(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Sprüche der lebensweisheit"



Kk-Ä&t&Äk&t 



^£ OI^Q3^QaQ;£gOSQ 3 £gi£aGgOTOg 



LIBRARY OF CONGRESS; 



UNITED STATES OF AMERICA. 



■xrtAA*UAfl/VVMW 



WWW 



■ flfWnhft 



WfaVfc 






m unr 



rvv 



yw^-Trfvs^mm^ 



u " fs'ri/*\ . - * 



ziliffi^Ä 



' ? -^:- ::; 






WftÄÄ 












•Srv$vW A 



vsaAa 



^/s'y^ftft.^ 



W%. 



AA.a«WA r , 



I^aAä: ,^a . .m», . Ä 



mffm 



ff 




mm 



#lnriht f* Siipjwr* 



l>iad) bei bvciunb^vanjicjftcn 2(itflagc bco (£nßlifd)en Originale 
frei bearbeitet. 



#annoöcr. 

6 a x l m c i) e r. 

1858. 



■ 






\r 



•£rucf: «Schlüter' j\te £of[uid>t>rucfcrei in $atinovcf. 



3 « i) « i t. 



(Zxftt $tl$t. 

Einleitung 1 

SDie 2öorte ber 2Beisr)ett . . . < 4 

Über ©abritt im Srillmm 8 

Über gurd)t vor fommenbem Übel . 14 

Über verborgenen ülufcen 17 

Über gleiche $eri()eilung ber ©üter 25 

Über vermittelnbe (Hnflüffe 33 

Überbau ©ebaebinig 41 

S)er Sraum be6 df;töct3C^ 47 

Über Unterwerfung 51 

Über ÜMk «. 67 

Über^emutl; ' 72 

Über Steig 7S 

Über (Srfafjnmg 82 

Über "öcurtbcilung Ruberer 86 

Überrag unb ilrger 100 

Über baß ©ute im 33ofen 103 

2>a« ©c&ct 111 

Das (Met bes £erm 1 1 S 

Über 93cfcnnenf;ctt 121 



Üfcer 9M)ttgfeiten . , 127 

Übet ^olung 132 

%>a§ befolge bor Religion 138 

Über bie SDreieinigfeit 142 

Über bctS 2)enfen 148 

Über bae hebert 159 

Über ba$ öefen . 166 

Überbau Schreiben 169 

Über 9? et ebtf) um :'..'... 175 

Über (Srftnbung 184 

Über ba* £a$etli$e 189 

Über ßob ». 193 

Über eeibfterfennrmfj 200 

Über ©raufamfeit gegen £(;iere 210 

Über greunbfebaft .......:..... 214 

Überklebe. 221 

Überbiete 225 

Über ©r^teljung 233 

Über Sutbfamfcit 248 

Über Irübfal 254 

Über gveube 257 

dmleitung 263 

Über $roI;ftmt 267 

Über ba§ Heftern . . 275 

Über ba£ «peute 283 

Über bat borgen ■ • 288 

Über Qlutorfdjaft 293 

Über ba3 ©ebetmmg • 304 

Über bas ©eben 317 



Über £d)6nfieit 327 

Über »Jlu&m , . 352 

Über 2dnrteiebclei 365 

Über 3urü<f[e£iing 378 

Über 3ufricbcnl)ctt 393 

Über ba$ «e&eii ' 402 

Über ben lob 413 

Über llnfterblid^eit 426 

über Sbeen 461 

Über tarnen . 466 

Über Sacfien 475 

Über ©tauben 4SI 

Über 2BaI)i1>afttgfeit - . 496 

Über bic ©cfeüfdjafi 507 

Über Ginfamfcit 522 

6djlufj 52S 



Spräche ber $ ekttsforisjwi 

tCrrtc folge. 



QHnlntuttg* 



vlP ebanfen, bie in meiner Seele teilten unb 2e6en in 

ben fluten Säumen toecften, 
Sic ttwfjlgefdjuttett Äinber ber Vernunft, bie gaufelnben 

©ebilbe tt>acf)er £räume, 
Ser Überzeugung reiner, fetter Sßein, bie £efen unb ber 

Scfjaum ber $J)antafie, 
Äetn aus bc3 Sßiffens sollen golbenen ©arben, unb £alme 

öon im glutcn meinet (Seiftet 
gorfcfmng nacf) 2Ba$r$eit, bie if)re ©puren bis in be3 $a* 

feinS Älüfte verfolgt, 
Unb, mit ©dj&jjen belaben, au3 ben liefen jur ficf)tbaren 

SSelt f)inan fiimmt. 
©rimbe unb 33ett)eife für eine mäd)tige Srtebfraft, bie biä 

gut #immeföt>ejie aufwärts feigen, 
Unb ftcfyer, nrie ber gaffe auf [eine 2Seute, auf Ü)r bejlimm* 

teä 3^ e ^ f)ernteberfd)iefSen; 
£>er Älug^eit grüßte, bie id) eingefammelt, 
S)ie reitfje ©rnte meinet inneren ©eins, — 
£>a3 alles bring' id) bir, gelehriger ffiei^ettsjünger 
Unb beinern reichen ^erjen geb tdj'S l)in, ber bu ba3 3M;te 

unb baä SBa^re iiebfh 



Knt> ttntt btx fcfjulbbelabene 9Wenfcf) baä ^eilige £f)ema 

abermals ergreifen, 
Unb will bie fd)tt>a<$ere £anb bie Saiten rül;ren, bie Si* 

racf)3 Solm fo l)ell erflingen lief;? 
äötü betm be$ SüngiingS ungelegte Sippe auf 3 neue bie 

Vergangenheit beleben, 
Unb tdngft entfdjnmnbener 3^ten 3Bei^eii^i>rüc^e bem 

9Kenfd;engcifte nneberum üerKtnben? 
©üjj ifl ber frifdpe £omg, ob aucf) bie nulbe 23iene bie buf- 

tigen ©cfjdi^e nur im $of)r Derbirgt, 
|>etl funlein bie Sumelen an bem Seif, ber be3 QXt^iopter^ 

bunfeln 5(rm umfpannt; 
Sein ftnb bie golbenen Äömer, bie in be3 ©angeS trüben 

gtutf)en fcf)Iummem, 
Sd)ön unb erquicfenb ftnb bie frifcfjen 931umen, bie auf ber 

falten, oben Stepp e fpr offen; 
2)arum, mein grettnb, neige beut D^r meiner 3tebe, 
£)emt beineä ©leiten bin icf) ; unb unfere ^erjen bürfen 

ficf) erbauen. 
23i$ jum ©eringften nritt iü) nieberfieigen, benn Hein unb 

ärmltcf) ift be£ 3ftenfcf)en 2oo3. 
23i$ ju bem £öcf)jten toid icf) aufwärts fdfjmeben, benn glor- 
reich ift ba$ (Srbe unferer Seele; 
2Son 1>m £eibenfd)aften ber nunsigen 2ftenfcf)f)ett biä gu ber 

TOaieftät be$ l)öcf)jlen ©otteä; 
Von ber 3eitlid)feit wirren ©ebilben bi$ jum allmächtigen 

Urquell ewigen Gebens. 

€a£ 9tad)jtd)t unb Sanftmut^ in beiner Seele seilen, 
Unb murre nicf)t, toeil bu bem 2el)rer btd) nid)t fügen 
magji. 



Um bes verachteten ^erolb^ SBitten gürne ber göttlichen 

23af)rf)eit nid^t ; 
%&}it md)t fein, bod? laufte feinen SBorten unb frage nid)t, 

roofjer it)r ©cfjalt bir tönt; 
Unftcfytbare Süftc mögen fte flüftem, tofenbe ^Bellen fte bir 

entgegen bonnern, 
SSogenbeS ©djtlf, ftd) felbjt unbewußt, leife ^tn $m\<f) burd) 

bie 9lbenbhift tragen. 
2>e3 (Stolgen unb #oprtf)igen Seele mag fte bergen, be3 

Igoren 2ftunb ba3 2öaf)re bir fcerftmben. 
D fliege nid) t, mein greunb, mit Speer unb ©c^ilb fjab' 

id) micf) nid)t bewaffnet, 
Sin Wlam be3 griebenS, — gu fegnen, nid)t ju fämpfcn, — 

fomme id), 
Tlit fanfter Überrebung bxcf> ju locfen, mir, bem ©efäbrten, 

beine «!panb ju retdjen, 
Unb in ba3 #erj ju flauen, ba3 toit beineS füf)lt; 
211$ greunbe laß uns auf ber Betrachtung fdjattigen Sßfabcn 

nmnbeln, 
©pridj nid)t ba$ Urteil untoiberruflid) au3, ef>e bu nid)t 

SRec^t unb Unredjt abgezogen; 
3)urd) fanften Säbel läutere bu i>m 3rrtt)um, ber unbenutzt, 

üertrauenb ftd) bir nal)t 
9tte gern gefeierten ©ajt la£ ÜWilbe weilen; für 3Äenf#en? 

brüber ifi ber £ifd) gebecft. 



1* 



$ie Sorte ber 2Bei3f)eit, 



Wenige unb föftlid) ftnb bie SBorte, bie ber 2Bei$beit 

Sippen entftrömen ! 
2Sie folt id) ifjre Seltenheit bir f^ilbem, tr»ie foll iti) für 

ben Söert^ bett $rei£ bir nennen? 
©ie fpenben bir aus if)rer reiben gülle ttoüfommene greu* 

ben, l)öcf)fter ©elmfucfjt toertf) ; 
Unb i^re ©c£)öne malt lein ßrbenreij. 
3erftrente perlen rut)'n fie jtt)i(cf)en Reifen, bie braufenb bie 

Vergangenheit umraufcf)t, 
©orgfam fammelt ber gleifj bie reinen ©cf)äi$e, reif)t fie um 

ber Erinnerung !)olbe ©ttrn. 
2icf)tgeborene ©aat be3 reinjten ©lücfeS, tt)ef)'n fie fcon ber 

©eligen £eimatb !)er. 
Unb ber ©ebanle jie^t fie forgfam auf, in be3 ^erjenS lieb* 

liefen ©arten; 
Äeime unb ©proffen für bie ßrnte ber Unenblid)feit burd)= 

Bremen fie bie gurren biefer 3«t- 
©rüne 23er!)eifMng be3 golbenen 2Beijen3, ber im Engeln 

9?a!)rung fpenbet, 
Stro^fcn frtjftallenen SljWs, im ber ©erapl) ©Urningen 

über un3 fdjutten, 
2öenn am gldnjenben ©abbat!) il)re gütige Dor SBonne 

erjittem, — 
©o, fo föjilidj finb bie SBorte, bie ber SBei^ett Sippen ent- 

ftrömen. 



Uod) wef)r nocf), ü)re Wlafyt, il)re £oöeit, ü)r SBertf) tfi 
nod) f)alb nidfjt erfd^öJpft, 

Sebenfpenbenb unb f)errlid), mieber[traf)len fte be3 £immefe 

fytfyu $rad)t, 
2Bie ber 3)uft bes ^eiligen 23eif)raucl?)3 ber bert Jljron be$ 

#öd)ften umbüftt, 
2Bie ber perlenbe Sd)aum ber am 33edj)erranbe ber Unfierb^ 

liefet! funfeit, 
2ßie ein ©ettnnbe fdjimmernber tropfen, bie aus ber SBa^r- 

l)eit glutßen nieber träufeln: 
60, fo föft(tcf) finb bie Sorte, bie ber Sßei^eit Sippen ent^ 

ftrömen. 

HocE) einmal, mein freunbticfyer Scfmler, ^orcfte bem £ob= 

gefange beutet 2el)rer3, 
©enn wafyxlid), 2Bei3f)ett ift bie «Sonne be^ (Seiftet, ba3 

geben be3 £erjen$. 
Sie ijt rein unb lid)t, fte fdjmüdt be3 ©reifet £aupt mit 

einer Straf)lenfrone ; 
3I)r $euer lenktet in be3 3ünglinge 2luge mit einem ©(an;, 

nict)t biefer 2öelt entlehnt ; 
Unb i^re SBorte, n)omit barfjt bu fte paaren? 3)er Srbe 

giunb trägt iljreS ©leiten nid;t: 
Sie ftnb t)ermef)te Äörner 3Mamantenftaub£ , ber gbenö 

$fabe j?rablenb überftreut, 
Unb uue in taufenbfarbenen Söogen 3eI)ot)af)'3 Sonnen* 

ttmgen IjeU umfpielt; 
Sie ftnb bli^enbe Strahlen au3 bem £idj)tmeer bort oben, 

bie burd? be3 £imme[£ genfter nieber leuchten; 
Sie ftnb frifcfje Ströme (ebenbigen 22affer3 au* ber CuteQe 

beS Seiftet ; 



©0; fo föftlid) ftnb bie Sorte, bie ber 2Beief)eit Sippen ent> 
firömcn. 

Sie leiten bid) gut, ftc [firmen bid) auf beinern bunfein 

$fabe, 
Unb tnenn bir jeglxcf; ®ut ber (£rbe mangelt, fo btjibu bod) 

burd) ftc unenblicf) reid). 
Cb aud) bicf) Seib umgiebt, fte führen bid) jum £eil; 
Cb aud) ber ©djmerg bein 3$eil, fte reid;en 23a(fam bar; 
3Me guten grüßte förbern fte jur Keife, bie fd)lecf)ten mitffen 

helfen unb t>ergel)en, 
2ftit füflem 3^bermort üerfcbeud^en fte ben ßtteifel, unb 

fuhren reine ©eifter in bein £er§ ; 
&Ieinlicf)e3 Streben roanbeln fte in l)eilfame Sorgfalt; 

©d)am unb Serjagtlmt jte^t als S)emutfi ^a f 
geigfieit ringt ftd) empor gu fluger 33orftd)t, unb UngefHim 

ttirb frifd)er, fufjner SÄutfj. 
J)er ©eift beS 3 0rn ^ ^eugt ftd) ber 23afjrl)eit Stimme, nur 

nod) geret^te^ 3ürnen bulbet fie; 
S)ie läffige £anb barf ftc^ entfd)ulbigt mahnen, n>enn fte 

be3 $)enfcn3 Speiser föftlid) füllt; 
Äein Sab^rintl) beut bir ba3 Ztbin bar, $>a$ beine Stritte 

nid)t entminen fönnten ; 
©enn bu fjaft einen ftcfiern feibcnen gaben, ber bid) burd) 

gtnjicrttifj unb ©rauen fü^rt. 
3öenn bu bid) naf)ft, jHirgt ber fd)Ieid)enbe SDKnotauruS ber 

Unroiffen^eit gerfcbmettert in bie Siefe, 
Unb beine erlöften ©efdbrten jubeln ber meinen glagge frof) 

entgegen. 
2)aljet, mein greunb unb Sd)ü(er, laufd)e ber Stimme ber 

UBcisIjeit, 



Db jte ju betner Seele in ben öollen 2lccorben ber Offen? 

bctrung (priest, 
Db (ärbe, 2uft unb üfteer, ober bie teifen SMobten ber ©e* 

banfen btd) malmen, 
Ober ob bie bemütf)igen, meinen Sldnge oon biefer (Srbe 

2ujl unb 23eb biet) ttecfen. 



Über Sßaljtfjeit im Streunt. 



$rrtf)um ift eine ffiudjetpflanje, fie fcnft tf)re gtanlen in 

jeglichen 23oben, 
3n ba3 ©emütl) be$ Sßeifen unb be3 ©uten, n>ie in bie 

Stuft be£ ©djtedjten unb be£ Sporen, 
Sxmn nie ifl 3rrtl)um fo ganj mifigeflaltet, bafj er nid;t 

eine 2öaf)rt)eiMinie berge; 
Äem ©ift fo töbtlid), baf; nicfjt eine Äraft be$ #eil$ bartn* 

nen fd;Iummere ; 
Unb ber ©ered)te, ber forgfam ncuJj bem $fab ber Jugenb 

forfd;t, wirb bennod) oft geblenbet burcft bie Sünbe; 
Unb ber Äluge, bem ber Sortiert roinft, beamtet nid)t ben 

tief verborgenen @d)aben. 
2ltte3 ßrfdjaffene tragt ben t)alb oertöfd;ten Stempel unfereS 

©otteS, 
<5d;ön unb gut jteljt e3 ba, bis ber Ringer ber Serberbnij? 

e$ Befletft, 
Unb ob bie Süge rote eine braufenbe %Wf) ftd) na£)t, ber 

(Strom ber 2ßal)rf)eit läfi ftd; nie fcerbrängen; 
Unb be3 Ferren Sßiberfad;er freut ftd; beffen, benn mandje 

(Seele toirb baburd) fcertoeft. 
©unfel ift ba3 SBalten ber 23orfe!)ung in ifyrem ©enmbren, 
Sod) tturb beremfl, toenn Stilen offenbar, ba3 SBeltatl ber 

Vernunft bef ernten, 
$)a£ red)t unb gut ift, toaS fcon oben flammt. 
£)er 3Seife feböpft aus feiner 2Bet3l;eit Äraft, unb ber ©e= 

rechte baut auf feine Jugenb, 



Xod) bie wad) gretbeit burjten, muffen ben Seid) ber Stnedjfc 

fdiaft unb ber läufcbung leeren. 
3Barum? — bafj fie tu SDetratti) ftcb ale Siebte erfemien, 

unb ba£ ber Söa^rfiett ©öjenbiener fühlen, 
3)a£ fie nur eine Seiter ju bem £errn ift, auf ben allein 

pc boffenb bauen bürfen. 

ÜJa&rfjctt mattet nod) im roübeften beginnen, ba$ in £er 

Seiten ©lutf) ber Sinne feimt, 
Unb in bem nnrren Spiel ber 5ßfjcmta{tc, barf nod; ber 

SKenfd) nad) fräftiger Speife forfdjen: 
2>er 2Ud^mtft jagt einem SBabne nad), badj ungefucbt 

jtrafftt if)m ein 2id;t entgegen, 
2)a3 tnandjeS 35unfele ilim ergrünben biift, trenn aud) fein 

liege! il)m fein ©olb gettäbrt. 
©er Sauber, ber mit 3^ber!ünften fpielt, glaubt feine 

9)?enfd)enbrüber ja berüden ; 
Qlbcr bie ©eifter bei Sofen malten ungefeben, mie wenn 

auf fein ©ebeip fte Dor ibn treten? 
£)a$ ift ein fübner Ttaxm, ber mit bem ftobten ju »er* 

feieren wagt; 
2>enn ibn umfangt ein inunberbares 2>unfel, bie Vorbaue 

ber Gmngfett öffnet ftd) für ibn, 
£>er Kaum, roo unnerbüüte ©elfter t>ar ibree £errfdjer$ 

Ibür be€ Mufe3 barren. 
fflobl mag bie Seele ju ber Seele reben, wenn audi bie 

Ceiber ettrig jtnb getrennt; 
3m 23,lute jtrömt ba« Seben, boeb unfidnbar ift ber 33er* 

febr ber ©eifterwelt. 
Sie beipe ©lutb ber tief erregten Seele, bie ben ©efabrten 

f)eü entgegenftrablt, 






- — 10 

ßünbet in weiter gerne ba$ biirre Saub, wdtjrenb rings* 

untrer ber grüne SBatb fcerfcfyont bleibt. 
2Ber faßt btr, bafj ntd)t im £unbe, wie in bem graufamen 

£erm, ein ©eift fief) rege, 
(5in ©eijt, bem, ©lud bebürfttg, and) ba3 ©lud ju £f)etl 

wirb; beim warum fo'tt er be£ Dafcin« .SBonnc 

nimmer fd)tnecfen? 
SBarb if)m nid)t grfenntnifi be£ 23cfen, ein Schimmer 

geiftiger Smpfänglicfjfett, 
Siebe nnb #a§, Tluü) unb gurdjt, ©d)am unb ©tolj, bie 

ficfjtbar fiel; üerü'tnben? 
2öot)I mag eine ©teilte be3 grieben^ für bie gebutbigen 

Dpfet ber ©ranfamfeit bereitet fein, 
Unb eine Sa^r^jeit ber gülle unb be3 ©egen$ für mwa* 

fdmibet 2öe^ entfcljdbigen. 
Sritt nidjt fdjeinbaren Srrt^um t>erdd)tlid) mit güfjen, grabe 

in ber £icfe nad) 2ßal)rl)eit unb £icl)t, 
Unb Ijitte btd), ba£ nic^t bie Söabrfteit, bie bid) glci^enb lotft, 

^m SBurjdn be3 3rrfl)um$ entfyroffe. 
®enn lieblich bem Singe blinfen bie Steffel an be3 tobten 

9Jieere3 flud)belabenem Ufer, 
21ber innerlid; finb fie ©taub unb 91fd)e; wel)e ber Sanb, 

bie fie bricht. 

Ö5ine fcfjeinbar gleiche JSirfung fe£t gletd)e Urfad)' t)orau3, 
<£)0ä) wer l)at bie ©lieber gejault, bie ein ©efdjid biä jitm 

Sütägang verfetten? 
SSBcr J)at baS ©efe£ ergrünbet, bas 2eib auf Seib in banger 

golge tln'trmt, 
Unb bem fdjwerbelabenen Xmtber nod; bdrtereS 2Bel) be* 

jtimmt ? 



— 1 1 ■— 

SBer lebret bid;, nrnrum ein günftiger ISinb be$ ftoljen 

@d)iffe3 tolle Segel blähet 
Unb bte SKttbet be$ ©lücfs in frobem Saufe immer fror* 

mdrt3 treibt? 
SBer bat ben Jraum auf feinen 3Beg begleitet unb fagt bu, 

ma£ er null, softer er ftammt? 
23er lebret bify, marum bee grambcS ©eifi: fjeute (ebenbig 

}\d) bem beinen eint? 
3m 28tbermi(ten maltet ein ©ef)eimni£, Siebe iji mebr benn 

eine s $f?antajte; 
3a, es ergebt ftcf> fühlbar eine traft, bie \m$ Bot na^enber 

©efabr ömoatnt; 
35emt bie Seele §at ibre gül)Ifciben, ©pinnegemebe, bie im 

23inbe flattern, 
Unb mit ftdjerm, nie irrenbem $orgefül)l bie fommenben 

greigniffe erfpäben; 
©o jief)t ein ©Iorienfd)ein ber greube un$ locfenb an, ben 

greunb un3 $tt öetfuttbm, 
Unb fteb! ber grembe, ber öoran ibm gel)t, erfdjeint t>om 

bellen Stimmer angeftral)lt, 
dloä) ift ba3 3Bort ben Sippen nid)t entfloben, unb ftebe ta, 

bein 2Bort ift fdjon erfüllt, 
Unb er, bon bem mir fpradmt, ben mir fo fem nocb 

malmten, fann für ftcb felber reben, ift bir nab. 
D SDtcnfd) ! mie unoofflommen baft bu ber 23abrbeit Äem 

erforfd)t, 
23ie fann ba$ blinbe Singe benn bie 23abrbeit fonbem, bie 

ftd) im Srctlutm tief verborgen regt? 
9Jod) bajt bu nid)t be3 Seben<*, ber 33emegung Straft begriffen, 
Sßie fönnteft bu bee Seiftet jarte unb boä) fo mäd)t'ge 

triebe rtd)tig beuten? 



12 — 

Qtm bxe ©eele, bte am flarjten ftef)t, am fd)ärfften rietet 
toenn Äranfl;eit unferes ÄörperS Äraft gelähmt, 

Sjt öon oertoanbten ©etftern nddrttid; f)eimgefud)t, 

$at fcon ben tuI;elo$ Sßanbernben, ber Sebenbigen bunMe 
üKfc)jterien erfahren, 

£at ber ©ered)tigfeit ba£ 28i(b überliefert, nmt Üjx ein 
Sraum bte graufige SBa^r^eit geigte. 

HWaljrlidj, ntdjts ift fo rein unb xvafyx auf biefer ®rbe, 

ba3 nicf)t bc£ 3rrt§um$ ©ünjle e£ beftecften; 
SBafjrlid), tttd^tö ijl fo falfd), fo gang nnb gar M* 

borten, ba3 nidjt ein gurrten 2BaI;r^eit brinnen 

leitete. 
Qtnn ber böfe geinb, ber Sater ber 2ügen, ber riefende 

Ityaäbaum ber ©djöpfmtg, 
©effcn töbtlid^cr ©Ratten ben einft blitEjenben ©arten ©otte3 

mit bem Sßejt^audj ber ©ünbe oernmftet, 
Sann nur ba3 ©ute fcerbrefjen, aber nid)t ba$ 23öfe felbft- 

ftänbig fdjaffen ; 
ßr jerftört, bod) fann er tttdjt erbauen; benn er ift nid)t 

ber gleichberechtigte ©egner be3 £errn; 
©etoaltig thront er, mit feiner erftof)lenen 3Mad)t gef)amifd)t, 

bod) iji er nur ©efdjöpf unb Untertan. 
(Er fdjafft nid)t bau ttnredjt als Ijerrfdjenbe Äraft, er ift 

nur 3etjiörer be$ Stents ; 
®er ßrbfeinb trägt nid)t bie fömgltdje Ärone, ber beuten 

gierige Mciuber ift er nur, 
©er ju unergrünbelen %mäm auf be3 Äönigä £eerftra£e 

gebulbet wirb unb bort fein SBefen treibt; 
£)a$ fdjarfe Sdjroert, womit er fiel; genmffnet, war einft 

eine frieblidje Sßflugfcfyaar, 



13 — 

Unb He boflc Oütjlung ber 2üge, ift nur Setbreljurtö ber 

2Babrbeit. 
Sie Siegel, bie einft ©eredjttgfcit meiste, ift jejjt verbogen, 

be$ 3Bert$$ beraubt, 
2JHt 2ljt unb Spaten tmb Stange leibt pe beut ^slünberer 

ibre fdjarfe ©djneibe. 
Strebe mcjjt weiter, o üftenfcb, ba£ bunfele Staffel ber 

©ünbe ju Öfen ; 
3)a3 ia§ bir genügen, bafj in bes eigenen £>erjen3 böfer 

fiuft für btd) be3 Übel3 Urfytung feinte. 



14 



Über $VLxd)t fcor fornmenbem Übel. 



%&\ mancher ©orge ru^te fdjon beut 9tuge, bu reifem 

müber ißilgrim biefer SBelt, 
£>od) ba«, loa« bid) am meiften je gequält, ift bocf) bie 

$urd)t vor 2Be$, ba« fommett fönnte; 
Ob aud) tool)f manche« Seib bm ^3fab bir f reugte , mand; 

Stenb auf be« 2)ulber« £aupt gehäuft 
®o $ajt bu bod) am fdjtocrfiett ba gelitten, al« tu ein Übet 

fcüjji, ba« niemal« fam. 
2)er Stapel be« SdjmetjeS unb bie ©djnetbe ber greube 

werben burd) lange« Smarten gejtumpft, 
2)enn ©alle tote Satfam verrinnen in ben glut^en gebuibi* 

gen Darren«. 
Oft labft bu bid) am füfjen ©lud be« Seben«, gerab' el)e 

ber 33edjer bir entriffen toirb, 
Dft leerejt bu ben bittern Äeld) ber Stngjt, unb ftel) ba« 

Übel gef)t ber 21)iir twbei. 
6in ÜKenfd;, ber bie ®efal)r ju forgfam meibet, verbittert 

fid) t)cn ^rieben (eine« 2eben«, 
£)0<f), toer mit feilerem Sftutf) ba« SSejte bofft, trägt einen 

Duell be« Segens in ber 33rujt: 
©elbft wtnn ber Xäufdjung £ctud) ba« rege ^erj erfaltet, 
35alb tf)aut e« toieber auf, ber Hoffnung liebter ©djein 

bringt bie verlorene SBärme fd)nett gitrücf ; 
Db auef) bie fdjtoeren SBogenberge ftd) brofjenb über feinem 

Raupte tljurmen, 



— 15 

£>od) f)ebt be3 #offen$ glüdlicbe Ätaft baS ftnfenbe #erj 

aus ben glühen empor. 
2ßal)rlid), baS Übel läfjt ftd) erfd)ineid)eln, laft um ftd^ 

werben, ftd) burd; Sleinmutl) erringen; 
©enn ber allmeife 9lrgt unferes 2)afetn3 liebt fein jtoetfeln* 

beS ©emütfj ; 
£)enen giebt beS Sttgüttgen £anb, bie um -Wartung betenb 

ju Sinn auffet/n, 
2)enen natyt er ntdEjt mit (einer £ülfe, bie 3^n fürchten, 

bod; 3J)m nidjt vertrauen. 
Sitte um Segen, fo barfjt bu ^offen, benn ber ICceait bes 

£eils iji unetfdjöppid) ; 
Sitte um ©lücf unb bu l)aji es erworben, bein greunb tmtt 

bid), fein Äinb, begütert unb feiig feljen. 
2)od) bem verjagten £erjen, bem Äinbe beS Unglaubens 

unb ber gurdjt, 
S)aS auf ben eigenen morfdjen Stab fiel; jlüfct, bem eigenen 

Sdjarfblicf aKjufüljtt vertraut 
3bm tDtrb baS Unheil naben, baS es fo lang gefürchtet, ber 

33oben iji beftellt für biefe ©aat; 
£>er 21rgn>ol)n $at ^k £anb üon fid) gejiojjen, bie fo bereit 

fo bütfreid) bar ftd) bot. 
Darum fdjau nur empor, belabene Seele; fei jiarf unb 

furchtlos, feiges 9Wenfd)enl)er3, 
Sonji mirb bie gurd;t baS dlenb für bid) bringen, ob eS 

aud) bir nidjt tt>irffid) naf)e tritt. 
#ör' auf baS Unglücf fd)on üorfjer 51t almen; bir bleibt 

nod) mandje 2Iu^flcf)t ju entftielm; 
Unb fommt es bennod), faffe DJtatl), txiü il)m nur Öiljtt 

entgegen, unb ftegenb ge^ft bu Ijerfcor aus Äampf 

unb Ungemad). 



16 

Äein geinb ift fo gewaltig, ba§ er ber Seele geftung ftür* 

men bürfte, 
SBetm nicfjt bie eigene ®$tt)fi$e ber Serrättjer, imb gurcf)t 

bie Siegel üon ben Sporen fcfjiebt. 
£>er tapfere |W)t, ein gelte, inmitten ber tobenben Sßogen, 
£)er geige gleicht bem ©djiffe, bef; 2Infer KoSgeriffen, baS 

jebe fraufelnbe SBette $ier$m imb borten treibt; 
£)er Xapfere ftält frdftig am ®ukn feft, bis baS 33öfe mit 

überlegener aMadjt es (einer £anb entminbet; 
2>er geige wirft bie Sßaffen [ort, imb gel)t auf falbem 2öeg 

bem geinb entgegen. 
$od) oftmals ift baS 33öfe nur ein *ßra$ler, ber mit freiem 

£o$n bicf> forbert, imb bennod) bir nidjt Sftebe ftet)t, 
Ober bie ginte eineö lijtigen ged)terS, ber ben £obeSjto£ 

nacf) anberer ©eite richtet. 
Ober too^il aucf) ein Segen im bunfelen ©etoanbe, ber ju 

bir lommt, um bein Vertrauen ju prüfen ; 
£)er 6cf)lag öon eines greunbeS £anb, ber nur aus Siebe 

bir aud) ßrnft mal geigt. 
Oft fangen un$eilfdjtt>angere SBolfen über uns, bod) tragen 

fte ben ©türm in ferne Sanbe, 
Unb ber ©djttjctdjting bebt »or gurd)t, toctyrenb bes ©l&tt* 

bigen £erj soll 3m>erjtdjt bes §erm ©tfmfung ruljtg 

na^en fie^t. 



17 



Über Verborgenen !Jht£en, 



Her ©cetang , ber ftd) auf ben Sßelten biegt, ober art§ 

Ufer gefdjnmnmt in ber Sonne üertoef't, 
2ßarb nu£lo3 unb fcf)Iecf>t genannt, mit ©el betrautet, 

t)on ben 5ftenfcf)en verworfen; 
£)od) f)at er feinen ©egner längjt befiegt, üott Semutf) mu£ 

ber nun befennen, bafj er ein irrenb Äinb be3 ©tau* 

be3 war. 
Äraft unb ©efunb^ett bringt ber frifd)e Jmft xmt bem ©e~ 

jtabe trägt er reid)e gütle, 
6r jiiHt beu jucfenben ©cfjmers mit bem öcilcfjenbtauen 

linbernben (Safte, 
Unb jur 9Ifcf)e öcrfo^It t>erf)ilft er nod? im £obe ben ©toljen 

ju be$ 3ftetd)tyum$ 27to<$t. 
D, fo$ es bir aU 2el)re btenen, ba£ nic^t^ bu mtÜ)lo$ 

nenneft, 
SBeil beinern Slicf ber Dtu^en nod) oerfmllt, n>eif bir bie 

Xugenb fremb, bie in verborgenem ©djadjte ftcfjer 

fd)lummert. 
©arum, toenn bu am SKeergefiabe toanbeift, fo ftetje bort 

ein 39ilb, ein ernjtes 23ilb, 
£)er ungezählten, n>ol)lt)ertt)af)rten ©cfyälpe, bie jebeS gott* 

gefcfyaffene SSefen birgt. 
3fl ober, ©teppe leimet eine 231ume, be$ 2Banberer3 mübes 

5tuge ju erquicfen, 



18 

Unb unter brauner ßrbe xvfyt bie 2Butjel, bem 23oben Äraft 

unb grudjtbarfeit gu fpenben; 
3un>elen gldngen in ben ÄotaKen^amen, bie in bei SÄeerel 

feuchter £iefe fyroffen ; 
gür jeben SBunfdj ift bie Erfüllung mögltd), für jebe 9tofy 

ift aucf) bie §ülfe ba. 
%loä) l)at bei SKenfc^en ©eifl el nic^t begriffen, mal einel 

6cf)öpferl meife £anb gemährt, 
©ort n>altet eine Wlatyt, ^ier nurfet eine Sugenb, I^ier liegt 

ein 3tdtfjfel Dor bir aufgefdjlagen, 
Jtunb um bid) $er ftnb taufenb Äräfte tl;cttig, urii> Umoi) 

blicfft bu oft nur in bal- Seere. 
9}id)t gar fo fern liegt bie 3eit, tt)0 be^ (Safranl Änolle 

jum erftenmale, tote mit bem 3<*nberjtab, bie Äranf* 

l)eit bannte; 
2Bo bie SBeibe unl if)re Sinbe lief), ber Dtac^tfcfjatten, bei 

©ift'l beraubt gu unferem £eil ftd) barbot; 
2öo bei fernen ßl)ina'l buftige ®abe lebenfpenbenb gu unl 

herüber fam, 
Unb $eru'l balfamreidje SBursel mi(b fjeilenb ftdr> auf unfere 

Söunben legte, 
2Bo bie taufenbfarbige £>al)lia, bei jtoljcn (Xactul praßte 

rifdje 251ütl)e, 
Unb grüßte unb Slumen o^ne ßctf)l ju greube unb Stufen 

bie £anb jum erftenmal unl reichten. 
So mattet aucf) nod) unerfannte Jugenb im Saub ber 

Ulme, bal ungenu^t üenoef't, 
3n ber ^^acint^e, bie in ber «Sonnenglutl) ber ®üne nmr* 

jelt, unb in ber ©djmefter, bie ftdj im Xf)au ber 

frifcben Sßiefe babet; 



19 

3tt ber geftcbcrten %mä)t ber Styfamore unb in ber Seber 

bunt geformten 3&Pfen. 
9l\tf)t nur, um fd)ön ju fein, ftra^lt ber ©eranium in bret* 

faltigem Stimmer ; 
gnbet bie reine Slume be3 2lrbutu$ in einem Sage ibr 

f)olbe£, furjeS Safein ; 
Jrägt bie Sänne bie emig grüne tone §od) in bie SBoIfen, 

ttjo nur bie Sterne fidj be£ ©langet freuen. 
3a ba3 gemeinjte Unfraut beirret ©artend 6at feinen >$md, 

tro£ feinet fdj)Iicf)ten SIeibe3, 
Sie bunte Drd)t* unb ba3 @cinfeblitmd;en muffen be3 frö- 
nen 35afein$ 3^ü entrichten. 
ߣ mag bie SBelt ^tn junger füfm frerladjm, trenn erjl 

be3 23atbe3 Säume Srot unb 9tafjrung fyenben, 
SBenn au3 ber (Siegel buft'geS 9iaj3 erft quillt, ber Sinbe 

(Saft un<3 reinem Del gemährt; 
Senn Jltteä, noaü ba grünt auf biefer 6rbe, üom 2otu3 bis 

gut Reffet tief fjerab, 
3ft ein 33orn Itebtid) reicher gülfe, voraus be3 9ftenfcf)en 

£anb nur fdjöpfett barf. 

SSktä ift bie Seele toaef) unb rege, fte bringt mit fdjarfem 

©liefe tief in bie 23infel ber grfinbung ein, 
Oft bringt fie au3 bem bunfelen, engen Saume ein glänjenb 

Äorn ber 23af)rf)eit mit jurücf. 
$)e3 SBiffcnd mädjt'ge £anb f)at be3 35Ii£e3 glügel befdjnitten 

unb beit geraubten Strahl ju eigenem %mdt fotg* 

fam jtreng t>crtx>a^rt; 
£at ben feurigen Soge! ber £immeten>elt ju Sßenfcfjen Jbun 

unb Arbeit abgerichtet ; 



20 

£<xt ben ©eifi beS Sturmes gegdljmt, als Sflafce frieblitfjett 

Äünjten gu btenen, 
Tili gkif unb SDBiffcn §anb in #anb gu gefeit unb bem 

£obe felbjt nocf) Dpfer abzuringen, 
©et ©jemifer mifcfjt (eine (Stoffe mit beS Magiers gaube* 

rifcljer ©efd)tcflicl;feit, 
(Er gebietet ben Steinen, ba§ fte 23rot werben, unb aus bem 

Sßermutf) jie^t er fufje Seifte. 
Unb bodj »ergibt ber 2Renfd) t>m altoaltenben £errn unb 

giebt fiel) unnü^er Sorge baf)in, 
©er fBaäfötyum feines ©efct)lect)ts mad)t ifm bange, ba£ er 

beremft üerbrdngt, oergeffen »erbe fein, 
©a£ für fo triele Äinber ber Sater nidjt genug beS Srots 

eittji ^abe; 
Unb er fragt in beS Unglaubens gurc£)t: für wie Diel fünf- 
tige 3af)re, 
3fteid)t nocf) bie gro£e, bunfele 23orratf)Sfammer biefer 6rbe 

bie SBintema^rung mir? 
Äönnte nidjt baS tneite, öbe IDZeer in engere ©renken einge- 

jttmnget »erben? 
tonnte ntdjt beS gleifjeS rüft'ger 2lrm bie unerforfcf)te SBilb* 

trifj jurn ftppigen ©arten [Raffen? 
Unb bod) fmb ba taufenb ÜRittet unb 2Bege, mebr als bu 

jemals geilen fannjt, 
©eine ©lieber in ber SBdrme ju laben, obgleich bu felbft 

ben gunfen ntd)t entjünbeft. 
gurrte ntdjt, bu 2Äenfd)enfo$n, für bid) unb beinen Sa* 

men : — »enn bes £errn — mehret eud) ! erfebattet, 
So mehret ficE> bes £erm Segen aud), unb giebt euef) mfyx 

als ifjr bebürft. 



JJutcfeforföe bie SSeisIjeit ber 9ktur, tiefe Sebeutung 

liegt in äff Üjretti Schaffen; 
Sie fd)cint t» er f <i) tx> ertb er if d; ibre Ttatyi ju xxü|en unb 

bod) regieren ber 2Jtät$igfeit imb Drbnung ftrenge 

Segeln; 
®er $ftangen 35uft tränft bie Snft mit batfamifd)er griffe 

unb bie (Jrbe läutert fcae SSaffer von fd)äbtid)en 

Stoffen, 
■Die SBolfen fdjlütfen ben Ibau mit burftigen 3ügen unb 

tropfen fegnenb ba$ feud)tenbe dl<x$ auf biedrbe. 
3a, bie üRatur bat eine mächtige 23age, bie jum ©ebraudje 

aller Singe bient, 
Unb bod) fjat jte für jebe3 eingeht* befonbere Slrbeit unb 

jebee einzelne f)ilft jum befonberen, oft verborgenen 

Dtuien; 
2)ie eingefd/tojfene Suft, bie bee 2abumum3 grüne @d)oten 

fdjttjeftt, f)at ibren 3wed, 
©ötttidje 9&{t$t haltet in ben giftigen ©ornen, bie vor ber 

Reffet Sldtter £d)itbtt)ad;t (teben, 
£>a3 aromatifdje «öarj, mornit baä 9ftoo3 feji an ber Sofe 

Hebt fmt einen Auftrag von bem #erm empfangen, 
gür jebe» ©rasten, ba3 ten jarten £alm vertrauend 

voll jum £errn ber Sieb' emporftredi, lebt eine 

SSei? benn ber murrenbe 2)toxfcf), roelcf) eine gütte bee 23ef)'3 

ibn überftrömte, 
SSenn ber geringfte Sflave be3 2HI3 jemals vergäbe ba3 

ibxn geworbene ämt treu ju erfüllen ? 
SSenn bie SMjiel fxd) nie mebr auf bem gelbe felbji be* 

famte, um be$ laffxgen Sanbmanns Jrägbeit 5x1 

beftrafen? 



22 — 

Ober bie *ßejt niemals lieber einen verborgnen gtud) nntet 

ber 2Kenfd$eit vertilgte? 
Sßolttet tyx feie fummenben ÜJtyriaben vernieten, bie in be$ 

SIbenbS bufttger Äül)le (Aminen? 
2ßotItet if)r bie OWiüionen Söefen jermalmen, womit ein 

®ott bie faule grud)t Bet>ölfert ? 
Sßolltet il)r ben SBalb be3 Scfjimmete ttidjt bulben, ber be$ 

©emäuerS feuchte (Spalten becf't 
Unb bem fcfniblicfyen Diebel tt)et)ren, ber au$ bem Sumpfe 

Serberben fpenbenb fteigt? 
®ut unb bienlid) ift bem 3Wenfcf)en ba3 Seib, benn e$ lef)rt 

if)tn fein Seben behüten, 
Unb bie fcetjKjienben 3)ünfte bc3 üftoore3 foltert um tarnen 

mit ber gluckt nid)t gu jögern, tt>enn if)tn ®efaf)r 

brof)t. 
Unb ber benfenbe ©eifl fammelt ftcf) föftlicfje 9Jaf)rung für 

feinen junger ; 
*Bmn er erblicft, ba£ bie ^eilenbe 2BxtrjeI bie giftige 23eere 

aU %xuä)t trägt 
Sief)t er ba3 SSilb ber 2ßat)rt)eit vor feinem 9Iuge, bie ja 

leiber fo oft im 3lu3gang ben Anfang verfpottet, 
Unb bie bittere £f)ort)eü aU bie §rucf)t verborbener 2ßei^ 

Seit un3 bringt. 
D, bein 2Utg' ift gebtenbct, wenn bu nicfyt beS üökifterS nie 

irrenbe #anb in jeglichem S)inge erfenneft; 
D, bein £erj tjt erftarrt, menn e$ nicf)t voll Sanier erglüht, 

für 2UIe3, tvas ba gefcfjaffen. 
!XiicE)t ein Sltom barf bem voflenbeten Äranje ber Schöpfung 

entfallen, 
23on be$ grbbafls magnetifcfyem ©ürtel bis jur SBinbe, bie 

ftd; fcfmfcbebürftig am 2Beifiborn emporranft. 



23 — 

31er 2Bei(e unb ber Ääfer, ber an ber ßrbe flebt, f)aben 

beibe einen Auftrag gu erfüllen; 
Der nnlbe Sofenftraucf) tme bie $alme empfangen tl)ren 

2ofm unb muffen üjren Dtenft bafür »errieten, 
Docf) nicfyt nur bie Är&fte finb afe Wiener f)ier gebungen, 

bie greifbar fid) in einer gorm belegen, 
9?ein, aucf) 23ett)egung unb <Sd)all, Umftanb unb ©igen* 

fcf>aft, fie alle f)aben if)ren SBirfungSfreiS; 
Der Sfyfyx, ber im Säpenlaufce gittert, — i>a$ ©rbbeben, 

ba3 ein Seid) ger jlört unb {Spaltet ; 
De3 bleiben 3ftonbe3 Strahl, ber filb ergläng enb auf graue 

Srümmer fällt, — ber SBüftenfanb, ber an ber ^tyra* 

mibe emig toogt; 
Das Äracfjen be$ berftenben ©3berge3; — bie fufjen klänge 

einer #irtenpfeife ; 
«Dal 25rüßen be3 £iger3 in nie betretener Sßilbnifj, — ba3 

©irren ber SBalbtaube, bie i^ren fiiebfien ruft; 
Des ®eier3 blutbürjtige ®ier, — bie 3InmutI; be$ ©<f)tt)an3 

auf fpiegelglatten Jßetlen ; 
Die 2ßilbf)eit, bie in be3 Suc^fe^ 9lugen giltst, unb bie 

tobte (Stumpfheit be$ gaultl)ier3: 
S^nen Stilen ip xi)t *ptai$ tx>ol)t angeliefert, fie Sitte fmb 

im ©ebraucf), ob aud? ber SKenfcf) ben 9l\xk>m ni<f)t 

ermißt: 
Denn bie Wlafyt I)at feinen Diener angejletlt, ben bie 93er* 

txmltung ber Drbnung nid)t not^menbig machte. 

$lleä (Jrfcfjaffene lebt in ber 2ltlgegentt>art ©otteä; 
2ltle3 ßrfcfjaffene fttmmt mit ber Slllmei^eit be3 #errn; 
Sticht ein eingiges Ding ifi barüber, nic^t ein eingigeä iji 
be$ efjrenben Dienfte^ entbunben. 



24 

SB&re t>a ni<$t ein „2Äu$" wn ber SBei^eit fitzen ge* 

fyrod)en, fo märe nidjtö geftaltet, tx>ie es ifi; 
Senn eine maltenbe Äraft of)\it 33ebingung fd^afft nur 

Streit, unb im Streite bie Sd)mä<ä)e. 
2öir blicfen in einen trüben Spiegel unb nur f)ie unb ia 

grü£t uns ein Strahl ber Älar^eit; 
Slber gtoeifello^ tft e3, baf; ber ewigen 23orficf)t £>anb bie 

eilenbe SSolfe geleitet; 
3meifello3, ba£ ber gic£)e fnorrige SBurjel gu befonberem 

3tt)etf e fo marb gehaltet. 
3)a3 päfcdjen, mo bie 23infe einfam to&djjl, iji fcji bejtimmt, 

mie eine^ ÄönigS £l)ron, tum ©lans umgeben, 
Unb baS Strol), bas fcon ber §anb bes Sd)nitter3 abge- 
mäht, tt)itb auf ber 93af)n gefteuert, nue bie Sterne 

in iljrem ewigen Sauf. 
£)er äÄenfdj lebt nur in ficf) felbft, aber ber £err lebt in 

jegltcfjcm Singe; 
Unb biefe alles burcljbringenbe Sinljeit befeelt ba$ er* 

fäaffene 5111. 
$)er SWenfcf) tf)iit ein Sing jur 3eit, er fann nidf)t ätt>ei 

©cbanfen auf einmal erfaffen; 
älber (Sott umfangt ma3 ba lebt unb mht, er ift bie 2uft, 

morin bie SBelten ahnten ; 
Unb feiner 3ßei3l)eit beugen mir bie Änie, in Seinen Area* 

turen lebt Sein Stempel, 
Unb mären ntdjt bie Singe, mie jte finb, tx>er fagt uns, ob 

ba$ SMtatt bann bejtänbe? 



25 



Über gleite ©ert^eUung ber ©üter* 



ller £immel mifrt ber 9Rmfä$eit tljre greuben ;u; 
Unb ba$ eitrige ®efej3 ijl nur gerecht, menn reinem ©lue! 

mit Jugenb §anb in £anb gef)t. 
5ln jeber anberen greube He6t bennoef) £äufd)ung unb ber 

©orge (Stapel, 
Stuf ba£ ber OWenfcf), ber ©inne armeä Ätnb, ber (ärben* 

freuben 2eere mof)l erfaffe. 
SBarum benetbet ibr, bie ba$ befcfjeibene Stfjetl ttom §errn 

empfangen, t)tn reiben SKann um feine twUe «^abe? 
SSarum erfelmt i|t, Zöfyta be3 ®enuffe3, ©enügfamfeit, 

bie in ber $ütte maltet? 
Stemmt mit bem guten aud) ba3 fdjtimme £l)eil, Äoftgänger 

feib \i)x an bemfelben 3:ifcf;e, 
Unb 9üemanb barf fid) feinen 33ed)er mahlen, tzn Jranf 

ttermeigern, ben tf)m bie £anb ber SBei^eit freund 

iiä) xädjt 
S)er arme 3Wann ift frof) bei feiner Arbeit fein täglich 23rot 

gemährt ibm fufie Sabung , 
ßufrieben mit ber lichten ©egenmart, blieft nid)t fein 3luge 

bangenb in bie gerne; 
£>em reiben Sftanne, ber nid)t 2lrbeit fennt, mirb feine 

Srctgbeit, ad? mie balb, jum (SM, bie güHe tragt 

ifjm !eine greube ein; 
Wlit feinem ©oibe I;duft er taufenb Sorgen, $ortuna3 

SBanfelmutf) füllt if)n mit 3agen. 
Äannft bu in einen 23ecl;er ba3 DWaa^ etne£ 6imer£ ergießen ? 

2 



26 

Äcmn bei 2Jtenfd) mtfyx Sßolluft erfd)öpfen aU ber begrenjtc 

9typetit vermag ? 
Die (Belaufen be3 ©enuffes finb gesogen, ob aud) bie 

Gmetlen unüerftegbar finb, 
Unb bie löjilidjjien greuben biefe$ fieben^ liegen im Äreife 

meifer 3Kd^igfeit. 

Knb batum, ob aud) Äummer nnb Sntbefjrung be£ 

bittern 2eibe3 Äelcf) bem 9Irmen reiben, 
Dod) möchte tdj ein ernjieS 2Bort $u bem (geprüften reben, 

benn nid)t fo elenb ifi er als er fdjeint. 
2Beld) ein s Jied)t l;at ber ©djulbige git murren, ba£ ein 

^nberer ber Strafe entrann, 
SBäftrenb bie ©treibe be$ räcbenben Sd)icffal3 ifm in feiner 

Sünbe ereilten? 
Sßarum tmflji t>u nid)t mit grgebung bie Übel erbulben, 

bie beine £anb nimmer abmenben fann? 
Der feige ©djtnerj noirb balb bie Statte fliegen, tuo rüjtig 

if)tn ein üftann entgegentritt ; 
Sebenfe, ft>a3 bein ©djicffal immer fei, bafj e$ nod) fd)tt>erer 

auf bir laftert fönnte, 
Unb ba£ in beiner eignen §anb e3 liegt, bie Srübfal bir 

in Segen §u oerfefjren: 
D frage xotfyl, tDe^alb warb fte gefanbt? Dtabm nid)t ®e* 

ttofmijeit fdjon bie Schärfe fort? 
Unb muffen Hoffnung, 2Kutf) un\) jlilteS Dulben benn 

grembe in ber engften glitte fein ? 
Du trägjt ein fc^roere^ ßeib, unb graufam xo&x't, bir SJtit* 

leib ;u oerfagen; 
3lber felbft ba$ bitterfte 28ef) irbifd>en ÄummerS ij* mit 

einem Kröpfen Salfam gemifdjt : 



27 

%ä) Berühre nid)t bie ttmnbe Stelle beutet Sdmi'bberouf^ 

fcütS; aber im menfd)lid)en Sdjmerge fteb' tdj bir 

ratbenb gut Seite, 
SSeife e£ bira bir, bae müßige Sebauern, umgürte bidi, 

t>erlorene3 £eit bir roieber $u gemimten; 
3m feurigen Dfen be* 2eiben3 bafl: bu ©ebuib, Seibft* 

fenntni? unb £emutf) errungen, 
Sie ftnb noie foftbare* SWetati, bae nur bee trägere YoohU 

getiefter £anb noeb darret. 
23erad)te nid)t bee Ungemad)e£ föftlidjen Segen, nod) ben 

©ennnn, ber bir fo fdjmer geworben, 
Unb iet$t, tt)o bu ^m bitteren Äelcf) bie auf ben ©tunb 

geleert, bab' 2Xcf)t r ba£ bu ba3 Sü£e nic^t tterfebütteft. 

(5ar feiten nur gelingt e3 ber ©emalt, ber Seefe Seim 
Seit ftedentos ju batten, unb an bee 9Md)t'gen gerfe 
Hebt fid) ber 9Mb ; 

S)er Soft, ber an be3 ©ei^ate' Sdjäfeen frifft, nagt aud) 
an feiner Seele nne ein Srebe. 

£)er arme üftann febetfet nid)t bie Soften ab, bie für be3 
Seid)tbum3 Saft entrid)tet mürben; 

gr mödite auf bee Sergej ©ipfet fteben, bod) fd)euet er bie 
2ftüf)e be3 ßrfteigene. 

3)od) 23itfigfeit verlangt ber §abe ^rei^: für bof)e Stellung, 
Sorge unb 23erleumbung ; 

gut $rad)tunb gülle, ©lanj, ber nie be3 #er;en3 beiden jun- 
ger ftiüt, ber un3 ber §etmatb reinem ©lud öerfagt ; 

gür £elbenrubm, £ob unb ©efafrren ; für einen tarnen in 
ber ©elebrten Srei3, 

(Sinen ©eift, fo ganj mit SBiffcn überlaben, baB ibm fein 
Saum mebr bleibt für biefer 6rbe Suft unb Scrnner^; 

2* 



28 

gür ©Oren jebcr Htt, be$ ß^rgeij ©tacket; für jeben müfc 

fam errungenen 93eft£, bie ?lngft beS immer möglichen 

»erlufte^. 
2Ber mit beut ^ebenmenfe^en tauften möchte, muß ben 

Sedjer nehmen, roie er aud) gemifdjt: 
Sic 5lrmutl) unb ein großmütiges £erj, t>m Dollen Seutel 

mit engöersigem Sinn; 
®te SöeiSbeit in gebrcd/Jid) jarter £ülle; gemeinen Sinn 

unb ber ©efunbljeit $ü(le ; 
©ottfeligfcit, bie Don ber 2BeIt gefetymetyt mirb unb Der- 

folgt; ber Steigen unb ber 2Räd)tigcn ©emcinfdjaft, 

bie nie be£ fdntlbigen ^er^enS Söunben Ijcilt; 
(Sdjört&eit, bie ein beftedteS £ers im 23ufen trägt; ein 

fd)lid)te£ 2lntlij3 , ba£ Sieb' unb £ugenb ju (einem 

Seitftern map. 
So f)at bie $orfel)ung e3 ja gesollt, auf baß ber SJienfd) 

ba3 fledenlofe ©utc, ba3 23öfe of)ne irgenb eine 

Süfme, 
2luf biefer Srbe Kunb fo leicht nid)t ftnbe, bamit Doli- 

fommeneS ©lud' ben 9ieib nidjt mede, bamit ba£ 

£erj fiel) nid)t Doli 2ibfd)eu Don bem Sruber menbe. 
2>a$ tt)cir' ein füfmer Ttamx — ttjenn'S nid)t ein Xfjor 

ift — ber fein 2oo3 für ein anbereä taufdjen 

mödjte ; 
3) er #anbel brächte il)m n>o^l feinen Segen unb liebeDolI 

Derfagtc ifm bie ©nabe; 
£>a3 Slergftc roiffen tt>ir Dom eigenen Sd)id*fal, unt> immer 

nod) fonnt' e3 bie Seel' ertragen ; be$ 9?äct)ftcn J)cun* 

IicE> 2ßet) ift m\$ Derborgen, 
Unb beffer ift gett>iffe$ 2Be^, aU Slngft unb 3tt>eifel Dor 

bem möglidjen. 



29 

ÜMü jlarfcr £anb Ijält ©ott ber £err bie Bügel, geregt 

unb richtig Ijcrtfdjt fein reifer f&iUt, 
St giebt jur testen geit, ©r giebt, tDa3 ttoi$ uns tfmt, ©r 

giebt baS redete 9ftaa£i, unb jebeS feiner Ätnber J)at 

fein £I)eU. 
Unb bodj) f)l$t ber SMenfd), ber nur ben ©cf)em be3 SßefenS 

in ficf; faft, ben ©cf)lecf)ten oftmals ^od) Dom ®tücf 

begünftigt, 
Der ^rieben, ber beS ©uten £erj tro£ aßet Srübfal füllt, 

er bleibt t>m 931inben immerbar verborgen ; 
Sie ©cfjrecfensträume , bie \)va ©Plummer Dom toeidjen 

$füf)l be3 fcf)Iecf)ten SKanneS fcfjeucfjen, 
S)ic ftc^ mie giftige Gattern um 9Wittcrnad)t um fein ©e^ 

nuffcn ringeln, fe^n fte nicfjt. 
Sie Ijören nicf)t baS Älopfen be3 2Serfucf)er3, ber an beS 

2Sillen3 Pforte fc^recfltcf) pod)t, 
Unb unaufhörlich malmt ben fcfjmacljen gingen, ber feine 

bunfele 2I)at nerrat^en fönnte, aus biefem ithm 

fipurloS §u vertilgen; 
©te lernten nid)t beS 2fti£trauenS Höllenqualen, bie feinem 

Sufen nimmer Ku^e gönnen; 
©te fcften md)t baS gucfen ber J'obesangfl:, wenn ba3 f<f)arfe 

9luge beS ©ered)ten 
93i^ in bie £iefe feiner ©eele bringt unb bort tk SBa^r^eit 

flar gef einrieben lieft; 
SBaS Riffen fie Don eines ®ukn £cben? ttaS Don (Sänne* 

rung , fo reicf) an greub unb 3)anf, 
Die als ein Heiligtum im ©cljrein beS ^ergenS maltet, 

im fonnigen ©la^c auf bem ^Intliij leuchtet? 
Som ©d;a^e beS reinen ©elbftbenmfitfemS, t>a$ ein ©porn 51t 

jebem fyofim ©treben, ein Sof)n für jeben guten Äampf; 



30 

25 ott t»cr nie oerfiegenben Duelle beS Segens, bie baS 
3Md)ten unb Zxatytm beS frommen burd)flutf)et? 

Stander 23ettler, ber biet) am Äreujmege anfpridjt, mannet 
greife ^irt, ber auf ber SBeibe feine beerben l;ütet, 

9?ennt reichere gülle magren Segens fein, als £unberte 
mit je^nfad) reiferen Kitteln. 

Bocl) meijr nofy, eine geizige Sergeltung bringt in bie 

engen Memme ber (Sebanfen ; 
2>enn menn bu beinern 9?&d)ften 23öfeS jutrauft, fo mirb er 

balb in beinen geinb fid) manbeln; 
Unb borf) fennt er mol){ faum t>m ©runb, me£l)alb bu 

feiner Seele md)t bebagft; — 
5)er ©runb ift bein liebtofeS Urteil, mofür bie ©träfe bir 

nicf)t fehlen barf. 
Unb menn bu freunblid) an t>m 23ruber benffi, ifnn ®uteS 

münfeljeft, für fein §eil mit betejl, 
So mirb er ftaunenb nad) bem 3<*uber forden, ber feine 

Seele jromgt bir gut ju fein; 
Senn gerecht ift bie Sergeltung beS Mgegenmärtigen : 

Simfon fünbigte an 2)elilal), 
Unb feine Sebfraft, feine Stdrfe mar ben $f)iüftern fcer* 

fallen ; 
3afob beraubte feinen Sruber, un^ Kummer mar fein Jt;eit 

bis an baS ©rab ; 
£>amb nutzte tmr feinen geinben flüdjten, unb bod) mar 

feine Sdjulb bem 23lid verborgen. 
Unb ßr, ber Ruberer ©ünbe bat getragen, be£ reines 

£aupt burd) Ruberer Sd)u(b gebeugt 
(5*r mupte für jebeS befonbere Serge^en bie 23u^e leiben, 

um es im füfmen. 



31 



gär Üppigfeit, 3&tn ober Safter fotl baS ©lieb Strafe 

bulben, tt>a3 ba geirrt; — 
Unb ba3 Opferlamm für bie <5ünben bes 21113 nmrbe an 

jebem 3oü feinet Sßefenä gepeinigt. 

Uu bem ©flauen rote 511 feinem Dualer fommt bie 9?ad)t 

mit ibrem fiifjen Srofte, 
Unb bie Hälfte be3 SafeittS nnrb, aud) für ben (SIenbeften 

biefer @rbe, burcl) ben Schlaf jut Statte be3 ^rieben* 

gefdnnütft. 
©a* 2ßef) lei^t ber greube bie 23ürje unb erft im ©dmterje 

lernen voix erfennen, meld) eine Söonne bie ©efunb* 

beit fei; 
3m tiefften Äummer roetlt nod? <5ü£igfett, bod) nur ein 

Irauernber f ann fte ermeffen ; 
Sern SBabnftnn malt bie $6antafte noeb greuben, — baben 

benn mele 2ftenfd)en grö£ere3 ©lücf, als fte in £i# 

mmg feben? 
2>a$ 9llter labt jxd) an ruhiger ©title unb bie 3ugenb gc- 

ntcBt ntdjt, toeit bie £aft fte treibt; 
Jäglid) ft>irb be£ @ered)ten Seele in üjrem fetigen ©lüde 

bennod) beriefet, 
Unb felbft bem bödjften (Slenb ber ©duttb ttunft bie 35er* 

jetbung oerbei^enb entgegen, 
©er bermift im 21nttij3 be£ Slinben je ber 3ufriebenbeit 

göttlichen Strahl? 
2>eä Jauben Df)t bord)t auf bes £erjene fdmmgenbe 

Stange. 
£em 9ieidie ber SerberbniB entronnen, ftutbet ba* 95öfe 

über ber Qrbe Simti ; — 



32 

Ärcmftyeit unb 2lrmutf), ©djulb unb SBa^njtnn unb ©djmer* 

jen unb Kummer, 
aber rote ba3 Sföaffer ber Duelle ftd) ett)ig f)ebt unb ftnft 

unb jtetä jum richtigen Sbemnaafi jurücffättt r 
©o maltet ber ©crecfytigfeit nie raftenbe £anb, bie 2oofe 

ber 9Wenfcf)fmt ju treuen: 
2)ie fräftig ttmltenbe Vernunft beS meifen üftamteä; bie 

Stumpfheit ber @efüf)le bei ben Sporen; 
3)e3 2ftutl)em lebenbige Sriebfraft, bie fälle Srgebung ber 

(5cf)tt>äcf)e, 
2)a3 fräftige SBollen beS ®ntfcl)luffe3 , bie nmcfje Sorg- 

lofigfeit ber Styatbie. 
®ie unfict)tbare £anb leiljt allenthalben £ülfe, unb if)re 

©penben werben tief entpfunben; 
£>er Srbe Ungemacl) Hergibt fid), tt>enn be$ $rieben3 Ijolber 

(Sngel üerföbnenb an be3 ÄummerS Seite jtel)t, 
Unb ber SSerlufl: bc3 weltlichen 33eft^e^ / fcerl)ilft ju reinem, 

göttlichen ©eminn; 
Verborgenem 2öeft unb ftitie greuben, ein 2)om im gleifd), 

ein ^eiltranf für ben ©eift; 
( — 23im f)art an bie unüberjteigbare ©renje, bie ©djulb 

unb Unfcfmlb öon einanber fcfjeibet, — ) 
Stel)t allem Srfcfmffene auf gleicher ©tufe, ber gnäbige Gen- 
fer bem ©afeium t)ertl)ei{t feine ©üter nacf) richtigem 

9Raa$. 



33 



Übet fcermtttetnbe (Stnflüffe- 



SCritt beinern geinte auf bera Äampfplafce entgegen unb 
meßeid)t roirft bu beuten Steiftet in ihm treffen, 
Senn ba£ Scfjmett bat et gebogen, jum Streite ift er ge* 

ruftet ber Scfyilb fdjtrmt feine Stuft; 
2lbet fttcfye tfm auf, wenn er bein nicf)t gewärtig, jiele mit 

ber Sanje jnnfdjen bie SRinge feiner Lüftung, 
Unb bie Ärotte feinet ©tolje^ nntb ff)m entriffen, feine 

©raufamfeit in i<tn Staub getreten. 
Ütei§e nid)t ben Sötten in feiner £öf)le, grabe ii)m beim(tcf) 

eine ©rube, wo er ju gallc fomme, 
©o toirft bu t)tn ©tarfett beftegen unb in beiner ©d)tt)dcf)e 

triump^iren. 
2>er Sturm ßeult mit rafenber (Semalt, bocf) ftef)t ber 

gelfett unerfcfyüttert ba, 
Unb bietet füfm bie 53ruft hm ©efcfyoffen be3 #immefe bar; 
9lber bie weisen, nie ru^enben, fc^leic^enben ©dritte ber 

©etnäffer 
Unterkühlen ba3 granitene ©efiein, unb ßoll für 3ott be* 

reiten fte Serberben. 
(Sin geringer Umftanb fräftigt bie @<$roä<$e, bie felbjl im 

ftarfen SBoüen feilte Ätaft fattb, 
Unb ein jttfälKget 25emei3 nurb oftmalte übetjeugen, n>o 

alte ©tünbe nut fcetgeblicf) fpracfmt. 
SBitt bit bein gteunb fein Df)r nic^t leiten? fcfmmge, fteibe 

bie 2ef)re in ein Seifpiel ein, 
gürcfjte niä)U r bein £ait bleibt bit ju eigen, wenn aucf; 

bein 3Wunb triebt ftegenb übetjeugt, 



34 

Sritt nxdjt bem Jfjoren aU Streiter ber SBei^eit entgegen, 

bein Serftanb leif)t (einem SBafm mef)r SBertf) als 

er üerbient; 
Tlantytx Srrt^um nmrbe in ftcl; felbft gerfallen, toenn nidjt 

gelehrte 2Biberlegung ^m Starrfinn in be3 ©egnerä 

23ruft gemeeft; 
©ar gro£e Übel banfen nur bem treuen Siferer für ber 

SBaftfjeti gijre, 
Unb nuttenloS förberte ber 2Bei*l)ett geinb reinem DJtetad 

cm'3 Sidjt. 
9Jlit fdjarfem 3tuge folgt ber SBerjlanb be£ ©egnerS beuten 

©rünben, mmx bu ein £aat breit nur bie ©renje 

2Benn bu im fleinften fünfte in Steifet mit bir felbft, 

tt>enn bu bie grabe 23af)n nicf)t unüerrücft fcerfolgft, 

So toenbet fid) bie Seele, bie auf bein ©el)eij3 benfelben 

2Beg »erfolgte, fcon bir, unb le^rt allein jurücf, 
Unb ftatt bir einen greunb f)ier ju ermerben, l)aft einem 

geinb bie SBaffen ^n gegeben. 

Ceife Sßinfe, bie mit getiefter £anb balb f)ier, batb bort 

geftreut fmb, meefen ^tn ©eip aus feiner 3Utl)e, 
SBäljrenb eine rauf)e Slnflage nur fcerladjt wirb unb als 

SSerleumbung gegolten; 
Sd)laue Sinflüjterungen bringen an'S üKarf beS £tbtn#, 

bis Ixe grünen Steige beS Scf)muc¥eS entfleibet fmb, 
Unb bie jarte Sinn^ftonje ber Siebe bis in bie SBurgcln 

erjittert, 
Unb bie greunbfdjaft, bie feit Sauren feimte unb jur 

mächtigen @td;e erttmd)S, bie Sturm unb Sßefter 

t»erfpottet. 



35 

3n einer 9tacf)t von beut ffiurm gewagt unrb, roie be£ 
fßtop$eten Äiir b t^flaf d; c. 

£aft bu geliebt unb nid)t ber dtferfud)t Stad;el gefüllt? 
gm unbewadjter 33ltd 

Äann bein £erg teilet entgttefen, tiefer verleben, afö eine 
2öelt von SSetveifen; 

$ft|t bu jemals ge^afjt unb n>eif?t nid)t, bafj (djmeigenbe 
23erad)tung 

Seinen geinb ärger venvunbet, ate lauter, vernid)tenbcr 
3orn? — 

3)er meife 9ftann ift aud) ber mächtige !äftann, benn er ver- 
birgt be3 (Streitet fdjarfe SBaffen ; 

9lber ber Jftor ftür§t ftcf> mit blanfem Sd;tverte vorwärts unb 
ber getarnte ©egner tx>eict)t fing bem Schlage au$. 

Siel) bie verfallenen 23ogen, biefe fallen, tvo ber SBinb 

buref) leere genfter pfeift 
3>tefe jertrümmerten Säulengänge, bie in ber Sonne bleichen, 
S)ie fdjlanfen Pfeiler, von ber £anb ber ßerjiörung ge* 

troffen, 
Sie Sinnen unb £§ürmd)en, bie nur nod; bem Sp^eu eine 

Stülpe bieten; 
©laubft bu, baf; bie taufenb äugen, bie jejjt voll ßntjiicfen 

auf t>cn Stummem entfdjttmnfcener ©röfce verteilen, 
dJlit bemfelben Staunen auf bie lvoWer^altenen Stein- 

maffen bltd'en nmrben? 
Unb roejjijalb md)t? fragft t>u; — tveil bie ijalb öerttufdj* 

im Spuren bir einftiger Sd)önf)eit ftumme 3^gen 

fdjeinen, 
Sie $l)antafie mit Silbern gauberifd) füllen, bie ftd) ber 

eigene «ßinfel al$ 3Silb vergangener Seiten malt. 



36 

So trägt bie Sfijje , bie mit füfmer #anb entworfen, bem 

Äünfiler retd)ere$ 2ob, 
211$ tt)o^Iburct)bacf)te, aufgeführte Slrbeit, bie auf ber 

Staffelei üottenbet ftef)t; 
Unb fo erfcfyeint £efoettett$ £ött)e, ber im (ebenbigen gel* 

fen eingelerfert baftefjt, 
3n größerer SDtaiejiät unb Äraft, als auf ber ftoljen, fölan* 

fen 2Rartnorfctule. 

Sage mir, Softer üoll nmrmer ßmpfmbung , \va$ locft 

bein Df)r, mm £öne biet) umraufd^en, 
3ft e3 bie bunte ©eftaltung be3 £l)ema'3, bie t>ertt>icfelte 

guge, ber fd)tt)ierige Sauf, 
Sinb e3 nid)t fcielmefjr einzelne gunfen, bie f)ie unb ba 

au3 einer Dtote bir entgegen bitten unb in bem 

^erjen gleiches geuer jünben; 
Ober bie toeicfje äMobie, tt)o jeber Jon ju beiner Seele 

ft>rt<$t, bie 6infad$eü, bem £erjen bo^elt fü§ ? 
Sage mir, Sof)n mit 28iffen3brang begabt, nmnn f)at ber 

23ucf)ftabe lebenbig §u ber Seele gefprodjen? 
9lu3 bem SSerfe, froo 2lUe3 Hat georbnet, ftd) eine £f)atfad)e 

an bie anbere reifjt, 
2Bo ber Sefer ber 23a^n nur einfad) folgen barf , bie if)m 

ber Sinter jetgt, 
So lein Stein am XBege liegt, ber feinem fiaufe ginbalt 

t$ut unb ifm jum Genien gn>tngt? 
9lu3 bem 95ud)e, ba£ mit dngjtlicfjer Sorgfalt getrieben, 

bid) nic^t für me^r aU einen Sporen I)ält, 
2)a3 eine Seele brauet, bie eigener Scfyöpferfraft entbehrt, 

unb gerne blinblingS nimmt, tt>a$ iftr ein Stator 

beut? 



37 

23aren e$ nttf)t tuetme^r ©ebanfen, bie nur angebeutet 

Wattn, Kautel, bie ber Söfung nod? bebtirften, 
3ungfräultd)e Sbeen, bie fd&üdjtertt nur flcf) in bct$ geben 

mögen, rote junge Stebeegötter, bie in ber Sftofe Äetöj 

ftd) fittfam bergen? 
3arte, pftantaftifdje Silber, bie f)alb &§erub unb balb 

33 turne bir erf dj einen, 
Seife anbeutungen, einjelne SSorte, bie tief in ben @eijt 

bir brangen, weil fte bie eigene Senffraft mäd^tig 

fpornten? 
Unentbütlte SDtyjierien , bie man öertrauenä&ott bir bot, 

bannt bu mit getiefter £anb bie SBabrfjeit au$ bem 

Tmnfel an ba3 2id)t sögft? 
©ar oft freuen bie ©ebanfen ber Söorte 3^ang, 
©ne mächtige, burebgreifenbe 3bee wirb mit einem 3^8* 

t»or bid) f)ingefteüt unb bod) wirb bir ber ganje Um* 

fang f lar ; 
$er 331ifc, ber in jiürmifdjcr 9laä)t i>tö SMmlel be3 SljaleS 

für einen 21ugenb(icf nur grell erleuchtet, 
$rägt jene Scene flarer in bie Seele ate funfjig f)elte 

Sommertage. 

tlcr ÜJienfdj, ber Dor bem SWammon nieberfniet, prabtt, 

ba§ nur baä ©olb ber SDtenfdjfjeit 9Wad)t verleibe; 
ßr legt ben 9ftaa£ftab an ber aWenfdjen 23ertf) nur nad) bem 

9ftaa£e ber t)erfrf)iebenen ©üter ; 
ßr jtieblt fotd) f)of)t Tanten, n>ie äßitrbe, $ret3 unb Äraft, 
$)ie ef)mat$ nur ber Jugenb Mitgift roaren, unb legt ben 

Selben biefer SBelt fte bei. 
£>en SBeifen, ber im Settlerf leibe ttxmbcft; oera^tet er, ob 

aud) Nationen an feiner 2Bci«i)ett gritd;tcn jtdj erlaben ; 



38 

£>er 9lrmuti) unb be$ äßijfenä treue Sölme, bie au$ ber 

SBüjte mit intern 3auberftab ein Qfttn fdmfen; 
®te SJhtfif , ber SJalfam für fo manche« 9M$, fte, bie be3 

franfen #ergen$ Saiten ftimmt, 
31)m ift fie xtifyü als eine Ännfl ber £öne, womit gar 

27tattd>er ftcf) ba$ 2eben friftet ; 
£)ie J)id)tung, baS ©emeilbe, bie Statue, wa^ finb fte 

ü)tn? unnütz Spieljeug für bie müßige Saune; 
©er Stetd^utn mag fie gern begünftigen, um als Patron 

ber Äunfi Ijier ju erfdjeinen. 
2öie wenig fennt er biefe 9Rad)k, bie ju oerad)ten er ftdf) 

fred) erfü^nt; 
(Jr ftefit bie Drctfite md)t t>on ifmen auägeljn, bie ber SBJelt 

giguren in Bewegung galten. 
Sin ©ebanfe f>at einen Sftarafter geformt, ein Sfjarafter 

f)at ein SRetd) fief) unterworfen; 
©n ©ematbe J)at eine (Seele junt Slbgrunbe geführt, ober 

fie bis in'3 Seid? ber SBolfen erhoben. 
Sie geber machte Nationen in iören gugen beben, fie trug 

t>tn grieben in ber SBelten Streit. 
Unb baS güttf)orn be£ Steidjt^umS warb aus ber $f)iole 

ber 2Siffenfd)aft gefüllt. 
3>a£ Sinb ber SBelt erblidt t>m äRenfdjen oon ber Sinne 

Stanbpunft, nennt üjtt ben Äönig ber erfdjaffenen 

Stoffe, 
Unb achtet rtidfjt hm ©eift, ber, ungefedert, tön mit ber 

©eijierwelt jufammenftält ; 
@r reid)t bem Äötper jebe füge 9ial)rimg unb fül|(t fid> 

wof)I, ob aud) bie Seele frafttoä faft t>erfdjmad)tet, 
23i3 ber üftaterie tf)ierifd)e ©ewalt if)n unauflösbar an ftd) 

felber fdjmiebet. 



39 

jDcr ÜÖienfd) blidt oon ber ©tunbe auf feie nädjfie unb 

n>ei£ triebt, tt>a3 fte il)m benimmt; 
23on allen Seiten toixi er eingeengt, unb bod) muf$ er fein 

§anbe(n felbft vertreten, 
2)enn ein 23efen, ba3 ftd) felbft bef)errfd)en fann, beugt 

feinem SBiüen aud) bie duneren 9ftäd)te; 
2lber ein ©flaoe ber eigenen Seibenfdjaft ift <mä) be$ ßu- 

falte jlctö bereiter ©pielbalt. 
gür ben ginen ift 23erfud)ung ein ©ift, für ben Ruberen 

ein ftdrfenber Jranf; 
Unb gute unb böfe Sinflüffc fann Seber formen, f)at er 

nur t>m SBtUcn. 
SSie bu beine 2Rad)t gebraud)ft, tt)irb fte bir 23ortf)eil ober 

©djaben bringen; 
3)er Strom, ber in baS Zljai t)ernid)tenb raufet, fann 

aud), trenn recfyt gefeitet, eine 9JJu£)le treiben; 
£>er eleftrifdje Straft, ber einen Äometen in feiner SBilb* 

f)eit entjünbet, 
©tillt be$ franfen ftinbeä ©djmergenäpein, menn bie ge* 

fd)icfte £anb ben biegfamen S)rabt regiert, 
äußere Umftänbe unb Urfadjen bitten nicfyt ba$ innere ©ein, 
Sebermann trägt in fid) felbft ba$ ©teuer, toomit er ber 

©efaf)r ftd) nafjen ober ifyx entfliegen fann. 

jfitcmcfyer f)at gefagt: Sßa3 ift ein üftame! — eine mäd)* 

tige, greifbare Jöirfung^lraft ; 
(Sin 9kme ift ein SSort öoH 33ebeutung, unb bie 2ßieber- 

I)olung k\f)t xfym nie fdjttnnbenben ßinflufi: 
Sin 2Bort ber ffiarnung, ein Sßort, ba$ bir ein Suf jur 

(Sfjre ttnrb, ba3 bid; jum S)unfe(, ba$ jum 2id)t bid) 

trägt; 



40 

2)eg Unbef annten Wlafyt iji bo^elt gro£ , fte wirft , unb 

Wiemanb mertt, wer f)ier ba^ Scepter f)ä(t; 
©n nieberer Warne ijl ein £>orn im gleifd), im Säufer 

f)tnbert er baS giel fdjneU ju erreichen ; 
Sföer ein Warne, ben unfere Sinnen fdljon mit 9tul)m 

bebecften, fpornt mächtig an, ben $rei3 jtdj ju 

erringen. 
Selten ift ein SWann jur ®röpe gelangt an beffen Warnen 

ftd) ber Spott gewagt, 
Unb 3ftand)er würbe nidjt ocrworfen (ein, wenn nid)t beä 

Warnend Stimmer um berücft. 
3)er SBetfe mitiadjtet nid)t3, fei e3 nod) fo gering , nod) fo 

unfdjembar; 
Söo^I wei£ er, baf; bie geheimen %aüm il)m verborgen, bie 

ben geringen Stoff an ernfte folgen fnttyfen. 
leichtgläubig war bie 2Belt in i^rer Äinbfjeit, ber Sterne 

Sftadje glaubte fte gefctfjrltd) ; 
Wic^t weifer ijl bie SBclt im finbtfdjen 2ltter, imn fte *er* 

lennt geringer Singe Sinflufj. 
Planeten ftnb nidjt ^errfcfjer unferer Seelen, fte leiten nidjt 

ba3 menfd)licl)e ®efd;ic£; 
Umftänbe, leidjt unb unanfe^ntid) wie ein Stro^atm, fie 

ftnb bie £ebel, bie t>m (Xljarafter formen unb regieren. 
Unb in ber eigenen #anb, ba l)ält ber üKenfct) ba£ Steuer, 

um 3Binb unb SBogen fitfm ju wiberfte^n, 
Ober be^aglid) auf bem Strome fortjutreiben, bi$ in ber 

Sranbung eütfl fein Schiff jerfd)ellt. 



41 



Über ba« ©ebäcfjtnitf* 



IDo fud)' id) bid), ber (Seele 23orratf)«fammer, tt>o ba« 

©etoölbe, brin Saaten unb ©ebanfen aufgekauft? 
3n toeldjem uncrforfd)ten girmamente rufm bie Salfen 

betner luft'gen Sftäume? 
Ober tteüft bu in jener engen $d$fe, im SDiittetyunft be« 

nimmer raftenben ©ef)im«, 
5Bo immer nod) ein gledcfyen grüner Srbe al« 3 eu 3 e fö* 

be« 2ftenfd)en Urfprung fpttdjt? 
Ober noatb bir ein eigener (Srbbatt guertf)eilt, ein $eid), 

tt)0 alle« ©eiftige ftcf) fammelt, 
©n mächtiger Stapelpla| für bie ©ebanfen, roöfyin ein 

Seber feine SSaare trägt 
23o bie bered)tigte (Seele gingang fhtbet, tt>enn fie im 

äöawettrod be« SSiffen« fommt, 
2Bof)m fie gern eilt, toetl tf)re ©dringen au« bem 9Kd)t« 

fte fjeben, »eil fie ben engen bumpftgen Staunt be« 

Selbft öerlaffen barf ? 
fieben tt)ir, jeber ßinjelne eine felbftftänbige 2Belt, in (Stoff 

mt> ©eift eine soflenbete (Schöpfung, 
Seber ein Äörper, fcon eigener Ätaft betuegt, fcon bem be* 

fonberen ©eijte, ber in be« Seibe« £ütte eingeleitet? 
Ober ftnb tt>ir Don einem Sterne au«laufenbe ©trafen, 

be« majeftcit'fc^en ©anjen taufenb Steile, 
2id)ter, bie au« einer Sonne iljre £ette fd)öpfen, Ströme 

eine« Strome«, 3*wige ^on einem mäd)t'gen 

©aume, 



42 

2öot)on ber Sine grüßte, ber anbete Sldtter trägt 9Jiand)e 
tterborrt unb jebeS ©d)mu<f$ beraubt finb, — 

$)er gtne für ba$ 2Kaf)l, ber Rubere für bie Srbe, unb 
üRancfje, — mte 9Wancf)e, — um im geuer 51t ver- 
brennen ? 

Stctteidjt ift baS ©ebädjtnij* nur bie traft, bie \m$ befähigt, 
im ©eifte uns ber SBirflidjfett §u nal)en, 

Sin augenblicfltcfyeS Sntrinnen unfereS eigenen Seins, eine 
2Jbtt)efenf)eit ber ©eele vom Seiet) beS 3e£t, 

Sine jeitmeitige 2öanberung beS ©etfteS, ber I)ierf)in unb 
bortf)in fc^roeift, wenn er bie 53cmbe abgeftretft, bie 
tyn umfiriefen, 

Sin eigenes, t>om eigentlichen Sein getrenntes geben, baS, 
in bie ©rengen beS Moments gebannt, fo bunfel ift, 
mie unferer Sräume Urfprung. 

(Bin rof)er üRenfd) Ijat biefe fragen nie getrau, ein Zijox 

öerjie'^t n>ol)l fd)merltcf), nrie icfy'S meine, 
Slber ein ®ef)eimni£ roaltet in beS ©ebädjjtnif! Äraft, ein 

tiefes, munberbareS, furchtbar SDunfel. 
2Bär' id) in $etra , f ömtt' id) niä)t erltdren, — f)ier voeilte 

meine ©eele fd)on üor 3^ten? 
93in tef) ein grembling biefen Säulenhallen, bie mir $al* 

mtyra'S tobte ©röfje lünben? 
Äenn' id) nid)t beuten 23erg, Äarmel! £ab' id) ber 

2)onau $lutl)en nid)t befahren, 
©al)' id) nid)t bie blenbenben SiSmaffen ber ärftifäjen ®e* 

träffer, — nid)t bie fdjmarjen 3*e ber £artaren? 
3ft'S benn einSraum, trenn id; ber QXltext ßüge mid) entftnne, 
2Öie id) im fjeil'gen £ain mit $lato nmnbelte unb 3wo'S 

Selben in ber £>aüe laufcfjte? 



43 

sß&ttluä fiab' idj gefeben unt ^tagoras; mit Xrifioteleä 

mar idj befreuntet, 
Uiib 2ün mübeä 8u<je bücfte fcorauirfepott mtd) an, au 

idi mit sßetruä im ^allafte barrte. 
Qltben uni Mom, ^etfepoliä unt Sparta, Mb' niebt in 

euren ÜÄaucm ich gemeil't? 
Uni) fann bot allen baut mein febnent f>etj Heft |c öet* 

geffen, Jerufalem, tief), meine* ftöntgä Statt? 
2er metduige 3attbet geiftiger (Smpfängnif mifebt mit ban 

»Dufte bei Grimmtng ftd>, 
ÜMebt mir ein geben, ba$ in vergangene 3«ten üdi det* 

;meigt, unb greifbar eine gorm ber 3ufunft leibt. 
Jbr Seelen riefuet mieb, tie ibr empfänglich unb mtt^han* 

tafte begabt, eueb aufwärts feimungt jutn gottenen 

Sonnenlicbte; 
Jbr, beten gröbere, menfcbiidje ©etanfen geläutert auä bet 

Seiebeit flammen ftiegen; 
Rennt ibr niebt baä @efub(, tie tunfeie, munterbare 

2(bmmg , 
303 ob ibr tiefen SSBeg feiion einft gemantert, nun jtoetten? 

mal baä geben eueb tiefelbe Stelle geigte, 
Xä ob ibr eine ian ut tragen beutet, tie febon in langft 

entfebiiuuxtenen Jagen eudj getriteft, aU ob ibr an 

einem fremten Strante, 
SBo nie ibr Eotpetfid) geseilt, tie Smtren eurer eigenen 

Iritte fäntet? 
Sit nie mx furUieb erft ermorbener grämt eitdi fo erfdnenen, 

a& battet ibr ihn langft gefannt, geliebt? 
Sentit ibr bet Seele madmg Stegen niebt, menn mte öet* 

KfuMlene Erinnerung ©cftaltcn eueb umfdnveben, 



44 

3Benn eud) ein 3ufalt trifft ber niemals eud) getroffen, ein 

SRaum ficf> eurem 3luge geigt, vorauf ber Slicf bod) 

nie juttor geseilt, 
(Sin plöfclid) blenbenber Strahl ringsum ein £td)tmeer eud) 

eröffnet 
3)a3 aucf) im felben 2lugenbticf entfd)ttumben, ben armen 

©etft in tiefer 9laä)t jurücf täfct? 

(Ü5ebäd)tmfj ift nic^t SBei^eit; ein 23löbfinniger fann 

gange 33änbe leidet im Sinn behalten; 
SDodj tt)a$ tfl: ffiei^eit o^ne ba$ ©ebädjtmfj? ein Ätnb, 

ba3 fcfyon in ber ©eburt erfticft; 
2)er glug ber ©cfytoalbe burd) bie öuftregionen, ber $fab 

be3 £)efyt)in3 burd) ba3 blaue 9Weer, 
©n ga§, ba3 ausläuft, efje e£ nocf) gefüllt, ein boben- 

lofer 2lbgrunb; ba3 ift bie SSei^eit, ber ba$ ©e- 

b&djtnifi fel)lt. 
3^)ar giebt e3 mandjen flugen -Kann, ber fein Sßiffen nid)t 

gut gu betoaljren tt>ei£ ; 
2)odj) au$ fiel) felbft fann er bie fiütfe füllen, bie Duelle 

fprubelt in ber eigenen (Seele. 
2ftand)e roiffen reidjen Sorratf) angul)äufen, unb bod) feblt 

ber felbftftänbige $erftanb, 
Sie ruften fiel) mit fdjarfett , feieren SBaffen, bod) leiber 

fann ber 9lrm fte nid;t regieren, 
©ar manche 3)ieb' unb 9täuber giebt'3, bie 2lel)ren auf bem 

fremben gelbe lefen, unb beren Sorratl) ungeredjte^ 

©ut; 
@d;lau beredmete Äunft mujü bem ©ebäd)tnifj feine £ülfe 

leiten ; 






45 

9Jber idj ratfje bir, tioillji bu beine Seele mit entern Dete 

füllett, beinen Soben mit Äorn rextf) belaben, 
S)ie £>refcf)ftur ber SScrnunft Don Spreu unb Alexe reinlicf) 

bir httiocfytm, 
So pfüicfe bir ©ebanfen, trag' fie ju £au$, fmte fte tt)ol)l; 

ber Sßorte Schall lajjj auf bem Stopp elf elbe gerne 

fielen. 
2)ein Streben fei, ju fammeln n>a3 gebaut, bann barfjt bu, 

n>a3 gefagt n>arb, fcfjon mafytm. 
Senn einem ©eifte fcfmtbeft bu bie Stauung, ber nad) ©e- 

banfen Uä%t, oo(I Sßottujt traft, gleid) flammen, 

bie in flammen ficb fcerjetjren. 
2)otf) ber Sßorte Saft ift unnü^er Sattaft, bu mufit tlm 

mof)! oerpacfen, tyn toie jerbrecf)li(i)e 2öaare behüten. 

(Sine SKinute Schmers erbulben, eine Stunbe lang 

furzten, eine 23od)e lang fjoffen, ttie lang unb 

ermübenb! 
2lber Dier Sa^rje^enb jurücf bid) ju erinnern, — bie 

Spanne fcfyeint bir nur ein einziger £ag. 
2Bie lang befmt }\<$) ber $fab bem 231icf be$ SBanbererS, 

wenn feinem %ute er entgegen fielet; 
2a£ feinen Schritt fict) mieber rücfnmrt^ lenfen, wie bid)t 

ftelm ba bie Ulmen, bie freunblicf) feinen 2Beg be* 

fdjatten, unb bie Dörfer fo fem einanber fc^ienen. 
2)urd)tt)anbere bie erleuchteten Strafen einer fct)lafenben 

Stabt; 
Söenn Si^terglanj üon SSeitem bir entgegen blinft, taufet 

bie (Entfernung biet), unb nur ein eins'geä £icf)t glaubjl 

bu ju fel)'n. 
Unb grabe fo giebt fid) ber ©reis ber fü£en £ctufd)ung Irin, 



46 

$)ie grünen $M>m feffeln nur fein 2tuge, bxe (Sümpfe am 

gupe be$ Sergej ftnb if)tn »erborgen, 
Unb ba3 :parteiifd)e gernglaä ber Erinnerung burcf)bringt 

t>m leeren Saum ofjn' fein ju achten, 
Um nur re$t lange bort entjücft ju weilen, wo ifjm ber 

goibene ©tern ber Äinb^eit ftra^lt. 
£)a$ öeben ijt ein Äorn be3 2öetf)raucf)3, ber in ben fallen 

ber Swigfeit brennt, 
S$ ijl baf)in, aber bie buftenbe 2öolfe fräufelt fitf) f)ocf) jum 

©emölbe f)inan ; 
2)a3 geben ijt ein StücMjen g>alj, ba$ im 23eif)becfen bes 

£em:pel3 gerfdjmilgt, 
gs ift jergangen, — bocf) bie würjenbe Äraft bringt in be3 

©anjen flemfteä Qltom. 
Unb fo ijl aucb ba3 Slthtn fcon ber fjerrfcfyenben Äraft in 

ber ©eele ba3 OMerfmal, fei'3 nun jum ©Uten, fei'S 

jum Söfen; 
2)emt bie (Erinnerungen an ©Ratten unb ßicf)t beüölfem 

ba£ Firmament be£ £)afem£. 
9tur ber fliefyenbe 5(ugenblicf warb jum #offen unb ®e* 

niesen uns gegeben, 
Slber im Äalenber be3 @ebäcf)tniffe£ bauert biefer 2tugen* 

blicf lang n)ie ein Seben. 



47 



$er Staunt be$ 61)rgei$e3. 



Die feiigen ©efilbe lie£ icft jurüd, bie Iteblid; um beS 

grieben3 Statte grünen, 
Unb fuc^te mit nimmer rubenbem %u$t be6 ßbrgeij fen* 

genbe 2Büfte. 
Sänge manberte id) matt unb t)erfd)tnad)tenb burd) ben 

glü^enben Sanb, 
Statt fdjattiger Halmen , traf id) Mattem xmb 23aftli3fen 

auf meinem $fabe; 
Sd;mar*e Scorpione umringelten mid), mit ifjren fdjarfen 

brobenben Stad;etn, 
Sie fpotteten meiner, als id) üorttmrts eilte ; (ba glaubte 

td), ein £raum bielt' mid) umfangen, — 
2)od) ba$ Öeben gleidjt fo oft einem Jraume, bafc wir jtoei* 

felnb fragen, tt>ad)' id) ober fdjlaf ' icf) ?) 
So jtrebt' id) weiter; an mir felbft X)ergtt>eifelnt>, erweitert* 

id) ben feilen, nadten geifert, 
£)e£ fahler ©ipfei f)od) in bie gemitterfdjwangeten SBolfen 

fid; erfjob, 
Unb fdmett warb auf bie Spitje id) erhoben, afö ob mid> 

unficbtbare glüget gelten, 
Sie, u>ie ein Statt fo leicht, mid) aufwärts trügen: (ba 

glaubt' id) lieber fdjlafenb nur ju träumen, — 
£)od) ba3 Ztbm gleidjt fo oft einem Sraume, ba£ mir §tt)cx* 

felnb fragen, mad)' id) ober fdf)Xaf id) ?) 
So jtanb id) benn $od) oben auf bem 23erge, feod) ftefje 

ba, oor mir erfjob ftd) riefengro£ bie *ttyramibe, 



Unb mit raftlofem ßifer erfiieg td) bie fleilen, gefährlichen 

Stufen, 
äßoflf wie ein ^weiter 23elu$ ganj oBen fein, }a wollte 

felBft Bis in ben §immel fteigen. 
Unb 9tu$e gönnt 1 td) nimmer meinen ©liebern, ef)' nidjt" 

mein 5lug' oerad)tenb auf ber Srbe #öt)en weilte. 

jia fa£ id) i>mn auf meinem felf 'gen Sprotte, ber Sonne 

©trafen Brannten auf mein £aupt, 
Unb ldd)elnb lag bie SSBelt su meinen $ü£en, bod) icf) war 

ganj in glammen eingebüßt ; 
(Unb ba3 fcftwinbelnbe 23ewuj3tfein fyrad) mir t)or, äff 

tiefe Dual fei bennod) nur ein Sraum, — 
£)od) baä SeBen gleicht fo oft einem £raume, ba£ wir jwei* 

felnb fragen, road)' icf) ober fcf)Iaf i<$?) 
Unb wie idj), faft t>erfd)mad)tettb , fo nod) darrte, erBeBf bie 

^ramibe Bi3 in t)^n ©runb be3 mäd)f gen Kiefer 

Bau3; 
3$ füllte, wie bie granitene XJiaffe fld) aus bem fanbigen 

©oben plö£lt$ löf 'te, 
Unb fradjenb fdjjwanfte fie, als oB ein unfidjjtBarer #eBel 

ben ©au au3 feinen gugen riffe, ber fcfjon 3al)rtau* 

fenbe t>m Seiten trotte. 
(2)a fyracf) bie Stimme ber Vernunft in mir; ba wufHe id;, 

bafj SlHeS nur ein Sraum; 
©od) Schweigen Ijtefj xdj) baä willkommene glüftern, ^mn 

2BeUI)ett hoffte id) mir ju erwerBen, 
SBenn id) t>m fcfyweifenben ©ebanfen iljre greiljeit gönnte, 

unb ifymn folgte, wo^in fie mid) and) führten.) 
Unb'plö^lid) rollte, wie auf Selbem, ba$ Ungetüm Un 

feilen gels t)ina6, 



49 

Unb mein gtübenbes $m öerfe|te jtd) in SRupIanb« eifige 

©eftlbe; 
2ftit be3 ©ebanfenS Stfmeße burd^flügten mit taufenb 

9Keüen be$ fanbigen Dceanä; 
2öir ftürgten t)erntd)tenb in feltge ©efilbe, in bie Iac£)enbe 

£eimatl) be3 grieben3, 
Unb weiter, immer weitet, mie ein lebenb'ge£ Ungetüm, 

tt>äljte fid) mein ftoljer 2Bujienfl)ron ; 
Wtxt bonnernber ©eroalt jermalmt' er bie Millionen, bie 

mir auf meiner 33af)n entgegen traten. 
33or mir mar lauter 2eben f lauter greube, ber Sommer in 

ber 931ütf)e feiner s $rad?)t, 
hinter mir ift 2Bef) unb Serberben, bie SBüjte unb ber 

töbtenbe Samum. 
2>a meinte unb fcljrte icf) laut, öor tiefem OWitfeib unb t>or 

banger gurcfjt; 
9SergebIicf) fudjt' icf) £alt f)ier §u gebieten, Kometen gtetcf) 

malst' üormdrte ficf) bie üftaffe, 
Über sertrümmerte Stcibte, über gefallene Dbelisfen unb 

Stürme ; 
SSie burcl; bie Senfe abgemalt ftürjten Säulen unb mctcfjfge 

©emölbe jufammen. 
S)ie Meißen ber jum ffantpf bereiten Streiter, unb grauen, 

bie jtd) in ben ©trafen brängten, 
Unb Äinber, bie um ©nabe fteljenb fnieten, unb 3llle, bie 

iä) jemals nur geliebt, 
3a, über 9llle tollt' mein grauftger J^ron, als ob un* 

mtberftepcf) eine Äraft i^n söge, — 
Unb über bie frac^enben SJßälber, über ba$ fcf)toffe, jer* 

riffene Ufer 

3 



50 

(Stürgte er ftcf) mit fcfyrecflicfyem ßifc^en burcf) beä Dceanä 

fcfmumenbe 2Bogen, 
S)ie mid) auf meinem ©ijj umbrüttten, aber meinen mtlben 

®ei^ nicf)t brauen; — 
Smmer wtXo&ttö buref) grapcfje ginöben rollten tt)ir über 

be£ Wlmtü geklafterten ©runb, 
Unb tiefer, immer tiefer bis jum ©etoölbe im Sftütetpunft 

ber (Srbe, bis an ber $bUt verriegelte Pforten; 
Unb mit entfefcltdjem Äraren fyrengte mein £firon bie 

Siegel unb bie S^ore, 
Unb in ber £iefe ber liefen, in bem ©lutf)tneer, tt)0 bie 

emigen gtammen am ^eifjejten brennen, 
Sie fiel) gewaltig ergeben unb ben tt)ütl)enben Äampf ber 

2Semicf)tung mit ben ©emäffem begannen, bie hinter 

mir brauften, 
J)ort f)ielt id) an, unb eine fd)recflicf)e Stimme rief in mein 

„Siel)e f)ier bie £eimatl) ber Ungenügfamfeit; fie^c ^ier 
be$ ß^rgeiä' 5RuJ)eftätte". 



51 



Über Unterwerfung* 



Uctä ©efe£ f)ctt bte §crrfd)aft über atteS örfd)affene, über 

©eifi unb Materie ; 
©egenfeittge SRec^te unb *J3flid)ten legt es auf, benen nie bie 

Äreatur ftd) ttuberfe^en fann. 
Sie £anb beS @d)ö£fer$ fügte ©lieb an ©lieb bis bie $ük 

gefd)loffen unb baS M t)ot(enbet mar; 
9lbf)cingtgfeit unb Sebürfniffe, 3ufäHe, ßigenfdjaften unb 

fträfte mtfd)te fte. 
Unb jebeS (Sinselne mufj in ber Saint nun freifen, bie tf)m 

oom Anfang angenuefen warb ; 
SebeS mu£ angießen unb abjtofen, ober ber Drbnung Meid) 

Serfdtft in krümmer, 
©efe^e finb bie rcefentüdjen 2IuSftüffe Don ©otteS jtets im- 

wanbelbarem Sein, 
Unb fcon ber Sonne |trai)Ien fte I)inab bis 511 ber <Sd)öpfung 

äu^erfter 9Scgrensung ; 
2Baf>rlid), ber mädjtige ©efe^geber f)at aud; Sid) ©efe^en 

unterworfen, 
Unb ©Ott leif)t felbft baS erjle gro^e 23eifpiel freien, unge* 

jmungenen ©efiorfamS ; 
©eine Unfe^lbarfeit ift auf Sftotfjmenbigfeit begrünbet, mm* 

tner fann fte in Unredjt je fic£> lehren, 
SSeil ßr 6id) ©elbfl als einj'ge Duelle alles ©uten f)in* 

gefteüt, 



52 

Unb fo ©td) ©elbft befdjrcmft, ba£ @r ba3 23öfe einem 

Sinteren überlaffen, — 
Unb ber ßrbfeinb bie ©ünbe an ftd) ri£, bie ber 3ltlge* 

roalttge t>ertx>arf. 
Unmöglidjfeiten J)at ber §err burd;* ©elbft gegebene ©efej3 

©id) auferlegt; benn ber 2Baf)rf)afttge fann ntd?t 

lügen, 
®er Stllweife fann Don ber 35af)n nifyt meieren, bie ©r 

©id) ©elbft gebogen; 
Seit ßwigfeiten f)at ©einem 2Sitlen ßr ben 393eg benimmt 

bie l)öd)fte Drbnung null 6r nidjt oerrüd'en, 
3) er SBille wedjfelt xtityt rote ba£ @efe£ ber Sfteber unb ber 

Sßerfer. 
©Ott tfl ber Urfprung aller Drbnung, unb ba3 erfte 2ftufter* 

bilb ber (Eigenen 53orfd)rift; 
Senn Unterwerfung ©einer ©elbft fjat er verfügt unb ber 

Mlmlige weicht nid;t twn ©einer ©pur; 
Unterwerfung l)at für bie 3)teil)eit feines 2Sefen3 Sr t»er^ 

orbnet, nad) if)rer SSürbe wanbeln fte ben felbftbe- 

ftimmten $fab ; 
®enn ber ©o^n ift Untertan aU ©o^n ; unb ber ©eifl , 

ftef)t plfreid) 3^m jur ©eite. 
Slber biefe @ef)eimniffe finb bem 9Ptenfd)engeifte entritdt, er 

fann fte nid)t erreichen, nid)t formen, nid)t be* 

greifen, 
3n ffiiberfprüdjen mu£ er ju bir reben, wenn feinen ©ott 

er auflegen tradjtet ; 
£>enn wiffe, ©ott thront allein, mächtig in ungefeffelter 

greif) eit, 
Unb ©ein breifadjeS ©ein paart ftd) in ewiger ©leid^eit. 



53 

So beginnt benn an ber Duelle euren ffieg unb folgt 

bem ©trome be$ $)afein£; 
2)er Sauf ift burd^weg t>on ben Ufern gerechter Sefcfyränfung 

begrenjt : 
Jfjrone unb Keidje unb ©ewalt, Stengel, Cherubim unb 

©era^tm, 
gngel unb flammenbe ©eifter, ^ofaunen unb Warfen, bie 

5itm 2obe be3 £errn erfdjatten. 
Slbftufungen giebt e3 im £tmmel unb oerfcfnebene ©aben 

Seligfeit ftd) 51t gewinnen, 
(Sie 5ltte wanbetn auf tm ja^Kofen ©trafen ber ßeiter, bie 

51t geiftiger gütte fiinan fül)rt, 
Unb in niebern unb f)of)en Sängen na^en bie jünger ber 

Soüfommen^eit ftd; bem £l)ron; 
ßmeifello^ ift e$, ba§ bie §errfd)er ber 2Bete§cit i^ren Jribut 

ber @l)re fdjulbig empfangen; 
3tt)etfelIo$ ift e$> ba£ aucf) bienenbe ©eifter bem SRcicfje nidjt 

fehlen, ober ber JJ)ron würbe nur amtliche $racf)t 

bem 9luge entglitten. 
3e^t bltd'e in'3 irbifc^e 2111, fdjau in bie 2öelt ber jtdjtbar 

erfefjaffenen (Stoffe, 
Sie ber ©rieche, in längft entfdmnmbener ßeit rtd)tig mit 

bem tarnen Drbnung taufte. 
2Bo wäre ein 2ttom, ba3 auc^ ein £>aar breit nur tton 

feinem ^3Ia^e toidje; wo war' ein ©täubcf)en, ba£ 

nid;t ©efwrfam bltnbling$ leifiete? 
2Bo mär' ein Stwa3, baS fein 3od) belaftet? wo fänb' ein 

£>ing wol;l völlig feinet ©leiten? 
2M3 jum $ftenfd;en hinunter eine gefdjloffene Räte, jenfettS 

be3 2)lenfd;en lauter ttottfommene ©lieber; 



54 

dhix er ftetyt einfam, in ©ünben unb ©ebredjen t>om SM 
getrennt, ein Söunber, benn ein ßf)aoS warb ge* 
ftattet. 

Knb fott biefe fdjembare Sücfe im ©tufengange fcfmlbi* 

ger Unterwerfung 
6in wüfter gW im Steingarten beS £errn fein, ben ©eine 

£anb nicl)t ju Bebauen tradjtet? 
©oü ber oermeffene ©toi; beS ©taubgeborenen baS fixere 

©eil serrei^en, baS alle Sanbe miteinanber eint? 
©oll feine btinbe fetbftifc^e 3$or$ett bie Saft beS Unterhalts 

mdjt tragen? 
s M\ä)U weiter bijt bu, S^enfcf) , als ein ©efd)frpf; pralle 

nicht, ba# über bem @efej3 bu ftefjeft, 
£alt' nid)t bidjt felbft für frei; in bie geffeln ber 2lbl)ctngig* 

fett bift ^n gefcimiiebet. 
2öaS ift bie ©umme beiner spffidjtm? — 2)td) fügen unter 

baS gerechte 3od; ; 
SDid^ beugen bem 2öorte beS ÄönigS, baS feine 2lbgefanbten 

bir oerfünben ; 
®er allgegenwärtigen, nie begriffenen 3Kacf)t, fannft bu bie 

^ulbiguug nid)t anberS bringen, 
9ÜS burd) bie Irciger ©eines SßillenS, Umn ftd)tbar ßr 

ben ©lerntet ©einer JBoHmadjt aufgeprägt; 
©ie, bie bem üPfcnfcben fict) nidjt beugen wollen, jtnb mei* 

jtcnS aud) SRebetten gegen ©ott; 
©etten ift ber 2lbgefanbte fo fityn, baS ju befehlen, was er 

als Unrecht einfielt. 
S)oä) merfe wol)l, ^)\i ftolger 2Bibcrfad)er! id) fage nicht, 

geborene bem ©ebote ber ©ünbe; 



2lber fmte bid), bem ©efanbten ju trogen, »eil ber £err 

nid)t felbft mit bir t)erfef)rt. 
®r, ber bie Drbnung liebt, ttnrb bid) für beinetx ©tauben 

fegnert, 
$Stm bu 6ein 2öort in jener 9Wad)t öete^rjt, bie menfdj* 

li$c Oefefce für bid) formt. 

S)u, ber Keid)3t)ertt)efer be£ £erm, Sein f)ofie3, gefalbteä 

8übni£, 
S)em bes ©uten £erj fo treu entgegen voaUt, »eil treu unb 

gläubig feinem ©Ott er bient, 
SDu, t)tn eines Soffen gießen auf feinem fehleren, t>.erant* 

»örtlichem 2Seg begleitet; 
gür ben bie 23eifen füllten, ob fte gleicf) um lieben; bem 

fte ttidjfö als feine Jugenben beneiben, 
Sebenfe auf ben fdjnnnbelnben 3wnen beiner ©röfje, and? 

bu bifi ein Untertan, 
Unb ber 2f)ron beiner irbifdjen ©(orie iji nur ber gufc 

fdjemel betrieb ©otte3. 
2)ie £ulbigung, bie ein ganje3 Sanb bir bringt empfange 

als Iribut für beinen $mn, 
3m flogen €>d)tnude beiner üftajeftcit Sergio nid)t, ba£ tu 

ber erfte Siener etne£ ^öfteren; 
60 follft bu frdftig blüben unb erftarfen, bein SFteie warb 

auf be£ Ruberen ftraft gepfropft ; 
So folt bein unbefleckte* #erj in feiner $>emutl) bie reine 

Datelle matten ©tücfee finben. 
3Bie eine mäd)t'ge (Jicl^e foflft t>u grünen, als König beiner 

Ijeimattjttdjen Sßälber, 
Sief in bem Grbreiu) foüen beute SCBurjelu ftcb um bie 

SBalbeäfmbec (iebenb fdjltngen; 



56 

Statut trojjt if)t füfm be« Sturme« Silber SfButf) unb babet 

eudj) im warmen Sonnenlichte, 
£>e« SfrimmtU Säbeln fdjenft eud) greub' unb Sßonne, gro§ 

unb geehrt ftebt xi)x auf ßrben ba. 

Der §errfd)er §at bie 9Wad)t mcf)t für jtd) felbft, ben 

©lang nid)t, um bem eigenen Stolj ju frönten; 
Unter bem £ermeltn be« &önig«mantel« folt er ber ©emutf) 

fjärene ftteibung tragen, 
£)od) leifte tym ©ef)orfam, me er forbert, auf ba£ bu 

nicl)t be« §errn ©ebot fcerle^efi ; 
3)enn 9too war ein böfer SKettfd) unb Äatfer unb bod) fjat 
*ßautuä giigfamfeit geprebigt. 
2Bemt bie £errfd)er eine« Solle« fromm unb fjeüig, fo f)at 

ber £err baffclbige SSolf gefegnet; 
SBenn fie ttn}ü$ttg ifjrcn ©ott mifiad)ten, fo rut)t be« 

#öd)ften 3o^n auf biefem Söffe. 
2>ettn bie fdjärfjte ©etfel eine« Sanbe« ift ©ottloftgfeit im 

^erjen berer, bie ba« Scepter galten, 
Unb bie ©dmlb ber Söf)ne Softaf)'« trieb ba« toeinenbe 

3«raet in 23abt;ion« dauern. 
£}'rum toenn fie bie ©ebote fred) üerbreljen, fo tritt ttolt 

üftutb ben 9Md)tigen entgegen. 
Sffienn fie mit freöelnbcc $anb bie 23unbe«Iabe 51t berühren 

wagen, bie Seine ©nabenfüUe eud) bemalt, 
$)ann fei entfd)loffen , aber nie rebelüfet) ; bamit bu md)t 

tt)ie Äoraf) bid) fcergebeft. 
geft tüie ein gel« flel)' ifmen gegenüber, bod) nie gefefle 

bieb ju 2tbtram. 
Kitt ebeler ©eift $iefj Daniel ntcfyt gcI)ord)en, bod) trieb ifyn 

nicht be« 9lufrubr« Sügenftimme ; 



57 

2Senn 23ai)ri)eit ber ßinigfeit aU Dpfer fallen foUte, bann 

wäre ©lauben^treue ja nur £l)orl)eit; 
SSenn mir bem DJfenfdjen meljr al$ ©ott gel)ord)en müßten, 

bann bluteten bie üDWtrtyrer t>ergeblid). 
Sodj nii$t einer ber gefegneten Streiter fdjmäbte bie £err* 

fdjer be3 2anbe3, 
Ser Sünbe trotten fte gar laut unb füftn, bod) beugten 

fte jtdE) t>or ber #errfd)aft 3eid)en. 
Strenge Sftebtid)feit, bie nur bie SfBa^eit fudjt, gel)t £anb 

in £anb mit fdmlbigem SRefpeft; 
(Sonft fönnte leicht bie Äütynljett be3 ©eredrten afö eigen- 

billige Empörung gelten; 
£>er Untertf)änigfeit ©enrnnb nernnrf nidEjt, fefbji ttenn bu 

beine3 #errfd)er$ Jfjaten tabelnb ttnegft 
23ebenfe ftetS, ber Sterbliche fünbigt, aber ba3 ©echter feiner 

gftad;t ftammt wn ©ott. 

;$tenfd), t>u bift ein gefeilt ger ©eift, unb beinern Stamme 

bift bu tief tterfdmtbet, 
Saijer befiel)'' md)t ftreng auf beinen Sftedjten, getoäljre n>a$ 

bu fannjt, — ^)m eigenen Sorbett toirft bu bann 

vertreten. 
£>a3 33anb, ba3 bid; an beine ©ruber feflfelt, ift eine $ük 

gegenfeit'ger $fli$ten, 
$ie ftebe, bie öom SSeinftocf abgefdmitten, »eilt rafd? 

baf)in, um nimmermehr ju grünen; 
Sßotttefi bu, ein ffialbbetoolmer, bie Sanbe löfen, bie bid) 

fd^etnbar brücken, 
3n beinen fyodjmufyü Sitterfeit fcerfudjen, bid) fiolj üon ben 

©efäfjrten lo^ufagen ? 

3** 



58 

(Siebe, bte milben Sfnere treiben t>id^ fcon Rinnen, bu 

armer, nacfter, l)eimatl)lofer grembling, 
Ärcmffyett unb £ob verfolgen beine ©pur, mie 3Mutf)unfce, 

bie in ber SBilbni^ jagen. 
Keffer ijt'S, ber Jäebrigpe ber fiebrigen in ber 2Wenfd$ett 

öeradjtetjien Keinen ;u ftefjen, 
2)enn als einfamer glenber, Me« ju füllten unb Sitte« gu 

entbehren; 
Keffer ijt'3, an 2JHÜ)' unb Arbeit gefettet, im bunfeln Smxfy 

gang be« 2)afein« ju leben, 
®enn all 2Konar<$ im Seid) ber gaulfieit f)errfif)en, in 

einfam, unbefugter, freier 2Silbnifi. 

$Uol)er benn, frag' td), flammt bie 2ef)re, bafj frei unb 

gleicf) gefcfyaffen 9ltte« fei ? 
Sie Süge füllte einjt ber £ötte JRäume, al« gngel ben ©e- 

^orfam fünbigten, 
9ftd)t ein 9Wenfd? fief)t bem anberen gleicf), benn nidjt groet 

©eelen ftnb einanber afmlicf) ; 
2)e« 3^tt« unb ber ©genfdjaften ^infel malt taufenb 

©Ratten auf be« 2>afetn« gtäd)e, bod) nie in gleicher 

gorm unb gleicher gärbung. 
9lu$ ein 2Itom nur ber 2krfd)iebenl)ett gerflört ber ©leid)* 

fjeit reine« (Sbenmaafi , 
3eglid)er ßinflup t)on innen unb t>on au^en trennt eine« 

DWenfdjen Jöefen fcon ben 3lnbem. 
grei ftnb mir unb gleid), fo bieg bie Sofung, bie ©atan« 

Segionen einft entflammte; 
grei ftnb mir unb gleicf, fo l)ei£t bie £>oppel(üge, bie f)ier 

auf @rben if)m Sefruten mirbt ; 



59 

Jrie Soten be$ flnftem Scannen hinein ftcf) fd)lau mit 

beiner böfen fiufl unb beinern ©tolge, 
Sie locfen bid? fort oon ber üKenge, ft>o t>u ftdE>er bift, unb 

übermannen bid) in nmfter ßinfamfeit. 
3ßef)e tl)m, beffen #erj gefeffelt laufest, tt>eun ber grei^eit 

©irenengefang ju feinem Dijte bringt! 
2öef)e if)m, beffen ©eifl burd; bie trügertfcfje @d)önf)eit 

berücft toarb ; 
3m tollen (Jifer fdjleubert er bie geffeln be$ 3^ an 3 e ^ un *> 

ber *Pfßd)t toeit oon jtd) fort, 
Unb bringt fein eigenes ©elbft als billig Dpfer bem frönen 

@ö£en ber Serbammten bar. 
2)a nur allein ift frei ber 9Menfd), mo jtd) ber <Strau<f)eInbc 

unb <Sd)kd)k gern gebunben fälje, 
grei ift er gegenüber ©Ott unb £ugenb, in jebem anberen 

Sanbe ift er SDienftmann. 

3n bie mittlere ©pMre be£ 21113 bift bu gefiellt, ehrerbietig 

fotift bu btd) beugen unb öl)re bemerfeite empfangen; 
golge, tt)cnn bein tönig gebietet ; unb fämpfe nie in ber 

Nebelten 5Reil)en, 
Sod? jögere ntdjt bie £anb an'3 @d)tt)ert ;u legen, fobalb 

©efa^r brof)t unb ein Serrät^er §u t)ernid)ten ift; 
9Jiit Öften gefrönt fpridjt ba3 Sltt bid) frei, ttmtn bu für 

beinen ffönig t)aft gefönten. 
2öenn bir ein J)ieb in beine Sßobnung bricht unb bu if)n 

fejt l)ältft, fo tljat'jt bu (Sünbe, Hefc'fi bu il)n ent* 

f ommen ; 
3a, menn er aud) um 27iilbe ju bir fteljt, bu bift nid;t 

tabellos, toemt bu ü)n fcfjonfi, 



60 

£>enn (eine Sd)ulb trifft nic^t nur btcf) atiein, nid)t nur 

beut (Selb unb beute 2Baar' unb £abe, 
©efihtbigt f)at er gegen baS @efe£ , unb beine *ßflid)t Der- 

langt, bafj es bir ^eilig. 
@ud)' nid)t ben Jmrft nacf) 9tad)e ju Beliebigen, bebenfe, 

bafj bu felbft ein fitnb'ger SWenfd), 
23ett>eine ef)er ^tn Boeing , toomit bie 23orfeI)ung bidj) an'S 

®efe£ gefettet; 
£>eüt ift bie ©nabe nicl;t, bie bu verfcfjenfft, ttuHjl bu baS 

23orred)t eines 2tnberen ftef)len? 
SBifljt bu ben ©d;urfen, ber in Sdmlb vergärtet, roeit aber* 

mats ber Strafe er entronnen, frei unter beinen 

9?acf)barn toanbetn laffen? 
©ebenfe jenes Moniert, befi ftrenge 9iebltd)feit nid)t burd) 

bie 23ater(iebe toanfenb tvurbe, 
Unb tverbe md;t buref) 9Jad)ftd;t gegen eigene @d)ft)dcf)e jum 

£et)ler unb 23ertt)etbtger beS Verbrechens. 
Unb tvenn barum beS 3WörberS 28affe biet) ober bie bebrotjt, 

bie beinern @d)u£ vom $erm anvertraut, 
SBenn eine gnctb'ge 23orfef)ung unb eigener Wlnti) bir Reifen 

^m ju fd)(agen, ber biet) erfragen tvotfte, 
©o glaube nicE)t ein Äörncfjen beineS 2Bertf)eS ju vertieren, 

toeit bu ber Siebter feines Frevels tvarbft; 
9JHt reinem ^erjen barfft unter ben ©efegneten bu tvanbeln, 

ob beine $anb auef) rotf) vom 93tute fei. 
gür bid) bift bu geblieben maS ^xx tvarft, triebt fd)ted)ter unb 

nid)t beffer ftef)ft ^u ba, bod) beine 93rüber fdjulben 

bir gar viel, 
Senn mdnnüd) ftarf f)aft 1)u baS 3ied)t vertreten , gefreiftigt 

ftef)t es ba burd) beine J^at. 



61 

£>'rum fürchte nidjt ben SRäuber ;u tterberben, tt>enn bu al^ 

Äämpfer für bte Unfdjulb jlreitefl; 
2Qmn aurf) oon beiner ^anb ber 23öfe fällt, rcaS t$ut'$? 

ein guter Kant' ftef)t f)öl)er als baS 2eben ; 
Senn ^inelja'S }\d) unvergänglich Sob bttrd) feine XI) at 

an €alu'S ©oi)n errungen, 
2öie mu£ ber Unfdjmlb SRetter el)rem>oll aus bem ©erid)t 

beS £errn einfl berüorgelj'n? 
Zxitt in bie ©djranfen für bie ®efei$e betrieb SaterlanbeS, 

unb fürd;te nicfjt auf Seben ober Job fte §u fcer* 

t^eibigen; 
2Sor 2Iliem aber fei im ®eifte fcon beiner regten ©ad)e 

überjeugt; bem %mtfla iji bie ©ünbe fdjrecflid) 

naf). 
33 lief fdjarf mit offenen 2Iugen um biet) I)er, ob benn bie 

ftrenge 5ßfH#t btd) ttnrflicf) jft)ingt, 
3)aS fRicf)terfcf;tt>ert erbarmungslos ju jtefjen unb feinen 

©lang burdj ©rubcrbtut ju trüben. 

JJie ©attin, bie an beinern 93ufen ruf)t, fte, ber beS 

£erjenS ttmrme $utfe fdjlagen, 
5Mufi bir ge^or^en, muf bir bienftbar fein, bafi nid^t auf 

beiner ©cbtoeUe Unfraut fproffe, 
5ln 3tt><wg gemöljnt, gebt bei bem Äinbe gurcfyt mit 

Siebe freunblirf) £anb in £anb ; 
2)od) lafi bein Äinb ben eigenen 2Beg fid) mahlen fo mirb 

es einft bief; Raffen unb verachten. 
3n einem rcoljlbeftellten, frommen £aufe geigt ftd) ber £ert 

als gütiger ©ebieter; 
©od) 2tcf)tung forbert er, fte iji fein 5ted)t, fcott ©)rfurd)t 

jte^en ?llle auf bem Soften. 



62 

©o niebrig flefjet 9liä)ti auf biefer grbe, ba£ utd)t bie $fltrf)t 

il)m 2Bi<fjtigfett öetleüje ; 
©o gang entmürbigenb ift feine Stellung, ba§ nidjt ©e- 

I)orfam fte berebeln fönnte. 
3a, Elopfe Steine auf be$ ÄönigS Strafe unb fiel)' be$ 

£errn $axti> im bürftigen 2oofe, 
So follft bu glücflid) fein, fo ifl beut Slmt ein ehrenvolles 

%mt, fo fiep bu ijöfjer ate ber TOddjt'gen Äinber. 
£)u, ber bu äußere gönnen txxfyxi t>era<$tejt, gieb mobl acht, 

bafü ber ®eifi bir nicbt entfdjminbet ; 
Sxinn ma3 bie SBorte tm ©ebanfen ftnb, ba3 fmb ber 

uttftdjflbaren Schöpfung fid)tbare Seiten. 
©o ad)t' unb fd)one t>mn bie reine gorm, oereljre im Silb* 

nifi ba3 SBefen, ba3 geftaltloS innen maltet ; 
Unb nie vergifj, ba£ Unterwerfung beiner Stellung jiemt, 

benn fte umfdjltefsit be3 9ftenfd>en ganje $fltd)t. 

3Da3 3to£ fennt feinen Leiter, fei fiüjn er ober jagfiaft, 
Unb bes 23uce:pl)alu3 ungejäftmte ftraft lief* nur htrdj- 

Slleranber'S ©eift ftd) bänbigen ; 
Die Jigerin, bie in ben Sungeln tjauf % unb t>on be$ Sägern 

3agbi)unb aufgehört, in milber $&utf) bem geinb' 

entgegen raf 't, 
&ried)t fd)eu jurücf, menn iljr ein Singe füf)n entgegen bli£t, 

ba$ feiner 2Renfd)entt)ürbe ftcf) bemüht ; 
3a felbft bie Skiffe, bie, gleid) SRiefenf^irdncn, bie 23ruft 

ben tobenben ©emäffern bieten, 
Sie rollen in bie Siefe ober trogen t)m Söogen, mie be* $ito* 

ten £anb von OWutI) gefrdftigt ober gurd)t geläbmt ift: 
ffiie vielmehr foll ber üttenfd), er, ber t)tn Urquell ber ©e- 

malt ergrünbet, 



63 

£>em üftadjtgebot ftd) voitlig beugen, auf ba£ er felbfi ©e* 

tjorfam barf erwarten. 
Unb bodj), erfc^auteft bu nid)t oft auf betner SRetfe burd) bie 

2Be(t, 
ßin tapfere^ £eer beut Untergang geopfert, weil eines £erre3 

fcf)wad)e §anb regieret? 
#afi bu nid)t oft gefeiten, wie ber ©orgloftgfeit t)erberblid)e 

2Bolluft 
©leid) bem Softe auf ber befleckten Krone be3 2öürbentrdger3 

lagert? 
2td), ruf xä) über biefe taufenb Bäter, beren tljatenlofe 

9tad)ftcf)t ben 33ed)er be$ Unbeife über fo manche 

$eimatf) geleert; 
2lcf), über bie ^aücifte unb bie £ütten, bie 33ilbung3flätten 

für hm £imme( bergen formten, 
Unb nun, entweiht, ber §ölle Jünger bilben, weil innerer 

$lufruf)r in t>m liefen raf't, 
2Bei( 9Ziemanb wet£, wo ibm fein $lai$ oom £errn ift an- 

gewtefen, unb Keiner ftd) jum Sienen wißig geigt, 
So 9iiemanb bie Krone auf feinem Raupte tragt unb Seber 

ba$ ©cepter wiberrecfytlid) an ftd) rei^t. 
Unb fcneüeidjt barg ftc^> ein Mft'ger ©eift unter ber unge* 

jügelten 2ftenge, ein ©eift, ber wa^r^aft ebelen Keim 

empfangen, 
S)em nur be3 3tt>ange3 wüfc* Stutze fehlte, um grofj unb 

gut bem Ferren ju erwadjfen ; 
3efct — wo bie reid;e (Ernte feinet ^erjene t)on Steffeln 

unb t)om Unfraut warb erfticft, — 
3efct wagt er totlfrtfm Silier ju befämpfen, weil nie burd) 

gurd)t bie böfe Sufl gebdnbigt ; 



64 

Sin Spötter fief)t er ba, ber grömmigfett unb ^riefler fred) 

titxfytynt, ein 2Biberfad)er gegen ©ott unb Staat, 
@n Bannerträger jener lüften £orbe, füijrt er bie Äinber 

33elial'3 jum Streit ; 
9lfe £errfcf)er thront er in bem fleinen «Staate, aU oBerfier 

Jtyrann ber 2)rei§ig, 
Sßirft er ber 3w>iäxad)t gacM in feine länblid) ftttte 

Heimat!) : 
£)er fd)ttmcf)e ßli be£ £aufe3, ber bemütf)ige $riefter ber 

©emeinbe, 
£rägt Sd)mad) unb Kummer auf fein £aupt gehäuft unb 

mufj fein eigen Söerl t>oH Slngji betrauten; 
Seit Sauren fdjott ru^t ba3 gebrochene 3Wutterf)ers im 

frühen ©rabe; 
Sie füllen Sd)tt)eftern blicfen au$ ungeliebter £eimatl) ttott 

Sefm{ud)t in bie gerne; 
3Me 23rüber fd)(eubern bie geffeln ab mt> folgen nur bem 

eigenen SBilten, ber fte balb J)ierfun unt) balb bort- 
en treibt ; 
Sßenn je ber 3ufatt einen ©aft an biefe Statte füljrt, fo 

fud)t er rafd) tm Müden if)r ju feljren unb blicft 

fcotl 3)anfe3 ju bem gütigen Stern, 
2)er läd)elnb über bem befdjetbenen £erbe ftanb unb mit 

bem glud) be3 £aufe$ ü)n üerfdjonte ! 
£)od) n>enn ber gluct) bie %md)t ift ; tt)iflft bu be$ Übels 

SBurjet fe^en ? 
3)ie äftitbe ift e3 — bie fo furchtbar J)art, — bie 2ftilbe, 

bie bie Stütze ftet3 gefront, 
£>ie fd)tt)acf)e, nuüenlofe Unentfd;loffen^eit ber Seele, bie 

jum £errn nrnrb ernannt ; 



65 

S)ie tbbrtcbte Siebe, bie nur $&§ gebiert, weil niemals fte 

ber ©iinbe jürnen fomxte; 
2>ie geigbett eines Segens, baS nie *u befebten ftd) ge* 

trauere. 

Q5in Seicb tji ber gamilien großes £auS, unb eine 

gatnilie ift ein fleineS SReicb ; 
Unb bie Regierung beS (Sanken ober beS IbeilS unterfdjeibet 

}id) nur burd) bie g-ldcbe beS Greifes. 
2)aS £aue, tt>o bei Serr regiert, ift ftarf burd) bie Unter- 

roürftgfeit fetner ©lieber, 
Unb baS einige ©ebot, tteldjeS 23erbet£ung bat, rubt als 

Segen auf bem Saufe, n>o fein ©eijt nie fdjläft. 
£od) toenn ber £err bie 3^9*1 fabren läft, fo brechen audj 

beS Kaufes ftarfe ^feiler unb 2lnard)ie unb ßftietraebt 

febren bie SSaffen gegen ttn eigenen £erb, 
£>er Siebe unb ber gintraebt Sanbe retten, als ob fte nur 

aus 2Serg gefponnen mären. 
£em SRetd)e feblt nidjt grieben, fefift nid)t Ditibm, too eine 

ftarfe §anb baS SRuber fubrt; 
GS fürd)tet nidit ber äußeren geinbe SDZenge, eS fütdjtet nid)t 

ber eigenen Söbne Eroten; 
9lber ber fieinmütbige Sinn, ber Äamfcf um jeben $reis 

ttermeiben mödite, raubt beinern iftetebe feine Sbren* 

frone, 
Unb tbatenlofe Sulbfamfeit, bie jeben Sbtßofj fürebtet, mirb 

jur 23erroüfterin beS griebenS unb ber greube. 
J)ie beite menfdiliebe Regierung ift bie patriarcbalifd)e £en> 

feberform, 
3)ie anerkannte Obergewalt eines Sinnigen über bie 9Menge, 



66 

2)ie ftd) nctd) bem ©efei$ bem Sitten beugt, ber tfjr be* 

fehlen fott. 
8ief)e bie Äinber be3 2Korgentanbe3, fcon 3at)r 51t 3aor 

gebeten jte in ungebeugter Äraft, 
2öeit fte bem föniglic^en 23ater Ü)te3 ©tammS geborgen, 

nue fte tfjrem (Sott getjordjen, 
Unb bis auf unfere Jage fet)lt bem 5tecf)abiten nirf)t ein 

9Kann, 
6ie fielen üor bem £erm, meil fte be$ Oberhauptes 

SBitlen nicf)t mtfjadjten. 
2)tum fott ber 9Wagog ber Nationen fcon feinem norbifcf)en 

Säger fiel) erbeben, 
Unb in ber SButl) feiner ©emalt bie rebettifdje 2öclt ;u 

feinen gü£en äertrümmern, 
£>enn ber ©onnerfeit vereinter 9ftacf)t n)irb t>om JEBtUcn 

eines (Jinjigen gefcfyteubert, 
Säbrenb bie jerftreuten Gräfte ber SOtaffe tmrmtoä U)ie ber 

SBftjj einer Sommernacht über bie ßrbe suefen. 



67 



Über mi)t. 



Sn ber Stille bet 9taä)t, in ber fc^tneigenben 9lai)t, üon 

©ebanfen unb Jrctumen beüölfert, 
2113 bie arbeitSmübe ©eele ftcf) in bett greiftunben be3 

©djtafeS ergöj$te, 
3)a träumte icf) , ba faf) id) in ein £f)al, in ein grünes, 

fonnig, beroäfferteö 6ben; 
Unb Jaufenbe bürdeten bie liebliche ©trecfe, Jaufenbe 

nnb gefjnmal Saufenbe. 
Db SOtatdje fcf)tt)acf) unb mübe aucf) erfreuen unb ftrau- 

gelten unb oftmals nieberfanfen, 
$)od) sanften mit ber ©cfjaar fie raftloS ti&t'mätU, bie n>ie 

ein ewiger ©trom ftcf) burtf) baS Ibat ergo£. 
S)a fab icf) Gattern in bem ©rafe lauern unb fallen unter 

33Iumen fafl üerftetf't, 
©af) gabnenbe 5lbgrünbe gmifd^en ben §ügeln unb fa$ ba£ 

ßrbreict) fcfylüpfrig xmt> jerriffen ; 
2lber Hoffnung unb gurdjt, bie beiben ©efdjttrijier, bulbeten 

feinen jögernben Schritt; 
©tra^tenbe ^bantome trügertfdjer greuben nunften locfenb 

bem ffianberer entgegen, 
SBäbtenb bie Ijeulenben grimmen ©ebilbe ber gurdjt hinter 

üjm jagten, ibm feine SRuöe gemabrten; 
Unb unabfebbar, tote SapptanbS ©umarme, eilte bie elenbe 

üKenge baf)in, 
3u ben in Diebel gefüllten Ufern eines bttnfelen, langfam 

flutbenben ©tromes. 



68 

Dort fctf) irf), in be£ SßafferS SJlitte, einen tiefengrojjen 

gifdjer flehen, 
Unjdpge %c&tn f)klt er in ber £anb, man nannte um 

ba3 eiferne ©efdjicf ; 
SBenn id) ber garten Stäkn Spur verfolgte, fanb id), ba£ 

3eber aus ber SDtengc eine f)ielt ; 
35a warb mir Mar, was ftets fte l;inberte, ftd) SRul)' ju 

gönnen, 
£>enn ber gifdjer freute fic^> an feiner 3agb unb unauf* 

Jjörltd) 50g er bie gaben weiter ju ftd) I)er, 
Unb baS neugeborene ffinb, wie ber bejahrte 2ftann, warb 

ju ^tn büftem gluäjen Eingesogen, 
3a, alle ik SDtyriaben mußten folgen, wenn feine £anb 

baS 3ettf)w iijnen gab ; unb 9Utf)e gönnt' er feinen 

Opfern nimmer, 
33iS 2ftand)er, nur weil er jum £ob ermattet, ooll 2Bollujl 

in ber 23ernid)tung Strom ftd) ftürjte. 

31a xvufyk id), baS £l)al es war baS ithm unt> befjnte 

fid) bis JU beS 2obeS gtutö ; 
S)od) an jener Seite erftred'te ftcf> ein weites, ebenes Ufer, 
JiefeS Sdjweigen, wie ewiger ©Plummer, erfüllte tm 

9taum, fein £aut ertönte oom bid)tgebrängten@eftabe. 
J)ort fal) id? üftanc^e, bie id) einft gefannt, bocl) ftarr unb 

gläfern blidten fte mid) an, 
211S ob ber Schlummer fie gefangen Weite ; fte preßten il)re 

ginger auf bie Sippen. 
35a ttmfjte id), baS Ufer war ber iftufie füfile Stätte, wo 

©elfter il)ren Sabbatl) feierten ; 
ÜJtir fd)ten'S, als Ratten fie mir Diel §u fagen, bod) bürften 

fie bie ^eilige Still' nid)t weden; 



69 

2)enn ibres SBefen3 Sriebfraft mar ©ebetmnifl; fte fdjmebten 

ftumm unb fd)attenf)aft babin. 
2)od) weiter unter ber Sonne, am gu£e purpurner Serge, 
Strablre mir ein 5Weer bei ©langet entgegen, mie bas 

DiorMidjt am £immel bes gtemeere. 
Unb id) f)örte fca$ Kauften ber greube, mie menn bie Seilen 

melobifdjer Jone ftd; bredjen; 
Someü ba$ Sluge reichte fcbroebten Millionen feiiger SBefen, 
Sabeten ficft im golbenen 2id)ie; ba muffte id), jenes 2anb 

es mar ber £immet. 
Unb plötjlicb txb ber £üge( ausemanber, morauf id) flanb, 

$u meinen gü^en öffnet ftd) ein Srater, 
Scbmarj unb fürc^terlid; unb unergrünblid;, runb um^er 

t>om nacften gete begräbt; 
gerne gtammen Büßten f)in unb mieber, gudten burd) ba3 

emige, ncidjfge ©rauen; 
Unb id) fat) in ber liefe eine lebenbige DWaffe ftd) regen, 

gleid) bem ©emürm in ber 23erberbnif$ ge;eugt, 
Simmer 9M)e, nimmer Saft, molnn id) blicfe; @efd)rei 

unb Stöbnen unb ©etöfe. 

So ermadjt' icf> unb überbaute meinen Jraum, 'btm 

von ber SBeisbeit friert er mir gehaltet. 
2öeld)er üftenfd) ftnbet 9iul)e bier im itbm, ob er aud) 

3a^r auf 3af)r bem ^kte nadjjagt? 
Site Äinb fannt' er nodj) leine OJtttbigfeit, ba fdj)ien ber 

5hibe 2d)al$ ibm leicht entbehrlich, 
Site Jüngling mar bie Stille ibm fein mittfommener ©afl, 

unb ftete Slufregung fpornt ifm sunt Kampfe; 
Site 9)iann fudft er ber Sftube (Spur fcergeblid), unb mtyt 

ftd) nu£lo$ ab fie ju erfajfen, 



_ 70 — - 

Smmer votrfc er auf e 9ttm aus ber 23alm geriffen, weil 

feines ScfncffalS flrenge £anb if)n jieljt; 
J)a ftofft er auf ben grieben feinet 9Steti> wenn et als 

ÜKann nidjt frieblicf) xtifym fann, 
SDodj mit ben Sauren fommen neue Äämpfe, bis um ber 

Sob im ©rabe Wfyl gebettet. 
9luf ber Scfyattenfeite beS 2ebenS giebt'S eine SRu^ejlätte für 

t>m ©eifi; 
9lber ber ^ifgrim ber 2öelt finbet feine Saft für bie Sol)le 

feiner gü£e — 
SSon einem £altepunfte ju bem anbern wanbert er ermat* 

tet weiter, 
Unb ob er 23tumen auf bem 2Beg' aud) pflüdt, nie barf er 

unter 951umen forgloS fd)lummem. 
Sie Seele ift in ewiger Bewegung; benn als lebenbiger 

Strom ijt fte gefefjaffen, 
Unb fte entquillt aus einem 93ome oljne ©renken, ^tn 

liefen göttlicher Sutelligenj, 
Unb ob ber Strom aud) äufjerlid) gehemmt wirb, bie in* 

nere Sriebfraft läfjt ftd) niemals feffeln. 
Sic Sßellen mögen auf bem Spiegel fd)lummem, bie £iefe 

birgt t>m 2öirbel ewigen Äantpfes. 
gtuf)e fud)jt bu Sterblicher ? — fud)' fte nie mef)r auf bie* 

fer ®rbe ; 
9iie lafjt beS Sd)icffalS £anb bie gäben loS, es jiefjt bitfj 

burd) beS SafetnS tau^e ffiilbnifj. 
3hif)e fud)ft bu Unfterblidjer ? — Ijofp nicf)t im £immel fte 

ju ftnben; 
Untätig fein gewährt nicf)t Seligfeit, ber ©eift fcfwpft 

2öonne nur, inbem er Ijanbelt. 
9tul)e weilt auf einem ©lanb mitten im Dcean beS SafeinS, 



23ö frie lebenSmübe Seele fiir eine ^t\i He Stimmigen 

rajten harr", 
23t3 fic öom furzen, ftatteitbeit Scbiummer ju nimmer ent- 

fdjttrinbenbct Äraft ermadit, 
Un£> gfeid) fccm Sftler gutn Sonnenlichte unbegriffener SSott* 

fmnmenfieit ^inanfcfwebi. 



72 



Ü6cr Semutf), 



Dae Safter ift [einer glittern mübe geworben unb bullt 

ftdj in bunfele ©ewcinber ; 
£e$ SGBedjfefö megen, will es ber dornte gleid), Befreiten 

ftd) t)erfef)leiem, 
£)enn ber ©tolj f)at erlannt rote Seber ber SDemutl) Sieb* 

licf)f eit rüljmt ; 
2)e$ gebend s $reis für ficf) ju erringen ttertaufd)t er gern 

fein $racf)tfleib mit fjärenem bleibe ; 
Unb ba$ üerfmltte Safter fcerfuefjt ba3 junge ^erj, baä offe* 

ner Sünbe feft unb mutl)ig trotte ; 
ffliit feufdjm Unreinen, mit fittfarn r fd)üef)temer ©eberbe 

naf)t fiel) bas Äinb be3 Saftet in ber Unfdmlb £ütte; 
Unb ba3 träge, gefüf)ßofe £erj, ba3 ungern nur ben ©(ans 

entbehrt, ben warme Siebe in baS 21ntli£ säubert, 
£üllt ftd) fcoit greube in ber @d)mctd)e £rad)t, benn Kautel 

unb Äapuje bergen Sielet ; 
2)er £afj fcerfted't fein teuflifc^eS 2tntlij3 unter läefjelnber 

2Ka$fe; 
Unb bie 23erleumbung t)erfried)t fid) gleich ber Gatter in 

bem ©taube unb fjofft fo ber Sergeltung ju ent* 

rinnen. 
2lber bie SBelt ift flüger mit ber ßeit geworben, \i)X febarfer 

Süd bringt fdjncQ burd; bie Serfleibttng, 
3tiä)t gar fo leicht läfjt fie fiel) je£t betrügen, fte fd;eibet 

ftreng ba$ SBa^re t>on bem galfcfjen. 



fyoä) gtebt e3 eine 9iiebrtgfeit ber Seele, bte oor ben 

5lugen Sielet ©nabe fmbet, 
3a, bie fid) f eiber lobenswerte erfcSeint unb gern als 3>e* 

rnut^ fttf) ben 5lnbern barjMt. 
£>er Übermut!) fann it)ren Qoxn nicf)t werfen, 23eletbigung 

ftört i^re 3tuf)e nicf)t; 
Keblidie Sntrüfiung ijl biefer 33rufi ein grembling, gerechter 

Säbel fommt nicfjt oon ben Sippen. 
Sd?eu friedet fte in fiel) felbfl jurücf, biieft ängftlicb tf)re 

9ftenfd)enbrüber an unb frümmt )iä) fd)meiclKlnb 511 

ber ©ro^en gü§en; 
2)aS glüftem böfer 3™gen tont ibr lieblicb unb ber 2Ser^ 

folgung ©eipel fcfywingt fte in ftilter 9laä)t. 
Qlber wie! bift bu nidjt ein üftenfcf), ber ©ottbefttmmte 

£err ber Schöpfung? 
33ift bu nid)t ber Streiter für baS JRecf)t, für ©ott unb für 

baS ©ute auSgerüftet? 
Soden SBabrbeit unb Sugenb im Staube oermobern, weil 

bu ju feige bifl fte aufsuriebten ? 
Soll ©oliatf) freier Idflern als jtit>or, weil in bem Sager 

fid) fein Sat)ib ftnbet? 
3d) fage nid)t, räc^e Seletbigung; ber $ad?e 2lmt barfft Ölt 

nid)t felbfl oerwalten ; 
3)od) warum nicfjt bem Sügner £alt gebieten? warum bid) 

felbfl fo feig entwürbigen? 
SBarum baS 23öfe triumpbiren faffen, wenn ©ott unb 

SRed)t an beiner Seite flehen? 
S)ie ®emutf), merf eS t»p% fte ift oerwerflid), beim beS 

©efüljleS Seben ift erftorben ; 
Sßo eine 23ürbe nidjt als Saft empfunben, ba ift ßrgebung 

ax\ä) nur Süg 1 unb Spott. 

4 



74 

Sftitftraue mof)l bir fel&fj unb beiner @cf)tt)ädf)e: e3 toiber* 
fief)t bie ©ünbe bir nid)t mefjr — unb ftefje ba, bu 
bift fcf)on tief gefallen; 

£>a$ ^erj, ba3 trauern unb hergeben follte, e3 ift t>er^ättet 
unb bergift. 

JJemutf) jiemt ftcf), fobatb ber 3Wenfd) tnit3f)m fcerfebrt, 

bem er fein £)afein banft, 
3)od) iji fte oft am regten $la£e txic^t, toenn 9ftenfd) unb 

Sftenfcf) fiel) gegenüber flehen. 
©ar oft ttnigt ber bem pcfjfien £errn ju trogen, ber furcht* 

fam fiel) t)or feinet ©leiten neigt, 
SBä^renb ber SWärtyrer, ber ttyn ber ganzen 3Mt in'3 

9luge bticfte, bemütf)ig tt>ie ein $mb t)or 3f)m jtd) 

beugt, 
©ieb jebem 2ftenfcf)en, vr>a6 er forbern barf, bod) nie Der- 

gifj, ba£ bu ein üKenfcfy aud) btft, 
SRaub bir nicf)t felbft ben goU ber gf)re, ber al3 fcernünf* 

tigeS Sßefen bir gebührt. 
Sei f)öflicf); f)öre unb lerne, aber le^re unb antworte, tt>o 

bu f annft ; 
Schöpfe au3 beineS 9?äcf)ften 2Bei£f)eit, aber fei ni$t ein 

©Hatte feiner Meinung. 
SBenn bir Srfaf)rung unb 2Biffen begegnet, fo laufte soll 

©brfurcfjt ber beffern ßrfenntnifj, 
®ocf) nimm nid;t unbebingt bie Se^rc an, toenn nicfyt bein 

©eijt bie ©rünbe richtig J)ei§t. 
Keffer ijt ein eigenfmniger ©treuer, ber 3oü für 3ott bie 

Saatzeit jugeftefyt, 
2Ü3 ber feige 2?errätl)er an eigener Vernunft, ber ftcf> er- 

giebt, el)' ber a3cn>ciö if)n ftfjlägt. 



75 

j$efcbeibenl)eit nnrb cmerfcmnt, SBeradjtung ijl be£ feigen 

®cl)meicf)ler3 £of)n; 
2>al)er fei fügfam, aber jlets mit Sorjtdjt, nnrf nicfyt bie 

perlen fcor bie ©cme f)in. 
3)enn ber £l)or wirb feinen gufj auf beinen 9?acfen feijen, 

fobalb et bicf) im ©taube liegen fielet; 
Unb geitm giebt e3 unb ©efäf)rten, voo bu bein §aupt fülm 

aufregt tragen mußt, rotUfl bu nid;t eine ^eilige 

ty\i\ü)t verleben. 
SBenn ein guter üKenfcf) feine verborgenen Mängel bem 

Sltcfe be£ ©ottlofen prei^giebt, 
©o fdjabet er nur nu£lo$ feinem 23ruber, hm er in feinen 

©ünben je|t beftdrft; 
63 giebt ein 23erl)üHen, ba3 gut £ugenb tt)irb; eine De* 

mutft, bie in tfjrer Offenheit ben 2Beg be3 3rvtf)um3 

njanbelt; 
6ine3)ulbfamfeit, bie ber S^or^eit nal)e fommt, eine ÜRübc, 

bie ber 33efcf)dmung gleist. 
3Kännücf)e @efüf)le, bie mit fräft'ger^anb feft an bem §ah 

ten, tt)a$ fte für red)t erfannt, gieren hm Ttann ; 
516er ein fd)tt)acf)eg ©emütl) fragt nur mit fd)üc£)ternem 

©riffe ju galten unb nennt e$ jarteS ©enuffen. 
daneben trifft für feine £borf)eit 33erad)tung, ber für hm 

©lauben ju leiben üermeint; 
2Beil il)n bie 2ftenfd)en üeräcbtlid) befjanbeln, §offt er 23er* 

geltung beim §errn ju finben; 
Socb 23erad)tung nnrb aud) bort fein 2oo3 einft fein, vomn 

feinen Sfteifter er jum Zfyoxm ftempelt, 
SBenn er hm 2öieberfd)ein ber eigenen Dttebrigfeit, Un* 

miffen^eit unh geigbeit bei feinem ©otte ju erbtfcüen 

glaubt. 

4* 



76 

£)er £f)rifl f)at einen fönt glichen ©eift, ber nur fcor ßinem 

tief befd)dmt ftd) beugt; 
2»it befdjetbenem ©inne ftef)t er bei ben ®ered)ten, aber bie 

Seit fennt tyn alt ©laubenSjtreiter ; 
gern ift ber 2>emutf) feinet reinen §ersenS bie Sdjam, bie 

auf be3 ©iinberS ©tirne lagert, 
Jßenn ber Jugenb ernfteS 2Bort mte geller ©lodenflang 

fein Df)r berührt. 
Sie Demutl) ift ber Sieb' unb 3Befc$ett Äinb unb ttmrbig 

ift fxc jeber f)oben 6f)re, 
3br füßeS Sädjeln gleist bem 3 a uberfiab, aus ber SSerad)* 

tung fd)afft fie bie 23eref)rung. 

(Bin f)od)mütf)iger 6hm ertoedt ficf) täglich einen neuen 

geinb ; 
Sr gleist bem Slraber in ber ffiüjte unb jebeS 9Äenfd)en 

#anb ift gegen i^n. 
(Sin nieberer Sinn treibt täglid) einen feiner greunbe 

fort, 
2>enn ba er felbft fogar gering ftd) achtet, Ief)rt er aud) 

Rubere balb i^n fiolg üeracfjten. 
Sßo aber 6elbfterfenntni£ ftttfam bie <3elbjtad)tung fcer* j 

fd)Ieiert, 
2>a fudje einen 3Wann, bem .Wemanb nal)t, olm' ben Sribut 

ber @^rfurd)t if)tn ju sollen. 
£>emutf) ijt ber milbembe ©chatten ttor ber £ugenb f)ef)rer 

©eftalt, 
©eliebt unb lieblid) tt)ie ba3 Seilten blitzt fie [tili, oft un* 

gefe^en; 
3>mutb ift bie üftaib mit feibenem £aar, bie wahren 

2öertf) jür ®d;rocjler fid; erforen, 



77 

SWit milber #anb pflegt fte ber Jugenb Äinb, aU Hüterin 

mit frcunbltd) jitttem Sßefen ; 
$)emutf) entfcfjulbigt nidjt angjilid) bie eigenen Mangel, 

®ott unb bie SDtenfdjljeit f)eij3t fte frof) tüittfommcn ; 
üftie barf i$r fjolbc^ 5tntli| fiel) fcerfieefen, n>enn f)ier unb 

bort ba3 ®IM bir blühen foH. 
£)a$ milbe Sic^t ber Haren, fanften Slugen, prallt in bem 

Spiegel ber ©efä^rten mieber, 
Unb t>or ber Siebe unb ber 9ieue Äinber, ba öffnen billig 

ftcf) bie £f)ore. 
2Bie toemt ein Slinber nefy ber 3tofe pi)t unb t|m ber 

Duft sum Sc^on^eit^erolb foirb, 
©o, glaube mir, öerfimbet bir ber Sernutl) füßer #au<$), 

ba£ bu im 3teicf)e reiner Jugenb atfjmeft 
9Ser ftetä begehrt freut ftd) an reicher ©abe, im Sobe 

fc^roelgt be3 Sitein Süftembeit, 
£>er ©tolj bleibt ftcf), tixnn er in feiner 2ügenprad)t f)erab 

auf feine 23rüber Wirft ; 
216er ber liebenbe ©penber alles ©uten, ber für ben ©egen 

nimmer ®anf empfängt, 
6r flauet in ber £>emutf), be3 #ersen3 f)öd)fie gin , &i* 

Seiner £ulb be$ ©eben$ 2Bonne lol)nt. 



78 



Über Stofj, 

STief iji ba$ üöieer, tief iß bie #Mle, aber tiefer untere 

nmljlt ber ©tolj ; 
5Sie ein giftiger 2Surm umzingelt er bie ©runbt>ejten ber 

(Seele. 
SBenn bu beineS §anbeln3 ©rünbe erforfdjeji, mnn bu 

bie Jriebfebern ber ©ebanfen burdjfpäljeft, 
®ie fo gefällig ftub ftc^> felbjt su tauften, fo fielet er ale 

»erlebte Jugenb ba ; 
3P?it fd)metd;terifcf)er Sebe rüfmtt er beine ©aben, Ux 

fdjlauer S^glieberer be3 ©elbji, 
greef) läugnet er ba3 eigene ©ein, unb niftet bodj) mit jeber 

©tunbe jM) tiefer ein in beineä £erjen3 galten, 
©tolg ifl: ber jmiefacfje SSerrättyer, fiel) felbjt betrügt er, um 

biet) gu berufen, 
@t madjt bieb eitel auf bie ©elbfterf enntnifj , flolg auf t>m 

©djarfblicf ber \)m geinb erfpä^t. 
gructytloS ftrebjt t>u ber S)emutfi nad), menn in bem bunfe- 

len ©runbe beiner 33ruft bu forfdjeji ; 
ffienbe ^>m ©lief bom angeborenen 3Söfen unb richte ifm 

auf frembe Sugenb Ijm. 
2Benn bu bie liefen beutet $ergen3 prüfjt, fc&aujt bu Doli 

gitelfeit auf reiche Seinen, 
J)ocf) blirfft bu ju t)tn £>öl)en über bir, lernft bu bie eigene 

9?tcl)tigfeit ermeffen. 



79 

Staunenb würbe bxe 2lmeife tett eigenen Sau bewunbern, 

wenn fie ftdE) alles Mar jergliebern lötmte, 
2)od) lafc fie f)o<J) hinauf jum 2lbler flauen unb arm unb 

fiein muj3 fie ftd) f eiber nennen; 
2)er Sergleid) bebingt ben ffiertf) ber 2)inge, @roi3e3 fd)eint 

bem ©ro^en bod) nur Hein; 
So ijt ntd)t3 fo ^äfjlid), fo üerädjtlid; , $>a% e3 mit Sdjlim* 

meren ftd) nidjt meffen fönnte; 
dlaü) allen Seiten belmt fiel) bie Unenblid)feit, ber Sünber, 

ber am ©algen Mfjen mu§, ift nid;t ber Scf^wärseile 

ber üftenfe^enfinber, 
Unb ber reine Märtyrer am $f)al)le brauet ntd)t gar fern 

ein Sorbilb ftd) ju fudjen. 
S)'rum l)ab' wol)l 9lcf)t, ba§ bu bein gul §od) über bir 

üoll 3)emutl) immer fudjjt; 
2a§ ba3 23anner beiner Seele t)on f)of)en 3wK en fr* cn * s 

gegen flattern. 
Stolj iji ein unfieilatl)menbe3 ©ebilbe, baS t?or ben Stufen 

ber 2Serberbni§ fc^webt, 
£)a$ bid) in beinen £ob Perioden wirb, wenn bu iftm bis 

jur bunfelen Duelle folgfi. 
Stolj ift ber m&djf ge geuerbogen, ber an bem Firmament 

ber #öl!e glüfjt,' 
Der t)or ftd) f)er bid) jagt, wenn bu nodj wä^nft bem 

geinbe nachjagen, bid) an bie Pforten ber 23er* 

jweiflung treibt. 
Unter ben liefen wölben ftd) bie liefen, über ben Sergen 

tljürmen ftd) bie §öl)en, 
Wlit beinern 39ienfd)enauge wirft bu nimmer beS StoljeS 

£öl)en, feine liefen meffen ; 



80 

I)cr Seele ungehemmter @f)rgeis ift'3, t>cr ein Sbol jur 

£ülle fiel?) gemeint, 
Hut eb' ba3 ©elbjl als ©ott nid)t thronen fann,ftnb tiefet 

SmrfteS Dualen triebt <$u ftitlen. 

jSjüte bidj fcor bem läcf)e(nben geinbe, ber feine Sßaffen 

in ber (Sd^eibe birgt, 
Sod) f)eimlicf) mit bem ©alje ©ift vermengt, ba§ er bem 

©aftfreunb l)interlifiig bietet; 
3n beinern #erjen lauert er verborgen, unb tt>ei£ ben 

günffgen Slugenbltcf gu faffen; 
Sermeile nidjt mit beinern $einb ju reben, bie 3uttge &**>$* 

gettmlt'ger atö ber 2Jrm, 
Sei meifer, fämpfe mit bem Steige in be$ ©ebeteg nmn* 

berbarer SWtfhtng. 
Sßie fdjon ein Dieter fcor mir f)at gefagt, laf; nicf)t t>tn 

Proteus unfcerfeljenS entfommen, 
3U3 geuer tüirb er bir entgegen flammen, in Söaffermogen 

fyoty empor ftdj tfn'trmen, 
3113 milbeS Sbier mit bem ©ebrüll btd£> fdforeefen, als liftige 

Solange beinen guj3 umgarnen. 
Sief) überall be$ ©toljcd fiügettmadjt, bie jeber gorm ftcf) 

anjiipajfen foeif, 
3e eifriger er gu entrinnen jtrebt, je fefier banne if)n mit 

beinen Äetten. 
®>tM, fo $etj*t ba$ 9?e£, ba$ t$n umfirieft, ©ebet bie geffel, 

bie niebt Io8 i$n läßt. 
$)en ©tolj fannft bu an beiner 93ruft nidjt nähren, ttmm 

bu ate Settier box bem Sdjöpfer jie^jt, — 
Sei treu unb nml)r in beine3 Ferren £)ienfie, ba|s nicf;t 

ber ©tolj felbft bort bid) faffen möge, 



— Sl 

Senn cm$ t>e$ $immeli fallen hat [cf)on Millionen er 

sertrie&en. 
Seifte ben 2ltraun aus beinern #ergen, ob e3 and) SSlnt nnfc 

Seufger fojlen möge, 
£)a§ nid^t fcer Ixe6Iid)e ©arten t>er ©nafce jcimmer(id) weife 

unt) enblid) t> ergebe. 



82 



Über 6rfaf)rung. 



$d) nutzte, ba§ baS 91lter mit be$ ffiiffenS müf)Ooü er* 

rungener £abe bereichert mar, 
Sal), wie bie 2Bei3bett mit ben Silberlocfen in ber Sdjule 

ber Jäufdumg gebilbet, 
Sal), baB fetbft ber weifeftc Süngling, wie forgfam er fca$ 

33öfe aud) üermieb, 
9fur fcfywanfenb auf bem Strome weiter trieb, aU wenn 

ein 23attaft nod) ber Seele feßlte. 
Unb hierin meinte xä) )m\ ®runb ju finben, bau fte Der* 

gaj$en wo e3 innen fehlte, 
SSBetl ftets il;r 2luge brausen forden nutzte, um i&t*3 £>a* 

fcin3 Alicen ;u umfd)iffen. 
So fteuern fte ttolt Selbjtoerttauen oorwdrts, bt£ bann 

bie 9Jtaffe ber ©efa^ren 
Sie auf ftd) felber forgfam merfen lebrt; fo giebt Srfafa 

rung ibre erfte SBeifung. 
Jcb wu£te, ba§ bie jugenbfrifd)c Seele nur in be£ $)afeinä 

fü£er JBonne fcbwelgt, ■ 
SSenn fte an ibrem ßeben^morgen atbntut, el;e fte ber 9WtV 

l^en Pilgerfahrt begann; 
3)er 2öünfcf)e ©renjen ftnb nod) nidjt gesogen, bcS £offcn$ 

SRaum ift nod) nidjt eingeengt, 
Sie $ljantafte barf frei nod) aufwärts fd)weben, bie Sünbe 

I)at nic^t t>a§ ©efüf)t oerfengt; 
Unb jeber 3ug ber Seele trägt ber Unfterbtidjfeit göttlichen 

Stempel, benn in'3 Uncnbfidje reicht jebeS Streben, 



33 

Gin Sfteer \>oü ©cligfett mit! fte if)r eigen nennen, nm (o 

beS ^erjenS leiten Saum gu füllen ; 
aber bie Slltcn unb ßrnften blitfen ooü »Dfttleib auf ben 

l)ocbl)ers'gen Änaben, 
5Iuc^ fte fte baben einjt jerftörten^offenS Sitierfeit gefoftet; 
Soli Sangen, voller Jrauer rji Hjr f>erg, entfctjnmnbcne 

Jage festen mabnenb toieber. 
J)ocf) für ftcb fetter toill Der 3lrme fojlen, ebe er au« frenu 

bem 2öeiSbeitS=23orne fcböpft. 
Unb eine jtoeite Sebre giebt (Erfahrung, — uirt voofyl bem 

äftenfcben, t>cr ifyr billig folgt: — 
2Ber Hoffnung unb grmartung in ibren alfju fübnen 

gluge f)etmnt, ber fctjüttf ficb f or ber Jäufebung 

bitterm 2öeö. 

Üftancfierlci Ieljrt bie ßrfabrung unb Sebermann naht 

\fyx als ©djüler, 
£)ocf) ijt fte ein feltfamer Sebrer, er ttiberruft gar oft bä$ 

eigene Sßort. 
Sie Sugenb vertraut baS SWanneSalter tjl bebutfam, bet 

©reis vertraut wie in ber golbenen Sugenbgeit; 
Die Sugenb iß freunblid), baS JftanneSalter falt, baS 3ltter 

f efjrt jur greunblidjf eit jutud ; 
Senn ber Jüngling fennt feinen 2lrgmol)n, bis ber Statin 

bie barte Ce^re fa§t, 
Unb 3WiBtrauen feine ©eele überwuchert, baS ftc^ bie ®ren* 

jen nidjt 51t sieben mei£, 
33iS bann baS alter freunblid) nabe tritt unb mäßigt, umS 

es als ju tnel erfennt. 
2lrgmobn siebt als ©erüjt ftef) um ben ©tauben ber, ift ein 

oorüberge^enbeS, notbroenbigeS Übel 



34 

Unb furttet ber Untpfäfjlung ergebt ft<fy langfam be3 fräf- 

tigen ÜÄenfdjen mobtbeftedter 23au; 
Unb als ber lefcte Stein Me fcjtc Sarg auf gelfengrunb 

boflenbet, 
Sa fHirjt ju Stummem baS Ocrüji jufammen ; — auf lange 

fcljeiben 2lrgmof>n unb Settrauen. 
Saufenb 23änbe in taufenb ßungen ttagen ber ßrfaf)tung 

Sßorte in ^k 3ufunft, 
Unb menn bet SRenfd) fte alle lieft, fo gef)t et bennod) mei* 

fet nid)t tum binnen, 
3)enn ©genliebe teilet il)m if)te 23riße, ma3 et auef) fte^t, 

ftet« tragt e3 tf;re garbe ; 
Unb auä ben 3^3 en e * n ^ 3lnbetn blieft ifm baS eigene 

3lnilij3 uitDetdnbert an 
Unb beimlicl) fpredjen mir uns felbfi ba$ Urteil, ba£ mir 

t)on 2Inbetn meit üerfd;ieben finb, 
2Bir fueben burd? bie Sf;at e£ ju bemeifen, t>a§ if)t Stfolg 

uns nur ein leidjteä ©$>iel; 
Set aufgeblähte ©tolg lebrt uns ermatten, baft maS bie 

gto^e SKaffc trifft u\\$ nimmer treffen merbe. 
3Me übermütige Ofteinung tmn uns felbft fiellt fämpfenb 

ber (Srfaljrung uns entgegen; 
Ober Saune unb 2Äifjt>ergnügen tteiben uns oW Krbat* 

men in ®efal)t unb f ampf, 
Unb füt)tt unb forgloS hoffen mit mo^l gat auf einen 

geinb 51t treffen, mit ibm im SSBaffenfpidc uns ju 

meffen. 
®eS Gin^lnen grfabrung füf;rt ntc^t ftd)er, benn fdjmer 

ijl'S bn^^ (Seiten ^u burd)forfd)en. 
©djlieftf nid)t mm ber golbenen Dberjladje auf ben >er* 

borgenen Sta^l. 



85 

©uinea'3 Sofme, bie in ber Sonne ©lut nur atfnuen 

lernten, öeracfyt#t be3 StemeerS ^Regionen ; 
©rönlanbä 23emoi)ner fürchten, baf; bie onne ein fjeifccr 

geinb ber 2KenfcI)enfmber fei. 
3)u aber, Sünger ber 2öei3l)eit, natjre bid? Dom 9ftarfe 

jeglichen $)inge3. 
SSiüft bu mißtrauen, fo mißtraue bir ; unb roifljl bu ty offen, 

Ijoffe nic^t auf ©lud. 



86 



Über Seurttjethmg Anbeter, 



Hafd), aber häufig nidjt richtig, fäüt ber aWcnfd) be$ 

©ruber« Urteil; 
@r fief)t nid)t be« #erjen$ Sriebfebern, er fybtt xxidjt ber 

©eele ©rünbe. 
Unb bie SB dt iji nicf)t weifer benn in alter 3 e *t wo bas 

©ererbt ber @ered)tigfeit Sage war, 
28o ber Speer be« UnredjtS gtac^cr, wo bal 2oo$ ba« 

9ted)t entfdjieb, 
2Bo ber brennenbe *ßjlug ber uerfannten Unfdjulb Schritte 

erfpä^te, 
2Bo ba« urtljeilft>red)enbe Sßaffer ben ßauberer juni $fable 

öerbammte. 
S)enn wie ber ffieife tion Salami« erwarten wir ben 9lu& 

gang ber Singe, 
Unb ttad) Srfolg ober 3Äifjlmgett beftimmen wir $i?ä)t unb 

Uttrecfjt. 
2a| ntdjt ben 2lu$gcmg bir als Siebter bienen, fcpefje 

nicht t>om Steine auf ba$ 28efen ; 
#alte nietyt t>^n üftenfdjen für befonber« fdjulbtg, weil if;n 

ba« Unglücf gemj befonber« beimfud;t, 
£>cnn unferJ fwd)ften 33unb'«genoffen ©egen fprid;t nidjt 

im 6onnenfci)ein be3 Srbenglücfeä, 
ßl)er fünben 3üd)tigung unb £eib be« weifen ©ottei luv 

terlidje Siebe. 



Siebe jene Softer ber SBelt: t>ott $eiterfeit unb grofc 

jtnn fiebt jte bort ; 
2)eS SRangeS Siabem fdjmiijft iftre Stirn unb ibre Jrtt^en 

bergen reiche $abz. 
28ie 3efabel pu£t fie an ifim Scbönbeit, am ÄöniflStljrone 

§eifct man jte nuMommen; 
Ste §errfeberin t>er üttobenarren tbront fte bei fcett ©elagen 

äWiflfi JBoÜuft; 
28ob( ftgt fie nidjt tüte Xamat auf Dem gelbe, barrt rtidjt 

rote Mabab auf ber offenen Strafe, 
Do<$ in ber Stille febredt fte nidjt t>or citelcm Spiel rooU 

ni&t üor Sdjulb juritif . 
Sie fragt nidjt ob ein ©ott fei, ob'3 eine Seele unb o6'3 

S3ergeltung für ))m OWenfcben gebe! 
Vergnügen ift ber Abgott ibre3 ^ergenS, nie bürftet jte nad) 

einem reinerem #tmmcl. 
Sie lacbt in nie geftörter guter Saune un^ Wt greifen 

ibre greunbltdjfcit, 
3br Sadjeln ift für fie be$ Sage« Sonne, in ibrer ®üte 

Sluäfluf} fdfotoelgen fte. 
So jlanb fie Bocf) im Slnfc^cn in ber SBelt, *>on Saufen* 

ben beneibet unb serefjrt; 
3f)r Job, er ttmt be£ gebend treues 33ilb ; fotgloS, freund 

lid) unb freigebig fdjltef fte ein. 
3>a$ ©rab beefte ber £üHe glänjenbeä ©eprange, ber üftar* 

mor trug ben tarnen in bie 9tcufi)Wlt 
SDer SMenfdjen Stimme nannte fte oortrefflid), milbe 25er= 

eine fangen laut i|jr Sob ; 
Qlber ein anbere3 @crid)t faßt ifjt ba$ Urzeit — mit tm 

Ungläubigen, mit ben Äinbern ber Sünbe jlef)t fte 

gepaart! 



_ — 33 

3>a3 $fanb be$ 3ftetcbtbum3 hat fte arg mißbraucht, unb 
ibrer Sünbe Solm toxrb ntcfyt crlaffen. * 

Knb toieber fage idj, bltdE* auf ba3 fcfyöne Sftäbcljen bort, 

bie Sßaife eirte^ fdjlidjtett Steuer ©otteä, 
@r ftarb uub lie§ if)r feiue gan^e £abe, — ein unbeflccfter 

üftame unt) fein Segen. 
Soft regen Eifert fucl;ten ibre greunbe, — bamit ber eigene 

Seutel nic^t gefä^rbet — 
9Ud) einer £eimatb für ba3 arme finb; — ob ärmlicher 

Srfajj für bie verlorene! — 
6in grembltng unter gremben tranf fte be3 $>ienen3 bittern 

28ermutf)$feld) ; 
91U Sinb be3 Mangels mar fxe nun ge§etd;net, unb 5lrmutf) 

iji urtb bleibt ber 355 elt ein ©reuel. 
Äein gießen fingt au3 biefem §au3 empor; ber Jag ^m 

fte fo gern, fo §oä) geheiligt 
3ft j^ier ber Suft, ber Ü^igfeit gemibmet unb forbert laut 

ju ©ptel unb greuben auf; 
3n il)Te$ Ferren 2Juge lauert ber 23erfud;er, unb roo barf 

fte um ©c!)u£ unb £ülfe hitkn^ 
9tad) ibr fragt 9?iemanb auf ber weiten (Srbe, voo tft ibr 

©ott? ßr fcfjemt fie ju öetlajfen; 
J)a na^et in fjolber ©eftalt ftd) ber Siebe Serljeifwng als 

loefenber ©djein, 
3§t §ers bat ganj oon ©üte ftet) entoöfmt, benft an be$ 

53ater3 liebevolle ©orge unb liebt tt)o Siebe tf>r fo 

^auberifd) nmtft. 
ginem 93öfcroid)t bat fte getraut, Serratien unb wrböfjnt 

ftöjjt er fte oon fiel), 



_____ 89 _____ 

2Rit Ringern meift bte SBelt auf ü)re ©ünbe, mit ©d)mad) 

belaben toanfet fie buräry'i Seben. 
Qlber ein anbereS ©erid)t fällt einji if)r Urteil — mit ben 

ÜKärtyrern naf)t fie be, £eilanb$ Sbrone! 
Unb ber £err, Don bem fie fiel) fcerlaffen nmfjnte, reiebt ber 

©efallenen feine ©traf)lenfrone. 

HJieberum fag id), Sefi| fällt in bie 2Bage, ben Söcrt^ 

be3 Dftenfdpen banaef) a&äüfcfjätjen ; 
SBenn bu auf einen Jßurf bein 2lüe, fefcejt, umringen bieb 

bie ä.enfcben, um be, ©Iücf3rab$ Stehen für btdj 

abzuwarten; 
SBetm bu in ber ßotterie be$ Seben. ben glcmjenben ®e* 

winn für bidj gejogen, 

— Scljt nur ben Scbarfblicf, bie ©efcf)icflid)feit — meld) 

UnternetymungSgeijt unb meldte 2Bei^^ett ! 
SDodj wenn ba3 Statt ftcf) gegen biet) gewanbt, wenn ber 
Serfucf) gottuna'ö ©<§iff jertrümmert? 

— 2Ba3 ba gefdet, ba, wirb man ernten, be$ Sporen Saat 

fann feine grudjte tragen, wa$ il)m mißlang, mtfc 

lang buref) feine @cbu(b ; 
Unb bamit ftef)t bie SBelt ftcf) frof) entfdjulbigt, wenn fte 

bie £anb jur £ülfe i§m nidjt reicht ; 
SBatum fottte ein ©umtnfopf, ber unternahm xva§ er 

ttidjt leijien fonnte, unl alle mit in feinen Strubel 

reiben? 
®et)t ruf)ig weiter, lafjt i^rt nur fc-erjtnfen, wir wußten 

längfi welcf) Snbe tf)tn beöorjlanb. — 
„Denn jener 5#enfcf) I)at ja fein giel öerfe^tt, mal brauchen 

bie ®efäf)rten weiter 3eugni§! — 



90 

So tt)itt> ctutf) ©cfmlb unb Unfd)ulb abgewogen: 3ctf)t 

für 3af)r ttmnbelt ein 2Rcnfd& ben *ßfab ber 5teb* 

itd)feit, 
£reu unb fcott Siebe im 23erfei)r mit 3lnbem barf er ber 

£abelfucf)t in'3 2Iuge bilden; 
Sa nafyt in böfer ©tunbe if)tn ber geinb, vok eine glutf) 

»erfolgt er feine ©puren, 
35erfucf)t ifm, heftet jtd) an feine ©oblen, — bi3 er nicf)t 

n>et§ n>ol)m oor ü)m ju ftiefm. 
Da tönt ber Meinen ©ebrei noof)l an fein Df)r, bie f>un* 

gernb 95rot fcon ibrem Sater forbern, 
Ser graufe ©d)rei beraubt iljjn feiner ©inne unb als ein 

Sieb purst er in'3 SBeltgetümmet; 
Sie SBdt j^at ibn bem Jobe preis gegeben, unb in ber 

gülte lupig fief) gemäht, — 
Sie SBdt J)at if;m fein 9Wenfd)enred)t üermeigert, — jefct 

raubt er füfm, was er fein eigen nennt. 
3d) fage niebt, unfcfmlbtg ftef)t er ba ; aber gering ijt bau 

Sftaafj feiner ©tinbe, 
(Segen bie feines reiben 9ia(f)barn, ber itjm in feiner 9?otf) 

niebt Reifen wollte; 
©egen bie ©cf)ulb be3 felbftfüdfjttgen ©d)lemmerS, ber feiner 

Äiagefalt ben Stücfett lehrte; 
©egen bie ©cbulb ber Jaufenbe, bie feinen gatl mit ©leieb* 

mutb fid) betrachten. 

#ber öielleid&t finb be3 £affe3 giftige ffiorte tropfen* 
toeiö if)m in \)m Sufen geträufelt, 
©cfymacb, Seleibigung unb Serad)tung baben fein £crj 
Dcrlefet unb erbittert, 



91 

2) od) bei allem (Jrbulben, mit nrnnbem ©emütlje Dergiebt 

er ftebenjig 2M fiebert ÜKal; 
33iä er in fd)tt)ad)er Stunbe, mo bie $erfud)ung unerträg* 

lief) mirb, 
3)ic #anb mof)l mef)r im 9Ierger al3 im §aj3 ergebt unb 

?ufd)lägt! mel)' ruf idj über fein ©efebief, 
S)enn ac^ ber grimme jahrelange getnb liegt nun erfdjla* 

gen ba t)or feinen gü^en ! 
■Dtietnattb mar naf) bie Zfyat mit attjufe^ett, bod) if)ren 

<öaber fannte Sebermann; 
Saut fdjreit bie ©enge nad) be3 SIrmen 33Iute, unb rofje 

#änbe führen üjtt jum Siebter. 
#ört ba^ SSerbift be3 äRmfdjen, — 9ftorb peißt e<3, mit 

t>orbebad)ter böfer 9ibftd)t! — 
6ein 9iame wirb mit ©rauen nur genannt, für Seufel 

felbjt ift fein Serge^n §u fd)tt>arj. 
2)ocf) bem geregten Siebter fdfjeint er nur ein fd)ulbto3 

blutenb Opfer; 
9tiä)t ungefe^Iid) mar fein !&om, er jiemte if)tn afö Sfjrift, 

mie aud) als 2ftann; 
Unb ob aueb ftrafbar fein Seginnen mar ba feine £anb 

ben ferneren Schlag geführt, 
galtt bod) be3 £obtfd)lag$ ©djulb Ieid)t in bie Sßage unb 

i)od) empor fdmeüt feiner ©ünbe ©cfjalc, 
©enn jenes 3ftanne3 ©c^dnbli^feit gemogen, be£ nie 

gefüllter §a§ 
3tn ieber Strafe ibm entgegen trat, um unermüblid) Söfc« 

au^uüben ; 
5)er fnnterlift'ge geinb mirb eine Safl auf feinen Schultern 

tragen, benn jmeifelloS trifft ifm beS gm'gen Sacbe, 



92 

UergebenS, gcms ttergebenä, Ie^tt ber $rebiger, fpridjft 

bu t)on ©raben ber Setworfen^eit; ©eredjte unb 

aSerlorene gießt e3 nur; 
fiebere Gebellen unb treue Sunb'Sgenoffen, gläubige 9ftit* 

ter unb fernbliebe 33errätf)er; 
Neutraler 25oben ift für euef) titelt ba, ruft er ^m DJJen* 

fdjcnfmbern toamenb su, 
£>ie breite ©trafk unb ben formalen $fab, nur fie umfdjltejjt 

be£ ganjen £R:etdß>e<S ©ren^e; 
Stabe bid) ben wenigen SluSerlefenen, lafj bei ben ©ottge- 

Zeitigten bid) nieber, 
Ober fjaufe ali elenber Serbammter um einft mit t>m 

Millionen ju tterberben. 
Unb mdjrlid) er fpriebt redjt, ber enblitfje ßrfolg ift gut 

entmeber, ober fd)Ied)t; 
£>er £>immel fcpejH fein trübet 3^^K^t e * n ' t>k $^tle 

nicJ)t ber 3>ämmrung listen ©Zimmer. 
2>od) mer jtcf) bie ©efä^rten ber 9teÜ)e m<fy auA no$ fo 

eifrig anblicft, tott fann geredjteä Urteil l)ier benn 

fällen ; 
2öer barf beftimmen, 5 eilig iji ber unb er toirb angenom- 
men, ber ift gefallen unb er tt)irb öermorfen? 
<5o mand)e3 ©ute eint jtd) mit bem ©d)limmfien, fo man* 

ä)t$ Übel mit ^an beften Gräften, 
5ßarti(jeüfd) fcfjeint bie öotjtdjt oft su malten, §ter ift ju 

mäßigen, bort fd^eint faft ju menig; 
Unb fo wenig ttntfltdje 2öillen$freil)eit ift bem 9Jienfd)en, 

tro£ alle<S ^ßraljlenS, t)erltef)en, — 
2)a£ wer bie gleiche ju burd)bringen ftrebt, tx>er met)r fiebt, 

als ©etoanb, als gorm unb 9tebe, 



■ 93 — 

Sein menfdjltdj Sitten untertaffen muj?, nid)t beilig fpre* 

djen, nid^t üerbammen barf. 
Über mandjem treuen, brauen ^erjen flattert be$ großen 

ÄönigS panier, 
Unb mancbe $axti entfaltet baS fötixage 33anner be3 

Giraten. 
3)od) nebenher ba weilt nodf) mandje Seele: im Sd)iffe 

ba3 ber #anbel reid) befrachtet öoie in bem gifd)er= 

boot unb in ber 3ad)t. 
3m Kanoe ba$ tt>ie befd)tt)ingt ben Ärieger ju be3 Äampf* 

f>Ia^ed @f)re fi$rt, 
2öie in ber ©onbet, bie fo letS unb büfler burcf) bte $aläjle 

einft'ger ©röfje gleitet. 
£)enn bie 3Irmee be3 großen 2öeltbe!)errfc^er^ trägt feine 

Uniform, W fünbet weffem Diettfic fie geroeibt, 
Sie 3ebe3 Sang unb 3ebe3 2Irt bir beutet; jaMoS iji ifjre 

iäftenge unb mit einanber flehen fie gemifdjt: 
2)er 3)ama3cener mit bem falt'gen Durban jle^t bei bem 

tätottnrten Seelanbs 23ruber, 
35er fd)lanfe ^(gt^ter, ber im ©ange3 babet, reicht feine 

§anb bem b&rf gen Muffen bar, 
Unb ©rönlanbS Sofm, SBraftltenS feuriger 2od)ter, 
5)er Sctafce, ber jum XS)kx erniebrigt, auf Äuba feinet 

2>afem$ Dual ertragt, paart mit bem totgeborenen 

Sriten ftd). 
2)enn Sftte jttib fie Seines Seidig ©lieber, t)on 3ebem fot* 

bert Sr ben geljntett ein. 
23er bift bu, OWenfcf), bie ©renjen Seiner 2öeibe ju &e= 

fitmmen? 
2Ba3 foflett biefe Stangen, rpiüfl; bu beS fyimmtU weites 

Seit b'ran binben? 



— 94 — 

23efe|?ge nidjt ba3 ©enfblei an ber ßeine; bte Siefe ber 

Religion ift nicfjt ju meffen; 
Äein 2ftenfcf)entt)i£ fcmn je be3 ©lauBert^ tteicbe ©chatten 

unterfcfjeiben ; 
£ier ijl er nod) ber TOorgenbämmerung ©rüg, ijl falt unb 

grau unb büfter, 
2)ort ift ber bunfle Dpen fci)on son golbenen Streifen 

flammengleicf) burcbfcfmitten, 
Unb |e£t ftraf)lt fcfjon au3 l)ol)er $tmmel3feme ba3 JageS* 

Iicf)t in 6tral)ten:pracf)t l)erab. 
Unb n>er fann fagen, wo ber $unft ju finben, ber £id)t 

unb $infternifj in SBafer^eit (Reibet? 
SBer barf beftimmen, ob eö roirflicf) tagt, wenn aud) bie 

9taä)t nid)t me^r ganj ftnfter beucht? 
2)ie Sorge überlas bem reifen Sanbwirtf) bamit nicfjt 

taube ityxm beine ßrnte; 
£ilf bu bem §irten feine Schafe fud)en, ftc ju t>erfio§eu 

bleibe ©eine Sacfje; 
S)enn oft faf) xd) t>m eblen ©eift verirrt 
3n ber fieibenfcfcaft liefen üerfunlen, warb er §u ben 33er* 

lorenen gejault; 
©n gro§e3 £erj entjünbet fiel) an fünbiger glammen 

©lutf), 
Unb niemanb naf)te fjeffenb biefem 2lrmen, toeil ber 33er- 

bammten ©eelenbranb man fürchtet; 
2)od) nur ein furje^ 3af)r 5atf icf) gekartet unb fiel)', bie 

©nabe, bie bu nicfyt geübt, 
#atte ben ebelen ©eift geläutert, in Un glutfjen ber $eue 

gebabet. 
Unb in ber ©lutf) be3 reiben £crjen3 ba waren alle @d;la* 

cfen nur öcrjc^rt, 



_ 95 — 

g$ jieljt bereit, als golbener 28eif)raucf)feffel, feie Wltyxxfytn 

unb bett 2lloe §u empfangen. 
Unb bu fct)arfftcE)f ger 2Renfd), ber bu fo lieblos, unb (o 

fcfynell gerietet, 
3)er ficf) mit felbfigefälf gern ©tolj fo t'^eilnaßmloS fcon 

ben Sebrängten ttmnbte, — 
2ßie tief befcfjämt biet) je£t, t>m bu Bereistet! 3n feiner 

(Seele rinnt ber Siebe 35orn, 
Sie Duelle beiner reinen £ergen$trtebe iji ^etmlid) t)on be3 

ajtammonä ©eijt fcerftopft. 

3u Seiten urQjetlji bu nad) einem SBHdEe, unb 3af)re 

tonnten bidE) nidjt reifer machen, 
Söenn milber Sinn aus jebem 3^ge fpriebt, tute, wmn im 

9Iuge 2Ki§gunft büjter lauert; 
2Benn Meblid)feit auf offener Stime thront, menn bir beS 

SßtefelS Scf)laul)eit gegenüber; 
SBenn freche Suft bie Sippe juefen macf)t, mnn Harem 

Genien bu in' 3 Sintiig fdjaueft. 
3)otf) oft tf)uft bu bem guten Sftenfctjen Unrecht, tt)emt \)ü 

§u fcfjarf auf einmal fefjen roillfi; 
63 trifft bein SlicE ilm in ber (glimmen Stunbe, trifft il;n 

auf feinem Soften eingefcfylummert, 
(£3 mag t)ielleicf)t ber $einb gefcblagen fliegen, bod? no$ 

fein Vollmer! nicfjt üernicfytet fein, 
2Son feinen SBunben tfl: er nid)t erjtanben, bie im ©efed)t 

ber 2eibenfd)aft il)n trafen. 
Unb ebenfo erf^eint tnelteicbt ber Scfjlimmfie, bem Sinne 

ber burd) 23orurtf)eü geblenbet, in einem Äleibe ba£ 

ii)m letblidj) fte^t; 



— 96 — 

2>er tieffte Statten ift mit Stdjt gepaart; bu trifft ifm rootyl 

im füljnenben ©ebete; 
©in Heiner *ßrei$ ift ifim jum Xi)ül geworben, ob and) 

fein ©eift ber bieten fcriele jog, 
6in Silberftreif ber ©üte glattjt in beä Safter« jdjttjarjcm 

SergeHeibe. 

j^ter fielet Siner, bem Sitte« Äinberfpiel ma« er erfaßt; 
2Rit angeborenem ©cfd)icf erfd)lie£t [ein ©eijt t>cr $ enntni£ 

unb ber fünfte reiche Jru^en. 
£>ort fte^t ein Rubrer, 3ebe3 wirb ii)m ferner, bocf) 

f)at ber gletjj mit einem frnmmen §afen \i)n Der* 

fefjen, 
2)er mit ©eroalt, btttdj tnüljeöolle Slrbeit, be« 2Biffen3 rofti* 

gen Siegel für if)n öffnet. 
Dft blicfß in in ein Sluge bem bie Statur ntdjt geift'ge 

ffilar^eit in ia$ Statin fdjrieb, 
2Bie tt>emg abnejl bu bie Sdjä^e, bie ber gleiß bort im »er* 

borgenen Saume eingefammelt; 
5)ie (Stirn, n>o ba« ©enie ben2Bofmft£ aufgefdjlagen, wölbt 

praljlenb über bim fallen fid), unb brinnen Raufen 
• Gttelfett nni gaukelt. 
SDod) finb bie äRenfdjenfinber ntd)t burd)'3 £oo« in gor* 

men jugegoffen ; 
£rie äbnlici) fid) in 3%n unb ©eftalt, finb aud? im ©eift 

unb ^erjen siemlid) gleid) ; 
3n foldier §ütte atbmet foldje Seele, unb ber fdjarfe 33c- 

obacf)ter, 
Jrifft nid)t gar weit öom 3W/ ft^nn nad) bem äußeren 

er auf Snnen fdYliejU; 



97 • 

3a unb aud) umgefef)rt betätigt \\d) bie Stege!: be$ ®etjie$ 
ae^nliAfeit 

Schafft ober ftnbct bie pajfenbe 93ef)aufung in bem Äörpcr 
3ßol)l mag bot 3ufatt bie imb ba gehalten, $ci$ ©djiiSfal 

fdjeinbar gärig feaS äuftere änbern, 
Sod) fdjimmert ber utfprünglidje Ärpftall erfennbar Mar 

bttrd? jeglidje 23ermanblung; 
Senn bie Seibenfdjaft meißelt ben Umri§ be£ ©cjtcfytS unb 

malt be$ 2luge3 33tlt>, 
Unb bie Seele baut fiel) \f)i Qdt naef) bem 95ebärfmf . 
lieberer Sinn beugt aud) ben SRitcfen, mx jletS ftd) beugt 

verliert ber Seele #of)ett; 
Äräft'ger Sntfältif fprid)t in gefrümmten Anten, ber fefte 

Sritt näf)rt geijlige Seftimmt^ett. 
Sanft unb milbe fdjaut Siebe um ftcf) ber, je mefyr fie 

fdfjaut, je mel)r fjat fie ju lieben ; 
Ser £a§ prägt SRungeln auf bie Stirn, wer fein ®efid)t 

fo oft in galten jjiefjt, beginnt gar balb ju baffen, 
Senn Seele unb ffötper, ©etji unb Materie f)aben gegen* 

feifge Wlafyt empfangen, 
Unb feiner giebt t>a$ Sd)tt>ert aus feiner §anb; — be$ 

SDJenfc^en 2Berfe bilben unb jerftören. 

liefere Singe aU biefe fcl/liimmern im gwklityt ber 
2ßaf)rl)eit, 
SD od) SBenige nur fönnen ba3 9itd)ti ergrünben, be$ 3n~ 

tl)um3 Silber bannen, ber üKenfcfylicf)c$ umlagert, 
Sßenn bu SlüeS mü^teft, menn bu mit meit umfaffenbem ©enic 
Sie Sebrift ber £$atafte?e lefen fönnteft, t>a$ bunte Wl&bx* 
d;en eines SebenS beuten, 

5 



98 

Söcnn bu jitr otogen Meinung, He eines Sterblichen ©e* 

fdjicf umfdjliefjt, 
Sie äRddpte jctfilen fönnteft, t>ie if>m Don 91uj3en brofjen, bie 

tJjn balt> f)ierl)in unb balb borten locfen, 
Verborgene Jriebe, bie in ber Seele beimtfcf), als nod) im 

2Rutterfd)Oo£e fie geborgen, 
2>aju bie 2Rad)t beS ©eifpirfl anbetet SMenfdjen, momit fein 

2oo3 \i)\x bier auf ßrben paarte, 
£>e£ Mangels roit be* SRei^um« ernjfe folgen, ber ©üte 

tüte ber £ärte mäd)t'gen ßinflufj, 
Umt)iffenl)eit, bie nie für ifm gelittet, nnb Äenntnij?, bie 

burd) Rubere il;m geboten, 
Der erfte ginbrucf, ber fo ferner t>erix>ifc^t tt>irb, bieüKädrjte, 

bie ju Med)t unb Unrecht leiten, 
3Me (Srbfdjaft, bie oom Vater il;m geworben, bie ®d)ttmd)e, 

bie beS SKenfdjen Mitgift ift, 
3) er Ätanftyeit, ber ©efunbt)eit mäd)t'ge triebe, unb Vor- 

urteile in fein §erj geträufelt, 
Unb bie 9Jtyriaben unftd)tbarer ©rünbe, bie nur ätömijfen* 

^eit ju t>mkn mei£, 
ßufaüe, bie beS SenfenS ©teuer leiten, bod) beren Spur 

nur dmeä 9lug' erfpäfct; — 
3a fönnte beine £anb fie aüe umfaffen unb mit ber Urfacl)' 

aud) bie 28ir!ung ftnben, • 
Unb jebem gaben bis an'S &xibt folgen unb bie Kotbmen- 

bigfeit ber 5)ing' ermeffen, 
J)ann nmrbeft bu mit Seinen fingen feben, t>or bem jte 

9llle gleid)bered)tigt Darren. — 
23ered)tigt, Sctyulb ju fügten unb i^rer Unfdjulb $alme ju 

empfangen, ftnb ungleid) einzig fie in biefen fünften; 



— 99 

Der Sine befenni (eine Sdjulb unb Mitffc um ©nabe flef)enb, 

fjimmelroartö; 
2)er Qlnbere rüfmtt jtd) feiner Sugenb, unb forbert 9ted)t 

t)on ber ©eredjtigfeü, 
Unb ßr, ber 9iiemanb ungegart entfenbet, gemährt nmS ftd) 

ber Setenbe erfleht. 
3>em ^erjen aber, noeldjeä fixön geforbert, ftef)t mit bem 

$id)terfd)tt)ert Sr gegenüber. 



100 



Übet #a§ unb $rger. 



3S)a3 0crj tjt für ba$ ®ute unempfänglich, bem nie ber 

kärger (einen $leid)mutl) raubt, 
Das £ers ijl fettig, SöfeS anzubrüten, rco je ber £a£ jer* 

jtörenb eingefei)rt; 
Ärger ijl eine eble Äranfbeit, be£ (gerechten bod)f)er§ige$ 

©ebred)en, 
3jt Sifer, ber um einen ®rab txiyöfy, ber Sugenb $rtoile* 

gium warm t)ertf)eibigt; 
Der £a£ hingegen, er ijl ein langfam, fortgefe^t Serbredjen, 

ein geuer in ber 23ruft be$ fd)Ied)ten 3Wenfd)en, 
©ne jefjrenbe gtamme, bie ett)ig, unerfättlid) am ©eijlee- 

Seben nagt. 
Der £ajj mifl 2lnberen me^e t^un; ber Ärger nur bem eige- 
nen Selbft genügen ; 
£a£ ijl ein fod;enbe3 ©ift; Ärger t>a$ Öffnen be$ Sentit, 

t)tn Dampf f)inau$ ju laffen; 
$a% t)emid)tet, gleich bem giftigen Upa^baum, Ärger t>er* 

lejst ba3 gleifct) toie eine fcbarfe Sanje ; 
£>af$ ijl ber £ötte gift'ge Sltmofpprc , bocl; Ärger ijl im 

Fimmel felbft nidjt fremb. 
©iebt es nid)t einen tugenbf)aften 3orn, einen geregten, 

^eiligen Ärger, 
Söenn bie Jugenb im Staube gebeugt liegt, ba$ Sajler auf 

$abtylone Üfjrone fid; bläbt? 



101 

(Slridjgültig gefjji an (Engeln bu vorüber, memt bu im 

ärger fül)n Derbammen fannft; 
3ßag]T: bu jur ©ünbe biefen Jrieb jit ftentpeln, fö getieft bu 

bem £immel nod) gar fern. 

j|üte btcf) üor bem 3omtgen in feiner Seibenfcfjaft, aber 

naf)e ilim furdjtlos fobalb fte t)erraud)t; 
SBenn bu befennft, baß bu gefeMt, toixi er ber eigenen SButfi 

gar balb jtd) traurig fdjämen. 
£üte bid) üor bem £affenben in feiner Äälte, er brütet Un* 

Beil gegen bid), 
ßr fcfjont ber Seele Ärctfte, um jHUc bein Serberben ju be* 

retten. 
Sßerratfi unb Jäufcfjung lauem hinter tfim, bod) fclbfi im 

ölrger bleibt ber ©ute reblid). 
J)er 6ine tterfried)t ftd) tt>k bie Solange im @ebüfd)e, ber 

Rubere jagt bem Seoparben gleid). 
Sa£ bid) t>on Siebe fdmell unb gern üerfölmen, empfange 

freunblid) ben befebrten geinb. 
Sßenn bu tm 2trger nriffentlid) serlcmgerft, üerbanbetft um 

bemüht bu mit bem £a£. 
3)ulbfamfett ift eines OWannee 2Saffe, fte f)ilft il)m feinen 

®eift im SH^ Balten, 
Seibenfcfjaft Ijemmt, ttrie bie ©icljt, be3 2Irme3 traft, ob tbr 

©efcfyrei t>m SRenner aud; in feinem Saufe fpornt; 
©ebulb pli $atl) unb fyat jtd) felbft in fräftiger @e* 

malt, 
5lber bie Sd)tt)äd)e ptö^tid;er Seibenfcbaft becft unnüfc nur 

ber ©eete liefen auf; 
2>a« @efüf)l be3 ärgere tfi fein Unrecht, wenn bir be^ Sa* 

fier^ grecblieit gegenüber, 



102 

äGßenn bet 2Serläumbitng #cmd) bidj) fait berührt, wenn bu 

bie #cirte bet SSerfennung füf)tft; 
91ber fief>e tt)of)l Ju, baf bu ber £err be$ eigenen ©efüf)(3 ; 

ba$ 3Sort be$ 23ornmrf3 bleibe milb unb wafyx, 
©o ftetyft bu tabettoS, mit ben Snftgnien beine£ SBert^ ge* 

fcfjmücft. 



103 



Über ba3 ©ute im 23öfen. 



$fi) fjörte ben fünbtgen 2ften[<$en3eljoiutf)s ©üte läftem, 

— äßarunt, wenn ber Slllmädjtige Siebe i% geftattet (St ber 

grbe 3Beb unb (Henb ? 
3d) faft ba3 &inb ber 23erl)eij3ung im Sabtyrintbe beä 3w c ^ 
fefö t) er irrt, 

— JSarum, Du «^eiliger unb ©eredjter, ift bas £orn bee 

abtrünnigen geinbeS gefüllt? — 
2% ruf idj über biefe SSelt ber Seufzer, ber ©djulb unb 

be3 ÄummetS ; 
%$, benn bie ßrbe ift ein ©djfadjtgeftlbe, wo Sitten mir 

bem SBöfen mäcbtig ringt; 
(Snget bliefen fjernieber unb wagen faum ju atbmen, fic 

brennen öor Sertangen, im ftampfgcnnlbl ju ftreiten, 
2tber nur be$ Äreujeä Witter ftnb bie Gruppen für beti £enm 

be3 $eils, 
Die flehte Sdjaar nut£ ofjne ^ülfe fämpfen unb bennoeb 

foll fte glorreicf) überttnnben ; 
©enug ber Sorbeern winfen iljt entgegen, unb ifjres $5an* 

nerS Wloito beiflt: ©enug. 
Du trauerjt, Bürger ber (Stbe, um ©djmetg, um f ranfbeit 

unb Job, 
3lber bebenfe, beine £anb Ijctt bie gntebt gebrochen; murre 

nicf)t über t>m 2ofjn beiner Saaten; 
Deine @d)ulb unb ber Setter ©cfjulb bringt mannen Kum- 
mer im ©eleite, 



104 

SBcmt bu int füfjen ©ifte fd^tüelgen willft, fo wirb e« bi« 

an'« üDtarf be« geben« [reffen. 
2Set bift bu, al« ber ©itnbe rechter ®rbe, mit welchem 3ftecf)te 

barfjt bu ©nie« forbern? 
3ji eine ß$it, bie frei &on jeber Saft, nid)t eine ©abe, bie 

ber ©eredjte bir oerfagen barf ? 
Daber lege bie £anb auf ben üftunb, bafj er nid)t forbert, 

o Sftenfd), bem Vergebung fo nofy tf)ut, 
Unb warte, Äinb, bem eine Hoffnung winft, bie 3^it wirb 

bid) bereinjt nod) alle« lehren. 

Boci) l)öre mir 51t, mein; Scbe foü troffen: ebrerbietig 

aber mit fübner £anb, 
SRödjf iä) ben fdjwar^en 25orf)ang lüften, ber ewiger 93or* 

fidjt Symmetrie tterlmllt. 
11« überfübrter 3$iffet{)äter trägt bie «Siinbc ^effeln, bie jur 

23efferung einft geleiten ; 
De« ©Öfen Stoffen bebrob'n bie eigene SBruji unb führen ju 

ber reineren getane l)in; 
Der 23lutigel $at feine Sujl am <Stttf)cn, ber @d)te<i)te 

wünfcf)t 51t fcbaben, 
35od) ber weife $fcgt be« 9111« benutzt bie böfe Sujl, um #eil 

ju fpenben. 
Kktfjritö), au« Ruberer £eib cntfpringt be« 9Witleib« unb ber 

(Sitte 23atfam ; 
©ebulb, Demutb unb ©laubc npfytn au« bem Sdmterj 

ber eigenen 33ruft. 
Deingeinbe, ber burd; Summer tief gebeugt, fannft bu nid)t 

lange bein Seräei^'n tjerfagen; 
Dem greunbe, ber be« Seibcn« Seid) gefoftet, trägft bu ber 

giebe Sßeibrauel) neu entgegen. 



105 

Unb tfl es ein ©eringe^ beim für bid), vomn bu, bcr eigenen 

Sd)tt>äcl)e bir betrugt, 
gilt fdjmerjenb ©lieb nur opfern barfft, um beinen ganjen 

Seib bir su erretten ? 
3a, fd)recflid) mag bie (Sinti) ber Irübfal fein, bod) wenn 

fte beine Seele läutert, 
So fd)tt)inben 3ctl)re ber Dual in einem reinen, foftlidjen 

©ebanfen. 
SBcmt aber, elenber aWettfd), bein fd)led)te$ £crj im geuer 

fiel) o erhärtet, 
SBeü'3 erbgeborener $f)on, nidjt bilbfam 2öad)3, bas letdu 

oon DJZeiftero £anb fid) mobein tä£t, 
Sdnlt nid)t be$ 23ater£ £anb, bie bid) gefd)Iagen, benf 

ttidjt, baf; Gr in Seinem ©rimm bid) betmfudjt; 
Sd)ilt mit bir felbfi, ttnn 6r tft ber @ered)te; bereue, maä 

fcu tbatefi, gr ifi gneibig. 

£a£ ab, ber bu bie 2öeiei)eit gern tterbrelm, bid) ftoU 

SU freun, ba£ Srrtbum t)ix gefunben, 
©laub' nur, ba3 Übel felbfi in feiner Slittbe, bient einer 

fegnenben 9iotfivoenbigfeit. 
2Bürbe \>a$ $uge entjüdt am emigen ÜRittag jid) erfreuen? 

ba$ Dbr in ungestörten Harmonien fcbroelgen? 
^eipt bu ^m grojfcbeä SßinterS nicf)t nnllfommett, bee )x>ax? 

men Sommert raupen 2Siberfad)er ? 
fionnteji t)\i ben Spuren milben Sinnet folgen, wenn'* 

leine Sdjmergen ju öcrfüfjen gäbe? 
©i'irbe ber Scbarfftnn taufenb Duellen erfpä^en, menn nid)t 

fiel) taufenb Wlä&jk nnberfefeten? 
255a* ift ©enmlt, bie nie ein geinb bebroßt? 3Bae ijISarm* 

fjersigfeit, bie nie-geforbert? 

5** 



106 

Ober äöafjr^eit, wo galfcpeit ganj unmöglich? ober Siebe, 

wenn Siebe nur bie fadige Sdjmlb ? 
Unnü£ wären @otte$ ^eilige 2lmter, wenn alle« um 3bn 

l)er vollenbet ftänbe. 
Sie Jugenb müßte tobt im (Stabe fcf)tummem, wenn nidjt 

ba£ 23öfe fie lebenbig hielte, 
giner nur ift bie SSoflfommen^eit, nur giner; ber Wtmfä 

barf 3^m gum Mieter ftcf) nidjt fe£en; 
Mängel bürfen im £>immel felbft nict)t fehlen, jlufenweis 

fü^tt ber *ßfab gut fjödjjlen ©eligfeit f)inan. 
©in Seid), wo alle« vom unvergleichlichen 23eften, märe ein 

jKfi ftclmtbes SBaffer im 2W, 
Unb ein SRunbfrei« abfo Juter SoHenbung, umfdjliefit ber 

Untijctiigfett Segriff, 
©ünbe ift ein fdjauerlidjes Dunfet, bod) jtraljlt baS 2ict)t 

nadlet in neuer ©forte, 
©ünbe ift eine fdjwatge gotie, bodj be3 £immcfö Juwelen 

^ebt fte hervor, 
©ünbe ift ber $errätf)er, ber ber ©nabe üDtejeftät jum £an= 

bebt jwang, 
©ünbe ber übetwältigenbe ©runb, ber 5Rac£)e gum Attribut 

be$ pcf)ften SRidjterä ftempelt. 
S3 ift ein unergtünbltdjet ©ebanfe, jum tiefften gotfdjen 

forbert er Um auf; 
5Iber vielleicht war bas 23öfe unerläßlich auf t>a^ ber #ert 

ber Äreatur erfdjeine, 
3)enn wo bie 33ollfommcnl;ett fe^Xt, ift auef) ba3 benfbare 

©ute nid)t Vorlauben, 
Unb bie Qlbwefen^eit bc3 möglichen Seffern raubt bem ©u= 

im ben ©porn ber 93ollcnbung. 



107 

6in cnblid) äßefen ift bie Ärecttur, \va$ cnblid) ift famt 

nidji t»oIIf ommett fein ; 
2)af)er umfdjliefjt bie ©djöpfung i>a§ 23öfe, roemt auch im 

geringen SBtafie! 
Sr begabt ©eine (Engel mit Jborbeit, unb bie ^immcl fmb 

öor ©einem 35114 ntdjt rein ; 
2)emt jegltd) Sein im 3111 tragt be3 ©ebredjen*, tragt bei 

©ottfjeit Stempel, 
Unb i>a$ 2icf)t, $>a$ nur in Einem rein unb golben ftrafjlt, 

mufi für bie URenge burd) ©Ratten fanft gemiibert 

leuchten. 
2öof)( ift @ute3 im 33ofen! roer fteitte ofjne biefen geinb ben 

©cböpfer unb ben Ritter je gefeiert? 
Äein geiftige* Serftänbnif;, fein ©djnntng ber ©ecle eröffnet 

bem 2Iugc ©eine göttliche Solienbttng, 
Äeine ßttgetefjarfe formte bie löunber ©einer 2öei$)eit be^ 

fingen, 
Äeine erlöfte ©eete bie (Störte ©einer ©nabe preifen, 
Seine beulenbe geittbe bie ©djred'en ©eiltet @crid)tee Der* 

fünben! 
©Ott tbronte Zeitig allein, in ergaben fdjretflidjer Sinfam* 

feit. 

JJod) nrnm' id) bid), o Sünber, lafi nidjt beut ^erg im 

35ofen ftd) »erhärten ; * . 

©laub' nid)t, bu bürfeft mit bem ©iege prablcn, weil bu 

afö fd)(ed)ter SKcnfd) nicht mxbfyoä bift 
2Beil beine nädjfgen ©retuet jur tid)ten Ä(arf)eit neuen 

©lang nod) fügen, 
©ieweil ein nutnbertbätiger Slldjtymift auä ©iften einen 

3aubertranf gebraut; 



108 , 

äBeil berfeibe mütf;enbe lUtlfan, ber f)ter ein SSeltaü foulet 

xmb sernrnjict 
Sit einer toeiien blauen gerne ein tieblid) Gtlanb Jjmgegau* 

bert bat; 
Seil be£ Satans ruhige Segionen a(3 blinbe, tt>iüenlofe 

Sdjanjengraber 
J)en 23au befeftigen, ben ba* ©ute au$ inneren unb aus 

äußeren Gräften auffuhrt. 
Senn Sünbe ikiU ftete Sünbe, bie rctd)enbc Siebe faßt fte 

ale foldje, 
bleibt ein glecfen an ber Sdjopfung $errlid)feit, ttn bie 

©ereebtigfeit üernnfdjen mufj. 
6iinbe iji ein fluc^nnirbigcr $u*fal$, ber 1)a$ rceitfe Äleib 

ber Unfdmlb öerfdmnpft, 
3(t ber Jßurm, ber am «freien ber fönigtidjen (Sebern be* 

Stbanons nagt; 
Sfl Detpejieter £aud), ber ©djreden frommer ^ilger, 
3)1 ein SRifj im bodj^eiligen ©dreier, ber ®oüt$ -Wajeftdt 

bem 9lug' entjie^t. 
2)arutn aä)k auf bieb felbft, ba£ beine Sdjulb fxd) nid;t in 

Sammer manbele; 
i>ürd)te ba3 23öfe, fonft tro^cfl bu bem ®egner, fd;eue bie 

Sünbe, fonjt tro^efl bu bem SRid)ter. 

Sa, fpridjt ber ©eijl, unb ibre SSerfe folgen il)nen naefj. 
($en)ol)ul)eiten, ©ebanfen unb Saaten fmb Schatten unb 

bienenbe Pannen be^ €clbft. 
SSie! nnrb ber Än>ne äfipirani fid; fd;amlo$ mit beä pöbele* 

Slusnntrf fdiaaien, 
üWt Lerneinheit, SRucf)lo|igfeit unb Suft, mit glühen, Sil* 

bolenj unb Pitelfeit? 



109 

9Jein aftenfcf), ber Urfprung betrieb ©eins fei für ben ffraf* 

lügen 2öeg bir aud) t>ie SRtdjtfdjmtr, 
Unb bau ©efolge, ba3 bicf) hergeleitet, begleite fcid) auf 

betner ferneren 23af)n. 
(Sin Jbron für einen Äönigsfoim, ein unterirb'fcfyer fferfer 

für ben Schürfen. 
5)enn eine£ Sftenfdjen Sßerfe folgen ibm, mxtbtpnt Darren 

fte be3 2Beltgerid)te$. 
Stelje ben falfd;en 93efd)ulbtger, fieße ben befd;impften, hei- 
ligen Jmlber; 
3)en ©flaoen mit bent blutigen Treiber , \)m Steinen unb 

ben ebelen DKenfdienfreunb ; 
3)en Betrogenen in (einer Sinfalt, neben bem fd)Iauen 2kr* 

rät^er; ben üftörber unb — fein Dpfer! 
®od) 3eber fommt mit tm t>erfcf)iebenen garben feinet 

23efen3; bie 23eften flehen fdmlbig an ber ©renje; 
Unb toer ber Sd/ltmmfte fd)ien, bringt voofyl bie größte gel* 

tenbe ßntfdutlbtgung. 
Sie ©aben, bie be3 2ftenfcf)en SWitgift waren, wie bürftig 

ober reid) fte aud) gemefen, 
SBirft ber 3Wd)ter in bie 2öage, be3 9Wenfd)en SRecfmung barnad) 

ju beftimmen, unb überrafd;enb änbern fte bie Summe. 
Siettetcfyt fieöt ber ©aleerenfträfltng über bem (äremiten, ber 

in ber 3^^ farg fein 3)afein friftet, 
SBeil bie £emmniffe, bie ben ßinen auf feiner 23al)n jitm galfe 

bradjten, bie grüßte überwiegen, bie t>e«S Slnberen reid;e 

Saat getragen. 
£>a giebt e$ welche, bie ftd) greunbe mit ungerechtem 3Kam* 

mon flüglid; fcfjufen, — 
greunbe, bie bereit fielen, if)m bau ©elcitc bi£ ju t>cn emi* 

gen $ütkn ju gemäßen ; 



110 — 

3u lebenbigen 3eugeu oerförpert, [paaren fte fui) in tHm 

SBolfen, \f)n ju grüben ; 
Sarmberstgfeit, 2)emuflE) unb 2öabrl?eit, Sifer, Irene, ©e= 

bulfc 
Unb Slnbere giebt e$, bie ftd) feinte medten, ja unb mit 

intern reb(td)en Srmerbe, 
geinbe, bereit Ä lagen 3Öibertegung forbem, ebe bie Siegel 

öon ben Pforten fallen, 
©tolj, ©elbjifucfyt unb Jrägbeit, ©leid;güttigfeit, 3orn unb 

galfc^eit, 
Letten 9Wand;en an nie enbenbe Dual, ba Hjr Sßurm niebt 

ftirbt unb it)r geuer nid)t tytxlöfät 
Siebe f)at bie 9Mad)t unb ben SBillen, bie tterfammelte 2öelt 

ju erretten, 
Unb t>m Sorget be$ 2(113 oon ben räd)euben jpöllenfumben 

feiner ISljaten ju befreien. 
2lber SBenige nur, l)ter ßtner unb bort ßiner, bürfttg, ton 

bie Siebten auf bem ©toppelfelbc jerjhcut 
freuen jtd) ber Äleiber ber £ulb, womit bie ©nabe ^q\x 

SWadfenbeu umbüllen möd;te. 
dagegen raffen fte bie giftigen ©emänber i^rer Serie bidn 

um }id) l;er, 
Sie ftebeu, auf eigenen 33ertl) jtd) fütyn öeriaffeub, unb 

geben unter, weil fte ©Ott oerlaffen. 



111 



SaS ©ebet. 



33er fdjledjte üftenfdj »erachtet baS ©ebet, ben ©d)lüffen 

folgt er, bie Vernunft gefunden ; 
Die tfjöridjte Hoffnung titxlafyt er, baf unfer gleben bett 

£>errn rühren merbe. 
Äann ber Unm*änberlid)e ftd) änbern, fönnen Seine Siatfy 

fcblüffe roattfen ? 
Jritt bie ©d)ttmd)e beS äftitleibS 3bm nabe? 28trb @r bem 

©ef)ei£e beS Sftenfc^en fid) fügen? 
3dj glaubte, St tenfe alle Singe, xfyx nenntet ©einen 28il^ 

len unumjto^(id). 
2Bo aber ijt ©ein ^eiliger, fefter 28itle, menn Sc um Jßor^ 

ten beineS gletmxS laufet? — 
©o flang beS ©ottlofen s Jtebe, unb ftebe ba, glatt unb fanf* 

ter mar fte benn DI; 
2iber id) mu£te, ba£ feine 2e^re falfd) mar, benn bie 23er= 

I)eifhmg ber ©djrift ift maljr; 
Unb bennodi lag meine ©eele im ginftern, benn feine ©orte 

waren mir jtt liftig, 
23iS td) ju meinem ©Ott mid) betenb manbte, ©ein Cbr, 

id) mei£ es, ptt uns immerbar. 
Sann febaute td) ringsum auf unferer 6rbe, unb fiefye ba, 

ber £err mar allenthalben. 
2Bof)l mürbe mir ©ein SBille xxxdjt ftetS flar, bod) jeglicf) 

Sing nuip 31)m als SWittet bienen ; 
3a bie 2ftad)t beS kleinen sengt Don ber JßeiS^eit bes 88* 

mattenben, 



1 12 

Unb ju>ecflo$ regt fid) mdjtS auf tiefer grtfc, fclbfl nicht ein 

Stein, ber burd) bie Säfte feiert 
3)a beugte meine Seele jtd) twr 3bm, 3ef)0t>al)$ ©nabc 

prallte mir entgegen, 
Unb iä) empfanb ben forfd)enben ©ebanfen afö treuen greunb 

ber ©otü)ett in ber ©ruft, 
3)emt bie aufrtdjtige Siüigung ber Vernunft ftcftt bort ab 

gel3, woran bie Siebe leimt. 
Unb fo ergebt fid) ber Jempet be3 ©tauben* auf bem feften 

©runbftein ber Sßei^eit. 

Uerdd)ter be$ $bä)pn, beine ©ebanfen ftnb fdjwadi, ftc 

reieben nic^t bi3 §u be3 Sergen ©ipfel. 
©el; nur, ber üftunb eine* Äinbe3 fönnte be£ ©ebete^ Sun* 

ber bir entlüden. 
Wtäfüify, H giebt feinen 2Becf)feI in ben 3tatl)fcf)ldgen be» 

allmächtigen §errfdj)er3, 
ffia^rlid), ©ein 23orfa£ tft Äraft, unb wurjelt in t>m liefen 

ber 9?otl)wenbigfeit. 
2ßer aber jeigte ©eine 2lbftd;t bir, wer lehrte ©einen ffiillen 

bid? erfennen? 
5ßer führte bid), t)tn 58iberfacf)er, in bie gel?etmm{Aw(leu 

3Bek%it$f)alfen ? 
2>a3 ©djtcffal ift @otte£ ©efdjöpf, alle Singe freifett in 

if)rer eigenen beftimmten 23ai)n, 
2tüe$, wa3 unmanbelbar gefd;iebt, ift 3bm r>ou Gmigfcit ju 

Gmigfeit befannt; 
2lber gleid) wie dr auf bem 9lcfer bie ©ebnen it§ Cd)fen 

benutzt, 
Unb il)m Jyleij^ unb äftübe auferlegt, um enbiidj * a * ®** 

beiben ©elb|l ju geben, 



113 

So gewährt Gr im Sfteicfje ber ©nabc bem ©ebete attmctet)* 

ttgc traft 
Senn (5r weifj, wa$ bu bitten wittjl, wa« bu nad; Seinem 

SBiKeit bitten roittfl. 
9£icmanb fann im rechten ©tauben Ukn, be£ Rieften niebt 

auf ber SSerßeifmng ruft. 
Slber ber fromme äßenfd) unterwirft fieb getrofi ber gerechten 

3ßei£f)eit feinet @otte£, 
Senn wer ba gläubig hüd, ift be£ unwanbelbaren Gerrit 

gewijL 
2) od) wer um nidjt verheißenen Segen fiebt, ber baut auf 

unverbürgte ©nabe ©otteS. 

(© SDienfd), erbtief im ©ebete bie Sicbcsgabe für beut 

geiftig Jfieit, 
©cremte bie Sorfebung, bie ben 2Begweifer pi ®otte£ betli* 

gern SBiüen bir bot; 
Seteft bit fo, fo beteft bit red)t unb beine SQBorte finben aud) 

(Störung. 
Unb fteigt für Ruberer 23of)I bein glelj'n fyinan, fo bete au$ 

ber Seele Danfeäfüüe. 
3e mei)r bein fmblid) #erj oertrauenb forbert, je williger ift 

ber $txx, bir ju gewähren. 
2)a3 Sal^ erbält bie ©ewäffer be3 OMeereS un'O bie fettigen 

ftüfcen bie ©rbe, 
S^?c Qochät ftnb bie taufenb Pfeiler, auf benen t>a§ ©e* 

wölbe ber Sdwpfung rul)t; 
23af)rtid), nur eine Stunbc oljne ©ebet aus einer einjigen 

Seele auf Srben, 
2Bäre ein glud) in ber %nkn Segifter, ein glecf au$ bem 

3teid;e ber Sünbe. 



114 

2Siel(etd)t toirb jener Jag be3 ©rauens, wo bie 2öe(t in 
Stummer sufammmjHirjet, 

@m lag (ein , t)om ©ebetc nid)t entfüfmt ; — ffiirb bann 

Sr ©lauten auf ber drbe ftnben? 
2Rit weifem 9ftaa£e ttyeilt ßr ©nabe aus, giebt äBeiäfjeit, 

üöiadjt unb btefeä SebenS ©üter, 
©od) nid)t unerbeten entftrömt ber Segen ber Cuieüe beS 

©uten ; 
Unb ba3 erbarmenbe $erj bes j)öd)ften SBefenä, ber ©eine 

befeligenbe Äraft in bie 23ruft be3 gläubigen 3imgerg 

ergiefet, 
#ält nie bie ©abe jurücf, fo fange ber Untcrttjan betet. 
3a bitte, was bu begefirft, felbft t>m Sii5 auf bem jvoctten 

X^rone be£ £immel$, 
Unb er ift beut, für ^t\\ er bejtimmt marb, — feine ©renje 

ift bem &tbüt gesogen. 
9lber gittere öott ängft, bu felbftoertrauenbeä Äinb ber 

Sünbe, wenn bu einft aufprft ju flehen, 
£)enn beine Äraft ift bal)in, ift abgefdmitten mie ©im* 

Unb bie ©tunbe ift ba, mo bein Urteil jerfrfjmetternb bid> . 
trifft. 

05ebred)[id) biftbu, o SDtenfd), wie ber fprubetnbe ©cbaum 

in ber 23ranbung, 
ßin fd>tt)ac^e^ ^pieljeug ber 28elt, gleich bem armen SSogel, 

ber in ber Sffiutl) ber ßlemente erbittert; 
316er ein $auä) beiner Seele ftillt bie tobenben 2öogen, 
Seine $ax& famt txin $?bel erraffen, ber bie 2öclt in ben 

Engeln emporhebt. 
D 2lügütiger, wir jtreitenmit Dir, aU eroige öunbe*genojfcn, 






— 115 

$)enn ber SKenfd) barf £anb in #anb mit bem ft§mg ber 

Könige mctnbeln. 
SBie ftarf ijt er unb bod) rote fi$tt>ad), nne retcö in ber 

cmfierjten Qlrmutl) ! 
2Bte t>erfdjtt>cntoerif^ mit Kräften be« ©uteri begabt, tiefer 

König im 33ettlerflen>anbe. 
Q3etracf)te jene hinfällige ©eftatt, mit ben garten, lieblichen 

3üflen, 
Scfjau in ba« flare blaue Sluge, auf bie Ijeftifd) gerottete 

SEange, 
J)eren ©lutf) ba« jerjiörenbe $euer ber je^renben StanHjeit 

oerfünbet; 
#infcf)tt)inbenb rufjt fte bort rote bie tfjaubelabene Sitte, 
Unb auf ben ü$>ig golbenen gleiten erglänjt ber fernste 

$au$ ber Kraft, bie ba entfließt. 
Klagt nttf)t bein §erj für fte, — ad) arme« Kinb ber 

<Scf)tt)äd)e? 
2lber bu irrft, ©oliatf) oon ©all) rüfjmt ftd) nirf)t fjalb 

itjrer Kraft; 
2Kit oernicfjtenbem Sinne fämpft fte \)m Steigen ooran, mic 

Drlean« mutige Jungfrau, 
£>a« Sanner be« £immel« flattert in ifirer £anb, \i)x £elm 

gleist bem braufenben Strome ; 
<Serapf)tm fcfjaaren ftd) ring« um fte fjer, unb ©ott ijt ber 

güfjrer be« #eere«, 
£>er Straf)! if)re« 51uge« bringt oernicfjtenb in bie gebrdng- 

ten Seiten be« S3öfen, 
Sie ifl be« l)of)en König« erfter Kämmerer, fte ift ber 3Äunb* 

fdjenf fetner ©nabenfülle, 
2>a« fdjüfcenbe <5d)i(b plt fte über bem uubanfbaren 

ßanbe; 



116 — 

2)enn ba3 fd)mad)e, fo ängfilid) flopfenbe §etg ift flarf im 

Seumfjtfeiu beg ©laubens, 
©üfceä aSerlaffen auf 3J)n ifl ibre 9Wacbt, unS ficf>e ba — 

jte betet. 

(Kugel umfcfymeben ben ©Uten, um ben SBei&taucb fei* 

ner ®tbtk ju empfangen, 
ilnb jte eilen berbei unb flutten bie ©aben ber Siebe über 

jte, für bie er nod) hdti. ■ 
2>emt bie Äerjen am Mitare bee ^erjenä brennen belle unb 

unaufl)örlid) tmr bem 9luge beS §errn, 
Unb feines ©liid'es bemüht cntfhrönxt feinen Sippen be3 

£immefö eingeborner £aud) ; 
8lrm unb gering, unb jeber 28ei^eit biefer SSelt entbebrenb, 
Sonnen feine 9Jcitbürger ilm bennod) nid;t leicht miffen, ob* 

gleid) jte feinet £> e t3en3 28ertf) nid)t aljnen. 
Jaufenbe bemeinen einen «gelben, Nationen trauern über 

i^ren König, 
$ber ba$ 2BeItaXl jammert über ben 25erluft einer betenbeu 

(Seele. 
Söaljrlid), märe nid)t ber ©ine; ber jur Med;ten be* ©migen 

thront, 
Unb mit fmaragbener ©traf)lenfrone, jur Erinnerung an 

bie grüne Srbe, gefdjmüd't bort oben metlt, 
Ser eine Mittler, ber feine ©cttbeit in bas ©emaub ber 

©terblidjfeit tterbültte, 
Unb nun ofyV Unterlaß betet, ber ^obepriefter mm allem, 

ma£ ba lebet auf ©rben, 
So mären Seben unb ©cijt ber bunfe(n$ermdming oerfallen, 
Unb ber juefeftbe ©(tfcjfrafil bee SRidjtetS jerftorre bie #ei* 

matb ber ©iiube. 



— 117 

So fjaji bu, Anbeter ber Vernunft, ben Inbegriff ber 

gragc vernommen, 
Unfc roe^e bem Raupte be$ greolerl, ber ben X)rang ber 

Seele nad) ©ott f)emmt. 
©ebet ift bie 3Bef)r be$ ©efcböpfe*, kr Sebeneatljem, bie 

Äraft feine« Seine; 
©ebet ift ber golbene Sdjlüffel, ber bie Pforten ber ©nabe 

er fd) liefet; 
©ebet ift ber 3üuberton, ber bem Sdncffal suruft, fo fei e<*; 
&d>ä ift ber garte 9iero, ber bie #aim\ ber 3l'flmad)t tenfet. 
Malier hzk, o Äinb btefer Srbe, benn grofj nnb manniebfad) 

ift bein 23ebürfen. 
2>ein£erj, bein ©enujfen, bein eigenöMjflel SSefenunb beute 

[Rechte, fte alte merben im ®thä bir Hat ; 
Qöibä ift Sroji für jebe Sorge, ift 2Bunberbatfam für ^<t\\ 

(Srbenfdjmerä, 
3erftörer jebe« S^eifelS, Seilfraft jeber Störung, bat 

©egengift für beiner Seele 2lngft. 

So ruf idj benn au$ meiner Seele liefen, ber £err ijl 
treu, 6r ift unttmnbelbar, 
gr gab ber 9ftenfd)enbruft bie ftraft ber Sitte unb 6r er* 
boret tt>ie ^ 3bm n>of)lgefä(Jt 



118 



&a$ ©ebet be$ £errn. 



«tfragfi in, o ÜDtenfdj, mit welkem JSorte batf icf> bem 

£>errn mtd) ual)en? 
2öelcf> Sßunberflang erreicht Me Sftajeftät be3 f)o!)en £im* 

mel$? 
6in 3ftufterbitb ijl beiner #anb t)erlief)en, barnacf) geftalte 

betner (Seele gießen; 
2)ie J)öcf)fte 2ßeiäf)eü l)at ba£ 2)}aaj3 gepellt, unb ber ßrlßfer 

lehrte btd), (o bete, 
Kufe &oü bebten Sater, bocf) nicf)t bein Sater nur, 
3)emt bu bift nur ein ßinjiger unter Sielen nni beine 

trüber ftnb fie altcfammt. 
©ebenfe, ba£ 6r f)o$ ergaben thront, $a% ßr ber tönig 

aller Fimmel Ijeifjt; 
Unb beine Seele liegt gebeugt im Staube, unb fromme 

6f)rfurct)t fjeiligt beine Siebe. 
$rei t)on ©elbftfucf)t, fei beine erfte Sitte, bie ©)re Neffen, 

ber btd) einft erfclmf, 
2>amit in beineS ^erjen^ tiefjtem Schreine ©ein 9?ame ewig 

i)tü unb heilig ]>al;lej 
Unb jene feiige 3*it erflelT Don 3f)m, n>o 23öfc$ burd) bas 

Oute übernmnben, 
Unb n>o in einem Semmel, baä Söeltall betenb &or Sebouaf) 

fniet. 
23euge Mdj ©einem gnäbigen SBillen, unb fei ber Wiener 

©einer ^eiligen ©acfye, 



_ 119 — 

23i$ bid) xtnb beineä ©elftes Srftbet auf ßrben fdjon ein 

£immeteraum umföließt. 
2)emütf)tg, rote ber banfbare Arme, erflehe bir bein täglich 

Srob üon ©ott, — 
33rob für bein breifad)e$ 9lmt, beim eine 2>reieinigfeü ber 

yiatxxx warb aud) bein Jtjeü. 
Sernutl) ebnet ben *pfab unb £>anfbarfeit mifbcrt ba£ 

£er§, 
Unb fo fei benn baä gießen um Vergebung twn ber greine 

ber Steue begleitet; 
Unb wenn ber unwürbige ämä)i fid) auf bie langmütige 

#anb beS 9tid)ter$ ftüj3t, 
3)arf er bem fcfyulbtgen ©ruber bie £anb ber SBerföftmmg 

tterfagen? 
2>a$ Saterauge fcnnt be$&inbe$6cf)wäd;eimb beineSünbe 

birgft bu nid)t tw 3^m, 
2)rum bitte bu mit gläubigem Vertrauen: £err, bie 9Ser= 

fudjung fjatte t>on mir fem. 
£)a* (ej$te gießen beiner Seele aber, wenn fd)on bie ©renje 

beS (Sebet^ erreicht 
2)a$ fei ber ©djtet: ßr'löfung uon bem 33öfen, »Ott bem 

Glenb ber @rbe unb be£ §öttenreidj$. 
Unb warum, ^offenbeä Sinb, fte^t ber Reifen beineS 3^ s 

trauen« fo fcfl ? 
®u weißt, bafi ©ott bid) Ijort, bes griebene Antwort bei= 

nem gießen fc>er$ei£t; 
2m weißt, 6r ift ber £err, ber £err, twr bem ber Stoiber- 

facfyer fliegt; 
£>u weißt, ba£ ©eine 2lümad)t ungcbunben, auf Seinem 

Thron ßr obne ©leiten f)errfd)t. 



— — 120 — 

Stnbcteub fniet bein ©eift im Staube Hiebet unb bringt 

36nt SRubm unb öftre jubelnb bar, 
Du barrft aU SBerf gebtitoig tun* bem ffifetfUs, ob ©eine 

©unji auf bief) ^ernieberffrafitt, 
23t3 bein crlöftes Safein ftcb tnMfenbet, bU ju bem Iftot 

ber Ommjfeit bi'nan. 



121 



Über Sefomtenijeit. 



HJoju warb icf) geboren ? — um ba* freifenbe 3a$r 
2ftü täglicher Arbeit um'3 tägliche 23rob ju fußen, mit Der* 

jefjrenbem Sd^mers unb mit greube? — 
Um butfi) biefe SSelt ju nmnbern, bie einem Stfjacbbrett 

gleicht, tno jebe£ gelb abtt>ed)felnb fcfjroarg unb Iid)t? 
Um bie lage^träume , tiefer ©ebanfen ndctjtlid; oon Iräu- 

men ber ^antafte üerbrdngt ju (el)en? 
Um ein (Smj'ger in einer ^rojeffion üon Saufenben ju 

wallen? — um mit bem Spaten oermanbten Staub 

für neue Saat ju ebnen? 
Um in ber ©aüerie ber fünfte mit 511 prangen? — um 

einige 2lcfer SBalbcs abjutreiben ? 
3u größeren Singen, meine Seele, f)at ©Ott ba£ geben bir 

oerlie^en! 
3ft ba3 ber eble3ft>ecf, mit SBiffen biefe Seele ju txnixfy 

ren, 
Sfttr meinen eigenen Surft t)m funfelnben SSein ber 2Bei^ 

f>eit 511 mifcf)en, 
Sa3 Sunfel meinet £erjen£ mit taufenb Sampen glcinjenb 

§u erleuchten, 
Unb aus t>m gurren meinet #im$ ben reichen Segen ber 

Vernunft ;u ernten ? — 
3u größeren Singen, meine Seele, tyat ©Ott ba3 geben bir 

oertieljen ! 

6 



— - 122 

3jT$ btnn, um in Der <S clbjtbc^ crrfc^ung gu erjtarfen, um 

ben SBtßenju brechen, ber jt$ meiefmg bünft, 
Um mit ftraffen 3ügeln ber Setbenftfwft fcfjäumenbe Stoffe ju 

3&f)men, 
Um mit ruhigem ©emütlje, in lautlofer, nntfter (Situ 

famfeit, 
3)e3 |ummel$ gnäbige SinM)r ju begrüßen, ber mein fc>et* 

einjelt Selbft 511 fegnen fommt? — 
3u größeren Singen, meine «Seele, bat ©Ott ba£ fieben bir 

»erliefen ! 
2>a3 eigene ©lud: afö 3^1 ftcf) tforjuftecfeu, ift ©ö^enbieuft, 

nnb muß Serberben bringen, 
$ergeben3 ift bein Suchen l)ier auf (Srben, Hergebend ift 

bein Suchen für t>m £immel, xvmn biefer Sporn 

bid) raft!o3 üortocirfö treibt. 
©Uicffetigfeit ift eine 23lume, bie am Jöege blüht, an ber 

£eerjftafje nü|lid)en Strebend ; 
^pücfft bu fte ab, fo rotltt fie in ber §anb, gebft bu iw* 

über, fo beut fie beinern ©eifte i^ren £>uft; 
Siebe nicfjt beine eigene Seele, frage niebt ba3 eigene 2Bob(, 
$)a3 $funb, ba$ bir geworben, lei^c au3, nü£e, unb bu 

wirft glücftitf) fein. 

So lautet be3 ebel^erjigen Jünglings fd)öner Sd)lu£, 
Unb fcfmell beginnt er feinen 2auf, aU irrender 3tittcr.©c* 

gen ju fpenben. 
2)a3 Sd)tt)ert ift oon SBefoeifen blanf unb fcfjarf, burd) t>a$ 

aSiftr fdjemt Ilar be* ftrengen g»id)ter$ Slicf ; 
Jn ootler ©lauben^rüftung ftebt er ba unb geuereifer flammt 

in feiner Seele. 



— 123 

2)od) (SineS feßlt ibm nodj, bes ©etße3 DJicntor, 

2)ae letfe gtüfiern ber 23efonnenbeit; — warte, beim beine 

3eit, fie ijt nod) ni<d)t gefommen. 
@r fdjflägt in feinem (Jifer kn Sebriidier, unb bie Kadje für 

ben @d)lag 
Jrtfft mit jroicfad)er £ärte ben ftecfjen ftörpcr be£ bebtäng* 

ten Opfers ; 
©eben itnb mitjwtljeilen ift feine «öerjcnenuutne, unb ber 

fcfyamiofe Settier labt ftd; an ber glitte, 
SSäfyrenb ber reblicfje Arbeiter oerfcbmacbtenb bte abge^ebr^ 

ten ©lieber nod) öerljutlt. 
ßr forbert Serratb, ben getenfigen Miefen, jum Äampfc auf 

offenem gelbe f)erau£, 
$)od) im ungleichen Streite bedungen, mu£ er bie Sßaffen 

bem fiügenfofjn übertaffen. 
SBBie ba3 ©d/lad)troJ3 ftd) in ben blutigen Äampf ftürjt, fo 

eilt er ^erju, um Sebre unb s ßrebigt ju bieten. 
Um \>m 3ßeg für bie 23af)rf)eit 51t pflaftem, mtll et ^>k 

Spemtitten be£ 33oruttf)eif$ ftürmen. 
ßr etmübet burd) fetale 23emeife, w Seiner jroetfelnb nach 

Setreifen fragte, 
Unb burd) ©efüljtebetbeuerung null er ben &örer sunt 

93efel)rten madjen. 
60 fjat ftdV* oft ereignet, ba£ bie Solgen 
S)en nnirmften greunb ber 3Babrl;eit ju ibrem ärgften 

geinbe ftempelten. 
Senn ad), bort außen lauem geinbe, bie miliig mit jcg*. 

liefern Serrcitber unter!) anb ein, 
Unb ber toilfübne ßiferer lapt bie 3ugbrücfe fallen, um 

feine eigene Japferfeit 3U geigen ; 

6* 



124 

3a t)on innen fdjtejjt er eine 23refd)e in bie gitabeüe ber 

933al;r^eit, 
Stuf ba£ er rul)mgefrönt bie Sücfe mit bem eigenen Seibe 

beefe. 

Der gifer otme Urtfjeifefraft bleibt fictö ein Übel, felbft 

wenn er ficf> bem &ukn gugemenbet. 
23erübre bie Säule nicf)t mit unfanberer £anb, and; bann 

nid)t, wenn fie bir gu gittern fdjeint. 
Übel giebt es, bie ©uteS ttirlen, ®ute$ atymet, ba3 23öfe£ 

fd;afft; 
S)te finbifdjen Jünger ber 23et3beit überfluten ben fd)tt>cm* 

fenben ©eift mit i^ren Säbel. 
Sie 2Ba$r$ett Ijat meftr ^mn genug in jebeS SKenfdjjen 

(Seele git befäntpfen, 
Senn bie Dämmerung ber Vernunft ift noi) ein bitter 

©djleier, unb Sünbe l)at if)ren Sollten feft umgarnt; 
Sod) be3 bienftbefliffenen £etfer$ Ungefd)td berlnttbcrt fie, 

bie Sdjrcmfen gu burdjbrecfyen ; — 
Seine üerle^ten §änbe empfingen i^re SBunben im #aufe 

beineS greunbeS ; 
Um ^tn ©hm ber 2Borte bir gu geigen, t>ernnfd)t er biefe 

JBorte mit ben gingern; 
gr jtdjtet bie Äleie bor beinen 21ugen, ef)e er SJÖeigcnförner 

bir gu geigen Ijat; 
gr J)äuft mächtige Älö^e auf ^cn t>erlöfd)enben Sranb ; 
gr reift ba$ genfter auf, U)0 fcfyon ber Saum in lidjten 

glammen jteljt; 
Unb 6d)aben tfutt er, xotil er öomoättä jtöfit, wo nur ber 

#emmfd)uf) \>ox ©cfabr bewahrt. 



125 

(Ein Sdjiff treibt ßoffmmgsfos auf unbefannten beeren, 

nmtn i^m ber ©türm ba3 ©teuerrab entriffen; 
Unb eine Seele, bie alle iftre Segel tüfyx entfaltet, bebarf 

gemid;t'gen Sallaft. 
Sege ben $tbtl in ber Dritte an unb mad)tto3 nurb er jtd) 

er weifen; 
Söenn bu ba3 Stecht mit unbefonnener #tj3e fitljn t>ertf)eis 

bigejt, fo ftaune ntd;t, wenn hi bem Unred)t neue 

3Bege babnft 
3n gebrängter SSerfammlung ijt für ben friebltd;en Wlann 

genug beS 9iaum3, 
$ber ein 5anffüd)tige3 ©emütl) füljtt ftd) im offenen gelbe 

felbft beengt ; 
2ftand)er 2ef)rer, bem'S an Urteil feblt, tritt feiner 2ef)re 

^inbernb in ben 2Seg ; 
ßin fräftig buftenbe3 ©emüfe ift burd) ein bittere^ Äraut 

burdjweg üerborben ; 
Unb baS ©emanb, in einem Stücf gehoben, wirb burd) 

ber ßigener ©tarrftmt gan; gtrriffen, 
2M1 ftc in if)rer £f)orf)eit ftd) ntdjt einen, butdj'ä 2oo£ 51t 

fragen, — n>er ifl ber Sefi^er. 

Uorftcf)t geleite bid) auf beinern 2Sege, bu ebel^erjiger 

3üngling ; 
Sie fjelfe bir, bid) in bie Saunen franfer Sriiber fd)iden, 

unfd)ulbigen 3rrtf)um ttutttg überfein, 
©eringe 9Wtdftd;t auf bie gorm ju nehmen unb 33orurtl)ett 

unb ^antafte ertragen; 
Sie 25orfid;t ftelle beine gragen, 33efonnenl)ett regiere beine 

Antwort, 



126 

Sie lebrc biet), bat? WfyWbafyttö Scbmcigen bereiter tjt, 

afö mo^lgefe^te 9ftebe; 
Sic ntabne bieb, ba£ Scbnuicbe beim Mitgift, ob betne 

Sacbe audj) Mit traft unb güüe, 
Unb fic erinnere btd), ba£ eiltet 53ogen3 ©djlufcftem mit 

leicbtcrer Mibe t>on Snnen nacb 9lufien, at3 t>on 

^lufjen nacb Snnen fid> btcrogt. 
#efla'3 Sdmeegefilbc umlagern ben grollcnben, raud;enben 

©eifer ; 
Sa£ ber Älug^eit falte Ströme be£ (StferS Reifte Duellen 

madigen, 
So wirft bu bein eljrem>ofle$ 3i^ Ö^Dij} erreichen, fo fann 

ber mittlere $rci3 bir niebt entgeben, 
So wirb bein Seben nüfclicb, beut junget £erä beglücf't fein. 



127 



Über Sfcidjtijjfeiten. 



tlur nod) einmal, fagt ber Jbor, nur noft) ein einige* 

2M, ift e3 bod) fo gering ! 
Serfdjone mid) mit biefem 91id)t3 nod) eine flehte ©tunbe, 

roa3 ift benn eine Stunbe in bem Seben? 
Unb mit Sügen Um1)ü er fein ©enuffen, burd? B^tfel 

mad)t er fein §>erg fcerftummen ; — 
5öem trete td) in biefer 6ad?e na^e? geringe^ Seit) fann l)ier 

Diel @ute3 träfen; * 
Sinb bie ©ebanfen nicfjt mein ©gentium? fte ^interlaffen 

feine Spur be3 2)afein3; 
Unb ttmm ber gnäbige ©ott 23crbrecf)en felbjt i?erjeiJ)t, wie 

foHtc Sr bie Heine ©itnbe rügen? — 
<5o übertritt er fiet^ t>on neuem ba3 ©efe£, unb langfam 

fällt er tiefer, immer tiefer, 
Q3i3 bann ba3 örbreid) nad) unb- nad) jerbröcfelt unb er t?eiv 

jnmfelnb in Im 2lbgrunb flür^t. 
J)enn mä)U ruljt in ber 6rbe €>(f)oo£ fo ni^tig, ba£ nidji 

ber ©röfie Äeim barin fid) berge, 
Unb jebcl 9Ibit)eid)en t>on rechter Sinie mag btd? auf ewig 

in bie 3rre treiben« 
3)er 9tiefenbaum, ber jej$t bie ©renje eiltet 2anbjtrid)S jetd)* 

net, tt)ar einft ein Sern ; 
Gin ©täubeben bemmt ba3 ©leid)genncf)t ber SBage; 



128 

®enn Seber (einen Stein auf eine ©teile fd;leubert, ergebt 

fid) aus bem 9ttdjt3 ein mächtiger Raufen; 
Sic brof)enbe Sanbbanf in beS £afenä einfahrt ift eine 

Unenblidjfeü fanbiger 9ttome, 
Unb baS Soraüenriff, baS manches $al)rseug ber Sernic^ 

tung preis gab, es ift baS ffierf ber Jöürmerfofonie. 
Ja, ein lurdctjtlic^eS 3nfe!t ermecft beS eleganten mitben 

Jöafmfinn, 
Unb ber lebenbige $el3 mirb burd) beS 33ad)eS fleißigen 

Strom geftürjt. 
Gkring bijt bu, o SWenfd), unb im Steinen metteiferft bu 

mit beineS @lcid;en ; 
Sltome muffen ju Atomen fommen, ef)e ba3 23erbred)en rie- 

fengroj} ermäd)ft. 
Sie, ijt bein Siener ein §unb? — je£t f)afi bu \)m Sold) 

nod) mdjt erfaßt 
3e£t jtfcejt bu nod) nid)t in ber Spötter Keinen, nod) roirfi 

bie Unfdjulb bu nidjt tiifyn t>erratt)en; 
3)od) tt)enn bu tief in beinern ^er^en ber 2eibenfd)aft unb 

9tad)e Jräume nät)rft, 
2öemt bu in geijtiger ©lutl) bie Srrgeminbe fünbiger 2uft 

burd)ftreifft, 
Sie bann für mög(id) ijciltjl, fie bann als fdjon üertxnrfüdjt 

bir betrad^teft, 
Unb bid) bei Äleinem immer mef)r getoöfmft, bid) fetbft ate 

einen Schürfen ju betrauten ; 
s Jtxä)t lange meiert'S, fo folgt aud) baS 23erbred)en ber 

Stimme, bie fo lange fdjon gefodt, 
Unb bitterlid) mirft bu bemeinen, ba| bie ÄnoSpe in eine 

giftige Slumc fid) gemanbelt. 



129 

Her gnnfe ift ein ?(tom bes ©angetr> bod) mag er eine 

2öe(t in flammen (e^en ; 
Unenblid) ift ber roeite Ccean, bod) tropfen finb'S, bie um 

nnenblid) machen. 
£)'rnm acfjte baS ©eringfte nid)l gering, (ei es nun ©ttteS 

ober fei eS SöfeS; 
Grin 23(icf mag rettungslos btd) bent Serberben meinen, ein 

SBort tm ©rnnb ju emiger 2Bof){faI)rt legen. 
3)aS SBanbein biefeS ober jenes SöegeS, baS sufäüige 9ln* 

balten ober SornmrtSeüen 
#at geben gerettet nnb bat ftc serftört, bat ©IM gertrüm* 

mert unb hat es erbaut. 
2fttt (Sott betraute jebe Älemigfett, roertbloS ift nidjts 

oor 3|m; 
£)eS 9Wenfd)en Äleinbeit ift* altein, bie ©ro£eS im ©eringen 

überfielt. 
MeS ift ans nnenbtidjen lijeücben jum ©anjen geeint, im 

9teid)e ber Sftaterte wie beS ©eifteS, 
dlifyti ift fo weit nnb gro£, ans lauter hörnern bat es 

ficf) geftaltet. 
3Beife bift bit nnb glücflid), roenn bit ans ^(einigfeiten 

grenbe fd)opfeft; — 
Cft mieberfebrenbe frot)e gmpfmbnng fallt txue ©onnen^ 

fd)ein tn'S £erj. 
2öeife bift bit, roemt beS SebenS Heine Seiben bid) ntdjt 

ftören, menn ber SWüde ©tief) bir nid)t ben kärger 

meeft; 
J)od) ratf)' id) bir, greif in bie Sornen nid)t, roenn beine 

£anb i^om £anbfd)nf) md)t gefd)irmt. 
©aS ber Sorfebnng 2öeiSt)eit georbnet, Betrachte nidjt mit 

unadjtfamen 2luge; 

6** 



130 

2ßa$ btr unb Ruberen begegnet, laf; nidjt im SetdjtjUm bir 

vorübergehen. 
$)er £etb , bet unoerlejjt aus blut'gem Äriege fytimtfytt, 

mufj icimmerltd) am Dtabeljitdj verbluten, 
Unb ber ^eilige, ber be$ geuerS -Kartet nidjt fürchtet, gefit 

al3 Opfer eine3 ©ebcmfens unter. 
(Sin ©täubten in beö ©djjüfcen 2luge ift fo fdjltmm n>ie ber 

«ßfloÄ im Koftt ber 33üdjfe, 
Unb ein meilentange^ Sau ift unbrauchbar, wenn nur ein 

ßoll baoon nidjt feft gebrcl;t. 
3Me 23&cf)e Heiner greuben füllen t>m 6ee ber ©lud* 

feligfeit, 
Unb ba£ tieffte (Skn^ be3 2e6en$ ift eine Mk be« 2Be$'$, 

ob jebcs ©lieb aucf) nur gering unb gart. 
(Sin Sfjot beachtet nid)t$, unb nennt fiel) felber weife, 
S)er weife 3ftenfd) fudjt iebeS Singet SJBertl;, unb .nennt jtdj, 

ti)öricf)t. 
3bm, ber ba nidjts bewunbert, fefjlt aud) bie ©abe ©tiief 

für \xä) ju fdjöpfen ; 
3)em, treibet ba£ ©eringe fcf>arf burcfyfpäl)t, fliegt eine 

Duelle ftets bereiter greuben. 
SBenn bie 5ßeft mit iljrer Jobesfacfet ba£ Sanb burcf)Wütl)ct, 

fo fagt i^r, — baS ift ©otteS SBerf ; 
3fM etwa nidfjt fein SBerf, wenn auf ber Jtofenfno$pe fieb 

ber Ädfer fonnt? — 
$ämn üon ben 2llpen bie Sawine bonnert, erbittert ibr oor 

eures §errn SBillen; — 
Stei)t biefer SBille weniger mdefttig ba, wenn gelbe Blätter 

oon ber Rappel fallen? — 
Stur in ber Sterbitcben Urzeit erfcfjeint ßrfdjaffcneä mäcbtig 

ober niebttg; 



131 

Com ©cmgen cibgefonbert ifl jebe^ Singet SBidjtigfeü t>ie^ 

fette ; 
Der Pfftgiet t>e£ 2age3 notirt im großen 23ud)e fcae müßige 

Urteil jeber Äreatur, 
Uttb glucflid) tji ber SWenfcty, unb toeife, für £en ba3 »21 ff 

(geringes ntd)t enthalt. 



132 



Über (Stillung. 

Uort^cil mit. bem Vergnügen gu paaren, Dtu^en au3 ber 

$reube ju fdwpfen, 
3)a3 ijl be£ weifen SJienfdjen vmmMttä £iel, wenn er im 

©chatten ber (Srtwlung ntljt. 
Senn feine (Seele lann er nid;t befeitigen, bie £f)ore feiner 

Äenntmfj nicfyt verriegeln, 
Ja felbft tt)cnn er nur müßigem ©ptele folgt wirb feinen 

Sauf ber geiftige ÜRentor fmumen; 
3)enn SBiffen Wie Unwtffentyeit f)aben ©efejse, bie ibren 

©ein gang unbebingt notljwenbig, — 
3)er Äluge ftubirt fein Vergnügen, ber Sinfaltige ladjt bei 

feinen ©tubien. 
Sie 35ücf)er in be£ weifen ®otte£ Sammlung finb wenige 

nur, bocf) retten 28iffen3 Doli, 
©ewtnn, wie 3^ reuun 3^ ^ e ft e gewähren, paffen für 

jeglicfje 3af)re3jeit. 
Ser 33anb, ber von ©ebeimmj} unb ©nabe bir fpridjt, ift 

für bie ©tunbe, wo ernfte ©eifter nacb ßrfenntiüB 

bürften, 
2Öo bie ©eele unverwanbten 23licfr? baä finnvcrwirrenbc 

Söunber if)re$ ©eins betrachtet. 
Sae 23ud) be3 ©tf)icffal3 unb ber 23orfebung, für bie ©tunbe 

finnigen $orfd)en$, 
2öo ber ©eift im Olivenhaine ber ©efcbicbte nac^ Klarheit 

fragt, 



133 

Unb bie fetteren 331cttter ber Statur ben geiertag mit 

Sonnenglang fdjmüd'en, 
SBenn bic Aufgabe gelof t, bie Sßflidjt, bie uns geftetlt, unb 

baS £erj öor innerer ^Befriedigung jaudjjt. 
dlxd)t lange »eilt bie Seele in Sid)erljeit bei ben bunfetn 

9icitt)feln in ber 3uteft ©djoofc, 
9iid)t immer barf ber ©eift gtttud ftd) beugen, um ber @r* 

innerung Knäuel ju entwirren. 
3Benn auf ber weiten 3trena be£ Sßiffens ermübet öom 

Singen bie 9lrme bir ftnfen, 
So trenne bid) für furje Sät tton beinern geinbe, ber bir 

bennod) lieb, unb Ia§ i$n> balb beftegt, im ©taube 

|arten; 
Strecf beine fieifen ©lieber, unb fet)re neu geftärft jum 

Äampf jurücf, — 
5Beit leichter wirft bu bann jum £>errn bid? mad)en, wo bir 

bie 3Kuj$e -JUtbe wieber gab. 

Wa& Stufen unb greube bir bietet, bemf ji bu bem 33ucfje 

ber Sd?öpfung, 
2lu3 jebem Äapitet lächelt lieblid) bie 2Bei$i)eit bid) an. 
Sie Stoffe aller Singe finb biefelben, ob audj Statur oer* 

fd^ieben fte gemifdjt, 
Unb bie 3Biffenfd;aft fpät)t mit bem 5luge v ber Siebe im 

fdjeinbaren ©egenfafc nad) ber 25ermanbtfd)aft Sanb. 
So lodt fte au§ großen unb Meinen Singen bie ©eßeim* 

niffe be£ 21(13; 
6in Äiefelftein, ben ÄmbeSljanb im Stiele fdjleubert, iebrt 

fte ber Sterne 25af)n beregnen. 
Arettbe gewährt es, jebe ^ftanje mit ifjren ©aben ju fennen, 

von ber Sinfe bis jur Seber fjinauf, 



134 

$on feer 9tiefenfönigin ber Jahnen bis ju bem äßoofe, baS 

unbeachtet an bem Stamme flebt. 
greube gewährt es, feie SBirfung beS SnftinfteS ju bewad^en, 

ber Spiere gröbere Vernunft; — 
£>aS gluBpferb in \)m nniben Sungehi grafenb, fem Ätbijj, 

ber im SKoore traurig ruft, 
S)en Alligator in beS UraalbS Sümpfen, baS 23aÜro£, bas 

am (Eisberg 2lnfer nrnrf, 
®en treuen £unb ju (eines £errn güßen, feie Auf?, feie 

brüüenb I)eünfel?rt t>on ber SBeibe; 
greube, feie twltenbete ffunft im Sau beS Snfef teS p prüfen, 

um feie £anfe beS ett)igen 53auf)errn fearin ju et* 

fennen, 
Steine befcijnmtgte 2Befen, feie auf feem Stiele feer n>ilben 

23lume ftd) wiegen ; 
3u erfahren, welches 2Imt im £auSl)alt beS 3WS feem Safer 

»erliefen, ob üom Sd)metterting me^r nod; geforbert, 

als feas 5tuge ju laben; 
3n ber 2ftotte beS SBefens äuäbrucf ju ftnben, unb mit ffie* 

munberung ber Spinne treiben ju folgen. 
Sßunberbar ^errltc^ ift es, empor sunt girmamente gu 

blicfen unb tton fern ber Seligen glitten ju flauen, 
3ebe fd)immernbe 3Be(t ein ffönigreid; für eine erlöf tc Seele; 
Sct)ön, ber Srbe (ängft oergeffeneS 2ftäl)rci)cn j« lefen, baS 

auf Sftebaitfcn ins gelSgeftein gefdmeben, 
Sie mit Slbjtdjt oor bem Setfatte gefd^irmt, ta$ fte bereinft 

ben ©reis ber 3^ten an feie Äinbbeit nod) malmen. 
Socfenfe, aus bem itnanfeljnlicfyen Siefel fternengleid; fd;im- 

mernfee bunte 9ld;ate ;u fdjeiben, 
J)ie mie ungepfiütfte Statten in feer harten mertblofen «pülfe 

Uod) fd)(ummem ; 



135 

Cber blanfe, fe'ltcne SWufdjeln 511 fammeln, bie t>on ber 

#anb ber Statut mit buntem Sdmifemerf öergtert; * 
Korallen unb frifd)e ©räfer , bie äjrce garten 2trme weit 

'{jinauä in bie blauen ©emäffer erflrecfen. 
Unb eine fiaunenetmirbige Sebre ift e#, bie be3 35ßed)fel3 

taufenb ©rünbe erläutert, 
Sie djemifd; bie 9fotur burdjforfdjt, unb i^re emfadj großen 

ftcitbfel löf't, 
Sie alle ifjre SBunber ttyw burcttfudjt, um tfjreä Safein* 

Jriebe 5U erlernten, 
Sie ibre milbe, t>erföbnenbe ©ereditigfeit, unb ibre an- 

fprud)£lofe Ittgenb flar erfd)aut. 
3a, meifer ©enuj} tjt'ä maljrlid), Jebotutl)'* rooblgeorbnetes 

®efet$ ;u merfen, 
Sie Harmonie, bie Seinen ©eift butdjtoeljt, roie bie ©e* 

red)tigfeit, bie Seine ©üte meifugt, 
Sie ttnmbenwlle allmaltenbc ©leidibeit, bie einen einigen 

Sd)övfer bir bezeugt, 
Se3 großen Äönige 2öappen auf allen ©djäjjen Seinem 

Ätfenftte. 
9lber fynk bief), SBerebrer be£ #öd)ftett, ba$ bx\ 3i>n * n 

©einen SSerfen nidjt uergifit, 
2ßenn aud) bie blenbenben Ströme Seiner 9Jiad)t %fyn in 

f c (B ftg ef cf) äff c n er ©forte oerfu'tllen; 
Senn menn be* ©tauben« $olarftem nicfyt auf bee SBiffett^ 

Ccean bir flimmert, 
Serfeblt bie ©arfe il)ren fidjern £afen unb pranbet an ber 

Tborbeit fd)arfen flippen. 
Senn btt verliebt ber Kittel nur gebeult unb gan; ba$ 

3iel t>erlierft, bem fte geweibt. 



136 

23i(t im bann weifer aU ein ftinb, ba$ an bem Spieljeug 

unb an ©eifenblafen ftd) erluftigt? 
2Baf)rlicf), afö finbtfd)et Schüler flebft bu am 23ud)ftaben 

bcr Seigre; 
Senn wie ber (Sinn bie $l)at oergetftigt, wie Sie grame* 

tung eine Stätte Jjeiligt, 
SBie bie Sonne bie 6rbe befruchtet wie bie Siebe bat #erj 

in'S ithm ruft 
So waltet bie Sftafmung an ©Ott in \>m jaljltofen 2Bun* 

bern ber Schöpfung. 

JJer 2Renfd) ^at SBedjfel erfunben, ba£ trübe einerlei 

be£ Seben3 ju fcfjeudjen, 
Ser 2Birfltd)fett Sergeffen xi)n 511 lehren, ben Scimmcr ber 

£>d)ulb ju oerfd/lciem. 
9to Siebe sunt Stut)m, aus Hoffnung auf ©ewinn, aus? 

Seibenfdmft, aus 6efmfud)t nad) trügerifdjem ©lüde, 
£ritt er in ben Kreislauf ber 2I)orl)eit, fac^t er t>m öranb 

ber Aufregung an; 
Oft ift fein -per; gebeugt in bem ©efüfjte, ba£ aüe biefe 

greuben leer unb fcfjaal, 
Oft fjafdiet er oergeblid) nad) 23efriebigung, er weif;, bafj 

allc^ Schöne nur erlogen; 
£ocf) fptidjt er ^eiteren Xontä mit bem ©ruber unb münfdtf 

iljm ©lud ju irbifdjem ©ewinue. 
Unb Rubere fyixlt er für beglüdt, ob er audi fettet clenb 

unb oerarmt, 
Unb eine £anb beut ftd) ber anbeten bar, um beä Set* 

gnügens DJfü^e mit ju tragen, 
SM^renb baS wunbe ^cq in ber Stille WH, nur nid)t 

bie Iäufd)ung, entbehrt. 



137 

Sie btüigften greuben, fte fmb aud) bie befielt, benn nii)U 

ift fo foftbar aU ber Simbe <SoIb ; 
2)od) unfere ßufunft bieten mir al3 $fanb unb ber Serluft 

erfdjeint uns nur gering. 
Gntjüd'en fannft ^u au3 bem Born nicfjt fcl^ö^fen, ber ftatt 

ber reinen 2öe((en ©djlamm nur beut, 
£>od) jagen mir im geuer nod; nad) greuben, ba3 fd)on 

Derje^renb ben erftrebten naf)t. 
2Ber magren grof)fmn fennt unb fudjt, ttnrb felbft ifm in 

ber 2lrmutf) $ütten ftnben, 
2Benn 23of)Ift)üüen bie ©abcn be£ güü!)orn3 umfcf)Iingt. 
2ßer im fixeste be$ grieben^ fid) (onnen tmß, ben mu£ e$ 

bei Sßerlen ber Siebe ftnben, 
SBemt be3 33erfto£enen bleibe, Magere Sßange t)on Jbränen 

be£ Saufet bettelt ift. 
3jl ber Seift wm gorfdjen erfdflafft, ber ftörper fcom 2öh> 

fett ermattet, 
35amt muffen beibe eine 3*it lang rufjen unb ber (Erholung 

frdft'gen ^eiltranf fd;lürfen ; 
£)od) toenn bie gütte ber ©efunb^eit bein, xoinn bein 23er- 

ftanb, ol)n' ju ermatten, I)ierf)in unb bortf)in fdjttmft, 
@o fd)Iummerft bu fimblid) im %äk ber £rägf)eit, wenn 

bu greuben erjagft, bie arm an ©eminn. 



138 



£>tt§ ©efolge ber Religion. 



UJeile nod) freunbltcfy, gefegnetc ©d)aar! Safjt eud) er* 

flehen, if)r £öd)ter-be$-4)immc($! 
Safi ber 6d)üler ber 5Bei<%it, ber fcon ungefähr auf feinem 

SBege eud; traf, tum aud; eure geheiligten tarnen 

erfahre, 
ßr rul)t für furje %nt t>on feiner Arbeit, rufet eine 2öeile 

an ber (Erbe ©renken, 
Unb mbdjtt eud? fo gern gu $reunben I)aben, auf ba$ ii)x 

ii)\x bereut)! tmlffommen l)ie£et. 
355er bift bu, ^errlicfye, bie föniglicb gefrönt gleid) einer 

©öttin n>anbelt, 
Wlit einem 2>iabem lebenbiger Sterne, mit einem golbenen 

ftteuj als £errfd;erftab ? 
Unb iDcr ift jte, bie £ieblid;fte ber JBIumeit, bie bir afö 

£erolb beute SBege balmt, 
&OÜ) tt)eber btd? noc^ ftd> ju rühmen fommt, unb nur im 

6d)mutfe i^rer Keinficit ftrafilt? 
3Satum ift 6ine in ber @d;aar, mit klugen bie i?om Seinen 

rotl) unb trübe, 
Sott beren offener Stirn jebod) ber ©lattj be£ rcinften 

©lütfeS mir entgegen lad)t? 
Unb mer ift jener blutbefleckte Ärieger, auf beffett £elm ber 

9tul)ni beS Siegel prangt? 
Unb roer ber äöeifc, ber fo ernft unb ftd;er in feiner 23ürbe 

SRajcflät erfd;eint? 



139 

Unb metter fe§' icl) ©eflaltett in $>m langen Steigen, mit 

tid)ten, ftrablenben ©euninbern, 
Deren fööneä, fonnigeS äntlifc itf) auf Srben fannte unb 

liebte. 
Seib mir gegrüßt, fjolbe ©ebitbe, Siebe unb %tanttify, 

SBiffen unb ffunji, 
Die xx>k barmherzige Scf)ft)eftern im Sted;enbau3 ber SBelt 

du Pflegerinnen bienten ; 
SBiüfommen, ©eliebte, benn immer ernannte td) als Äinber 

be3 fiidjtä eud), 
Cb aud; bie Kleiber ber @rbe Spuren trugen, ob aud; ba$ 

geben bie £älfte eurer #errttd)feit geraubt. 
Setb mir gegrüßt, t>or eilten gegrüßt, tljr geigt mir, batf im 

Fimmel greunbe seilen, 
2ftand;e, n>ona<$ id) laum ju fudjen magte, tme bu, leidjt* 

ßerjiger €>d)erj, im bunten Äleibe; 
5lud) bu, Urania, mit bem Stemenfleibe, unb bu mit bei 

feltfamen ©rille, 
Der fo gern bie 2Sei*J)ett aus bunfler £iilfe locfte, tt)enn 

ba$ 9tuge ju fcfytxmd; mar, fie unbewaffnet ju 

ftnben. 
Unb bu aud; ttmnbelft in ber Seligen ©paaren, bu milbe 

*ßoejte, fo oft fcet.fefct? 
Die ber 2Äaterie. bietete«, flarrcö SBefen, ' burdj 2id;t unb 

<5d)önljeit feelenDoll belebte, 
Die fdjtoeigenb, aber benn od; tt>of)l gehört, ber örbe ©arten 

mit DWufif erfüllte, 
Die, too^l gefe^en, ob fie gleid; ein ©eift, aus if)rer Stcr* 

nenf)etmatf) nieberfd;aut, — 
Die ju mir trat mit Del unb ttntrgigem Seine, um meiner 

Seele Sd;mucf unb Äraft ju fpenben, 



140 

2öenn fie ermattet mit ben Sßogen fämpfte, im ©dictum beS 

2)afein3 il)ren ©lang verloren. 
3u bir, benn bu marft mir treuer, ju bir barf id) f)offenb 

micl) menben. — 
SBer ift bie £errltd)e, bie fönißlid) gefrönt, gleid; einer 

©öttht manbeit? 
233er ift ber golbgelocfte #erolb, unb mer bie meinenbe 

^eilige? 
2Ber ber mächtige Ärteger, unb tt)cr ber ernfte SSetfe? 

(fotcffefig bift bu, o Sofm, ben bie 2öei^^eit hierher 

gelocüt, 
©onft fjätt'fi bu nimmer hm l)od)gebenebeüen Wanten ber 

Königin erfahren. 
Schaue auf fie, ba£ Seben ber 2ftenfd)l)ett, ber 9lnfer t>er* 

funfener Hoffnung ; 
Schaue auf fie, bie $trtin ber Seelen, bie ben JBanberer 

Dom $fabe be3 SrrtfmmS $u ©Ott fuljtt 
Unb jener fdjiidjteme £erolb, auf ßrben Ijetfjt er, bie £emutf). 
Unb fjaft bu fie benn nicf)t erfannt, mein Sofm, ber Sfteue 

meinenbe 3^3 e ? 
Ser ©taube, ba$ ift ber $t§ mit bem narbigen 2lntltj$, er 

manbelt im ©chatten ber mof)(errungenen Sorbeern, 
Unb Vernunft fjeifrt ber ernfte 2Beife, ber ben Stritten be£ 

©(aubenS ftet$ folgt; 
Unb mir, mir 2ttle finb nur Wienerinnen, fmb bie Sermatter 

be£ geringeren £ei(3, 
3Sir füllen burd) ba3 2lmt \xn# l)o*geef;rt jur Königin ©e* 

fotge 51t gehören. 
3f>t Warne aber, -Btenfdjcnfofjn, er ift in ber Sprache be$ 

.öimmete ein grembling, 



141 

£>enn bie Sßefett, bie niemals gefallen, bebürfen fte nicfjt, 

unb fennen aud) ben Ijefjren tarnen nid;t. 
Unferm ©otte fcfymuren mir ben Se'fjnäeib, unb unferen 

Ceftneeib ^aben nur gehalten; 
9?ur bie ©d)aar ber (Srlöften fann bie glitte be3 Samens 

bir beuten, 
Sod) null id) bid) tröpen, mein ©ofjn, um ber Siebe SSitlen, 

momit bu mtd) iiebft, 
Unb bu fottji felbjt ba3 golbene ©cepter ber Religion be* 

rühren. 

So manbelte bie ^eilige ©djaat vorüber ; bod) ma3 iel) 

faf), mar ettng in ber Seele eingeprägt; 
Unb bie (Erinnerung maltet fcuftenb in be$ ^erjenS (Syrern, 

benn bie Serfjeiflung beS ©eijteä marb erfüllt. 
£>as fdjmeigenbe ©ebtd)t ber ganjen ©djityfung, bie mid) 

ring3 umwallt 
2ef)rt mid), mie fdjött ber *ßfab für ba$ ©efolge biefer 

Königin. 



142 



Über bte Sreicimgteit. 



Hen ©ott t)eracl)te nid)t, im fd)arfer JRedmer, ju htm 

ein guter ©Zenfd; ooü ©tauben fle^t, 
Unfe IcifS nidjt feeine weife S^or^cit feie (äinljeit in feen 

dreien tüfyn oerldugnm-. 
9tie fpotte über eine« Slnfecnt ©tauben, aud) wenn er feeine 

3weifet feir nid)t löf t. 
2l($ Wiener fees ©tauben« folgt feie Vernunft, mnn fte afö 

gütjrer feir feen 2Seg nid)t batmt. 
g« fte^t getrieben, fearum glauben wir, wir warten nicf)t 

auf weiteren 33ewei«, 
Um fo meftr, fea unerforfcpdje 9?tyfterien fea« 33orre^t einer 

ewigen @ottt)eit ftnfe. 
2>ie Vernunft fennt ntd;tö ©ewiffe«, feer ©taube feineu 

ßweifet, 
Unfe feer #öfjepimft ungläubiger Söei^eit ijt, alle Singe ju 

bejweifetn. 
SBenn feie 2ef)re in einem SBunber fpridjt, fo freuet jtd) feer 

©taube unfe lukt an; 
3&tnn alles aufgeflärt, wo bleibt feer Saum fea für feee 

©tauben $ gülle ? 
Dtome mir feie Summe feeine« SBiffeu«, — nennt e« nur 

irgenfe etwa« ftcfyer fein? 
a3ertad)e nietjt fea« 2öunfeerbare, wo 9XIle^ ring« untrer feod) 

Söunfeer atbmet. 
ffion einer ÜRcngc gleicher gffeftc fd)licpcjt feu auf ein @efe£, 



143 — 

Unb ber Stoff, bett bu nidit nadwbmen, nicfjt dctmdjten 

fannft gilt beinern ©eifte aU ein Slement. 
3e£t fd)au' umfier, ft)of)in bu fdjaujl ift Übereinftimmung, 
Unb ber ©d)öpfer f)at Seinen 9?amen auf jebe Schöpfung 

feiner £anb geprägt; 
3cf) n>eij3 flbn feinem Stoffe, feinem ©eifle, ber nid)t in 

einer, brei ©eftalten berge, 
Unb ix>al>rlici) miirb' e« mir ein SSunber fdjeinen, ein 3in^ 

grofeben, obne be$ Äaifere 23i(b. 

Knmiffenb f>ei^t ftcö ber 9Jienfcf), bod) meife nennt er 

jtd) in feinem «öer^n, 
Sie eigene 23ermutbung nennt er 2öabrbeit, boef) Ruberer 

anjtdji fdjetttt ifftn kiäjt turädjtlid) ; 
£>eunod) bitte id) bid), fd)enfe bem 23ruber dlaä))\d)t, ^t)}'m 

©ebanfen xoo1)l nid;t fo fcfyarf xmb fein als beine 

eigenen finb, 
2a£ mid) bie bittet bir nennen, nwbnrd) bie Harmonie ber 

9?atux jum ©tauben mid) ämang. 
©tcid)C0 jeugt ©teidje^, nnb be* gebend weiter Ccean, 
£ä(t in jeber feiner ungezählten SBellen bem Sdiöpfer einen 

Haren Spiegel t>or. 
©teid}ee jeugt ©leidie* unb be$ Safem* meituersmeigter 

33aum beutet mit jebem breifaltigen Statte auf eine 

Sreieinigfeit unferee ©otte£. 
2a§ ifm, beB 9ütge ungetrübt, bie $rebigt lefen, bie in ber 

ganzen Sdiöpfung nneberbalit, 
Unb bu, mit trüberem 23ttcf, t>erad)te boti) $m armen Sefer 

nid)t. 
£rei ©nmbftoffe giebt es, geben, Jbatfraft, Unteraer* 

fung ; 



— 144 - — 

3ebe treatur ijt ein Sdjattenbilb beS ©eifteS, bes 23aterS 

unb beS Sohnes. 
Drei gro£e einleiten malten, feie oerfdneben in ber Dreif)eit 

ficf) mifcben, 
Drei allgemeine Ditfiforen feilen bie Millionen Summen 

ber Singe; 
Sie erflimmen bie Setter ber gorfcfmng, nmm aucf) bie 

SBiffenfdjaft fie nict)t erfragt, 
Sluf ba£ ber ©laube üor ©otteS J^rone bie mächtige 28al)r= 

Ijeit üerfünbe, 
Da§ aus brei alleinigen SDtadjten alles befielt, was bie 

?fatur er f Raffen. 
Die gidjte, ber Seifen, ber \f)x ©djujj genuibrt, unb ber 

2lbler, ber in ben Stiften fie umgreift; 
Der Söroe, vok ber Äönig ber norbifdjen ÜTOeere, unb bie 

©rünbe unb Siefett, n>o fie nad) Seute jagen ; 
Die (Sibecbfe, bie in ber Sonne fd)lummert, ber 33lt£, ber 

aus ber Stoffe tiieberjucft, 
Die SRofe, ber SRubitt roie bie $erle, jebeS Smjelne ijl aus 

Dreien geeint, 
Unb tiefe brei ftub biefelben Seftanbt^eile, bie nad) üer* 

fd)t ebenem %Ra<x%c gemifdjt finb. 
Du in bir felbft fü^lft geben, 2eib unb Seele : 
Äötper, Wfytm unb Snjlinft paaren ficf> in jebem liiere 

bcS gelbes ; 
<Stoff, 3ufammen^ang unb Schwere formen bie Äräftc 

biefer Srbe; 
Der äöitle, bas £anbeln, bie £aublung fügen ftd), unb bie 

£t)atfad?e jleljt ba ; 
Der Stamm, bas 9Slatt unb bie Slume, Anfang, SWitte 

unb dnbe; 



145 

Urfadje, Umftanb unb golge, jebe $)reil)eit ift Sinft 

3a, felbft ber 9itl)em, be3 gebend Sßrmcty, befielt aus breien 

ber Stoffe, 
Unb ba3 belle 9Wittag3licf)t, es ift eine SWfcfmng, Se^oöalj'ä 

breieiniget ©chatten. 

Sotten atte Singe au^cr 3bm im Jnmfel feb weben unb 

©ott allein erf annt (ein ? 
Soll 6nblicf)feit Unenblicljfeit gepalten, obgleich fie nicfjt 

ber Schöpfung liefen beutet? 
Unb [ott einSWenfd) tm f ber \f)\x fcljuf, begreifen, er, ber 

fiel) felbft nod) jiets ein Kätijfel bleibt? 
Ober bie 3eitlict)feit eine Aufgabe löfen, ber felbft bie Gtrng* 

leit nid)t Stifter mxi ? 
3ft ©ott mä)U weiter als ein einiges SBefen, fo fann ein 

Äinb bie ©ottt;eit febon ergrünben ; 
9lber bie Serapbim verjagen, bie nntnberbare ßinbeit §u 

entjiffern, bie in ber ©reif)eit un^ fiel) offenbart, 
giner ift Gr mabrbaftig, beim nur (Statt ift ber OT* 

mächtige, 
9lber t)k Drafel ber 9?atur unb Religion oerfünben, ba§ 

3)reie finb in @inem. 
Unb meieren 2Bertl) bätte ba$ eitele ©epränge be£ ÄreujeS 

für beine Seele, o elenber ftnecl)t biefer ßrbe, 
Söenn nicf)t für bid? ba3 Opfer am £olje ber Staube ge^ 

blutet? 
2Mcf)en Segen hbk SetljeSba'S, oom 2öinbe gefrdxtfclte^ 

3Saffer, beinern ohnmächtigen «Sperren, 
$a3 üon ben giftigen ©tadeln ber Sünbe burebbobrt unb 

gelahmt ift ? 
91ein, bein breifacfjeS Sein flehet pIpoS 51t ©ott, 



146 

Um, Dom brcifcid;cn Jobe gefettet, bei t>er Drcicimgleit 

breimal ßrtöfung ju ftnben, 
2tuf bafj bte ©eele S>ux$) Siebe t>etfö$nt fei, ber ©eift t»om 

Sidjte t>erf)errltd)t, 
Unb bie arme ftcrbltd;e $\\IU 511m fiebert erftef)e. 
Unb ift benn in SBcrfjrljett ba3 foftbare fiöfegelb für QXUe 

entrichtet, 
60 [rag 1 id), fonnte ber (geringeres <xU ©ott fein, ber 

fotct) 1 unenblidjen Staats in jtd) barg ? 
Äönnte ein üKenfd) be3 ewigen Stifters Urtljeü beftreiten, 

Seinem ©d)ilbe jlolj geftaffnet begegnen, 
SBeil er für ©djjulb Gntfd)cibigung bietet, ©ü^ne bis ju ber 

Sn)igfeit ©renken? — 
6d)arfftd)tig nenneft bu bid) felbft, aber bie SBeiSbeit tauft 

bid) jum £I;oren, 
23emt ber 6ntfd)(uj3 in beinern £erjen reift, nid)t einem 

SBefen beine Snie 51t beugen, baS unbegriffen fcor 

bir ftef)t. 
©n Ebenbürtiger ber 23o(lfommenf)eit vermag altein 80Ü* 

fommenljeit ju f äffen, 
Vernunft üerfagt bem ©otte if)re £ulbigung, ber menfdjlid) 

ift, wenn ÜRenfdjen tljn begreifen. 

Du, ber Verborgenes öerfpottet, bod) in bie liefe immer 
nod) nidjt brcmgeft, 
2Beftf)alb t>ertt>irfjl bu bie $f)atfact)e, bie baS Wät^fel bee 

«atbitöft? 

2öarum fcerfcbleierft bu bein 5luge, ba§ ntcfjt ber Offen* 

barung (Strahl bid) blenbe, 
Unb n>irffl \>m ©djlüffel unbenufct jur Seite, ber fdmeü 

ber 2öaf)rbeit gad;cr für bid) öffnet? 



147 

®eift unb SBefen ©otteä micbcrfira^Icn in aß' ©einen 

2Serfen, 
Unb DZiemanb fmt einen £f)eil ©eine« SBefejil ergründet, 

bem ®r nicf)t ba« Serjidnbnip ©elbft eröffnet. 
®atum, o ©ofm ber Serbienbung, ber bu ba3 3 e U9 n *B 

ber 23eis§eit t>era<$teji, 
Sern' au* ber Harmonie ber ganjen Sdjöpfimg ba« 2Bun* 

ber afmen, ba3 im Ferren maltet; 
3a, felbft t>m Reiben rodele bir jum Sefjrer, ber Dielen 

©öttern feine £>ulbigung ruetöt, 
Senn feinen nod) fo argen Srttijum giebt z§, ber nidjt auf 

einer 2öabrf)eit aufgebaut, 
©ebulbe bieb, bie ©eiten eine« SBürfete fann nid)t jugletd) 

bein menfepd) Singe fef)en, 
Sein ©eift im gleichen 3lugcnt>litf nidjt jwei 3been verfolgen, 
©ar manebe« SBunber glaubft bu tmttertlöä, aud) ttmm bu 

ba« nur glaubft, tt)a« bu gefeiert; 
S'rUm laß bief) be« SBerjianbeS Überfettung ntdjt f)inbern 

ofjne ©Ratten anjubeten. 



148 



Über ba$ $>enfetu 



ltad)benfen ift eine SBIumc b'es ©eijteS, Ijeüfamen ®uft 

ftrömt fte au^, 
2Bacf)e3 Jräumen ift biefelbe Slume, boef) fte fd)ie£t wtt- 

cf;emb jur 6aat empor. 
Keffer ift'3, fettig mit 9?acf)benfen lefen, aU ml mit leid^ 

tem ©inn, um fo bem ©eifte Arbeit gu erfparen. 
S)er ©eift ift nitfjt ber Sßaare gleich, bie im ©ebraucfye 

immer me^r fid) abnu^t, 
2)e3 üftenfcfjen Seibenfcfjaften gleist er ef)er, bie in ber 

Übung weiteren Saum gewinnen. 
9lber wäl)le bie 2Belt eigener ©ebanfen bir n\ä)t ate einzige 

©efctf)rten, fte möchten biet) auf f alf cf) e Sahnen führen, 
£>enn geiftig fo wie leiblid) bijt t>n ein jur ©efeüigfeit be* 

ftimmteS SBefen ; 
£)er 23efferen Seitung üerwtrfft bu, wenn bu auf biet) allein 

jlete fufcjl, 
3a, alle S)toafcf)en wagjl bu §u fcerad)ten, benffl — bin id) 

benn nicf)t weifer aU fie finb ? — 
%f)öx\ü)k gitelfeit I)at bief) üerblenbet, f)at bein fcfjwacfjeS 

Urteil umgarnt; 
2öof)I fprubeln neue ©ebanfen au3 einer frifd)en, unbe- 
rührten Duette, be$ 2öiffen3 Säume föftlid) ju er* 

füllen, 
3)ocf) frage, wenn bu benffl, wa$ Slnbere bauten; erfi bliefe 

um biet) f)er, bann magft bu richten. 



149 

S)ie Softer ber 2ld)tfamfeit nennt jtd) ©ebäd)tni£, unb 

trägt bie 3ßei3l)eit in intern ©cfyoof;, 
Sßer aStffen ftd) famtnelt, gef)t fixerer , als ber, meldet 

eigenes formt. 

ÖfrnbilbungSfraft ift ntdjt $)enffäl)igfett, $f)antafte iji 

nimmer Betrachtung; 
2)er ©ebanfe fd;reitet feiertid) einher, roh ber 2Beife im 

©reifenalter, aber bie SinbilbungSfraft trägt fufjnc 

2lblerfd}mingen; 
2)a3 9?ad)benfen betrautet ernften Stiefel unb fd)eut ficf> 

nicf)t baS Böfe ju üerbammen, 
2I6er baS f)e[Ie Sacben ber ^^antafie tönt in ben ©arten 

ber greube. 
gür baS fcf)eue 233x1b ber Süfte ift ber fdmeUfte 6d)uf$ ber 

fiidjerfte äugleicf) ; 
216er ber geuermerfer richtet bie Äanone mit fftenger ©org^ 

falt auf baS fejic 3ieL 
©o iji aud) in unbebetttenben gältet ber überfläd)lid)e, 

rafcfye ©ebanfe, ber befte, 
Qlber eine toofytitvxoQfyttt Sefte ju ftürmen bebarfft btt 

feieren @efd)üi3eS. 
gS ift ein gutes, nü£tid)eS Beginnen, beS ^erjenS üer- 

. borgene geiler ftd? entfmüen, 
9lber ftd) felbft jum gelben pljatttajHfdjer Silber ermäf^ 

Im, f)eifjt unbenmft beS ©tolje^ ©ift in'S £erj ftd) 

träufeln. 
£üte unb beuge beine ©ebanfen in ber näd)tlid)en ©tille 

betner Äammer, 
Unb nmtn beS JageS 3Ser!e üor bid) treten, gieb Idjt, baf; 

t>a§ ®tbü fie ftetS geleite, 



150 

Sonft nürb bcin 2)enfen nufcloS biet) erfreuen , unb feine 

$rucf)t trügt bann ber SRitcfblicf bir. 
Steuere bie 33arfe bettlet Seele fort t^on bem Sirenen* 

eilanb be3 Xxaumtnä, 
2a£ einen jlets tt)ad)en ®ciji mit bem ©tanje ber Srinne* 

rung fieb paaren ; 
Unb toenn bu bein §erj prüfeft, mnn bu naef) ben Duellen 

beiner #anblungen forfcfjefl. 
So fu(f)e erji ba3 93öfe, bann ba3 ©ute; lafj beiner Sünbe 

nicf)t bie Semutf) fehlen. 

2)ie SBurjel jebeS ^eilfamen ©ebanfenS ift Äenntnitf 

beiner Selbjl, 
(Jrft bann fannft bu bie Stellung ®otte$ ju bir Dorn xtfy* 

ten Stanbpunft au3 erblichen. 
6r fdjuf biet), unb bu biß; 6r erlöfte btd), xmb bu 

toirft fein ; 
S)u bift böfe, bod) Sr liebt bid); bu fünbigft, bodE) 6t 

bergest. 
Dbgleid; ®r beinern $uge ftcf) nicfyt geigt, fo ift @r bo^ in 

alten Seinen SBerfen, 
Unenblicf) in bem unbegriffenen W, unenbliel) in ber 

Schöpfung Ginjel^eiten. 
9?atur, fo t)ei£t bie Äarte unfereS (Sottet , unb if)te ©ren* 

jen umfd)lief5en Seiner ©ott^eit Stttrtbute, 
Seiner 2Bei3f)eit Statten ift bie Äunft, unb Seine SKujler 

bleiben jlcte if)r Sorbilb. 
35u Xoü% baß bie @efe£e ber Äötpcr nur giuSflüffc Seinem 

aSBittcn« finb, 
Unb ber beftc Iroft in jeber Sage bleibt biefer bod;, — bu 

#etr, t;aft'3 fo gewollt! 



151 

Unb ijl beim irgenb ein ©efefc be£ $5afem£, ba* nic^t ein 

abfolut heftet be£ £ödj)ften? 
(Siebte eine Gigenfcfyaft ber Stoffe unb ber ©etjier, bie 

nitfjt 3ef)ot>ab'3 %\<d bat verfügt? 
®r fcfmf Slot^mcnbigfcit, gab ibr ein 9ieid?, 6r fdjmiebete 

bie Rük ber Vernunft; 
@r f)dft ba3 erfte golbene ©lieb in ©einer eigenen rechten 

£anb. 
£)er Jbor betrachtet bie Seele als bie mgeiftigenbe Äraft 

ber Materie, 
Unb nid)t, mie'3 flüger tt)dre, t)m Körper als grobe guthat 

be$ ©eifteö. 
Äann SergctugMjeä Unvergänglich beberrfcfjen, fann ein 

Jbeil ba£ ©anje überjirablen, 
Ober bie göttliche SBeie^eit ju ben güfjert felbjl gejeugter 

tftotbtuenbigfeit barren? 
Sie ifi ein ©cfdjöpf Don Seiner £anb ; benn ßr mtD nie 

\\d) änbern ; 
©ort iji ber 3ufaU ein gremfrlmg, wo jebe3 Sing ganj 

unertäplid) ijt. 

jSannft 3lttmad)t bu ermeffen, fannft bu 3Hlgegemtmrt 

erfaffen, 
£>ie ben geringften SBurm md)t fcerl&pt, unb ^m glanjenb* 

ften Serapb geleitet, 
2)ie jebe3 II)ei(cben Staub jum 3klt fübrt unb Sein 

Äometen feine 23afm bejetc^net ? 
gur 3^n bat jebcä Ding \^m gleichen $rei£, e^ ifi notfa 

wenbig, ba3 öerlei^t if)m SSertI). 
S)er Sd)mieb toar feinet £cmbmerfe mübe unb fcbmiebete 

bau Gifen o^ne Sorgfalt, 



152 

Sa bxaä) Ux Snfcr in ber fernsten liefe unb mit ber 
3Kamtfd)aft fahl bat @$tff ju ©runbe; 

Ser ©eift bes 3&nte$ fjat ein SBort gemurmelt unb mitter* 
nächtigen üftorb Bat e£ gesengt; 

Die Sonne leuchtet ftecf)enb burd) bie SGBolfen, if)r ©tief) 
bringt Jöafmfmn für ben fleißigen Sanbmann. 

Sonnen all' biefe Singe fein, ofme baf ©ott barum 



toetp 



Unb fotl ©r fie nuffen, fotl ©r fie fefjen, unb ntdjt aU 

Sriebfraft brinnen f)errfd)en? 
23Ieibf ein Sßeg ifmen offen, ben ©r nicht fennt, tm ßr 

nicf)t erjl gebahnt ? 
5öaf)rlid) ber £err ift in jeglichem Singe; nmf)rlid) ber 

£err, ©r maltet in 2ltlen. 
©o benfe, unb nne ein gct3 ftel)t ber ©ebanfe, wenn bu 

jeben Umftanb nur 3fjm sufcfyreibft ; 
Sa3 aber nnffe, ba$ glaube oljne SBanfen, ba£ niemals 

©ott ba3 23öfe miß; 
dlotf) unb Jrübfal ijt ©egen im bunfelen ©enmnbe, 

©djiedjtigfeü oerabfcfyeut ber §err. 
Sa£ ift ber ©runbfafc, ber in Slüem, tt>a£ ba ift, ttneber- 

§attt: ©ott ift in Mm nnb ©ott ift ber ©eredjte. 
2öenn tu ber ©ünbe verborgene Älüfte burc^fpa^ejt, baS 

Balte fefi, — ©ott ift anteilig, 
Se3 ©migen $rm I;alt fid;er, xva$ be£ ©terbüdjen #anb 

nid)t umflammert. 

Wzläy £ob, benf ernftlid) barob nad), barfft menfd)* 
lieber @efd)icflid)feit bu sollen ? 
SDeö ©taubem ©ofm, er rief t>m ©eift nidjt waety, be$ 
©d)arffmn$ Duelle fprubelt nid;t in ibm. 



— 153 

SBenn ber benfenbe äßerfmeifter eine Srtebfraft erfdmf, 

bie feltene (Stoffe öeroebt, 
©ebül)rt ba3 Sob bem 2fteifter ober bem ffierfe, ber 2Rafd)mc 

ober bem, ber fie erfanb? 
Äonnte er fie fo oollenbet fd) äffen, bajü eigener freier 2öiüe 

fie treibt unb fjemmt, 
konnte er fie mit unumfdjränfter Sftadjt begaben, mit einer 

lebenbigen, fled'enlofen ©eele? 
2ßer beugt fein £au:pt nid)t tiefer oor bem ©eppfer großer 

®eijler, 
2Benn ba3 $erficinbni£ ber Äreatttr ttm jur 33ett>unberung 

jnungt? 
Unb ift'3 nxci)t fo, bann bift bu finbifcf) mie ein armer 

£eibe, ber oor bem 2Berfe feiner ^änbe Intet; 
3a, tt)äf)renb bu bief) beiner 2Bet3f)eit ritfjmft, gefeilt bein 

©eift jtd) ju bem toüben Ärieger, 
Kr liegt oor feinem ©öi$enbilb im ©taube, unb bu fnieft 

betenb oor bem eigenen ©eibft, 
Söenn bu ber tt>iüettlo$ }iä) bre^enben 9ftafcl)ine ben $rei3 

reid;jt, ber bem ©djöpfer nur gebührt. 

Ber ©cf)lufjftein beiner ©eele, ber ben ©ebanfen Äraft 

unb £>auer Iei|t, 
£)er fie in einem 23o*gen eng oerfettet, unb rote bie 2Selt 

in i^ren ©paaren, an if)ren $Ia£ fie bannt, 
ßr ift ba£ Sud) be£ Gerrit, lern' e3 oerftef)en, unt> trittf 

au£ ©einer 2Sei3f)eit 93orn. 
3öer !ann ber ©onne ©toff mit #änben greifen, mer fann 

ber 23ibe( guüe in ftd) bergen, 
©o ba£ alle ©ebanfen im ©d;reine be3 £erjen3 gcfammelt 

unb ber SBei^eit ©ritte heimgebracht ift? 



154 

8etd;t ift i>a$ 3Sud) für ben, bej3 gange* ©ein ftd) nacf) Ser* 

ftcinbmti fef)ttt, 
S)od) bem erfd)eint'3 al3 $f)orl)eit unfereä Sd)öpfei\\ ber 

forgloe, obne ©ott, bem «^eiligen nabt. 
£>ie ^eilige Schrift tfi eine fdjarfe Prüfung unfern 

Seele; — 
S)em bemüt^igen Sänget reicht fie 23rob , bod) bem Stolj 

xtnb bem Unglauben, Stein ftatt be£ SrobeS ; 
Sie £>ülfe nur beut jtd) bem Spötter bar, — fo mag er 

feinen junger baran ftiüen, 
2lbcr für bie Seele bem Einfältigen ift fte ein güttfjorn föji* 

lid;en SSeijen^. 
Sabrbeit thront in emfadjer ©räfie unüercmberlid) auf 

jeber Seite ber Sdjrift, 
Unb bie üerfdjiebene Slnfdpauung ber £el)re entfpringt au3 

ber S3erfcf)iebenl)eit ber ©etfter. 
33er benfen lernen möchte, fann bort bie jfimntmfj 

fdjöpfen, 
Vor t)m Sporen be3 3ßiffen3 roaijt bam lebenbige Jöort a(3 

fd;ü J genber ©eift, 
Unb miünbet: £ier ift ber 2öeg, fdjrcite nur mutl;ig 

l;inein. 
Unb an ber £>anb ber Religion manbelt gebeugt ber $fteg= 

ling ber Seite, 
Cr laufdjt ber geljre, bie Verborgenem tmkt f bie allem 

Sunfel burd) bie Siebe lichtet ; 
Sie ben Sftenfd;en erft feinet l)oben Stanbem nutrbig mad)t, 
Unb ibm $flicl)ten geigt, t>k bam Vorrecht ber Vernunft if)m 

auferlegt ; 
Sie ber ©ebanfen Sabprintb mit ibm burdjnmnbert unb 

ibn gum Jbrone feinem ©ottem fübrt. 



155 

JÜomm fjierfjer, ä inb bcr Betrachtung, tum beffen reiner 

f)oi)er ©tirn 
2)e$ ®etjie$ ©tern in überirb'fd)cm £id;te golben ftra^It; 
§aß bu un3 yiid)U t?on b einen luft'gen greuben mitju* 

feilen, — 
SBenn beine Seele, nadjbem fie ifjren ljeimifdjcn #orji Der- 

laffen, mit mächtigem g(ügc(fd;(ag, 
2Bie ber ÄönigSabler be£ 2Beften$, für eine 23etle bie Golfern 

umfüllten SorbiüeraS ber ©ebanfen nmfreift, 
Um bann, fid) i^rer Sipigfctt beimißt, bie eine SQBcIt weit 

hinter }iä) ju (äffen, 
Unb mit füfmetn gluge über t)tn weiten Dcean ber S^itüd^ 

feit naef) jener SBelt ;u fegein? 
£ajt ^u benn fein gekerntes 2Bel) in einen aDtafd)cnbufeit 

au^ufcfmtten, 
©te^fi tu nicl)t bangenb t>or ben eigenen ©aben, bie lag 

unb dlad)t ntdjt 3tvti), nidjt SRajt fiel; gönnen, 
3agft bu nid;t oft, ba§ bie erhabene ©tutf) üerfengettb 

beine^ ßebeit« äftarf berühre, 
£)a|3 bie lebenbigen ©cfyred'geftalten, bie $l)antafie fo flar 

unb fd;arf gejeidjnet, be$ ®eifte£ gibern burdj ein* 

anber wirren? 
Unb nrnrn ber Srdume Statten bi<| umfdjtixbten, l)aft bu 

nid)t oft beim ©aufelfpiel gegittert, 
Db audj Vernunft, gletdj bem gefdmlten gaifen, jurücfeilt, 

wenn be3 Sägern Sftuf erftfjallt? 
23ift nid)t jur Sagarbeit be3 £eben3 mit bangem ^erjen 

^u erroadjt, 
$aft nid)t ba$ Morgengrauen be3 Sage« bu banferfüllt be= 

gritfit, tücil e3 Pom bornigen Sager biet; gcfcf?cud;t ? 



156 

Denn bie ermattete ginbitbung mirb oon be3 3täu6er$ 

fcfyaumbebecften Söffe, 
Sötücnlo^ tnie ein ol;nm&cf)tige3 2Ääbd)en fortgeriffen ; 
Jßie ber ©labiatot finft fie üernmnbet in 1>m Staub, t)tn 

fie mit intern 23ltite tränft, 
2öctf)renb ber Serftanb mit feinem galfenauge be3 #inte$ 

DWiftung töbttidj fefmett burcf)bof)rt. 
Die (Sinbilbung^fraft lauert mie ein riefiger Statten im 

3n)ieücfyt ber gatfel, 
Unb ber Sctjrecfen überroältigt bie Sernunft mit rafenber 

©etöalt, jiöfjt fie Dom Sprotte. 
3m Traume fannft bu rafenb fein, fannft be£ $euer3 ®Iutf) 

in b einen Bibern fügten, 
3m Jraume bie £mße beineä armen Selbft fcerlaffen unb 

bid? mit eiltet 31nberen fingen meffen ; 
3n beinern eigenen Stbxptx barfft bu fd)lummern ; in an* 

beren Körpern barfft bu füfm ertoadjen, 
äftagft bt3 jut Unenbücfffeit biet; bebten, unb lieber jum 

21tom 5ufammenfd)rumpfen ; 
DJJit ftummen, -förperlofen JBefen ber Sorjeit moo^bewad)' 

fene Irümmer flauen, 
3n if)te falten, ftarren fingen blicf'en, bi£ bir bein $ers im 

Sufen faft erftarrt. 

allein mußt bu flehen, o 9Menfd), allein ttofc hm 

©^raufen be3 ©ericfjteS; 
Mein mufjt bu bein Urteil tragen, allein beine Ibaten 

vertreten. 
Darum ift'S moblgetljan, ba£ bu bid) oft in (Sinfamfeit 

unb Stille guri'tcEjieftfi, 



157 

Sctmit in füf)ljt, ba£ bu, t>on ben ©efct^tten getrennt, für 

biet) felbft oeramtoortltd) bift : 
Senn bie SWettge verbirgt bie Jßabrfieit box beuten 2tugen, 

bie ®efellfd)aft ertränft im ©ebanfen, 
(Sinex in ber großen 3af)I ber Sd)ulbtgen fein, lafjt im 

Zaid bee ©ennffenS Debatten. 
©nfamfeit, jte ift be3 Sd/led)ten Dual, bemt feine Sex* 

brechen Hingen an fein Cfir; 
2) od) für ben ©uten bringt fie beüigen gtteben, bentt 

©ottcä ©nabe betft fie bot ibm auf. 
D6'3 gut, ob 1 * übel mit bem 3Wenfd)en ftefit, (efjtt oft fein 

£ang jut Stille, mie jur ffiettluft, 
3)enn ber unruhige Strom brauft bem DJleere ju, aber ber 

ftttte See fdjlummert in ber Serge Sdjoof . 
23ie treuer jtnb bie ©ebanfen einer entfernten Stunbe ber 

Seele be3 SBetfen unb ©Uten ; 
3!)x ifl als f)a((e SKttjtf in UjteS ^ergen^ Säumen, al$ 

fptädje fie 51t einem treuen greunbe. 
3lbcx bie Sd;ulb entflammt ba£ @ef)trn unb ©tauen leitetet 

im 3luge, 
SBenn ber äRijfeäjätex in einfamer 31Ü1 mit beä ©emiffen* 

glammengeiftern ringt, 
©ieb mir nur eine «öütte in ber Sßübntfj, fefce mid) auf 

einem roüften Gilanb' nieber, 
Unb ber ©ebanfe fotl mir Segen bringen, menn er audj 

ntdjt burd) äSittljeilimg erftarft; 
J)enn niemals fdfdimmert bie Seele, jte ift mie bes Snugen 

äuge, 
Unb für ben ©eift, ben $<mä) unfexeä ©otteS, giebt'e nittt* 

mer Seere in ber SBelt bee 3)enfen$. 



- — iot 



3Wübe oon Arbeit unb 23ad)en finft bcr Körper in nixdp 
liefen ©djlummer, 

2lber baS geizige 2tuge ift road), unb in träumen fud)t es 
naä) Utaljnmfl ; 

3m Stamme burdjlebft bu ein Seben unb am borgen ift 
alle* üergeffen. — 

So i(t aud) ba3 Seben, (o balb t>erfmft es in ber (Er- 
innerung. 



159 



Über ba$ SReben. 



llie SRebe ift bie golbene ßrnte, bxe in ber Stütze ber 

©ebanfen lehnt; 
3)o$ oft tfM eine £ülfe ofme Äern, oft ftnb bie äljren 

fparltd) unb oertrod'net; 
Sie Siebe ift ein ©ruber ber Vernunft, fte ift beä 2ftenfd)en 

fönigüdjee 23orred)t, 
3utn Gbenbiib be$ Sdjöpfere mad)t e$ iljtt, — ber fprad), 

unb fief;e ba, tövoax Dolfbradjt. 
3>er (Seift mag jtd) mit ©elftem paaren, ber Sinn »erlangt 

ein Sinnbilb feinee SSaltcnä; 
®te ®prad)e ift bie fmüe ber ©ebanfen, fte fübrt fte in 

ba£ Seben ftd)tbar ein. 
SBenn bu in grünen SSalbeefdjatten röanbelji unb ßinfam- 

feit Im ©eift jum Senfen fübrt, 
2)ann fprid; e3 au£, toa$ beinen ©eifl belegt, auf bafj 

©ebanfen gorm unb JSefen ftnben. 
2)er, weldier in ber Stille ftet* nur ftnnt, bauft reiche f>abe 

in ^m inneren Säumen, 
£>od) liegt fte muio^ brauten, fejl »ent»abrt, bie neuen 

2d)äj5e ftopfen nur ^m Stuegang. 
diu -Blenfd), ber lue! unb tief jtetS benft, bod? gar $u zeitig 

rebet, 
3ernagt bie Saiten feine« eigenen £er;en* unb raubt tm 

©ruber« mand)ee fdjöne ©ut. 
Gin SRcnfcö, ber jutnel fprtcöt unb wenig ober oberfläd^ 

lid) benft, 



160 

Sergeubet feinen ©eijt in leeren Sorten, unb f)eitft ein 

£f)or, mit SRecfyt, bei btu ©efdßrten. 
3)u aber, nmtn bu nachgebetet, n>ebe befjutfam ben Stoff 

ber Setrad^tung, 
£ü(te t>t\\ wefentofen (Seift in ein pajfenbeä Sebegewanb. 

(Uar mandjes ©ute braute franfe grüßte, fydU mil 

e3 oor ber Qtü an3 2icl)t gebraut, t^eite tx>ei£ e3 in 

ber Keife gut verborgen ; 
©el)eimni|3t)otte3 SBefett gleicht ber ©d)itlb, bie SRebe trägt i 

oft Streit in i^rem @d;oo£e ; 
Wlaxidf reblid;e3 ^»erj f)at im geltereifer beleibigter Xxu 

genb 
3htj3tofen Ärieg burd; feinen ©efanbten angefadjt, unb biefer 

©efanbter, er nennt ftd) bie 3unge. 
Oft fal? icf) t)m milben Sötenfdjjenfreunb fdmmgenb unti fülle 

ben SBerfen ber Siebe ftd) nubmen, 
3)od) rser if)it unerfannt im Stbenbbunlet brausen wem* 

bem \a\), 
S)er f)iett ifm für t)m Sieb, ber in ber 9?ad?t, nad) 33eute 

fudjenb, fdjfetdjt. 
3d? l)örte, tt)ie ber feurige Süngling bie ^eiligen @ef)etm* 

niffe feinet £er§en£ 
23or einer rotten 2ftenge enthüllte, bie fdjamloä feiner SBorte 

fpottete; 
Unb icf) bebadjte, baf; feine Offenheit ber Spötter £erjen 

nur nod) mef)r t>ed?cirtet, 
2Bäf)renb weife 3uriicHjaltung melleid;t in il)rem ©eifte 

Slnffcmg fanb. 
Jd) ()abe bie £anb farg unb l;art gcfcljoften, bie im Set* 

borgenen milb uwt) gütig nmr, 



161 

SSÖcil ftc e£ lugenb nannte beim fetten 2ageelid)t fcaä ©ute 

ju oerbütlen ; 
ünb ben fcbroetgenben 2Äunb f)ab' id) öeriammt, »eil 3u* 

rüdbaltung ifjn fdjlofi, 
23eil er felbft einem Sruber nidjt befannte, rote manchen 

Jroft er Itebreid) fdjon gefpenbet. 
Unnötftig ift ei, laut feinen 9Utt)m in alle 23elt ju bla= 

fett, eben fo unnii£ , $>a$ ©eräitfd) ber Stritte *u 

kämpfen ; 
Slnte ba$ ©ute obne ©d)am , nidjt ate ob bu 23erbred)en 

beginge]!, 
.peimlidjfeit Jjiiüt fid) in eine Äapuje unb ber reblidje ©inn 

fragt roej^alb ? 
3)emt er benft, — unb benft er nidjt redjt? — ba$ nur 

bie ©ünfce ftd) ferftecfen muffe. 
Sßie, folt bem©uten, ba3 t>u tfjuft, ber böfe Seumunb folgen, 

roeil bu bid; felbft oerbammft, inbem bu fdjrocigji? 
9tebe, roenn bu aufgerufen roirfi, beroeife, $a$ bu redjt ge* 

Ijanbelt fjajt. 
2)a3 offene 23eifpiet tf)ätiger Jftenfdjenliebe, bie nidjt ab* 

jtdjtttdj ßdj , boct) unoerljitllt ben 9lugen einer 3Wen- 

fdjenmenge ^eigt, 
SRuft in bie Citren ber Irägen uub ©leidjgültigen, — geltet 

bin unb tönet beegleidjen ; 
3d) roetp, be£ ^eudjler^ ©üttbe jteigt barum fc^roärjer nod) 

5um Ibron empor, 
SSeil ber gute üKenfdj, t>tn ©djein be£ SajterS fütdjtenb, 

fein 2tcf)t beforgltdj mit bem Scheffel bedt; 
3)odj roeber ©ott nod) 9ftenfcb Ijeifit bidj ba3 ©ute bergen, 
SScnn ein rechtzeitige* 3Sort bid) auf tm $ta£ ergebt, ber 

btr gebübrt, roo Seber fid; an beinern ©tan^e freut, 



162 

®ieb ®ott bie Sijre, memt ein $rei3 errungen, bod) rifer* 

fitdjtig Ijüte biefe ß.Ijre, 
£att fie nidjt leidet unb n>ertf)lo$, meil bu triebt felbft bie 

ftrotte tragen barfft ; 
Scbenfe, freie, ungehemmte Sprache, fte ift bein ^errfeber- 

red)t, 
Sa# nicf)t ben DoKen ©trom ber offenen $ebe fjemmen, in* 

beut bu alte Pforten J)eimlid) fcfjliepep. 

jSomm, greunb, id) n>t(I bir eine Jrübfal jeigen, bie ju 

be3 $)afein$ Kummer ntd)t gerechnet, 
J)ocf) toirflid), qudlenb unb beftänbig ift unb SSermutö in 

ben Seben3bed)er gie£t. 
9Kand)en giebt'3, ber ftar unb trefflid? in jid) benfen fann, 

bem ect)teö geuer in ber Seele glüljt, . 
23erebtfamfeit auf offener Sippe thront, boc!) bem bie 3^9? 

ifjren 3)ienft fcerfagt ; 
2ftancl)en, ben ber gifer treibt, Sertäumbung jur ßrnnbe- 

rung mdd^tig ftacfyelt, 
2)en dlofy ju einer grage jttmtgt, ^m -äftitleib ftc^ atö 

23oten tjat erÄa^tt; 
£>od) Ieid;t gewedte <5d)üd)ternl)eit unb gurdjt, fte [äffen 

feiner $ebe ©trom gerinnen; 
2)er SDtunb ift wie mit SBIci üerfiegett unb eine fernere Saft 

tociljt ftcb auf« #etj; 
Unb wieberum ift bie innere ©etnalt, bie fo öerljeijjcnb ftd) 

in'3 Seben wagte, bei intern 2lu£f!ug jäntmer(id) ge^ 

fd>eitert, 
Unb ungeborene ©ebanfen Ereifert in bem $im, meil fie be$ 

Sorten ftd) wicht mächtig fügten, ba$ ibnen greibett 

fd)afft; 



163 

2) er üFhitf) fdjrecft an ber Pforte fdjeu gutücf, bem Stffeti 

ift ber Slufjerung Sofmentriffen; 
8r> ber afe Jröfter fam, fragt felbft nad) Sroft; er, ber ju 

tabeln fam, ftef)t fdjftxefgenb ba; 
Unb Sporen, bie Jjören unb lernen fönnten, fie fteften 

lad^enb unb fyottenb umfjer, 
"Unb greunbe, bte müben ^erjenS feine ®c£)tt)äd)e jefjen, 

tternninben burd) ifjr äftttleib nur nod) tiefer; 
Slaftmb ber ©ebanfe, ber feinen Slusgang ftnbet, $er- 

tnobemb an be3 ^erjens geifern nagt, 
Unb ber 2Äenfd) öon feinem Stanbpunfte ijerabfmft, weil 

if)m be# äßorteS leerer Saut gebract). 
63 giebt taufenb ©orgen unb ©djmerjen, bie bu nod) ntcfyt 

beleuchtet; 
3SoI)l mag beine ©eelc fiel? freuen, mnn ber SRebe fcfyöne 

©abe bir «tdjt fefjlt. 
£>u fannft be3 langete #ärte nidjt ermeffen, bei jeber 

ffienbung um ein ffiort ju bangen, 
m ift, ate ob bir Stob unb 3ltyem fehlte; ift ©alle für be$ 

2eben3 gange 2)auer. 

jlÜomm, greunb, id) null t>on einem ©lüde reben, ba£ 

be£ SBergnügenä $arafit nid)t fennt, 
Db (Erbe, Suft unb üfteer fiel) aud) geeint, ber Sinne junger 

enb(id) ju befriebigen. 
@ief)' nur ba£ geuer in t>tn Slugen teudjten, ftet)' bie 23e^ 

geifterung auf ber ebelen Stirn! 
2)ie 6cf)aar ber grofjen, fd)önen 23orte! tute faden fie Don 

feinen Sippen, 
2)e$ mächtigen ©ebanfenS reiner 2lbbrud, ber unbejtmm* 

gene, fiegenbe $8tXDä§, 



164 

Ser Strom geborener SBerebtfamlett, ber ftd) wie 9Hagara'$ 

gaü bafjinfHttjt, 
Sie fc^arfe grage, bie Kare 9lnttt>ort, baä jarte poetifdje 

Stlb, 
Ser trejfenbe SSergteid) , bie übernmltigenbe Sal^rbeit, bie 

frönen, freien 3üge be$ fdjaffenben ÄimftterS, 
Sie toeitumfaffenben ©riffe be3 SerjtanbeS, ber ba$ Scepter 

ber 2Bctl)rl}eit febmingt, 
Sie ganje Stajeftät be3 SDlenfdjengetjteä mit bem Äönigä* 

mantel ber Sebe bef leibet ! 
Kämpfer fürt $itä)t, — SaterlanbSfreunb, $riefter ober 

Serfedjter ber Unfdmlb, 
3luf beffen Sippen bie mtjftifcbe 93iene ben §omg ber Über- 

rebung geträufelt, 
©effen ^erj unb 3 l ^3 e r wie in ber Sorjeit, mit ber leben- 

bigen ÄoI)le be£ 2tftar3 berührt tuarb, 
Sie meit be^nen jtd) bir beS griebenS ©eftlbe, tx>ie x>oü ift 

ber 93ed)er beiner greuben! 
©leid) einem ffinjtgett be3 ganzen 23otfe3 Stenge ju bebest* 

f<f)en, bie alle in t>erfd)iebenen Z'omn jauchen, 
Jaufenb 3Wenfd)eri mit leudjtenben gingen, bie bcine3 Sßitlenä 

gero artig ; 
laufenb ^erjen, bie burc^) bid; in einem ^eiligen geuer ftd) 

vereinen ; 
3ef)n flammenbe £efatomben, am Serge unfereä ©ottcä 

bargebradjt; 
Unb je£t ein $ait, — ein £alt, ber ^eilige Sd)aucr in ber 

Seele roceft, — au3 beinen SBorten trinfen fte ba$ 

fieben, — 
Sic Ufer tyreS ©elbfl f)aft bu jcrriffcit , wie ber SKI, ber 

rote ein Äonig fegnenb fid; erbebt; 



165 

23on beinern ©eijle fmb fie übergoffen, ein ©laute, eine 

Hoffnung unb ein ©eift 
3n beinern £cmd)e formen fie nur atf)men, in beiner Seele 

il)re Seele fucfyen, 
£>u t)<Htft ben ©djlüffet ju ber Siebe ©greine unb beinern 

Sßitlen ift fie ganj gemeint, 
©ie 3Hle finb nur nod) ein J^eil Don bir, unb gittern bang 

in ftürmtfcEjer Srregung ! 
2Saf)rücf), o Wlmty, ift 2M;rf)eit bein S^ema, fo l)ebt biet) 

23erebtfamfeit auf be3 grjengels £t)ron. 



166 



Über ba$ Sefen, 



(Eine ©radjme für ein gutes &u$, unb taufenb latente 

für einen wahren greunb, — 
©o jleft ber Wtaxtt, wo ba$ Seltene immer foftbar ttrirb 

geartet. 
SBären bie Diamanten ©okonbas fo Muftg wie bte 3ftu* 

f et) ein am ©eftabe, 
©o mürbe ef)er ein Slpfet für eine3 Äönigö Söfegelb geboten, 

beim ein tobtet, fdnmmernber Stein. 
Unb fo audj fage id) : märe ein $eilfame$ 23ud) fo feiten 

mie ein reblicfjer greunb, 
©o mahlte xd) für mtd) ba3 Sud) ; \)m greunb wollt' id) 

bm SInbern überlaffen; 
S)enn oeränberte3 2Iu3fel)en, giferfüd)teleien unti gurd)t, fic 

lönnen nimmermehr i)ier (Sinflufj üben. 
J)er ftumme 33anb ift ein gebulbiger Sanfter, unb fpridjt 

ju bir, fobalb bu es beget)rft ; 
Sein ®ute$ greift er oijne 9?eib unb £abfud)t, unb ofmc 

Soweit rügt er beine SKcinget; 
6in ftetS bereiter ©flaue ift er bir unb bod) jugleid) ein 

nimmer müber 2ebrer. 
Sn feine Saunen braud)ft bu btd) ju feinden, braudjft feine 

<Sd)rocicf)en rüdftd)t3üotl 51t tragen, 
©ünbe, Serläumbung ober 23ergeffen erfälten unb ertöbten 

nicl;t bie Siebe ; 



167 

(Sr fpridjt t>ie 2öaf)rl)eit obne gurcfyt unb Söcmfen, benn 
nid)t betört wirb er burdj) 2Babn unb <5elbftfud)t; 

GHn gute« 33ud), e3 ift ber befte greunb, n>a$ e£ bir fjeute 
ift, bleibt e$ bir immer. 

Hon beinern 3d) ba will e£ bid) entfernen, be3 SebenS 

2Bünfd)e, fleine Sorgen bannen, 
Se will biet) lehren, wa* bir fef)lt, bir geigen, rt)ie -ftatur 

bid) reief) gefegnet ; 
SSiü freimblicl) bie ©ebanfen Don bem Summer loefen, nnb 

bem bedürftigen ©eifte -Waljrung bieten, 
Dir Ruberer SBei^eit in bie ©eele prägen, xt)x Pfropfreis 

auf bie eigene $f)orf)eit pfianjen. 
Sociale mit Sorjtdjt unb mad)e ba3 33ucf) bir ju eigen, i>a$ 

für ben Sujianb beine3 SBefcnä pa£t, 
Da* nict)t mit 2eid>tfinn bie [Religion bemäntelt, nidjt 3iätf)fel 

bir ju löfen giebt, wenn bu ermattet nur naef) Düibe 

bürjteft. 
Die Morgenluft f)at beinen ©eifi geftäfilt, bann ringe füfin 

mit SBiffcnfdjaft unb 2Bei$I)eit; 
Der Mittag $at bie Denffraft bir gelähmt, b'rum ttmnbele 

in ber Jräume Silberreid) ; 
Die 9Ibenbbämmerung milbert §erg unb ©eift, tritt in bie 

Seiben ber SScre^rct @otte3 ; 
Dod) in ber 9tad;t, ba wage ^antafie ben bödmen glug, 

burd)forfd)e bie Vernunft beä SBiffenä liefen. 

® Südjer, Denf maier ber Seele, bie i^r ber SSBcifcficn 
SBei^eit umfdjliefit ; 
Süfer Sabetrunf be$ täglichen SebenS, 23ett)eife unb golgen 
ber Unfterblid)feit; 



_ i 68 — 

23dume, bie jeglicfje $ruct)t uns gemäßen, bereu 93(ätter jtd) 

fjeilenb auf ber Söffer Söunben legen; 
^eilige £aine beS SßiffenS, n>o 3cber fcl)ö:pfen uub Äeiner 

t>or bem 51aiumeufcf)U)erte bangen barf ; 
9Mbe ©efdl)rten, gütige Seiter ; greunbe, Xrö$er, ©cfyctfcc 

unfereS fiebens ; 
Reifer, Senfer, bie ibr Stationen tterfdjiebener 3ungen ju 

eiuauber fübrt, toer fauu je eueru magren 2öertf) 

ermeffeu ? — 
9Hd)t me^r mit im ©ered)ten manbeln bürfen, von im 

Pforten beS SßiffenS üerjagt fein ; 
(Sin langet 2ebett)üf)l ben teuren Sertrauten fageu, im 

Sintern, ^m $f)ilüfüpl)en, im Sefjrern ; 
£>en SBieber^alt beS (SinftangS üermiffen, ber in ben «Seelen 

aller ©uten tönt ; 
23ou im tfüfien beffeu üertrieften fein, ber rote nod) nie ein 

Sftenfd) juöor gerebet; 
Seinen B^öcmö jum $immel beft^en, als beS Aberglaubens 

fd)auerlid)e fallen; 
2Bie ein (Ssfimo, bem Spiere gleid) in ewiger Sd)laffud)t 

leben, umruffenb voie ein ffiilber einftens fterben! 
2öaS nrnre baS ithm in biefer ©eftalt? — ein leeres 23latt! 

SßaS wäre ber £ob? — ein Sdjrecfen! 
2öaS märe ber TOenfct)? — eine Safl für fiel; felbft! 2BaS 

märe bie «Seele? — ein Sammer! 
3a, la£ einen jmeiten Dmar verbrennen beS SßtffenS reiche 

®cl;dj3e, 
Sann mag bie n>eite SBelt in biefen flammen willig unter* 

gef)en, als C^fer für ber ffieisbeit ^eilige 2lfcfye! 



169 



Über hau Streiften. 



Die gebet beä geübten ©d)reiberä, womit öergletdj' 

icb jte ? 
grage ben ©ele^xten, er wirb meinen, — mit 1)m Äetten, 

bie einen fd) lauen s $roteu3 feffeltt ; 
grage ^>m 3Md)tcr, er wirb fagen, — mit ber Sonne, ber 

Sanipe be£ ^immete ; 
grage ben 9iad)bar'n, er mag antworten, — mit bem 

greunbe, ber meine ©ebanfen au3fyricf)t. 
tRid&tig urteilt ber Kaufmann, ü)tn ift jtc ein ©djijf mit 

reifer ffiaare befrachtet; 
2) er ©eijtlidjc nennt ftc ein 28uuber, bau bem Jaubftummcn 

(gehör imb Sprache oerteibt, 
©ie feffelt, erflärt nnb verbreitet ba$ ©efübl, 
Senn jtc fettet ben ©ebanfen, ftc läutert ibn oon Sunfei 

unb Verwirrung unb fenbet ben gtanjenben gunfen 

m'ä Sßeltgetümmel l)inau$. 
3Üd)tig benfen ijt eine 23iffenfcbaft ; geläufig fpredjen ift 

angeborene ©abe; 
Tlit IJht^en lefen, ift einer fleißigen Seele ^rioilegium; 

fertig fd;reiben ijt bie Verwerfung be3 Kapitale, ba£ 

Irinnen angefammelt. 
$m\ menfcf){id;c3 lalent fjat fo me( ©datier, fo wenige 

ber äJtcijicr, 
Denn fdireiben ift fpredien obne ßupter, Siicmani) ftef>t 

nab, um un3 jureebt 51t weifen. 

8 



170 

Schreibe, um genau unb ftcfjer §u n>iffen ; fdjreibe, um bie 

grinnerung fefi ju galten; f^reibe, um beine eigene 

Seele 51t erfennen. 
@in gefcfyriebeneS ®ebet ijt ein gläubiges ®tbd, ift georb* 

net, füblt )xd) fieser, findet Antwort. 
2Beilt ein ©ebanfe in beinern £irn, fo feffele ilm, fo lange 

bu es fannjt, 
©onft werben neue ©äfte ftd^ fcerfammeln unb biefer erjle 

wirb beflügelt fliegen. 
SDie ©nl)eit beiner Seele leif)t für t>m 21ugenblic£ il)r 

ganjeS Selbji bem einzigen ©ebanfen, 
3um Äinbe Bat fie ilm fid) auSerfel)en, unb angeborene 

Unfterblid)feit wirb auef) fein £§eil; 
£)od} ba£ bie Sproffen eines Stammt fcerbunben, unb 

ba£ fte Äraft unb 2Befen nid)t entbehren, 
<5d)reibe oft, nur für bein ©elbft beftimmt, [0 wirft bu 

flüger, wirft bu beffer werben. 
£>er einfache ©eift trägt eine gülle ber ©ebanfen, trägt 

manche, bie tton feltener traft unb ©d)önl)eit; 
tonnte er fie lebenbig aufgetrieben t)or fid) feljen, fo 

würbe er beS eigenen 5Reicf)tt)umS ftaunen. 

(D föftlidjje (gntfcf)äbigung für i>m Stummen, bie feine 

Mängel, feine 2Bünfd)e beutet, 
D fdjöner @rfa£ für bie jtammelnbe 3^nge, worin ber 

©eele geuereifer flammt, 
Surd) biefe ftummen ßeicfjen mit ber Serebtfamleit vereint 

511 gel)en! 
£rie gan§e güüe eines ftrebenben ©eijteS ol)ne bie 2ftüJje 

beS Sprechens auSsuftrömen ; 



171 — - 

3)er plappernben 3BeH 51t geigen^ rote oiel [tebfidjer bic 

SRebe jtcf) ^eftalten läfct; 
SSemeifen ju fonnen, ba£ bie Skare ber SSorte nicfjt jum 

Monopol ber 2öei^eit üerf)ilft; 
<2ü£e SRacfye für be3 3tebner3 6d)mad) an ber fpottenben 

Sftenge nehmen 311 bürfen, 
Sßenn bie £u(bigung, bie einer Schrift erliefen, bett 

Schreiber rocit ber Sltttagäroeft entrücft; 
3fjm ifi ber Selegrapf) ber 6celc treuerer als Sfteidjtfmm 

unb Sßiffen, 
2)emt er befähigt ifm, änbere ju erfreuen, o§ne felbft ju 

leiben, mttjut^cilen, roaS er fein nennt, ofme ber 

3)emütf)igung Sof)n. 

flu IjotbcS 2Mbdjen, bie be3 SiebbaberS länblidje 
S&rciblunjt entziffert, 

2a$ bein gfitcflidjcS 2Iuge, beine glü^enbe SBange in biefer 

Stunbe Mennen, — 
2afj bein öoBeS £erj, armer Scftulbiger, bem eben bie 

©nabe in ©eftalt ber Schrift gelächelt, — 
2a§ bein feud)te3 %nity, SKutter, bie t>om fernen Äinbe 

SBotfdjaft jefet empfangen, — 
2)ein fräftigeS, männliches ßntjücfen, bu $ilgrim an bem 

fernen SfteereSufer, 
$ämn W füpc Stimme ber Sertobten au3 bem ©riefe ber 

Siebe bir tönt, — 
2a§ ben jungen Siebter, ber um äJiittemadjt bem Iraume 

beS Subme (wie trügerifcf), adj!) ftcf> bingiebt, 
SSenn er entjiicft be« erften Zititt üBerämaf ftd; erbaut, — 
2a£ ba3 fcfyweigenbe Äinb beS ©enieä, beffett 9iame nimmer 

t>er$aHt, 



172 

SB eil bct$ gefdjrtebene 2Bort ben ©ebanfen Unflerblidjfeit 

m, — 

2a£ fte, lafc biefe 5lfle mit Dottern, banfenbem fersen, 
®en (Segen erlernten unb greifen, ben be£ Schreibers tun* 
bige gebet über bie @rbe ergoffen. 

Itod) flarer beut' icl) bir ben ffiertf), wenn icf) bir jetge, 

nne namenlos bie Sel)nfud)t nad) bem Segen, menn 

ber gntbetjrung bittere StUttbe fdjlägt, 
SBcnn ber öerjtDeifelnbe 2iebf)aber Sag für Jag immer nod) 

mattet, 
Unb nur ein 28ott ber Srttriebetung begehrt, ein 2Bott nur 

tfon ber teuren §anb, 
Unb jeben borgen bitterlich tjernmnfdjt, ber itjn ju neuen 

Dualen nur ermeeft; 
Ober wenn bie lang erfeljnte 5lntmort ben Stempel eines 

falten £erjen3 tragt, 
SBenn bunfele, unerllärbare ßttwfd btä 3trgtt>oIjn$ ©amen 

in bie Seele [treuen, 
3Benn ba£ §erj an SBimben blutet, bie ginbilbung fd/lug, 

unb bie bennocl) fo namenlos fdjmetjen, 
SBeil bu bid) fdjulbloS unb beleibigt nennft, unb nur t>c<S 

greunbeS ßaune inet gefehlt; 
Ober menn bie ernfte Sitte, bie nur bie böd)fte 9Jotf) ju 

jtillen flehte, 
2)ie Dual erfterbenben #offen$ nur verlängert, u>eil im* 

beamtet, ja unetoffnet fie üer^allt. 
Dber wenn ba$ Sd)ftcigen eines SobneS, ber ftetS t)on 

feinem Sßoölfem 9iad)ttd)t gab, 
2)aS bange Saterljcrj mit gutdjt unb ßittern füllt. 



173 • 

Senn ein 51t rechter 3cit gefdjriebener 55rief (einriebet bie 

Seite ber Siebe nod) feiler jufammen, 
Unb ein unjcttig bergogerter 23rief frtft nue ber 9tojt an 

bem Sifen. 
Sie geber, bie burd) Siebe beflügelt ober in fdjtrarjen £a]3 

getauft ijt 
Sie garte £öflid)feiten malt ober beS JabelS fd)arfe ©dmeibe 

l)anbl)abt, 
£at mel)r ©utcS in'S Seben gerufen, als bie altes befeelenbe 

Sonne, 
#at mel)r SöfeS ber 2Renfd$eit getrau, als baS ©djroert 

mit feiner blutigen 5Btad)t, 
2Re$r greube gereift, als ber SiebeSblicf eines SBeibeS, mef)r 

33 ef), als baS jiitnenbe ©tücf. 
Unb fragjt bu mid), traS tt)ol)l ben meiften 9ht|en in ber 

SßeZt gejHftet? 
So nimm l)ier meine 91ntmort, fie fieiBt: — Sin gut unb 

fing gefdjriebener ©rief. 

Hie ©tunbe iji bir unDerloren, bie einen 9tad)fiang 

finbet; 
gin um 2Rittentad)t getriebener ©ebanfe entfdjäbigt für 

^m längften SebenStag. 
Sie 3bee gleist einem ©chatten, ber öoritberfd)tt>ebt, bie 

Diebe bem Säufeln beS SBinbeS; 
Sefen vertreibt bie 3eit unb füllt beS ©eiftcS 3täume, bod) 

läfit es für bie 9Zad)mett nichts jurücf ; 
Sie Sdjrift jebodj ijt mit bem Sdmutcf ber ßnngfeit gefrönt. 
Senn hierin bleibt baS tobte §erg lebenbig , bie 3^nge rebet, 

bie im ©rabe fdjtoeigt, 



. 174 

35er Stet be* Scf)reiber3 Hart be£ SeferS 2luge, fteüt jebeä 

SBort an feinen regten sßtafc. 
2öie tjerfteinerte ©ebeine im getfen, tt)ie eine SDWirtge unter 

ben Jriimmern ber 33orgeit, 
So reben bie ©innbüber ber ©ebanfen t)on ber entfcfjnmn- 

"Dtnm (Seele Äraft; 
211$ 3^8 e fptidjt bie Statue »on be£ 25ilbner3 fdjaffenber 

£anb, unb im ©em&lbe afymd be£ Äunjtlerä 2Befen ; 
Unb fo |&It aucf) bie Schrift be3 <Sd)reiber3 ©eift auf @rben 

f)ier gurücf, er lebt in jener 2Mt, unb bocf) ent* 

fcfymanb er reicht au£ unferem Greife. 



175 



Über 9teid)il)itm* 



Ber 23ruber ber 23erfd)n>enbung tft ber ®ei§ , if)r ©egner, 

xmb bemtod) ifjr ©efpiele, 
J)cr oft ber <Sd)tt>efter Seben überbauert, bie er in feinem 

Snnerften t>eracf)tet. 
Sie fdmxalen Sippen, ber ftecl)enbe 33K<f am tf)rctnenbem, 

gierigen Qluge üerfünben feine 9tel)e, 
SB&^renb ü)r [(^lotteriger ©ang, bie lo[en f)alb trunfenen 

2Borte ntdjt minber berebt finb. 
2afj ben SSergeuber jum ©reife werben unb jtoetfete nicf)t 

ba£ [ünblidj bann [ein (Sinn am Selbe flebt; 
3)urcf) $nau[eret unb Habgier null er ftcf> ein ©ebäube jefct 

errieten, tt)o er bisher mutwillig nieberrifj. 
(So bergen gteidjtijümer für bie meiftcn ber 2Renfd)en einen 

jttnefacEjen glud) ; 
Senn unrecht ©ut finb fie in geijiger £anb, unb [djled)t 

öerroaltet fcom Seidjtjmn, ber fie üerftreut. 
©ieb mir genug, f(el)t bie 2ßeief)eit ; — [xe furztet mef)r 

ju forbern ; 
2a£ mid) mein täglich 23rob im (Scfyfteifie meinet 9lngejtd)t$ 

»erje'^ren, fo fügt baS mutige ©elbjtoertrauen f)inju. 
©ieb mir genug, ntd)t weniger als genug, bemx im SWcmgel 

nafjt ber 2Serfud)er; 
9lrmutf) treibt ^m 2)tatfd)en an ber SSergmeiflung Staub, jagt 

ifjn erbarmungslos in beS 33erbred)en$ ©dringen, 
©ieb mir genug unb nid)t mef)r, (afi and) beS jammere 

Äinber ntd;t barben; 



176 

£>ct 3teicf)tl)um tobtet oft, wo Mangel nur beS Übels 

fnoäpen fjinbert. 
fetter, grüner Sommer weilt am *pote, obgleich er fürs, 

nad) langem SBinter fommt, 
Stber bic t»erfengtcn Sbenen ber fjeifjen 3one tragen fein 

l)eilfames Äraut auf bürrem 23oben. 
Sßittfi bu arm (ein, Dergeube beute £>abe mit ben 9tei= 

d)en, — bu wirft beS Unb ante taube *Äl)ren 

ernten ; 
äRödjteft bu reid) (ein, (o fpenbe ^tn 9lrmen; — bann foltjl 

bu baS beine mit Sßudjer gu bir nehmen; 
£>enn ber SBorfe^ung verborgene §anb (cfjenft bem 33arm* 

{jergigen ©ebenen au( aßen (einen 23egen, 
2BaS er beginnt, baS läfjt (ie wol)l gelingen, unb freilief) 

unb beglücf t läfjt (ie il)n (ein ; 
25ie((eicf)t beachtet er es nimmer, ba£ bie Urfa<J)e (eines 

28oi)tfeinS, 
Selbft in 33egug auf irbtfdjen ©ewinn, bie Heine ©abe beS 

(SrbarmenS war. 

3n ben Sbenen von 23enareS wirb eine Sßurgel gefunben, 

bie eines gangen SöalbeS Urfprung iji, 
23on bem Feigenbäume, Un i^re 21rme umllammern, flattern 

tfjte lebenbigen triebe herab, 
6ie neigen jtd) voll ©el)n(ud)t gu ber Srbe, fte bilben ftcf> 

gut Saube, wie aus bem Jropfftein eine ©rotte 

wirb, 
Unb Iräftige SButgeln fetten (ie am 33oben, bie neue Steige 

in bie £öf)c fdjjiefcen, 
23iS eine weite grüne §aüe baftel)t, wo Slatt unb Slume 

gaubert(d) fid; tjcrfdjlingt. 



177 — 

$>ort tangt ber rcrfenbe 35ertt>ifd) unb ber gafir geißelt fein 

greift, 
Unb ber ernfte, unbewegte Stamme betet ben gemuteten 

Ddjfen an, 
Sßct^renb in ben Sümpfen ber (Sdjafal $eult, unb bie 23oa 

gleich ben fcerfdjlungenen Steigen, 
2lu3 ber £öf)e mit ftarren, funfelnben ©liefen bie 33eute 

bannenb erfpäfjt. 
@o tueilt im Sföenföenljerjen eine Sünbe, bie aüe$ Übefe 

SButäel mirb genannt, 
£>ercn gafern bie warmen triebe in ber ©ruft erjticfen, 

beren SRanfen bie gange Seele mächtig überwuchern. 
Unb tfnter ißren Statten trifft bu oft bie frömmelet in 

i^rer SKifjgejialt, — 
Sie fietä gebaute, fietö üerf^Iojfene gaujl, unb Singen, bie 

öerfcre^t gen #immel flauen, 
ganatifebe 3Butb, mit geijiger §ärte, eine ÜKifdjung fcon 

§abfud)t unb gottgefälligem SSefen, 
Unb ifm, t>m feine 2eibenfcl)aft bewältigt, bot einem gofoe* 

nen Äalbe betenb fnien; 
3>ie gierigen §unbe ber (gtprejfung lauern bort, ber 2Bed)fel, 

ba$ $fanb unt) bie £anbfd)rift, 
Sföäfjrenb ber ©olbburft mit nie gefdjloffenem 2Juge ba3 

Dpfer übermalt, $>a$ feine Sinne rnäftet. 
Unb ba3 §erj, öon böfen 9Wäd)ten ringsum eingeengt, ba$ 

burefy ben Schatten nie ba3 Sid^t erfpäbt, 
3ft falt unb abgeworben für bie 2BeIt, bie nidjt ju feinet 

äRammonS SFtetcf) geprt; 
$)e3 £tmmel3 Sonne leuchtet nicfjt hinein, ber 2RiIbe 3w~ 

ber bringt nicf)t ßidjt unb SBärme. 

8** 



178 

$3enn ®eij ift aucf) juglcicty ein ©otteSleugner, unb 

9Jienfct)enrcd;tc n>agt er ju fcerpfynen, 
3ur Süge unb gum Staube fyornt er an, unb ©ift unb 

SWeffcr briult er in bie #anb ; 
2)er Siebe 23anbc rei£t er don einanber, be3 $ajfe3 glam* 

mcn fad)t er furchtbar an ; 
©in glucf) ift er, ber ba3 ©eljirn derfengt, unb ber ba$ 

$crj mit ßifen ring« umfd)tntebet. 
©enügfamfeit, baS ift ber ed)te 9Uid)tfmm , 23efrtebtgung 

gemeiert nur fie allein, 
216er ein raubfüdjtiger, aüeS Derfdjiingenber junger nagt 

an bem SebenSnert) ber 3Wen[cf)enfeeIe. 
£)er Äluge tt)ci§ fidP) ginbalt ju gebieten, menn er be3 

©lücfeS SBettlauf and) beginnt, 
$)enn bie Vergangenheit f)at if;n gelehrt, ba§ ©lud nur 

auf ber ÜJtittelfirafie weilt, 
üDafc SKandje in ber £i£e ber Verfolgung be3 5Reidf)tf)umö 

Äerfer^forten überfdjritten, 
2)od) leiber bei bem Saufe bie golbenen 2tpfel nun der* 

loren l)aben ; — ben ©inn unb ba3 ©emütl), bie 

ben 23efi£ erft jum ©enuffe njanbeln. 

QÜ$ giebt fein ärgeres Übel in ber 9Wenfd$cit als ein 

Sejiament, ba$ ungerecht Derfügt, 
2ßo Saune bie ©abe beftimmt, rco UnreblicMeit baS Sdjuf* 

bige derfagt. 
ßbelmütf)ig ift ber Straßenraub er burd) ben fii^nen gret* 

mutl) feines Stints, 
©egen ben l)eud)lerifd)cn geigfing, beffen Soweit fief) erft 

üerbcrbcnb enthüllt, wenn er nid)t mcl)r ift; 



179 

J)er in'3 ©rab (an!, wäf)renb ba£ Säckeln ber 2üt3c auf 

feinem 9lntli£ weilte, 
Steffen 2lbfd)ieb twm $)afein eine Seletbigung war, bie er 

nimmermehr fufjnt. 
J)er ©ünber ifi aus bem SReid) ber Sebenben gefd)ieben, 

t>ergcblid) ift be3 SRect)te3 ernfte 2Ral)nung. 
Sod) ber gfudj ber 23ebrängten laftet auf bem @rabe beS 

Ungerechten, 
Unb fcfjwer wirb ba$ 3^eugnt§ feiner $anbfd)rtft in bie 

3Sage be3 gerechten Mieters fallen. 
3d) faf bie bemütfjige SSerwanbte, t)k um Saunen be3 

SRetefjcn fiel) fügte, 
3)ie mit mtlber #anb be3 ffranfen Seiben linberte, unb 

mit gebulbigem Df;r bc3 Unjufricbcncn Zaüd rußig 

trug; 
3$ fal) wie Sorge unb Sßacben am SWarfe ibrer Sugenb* 

fraft genagt, 
Saf), wie t>a$ 3odj ber ^Ibbdngigfeit auf i|t lapU, baö 

fleinlicbe Jprannei nocl; fcfywercr niadjte; 
©od) prt' icb oft ben Jroft, ben fic fiel) gab, — e£ latui 

bodj nur für furge 3ctt nocl) fein, 
©ebulb unb jitüeä fragen werben enbltd) ben reiben Sofm 

ber ©anfbarfeit empfangen, 
©o bulbete baS arme Äinb ganj ftill, unb barrte mutl)ig 

auf bie beffere 3^t 
2Som greunbe ibrer Sugenb fdjtcb fte weinenb, bi3 einjl 

be3 9tekfytt)tim3 Dämmerung fic vereine; 
Unb enbtid) fam er, biefer Jag ber greityeit, unb trauern 

fonnte nmljrKd) nidjt ifjr #erj, 
2)enn ber t)erl)ei§ene Segen er follte fe|t burd) feine golbene 

ßrnte ftcf> erfüllen, 



— 180 

Unb Hoffnung, t>ie fo lange nid)t genagt, fte bli£te leife in 

tm matten klugen. 
3Me &\t bt* SammerS mar für immer l)in, als fte bie belle 

ßufunft t)or fiel) fal), 
2113 unbanfbar unb niebrig verwarf fte fdmell be$ 9lrg- 

tootynä ftnflern Sraum, 
3)a£ fieserer toobl ißr 9M)t gemefen fcoäte, wenn nicht 

allein bie @^re e3 gehütet 
£>ocf) ad), ju balb nur mußte fie erfahren, baß tljtel garten 

Stifters legtet SBittc 
2llf i^r ÜWü^ett mit £olm vergalt, all' tf)re ©ebulb mit 

ßänjlidjem Mangel ! — 
2Birb ttidjt bie ©eißel ber @ered)tigfeit tm graufamen 

geigling treffen, 
3)er bie ©alle beS UnbanfS mit ber £äufct)ung 2Mtterfeit 

mifcfyte ? 
2Birb nid)t ber äftenfc£>enljc$ unb iljre nimmer öerfö^ntc föadjc 
£>en Sienben bi£ jum X^rone be3 2lllmäd)tigen iagen, ber 

felbft am ©rabeSranb nod) gefünbigt? 
Gr meinte ben ©öfeen be$ Selbjt box ber SButt) ber ©e* 

fabrten ju retten, 
Siber ber fttötü erf)ob fiel) bei feinem (gintritt unb tt)ie$ mit 

23erad)tung auf il)it ; 
Unb uueberum ftebt V\c 3Baife auf feinem $fabe unb 2lug' 

in 2luge forbert fie i'br 3)afera> 
3)a3 Unrecht, ba$ er ibr getban, umflammert feinen 9?acfen 

unb binbert il)n mit Un ©ereilten ju erfteben; 
S)enn feine Icjjte, feier(id)fte Jim* fc$rteb feinen tarnen in 

ber Sügner Steigen, 
Unb SlnaniaS Sünbe flehet iefet mit glammenfd)rift auf 

feiner ©tirn gefd)rieben ! 



181 

tJcv gute SRenfdj empfieblt feine Sacöe bem mächtigen 

Sd)U£f)errn ber ttnfcfmfb, 
ßr rceiB, t>a§ ibm fein Kccbt am 6nbe wirb, rt)ei§, ba£ 

bie 3«t ifim mandjeS (Sute beut, 
ßr sttmfelt nie, ba^ fktS fein Ritter wadit, baB ber ge- 
waltig, gütig, roeife ift. 
§ür ©eben ober Stemmen bringt er Sauf, ein ef)renbe3 

Vertrauen ift baä eine unb ein oerfagter glud) ifl 

ifjm i>a§ anbete. 
gejt roie ge(3 ftebt feine 3wetjtd)fc er fürchtet feine 23oS* 

beit, feine Saunen, 
Jaub ift er für ber Sügen fcblaue Sorte, geheimen ifteib 

unb ^abfuebt fennt er nidjt; 
Ätieebenbe Selbjlentnutrbigitng unb beS 33erratb3 geläufige 

Bunge betastet er. 
gl tragt feine Siebe }ur Schart, voo er ben Jribut ber 

9td;tung öerfagt; 
2et;Ied)t erworbener Keidnfmm ift üjm beS ßlenbS xmu 

djernbe ^flanje ; 
So rocmbclt er in ftrenger SReblid/feit, jiü£t ftd) auf (Sott 

unb auf fein gutes 9ted)t. 

Oeminn nad) bem greife ber SSaare, Arbeit für beS 

Firmen farg(id) Wahl, 
Oft Slrbeit, bis er innerlid) üerjagt, um nur fein täglich 

23rob nidjt ju entbehren; 
Slrbeit für ben SBerfaufet bei feinem # anbei, ein enngeS 

büftereS einerlei , Sag für Sag unb Saftr für 3abr 

bis an'S Gnbe, mie trübe ift es moftl ? 
Mrbeit für ben bleiben Schreiber, ber, am gebauten $u(fe 

feftgefdnniebet, 



182 

3)er @cfunblj.eit ungegartes ©olb nur für Der 9?otljburft 

Anforderungen eintaufdjt; 
Arbeit unb Sangen für ben Kaufmann, ber Alles wagt 

um Alles ju gewinnen, 
Arbeit unb Sorge für ben ©efejjgeber, bei bcm 33erant* 

wortung mit bem (gewinn gepaart; 
Arbeit mit 9?eib unb s $tage, wenn ein grember bir Meid)* 

tfjum oermad)t; 
Arbeit mit 2Ä$mut$ unb £räg§ett, wenn bcS SaterS 9fadj* 

laß Sc£)ä£c bir lei^t ; 
Arbeit für Alle, ob ©lieb, Äopf ober £ers jtdj abmüßt unb 

leibet; — 
©er glud) beS 2Renfd)enfo§n$, in ben §ö^en unb liefen 

beS ßebenS, Ijeijjt Arbeit. 
Unb bod) ift wieberum Arbeit beS gteifiigen Segen. 
S)ie $ptdjt öerfüfct bie SWü^e unb wanbelt bte Sorge in 

greube, 
Unb bie 3ett, bie beim Schaffen entfcfjwunben, läßt ein 

Seijagen gurücf, baS ber Jräge nidit fennt, 
£)er Siebe funftreid^e £>anb l)at auefy f)ter t>m SBermutf) 

jum Salfam beftimmt. 
35tc Arbeit ift Ijeitfam für ben SKenfdjen, fte jid^lt feine 

Ätäfte jur ftegenben ©ewalt, 
Df)ne fte wäre baS geben leer, benn ber SKenfd) müßte jtdj 

nuJ3loS erfahrnen ; 
2ßa^r(id), ber Körper wirb trage unb tyüifloS wie eine 

$l)ür mit roftigen Angeln, 
Unb baS Begriffsvermögen beS ©eifteS wirb fhimpf nm Vu 

ÄraHcn beS gefangenen ©eierS. 
2>er Überfluß fyat niemals ©lud öcrlteljen, bod) oft beS 

(JienbS Äeim in ftdt> geborgen ; 



■ 1S3 

©enug, f)at nie t>e3 6(enD3 ©djjulb getragen, t>od) oft be3 

Segens Äeim für un3 gelegt, 
©enug, ift weniger all Du öermemjt, bu ber ©efettfdjaft 

fdjott t»enx>ö§ntc$ $inb, 
2>er aber ift ein 2)ieb am 33ruberred)te, Der für fid) fetbfi 

mefjr als genug üerbraudjjt. 



134 



Über ßrftttbuitg. 



SStolj ijt ber JDienfd) auf feinen ©etft, ber gottgeboren, 

üjn jur ©ottfjeit ftempelt, 
516er mit all' feiner Wtatyt fann er UrfyrünglicfyeS bod) 

nidjt erfdjaffen, 
2)enn ber große ©ott f)at freiließ ©einen ©eijt in Seinen 

SBerfen auSgegoffen, 
£>od) als befonbereS gigent^um ein mäd)ttge3 9M?t aHein 

fief) vorbehalten, — ba3 JRed)t ber Schöpfung. 
Serbeffern unb verbreiten ifi unfer $mt, tt)ie aud) be= 

flrengen unb vernieten ; 
^Iber einen ©ebanfen, ein 2)ing felbfiftänbig erraffen, 

bleibt unä hoffnungslos unmöglid). 
Äann ein SKenfdj teil Stoff in'S Seben rufen? — unb bod) 

mit! tiefer 2Renfd), ber ©ott ftd) nennt 
©inen ©eift ftd) büben, einen ©ebanfen formen, ber if)m 

felbft gehört ; — 
Ser Töpfer bebarf feinen £l)on, ber DJiaurer feinen Steine 

brueb, 
Unb bie Seele baS ganje 5111, um jtd) 3been ju Kröpfen. 
3)anfen bie Kräuter i^r £)afein ber (Erbe, giebt bie Sonnen* 

glutl) ben taufenb ©efdjöpfen ber Süftc bat 2eben, 
Silbet bat 33affer, ber Jiefe Setvobner, ober ber Mebel bie 

febnnumenben Sd^aaren? — 



185 

gittern 5X(£t>atcr gehören alle 3)mge, groß unb fleitt, 

ßr toaltet in ben taufenb unb aber taufenb ©efcfyledjtern, 

bie i^rett ©amen in fiel) [eiber tragen ; 
2Ba*)r ifl ber 2öeis$eit 2Bort; m giebt nichts fteueä unter 

tiefer Sonne, 
25ßir pellen unb fügen bie ewigen Elemente be$ W& nur 

aneinanber. 
grftnbung ift bie £f)ätigfcit ber Seele, tt)ie ba3 geuer be- 
wegte 2uft ift, 
3ji eine Scfyärfung be3 geifttgen (Seftdjfö, um bie verbor- 
genen Äräfte ju entziffern; 
®a$ Saubwerf am Kapital ber fd)lanfen Saute, wirb nad) 

üftobeflen be3 ewigen Äünftlerä gemeißelt, 
2>a3 Sdjattenproftl an ber 2Sanb, oerfülft bem 9Mer ju 

bem eigenen Silbe, 
Sie gußfpur, bie im fieljm ftd) ausgeprägt, leitet t)tn ©eijl 

ju ber 3bee be3 2>rucüen$ ; 
S)ie feltene, nie gefef)ene Seüeibung oon £f)iere3fetten, bie 

bem s Iuge fremb, 
gtebet Don fernen, unbefannten $emifpf)ären, wenn fte bie 

%Mf) an'« 2Recre$ufer fruit; 
gin fallender Stpfcl lehrte ^)m ffieifen ber Schwere ©efe£ 

begreifen; 
®er Zitrone ift feiner 33eute gewiß, wenn er bie Spuren 

im ©rafe erfpä^t, 
Unb ber Scharfblick, ber Im SButf fcerftanb, folgt fcf)netl 

bem leitenben gaben; 
21ber ber 2öin! muß if)tn werben, bie Spur barf ntdjt 

fehlen , fonft vermag aucl) ba3 fcfyctrffte 3luge ttid)t 

mcl)r benn ein blinbeS. 



186 

Snef) jenen nacften gelsblocf , ben ba£ grbbeben au$ 

ber %Wf) gefcf)leubert, 
6t barf fiel) feiner ©d?önf)eit rühmen, barf feine Srnte 

faft'ger grüd)te ij offen, 
2tber balb Hämmert fid)?m Äraut an baS uitgajHtdje ®e* 

mduer unb gräbt ftdj fterbenb noef) fein lejjteä %iüt. 
©$meljenb.e ©onnenblide unb fcfyneibcnber groft gerfplit* 

tern bie miberfpenftige glädje, 
Unb ffiafferraben niften bort, nn^ bie ©efmeefe läfjt i^re 

feudjte ©pttr jurüdf ; 
©becfyfen mit fcfylüpferigen gü£en bringen if)ren txullfom* 

menen Jribut, 
Unb bie ©ee n>irft if)re Sobten heraus unb fjüllt fte in ein 

lebenbig grünet Seicbentucfy t>on ©d)itf. 
Unb bie orbnenbe 9latur fügt bie getrennten 2ltome lieber 

äufammen ; 
3e^t ift ber falte, bod) ermeiebte ©tein in feberartige ©reifer 

eingefüllt, 
2)er leiste ©amen be3 garnfrautS toirb auf toe^ Söinbe^ 

klügeln Ijergetragen, 
Sie milbe Jaube fommt auf fd^nellen ©Urningen unb läfit 

be3 Äropfeä Äörner t)ier jurütf, 
Tlit eiferfitcl)tiger ©orgfalt bringt ba$ ©d)l)örnd)en ben 

Sannen^apfen unb bie ßambertänufc. 
3af)re fliegen, ber unfrud;tbare ©tein ift ein @en>irr t>on 

931umen, ©ra$ unb Kräutern, 
Sie SJtebe fd)lmgt fiel; um bie toübc SRofe, ber 6pf)eu ranft 

fief) auf bem grünen 23ette, 
Äöniglidje 23ud;en umfetumen luftige §öl)en, unb ffleiben 

neigen fiel) jur Cue((e nieber, 



187 

Sie fdjtcmfe Sänne unb ba^ £agelbid'id)t bieten bem müben 

Säger itjte ©Ratten. 
Sarf ber gelfett mit feiner grudjtbarfeit prallen? Sarf er 

jiolj auf fein eigenes SBerf flauen? — 
Sarf bie äRenfdjenfeele auf bie <Segen3fülle ber ©ebanfen 

eitel fein? 
Ser unbebaute ©eift, ba3 ifi ber gelfen; von au§en na^en 

fid) SMillionen äßefen, 
©ie tragen nad) unb nacf) bie ©aat gerbet unb treiben fie 

im £reibf)au3 ber ©efeflfdwft; 
Unb bie ©eele, bie ftc^ t)on ©ebanfen unb Singen ring3 

um fiel) ^er genarrt 
Srtt)äcf)jl jur SSollenbung, bietet reiche grucfyt, — bie grud)t 

bes ©amenS, ber fcon ferne fam. 
Senn eine Jlnbeutung genügt uns jum Segreifen, ein Saut 

fcfjon füf)rt un3 jur verborgenen Sdjludjt, 
VLn$> f)unbertfältige3 Äorn roirb eingelegt; ber größte Säe* 

mann bleibt bod) ftets ba3 SeifpieL 
Sie f)erbe ©cf)lef)e mu§ txx fein, e^e bie füfce $ftrjtd) btd? 

entjücft, 
6in Raufen rollen glacfyfeS, e^e ber bräutlid)e ©dreier fein 

jarte^ ©etoebe entfaltet; 
Sa$ ©, ef)e ber 2Ibler burd) bie fiüfte freif X ber ©ebanfe, 

ef)e ba3 Sßerf in'3 Ztbm if)tt trägt; 
(Sin gunfe faßt in ben 3unber unb jünbet bie Sampe be$ 

SBiffett«, 
gin leifer, jum Senfen matmenber SBinf leitet bie wadjenbe 

©eele, 
Stur fjalb gefe^en, reicht eine #anb über bie üKauer unb 

beutet auf bie SBage be3 23ergletcfy3. 



188 

Die Äultur befäßtgt bm Wlmfäjm fafi ju 2lllem, nur nid)t 

jum Sßunber be$ ©Raffen«; 
£>a tft bie ©renje beiner 2Äadjt, — ba jügcle beinen ©tolg. 
Seid) mag ber 23oben fein, unb tptig ber ©eiß, aber beibe 

tragen oljne Saat ntcfjt grudjt; 
£)a3 2Iuge fann ba3 ßidjt nid}t fcljaffen, bie $)enttraft ntdjt 

ben ©etjl gebären; 
©arum ijanbelt ber SWenfd) meife, jebeS 9?eue, Srfaxbung 

ju nennen; 
®enn er ftn.bct $)mge, bie waren, nimmer fdjafft er ba$, 

tt)a3 ntdjt ijl 
(Sr burcbforfd)t bie Sejirfe be$ SafeinS, um jum ©leiten 

ba3 ©leicfje ju ftnben, 
Um bann mit mächtiger ©d)tt)ungfraft jum ©egenfa£ f)in* 

über fid) ju [dringen. 
2)a3 SSeltaü fennt feinen 3wt>ad)3, tt>eber im 9leid) ber 

Äötper nod) be$ @etfte£, 
5ltome unb ©ebanfen werben lieber benujst, werben in 

ueränberter ßufammenfteüung gemifdjt ; 
Unb obgleich bie neue gorm jie bir ju eigen giebt, 
©o f)aben fie fcfjon Saufenben gebient, unb if)r Serbienft 

ijl emsig ©otteä SBerl. 



189 



Über ba3 Säc^erlic^e, 



(Ü5ebanfenfurcf)en auf be3 SSBeifcn Stirn, be3 fiadjenS 

galten in be3 Sporen 9Intli£; 
2)enn }ebe3 la^t im ©cmüt^e feine ©pur gurücf, unb ber 

Seelenfpiegel ijl treu. 
Stef)t 9Jhttf)ttnlIe unb Stfjerj in ben 3ügen getrieben, 

bann barfft bu nid)t auf Jugenbübung rennen, 
Senn wer in bie Sßelt bticft, fann nid)t luftig unb gut 

jugleicf) fein. 
Sief)ft bu t)iel Srnft im 21uge, fei nicfyt JU ftdjer, 2Bei3f)eit 

bort 5U treffen, 
3)enn ju t)iel 2ob wirb i^rem Sein gefpenbet, um nid)t 

gar 9ftancf)en ju öerlocfen, 
3fjr 33ilb in feinen 3ügen baräufieflen; 
3a, £f)orl)ett giebt'3 mit ftrengem 21ngeftd)te, unb Söei3l)eit, 

bie bem gro^ftnn niemals rcefjrt, 
28a3 tf)ut 1 3, wenn Sinter, bie ber Schein regiert, fte al$ 

grifcolüät unb Seidjtfmn tabeln ? 
3)a3 Übermaajj iji in ber %i)at üom Übel, ein gelb fann 

gar ju lange bracf) baliegen; 
©od) oft ijt ^eitere Saune nur ein Staunt, ber eine fräftige 

©eele uBerjie^t. 
2)a3 nimm als 2Saf)rf)eit an, — ba£, wer am fcfjarfften 

benft, xvtm er allein ijl, 
2lm lauteten mit t>m (gefeierten lad)t, »eil er be<3 unge* 

beugten ©eifieS frol) iji. 



— 190 — 

2Bo$I barf bie Sieblicf)feit ber SBct^cit ftcf) in bem fetteren 
Wxtity rt>ieberfpiegeln, 

ffiie ba$ beä $etd)e$ ttcffle (Stelle tji, voo aus bem Sßirbel 

taufenb Slafen tauten; 
$)a$ bleibt genug, ed^te $f)ilofopf)ie umfd)lie§t aud) reinen 

SBanbel, 
Unb ber unfdjmlbige ©eift ijt leicht unb frei wie eines 

Hänflings ^erj. 
Äein (Schönheitsmittel fmt eines unbeflecften ^erjenS 3 a ^ s 

berfraft, 
2)aS 31uge glängt im Schimmer froher Hoffnung, unb 

Mofen malt bie Siebe auf bie SBangen; 
$)ie Stirn trägt ntdjjt ber Sorge tiefe Spuren, unb innerer 

^rieben lächelt auf ber Sippe. 

Knb wo iji jene büftere, ernfte £f)orf)eit? — bu braucht 

nid)t lange nact) ibr auSjufdjauen ; 
2Bie ftrenge fjeftet fte bie ftarren 33licfe auf üfticf)ti gleiten, 

bie nict)t adjtensmertf), 
2ßie reuevoll feufjt fte nad) einer 3^*/ bie tyx unlieber; 

bringlicf) bleibt Verloren, 
Unb wie üerbriefHid) flagt fte über Seiben, bie bod) nun 

einmal ntcf)t ju bannen ftnb ! 
2)en f)ersgeborenen grof)fmn fannte td), baS f)olbe Äinb 

ber Unfdjulb unb ber SBeiS^eit, 
Sen niebrig geborenen (Srnft fyab 1 id) gefef)n, ber ftcb mit 

Sdjutb unb ©eifteSarmutf) paarte. 
Unb roieber bann ben Sehers tton nteberer ^erfunft, ber 

feinen Urfprung nur bem 2eid;tftnn banfte, 
Unb mieber bann ^m ßrnft t)om ed)tcn Stamme, beS 

SenfenS unb beS SReid;tf)umS Mefultat. 



191 

Sa3 angefd)offene SRebbubn birgt jtd) in einer furche unb 
ba3 öetlc^tc ©emiffen fucfjt bie ©nfamfeit, 

S)od) wenn bie 33ruft gebeilt, flattert es frol) jurücf ju t>en 
©efabrten, 

SBabrenb ber einfame Leiber im Kobrbtcficbt lauert, 

Unb fern t)on ben ©enoffen auf Staub unb Jobtfcf)Iag 
ftnnt. 

tDer beut gefürebteten ®elad)tet ber SBcIt ut trogen 

wagt, ift barum noeb fein großer Cßhilofop^ ; 
(Ein unbebeutenber ©etft madjt gern öott fidj reben, um 

fo ba$ Weine Selbft empor ;u ijeben; 
21ber ber Spott, ber oon ^m Sippen ber ©efabrten fommt, 

er prüft bee SMutfjcS Sebnen; — 
3n ber eigenen «öeimatf) t)erlacftt werben, bei^t eine Solange 

in feinem 23ufen näbren. 
2)et £obn einer jifdjenben SSelt bat einen Anflug twn (Sr* 

babenf)eit, 
2lber ein fpöttelnber ÄreiS t>on Sefannten peinigt tote ein 

fted)enber SBegpenfcbwarm. 
2ftand)e empfebfen ben Spott, auf ba$ er ber 23abrbeit als 

^robeftein biene, 
3lber fte ftnb Weber gewifet nod) weife; benn SBabrbeit muB 

ben (Spott jum Spott erft jtempeln. 
S)ie glatte Smfe foli bie woblerprobte SRüftung be$ 93e- 

weifet jerfplittern, 
SSeil fursftcf)tige Unwtjjienbeit, ein fdjarf gejaefte^ Schwert 

barin erbiieft. 
£>a$ gelt be$ 3tf)inocero3 ijl weiter, att $a$ £er$ beS 

fpottenben Unglauben^, 



— 192 

Sie 2öaf)tf)ett prallt fo f#abIo$ fcon if)m ab, rote beS 3n> 

Mattet* gefiebertet $feil fcom eifemen ^anjer beS 

ÄriegerS. 
(Sin broütger (Einfall parirt einen Singriff, ber auf $ ®e* 

mtffen gerichtet war, 
Unb bie lofen SBlitfc ber Saune fi$eln ben ?inbifd)en ©eijt; 
Senn ber menfd)ItcE)e ©inn ift oft ber 2Rad)t ber SEljorfeit 

unterworfen ; 
Sen forfdjenben 23licf ber 2Bei3f)eit fann er nicf)t lange 

ertragen, 
angenehmer ift'S in ein lacljenbeS 2luge, benn auf eine 

t)om 6rnft burd)furcf)te ©tirn §u Miefen, 
Unb unter Saufenben weilt faum ein (Sinniger, bep 2lbgott 

ntcl;t üa$ 3lngene§me ift. 
£)er ©pott ift eine fcf)tt)ad)e Stoffe, tvmn er ben ftarfen 

(Seift ju treffen fudjt. 
2lber ber gewöhnliche 2ttenfcf) ift eingeigling, er fürchtet 

unfcfjäblidjeS ßacfyen. 
gurrte eine Steffel unb rüf)r' ftc leife an, il)r ©ift wirb 

bis jur Schulter biet) verbrennen, 
2)odj reifte fte mit fülmer £anb f)erau3, — was ifi fie 

weiter als ein Süffel Äraut? 
Senate niebere gurcfyt, biet) lacfyerlid) <$u machen, genug 

ber Sporen werben bief) befpötteln; 
£>ocf) ftrafe if)r ©eläebter mit Betastung, bie ©pötter 

werben balb jtcfy twr bir beugen. 



193 



Über Zob. 



Her grommen Sob ift bie Set^tifhmg, bafj einft beS 
SfteijierS Sob nicfyt fehlen ttntb; 

6in fd)öner 23ortaut Seines erflcrt ©rufceS, — ©etreuer 

Siener, bu $aji recbt getrau ; 
Sie motten Jone eines Sorfpielä, bie reidj) unb lieblich an 

bein D$t ftd) fernliegen, 
Sir jagen, ba£ beS $erjen$ Saiten im ©nltang mit be3 

£>imme(3 Jonen flehen. 
Sod?) 10 9Rufif, bie trügt, bie gar 5U leicfit ben ©eift in 

Sdjlummet hilft, 
Senn mit bem Sabetrunf ben bu gefdjjlürft, §a$ bu ben 

Suft beS SünfetS eingefogen. 
S'rum fudje nidjt baS Sob beS 2öei{jraud)3 wegen, fofte 

baoon unb m anbete frötjtidj weiter, 
Ser «Seefahrer rafft nidjt fein Segel ein, obgleich StrabienS 

Sanbek£ainc winfen ; 
Ser Suft beS 23eit)raucbS würbe bid) berauben, wie wenn 

am Sommerabenb, 
Se3 ©infterS gelbe, f)onigfü£e Stützen, betäubenb auf beS 

Scf)täfer3 Sinne wirfen. 
Se3 SobeS §at ber üftenfcfy gar leidjt genug, benn unauf- 

^ör(id) greifet er ftd) fetber. 
9iud) feljü ibm nie ju irgenb einer 3«t Sntfct)it(bigung ober 

Setbftbefd)önigung. 



194 

HüJ)me einen £f)oren unb ergreife bie SBaffen, benn je£t 

entfaltet er ba$ Sanner feiner gitelfeit; 
J)ie93arfe geht nicf)t tief genug im Sßaffer, ein 2Butbfto§ 

mad)t üa§ leicfjte ga^rseug fmfen. 
9Uif)me tm toeifen üKann unb fcoTOcirtS treibft bu if)n, 

benn mit ber 3)emutf) JBaflaft gef)t er ftd)er, 
6r freut jt<$ toenn ber Srüber ©ru§ unb ©egen t)om Ufer 

ab ju il)m herüber Hingt. 
2)e3 ®uten 2ob fcbafft ©uteS, benn nur ber 2Bal)rf)eit 

Spiegel geigt er bir, 
£)amit bie Sugenb it)re @cf)önl)eit fef)c, il)r l)olbe$ 23itb 

mit frohem Subel grü£e; 
2)e$ ©djlecfjten 2ob ttecft Übel, benn er Derfmüt be3 2a* 

flerS 9Kt§geftalt, 
£>e3 2lu3fä£igen ©lieber bebecft er mit bem föniglicben 

SWantel. 
(Sin Sormurf ijt baS Sab für ben, ber füp, 1>a§ e$ if)tn un* 

Derbtent geworben; 
SBo aber ba$ ©emiffen ba$ Sob als fcfmlbigen Xribut em* 

pfängt, ba iji fein £ob nocb beffer als geringes. 
2ßer ben äußeren Schein t>erad)tet, t>erfcf)mcif)t aucf) feiner 

33rüber #ocf)ac£)tung, 
£)od) mer if)n überfcf)ä|t tt)irb ftatt beS SobeS balb 23er* 

achtung ernten. 
2)ie reblicfje 31nerfennung unfereS ©leiten fann Otiemanb 

t>ertoerfen unb tabeln ; 
5Iber felbft nad) biefem frönen ©ute barf ber nidjt jagen, 

ber nad) 9Id?)ümg flrebt; 
SBenn fle bir wirb, fo nimm fie banfbar fjin, boü) la£ bie 

©emutf) niemals bid) fcerlaffen. 



195 

33enn fte 51t fommen zögert, bange nicht, audi aue bei 

Saute fangt tie Biene «pontg. 
£ältft tu fo niedrig bein @efdiof\ bajj bei Umgebung &audj 
2>en geftterten *ßfcit im ginge befdmnngt obei bindert? 
2>a3 Rinb fdbie^t na* tem Schmetterling, aber bei SRann 

mciblt ben 8blei nun 3W« feiner ©udjfe; 
SSäbrent bie ©enoffen noeb fteben unb plaubern bat er ben 

Sieg in ben Seifen errungen. 
23abrbeit unb grbmmigfeit toafyU ju ©efabrten unb nu£e 

bie lalente beineä £ertn; 
So mirt bei griete, ben tu oertienjt, tieb immertar be* 

gleiten, aueb »enn er noeb schiebt. 
Seinen greunt lobe wo bn !annü; gor manche grcunN 

fcfjaft ift erftorben, 
23ie eine $ffange, He im tunfein JBinfel bei Sonne [eben* 

fpentent Sicftt entbehrte; 
£ocb gegen anbete, tie tir ferner fteben, ta fei mit deinem 

Sobe nicht oerfcbttKntertfd) — tamit fte nicht tie ®cibc 

moblfeil adjtcn ; 
Sei fparfam mit ber Snetfennung ibre£ SSertbee, }o »er* 

Km jte bein Unheil fdjäken lernen; 
2>enn menn bn ftfleä lobfl: was tir begegnet, befennft bu 

beine eigene DJtditigfeit, 
Unb tcr, ben tu fo bodi erbebft, toitb üoU auf beine 

ßfmurebt nieterblicfcn. 

IDünfcbeft tu für teilt 23ort in bei ßrinnerung eine 
Stelle? — fo lobe in bei Wüte teine* Dktbee; 
Äie üergaB ein äftenfdj baä Korr, fcas Sinteren Snlajj ihn 
gu (oben gab. , 

9* 



- — 196 

Keffer ifi ber Säbel fcon taufenb Sporen als bie ^Billigung 

eines einzigen JÖeifen. 
£>enn grommc fmb langfamer jitm Stedjt ju üer^elfen, als 

©ottlofe es jit ftinbern ; 
£>'rum fucfje baS Xrefflkbe bort, n>o ber £abel ber SBelt 

erfcl)allt; 
Unb betrachte baS ©ute mit 3ftifteauen, nmS fcfyled&ter 

JRenfdjen Urtbeil bir gelobt. 
£er ©eneral feffelt feine Sruppen burd) Strenge mie burd) 

©üte an bie galme, 
Um geregt ju fein mu§ er gutes Setragen lohnen, mit er 

33erle£ung ber Segel bepraft. 
gür ben ©eber ifi ber Sorbeer ein ©eringeS, bod) föftlid) 

in \)tn 2lugen beS gmpfängerS, 
Unb baS £erj beS SriegerS fonnt ftcB in ^m bittigenben 

Sltcfen beS $elbf)errn. 
gilt 2ob ju rediter >$tit nüjjt meljr als beS SidjterS voofjh 

Dcrbienter Vorwurf, 
Senn bie Sonne ifi ber ^flanje not^menbiger als bai 

ÜRejfer, baS bie 2luStt>ücf)fe üom Stamme trennt. 
Wandler Sater ttmnbelte beS 3rrtl)umS 93al;n, inbem er 

t)m gSexroei^ jurücftyielt, frer bem Äinbe notb mar, 
2)od) öfter nod) $at er bie $flid)t öcrlejjt, meil er baS tt)ol)I= 

erworbene Sob fcerfagte; 
©ar mancher Sit nrnnbelt burd? bie 2Belt, boch ftrafbarer 

als ßli ftnb bie, 
ffieldje beS Strebend Duette burcf) bie falten Slitfe ber 

©letcfjgültigfeit gefrieren machen. 
®ut unb gefällig nennt ibr einen 3ftenfcf)en, bocf) gleist er 

einem jmeifctjneibigen Schwerte; 



197 

ßr ftöjjt $>ti§ Safter nid^t jurücf, ba3 fo gewaltig brobt; 

er reicht ber Jugenb feine Stärfung bar, unb fte 

fcerfdjmadjtet. 
Jttdjtä tft fo f)eilfam für ein rege3 Jßotfen, als ein ©efcfjenf 

ju rechter 3eit unb Stunbe, 
Socf) wenn bh ®abt, bie man billig ßofftc, jurücS gehalten 

wirb, fo trennt fte felftji ber warmen greunbfdjmft 

23anbe. 
2Sa3 ift bie ©a6e anbetet als beS SobeS unb ber Slcfitung 

jtdjtbar 3 e id)en? 
Unb welker *ßfei( trifft tiefer aU be£ 33ergeffen3 unt>erbien= 

ter Stapel? 

Erwarte ttidjt 2ob von einer nieberen Seele, nidjt 

J)anfbarfett von bem felbftfücfytigen Sinn. 
Um bir jum greunb t)m (Stoßen ju erfüllten, vermeibe 

f(ug itjm einen ©ienjl ju leiften; 
2)enn wiffe, weil er bein Sc^ulbner ift, wirb er bid) Raffen, 

burd) beine ©abe Ijaji bu ilm bekämt; 
Sein Starrftnn wirb baS ©ute ftets verleugnen, baä beine 

£anb tym freunblid) bargereid)t; 
3a, ef)er wirb er als geinb }\dj von bir feieren, bamit bu 

nidht aus feiner greunbfdjaft fd)lie£eft, 
2)a£ er für feinen ©laubiger bieb fiält, unb fomit auf ber 

jweiten Stufe fte^c. 
Unb bennod), freunblid) fü^Ienb #etg, erfalte nicfyt wenn 

Unbanf bir begegnet, 
Sei aber wobl auf beiner £ut, ba% £>anfbarfeit nifyt all 

ju rafebe Olufl) bei bir entjünbet. 
9?ur um beS ©uten wi[(en tbu t>a$ -®ute, frag niebt ob 

ber (Smpfänger beffen wertf), 



198 

grdg tttdjt ob Siebe Deine Siebe lofme. 

Streue betne Saat jrDifdpen bie geifert, wirf Dein 35rot in 

bie ©etoäffer. 
®er f)at bau meifte Mecbt an beine £ülfe, ber fte für jejjt am 

bringenbften bebarf, — 
©ann ttirb ba3 ^ö^ere 2ob bir einft m<f)t fehlen, unb uU 

cE)ere ßrnte ber Sergeltung reifen. 

Wtnn ein teufet) ftd) beinern (Stauben juneigt unb 

feine Meinung ftets ber beinen anpaßt, 
2>ann f)ältft ^u ilm für reblic^ unb gefreut, nimmft feine 

geiler gern unb oft in Sclm£. 
Siebfi bu benn nidjt, fd?einl)eiliger S3etf)örter, baß all bein 

ßifer boef) nur bie Sucbt nati) 2lnerfennung ift, 
3)aß Selbftrul)m, ber ben eig'nen ©aumen fij3elt, bie l)öcf)fie 

greube ber Sefebrung ift? 
2Ber gern lobt, ben grüßt mand?' freunblicfjer Söillfommen, 
2öer lieber tabelt, verjagt ftdj) feine beften greunbe felbfl; 
®er Sine gleist berSIprifofe mit ifyrem fammetnen pflaum, 
35er Rubere gleist ber nnlben SRoßfajlante, bie tfjren Äern 

mit ©tadeln rings umgiebt; 
Sin glatter Sernjleingriff ijt diel bequemer, aU toenn von 

rauhem £irf<i)l)om er verfertigt. 
3eig' mir einen OTenfcfjen, ber beliebt beim Solfe, — ba$ 

9Wtf)feI feiner Wlafyt fann iä) bir löfen. 
dM fußen SBorten bat er fte gefpeif t, mit S$meid)elei bie 

Df)ren fcf)lau üerftopft ; 
Scheinbare Billigung begleitet ilm auf allen feinen 

SBegen, 
£öfti<f)e 23licfe unb artige Sftücf fluten gewinnen if)m alle 

^erjen. 



199 

3n ber 9tid)tigfett giebt'3 bennod) n>a$ ju loben, unb 

alles beffere fönnte beffer fein; 
geiler unb hänget farnt felbft ber Slinbe in allen Singen 

unterfcfjeiben, ber Einfältige bemeifen ; 
Unb einnieberer ©innblicftburcf) ein SWifro^f op bie Sitte an, 
Um felbft auf bem Silbe ber Mein^eit bie glecfen ber ßrbe 

ju fudjen, 
3lber ein ebleS ©emütf) blieft sur (Sonne empor unb freut 

fiel) be<8 golbenen ßid&teä, 
6ud)t in ber weiten $rairie ber ©djöpfuttg naef) bem 6egen, 

ben fie ergießt; — 
2öie unb fcergifjeft bu, ba£ 23aftMfen if)r ba3 Zthm ban= 

fen? ba£ gießen auf bem Sonnenbilbe meilen? 
2>ie ©egmäfüHe ift if)r 2Bert§, be3 £obe£ gütte fei i$r $rei£, 



200 



Über Selbjierfennttug. 



Ute Kenntnis fctjH ben ©rtff be« ©d)tt>erte$ an unb 

bafint ftd& fo fem 2öeg ju ©ieg unb $uf)tn, 
Unmiffcnl;eit greift adjtloS in bie Klinge, unb laßt t>on 

eigener Stoffe ftd) fcerttmnben. 
5)ie ftenntmjjj föityft ©efunbf)eit au« einer ÜJtiföung gif* 

tiger Stoffe, 
Untt)iffenf)eit mifdjt beilenbe Säfte ju fd) abliefern Sranfe. 
SDic Äenntni^ jte^t ben Serbünbeten im ganjen 9111, unb 

lebe« S)ing reicht ifjr bie greunbe^anb, 
Untt)iffen|eit ift überall ein grembltng, ift unmiüfommen, 

nie aufrieben unb nie an ii)rem ?ßta^e. 
£üIf(o3 unb unftcf)er ift ber Sftenfd), je nad) bem ÜRaafie 

feiner ©eifteSarnmtlj, 
ßr fann bie (Sigenfdjaften ntd)t begreifen, bie bie« unb jene« 

it)m äum Dtu^en birgt; 
ßr meint ben ftd)ern £alt erfaßt ju fjaben unb f)ält ftd) 

an ber morfdjen flippt feft, 
ßr nurft ben 3lnfer a\x$, |ebod) fo meit, ba£ aud) ber $el$* 

rtff mit umfd/lungen noirfe. 
3m 2öiffen ungefcfyult, füf)rt er ein falbes itbm, bmn feine 

Stumpfheit adjtet ntd>t ber £>inge. 
2)er lijiige ©aufler flüftert in fein D6r, unb Jrug unb 

2Sa$r$eit meiß er nicfyt ju fc^etben. 
3n meltlidjen Sntereffen blinb xxn^ finbifd; traut er bem 

©djurlen, unb um bann feine S^or^eit auSjugleidjen 



201 

23erfef)rt er mit ben 9tebltd)en fo lifiig, ba§ jtc if)m balb 

al« 3Meb mißtrauen muffen. 
3n feinem ©tauben ofme ©otterfenntnifj, macfit er 23er* 

ttunft äit einem <SpottgebiIbe ; 
©ntmeber fcfyreibt er ber SBorjt<$t göttltd) Sßalten btinb bem 

3ufaH gn> 
Ober Hämmert ftd; mit abergläubiger $urd)t an ein t>er* 

färbt* 23ilb ber ^antafic. 
%)oä) ift fein eigen ©elbji t$nt unbefannt, bann ijt bic 

©cfyroädje bi« in'« §erj gebrungen, unb feine« 2ße= 

fen« 6d)luj3jlein liegt jermalmt, 
J)ie blinbe gurdjt brang in be« gelbberrn 3*, bie ßid)e 

ift, gleid) einer ffieibe, bofjl. 
Db aud) ber Saft nod) au« ber SRinbe quillt, unb fdjroel* 

lenb in ben 331ätterfno«pen meilt, 
Db allgemeine« ffiiffen aud) fdjeinbar fräftige Steige *^ n 

allen Seiten au« bem Stamme treibt, 
Db be« föniglicben SBeifen 2fteifterfeele }iä) tton be«2Biffen« 

bunfelen grüßten ncüEjrt, 
Unfenntni§ feiner felbft, beugt eine« ©alamoni« ©eift t>or 

einem ©ö&enbilbe in bie Änie, 
Unb ber 2Serfuct)ung ©türm brau«'t milb gerbet, er fmeft 

bie ©d)e wie ein fcfitoädjlidf) SRofjr, 
Die fiolje $rad)t ber blätterreid)en förone jtefjt Jtc nod? 

fdmell'er in ben ©taub fjernieber. 

Die Sugenb bie bem ©elbft fo füljn vertraut, mäblt 
furd)tlo« bie ©efaf)r jum (Spielgefährten, 
93i« fie ba« Saftet, bei« fte einjt ge^aft, in feine fd)änbenbe 
Umarmung prefjt. 



9** 



202 

£>cr -Kanu in feinem regen SßtrfungSetfer, flrcbt mä) 

ber §öf)e, um ber gnftmctttmg [Raum unb Suft ju 

gönnen; 
ßr abnt nidjt, ba£ bie febarfe Scrgcöluft bie garten ÄnoS* 

pen feiner Xriebe tobtet; 
Ober au3 Surft nacb ßrfenntmfj erftimmt er bie Seiter be$ 

SBiffcnS, 
23i$ @eifte3i)od)mutl) ibm ba3 £erj öerfengt unb fiatt ber 

2Bat)r&cit, 231enbn>crf tf)n berlocft. 
Sie Jungfrau fieptet ibr bunfeleä £aar, um if)r ^olbe^ 

Süb in SRafjmcn §it faffen, 
Sie achtet nid)t barauf, ba$ jtc ein fetbeneS 9Je£ ber Site!* 

feit fiel) vozbt; 
Ser ©raubart blid't auf fein ©olb, bis er ba3 falfd)e2äd&eln 

be3 2ttetalle$ liebt, 
3f)m ift ber beüe Äöber unbefannt, toomit ber ®cig bie 

£erjcn an fid) jiefct; 
©er Säbjorn meibet nid)t ben ©treit, bie ©ferfud)t fdjeut 

nidEjt be3 9[rgtt>o$n$ glüftem; 
3)er nagenbe 9?eib blieft immerfort nod) Ijin, bie @d)tt)er' 

mutt) fuebt fid) jietä bie ßinfamfeit; 
Ser (Smpfmblidje benft an bie Sfttfmebtung, bie i^m gewor- 
ben, ber gurd)tfame malt fid) @d)recfen3bilber au3, 
2)a$ geuer totrb an ben 3tMber be3 2eid)tfinnS gehalten, 

bie JJemn ber Uncntfd)(offenI)eit noeb fdjlaffer ge* 

fpannt; 
Sebet befonbere #ang ju böfer fiuji wirb burd) unmiffeube 

^ad)fid)t genäbrt, 
Unb aus SWattgel an SBarnung faßt ber SWcnfc^ in ber 

Serfucbung Sd)(iugen, 



203 

(Bin Sdnnieb am SSebefhtbl, ein SBeber am 331afebalg, 
bae mären erbärmliche 3Reifier; 

Unb ein Sdjiff feem jefeer SBinb bie Segel bläf)t, wirb in 

feen fiebern £afen nie gelangen. 
2Iber laufende giebt'3 unter ber -Kenge, feie nid;t beaebten, 

moftin ftdj t>te latente miliig neigen, 
Sie gegen Den Strid) bie Sid)et führen, unb barum, tpmtt 

tat Jagemerf ttoübradjt, niä)t fagen feürfen, e3 iji 

gut getban. 
2)a3 £id)t einer benfenben Seele roirb unter bem Steffel 

be£ £anbel3 verborgen, 
Unb ©eifler bie nur ftad)e gurren pflügen, werben feen 

23erg ber *ßi)ilofop{jie ftinan getrieben. 
2)ie Geber ftirbt an einer falten -Kauer, ba3 §au3laud) 

m liefert üppig in bem TOiftbeet, 
Unb be3 Unfrautä Kaufen rauben bem Seilten ber Sonne 

Sidit unb SBärme. 
gür jebee £ing feen paffenben Ort, ben rechten, ebrenben 

©ebraueb, 
Unb fea? befd)eibcnfte 9#aaB ber Seele glänzt in befreiten er 

Spbäre. 
2>er ©lübmurm in ber £>ecfe %ürtizt feine Sßienfefacfel 

an, 
Unb ber ferne ©efäbrte fteuert ber luftigen Segel Sauf nacb 

fenem Sterne; 
aber bie Unmtjfenfjett fpottet ber ßigentbümlicbfeit uxi\> 

bringt ^m ©lübmurm SKtttagö febon f)ert>or; 
Sie jlellt bie gebier ber ÜDWttelmäfltgfeit in'S solle Sonnen-- 

M)t ber SSei^beit. 
SRaben, bie in ber Dämmerung fräd^en, bie Serdje few em- 
por jur Sonne trillert, 



204 

3)tc Stimme t>cr Stac^teule aus verfallenem ©emäuer, ba3 

3mttfd;ern ber Stoffel aus grünem 28albeefd)atten, 
3)a3 Äameel für bie fanbige SBüfie, ba3 fdjneüe 9\enntf)ier 

für bie Sdjneegeftlbe, 
gür ben $etf)iopier feine natftcn ©lieber, unb foftbar tt>ei* 

d)e$ *ßeljtt>erf für ben $o(en. 
©efdjicf ift in jcglid)em Singe: SMifjUang mit Stiftlahg 

gepaart ift 3Kujtf ; 
Unb bie Harmonie ber 9Jatur bleibt erhalten, wenn 3ebe$ 

feinen $la£ fennt unb bewahrt. 

Ber SBIinbe fcor ber Staffelei, ber 2at)me mit bem 
©rabftidjel, ber ©algenftricf §u einem Äerfermeifter ; 

Da« taube Df)i, um einen 5ßfalm ju fingen, ber Stammler, 
um 23erebfamfeit §u richten! — 

3jT$ ju verttmnbern, wenn ba« SMißlingen Sitte gleich ver- 
folgt? ber ißfeil fliegt roeit oon feinem 3iele ab, 

Db er nun felbft tticfyt fdjlanf unb fpi ; ß gehaltet, ober ber 
Sogen nicfyt firaff genug gefpannt ift; 

Sie Seele, bie in einer SBeife fäf)ig, quält in ber anberen 
fiel) nur tljöridjt ab. — 

3ji fte benn nxfyt, ber falfd) gefpannte Sogen, gleist nidjt 
ibr $\d bem frummen, ftumpfen Pfeile? 

J)urd) Selbfifenntni£ vermag jl bu beine ©aben ju berei- 
fen; brauet)' nid;t $>a$ cbele SReitpferb vor bem 
Pfluge, 

Sen fleißigen Ddjfcn packele ntc^t, bau mit bem flüchtigen 
Kenner er jtdj meffe, 

Sebenfe beine Mängel, gieb M)t auf beine Steigung, unb 
forfd;e emfig nad; ber Jugenb Spuren, roie fpärlid) 
fte im §erjen auel) ftd) bergen; 



tfh ".:..- btl JU [tdjera, bo£ ®utl ;:-..'•: fi - = 

fam tir heran, baä ^öü trin peracbüif hl :. n 

2:.uib, 
£ann lottft tu bie golben« Kugel ter ®tU:::: . : ritfe^er 

£an£ *u redptei : rrfaffen. 
©ettajfnet, bei fcem g •:; : Rc "■: ß :;: bei Krieger, er 

ifl rcreit, wenn bal Sefedji beginnt; 
<rar manfeu 5d>aben irdft tu abuircenten, aß ; .;: 

: 3ufafl tir uim §eü gu l'enfen, 
llnt an* bem gen>öl}nlid}en v:: : : bei Singe, befonberen 

Segen tir fyeranä ;u fd 
3)it fiebt bie ©arterobe bei BeB :: •?•.:;:•:. ttttl bebten 

©ciü rotrß tu i ~d?on pajfenb Ketten, 
Sirjt niebt ben -Jebtebantnhib über tie reine £ar.: beä 

: : j :;n. 
3)et £irt roirt mit bem £irtenftabe gelten, turdj Stein unt 

2 .aiter eine SBett erobern, 
£ :: Stieget trärr : : Jrintel nif i berühren, ter 3f:^ 

gelegne nnrt bai Hf:r-::: ntd?i faffen, 
{ : lingelefprte !.:; ;u fdj roeigen rr>:~::: mtl fo ein 2lrrtt~ 

bui bei S : : 5t : 
Der Seife feine Statte ';:. ren, Kernt er nur taube CBrcn 

fcor fidj - ":: 
Stffl uoirß bn fein wie ein rubentcr 5-cn?e, ter feini 

fdjlumtr;: : r": in ndj roeiü, 
thri bei Stofc bei baä SBeltaÜ jerftrtittett roirt nif: Dom 

1:z::\ tes 2-..; ":::-\ ■.;.■;- tti Surfen 

Cent« bidj fettp rrfennen, ; Dtenfö! •— : bo| bn 



— 206 

Sann werben in ber Dbe beineS £er|£tt3 bie Silieunb bie 

Jtofe (teblicf) blühen; 
2)e3 ©toljeS ftarre Mxppm werben fdjmelgen, wie ein ®i$* 

berg unter tropifdjjem #tmmel ; 
Unb bie bitteren Duellen be<3 ®elbfterforfd)en$, füfcer ate 

bie ©etpäffer be£ $l\{$ bir erfebeinen. 
2)od) mangelt bir bie$ SSiffen, — bann fann bein @d)iff 

beut Sd)iclfal nidjt entrinnen, 
3n be£ SerberbenS grauenhafte £iefe Dom wirbelnben 

Strubel ber ffielt gefdileubert ju werben. 
3n jener großen Sebre ungefdmlt, trittfr bu in ftäblemem 

£arntfd), 
Wlit fpottenbem Unglauben, ben J)onnerfeiIen be3 ^immefö 

entgegen. 
23Iicf boeb umijer im 9111 unb fiel) wie 3ebe3 beinern 2Bof)te 

bienftbar: 
®er frud)ttragenbe Soben, ba3 febäumenbe Sfteer, bie fxä) 

weüenbe Suft, 
©olbencS ©etreibe, fcf)tmmernbe grüßte unb Slumen, top 

bares ßbelgeftein, 
Socfenbe 2)üfte, liebltdjer 5Inblic£, weid)e Serü^rung unb 

fd)Weüenbe Jone. 
2)a3 SBolf ber gifdje fdjaart für bief) ftd) plätfd)ernb in ber 

Sud)t; 
2)a3 3tmbme§ auf taufenb grünen #ügeln, lebt arbeitet 

unb ftirbt für bief) ; 
Siebt ift bein ©claöe bei Sage, ba$ Sunfel labet jum 

Sd){ummer bteb ein ; 
23on bon Rauben ber ©d)cnl)eit wirft bu bebient, grbaben* 

f)cit fd;mtegt fid) 5U beinen gfüfjen. 



207 

(Srfle^e benn, bu mächtiger £err ber Schöpfung, erbebe 

bid) unb fiel) bidb ^errlid) thronen! 
D^ocl; mel)r, Vernunft ift bein! Serftdnbnifi mtnft jum 

£immel bid) hinauf, 
SBeif t bir Km Stanbpunft f)ier auf Srben an, unb lä§t 

biet) bis jur «ööüe niebertaueben. 
Sie Singe beS Saturn ^afr bu gejault, bie üftonbe 3upi* 

terS l)aft bu gemeffen, 
23ijl mit bem 5Iuge ber Sernunft ins Snnerjte beS SrbbattS 

eingebrungen; 
£>te SKeilenjal)!, ob i^rer aue!) Siüionen, l)afi: ött>ifd)en 

Sonn' unb Sonne bu gejault 
3n beinern 23ud)e Ijaft bu aufgezeichnet, ttmnn if)re Sdjat* 

ten auf oid) nieberfatten; 
2Rit ttmnbcrbarer, nie irrenber Startzeit, fennjl bu auf 3oü 

unb Stunbe, 
2)aS 2Bo unb baS Sßatm ber ffometett 23al)n, bie, rote auf 

bein ©eljeifc, l)ernieberftral)(en. 
gr^ebe bid), bu ©eijleS Äöitig, unb itberblide beine 2Bürb' 

unb ffiad^t! 
9totf) meljt, — glaub' einmal tt)aS Religion fo fcfjmetdjelnb 

le^rt; — 
2)u f)aft eine Seele, bu Ijaji einen ©ott, — bod) fdjame 

bid; nicf)t beine« StanbeS, 
3)enn beineS Sd)öpferS Selb)! mar frol) als SRcnfö ju 

(eben — unb ju fterben. 
£>aS glänjenbjle Stiftet in Seiner Ärone ifi freiwillige 

äKenf*tt)erbung; 
£)urd) tiefe Sdjmad), ju lodern greife, erfaufte er baS nei* 

benSrcerttje 23orred)t; 



208 

£>u bift als grbe alles befj geboren, was ftcfj beut ÜÄcifler 

mü^fam erjl erfämpfte. 
D ^ertltdjfter £riumpl) ber üttcnfd^entDÜrbe, o pi^ftt Stufe 

beS gerechten ©toljeS, 
D breifacl;e Ärone auf beiner «Stirn, bu großes un)) mdd)* 

tigeS ©elbft! 
ßrljebe bidj, £err beS MS, bem ©Ott felber ftd> untere 

tl)an gab. 
SBaä fagji bu, etenb SGBcfen? — mirf beinen Süd md) 

innen ; 
23licf in bie übertünchte ©ruft, in bie verfallene £eimatb 

beineS ^erjenS, 
$a, roelcf) fcf)recf(icl)e ©ejialten brdngen fiel) in jenem engen 

Saume ; — 
2)e3 äftörberS grimmes 2luge fpdbt lauernb aus bem £mn* 

fei bort l)en>or; 
3)eS ©etjeS Magere £anb flrecft bort ftd? gierig natf) ber 

tomtt!) auS; 
2)er UBoüufl jerftörenbe ©lut^, ber 9?arrbeit finfctfdjes 

SfotHfc, 
S)er®raufam!eit fränfenbe Saaten, ber Jrunfen^eit rotlbc 

©elage, 
5)er (Sitelfeit maajjlofe &ä)\väd)t, beS Unglaubens balS- 

(tarrige £borl)ett, 
S)eS Leibes fatanifc^er £of)n, beS UnbanfS abfcfyrecfenbe 

3üge, — 
£aft bu genug gefeiert, o 9Jtenfc£)? fmb bieS DOttgfilttge 

93ctt>cife, 
2>a£ bu ein Sßunber ber ©nabe btft, ba£ alle beine Sßiirbc 

©djaH unb (Spott? 



209 

$ted)t lebrte bie irbifd?e 2Sei3f)eit, — o (Sterblicher, fenne 
bid; felbft; 
2) od) richtiger nodj Ijtmmlifdje SßeiSfjeit, — erfenne, o 

■äftenfd), bcincn (Sott. 
2)urd) Kenntnis beiner ©elbjl iji bir üa$ 23öfe lenntlidj, 

bift bu gefläzt if)m mutbig ju begegnen; 
SDtit bemeä @otte3 Kenntnis fommt bir be3 ©uten Kennt* 

mf3, gie^t Siebe fegnenb ein in beine 23ruft. 
3ebe Kreatur, bie auf bent 2Begc be3 SnftmfteS toanbelt, 

fennt ifyxt ©aben, 
Unb bie Vernunft barf nid)t im Jtücfftanb bleiben, tbr 

muffen alle gabigfeiten bienen: 
£)er 6cbneüe für ben Sauf, ber ©tarfe für bie Saft, ber 

Kluge, um bie Sichtung anzugeben; 
©enn if)re UHfdje füllt bie Selbfterfenntnifj getreulief) inbe3 

Lünens Jempel aus, 
3lber umfonft roirbft bu um biefeS Söiffen, ef)e nidjt in 

beiner £anb ber ©djlitffel jeber edjtcn 28af)rf)eit rul)t, 
2)enn im Sab^rintfje be3 SWenfcbenber^en^ freuten jtd) Der* 

roicfelte Alleen, bie balb bid) bierl)in, balb bid) bort* 

f)in locfen, 
Unb mit bem falten Senfblei ber Vernunft femnft bu bie 

bunfeln liefen nicfjt ergrünben, 
6f)e ntcf)t Religion, ber Sootfe beiner 6eele, bir iljr un* 

enblicf) Jau gut £ülfe Ieif)t. 
S)arum, um biefe Kenntnis ju erlangen, bie Kenntnis, bie 

bieb auf ben £l?ron ergebt, 
Sern ©ott begreifen, unb bu fennft bid) felbft; unb l)afi bie 

§errfd)aft über alle £)ingc. 



210 



Über ©raufamfeit gegen Spiere. 



Sdjmad) über bi$, bu rofjer SBeltbeljcrrfdjer, bu ftoljer 

alleiniger Serwalter ber Vernunft; 
©djmad) über ber Schöpfung ©ebieter, ben tmlflcn, bluti* 

gen £t>rann! 
333ie, 9Wenfd)? ijT.3 nid)t genug — junger unb Scbmerj 

unb ßrmübung, — 
2ftu§ beut Änotenftocf unb beine «ßettfdje nod) weiteres 

2Bef)e ju bem Dafein fügen? 
Jöie! bift bu ntcbt befriebigt, ba§ beine fünbtge Suft bie 

armen ftummen Siener beineS 2Bol)lfein3 
3u Setb unb Job erbarmungslos öerbammt, mußt ^u 

burd) beinen ©roß bie $ein nod) mehren? 
Der t)erfd)menberifd)e grbe ber @d)öpfung Ijat fein 2ltte3 

Derfpielt, — 
Darf er ;u ben fiacfyelnben Äetten, bie feine ü)m überantwor- 
teten Seibeigenen feffeln, nod) fernere dualen gefetten ? 
Der Setter bei bem Soblteb ber Statur I?at felbft bie £arfe 

ewiglich üerborben, 
Darf er beS üftiplangS Särmen nod) vermehren, inbem er 

alle ©aiten überfpannt? 
Der Smpörer bat feine 33urg in eine mddjtige r 23efte umge* 

wanbelt, tnbem er bie Safaüen mit ftd) etnfcfylofc, — 
Darf er bie Sdjmerjen ber belagerten burd? garten Drucf 

von innen nod) vermehren ? 
Du boppelt entftellteS Silb beineS ©cböpferS, bu baffen^ 

werter Stellvertreter ber Siebe, 



211 

2Benn nur ciu3 Schamgefühl, fei bocf) barntfKrjtg, (ei 

milk gegen t>ie, bie i^re Äned)tfcf)aft bir allein nur 

banfen. 
S)ie örbe unb ibre Wittionen ©efd)lecf)ter jtnb beinettvegen 

verfingt, 
£>ie (Srbe unb xfyn Millionen ®efd)te<$ter frümmen jtd) 

unter beinern graufamen Socfy. 
Sebt unter ben 2ftillionen aud? nur ßiner, ber nicf)t einft 

ßeugni^ gegen biet) bcfd)tt)ört, 
(Sin Äoftgänger ber ßrbe, berfiuft unb be3 TOeereS, ber 

feinen ©runb, bid) ;u verklagen fänbe? 
23on bem Ükpfyantm, ber im £afen fiel) abquält bis juber 

Spi^mauS auf bem Stoppelfetbe, 
23on bem ffiaüftfd), itn ber harpunier gefcfylagen, bis gu 

bem ©rünbling ber am §afen gabelt 
23on bem (Sturmvogel, ber im glug ermattet, bis ju bem 

3aunfönig im verborgenen 9lefte, 
23on bem SWuSfito unb ber (Stechfliege, bis jum SKaifäfer 

unb gut 3Mücfe, 
©nftimmig tönt baS Scfjulbig aller fflefen, fte 9Ifle nennen 

graufam ifjren £>erm. 
2)er £unb, bein bemüttnger greunb, bein vertrauenber, 

reblidjer greunb ; 
S)er ©fei, bein bulbenber Sflave, ber vom borgen bis 

2lbenb fid? mübt; 
3)aS Samm unb ber ftfjeue #afe, unb ber arbeitenbe Dd)fe 

vor bem Pfluge; 
2)ie bunte gorelie im flaren ©ettäffer, baS 9tebl)ul)n, baS 

vom gelb fid) 2tf)ren fud)t ; 
J)er flie^enbe £irfcf), ber 2Burm auf beinern *ßfabe, ber 

tvitbe Söget, ber ftd) im Sauer prmt, 



212 

Unb äffe Singe, bie im gleiten 3Kaa#e beinern Seben, beinern 

SBoblfein, beinern Stoljc fid) opfern, 
2ftit einer Älagefitmmc jeugen fte, bafi ber ÜÄenfd), if)r §err, 

ein graufamer #err ift. 

^Cße finb jte freiließ bein, unb ii)rer 2Mer barffl bu biet) 

bebienen, 
gür beinen Sebarf, finb fte bein eigen, mit San! unb ©üte 

foKji bu fte benufcett; 
SDanf gegen beinen, gegen i&ren ©ott, — if)ren unb beinen 

Sater, 
©üte für bie, bie für biet) ftd) müf)en unb bir, mit Stilen 

tt)a$ fie tjaben, Reifen. 
3ur 9Jaf)rung finb fte bein, bod) barffl bu nid)t fte mut- 
willig jcrjiören; 
Sie Saft für biefy §u tragen, finb fte bein, bod) nur foroeit 

bie SKenfc&Itdbfeit geftattet; 
3um 2Bof)lgef($macfe finb fie bir gegeben, bod) nid)t burd) 

Dualen barffl ber 2uft ^u fröfmen; 
3um 3^ e ^ en \oüm fte bir bienen, bod; nur (o tt>eit bie 

^raft beS 3ugtl)ier3 reidjt. 
£>er £unb fann nic^t fein eigene^ Sftecfyt vertreten, fann bir 

ben ©runb beS greil)eit3trieb$ nid)t beuten, 
tann nid)t bie 2Sutf) burd) fanfte Sitte milbern unb fo 

bem untterbienten Schlag entrinnen; 
2)er tobeSmübe Ddjfe fann nid)t flagen , fann eine furje 

grift ftd) nid)t erfMm. 
3)a3 abgejagte $ferb verbirgt ba$ 2Bef)e biä in ber 9teit* 

bafyn batb fein 3ftutl) gebrochen ; 
Unb in t)m Sßmtertagen feinet 2>afcin$, ttnmn jtctcä SWüfjen 

feine traft gelähmt, 



213 

Script ber Unbanf feine treuen 2>ienfie, unb bie (Srinne* 

rung fann e$ felbft nid)t roecfen. 
(5cf)au §tt, Der junger nagt an feinen ©liebern, unb bicfe 

Jfiränen fielen in bem $uge; 
2)ie ^eitfdjenfdmur bat arg fein geü gejeicfmet, unb man- 

fenb trägt e3 feine fettere Safi; 
33or 3l(ter fmb bie ©lieber fteif geworben, bie Seinen f)aben 

\%tt Äraft verloren, 
Sie 3i l Ö e tragen einen ScfjmerjenSftentpel, unb bennoef) 

tfmt e3 feudjenb feine $flid)t. 
Still unb gebulbig erträgt e3 einmal nod) ben garten Schlag 

twn feinet CmälerS #anb ; 
9?ocl) einmal rafft es jitternb fid) entpor, ba ip beS SafeinS 

letztes 33anb gefprengt, — baS eble Jbier bat entlief) 

ausgelitten ! 
Itbt benn fein 21bt)ofat für feine Sadje? fein Mieter, um 

baS Unrecht ftreng ju al)nben? 
(Jrf)ebt fid) feine (Stimme jur Sert^eibigung? trifft feine 

Strafe beS JkbrütferS £aupt? 
2)e3 armen DpferS nun gebrodjenes 31uge üerfünbet laut 

unb feierlicf) bie Sd)ulb; 
Unb bie ©eredjtigfeit ber £immelsfd)aaren ergebt fiel) jor* 

nig um fein Sei) ju rächen. 
3a, t)m ©raufamen üerflud)t alles JRitleib ber @rbe; 
Unb ber SSerworfene nimmt burd; bie Sünbe ja aud) ju- 

gleid) ber ©imbe fcfjlimmflen Sofm. 
63 jteigt fein Sngel tröftenb 511 ifmt nieber, fiel) 1 , fdmu* 

bernb nmtben fie if)r $ntli£ ab, 
Unb feine Sfjräne lofcfyt baS Urteil aus, memt ber 23er* 

bammung £>onnertt)ort erfdjatlt. 



214 



Übet ^remtbfdjaft 



HJte 6er gtofi bie jhto^e, ber gerftörenbe 2Re#tt$au bie 

931ütf)e, fo rentiertet Selbftfucfjt bie grcunbfcfjaft, 
9iie fann Vertrauen, bort seilen, voo fie bie Pforten eifer* 

fücfjttg fmtet. 
2)cnn fte&ft bu, ba§ bein greunb ba3 Seine fudjt, fo fannfl: 

bit feiner SReblicbfeit nicf)t glauben, 
Unb jagft bu felbft bem eigenen Sortiert natf), fo ifi'3 ein 

JRaub an beineS greunbeS Seiten. 
Sie 8d)meicf)elfucf)t verbirgt ibr gleiftenb 21ntli<3, menn 

greunbfcfyaft an bem Jiftfje ein Heber ®ajt. 
£>em 91rgtt>of)n wirb bie $f)ürc sugeriegelt, ber Offenheit 

SBiüfommm gugerufcn; 
2)enn greunbfcfjaft fennt unb bulbet feinen 3n>eifel, au$ 

gegenfeitigem 3utrauen fd^öpft fte Seben, 
3)e3 SobeS feile SBortc finb tyr £ob, mit ßifl unb äbjt$t 

f)at fie nidjt^ ju fdjaffen. 
9Iuf eine ßeit lang mag ein 2Renfd) bir gut fein unb gro§e 

©ienjte bir bamit eraeifen, 
Unb bennocb erfe^nt i^n beine (Seele nid)t jum greunbe: 
£>ie gro§e 2eben3fumme bebarf erft vieler, oft nur fleiner 

Säulen, el;c fic jum frönen ©anjcn ft$ vereint. 
Unb trenn bir aucfy ein Xftenfcf) in wichtigen gätlen mit 

feinem Seutel fdjneH entgegen fommt, 
3a, tief) auä bem Serberben willig rettet, inbem er bir fein 

SIUcS gütig opfert, 



215 

So tt)irfl bu nimmfr deinen greunb il)n nennen, tt>enn bu 

nid)t fü^lji, ba£ et jn bir gehört, 
28ie banfbar aud) bein £ers für ü?n erglüht, 
ßin raupet Sinn jernagt mit fdjatfem 3^n Die feineren 

gibern in bei 33ruberS Seele, 
gine gemeine Statut tierlä^t mit Spott unb #o!)n t>ie SBeiS- 

^ett ate t)etäd)tlid)en ©efäbtten. 
ßin fdjtoacfjeä £erj getränt ftd) nid)t ben Stuten bet&taft 

unb bet 6ntfd)loffenf)eit ju folgen, 
Unb ba$ Sßeltftnb blieft mit Straubing auf bie fdjeinbate 

Slrmutty ber glaubenslosen Seele. 
2lu3 unseligen Stäubten ern>äcf)fl ber ^um £immel ragenbe 

23erg, au3 unftd)tbaren Stoffen mebt }\d) ber greunb* 

fcfyaft fefleS, reinem Sanb. 
$>od) menn jtdb biefc Stäubten niebt, eines mit bem 

anbern, feft verfetten, 
So P&tjt ber 23erg in Staub unb 9Jid)t3 jufammen, unb 

fiel)' ber 2Öinb bläf 't übet eine SBüfie. 

fiomm su mit, einen gteunb txufl i<$) bit geigen, ein 

SSefen malen, beineS 3utrauen3 mxfy ; 
9?ie foll bein $erj ber JJeu^cit SBütjc miffen, nie im ®e* 

Reimen, tt>a3 et lobt mißachten; 
2Sof)I braud)fi t)U lange, ted)t i^n ju etfennen unb feinen 

SSettf) üon iebem Schein ju fäubetn, 
ßt blenbet ni<f)t bein 9Iuge pBtßä) ftta^lenb, um bunfle 

gfeefe bit juriiä ju laffen, 
Cangfam ergebt et f\<$) aus bet 23etbotgenbeit, bis et bie 

£öf)e ettei(i)t l)at, n>o beine fjödjjle 9ld)tung tl)n begrüßt, 
ßr benft nur baran, ba§ ein aWenfcfy bu biß, unb gto§e 

Saaten will er nic&t oon bir; 



— 216 

gür beine Sdjro&töe ffi er voller 9facf)ftd)t r fte lefjrt bid) 

fd)ti)eigenb gteidK SKifte üben. 
©ittigeS ffiefen n)ei§ et ju fdjöfcen, ben SInforberungen ber 

ffielt fi* fdjicHid) gu fügen, 
Gr fpottet nid)t ber ©djmädjen [einer 93rüber unb faßt fein 

partes Urteil über fte, menn er allein ja bir, t>em 

greunbe, [priest. 
Unb wäre es [o, n>er fönnte bid) ftdjern, ba§ nidjt fein 

©pott aud) bid) manchmal träfe? 
Gr geigt bir iebe gälte feiner Seele, nie weift er bein 23er- 

tränen falt gurücf ; 
Gr tf)eilt mit bir bie greubcn feines ScbenS, unb trägt mit 

bir bie (Sorgen beiner 9Sruft. 
(Sin GinjigeS nnr t)erl)üllt er bir aus Siebe, baS ift beS 

£etgenS eigene Berberbt^eit; 
2)aS böfe 33eifpiel lei^t ber #anb beS ©d)U)ad)en bie 2Baf- 

fen, bie fte fetber nid)t ergriffen. 
5Bie fd)arfeS ©ift, baS i^n »erleben fönnte, fo meibet er, bie 

@d)ulb in bir ju roecfen, 
£>ie ©ünben ber ©eliebten, jfr er mcifj eS, erfc^einen nicf)t in 

i^rer 2fti§geftatt, er fürchtet, baft ber SBunfd) ju [frei- 
ten aufprt, 
2ßenn er erfennt, fein greunb, ber f)ocf)geel)rte, ift tt)of)l 

ein größerer «Sünber als er felbjl. 
3d) f)öre auf bie 9tebe jtDeier greunbe; \a fcfyöpft nur aus 

ber gülle eurer ©eele, 
9fur 5ftenfd)en feib i^r, unb als foldje fd)ulbet il?r Jribut 

ben menfd)lid;en Sntereffen. 
Vertrauen öffnet eure Sippen unb milbe 9iacf)fid)t ftrafjlt 

aus eurem 2luge, 



Sein pro$leitbe3 SBort entmeibet bie 3unge, ftc uberjfrömt 

t)on bem -grobftnn beä «perlen*, btä ftdj ber Siebe freut; 
J)u ftebeft lticfct allein auf einem £itgel, ttnnfjl von bem 

©tpfel Senem, bit ju folgen, 
3$s flimmet mübfam £anb in £>anb binauf urti tragt ein 

Seber feinet greunbe? ©üfbe. 
Jbr rebei ram bem hoffen unb bem Stieben unb &on bei 

i>ergen3 glitbenb beiden -Sunfcben; 
Jbr fcbüttet bofl feiiger Suft bie gebeulten Scfia^e ber Siebe 

über eucb att£, 
Jbr taufet ber Stimme be3 Scbmenee unb fiuüeri be€ 

Jroftee (inbernbe SBarte, 
3tt>eimal einfam, benft ibr liebenb mr he greunbee Cfjr. 

(Ermabie beuten greunb bir mir Sebac&t, erwäge feine 
Stellung, wie bie beute, 

Senn bes $tmmelg roeifeS ©ebot fcfuif bie Stufen am ber 

Seiter bei Sauge*. 
SSenn ein niebrtg ftebenber ©efabrte im Dollen Sonnen- 

fcbein beinee Vertrauens §um gteunbc bir Ijeran 

reift, 
So mm, ba? bti bir Summer für beim alten tage bier 

bereiten ; 
Senn bu fteigft ju feinem Stanbpunfte berab, unb fxe, bie 

beutet Stanbee ftnb, werben bir äürnen. 
Unb wer fagt bir, ob ber Äne^t, $tn bu ju bit erfiobft, 

nid)t in be$ lobe* Stunbe t>on bir roeicftt? 
2lbet ftreefft bu bie §anb nacb bof)em Staube au£, benfft 

bu ju Qürften frob bicb ju gefeiten, 
3Ba3 bift bu, aö ber Scbemel ibrer gü£e, wie nabe bu bem 

golbenen Ibron aucb ftebeft? 

10 



218 

D 33tnfe gnufc^en Otiten, lafc btr fagen, bafi bu ein $raut 

unb feine SSIume U% 
£üte bid), nrilbe 3iofe, inmitten ber 3^ern; — fdjmergenbe 

33erad)tung, fie wirb bid) üerfengen. 
Du aber, mein greunb unb Säufer, to&ffit au3 beinern 

eigenen Äreife, 
Unb fudje nie ben SSruber beiner Seele in beinern Diener 

nod) in beinern §errn; 
Demi bie $reunbfd)aft ifi bie einzige n>af)re gretjtatt, tt)o 

3eber Diener, Seber §>errfcber ift. 
Unb eine<3 nocf) lafj midj an'3 §erg bir legen : wer bir aud) 

nal)t, belmtfam öffne beiner Seele Pforten, 
Damit bie Seue bid) nid)t cinft ereile, wenn er, bem bu ben 

(Eingang l)ier geftattet, ftdj :plö£lid) wenbet, um bid) 

ju gerretfjen; 
Denn mand) abtrünniger grcunb mißbrauchte fdjon ein 

unbewad)t Vertrauen, 
Um l<tn ßrguB ber offenen, warmen Seele ju eigenem 33or* 

tfjeil f^änblid) ju benui^en. 

Entfernung fräftigt bie $reunbfd)aft, wenn bie leiste 

(Erinnerung aU freunblid)e3 23ilb bid) umfdjwebt; 
9lber guter, reiner 2Bein muß bi£ jur 9?eige bir geboten fein, 

fonft reißt bie Trennung tägltcf) ein 351att au£ bem 

9Sud)e ber (Erinnerung. 
Die Sreue ift ein feltene^ (But, geunbfd;afi ein SBunber bei 

uns SKenfdjenfmbern; 
fflir erblicfen ein frembes 2Intli£ unb nennen e£ greunb, wir 

fpredjen t>on ©lauben, unb Steifet nagt an ber Seele. 
Da3 finb feine verlorene Stunben, bie uns bienten, bie Siebe 

fefter gu f itten ; 



219 

2)enn ein treuer greunb ift golbe^wertl), föfllid) wie ber 

reiche ©d)a^ unferer Seele. 
Spare bie SSorte ber ßrmafmung, burd? beinSorbilb lel)re 

ba$ ©ute; 
£)e$ 2Jienfcf)en gitelfeit i|i fcfmell öerle^t unb ber Stapel 

Gmnte ficf) gegen biet) feljren. 
2ßoI)I giebt e3 ©oldje, bie bcn greunb nie fanben, »eil if)re 

©eele nur für fiel) geftrebt; 
ffieltfinn, £rägl)eit unb ©tolj laffen zeitig Staunt für lie* 

benSwertfje ©efinnung; 
SSer aber nur bie 21cf)tung redjt üerbient, wirb nie öergeblid) 

naef) bem greunbe rufen, 
2)enn wie bie 3Mefielwolle in bie Süfte mfy unb ü)ren 

9lnfer in ben 23oben fenft, 
©o felmt fid) 3Wenfd)enIiebe naef) bem £erjen, wo fie einji 

wurzeln unb erblühen fann. 

3<$) l)öre bief) jammern, Äinb ber ®efüf)le, bu beflagfi 

bie teilte be3 2Binter3, 
£>en Nebel, worin 6elbftfu<$t ben Äreis ber Stoffen ge* 

l)üflt f)at; 
S)u trauerft, unt> wo^l magjt bu trauern, benn bie galfd)* 

fjeit Jjat beinen ©lauben Serratien, 
Unb bie SRiflfe be3 blutenben £>ersen3 ftnb t)on ben bomigen 

kaufen be3 2Irgwol)n3 bewarfen. 
Sld), wie wenig waf)re greunbe giebt e3, wie ein treuem 

milbe3 $erj fie malt! 
Sßie äßenige giebt e3 unter ber 2Wenge, bie ftd? felbfi über 

91nbere oergeffen. 
Seber fitdjt nur ba3 ©eine unb ftef)t im Nebenbuhler in 

bem 23ruber; 

10* 



220 

Unter feer 2Ra$fe feet greunbfdmft fifct lauernd bor Weib, 

um feem eigenen Sortftcit ju (rönnen. 
Die Sßelt, feie geinfein jegli^eä ©uteri, I>at fecn ^eiligen 

tarnen entroetyt, 
Denn fie nennt jefeen ÜDtenfdjen greunfe, feen ftc noel) nidjt 

als iljrcn geinfe erfannt; 
©oldje greunfee gleidjen feen fliegen im Sommer, wenn 

feer Überfluß an beinern £ifd;e töeilt; 
3Ber fearf fiel) nutnfeern, tbetm [ie feie Aalte uni feie QtnU 

bedungen be$ Mangels nidjt ertragen? 
Sie fmfe feie ©der, feie ju üppigem Wlabh feen fieidmam 

umgreifen ; 
916 er ein plöijlidjer Sann iKrfd)end)t fie, nnfe balfe fd;mcben 

fie nur nod) tote feunMe gled'en f)cef) in feen SBotf'en. 
SBenige nur giebt e$, o ,siinfe öoÖ marmer ©efu^le, feie 

feetneS 3utraueng mertf) finfe ; 
Wer meine feennod; nid)t, ßinige giebt e3, itnfe ßinige leben 

für feid; ; 
Sie blid'en auf feie falte Sßelt, nuc auf ein grauftgeä 23üfe 

feer Serbfeung, 
Soll greufee erfennen fie il)re3 ©eifieS Äinfe in bir, feiten 

nurfe nur folefyer ©djafc il;r £l;eil; 
Denn xxmm audj deiner fid) feie göttliche giit)igfeit feer 

greunbfd)aft Derfagt glaubt, 
©o ift feoel; leifeer jener SDienfd; cinSBunfeer, feen feie Stimme 

feer 2öai)rf)eit für einen greunfe erficht 



221 



Über Siebe» 



Öfo btitfjt eine buftige SBIumc wie ein ftraljlenbcr Stall 

in bem ©arten beS ^erjenä ; 
Sief im ©djoofcc ber (Srbe rufjen bie SBurjcln, jart unb 

jcitloä ift bie ^Pflangc mie ber blaue ßrocuä be^S £erbfteä. 
2>ie Smfamfeü unb ber ©ebanfe ftnb ber Jfiau, ber fic 9TOor* 

genä unb 2tbenb£ betioäffcrt ; 
9lbn)cfcnf)eit unb Erinnerung jiel)en fie auf, gleidj bem 

balfamifdjen #audj ber Stifte be$ ©übetö. 
ffiobtootlen ftraf)(t if;r aU Sonnt, an ben Ufern ber #off* 

nimg blitzt fte fjeran; 
Sieblielje Slumen finb if>rc ©cfäljrten, bie £>omen erfterben 

in ü)rer ifltyt. 
3d; fal; i^re fnospcnbc 6$fa$ett, id) füftltc ben 3aubcr 

tyreä 2ä<$eln$. 
3n fü^er Statte blitzt baS Beilegen unter ibrem Sdjatten, 

bie SJJofe beugt fiel) nieber, fte 51t füflen; ^ 
Unb id) badjte, biertnn &erpflan}te ein Enge! eine 23(ume 

auä gben« ©eftlben, 
2Sie ein Söget baö ©amenforn aus ber grembe berbeiträgt, 

bamit e$ in freunblid)em 23oben feinte u\\1> blitze. 
3d) faf) fie, id) fragte nidjt nad) ifjrcm tarnen; rootyl nutzte 

id;, bafj iebc Spradje 51t arm n>ar, iljn 511 nennen, 
2Bie laut auef) in jebem #erjen, in jeber 6pl;äre ba£ 6$o 

biefeä 9?amenl nwbertönt. 
3>ocl;, barf id) fo fagen? 3fl eine unreine ©eetc ber Siebe 

aud; fcif)ig ? 



222 

£ctt bei* 2Serfüf)rer ftc je gefannt, $at ber glatterftnn je fte 

üerjtanben? 
Samt t>er bm reinen ©lanj ermeffen, ber feinen 23Iicf auf 

frembe Sßeiber lenft? 
£at ber in 2öal;t^eit Siebe re$t üerftanben, ber ewig mfy 

felnb nur ba3 9leue fucf)t? 
£e£ Slnberen ©lücf fotlfl bu im §erjen tragen, mnn aud? 

ba3 eigene nimmer wirb erreicht; 
9Jiit ftttfam frommem 3luge fd)au sunt £errn, jum ewigen 

Som ber 3ärtlict)fext unb greube. 
©tili, aber im tiefen SSette rinnen bie glut^en bal)in, tt)ie 

ber 9W)ein jwifcf)en feinen Ufern, 
(Ewig unb wecf)fetlo3 burd)fcf)reitet fte bie 2Saf)n t)on 28af)r* 

l)eit unb Vertrauen geleitet. 

Ctebe! — weld)e gütte in bem einen SBort, ein Dcean 

in einer £f)rdne, 
ßin firatjlenber £immel in einem 231id?e, ein 23irbelwmb in 

einem einzigen Seufzer, 
(Sin jucfenber 93lt£jtral)l in einer 23erül)rung, taufenb Sa^re 

in einem 2lugenblicf. 
D, biefeS altumfaffenbe ©lücf, o, biefeä namenlofe 2Bef)e ber 

glücf liefen unb ber getdufd)tcn Siebe! — 
2)a3 ift bie ©ott gefdjaffene $oejte, bie afö ein eingeborene^ 

Äinb in unferer (Seele weilt; 
2)e3 #erjen$ eigene, ^eimifcfje SKuftf, bie alle Saiten fwd? 

erftingen läßt; 
£>ie ©rjä^lung ofme ßnbe, bie ber ßl)or ber (Engel ju er^ 

lauften jtr ebt; 
3)a$ 2Bort, ba£ I)o§e löniglicfjc SSort, baä in Se^oüa^ 

^erj gegraben ftebt ! 



223 

©ei)' f)in, nenne fdjlangenfluge Soweit, SKitbe, nenne ben 

üfteib, el)rlid;)e3 8ob, 
$alte felbftfüd)tige Stft für 2BeM)eit, feigen SSerratl) für 

33orftd)t, 
$ulbige bem Idfternben Unglauben unb mnm tyn freie, 

lülme $f)üofopf)ie, 
Sereljre in fdjranfenlofer ßügelloftgfeit bie eckten $rüd)te 

ber grei^eit; — 
Aber nie, mein greunb unb ©Eitler, gefette bid) ju benen, 

bie biefen reinen tarnen fred) entweihen. 
£)ulbe tudjt, bafj bie -Jftajeftctt ber Siebe nieberer Segierbe 

gleicf) geftettt werbe, 
£)enn wie bie $falmen ber Sngel feinen Sftipiang bringen, 

fo wenig gleist fie biefer Ausgeburt, 
S)ie nie ba£ 2Süb ber Siebe fein fann, wie nid)t be3 Aetna 

glüf)enber £aud) 'om Sommerlüften gleist. 

Ciebe ift füfje Abgötterei, jebe $afer ber (Seele U)i 

Sflaoe, 
Sine mäd)tige ©eifte^fraft, ringt fie, bie tobte Materie ju 

beftegen, 
©ne ßngetefeele at^niet in fterblic^er ^ütte, fie ift gefallen, 

unb bennod) fo wunberbar fd)ön! 
#ingebenbe Anbetung eine3 #erjen3 in feiner göttlidjen 

gütte unb Äraft. 
Sdjau auf ^m bleiben ©eranium, ber oor bem genjter ber 

$ütk eingeferfert baf)in fiedjt; 
2öie fe^nfüdjtig ftrecft er bie franfen geaberten 23lätter bem 

Sichte be3 ^immete entgegen, 
SBie ftrebt er jur Sonne empor unb fle^t um ^tn füfjen, 

fjeilenben Strahl. 



224 

Startes, lebenbeS D^fer be3 21bgott3 beiner Seele! 

2)ct3 iji bie ©eele, bie liebt; fo neigt ber [Rofenjlraud) be3 

«Sperrens 
Jegliches 331att, um in bie treueren 21ugen ju Widert, 
Unb bie ewig erröttmtbe SSIttme babet fiel) in bem wonnigen 

2icf)t, 
Unb all i$r ©lud, i^r Seben pngt an bem gotbenen gaben 

ber Siebe. 

Uod) ifi bie Siebe bes ^erjenS jerftört, fo fno^pt fte nidjt 

me^r; 
Sßenn ba3 liebliche Sieb üergeffen ifi, lernji bu nimmer e$ 

wieber ; 
2lber oft nod) blicft ber ©ebanfe jurüd unb weint über ein- 

jttge Siebe, 
2)ie leifctt Älänge beä fcerflungenen Siebet umftittf)en bid) 

wie trauernbe ©eifter; 
Unb wie ber Jon öon SteoluS Saiten, (o fallen bie Seufjer 

über bie SBüjie be$ ^erjens, 
2Bo ber ^eifie ©trocfo ber SBclt mit fengenbem £aud)e bie 

Dafe be$ ©lücfeS jcrjlörte. 



22r 



Über Me 6f)e* 



(Ein treucä 2ßeib erflehe ixt t>on ©ott, fte iji ber 23or* 

fet)ung £öfi£icf)fie ©abe; 
£)od) forbere mdj)t t>ott fülmer 3 u ^ r f t( ^ ken Segen, ber 

bir nid)t öerf)ei£en tfi; 
Sir ift Sein gnäb'ger SBitle nidj)t befannt: — fo nal)e btd) 

t>olt 2)emutl) ©einem £f)rone, 
©teile bein gießen ©einer ©nabe anleint, fei fid)er, ba§ @r 

bir ba3 rechte giebt. 
2Senn bir ein 23eib bejtimmt in beiner Sugenb, fo lebt fte 

jejjt mit bir auf einer ßrbe; 
®c$er geb etile il)rer, bete für if)r 2ßol)I, ja btte, ob bu fte 

audj nie gefdjaut. 
Sie ^erjen, bie fdjon frub ftcf) treulich lieben, ertt)adj)fen mit 

einanber, unb ber SBerfudjer barf fte nidji berühren. 
28ie ber Delbaum unb bie Siebe, fo galten fte ftd) liebenb 

an einanber. 
dlad) ber üertxmnbten ©eele firebt bie Sugenb unb nadj) bem 

^erjen, worin ber SBieber^aü ber eigenen Stimme 

tönt; 
©ie ftnnet 9la<ä>t unb Jag unb fdjmücft ba3 23ilb ber eigenen 

^antafie. 
©ieb 91d)t, ba£, n>a3 bid) reist, aud) nur fit d) fei, unb 

nid)t nur ein ©ebilbe beiner träume; 
2a£ nidjt fcon ©piel unb £anb bein ^erj umgarnen, bein 

SBetb iji bein, hti ba^ ber Job eud) trennt. 

10** 



226 

2)er Saiten unb ber Stimme Hang mag tief in$ §erj Dir 

bringen, — bcin Df)t entjütft ben fü Jen Jonen lauften. 
Scbenfe toof)I, bie $>anb ttnrb einjt xmxotlhn, bie füfcett 

Jone werben fcfyrilt unb rauf) ; 
3)a£ 3tuge, ba£ fo f)e(t am $benb [trautet, ift Borgens rotf) 

gemeint unb trägt beS Summers Spuren, 
Unb bie ©eftalt, öoffl 2lnmutl), fo ooll Schimmer, ftc ttunbet 

fief) in be3 Sctjmerses namentofer $ein. 

® feligeS 2oo3, heilig tx>ic bie greuben ber ^immlifdjen 

Sdjaaren, 
äßemt bie golbene Äette ber grömmigfeit bie Sofen ber Siebe 

umnunbet. 
3)od) f)itte bief), nidjt Jjetltg nur ju [feinen, um be3 @e= 

fcf)öpfe3 ©unft bir ju erringen, 
2)emt bie Scfmlb bes £eu<f)ter3 ift jum £obe unb fte ermeeft 

ben 3^m be£ f)öd)ften 3iicf)ter3. 
£>er 9lbgott beine3 £ersen£ lebt tote ^u, bie ^ßrobejett auf 

ßrben ju burdjmanbern; 
3)rum ad)te ttol)l auf üjre Seele, fte ift ba£ f)öd)fte Äleinob 

i^rer £abe ; 
Sin f inb ©ottes lafj fte fein, ©ein Segen n>irb bir bann 

in if)r gu £f) eil, 
6m Segen, reifer ate be£ Sßeltallä Sd)äj$e, ber grieb' unb 

greube in bie $erjen trägt. 
2)e3 £immet$ ßrbe la{3 fte fein, fo fübrt fte bief) getreulich 

t)immelan. 
£>enn mer im ©lauben @in$, ber ftreitet £anb in #anb 

mit Sünbe unb Sdjttlb. 
£ütc bid) tt)o^I, ba£ fie nic^t bid) mel)r liebe aU ben £errn; 

auf ba£ fie nidjt ein @öi$enbiener fei; 



227 

2öo^I aber frage, ob fte treu bid) liebt i>mn eiltet 2Betbe£ 

§erj wirb bir ju 2f)eil. 
£>e3 -JKenfcben breifacfye 9iatur muß mit breifacber $dtt 

gefeffeit (ein, 
gut (Seift unb £erj unb Äörper — grömmigfeit, Sichtung 

unb Siebe. 

(Kar fdjöti unb Keblid) ift bie Sittfamfeit, ba3 äuge 

weilt entjücft auf biefem Silbe, 
9lber ein 2Bort, ein JBIitf lann bie reine Siebe beflecken, bie 

für biet) beftimmt war. 
Sage ntdjt, bafi bu Sdjönfyeittteradjtefi: Dtiemanb fann ftd) 

tf)rer 9Wad;t entjie^en ; 
9lber nicfjt bie $erle be3 $reife3 barf fte bir fein; — beim 

fte ift üergängüd) wie ber fdjimmernbe Sogen in ben 

ffiolfen. 
Unb wenn ba3 #etj im 23ufen fromm unb fanft, fo trägt 

ba3 2lnttii3 einen ^olben Stempel; 
$)aS freunblidie Säbeln be3 liebenben 2tuge3 ift fcfwner, ati 

ein Strahl, ber fcfjneü erlifdjt. 
Jöenn bu ein 33eib bir tocfi)l% fo benfe nid)t allein nur an 

bid; felbft. 
Senf berer aud), bie (Sott burd) fte bir fc^enft, auf ba$ fte 

il)re3 UrfyrungS fid) nie fd)ämen. 
Stef)', ob ber §err ©efunbl)eit tl)r gewährt, ba£ bu nid)t 

frül) an il;rem ©rabe weinft; 
Sief)', ob öom fräft'gen Stamme fie entfyroffen, bafj eure 

Äinber nicfyt t)or eud) fcerwelfen. 
©ar manche 5 arte £aut f)at eine fdj)leid)enbe Äranffjeit tterljüttt, 
©ar mand)e$ lacfjenbe 9lntli^ erglühte im geuer be$ Sßa^n- 

finnS. 



228 

Ccmfdje ben Stottert beiner ©eliebten, ob ftc aud) eittfad^) 

unb wal)r ftnb ; 
Senn ein lifttgeä, falfdjes SBeib wirb balb bein £au:pt auf 

fdjarfen dornen Mkn. 
2)ead)te \f)x Setragen gegen Jlnbere, wenn fte nidjt glaubt, 

bafi bu i^r na^e feieft, 
£)enn ba£ ©trotten ber Siebe wirb bie wal)re garbe if)rer 

©tele in beiner 9Mf)e öer^utten. 
£at fte be£ SSBiffenä 6d)ä£e ftd; errungen, fo ift e3 gut, fo 

balb 23efdjeibenl)eü hm 3Sorft£ fü^rt; 
Sßarb SBeiöbett \f)x 51t J^eil, fo ift fte föfttid), boc^ gieb 

wof)l 2td)t, ba£ t)\i nocf) weifer feift; 
3ur Untertf)anin warb ba3 Sßeib beftintmt, unb nur ber 

©etft be3 aWcnfctjcn füljrt bie £errfd)aft. 
3Wit beineä ©leiten fud/ btd) nur gu paaren, fonft wirb 

gar Ieid)t ber ©tolj bid) arg öerlefcett; 
(5ie6 nid)t nacfy 9tetdjt$um aus, bafi bu md)t tro£ be3 ®oh 

be3 glenb fdjöpfefl ; 
<3d)lte£ feinen 23unb, wenn bir bie Mittel fehlen, benn bu 

oerfucf)ft bie weife Sorfefumg ; 
J)od) warte nidjt, wenn bu genug errungen; bie (gt)i ift 

ben meiften Wtanmm $fßdjt; 
(Schwer waftrlid) mufj bie 23ürbe fein, bie Unfd^ulb unb 

©efunb^eit tttc^t befiegt, 
Unb einer xootyl gefeilten, frommen @$e brof)'n nid)t ber 

Sorgen fo gar oiel unb fdjwere. 
2lm Sage beineS @lüc£e3 geben! ber Sinnen; eine reiche 

©rnte be£ Segens wirb bein 2f)eil; 
Unb fte ftnb bie 6d)üi$linge be3 ßinen, ber mit SBonne 

b einen 23ed;er bir füllt; 



229 

2ln bem Sage betrieb ©lüdeS fei banfbar: mof)I f)at @r bas 

2ob beutet Seele tterbient; 
Unb niebrig unb felbftfüd)tig ift baS ^erj, baS nur im tum' 

mer nad) bem £erm fragt, 
gut fte, bie je£t auf beuten 2lrm fid) ftüj$t, t>ergi§ bie SSelt 

unb fucf)e nidjt il;r 2luge, 
J)enf brau, ba£ bie ftille £duSlid)feit roeit tt)of)Ier tf)ut, als 

aller Schein ber ^tlt 
$Qtnn bu l)eiratl)eft, trittfl bu als ©lieb in einen fremben 

ÄreiS, ftel)e tx>oi)l ju, baf; er bir nid)tSd)anbe bringe; 
Sßemt bu f)eiratl)eft, trennft bu bid) öon ben ©einen; fiel) 

tt)O^I ju, ba£ in Siebe eS gefdjelje. 

Ü8raut unb Bräutigam, ptger burd;S itbm, fortan be^ 

ftimmt, mit einanber ju nmnbern, 
D t>erfci>er§t nid;t beim beginn eurer fReife beS £immelS fo 

nötige ©unft; 
Saffet ben Jag beS erfüllten £offenS burd; ®thd gefegnet 

fein, 
Unb in ber Dämmerung fniet äufammen nteber, auf ba§ 

geheiligt eure greube fei. 
Sann werben Sngel jubelnb eud) umraufd)en, ber ©nabe 

unb Siebe nimmer mübe ©penber; 
Unb ber foftlidjpe Segen eures ©otteS ftrömt ^emieber auf 

bie ©eliebten feiner Äinber. 
@rf)alte bir ein reines £erj, bamit bu niemals beinen Staub 

ente^rft. 
Sie Selbftfud)t ift gemein unb t)affenStt)ertf) ; bie Siebe aber 

fud^t baS ifjre nimmer. 
Ser Sdjlecfyte toanbelt baS ©ute jum S3öfen, benn feine 

Seele ift öon Serberbnif? befielt, 



330 

2Iber bau £ers be$ ©cremten tjl rein, unb fein ©emiffen 

bulbet feine glecfen. 
Sßittfi bu geliebt fein, fo vertraue ganj ; 
SßiKjl bu nie mißtrauen, fo nimm ein ttotleS 3utrauen für 

ba3 beute, 
Senn xoo Vertrauen nidjt gegenfettig »eilt ba weift bie 

Siebe, bie Vertrauen gab. 
Verbergt md)t euren Summer, euren groijfmn; feib offen, 

bu mit ibr unb bu mit if)m. 
£a$t nie ein bitteres 2öort bie gun^t fpredjen, laflt SJiitge- 

fuljl in beiber bergen wohnen, 
©ereilte greube ijl boppelte greube, geseilter 6d)mer5 ijl 

fjalbet ©c^merj ; 
216er ber Summer nä^rt jtd) in bem fhtfiern 33ufen ber 

2krfd)loffent)eit. 

Jfunge ©attin, fei nidjt breijl unb laut, fcergij? nid?t, ba% 

93efd)eibenf)eit bein <5d)mucf ; 
SBenn jte bid) je£t Derlct^t, tt>er wirb bann glauben, ba# jte 

t>orf)er nidjt ©d)ein unb Süge war? 
2lber gleite nidjt bem blöben 9Kcibd)en, — benn Sichtung ift 

bein SRedjt in beinern Staube, 
Soll SSürbe ijl bie 2)emuä) einer grau; jte ijl nid;t breijl, 

bod) jte errötet nid)t. 
greunblicb begegne beine3 ©atten greunben, banf i^nett 

i^re Siebe für ben teuren; 
Sanft unb gebulbig trage feine ©djroädjett; bebarfft bu 

n\d)t ber 9tad)jtd)t felbjl gar tne(? 
Seib nidit immer vereint ; oft ift e$ gut, and) mal allein 

5« fein ; 



331 

SBenn ifjt fo gang unb gar etnanber gleicht, tt>ie leidet feölt 

eurem 23unbe ba bie Sßürje; 
gmi Seelen feib \§t, bte nad) Sprung fedjjen, jwei ©elfter, 

bie nad) 2Bei^cit ftreben fallen, 
Sanier fjelfet, ftrebet mit etnanber, benn für bte gut feib tf)r 

oerantwortlid). 
Unb tt)enn t^r füf)It, bafj einer abwärts gef)t, fo forfdjet 

fernen nad) bem verborgenen ©runbe; 
9?ie lajH ba£ Übel einen Jag nur wudjern, belennet unb 

beweinet fdmeü ben mitritt; 
Sud)t bieSerfalmung fdmell, benn Siebe ift ber g^eßeben^ 

trieb. 
£beitt jeben ©ieg mit bem geliebten £erjen, inbem tf)r nie- 

bere ©elbftfucf)t überwtnbet. 

(Ü5ewäl)re bein Vertrauen nur bem ßinen, o Sßeib! bem 

(Satten, niemanb fonft aU iftm. 
Äetn greunb, o ©atte, ftef)e je bir ndf)er, all beine ©attin, 

bie bu bir ermaßt. 
3n bem ©lüde einer trauten #etmatö vergebet nid)t, wo 

eure £eimatf) ift; 
2ld), nur 5U letdjt oergeffen wir ba3 3enfeit$, wenn uns baS 

95ilb ber ©egenwart beglüdt. 
$&t\m eud) ber §immet Äinber f)at gewährt, fo warb ein 

banger ©egen md) ju £I)eil, 
Sine ernfte Sorge unb ein f)of)e3 ©lücf, ber Kaum beS 

2eben3 ift für eud) erweitert. 
Söenn ©otteS 5Beiei)eit eud) ba3 ©lücf fcerfagt, fo banfet 

3^m für unerforf d)te ©nabe, 
2)enn ob ein ©egen, ob ein glud) fcerfagt warb, — wer 

fagt e3 euc^, xi)x armen 3ftenfd)enfinber? 



232 

2)od} beten möget i^r tt>ie £annal) , unb (tili unb fejl auf 

©einen 2öiüen bauen ; 
(Ergebung ifi be3 SeibenS fü^e Sabung, ber Sroia gie^t ßfftg 

ju bem gerben Jranfe. 
®a l)abt ii)i bie Summe be3 ©anjen; — fott ®lücf eud? 

in ber (51)e freunblicf) lächeln : 
Vertrauet, liebet bulbet ; (eib treu, feib fejl, feib fromm. 



233 



Über ßr$id)mtg. 



Ö5in ffiinb tji bem £aufe eine fprubelnbe Duelle ber 

2öonne, ein Sote be3 griebene, ber Siebe; 
(Sine 3htf)eftdtte berUnfc^uIb auf grben; einSanb jtt)ifd)en 

dngel unb SRenf^en. 
£)od) iji e3 nur ein anvertrautet Sßfunb, ein ©arleßen, ba<$ 

man einft mit 3wfen forbert; 
6in ©ntjütf en, ba3 von Sorge txrieberjira^lt; fufj tt)ie£onig 

unb bod) öoK bitterer (Säfte. 
£)emt Sag für Jag ertt)&d)ji ba3 innere Sein unb fegltd) 

3Mng beförbert bie ßntmicHung, 
2>er Äeim be3 ©Uten mie ber Äeim be3 Söfen nnrb in ber 

Äinbfjett Jagen fc£)on gelegt. 
9tij3e bie grüne SRinbe be£ Sd;ö£ling3, ben bu in müßiger 

Stunbe in ba3 (Srbreid) fenfeft, 
Unb bie rctufje, fnorrige @id)e nnrb nad) 3af)rfmnberten 

Don bir erjä^Ien. 
So magft bu au* bie Seele richtig leiten, magft fte auf be3 

SSerberben^ $fabe führen. 
So lange er roeid; ift, td^t ber Jon jtd) formen, ber erfte 

Ginbrucf bleibt be£ (Seiftet Stempel. 
S)ie Stimme ber 23elef)rung fd)ttmgt, bi3 jtd) ba3 Df)t ver- 
nünftiger ÜDtafjnuttg öffnet, 
35od) mit berStattermild) empfängt ber Säugling fdjon ber 

©rjiefmng Segen. 
©ebulb, fte ift bie erfie gro^e 2e$re, er mag fte an ber 2Jtut= 

ter Sruji empfangen, 



334 

Unb bie ©ewof)nf)eit be3 ©eljorfamä, beä Vertrauens fann 

in ber Söiege fdjon bie ©eele lernen, 
gälte bie fleinen #&nbe jutn ©ebet, lefjre t>m fd)wad)en 

Änieen jtdj ju beugen. 
®e3 Knaben 2luge, wie fein Dfjr »ernennte, wie bu ju beinern 

@ott bid> betenb wenbeft. 
diu wirb if)m bie Erinnerung baran fcfywmben; 
Unb wenn er alt unb grau, fo wirb er fiel) twlt 3titf)rung 

noef) ber Kutter jarter grömmigfeit entfinnen, 
Unb ber ©ebanfe an ber Kutter gießen jte^t einft afö ©djufc* 

geijt t)or ber ©ünbe £i)or, wenn er aU Mft'ger Kann 

ben Eingang forbert. 

Hie wäfile je jur Pflege beine3 2iebling3 bie #anb, bie 

feiner Unfd)ulb glecfen bringt, 
£)a3 Seifpiel ift ein Kalmer, ber nie fdjweigt, ber gute 

6ame fcfywmbet in Un Sornen. 
Sie Sügennatur eines bienenben gremblingS l)at manche 

fd)öne ©abe fd;on jerftört. 
D Kutter, Caf fcon beuten Sippen bie erfte Kafmung beinern 

Ambe fommen, laß beine 23ruft bie erfte Dta^rung 

fpenben. 
Dtacf) ber Umgebung formt jtd) ber ßtjarafter, 
Saf)er laß bie @efäl)rten beineS ÄinbeS nur fotdje fein, wie 

fie bein Urzeit billigt; 
£>enn ein Äinb ift in einer neuen, unbefannten 23clt, unb 

jeber 5lugenblicf bringt i§m Sele^rung ; 
föafd) faßt bas 2luge jeben ginbruef auf, unb ba3 ®&äd)t* 

niß fammelt ^eimlicl) Sonata 
£)a3 Dt)r forfdjt eifrig, Äenntnijü ju erlaufenen, wie weites 

SßadjS, fo ift bie ©eele bilbfam. 



335 

©ieb vooU 2Id)t, bafi beut Äinb nur @ute3 f)öre, ba§ e3 ftd) 

nid)t t>on fauler Spetfe näßre; 
Senn ta* Samenfom be3 erjten SStffens bringt in ber 

(Seele tteffte gurren ein. 
23a3 bie ©ewübnbeit feit unbenflicfjen 3eüen uns geheiligt 

f)at, ba3 fdjeint un3 recbt unb gut; 
Sa^er forge, ba£ nie bein Ätnb ber 3eit gebenfen fönne, 

voo nocf) ba3 ©ute feiner Seele fremb. 
©trete nidjt jctrtltdjeS OJJutter^erä, all' feine Siebe für bid) 

nur ju wecfen ; 
Dfte bulbe folcfee Selbjlfud}t, befme fein^erj ju einem weiten 

Saume, worin aud) Rubere i^re SSolmung ftnben. 
2)e3 2ftitleib3 SBerfe latf mm i$m t)errid)ten, ba£ e3 mit bem 

^Betrübten traurig fei ; 
2>od) fiore nidjt ein Äinb in feinem großftnn; — foD m<$t 

bie Sonne feinem borgen lächeln ? 
ßrfülte ifim nid)t alle feine 33ünfd)e, bamit bes §offen3 

Segen ifym verbleibt; 
2tud) trocfne nid)t ju frülj ber Keue greinen, bamit e3 beine 

Strenge fjetlfam fürchte. 
23or allem aber lef)r' bemÄinb', ftcf) fügen, bi3 in ba3£leinjie 

fei eä Unter tfi an; 
greunblid)feit f)ab' e3 für Sebermann, ßfjrerbietung für 

Sin^elne, unbebingten @ef)orfam für bid). 

Die Südier, bie bu beinern fiinbe giebft, tie3 bu erft 

felbft unb prüfe ftreng ^m Sn^alt; 
23ebenfe, ba# ber ©eijt nod) ungefd^ult, unb gieb ber SSeiö- 

fjeit Sran! i^m nur öerbünnt, 
2)od) in be£ &inbermabrd)en3 ffifjcr Duelle, ba fdjmecf e$ 

fd;on ber 2Baljr§cit fräft'gen SBein. 



236 

9fu|tenbe Ersetzungen erweisen ba3 £ers, fc^auerü^e 

©agen bringen mitternächtlich ©tauen; 
3aubergebilbe erfüllen bie Seele mit £l)orl)eit, unb &enni> 

nifj be£ 95öfen mad)t oft ba3 Söfe ^eimifc^) in bem 

^erjen. 
@cf)eue bicf) nidjt, ber $f)antafte itn ßügel anzulegen, unb 

fürchte nid)t, ba£ 28al)rl)eit fie oermdjtet. 
2)a3 Söfe fennt ee immer frü^ genug ; fei bu be3 grbfeinb£ 

21bgefanbter nid)t. 
Seförbere ntd)t frühzeitige ©eifteäreife, leidet legft bu fonft 

t)m fteäii ber ©itelfeit; 
VLnd) fann bie ^flanje, bie im £reibl)au3 auffcfyofj, ben fal- 
ten £aud) be£ 2Bintcr3 nicfjt ertragen, 
©ebanfen finb e$, bie ben ©etft Bereichern, ber Sßorte Si)tvaü 

l)emmt nur t>m freien glug ; 
Stuf ba3 Segreifen l)abe behalt» ad)t unt paffe jebe£ 2Sort 

ber gdf)igfeit be3 fleinen @d)üler3 an. 
23iIMid)e 2ef)re ift bem Äinbe SWild;, bod) ungefdjmttcfte 

2Baf)rl)eit nod) ju fräftig. 
2Sorfd)rift unb Kegel miberfte^t bem Äinbe, ein freunblidje^ 

©etoanb jiel)t fd)neti ba3 91uge an; 
Vergebens prebigft bu oon gleifj unb 33orjtd)t, bt3 2lmeife 

unb 93iene bir als dufter bienen ; 
2)ie eigene ©eele fann e3 nicfjrt begreifen, bie Sichel mxt> bie 

ixrpu^te Kaupe Reifen il)m erfennen. 
(SS lernet ©ott im 93Ii£ unb Sonner fürchten, bie Slume 

mad)t be3 #öd)jtm Sieb' if)m flar. 
©letdjniffe füllen fein ^erg mit lieblichen Silbern, falte Se^re 

bleibt if)m ein tobtet @ef)eimni§. 
©lauben lernt e3 oom ©äemann, ber ba£ gute Stoxn bem 

Soben anvertraut. 



237 

#ctft bu bem Äittb gelehrt, bir blinbling« 51t vertrauen, fo 

wirb e« auf ben §errn ftd) gern berlaffen. 
gürd)tefi bu ba« Dimfcl, atme« tinb? 3d? tmH bid) mdjt 

bem ©djreden überlaffen ; 
gmjiermfi, fte ift ber ©ünbe SSüb, bie ganäe ©d)ö:pfung 

ftef)t öolf gur d)t fte na^en ; 
®od) mtffe, Äinb, be« 33ater« ©ott ijt mit bir, be« £errn 

2luge toadjt in bunfler D^acfjt; 
©0 fjeifit bie fromme 2ef)re be« Sertrauen«; laf) beine ge* 

bred)lid)e 23arfe in ©einer SlUmadjt anlern. 
$ai ein ©eretufd) bid) aufgefdjred't? fei oljne gurd)t, bie« 

ober jene« mar ber ©runb bauen. 
Unerflärte Singe tioeden bie ©elfter bergurd)t, felbft fräft'ge 

Heroen ftnb batton erfdjüttert ; 
©er ©amen be« ßlenb«, ja be« Söalmfinn« ift in ber Äinb* 

f>eit 9U\ä)kn oft gelegt. 
Sa^er fei forgfam, ba§ nid)t ©djredgeftalten bie näd)tltd)en 

©efäfyrten beine« ^inbe« ftnb. 

jpüte btd), bu jte^jl al« fflegmeifer auf bem §ügel, unb 

beine kleinen rid)ten fid) nad) bir : 
Sarum fei fromm, tt)ie ©ott e« üon bir forbert, unb in ber 

£eimatf) roirb man l)od) bid) e^ren. 
©ei todfyl gefd;ult in jebem eckten Sßiffen unb treffe beine 

©d)d|e freunblid) mit; 
SBenn bu oerl)ültft, roa« bu erworben $ajl, fo tturfl: bu nid)t 

al« weife anerfannt. 
gin leerer ©eijt gebietet feine 2Id)tung, ber ©inne £ned)t 

wirb nie 23eref)rung ftnben. 
©emeiner©inn toirb ftet« t)erad)tet fein, unb 2f)orf)eit meeft 

be« Ärger« böfe ©eifter. 



338 

£>en gltettt, bie am I)öd)ften getfHg flehen, ftirb aud) bie 

^öcf)fte ÄinbeSlteb, ju S^etl. 
ßeige mir ein ungefjorfam Äinb, bann tt)eifj id; aud), bet 

Sater mar ein Ji)or; 
9iie f)at er (eine *ßfli<$t getreu erfüllt, wenn er erlebt bafj 

ifm (ein ©o^n mij3ad)tet. 
2Bie fann ein linb ein 23ei(ptet ef)ren, bem e3 nid)t folgen 

barf? 
Soll e3 in bie gu^jtapfen ber Sünbe treten, wnn bn ooran 

gep? 
©ein 3orn iji beute Strafe! 
3ief)e bein Äinb auf, leljr' i^m tt>a$ red)t ijl, lefjr' if)m ©e* 

f)orfam gegen ©Ott un^) bid). 
D f&utne nid)t, frül) lerne e<* bid) fürchten ; lenf e3 mit reifer 

unb mit treuer £anb, bamit bu (eine Siebe nie verlier]!. 
■Kit fluger $orfid)t brause bu bein Scepter, regiere nid)t 

nur ftets mit (trenger #anb, 
£räg(t Ui \\Ui)t (elb(t me(kid)t ein £l)eit ber Sdjjulb, trenn 

©üte ntd)t genug beträfen fann? 
2)urd; ©üte wirb ba3 ßebra unb ber 2öol( (o jaf)m unb 

lenf(am, nne ein frommet £f)ier, 
Unb friebtid) freist ber £abid)t mit bem Staar, mm ba$ * 

@e(cj3 ber ©üte (te oerbinbet. 
3)er Siebe 2»ad)t bejä^mt t>m jtarren Sinn, be$ Stoljeä 

3innen rei^t (ie (tegenb nieber. 
Pflege t)m Sd)U)ad)en, leite t>m Starfen, mit Siebe beuge 

bu be3 ©tollen ©ei(t. 
Verlange ©ef)or(am (obalb bu gebietejt, bod; f)üte bid), nid)t 

immer ju gebieten ; 
£)ein 2ße(en trage t>m Stempel ber Siebe, nie blid'e ein 

J^rann au3 beinern 2luge. 



339 

9lk nimm ein Äinb afö 2öarnung für ba3 Qlnbere; fei mit 

bem Übertreter beineS SöillmS atiein, fobalb bu fd)el* 

ten nnllft, 
Senn Selbftgefui)! unb üernmnbeter ©toi? ttmd)ern nrie eine 

giftige ^ftanje in ber Seele. 
6in milber 23ornmrf, tt>enn bie Seele ftill, ift beffer afö bie 

Stutze, ef)e nod) bie ©lutl) ber Seibenfcfyaft üerrcatdjjt. 
2lber fdjone fie nidjt, wenn bein23ort nid)t me^r afö ftrenge 

©träfe gilt. 
9tie bulbe, ba§ bein Sinb btdj gebemüt^igt jtefjt, nie lafj e3 

falfd) biet) finben. 
Stiemanb bürfe bid) box \i)m be3 Unred)fö gelten, nie tabele 

felbft, tt)a$ bu afö recfyt erftdrteft, wenn auef) bein 

Sinn fiel) in ber ßufrtnft dnbert, 
Sonbem tsenbe bid; rafcf) §u bem einmal (gebilligten jurücf, 

unb wo bn fannft, belohne feine Satgenb ; 
2)enn freunblid)e@rmutl)igung jumöuten rottet bieSBurjel 

be3 23öfen au3. 

©renne ein fd)ücf)terne3 Äinb nic£)t in bem grüpng 

feines jungen Sebens t>on ber £eimatf); 
Vertraue nid)t t>m Scf)a£ bem 9Wietl)ling an unb rüttele 

niä)t an feinet ^er^enä gibern. 
2a£ nie bein $inb allein, fo lang e3 f)ülflo3, afö grember 

unter fremben Äinbern, 
SSo ftd) baS fleine §exj t>oä 5lngft nad) beiner Siebe fe^nt, mit 

banger gurd)tbieStunben jctfjlt, roo e3 bid) miffen mufj; 
ffio man t)m ($>ott ber Siebe afö ftrafenben Mieter geigt, unb 

tt>o bie Unfdmlb ungefe^ene ordnen weint, 
SSo man bem nmnben^ersen feinen 23atfam reicht, unb tt>o 

bie Strenge graufam ba£ Suber füfjrt. 



- — 240 

Saturn tt)iDfi bu ber [cf)Iecf)ten 9Kobe folgen? 23iefleid)t nur, 

um bir Tthfyt 51t erfparen? 
$£ann nid)t beinOJhmb tym nod) S3el$rung fpenben? Sßitifi 

bu bein ß^renamt bir felber rauben? 
2öa3 fann bein Sof)n an Äenntnitf bort gewinnen, bie 

Unfd)ulb ju erfeisen, bie er bort verliert? 
2ßef)e bem greife, ben fein (Selb beja^lt, ber für ba3 Söiffen 

oft entrichtet ttmrb ! 
ß^rgei^ unb £Reib ftnb bie treibenben Ärdfte be3 fleißigen 

Sd)üter3. 
glüd)e unb fc^amlofe 2öorte oerunreinen bie 5tebe be* 

Raulen, 
Unb in ber nachgeahmten SBelt, wo Änaben SMnnerrolIen 

fpielen, enthüllt bas Safier freier feine Stirn, 
5Hte in bem fpätern Seben, too e3 fid) fd)eu in£>öf)Ien bergen 

mu§, ttjcil bie ©efeüfdwft folgen ©ajl nid)t bulbet. 
D, meine Seele, blief roof)! um biet) f)er, ef)e bu bein blöbe$ 

Äinb bem ftummer ^rei^giebft. 
2Bof)l SRandjer f)at gefagt: 5tm glücflidjfien mar id) inlängft 

entfdjmunbenen Jagen, 
tytt eine fd)led)t gelöfte grage ber größte Schmers be3 jungen 

^erjen^ war, 
2öo wir im Sonnenfd)ein be£ 2eben3 fpielten, 
2Bo Sraurigfeit bem ^erjen fremb erfd)ien unb grof)ftnn 

ftetö ba3 Äinb bes £aufe$ war. 
2Saf)r iß's, bu bift nid;t mefjr fo rein wie bamafö, unb mit 

ber Sünbe 30g bas ßlenb ein; 
$odj ftaft bu ganj oergeffen, wie oft bein Sud) ein fdjlim* 

mer Dualer mar, 
2ßie finbifdje Sorge unb £äufd)ung bie ungcfd)ulte Seele 

ni eberbeugten? 



241 

SBie bes Summers S^t&nen bein Äiffen netten, mxt> 2tngjl 

unb Scfjrecfen btdj) Dorn gager fd)eu$ten, 
SSeil bu bes Stifter« ftrenge £anb gefürchtet, ber oft fein 

DI)r ber 23illigfeit t>erfd){ö£? 
©enlji bu nid)t me^r ber Saunen beiner Dualer, bie, Ätnber 

ttrie bu felbft, grämten maren, 
£aft bu t>ergeffen, roie ber Sünbe$eftf)aud) fu fcf)meicf)Iertfc^ 

an'3 D^t ber Unfdmlb bratig? 
Siel)' bie Soralleninfel, bie eben erft bee Dcecmä Schaum 

entfliegen, — 
Sie geigt bie ©puren jeber fraufen 23elie, ber meieren SBoge 

fügt fief) bie bilbfame %lwfyt;, 
S)od) bes £immel3 Stürme unb bie troptfdje Sonne \>m 

garten gar batb bie fügfame üDiaffe, 
Unb bie fefmumenben Jöogen brechen jidj umfonft an ben 

granitenen SBätten. 
So tft aud) bas fd;ücf)terne Äinb ein Spielbalt ber fleinen 

Sorgen be3 fiebettS, fo fügt e3 ficf) billig ber bilben^ 

^t\\ §anb, 
Söctfjrenb Sünbe unb Schmers oergeblicf) baä roofjfgerodpp* 

nete §erj be3 fräftigen äRanneS umtofen. 
©ar feiten roirb im reiferen Seben, too fdjort bie Straft ber 

33ürbe angepaßt, 
6tn »armes £erg, bem bie Erinnerung blieb, größere Stngjt 

ju empftnben behaupten, 
9lie bamals, tx>o bieSruft beä fleinen gremblings jum erften 

Wlai t)on Schmers unb Slngjt erbebte, 
SSo bie ermatten triebe ber ©efüble mit rauher £anb gum 

erften 2M verlegt finb, 
Unb mo bes Äinbe* §erj fiel) in ber £d)i\k t>ergcb(id; rtadj 

ber SWutter Sd)ui$e feinte. 

11 



242 

D, meine «Seele, blicfe n>of)t untrer, ef)e bu bein Äinb bem 

Äummer übertieferft ! 
93obt giebt es raul)e ©eelen, fräft'ge 9iert>en unb tro^ige 

©emütljer, 
2öo^I giebt es eine t>orgefd)rittene SaljreSseit, nmtn fcfyon 

bie ©eele red)t gefault im ©uten, 
2Bof)l giebt es eine ßeit, mo ber 2ßiffenfd)aft l)ettfame Äraft 

bie ungesäumte 2uft ber 3ugenb beimpfen foll, 
28o nichts fo ganj t>tn rechten 3tx)ecf erfüllt als bafi man 

©leictjeS 5U bem ©leiten fügt 
3Bo bann bein ©ol)n in ))m ©efä^rten ben ^reunb ftd) 

fucfyt, bie Sßarnung unb baS 23orbilb ; — 
&o&) in ber jarten Äinbt)eit golbenen Sagen jerreife nidjt 

baS 23anb ber erften Siebe, gieb felbft bem Äinbe alles, 

tnaS es braucht; 
©ieb beinen Siebling triebt bem ©djmerse preis, n>enn meid) 

unb (d)üd)tern nod) baS junge £erj. 

2)er üftenfd) blitft auf (ein Äinb, rt)ie auf bie fdjönere 

Hoffnung feines ©eins, 
2)eS (Sbtgeij ©timme ift für Ü)n tterfjallt, boct) tt)ad;t fie 

nueber auf für feinen ©ot)n. 
J)ie Slber beS ©efteinS blieb ungeprüft, — unb toer fann 

fagen, ob fie ©olb nid)t birgt, 
2Bäf)renb bie eigene, ob fie faft erfdjöpft, il)m als 3Wetaü 

nur 23lei geliefert l)at; 
Unb ba^er fdjmerst bie 2Sunbe boppelt tief, mnn all fein 

hoffen l)ier in 9iid)ts jerfätlt, 
©ein Dilles ift auf einen 2öurf gefegt, unb fiel)e ba, femSllleS 

ift verloren. 



243 

3u allen Seiten unb an allen Orten (»erfolgte fiete bte3£affe 

eine 2?abn, 
Uni He berrfd<enH (Spibemie ber ©egentrart Hangt ft6 

a(ö garbe ber Sniebung auf. 
Sie Stöbe ift als tbörtdner ffiädjtet am Saume ber Gr- 

fenntniB aufgeteilt : 
Sie pftiuft bie grumte grün bam Saume ab, bamit bie 

Soge! nidu b cremte üe freblen, 
Sie reifen golbenen Stpfel aber, — fie treefnen an ben 

Broetgen, 
Uiib JBenigc nur jtnb muffig genug unb toeife, bie gnicbte 

abuibredien, ta>$ bac IDtobe. 
gut eine 3°^ fo*H) berrfdu baä gieber, neb JSijfen angu* 

fammeln, t&oburd) bet SRenfd) nidit mabrbaft roeifc 

wirb, 
dlai) langjt tferfdio Heuern 3Sabn in tobten Soradien forfdu 

ber (reift, Zod) feiten nur fann er He Sdiäge mifen; 
£er belle borgen bee gebend 3abre vergeudeter 3^it pnb 

gehoben, 
23ir Liefen jte unnug oerftreieben, um bunfelen SBinlen 

;u folgen, He nie bee Sebene mabre 9ticf)tfdmur 

bieten; 
Sie pnb labin gefloben, unb in beö Seben* Stitfoggjtunbe 

wirb nun ber SRann hin in He Seit gefdileubert, 
3Rü einem Seifte, bei nur in ?cicbtigf eiten mobl erfabren ift, 
S)em alles noeb ju lernen übrig blieb, roobureb er gut unb 

nüfcücb werben mag. 
£)er neugierige ©ein bei 3ugenb roitb mit fdiablicbem Mit* 

ratbe genabrt, 
2£abrenb er umfonft nadj ber SftuttermÜd) turnet, He eine 

gütige ftatut fo reiepeb liefert. 

11* 



244 

S)ie Bunt gefärbten gabeln ber Sünbe vertoefen burd) tm 

©tanj be3 flaffifcfjen gtrnip, 
SBä^renb bie Sßa^rljeit vergeblich it)ren verachteten Spiegel 

emporl)ätt. 

Sn grauer SSorjeit tvar ber SBaffen 9Wobe, ju blutigem 

Äampfe n>arb bie Seit gerüftet, 
2Äü (Speer unb ßanje fucf)te fie 'tm Ärteg. 
3)ann fam gebeime3 SBiffen an bie Steige, m^ftifcfje fünfte 

unb Symbole: 
©inen 3^uber befcfytvören, einen ©eift bannen, ba3 mar 

ba$ Streben ber verirrten TOenge. 
gm neues 3W Ioc£t plö^licf) alle Sinne, unb ©alanterie 

unb älnftanb, ba$ OWenuet, ber gdkx, ba£ Kappier 

fjiefj jejjt bie gofung, 
Unb ber grjiefmng großes 3iel mar, einen Darren für bie 

SBelt ?u bilben. 
S)ann krängten bie 3ßortgefed)te ber Scfyolafiifer mit i^ren 

l;t)braföpfigen 23ett)eifen fic^ in ber Streiter vorbere 

9ieif>en ein, 
Unb bie ecf)te ©eifte3pl)iIofopl)ie ging im Sabtyrmtfje ber 

SBorte verloren. 
£>ann bätk bie fiets bereite 2)iaffe im ©ö^entempel be£ 

©enuffeS an; 
Sie lehrte ber fügfamen Äinb^eit, bem 2Silbe Siöei^raucf) 

fpenben, 
Unb bie gelehrige Sugenb jtrebte voll ötfer ber ©rfenntnifl 

nacl) unb lernte balb bem neuen Säfar gern Ü)r 9llteS 

opfern. 
Unb je£t ift bie 2eibenfd)aft beS Sftü£lid)en über uns gefönt- 

men, unb jebeS S)ing tvirb nacl; bem $reiS gefegt, 



— — 245 

Unb mit gefd)äft'ger £anb fuc^t bie 2Sei«J)eit be« Sßeifen 
golbene gier anzubrüten. 

2öer mi$, ob öiele ÜDZonbe nod) entfc^minben, bi« wir trie- 
bet be« Sßiffen« ©unfel 51t ergrünben ftreben, 

2)en ©Rietet lüften, ber u\\$ ägt^ten« ®ötter noc^ t>cr* 
Ijüßt, 

Ober in ben nmnberbaren Klüften be$ fegettSretcfyen SBifdjtm 
©puren fudjen, 

Aalt unbSamala bteSdjöne, unb bte^od) üeref)rte ®anefa. 

De3 SBiffenä Sftinen werben oft nur buref) be« QrtfaB& 

Sauberftab entbeeft, 
Unb in bem Serge, wo wir Quatj gefucfyt, blifct plöjjlidj 

un« ein Äörnctjen ®olb entgegen. 
®ut war' e« wal)rlicf), alle« ganj gu wtffen unt> alte« ganj 

auf einmal 51t erlernen, 
£>ocf) wie, wenn fterbtidje Sefdjrcmft^eit un« nur befähigt, 

ßinselne« ju wiffen? 
®em jetdjnet fid) ber Sftenfd) mit 3lnberen au«, soll Stolj 

unb grettbe fitdjt er jiete ben $fab, 
2ßo 9lnbere wanbelten, wie fanbig unb wie freublo« er 

and) fei, 
JBäfirenb bie weite üffiiefe $ty fror ü)m be^nt unb in ber 

5ßrad)t ber Silben Slumen funfeit 
3d) frage, ift es beffer, ber äftenge folgen, weil ber 2öeg 

gebahnt ift, 
Ober auf einfamer SBanberung in unbeachteter greube ju 

fd)W eigen? 

C^rmd^Ie bir beinÄinb jum greunbe, wenn bie Vernunft 
ber Seiten grüdjte trägt, 



246 

Denn $inb unbgreunb in einem einigen 28efen ift boppet* 

ter (Bemtnn, ein Diamant in [einer golbenen gaffung. 
Sern Sinbe nutzte beut 53efel)t genügen, boef) jet$t leg' beine 

©rünbe box ifjm bar; 
Vertraue ifym, boef) nie üergifj bie SSorjtdjt, unb feinen 

fragen Ieü)e gern bein Df)r. 
Qöukn $iatf) unb treue fieitung banfe e3 bir mefjr, al3 fonfl 

ber ganzen 2BeIt; 
2a£ e3 empftnben, baj3 ^u an feinem treiben me^r 3lntf)eit 

nintmjt, als jeber anbere üDtenfd). 
23en>acf)e feine angeborenen ©aben; ben ffieitn üerpflege, ber 

einft bie beften grüefjte ^offen läßt; 
©udje ba3 ©ute meift in i$m §u nähren, mot>on bu furdj* 

teft, ba£ e3 if)m gebricht; 
Serjagt er leicht fet)(t e3 if)tn an Vertrauen, fo biene ber 

(Srfolg, fei er aud) nur gering, 
Dir flüglid) feine ßweifet ju öerfdjeudjen. 
3ji er eigemxuliig unb noll führten Dünfete , fo lefjre if)n 

geittg, im flehten 2)ti^gefd)icfba^2ebenred)t erfennen. 
3eigt er engherzigen ©um, o fäume tud)t unb Ief)r' tf)it 

©rojjmutf) üben ; 
3ji übertriebene Üppigfeit fein gefjler, bann jeige il)m, wie 

mü^ooll ber fäxxoub. 
Um beinen #erb fcerfammte folcfje greunbe, bie 2lcf)tung unb 

SSertrauen if)m gebieten ; 
Der Umgang, ben ein ÜDtatm für fiel; erttmfilt, ift ber leben* 

bige 3nf)alt feinet £erjen$. 
9lbcr la£ Un ©eifttid)en, ju beffen $rebigt t)U bie Deinen 

füf)rp, nidjt aud) ein nafjer greunfc beS #aufe3 fein, 
Denn fe^en beute tinber feine ©djnnidjen, fo »erben fte gar 

leicht bie £ef)re tabeln. 



247 

9?ü£lid) iji'#, bxe (Gelegenheit ju faffert^ unb bie 23e(ebrung 

gleid) baran ju fmtpfen, 
\$)o<$) f(üger ifi'3, ficf) ein Softem ju bilben, tt)ie man bie 

Sugenb untermeifennntf, bie Söeisfjeit au3 ber Duette 

frifö ju fd;öpfen. 
$>ie ©efd)icl)te ber Sölfer erweitert ben ©eftcf)t3frei3, beä 

ginjelnen ©e(^)tcf)te giebt einen 2»aj3ftab für un3 felbft 
Sie 5ßoejte begabt bie Seele mit bem ©lanj be3 Schönen, 

unb J)ol)e, flare Segriffe befreien fie üom Unfraut. 
Srtxmge vooty bie Sage beineä Soi)ne37 unb nmffne ifyn für 

ba3, tt)a3 mögtief) fommt. 
DMancf)e3 SBiffen mag einft bem Meißen nüi$en, unb nutrbe 

nie bem 3(rmen 23ortf)eil bringen. 
2(ber tro£ aller Sorgfalt für bein&inb, tro£ alte* Strebend 

für fein 3ßol)l, 
Grftarte jletS ber Jäufcbung bittern £ranf, bereite bid) auf 

manches tiefe 2Bef) ; benn fief)\ ber Sünbe Stamm 

f)at ifm getragen, 
Unb tt)a3 in Scfyulb unb Sünbe btt gefctet, follft bu in 

Iferänen unb in Summer ernten. 



248 



Über $ulbfamfeit. 



(Sin roeifer ©tarnt betont fief) buref) milbe $reunbticf)feit 

enblid) ben 2Beg burefy bie gebr&ngte Strafe, 
3)en gremben jiofjt er nidjt ersürnt ;ur Seite, auef) wenn 

er tfjm t>m eigenen 2öeg vertritt; 
ßr wei£, ba£ bltnber (Sifer jiets nur f)inbert, weil fid) be3 

Sabefö Stimme bann ergebt, 
35 od) immer gef)t er ruf)ig grabe au£ unb tt)enbet nie ben 

33li(f t)on feinem ßiete. 
So fottte auef) jebe3 DKitglieb im Seiche ber Sfteinung, auf 

ber lärmenben £>eerftrafie be3 23erftanbe3 
$on feinem dladjhax 35ulbung forbern unb gern fte tf)m 

gewähren. 
$iij#erftcmbniffe, eine rau^e $u£enfeüe, eine £anbiung$= 

weife, beren ©rünbe nicf)t erflärt 
£aben fc^on manche geuerfeele jum Kampfe gegen liefen* 

geftalten gefpornt, bie nur ^antome waren; 
Sie SßeMjeit forfd)t bis auf ben ©runb, unb ber fcfjarfe, 

ffare Siicf 
Sßirb oft in feltfamer glitte bie 2Baf)i1)eit ftnben, bie er ftd) 

gefugt, 
SBenn er ©ewanb unb gorm §u überfein vermag, 
Süßenn er ju trennen wei£, was Soritrtkit unb anerzogener 

©efdmtacf verlangen, 
Unb nur Doli greube bie fiel) na^e fief)t, bie feine (Seele 

jur ©eliebten wählte. 



249 

& giebt nickte ©Iet^gefdjaffeneS in ber Schöpfung , xoo 

nic£)t 33erfd)tebenf)eit ftcf) geltenb mafyt 
Stein, nicbt gtt>ei 23eeren finb einanber gletd), 06 aucf) ber- 

felbe Stamm fte beibe trägt; 
Äein tropfen im Dcean, fein Äiefet am Stranbe, fein Statt 

im 2Balbe, 
Seine Seele im SRetdje ber Sterbttd)feit, fein ©eift im 

unftcf)tbaren 51(1 Ijat feinet ©leiten. 
Sie &abm unb ba£ SBefen be£ inneren 2ekn3 ftnb Der- 

(Rieben, tote bie Sufäfle ber äußeren 23ett, 
Unb nur ftarrfinniger gigenbünfel fann eine ©nigfeit er- 

ftreben, bie ftetä immöglicf; bleibt. 
SBittft bu im 28eg be3 grieben^ nmnbeln, mttjt bu bie 

Jöetlen reinen ©lücfe3 bir mdjt trüben, 
SBtUji bu ate meife gelten unb betner 23rüber Siebe bir 

erringen, 
So runjele nidjt bie Stirn, n>enn bir ein 3rrtf)um nafi' 

tritt, ber ntcfjt fcfjabet, 
£alte beinern üDtitmenfdjen nicf>t jtets ben Stieget be^Se^ 

unb ber SBa^r^eit öor. 
3dj fage nidjt, verleugne voa§ bu afö rec^t erfannt, fdjii|e 

unb aetöjetbige ba3 Unrecht, 
2lber J)öre mit framblidjem bergen bie ©ritnbe eines reb* 

ticken 2Boüen3; 
^mn aud) bu f)aft geirrt, unb tDeifjt nidjt, ob bu bas fRecf)te 

erfafiejt, 
Db nicfjt bie 2Bet3l)eit be3 fommenben £age3 bid) lehren 

nurb, ba§ f)eute bu geirrt. 
2SietIeicf)t Derbammft bu in einem Ruberen bein eigenes 

früheres Selbfi; 

11** 



250 

23ietleict)t ta-belft toi mit fdmrfer 3unge bas, ma3 bu fpäter 

felber fein nnrft. 
©er ift ber 2Inttt>ort mertl), ber bir fein ©enfen unb fein 

£anbeln auffdjliefct; 
2Ber nur Doli Sfjrgeij naef) bem (Stege trautet, üerbient ber 

2Ba^rI;eit Stimme nid)t ;u f)ören. 

So lange ber SDienfd) lebt, fo lange bleibt i^mßeit an 

fief) 5U beffern; b'rum l)alte nicfjt bett 33ruber für 

oermorfen ; 
@efd)loffen ift ber Äainpfplajs il;m im £obe ; — bann benfe 

nidjt mit S3ittetfeit ber geiler. 
@o lange ber Sftenfcf) lebt erfctmnt er bir unfterbltd), bod) 

iji er tobt, verfallt er bir in nidjts, 
SMadje bir nid)t im 2ebenben jum geinbe, unb nimm nicf)t 

feige SJtadje an bem lobten. 
Sas itbm ift ein Sd)ad)fpiel, too ein ©djritt ein ©an,;e£ 

umftöjH, ftegenb ober fa'llenb, 
2Bo ein gebltritt bir Serluft bringt eine gigur im %u& 

fd)lag giebt unb bid) jum 6iege füf)rt 
£egji bu Serbad)t, fo fudje erjt ©emipeit benn gurd)t tft 

eine namenlofe Dual, unb o^ne 9?otI) üerle^ejl bu 

bieb felbfl; 
3)urct) übel angebrachten 3^rn tljuft in bem -Wädjjlen web. 
SMifjtrauen ift leiber eine früf)e 2e$re, bie in ber <Sd)ule ber 

ßrfaljrung reift, 
Sind) wirft in fte fo leidjt rooijl nityt üergeffen, mal;nt aud) 

gut 9?acf)fid)t eine innere ©timme ; 
©od) forfdje nad) ben©rünben jebes^cmbelnä, auf ba^ nid)t 

fteter 9lrgtt>of)n bid) oerfteinere, 



251 

3n ennger gurdjt ba ftirb beut 331ut gerinnen, biet) Steife 
unb Siferfudjt jum 2ßa(mfinn Bringen ; 

J)enn 991irf unb 2Bort unb £l)at, fie fönnen böfe ober gut 
erfreuten: 

@ut, wenn be3 5iicf)ter3 9Iuge ®ute$ fud)t; fd)led)t, tt)enn 
ber 5(rgtt)ofm Siebe unb 2Rilbe tobtet. 

31er gety (tritt einer offenen, yocfyxm Seele ift nicfyt fo 

arg, als wenn ein falfdjeS ^erj ben 2Beg be3 Kecfjten 

roanbelt. 
3)er weife 9JJann fudjt nidjt ben £a(t ;u [türmen, ben jtd) 

bigotte £l)orf)eit aufgerichtet; 
©neu finbifdjen (Seift gn befiegen, xooxt ein (eicf)ter, un^ 

nmrbiger Xrtumpl) ; 
Unb eine gute ©acfje fann burd) bie mertt)(ofc «öulbigung 

eine^ Sporen nidjt gewinnen; 
9JMt (ofem ©riffe l)ie(t er am Srrüjum feft, mit f<J)tt>adjer 

£anb mtrb er $>a$ Stedjt erfaffen; 
<Sd?toädj?e ift ber ©runbton feiner Seele, nie fann ein SJtoljr 

bie grudjt ber ßicfye tragen. 
Slinber Sigenfmn ift oft ber Pfeiler, bnx ein fcf)txmnfenber 

©eift nact) £ü(fe fucfyenb umflammert. 
Der rebtic^e 9Mann gefte^t ot)ne @rröä)en, bafj er beute 

reifer aU geftern gemefen, 
3)em geifttg 23(inben erfcf)eint ein Heines 2id)t fcfyon eine 

^cHe g(amme. 
5)ocf) nenn' icf) ben nur einen s Jtarren!önig, ber nacf) ber 

£ulbigung JebeS Darren trachtet, 
©taubeneoerfc^iebenfyeit ift eine böfe Ätippe, t>tnn roa3 be* 

Sinen S^tna^, bas ift bes 9lnbern ©tolj. 



252 

Sie unauSgleicfybare 23erfcbiebenf)eit beS SrrüjumS, baS ift 

feie Stoffe, ift ber ©d)üb ber ©treuer, 
©ieb einem Sftenfcfyen alles, xoa$ er nmnfdjt, nur nid)t öott* 

f ommenc gfreifjett ; bu wirft Dergebltc^ feinen San? 

erwarten. 
üDlit beinern ©egner wirft t>u fc^toer bid) einen, wenn er 

auct) oft ficf) b'einer Meinung fügt. 
Ser aufgefüllte ©anb trübt bie 2öogen; flar unb f)ett 

würben bie Slätter ber JBafjrbeit öor uns aufgebeeft, 
Socf) bie Seutung beS DJknfcbengetfteS verwirrte unb trübte 

beS ©laubenS einfad) reinen ©inn. 
Sergi^ nie, ba£ 3rrtl;um unb ©d)Wäcf)e beut menfd)ticf)eS 

(Sr&tfjcü ift; erfaffe bie Se^re, wo fie jtd) bir beut; 
$ber oerliere nid)t im Übermaß ber 9Zad)fid)t beute getftige 

©etbftftdnbigfeit. 
Sie %d)kx unb £I)orbeiten ber meiften 9Wenfcf)ett machen 

tfjren Job ;u einem ©ewinne. 
Sod) aud) bu bift ein SWenfd) Doli £l)orljeit unb ©ünbe, 
Sarum beweine ben lobten, auf bafj aud) bir einß eine 

Ibräne fliege, 
Senn mit bemTOa^e, ba bu SInbern miffeft, ba fott aud) bir 

bereinft gemeffen werben. 
2ßaS bid) beute quält/ baS was bid) reist/ beinen Sruber 

ju baffen, 
Irag es ftitt, ber ärger fdiwinbet unb feijrt woi)I nie 

äurüc!. 
Sie Urfacfyen unb ffiirfungen, bie fjeute beine (Seele oer- 

wunben, 
treffen öteUeic^t Saßrfjunberte lang nifyt wieber im Äalei* 

bosfope bes Gebens gufammen. 



253 

Senn 2Rcnfd&en unb Singe ftnb bem SBe#fet unterworfen, 

neue (Stemmte mifdjen ftcf) ol)ne 2tuft)ören mit t>m 

alten, 
Unb tt)ic in berKf)emte, fo entwickelt ftc^> ba3<5ü|3e au3 ben 

fauren ©toffen : 
6in £t)eil erftärt, ein £f)eü erbulbet, ein Sl;eil, als nifyt 

fo wichtig, überfein, 
Unb fief)e ba, bie jerbröcfelten Steinten bilben ftd) jur 

glatten SWofatf. 
£m fannft be3 21nbern ©eifl nid)t fo gehalten, bafj er ge= 

wdbrt, was beine (Sinne forbern, 
Unb bej^alb ftrebe nicljt, fein £irn mit ^m Segriffen anju* 

füllen, bie in bie $orm bes eigenen ffiopfeS gaffen. 
Sä l)ebt bie Sftilbe forgfam if)ren gufi empor, um nxdjt bei 

jebem Stein 51t ftraud)eln. 
Sie SJtilbe ^at ein ffareä, fcfyarfeS 91uge, bocf) jtei)', ber f)etle 

(Strahl ifl öon ben ßibern jüdjtiglity üerfmllt. 
®ie ÜJlilbe wirb üon Sebermcmn gepriefen, fürchte bicf) 

oor biefem ßobe nidjt; 
$)er Siebe ©ottes tl)ut e3 feinen 21bbrucf;, wenn beine 33rit* 

ber biet) t>on «Sperren lieben. 



254 



Über IrübfaL 



3<$) fagte, beslrübfale; ©puren will td) folgen, be3 dliU 

UM Salfam null icf) tyeilenb fpenben; 
©o fucf)te icf) fie im £aufe ber Iraner, aber fte^e ba, gttte 

ben 50g mit if)r ein. 
Sann fanb icf) fie in ber ©title, in ber fmftern $bf)lt ber 

Jteue brütenb ; 
$lber ein ©onnenftraf)! f)ünmlifd)er Hoffnung ergldnjte auf 

tm inüben ©Urningen ber ©eele. 
Sa raubte icf) micl? ju ben ^ütten ber 2(rmutf), tt>o junger 

unb ©eucbe Rauften; 
2lber ber tenfe lag auf bem Säger t>on ben £dnben ber 

Siebe bereitet un^ ber Sanbmann pfiff fiel; ein Sieb 

'bei bee Iage3 Arbeit unb $tyz. 
Sa ftanb id? ftiü unb fann in meinem .^erjen, wo icf) bc3 

Äummerä £eimatl) finben tt)ürbe. 
Senn naef) bem Äummer, fucfjte meine ©eele, bie einfam, 

of)ne£roft unb oijne£utfe, n>ie oljncftreunb in trüber 

yiaäjt tierjagte. 
Sa manberte icf) tn'3 ©efängnig , aber bort fanb id) 23uBe 

unb Hoffnung befferer läge, 
3cf) f)orcl)te an ber 3 e ^^ beä ffiabnftnnigen, aber f)öfmifrf;e* 

©etad)ter brang an mein Cf)i\ 
Sa roanbte iti) mid; ju ben 9teid;en unb ßbelen, icl; betraf 

tote bie Äinber ber SB oft unb ber 2ftobc; 



255 

6in 2äd;cln teilte in ben ermübeten 3ugen, ba3 mit beut 

fersen tttdjt im ßmffang ftanb. 
Unfertige ©ebanfen leuchteten mit $u$ä)xm%W geuer au3 

bem (Spiegel ber Seele, 
Unb Slngjt unb «Scfymerj, fie fanben bort bie #eimatl), mo 

grcube ftd) in fünbige Suft öerfetytte. 

Itidjt fd;uIbIod flofc bie Äinbfjeit if)tn baf)in; ber ©iinbe 

gaben nmnb ftcf) burc^ fein geben, 
©tolj fog er mit ber Buttermilch fd)on ein, be£ 2Sater3 

Sippe lehrte it)n ba3 glucken. 
3cf) falj ben leichtfertigen Knaben, id) folgte bem ttollüfti- 

gen Süngting, 
3<J) faf; tüte er ber Unfdjuft Schlingen legte, toxe er bie 

£erjcn feinen finden prei3 gab, 
3<$ )<ü) ü)rt £anb in £anb mit Sd)tnu|$ unb Sünbe, id) 

faf) xf)n fd)amlo3 unrecht ©ut oerpraffen, 
3d) prte tyn fein Slenb felbft öerftuc^en, unb bod) bie 

Ritten fdjmieben, bie ü)n quälten. 
2öof;I fennt bie ßrfa^rung bie 93itterfeit fünbiger 

greube, — 
316 er bie ©ett>o$n$eit 50g ilm mit unerbitterlidjer £anb in 

bie Solingen be£ eifernen 9?e£c3, 
hinter i$m lauerte ber oernmftenbe ©türm, ben ba$ oer- 

toorfene §erj fid) felber gebraut, 
23or i^m erf)ob fiel; bie fteile, glatte flippe, bie Slngft unb 

3Scrjtt>ctftuit0 umtoften. 
60 jiürjte er im tollen Sßaljnftmt t>ortt>art$, ba3 eigene 

Selbft t>erfucf)t er jit betäuben. 
SQBüjle ©elage, niebere Segierben, be£ Spielet rafenbe 2Butl) 



256 

füllten ben Ärei«lauf feiner Sage mit if)ren Derntd)tenben 

greuben. 
3^m ftanb ©rinnerung al« böfer geinb jur Seite, ba fudjt 

er föufyt in bem SRaufd) be« 2Seine«, 
Unb feinen geinb, er bracht' it)n 9?ad)t« jur Jtube, bod; rie- 

fengrofi trat er am SJlorgen Dor bie bange (Seele. 

$ä) toanbte mid) jitr Seite um ju meinen ; für furje 

3'ett mar er bem 9lug' entrücft. 
©od) lieber faft id) Ijin, 3>al)re maren gefcfymunben unb 

ber Sinter be« 2llter« batte fein ^aupt gebteicfjt; 
Unb ma« mar Je|t feine Hoffnung? mo mar ber 33alfam 

für ber Seele 2Bunben? 
3Me Jkrgangenbeit ift Sdmlb, bie ©egenmart Doli 9lngfi 

unb $ein. 
Sa bangt er feine Seele an ba« ©olb, er Intet anbetenb 

t)or be« Jftammon« Schreine, 
Unb feinem ®ö|en D^fer barjubringen, oerfagt er ftcf) be« 

Seben« farge Stotljburft. 
So enbet ein ßeben t>oH 23ermorfenf)eit in ben ffratten be« 

Mangel«. 
Der (Seijtjafö gönnt fid) nidjt ba« naefte ©afein auf baff 

be« Jüngling« Uppigfeit fief) radje. 
Unb id) fagte, ba« ift Srübfal, aber ba« üKitteib fann fte 

nid)t erreidjen; 
$)a« ift ba« mabre, grauenhafte ßlenb, e« ift bie Sdntib, 

bie leine Keue füfjnt. 



257 



Über $reube. 



kleine Seele mar franf in mir, ba fudjte idj ben äßo^n* 

plaj3 ber greube; 
ytifyt in Scf)erj imb 2ad)en, nid)t bei 9teidjtl)um unb Wlafyt 

tt) eilte fte; 
3cf) fanb fie in ber £eimatl) füttert Säumen, tt)0 ©tauben 

über ^erjenSfrieben ttac^t, 
©ort, tt)o bie (Seele xf)i fc^örte^ ßiel erreicht, top fte in ©otteS 

©nabe fromm fiel) fonnt. 
Sd)au auf ben glücfticljen ^enfctjen, fein 2Intli£ jira^It üor 

(Sntäüct'en, 
©eine ©ebanfen ftnb jtitte Sßonne, 9?temanb fann feine 

Seligfeit ermeffen, 
Seit feiner Äinbljeit tyaV icf) ilm bemalt, bis an fein Ster* 

Mager folgt' icf) it)m, 
Sod) nie f)at feine Stirn ))m Stempel üerjagenben Kummers 

getragen. 
£>er £err bemalte ilm in feiner SBiege, ber 9ftutter gießen 

lullte ibn in Schlaf. 
SDie SinbeSfeele nährte betfgeS fetter, fte fdjöpfte aus beut 

Urquell alles griebenS. 
311S Schüler manbelt er jum 2BeiSl)eitStempe(, bort geigt 

man xljm ben reinen 2öeg beS ©lüefs. 
Sie SQBcIt barf feine Seele nid)t beflecken, fein junges §erj 

Ijafjt Sünbe unb SBerbredjen. 



258 

£>od) nidit ber falfd)en Sel)re ^otcf)t fein Df)r, bie flau be$ 

griebenä Äampf unb Irübfmn [Raffet; 
S)te frifcf;en triebe feiner Seele, mafyt nifyt be$ Aberglau- 
bens fdjarfe Sdmeibe ab. 
Stein unb einfalttglid) ift feine Siebe, ba3 treue ^>erj fefmt 

ftcf) nad) feinem SBecbfel; 
Sie, bie be3 3üngling3 £erj jtdj einft ertoä^Ite, fdmmcft 

ie£t bie Jage feinet aftanneäalterS. 
3311^' l)in auf bie ©eliebfe feinet £erjen3, fein 91rm leiijt 

il)r bie Stü^e üjrer Sd)tt)äd)e, 
Unb rücfttmrte fd;aut fein Auge, t»ot! Sntgücfen bie£)ämme= 

rung ifjrer Siebe ju betrachten. 
3a, bie (Erinnerung giebt ü)m fü§e Sabung, t»oll SSonne 

weilt ber 3Sltc£ auf biefer Sanbfdjaft. 
3eglid;cr *ßunft ift ein ItcbltdjeS ^(ci^en unb gum ^ar^ 

monifdjen ©anjen eint e3 bie §anb ber 9?atur. 
Siel) auf bie Steinen, bie um iljn fid) fd)aaren, jt<$ in ber 

2Bärme feinet Säd)etn3 fonnen, 
2)er Äinbtyeit frotje Unfdmlb ftrap aus ben glM lidjen Augen ; 
Sr ift fromm, ein Siener besternt — üoll @$rfurd)t blicfen 

fie ju it)tn hinauf. 
Gin reicher Sora ber Siebe ift fein |>ers, unb Siebe ftnbet 

er auf feinem $fabe. 
ßr ift betjarrlid?) unb fie ad)ten ifm; feft ift fein Stollen unb 

fie fürd)ten ilm. 
Sie &ukn biefer ffielt ftnb feine greunbe unb unjcrreipbar 

ift ber greunbfdjaft 25anb ; 
©ein £au$ ift ein $allaft beS rcinften ^rieben*, ber grie* 

benSfürft thront bort mit milbem Scepter. 
3Sie ber mübe 2Banberer gu feinem Sager, wie ber genfer 

ju feiner einfamen ÄTaufc, 



259 

©o eilt er immer cm3 bemannen treiben gut füllen Stätte 

feinet ®lücf es tyn ; 
Unb mnn er jftaudjelt auf be£ gebend (Strafe, fo feiert er 

meinenb in bie £eimatfj lieber, 
£>enn er fuljlt ber Vergebung ^itnmetegnabe, t>ott Reifen 

3)anf $ beugt fid) ba3 reuige £erj. 

So wanbelt er feiig burd) be3 gebend ©eftlbe unb bie 

Irübfal bleibt feiner ©eele fremb. 
3m Sichte ber Siebe fonntfief) fein £>erj, ordnen be$ ©an- 

feä ne|en feine güfje, 
SDtit fefter £anb meij} er ba$ 3te<fyt ju faffen, ber ßngel 

©paaren grüßen tlm als 23ruber, 
S)ie Äinber ber ©ünbe gittern t>or bem 23erbünbeten be£ 

rädjenben |>errn. 
@r nuijt fein anvertrautet $funb als ein getreuer Änedjt, 

er mad)t fid) greunbe für bie bunfele 3ulunft. 
gr trägt fein tnenfcpd) SBiffen bin §u be£ ©laubenS güfien 

unb fiel)' fem ©laube f)ält il)n bis an'S &\\1>t. 
£)enn id) fa!) üjn nad) langer 3^t als bie 3^t ber (Srlöfung 

fid) nal)te, 
Unb icf) sollte, bie Millionen beS 2111S Ratten mit mir beS 

@ered)ten 2ager umftanben. 
2ßte baS Statt ber 2(loe bis jum £odjfommer iljreS 2llterS 

grün unb gtdnjenb bleibt, 
Unb bann in golbenen ©locfen nieberl)ängt, eine ftraf)lenbe 

$rad)t in ber ©tunbe beS <Sd)eibenS, 
2Bie baS Sfteteor bie ^nmmelsbalm burebfreifenb fid) enblid) 

in ein blenbenb 2id)tmeer öffnet, 
(So mar baS (Snbe beS ©ered)ten, fein Job mar bie fmfenbe 

6onne. 



* 



260 

flhtd auf bie3 ©emälbe ber greube, gebenfe b.eS Silben 

ber Srüfifal. 
Sielje ber grömmigfeit nie erblinbenben ©lang, f^au auf 

bie 2Rtfjgejialt ber (Si'mbe! 
2öie lange, ttjr 3ftenfd)enfinber, wollt if)r ber Jßei^eit Sßorte 

noef) Dementen. 
2öie lange mottt ü)r bort ba$ ©tücf erjagen, tt)o bie 2Ser* 

jweiftung jammert unb öergagt? 
JÖirb euc^ ba3 ßfenb Sabung je gemäßen, n>eil tljr be3 

©lücfeS J) afein ftetä verneint, 
Sßoflt if)r be3 SMenfdjen reines ©lud ittdfjt glauben, weil 

bie grfat)rung eud) nur 2Be# gegeigt ? 
31uf eurem $fabe blühet feine greube, benn auf bem brei^ 

ten, ebenen 28eg erwirbt fte, 
©odjüjreStüäjett pttgett anben dornen, bie einen f^ma- 

len ftein'gen 2Seg begrenzen; 
2)ort mag ber mübe Sßanberer biefer ßrbe bie 33'lumen pflü* 

efen, an bem ®uft erftarfen. — 
£>er JBalfam fanti ba$ wunbe £erj fdjnell feilen, bie 93Iütl)e 

feimt in ©otteS ewiger ©nabe. 



?jjräc|e kr f ebensfoeisjmt. 

3roeite tfofge. 



Einleitung, 



dD tü)i' surücf unb grÜB' micf) ate ein $reunb, ate 

Sßanberbruber auf be£ Seien« Strafe, 
33crla§ ben feigen, ftaubigen 2Beg für furje ßeit unb ruf)e 

in bem £aine ber Betrachtung, 
Äomm boef) in meine fdjatttge, füfile ©rotte, nw frtfd) unb 

fjeU ber Sßaljtfjeit Duelle riefelt, 
ttnb wo beS ^rieben« fjolbe SSunberblume p4 liebM) 

um ergraute gelfen ranft; 
§ier auf beut moofigen ©ige laß biet) nieber, f)ier wirf bie 

Saft ber (Sorgen freubig ab, 
#ier gönne eine ©tunbe bir ber SRidje, unb labe biet) an 

einfad), frdftiger Äofi. 

Sief) nur, id) möchte bid) mein SSruber nennen, mit 

beinern mitten ©eifte gern tiuttfyxm ; 
3n be$ $ropf)eten Hantel eingebüßt, bin id) bod) felbfi 

mein eigener fd)tt>ad)er ©cfmler. 
§alt nici)t ben armen Jünger für ben 3Weij!er, ben bu m* 

adj)tejt, weil er nrijfensarm; 
£)ie Sefjre feiner ungefcfmlten Sippen tväf leiber ja nur 

ßitelfeit unb £f)orf)eit. 
2)en reiben Sorratf) meiner ©eijtenmare oerbanf \<S) einem 

befferen, ferneren Sanb, 



264 

2) er Segen meiner 2Biefen, meiner 2icfer, er leimte auä bem 

fremben Samenfom. 
Unb barf ber arme Äoftgänger ber ©nabe mit bem 23er- 

bienfte prallen, ba3 nid)t fein? 
Darf ber gepfropfte Stamm fiel) flolj ber Äpfel rühmen, bie 

eigene Äraft bod) nid)t getragen fmt? 
2>n t>m p(ätfd)ernben23ad) taudy id) be3(äinfieb(er3 9ftufd)el. 
2)er äftenfd) fd)öpft unb empfängt mie ein ©efäfj, bod)23ei^ 

fjeit Ijeifjt ber Strom, ber nie verrinnt. 

Uaju gefeüt ficf> ber ©ebanfen glecfytwerf mit be3 2Ser- 

gleiches morgenlänbifdjer gut; — 
9ld) biefe 28e(t iji alt, unb alte 3)inge b'rin finb fdjon ge- 

mefen. 
S)em tängft betretenen $fabe folge id), bie guten alten SBege 

finb mir lieb ; 
$ropl)eten, £of)epriefier unb Äönige f)aben bie Saiten ge* 

fpiett, bie id; ju rühren je^t wage. 
2öaf)rl)eit, im ©emaube ber Vergangenheit, ifl mein gem&fi^ 

te£, bod) fo fd/(id)te£ Xfyema. 
®od) neu ift fjeute feine 2öaf)i1)eit mef)r, mt> ba3 ©emanb 

ift fd)on fcorf)er getragen. 

Knb bennoef) umfdjnnrrt mid) ein Snfeftenf)eer, eine 

ffiolfe lebenbiger ©eftalten unb 2Befen, 
S)te mie 9Mome oor ben 9lugen tanjen, unb in ben ©eift, 

Ijalb roiberftrebenb, bringen; 
Sie 2lngebenfen, bie ein gorfd)erblicf au3 bunfler £iefe 

müf)fam aufgewogen, 
Unb all bie taufenb 2Borte ber 9Jatur, bie ®kid)t$ un$ mit 

©teidjem paaren lehren, 



265 

©efitbte, bereu griffe nid)t erfiirbt, bie üppig au3 be* 

§erjen3 35ome quellen, 
2ftatfad)en unb 23ergletd)c, bie ©täubten ber 23etrad)tung, 

bie auf ^m bügeln ber 23erecf)nung lagern; 
(Sie alle mifdjen fiel) in meiner Sebe mit ©pinngemeben 

au$ ber träume Seid). 
3<J) brause nid)t im Unterl)olj ba3 SBt'lb mir aufzujagen; 

meine gafanen fammeln bort jtd) auf bem fammetenen 

SRafen, 
üDtantere §afen fpielen forglo3 in bem Zfyau ber bliibenben 

©eftlbe; 
9T\tf)t ermattet fireif id) burd) bie §aibe mir ba3 9tebl)ul)n 

müf)fam aufsufd) eueren, 
deinem Kufe folgen bie ©ebanfen, alle motten gern ge ? 

fangen*tt)erben. 
Site jlitler Angler fi£' xcf> nid)t am Ufer, gebulbig auf bie 

Suft ber gifelje barrenb, 
ßu einem 3uge roerf mein 9?e£ id) au3 unb gtdnjenb fd)im* 

mert meine reiche 23eute; 
3d) jage nicfjt 'tim £irfd) au3 bunfelem Sager unb folge 

atl)emto3 be3 glüd)tigen Spur, 
ÜTrit Slureng^^b, mit feinen taufenb ©peerbercaffneten, 

ftürj' id) mid) in be3 2Bilbe3 bid)te ©djaaren. 

Wk benn, — bin id) ein $raf)ler ? — D fü§e 9Zad)ftd)t 
lern' mid) red)t t>erfte^en, 
Senn ber ©ee^unb roie ber giftige Sold), fie merben mit 

gleicher Sßaffe gefangen. 
Ser Äranid) unb ber ©eier, beibe weiten in ben ©ebanfen, 
mie aud) ba3 Sieben unb bie muntere 33ad)tel, 

12 



266 

ünb in ber 23 oxxafyät ammcr meiner 6eele f)ängt bei t>em 

ungett)afd)enen gleifd) 1)a$ reine. 
— 2Bie fagt er? barf ber SWenfd) betrügen, barf er ben ©d)a- 

fal mir aU Sötten jeigen? 
2)arf er ber galfd)l)eü fd)illernbe3 ©emanb mit einfad) fejten 

färben übertünchen, bie er ber f)el)ren 33al;r^eit tüi)n 

entlehnt ? — 
$iefteid)t, mein 93ruber, tljutert unbenntfit, genn^ ift, ba£ 

e$ toillenlo3 gefd)ief)t. 
ßr ifl: ein SRenfd), Doli geiler ftef)t er ba, toie foüte er ge* 

red)t unb richtig reben? 
©ar forgfam J)abe id) mein gelb gejätet, unb bennod) nmdjern 

£>ifteln bort mi Düffeln ; 
5Mein Sßeinberg ift gefcf)icft unb gut befdmitten, unb um? 

nod) trägt er manche faure 93eere. 
9Kit 23orftd)t unb nad) meinem beften ffiiffen, f)ab' id) ba£ 

6d)led)te au3 bem 9iej3 getnorfen, 
Unb bennod) f)abe id) mandje glatte ©dränge für einen 

9lat gehalten unb ttergeffen. 
9tid)t immer fann ber fdjönjten Hoffnung Suber be^ 3rr* 

tf)itm$ fdjarfe Alicen gan§ fcermeiben, 
Spart bei ber SSa^rbeit fällt ber spfetl ju 33oben, ob aud) 

ba3 $itl fr Ü xa V unb beutlid) nnnfte. 
dlifyt 2Inmafmng barfp bu mein Streben nennen, bie 2öaf)r* 

f)eit fud)e id), unb i^r Jünger bin id) ; 
2>od) nid^t als gü^rer biete id) mid) an, tvtwn nid)t 2kr* 

nunft bid) eigen^änbig leitet. 



267 



Über ^rofjfinn, 

^Fajj' bocf) nur STOutf), (gefangener ber 3^t iox manche 

greuben lad) ein bir entgegen, 
Stell' beine Arbeit in ben ©ruben ein unb fcabe bid) im 

warmen Sonnenlichte. 
©ei frof), bu Ätnb ber Scfymer^en, Sinb ber Sorgen, bir 

blieb ein SJtaafc ber aMöglidjIeit gefüllt, 
Spreng' beine geffeln, \)k ber Summer fdjmiebet, unb roanble 

mit t)tn bürgern be3 ©enuffeä. 
Unb warum sweifetft bu, wenn ring$ umfjer nur ©Utes 

bid) umgiebt? 
33oI){ ift e3 gut, Serdnberung ju erwarten, bod) beffer 

ift'3, auf gortbeftanb ju bauen ; 
Unb ift ba3 JKifcgefdnd bein irbifd) Jljeil, fo l)offt bieSBete* 

f)eit auf ein frohes ÜKorgen, 
Unb mutfng trägt bie $flid)t bas Äreuj be3 3)afein3 unb 

ftnbet traft unb greube in ©ebulb. 
3d) fpredje oon be3 2eben3 Keinen Seiten "unb bon ben 

Sorgen ber Qllltäglidjfeit, 
23on be£ Unglaubens gefpenftifdjen Spionen, bie an ben 

2lu§emt>erfen Unheil brüten. 
S)er fcfymadje 5lrgtt)ol)n, unb be£ 9JiiJ3trau'n3 @ei£el, unb 

Unmut!), ber tterbrieBÜd) nimmer lädjelt, 
Sie ftnb bie gü^rer be£ giftigen Sd)marm3, fte leiten ba3 

molfige §eer. 
traft unb ©lauben bebarfjt bu, Unn mo bu wanbeljt, 

fammelt ftd) ber geinb, 

12* 



268 

Unb toer ba fliegt, leibt nur ben SBiberfadjem bo^elt flüch- 
tige ©dringen jur Verfolgung; 

Sefämpfe fie, unb fiel) bie geigen fliegen, benn beine Aufm* 
$ett treibt fie fcfyned ju paaren ; 

gurrte fie, unb bein 23 errät!; erf) er j l)at i^ren Seiften Streik 
ter jugefü^rt; 

£ord;, burcf) ben Subelruf ber Überminber fdjaHt laut bie 
Sd)tner5en3f(age ^eraftit'3, 

SBä^renb ©emofrit burd) $rol)finn unb Vertrauen bas 
Sanner il)re3 9tui)me3 fitfm entlaubte. 

4 

31e3 SebenS Sürben finb nicfjt leidet, nid)t einzeln; b'rum 

labe nid)t be3 ©eifteS £>rud f)in§u; 
Äranfbeit, aMangel unb Wlüfyt finb roirfüc^e Übel genug. 
3m ginftern manbeln toir, toenn ber Sftonb im Scheiben md)t 

leuchtet; o ftürje bid? nic^t tottfülm in bie Sungeln, 
2Bo falte, giftige fünfte ber Hoffnung 2id)t erftiden. 
2)ie glutf) ift gegen un3, ifjr fül)nen Schiffer, b'rum rubert 

mutbig ober feib verloren; 
SBenn eure 51rme burd) bie gurcf)t gelähmt finb, fönnt il)r 

bie 2Jiac^t ber SBogen nid)t bejttnngen. 
£)er finge SBanberer fd)reitet munter oormärtS, ob nun ba3 

Sßetter freunblid) ober trübe; 
ßr tt>ei£, bafi (eine Seife ßile l)at, unb Sonnenfdjein trägt 

er in eigener 3Srujt. 
S)ie £rübfal naf)t ftd) ifmt nidjt als ein gtucl), — unb aud) 

im ©lüde finbet er bie Prüfung; 
Äämpfe, — im Äampfe nnrjl: bu beffer, nurft bu reifer, 

ba$ fräftige Sßollen ftäp be3 ^erjenS gibem. 
£>a$ ©ute lemft bu in fr>artanifd;er Schule, — unb jtrenge 

23orfd;rift, be3 ©efe^eS ©ei£el; 



269 

2)a3 SBöfe nai)t jtcf) müfjifl, otjne #ülfe, in ©opua'S reiben, 

üppigen ^aläften, 
Unb tapfer gef)t bie 2Bet3l)eit immer Xtoxtoixttö, bem Keini- 

gungöfeuer be$ ©efd)td:$ entgegen, 
Um bann mit 3)anf erfülltem §erjen ber Siefec ©träfe billig 

gu erbulben. 

Drei £auptftröme be$ Unglück rinnen ofme 6nbe: 

©ünbe, Kummer unb $urcf)t; 
$)er <5ünbe Strom ift tief unb fcfjauerlicfy, im Äummer 

brof)t gar manche fdjlimme flippe, 
Unb gurcfyt treibt rafcf) unb tobenb tn3 Serberben. 
3)od) felbft in ben näd)t'gen Slbgrunb, in ber ©cfmlb oer- 

borgenfte Jiefen 
Sann ein @traf)l be3 £offen3 belebenb nod) bringen, unb 

alt ba$ £)unfel in öid;t öerffdren. 
So lange ©ott ein gnäbiger ©ott \wü) ift, fo lange ift bie 

Hoffnung unfer Sed)t, 
Unb toenn ficft 9teue im ©efcfjöpfe regt, wirb jebe Hoffnung 

fdjnett jur ^Sflicljt erhoben. 
2)a3 mecfe beinen Wlufy unb bein Vertrauen , bafj mx i>a 

gutdjt unb 3tt>eifel in fiel) tragt, 
S)en ©öfeenbienern unb ben Sügnern gleist, voeil er, ttric 

fte, auf feinen ©ott nid;t tyut ; 
SBenn Kette ber Serjtueiflung £erolb ift unb nityt ber Hoff- 
nung freubiger Serfünber, 
So ift fte nur ein fünbiger Selbftbetrug , unb trägt be£ 

fd)ftargen UnbanfS fd)arfen Stempel. 

Unb tioemt ber lag be3 Summers ftcf) bir na^t, mnn 
greube, 9tuf)m unb irbifcf) ©lücf entfdjttmnben, 



270 

Imnn nagt ba« Üfficfj, id) roci^ e$, cm bem £erjen, bann ift 

bie Seele in bem Scfjmerj erftatrt. 
Scjal;!' an Unreinen ber Statut Jribut; Ia§ fte gemähten; 

bie glutl) barfft bu ju bämmen md)t uetfu^eir ; 
Je »übet biefe trübe Strömung brauft, je gellet prallt 

nadlet be« -äfteere« Spiegel. 
2>od; fiel) bei btefer greiljeit aucl) bie ©renje ; benn mit ber 

Steilheit fd)tt>ittbet aucl) bie *pein; 
33eeile bid), jur 3tu^e l)tnjuflutl)en, unb taufdjc bann ber 

Stimme ber Vernunft. 
3c|$t ift ber Sammer eine« @$fp&($Iingi Jf)orl)eit, jet$t ift 

bie 3a§t$jeit fräftigen SBottertS bet, 
Unb ftreben muf^t bu, mieber f)erjufteüen, roa« bie Set«« 

gangenfyeit in Stummer ttarf. 

itnb enblic^), — wenn leere $utd)t bein geinb, ba« 

3fti§gefd)icf, ba« bief) im 2Sorau« quält; — 
23ete, unb fräftig foHji t>\\ blühen unb gebeten ; vertraue 

©ott xm\) tritt ben $einb mit güfeti. 
£a£ bid) bie ^antafie in geffcln fd/(agen, — bann fünbigft 

bu an ®ott unb an bir felbft; 
2)od) n^iberfle^)' ber gauberifdjen Sodfung, unb ßt wirb 

Seine £ülfe nidjt nerfagen. 
Sergeblid) fucl;ft bu #ulf| aufeer S§m ; fein nmbrer äRittb 

entfyro^t au« anberem Stamme. 
,2öer ba nicf)t glaubt, ber l)at t>m Sroft oerworfen, unb 

ol)ne ©ott, ba ift ber SKenfd) ein 9iol)r ; 
2Ber barf i|m ratzen, — fürchte nid)t« für bi#! ifjm, ber 

^m £ort bc« 2)afcin« fredi verleugnet? 
3bm ift bie $urd)t al« ®rbe jugemeffen, fie ift fein roeifer, 

ijl fein gnäbiger 9lntl)cit, 



271 

(Sie treibt bm ßitternben in baä 5lfyl, wenn er jtd) angftooü 

wenbet, um ju fliegen; 
Unb bennod) möge er gar wofyl bebenden, ba£ all' bie Un* 

gewitft)eit, bie if)n quält 
So für wie gegen ttjn ftd) wenben mag; ber Surfet fann 

auf üiele (Seiten fallen ; 
Unb wie bei ben ©ebred^en unfereS Äötperä, bie tranft)eit 

oft ate Sdjrecfenäwirfung fommt, 
®o ijt bei unferer Seele taufenb Mängeln bie gurcf)t ber 

bleibe 23ote be$ üötifjlingen*. 
2Benn un3 ber 3wfatt in ein &l)ao$ fdjleubert, fo mär' es 

weife, füfm t)inburd) ju fdjreiten, 
Senn grieben qt be3 guten 2Reufd)en S>d)tlb, unb jeben Um- 

ftanb fann er frei regieren. 
Sie ftärf jie Küftung, um bem geinb ju trogen, bie trägft 

bu ftill verborgen in ber ©ruft, 
Sie Saffe, bie ber ©egner nid)t parirt, ba$ ift ein füijncr 

unb ein freubiger ©eijt 
2öie einft, in längft vergangenen, blutigen Kriegen, titanen* 

gleid) bie Äatapulta rvüifyd, 
Unb iftr ©efd)o£, bem ro^en §efö entlehnt, t)enücf)tenb in 

ber geinbe Seiten fd)leubert, 
So wirft bie Schwunghaft eine« fräftigen «perjenS bie 

Sabung bem Selagerer tiifyn jurücf. 

Scbwer brücfte mid) bie Safl ber Sorgen nieber, ber 
Summer liejj mid) ftarr unb falt juritcf, 

3n ber Grjtarrung fat) id) ein ©ebilbe, mein guter Gngel 
f>iett ee mir entgegen. 

(Sin mäd)tiger 23erg ertwb jtd) fteif 511m $mw&, t$ war 
ber ^ükn fd)auerlid)er gel3 ; 



272 

Stuf feinem ©ipfel Sonne, unb in ber OMittc ©türme unb 

tiefe Sd)lud)ten an be« Serge« gufie, 
Unb al« td) l)infal), ftürjt eine btdjtc, frf;n)argc SBolfe mit 

bonnernbem ©etöfe in bie Jiefe, 
Unb füllt ein enge«, lieblich grüne« £f)al, gleich tüte ein 

Äataraft mit jifdjenbem Sd^aume. 
Sie bampfenben 3Waffen müßten fiel) tief in ben meiden, 

gefegneten 95oben, 
Unb Älagetöne fdmliten gu mir anf, al« ob Sermdjtung 

alte« 2e6en träfe. 
Sa, at« icf) oben anf bem 23erge ftanb, wo l)elle 3ftittag«* 

fonne golben ritzte, 
Stief id), au« Sftitleib mit tm armen SSefen: §0! flimmt 

empor jum gelten Sonnenlichte. 
Unb mie ein 2id)tftrom bringt be« Reifer« Stimme burd) 

Sunfel unb burd) ©rauen gu ben Firmen; 
ßft)ei ÜKenfdjen fef)' id) unten, bie id) fenne, unb ring« 

untrer ba brangen fid) bie Sfiren. 
£>er 2Jiut^ r mit tapferer 23ruft unb feuern 2luge, fämpft 

raftlo« burd) ba« nächtige Sl)ao« f)in, 
Sie Straf)(enleiter ftürmt er fdjon l)tnan, bie xi)m ber #o§= 

nung Stimme aufgerichtet; 
3tn feiner Seite manbelt bie ©efäljrtin mit leidstem, flinfem 

gufj unb freunbltd) fiifcen 3%^ 5 
3d) faf) fie an unb l)iefj t>m froren Sinn t>on ganzem #er- 

gen taufenbmal nullfommen. 
9ln if)rem 23ufen lächelt l)otb ein Säugling, ein flehte«, 

immer muntere«, fonnig' ffiefen, 
Sa« Äinb be« grol)finn« unb be« frifcfyen 9Jcutl;e«, — fein 

9?amc — ja bu freist e« — ift Srfolg. 



273 

Unb aU jtc 23eibe auf bem ©tpfel jianben, ba nal;m (ein 

Sinb ber Sater fcon ber ©attin, 
6t f)tbt e3 gärtlicf) mit bem 9ltm entyor, et fetjt ee freubig 

f)ocf) auf feine ©djuüer, bamit bie ©onne feinem 

ßtebling ftraf)(e. 

Knb mietet fpäfjt iä) nieber in ba3 J6al, mit festen bas 

©tö^nen bem 6rtöfd)en naf)e, 
Gin fdjroacfyeg, Balb erftidte* 2Migefittei öeröinbet bet 35er- 

groetflung lejjten Äantpf. 
S)a litt mein SWitleib mid) niebt langer oben, td) eilte in 

1)k graufe liefe niebet, 
Um nod) ju retten, voa$ ju tetten tt)at ; — bod) bie td) 

fud)te, flogen meine 3WÜje. 
3ulefet erfragte td) ganj in bet gerne, fdjon ßalb öerfom- 

men einen armen B^erg ; 
©ectngjtet frod) er in jtd) felbjt jttfammen \u\^ Rüüt ftdj in 

ben 3tyf e l eine3 2Jlantel3, 
®er einem ftnftern liefen angeprt, ber büftern SttcfeS tn 

ba* Seere ftatrt. 
Sie geigbeit unb ben Jtübfinn faf) td) »or mir, unb folgte 

burd) .baä Sunfel if)tet ©pur; 
2>a3 Maufdjen ber ©eroänber führte mief) unb Seufjer unb 

erjttdte« Slngftgejlöijn, 
Sie ba3 verlorene, jämmerliche $aar in eine tiefe 6djtud)t 

t)emid)tet ftitrgte. — 
Unb menn ber SBanberet f)iet ^inuntet fdjaut, mag et bie 

©tabfd)tift be3 2Ki£Iingen3 tefen, bie au3 gebleichten 

Änocfcen beutlid) rebet. 

12** 



274 

Ha (af) itf), ba£ Serjagen £ob gebiert, unb nmrf bte 

Saft ju 23oben bie mief) brückte, 
Unb plöiältd) füllte icf) mief) leidet unb frei, icf) warb f)od) 

üon ber ßrbe aufgehoben; 
3a, unb fo feltfam war mein Jraumgebilbe, bafj id) auf 

glüfleln fjergetragen fd)ien, 
Unb biefe glügel Ijeifjen, ber eine grof)ftnn unb ber anbere 

Brikett. 



275 



Über ba$ ©efterm 



$ag nrir, Äoftempfänger für ben heutigen Jag, bem 

Dtiemanb fagen fann, bu I)aft ein borgen, 
Sag mir, unb nenne mir genau t>en $reis ben btt bem @e* 

fern jugejlanben I)afL 
3ft e3 ein Schreiben auf hm fiaubigeu lifdj, womit jid) 

nur ber Sftüffiggang beluftigt, 
Unb ba3 23etriebfamfeit, bie gute Hausfrau, leid)* oon ber 

jafet wtfcfyen fann ? 
3jl e$ wie eine Sinne auf ber £>üne, bie fd;afernb oon ber 

Sogen ©piel geftaltct, 
Unb bann fo fdjnctf Derfdjwinbet, fobalb bie glutf) ben gufc 

an'* Ufer fefet? 
3ji e3 bie bünne blaue 2>anipfe$fäule, bie au3 be£ Sanb* 

mann$ rauchiger §ütte. wirbelt, 
J)ocf) in ber feuchten ßuft in 9iid)U serrinnt, efje fie bie 

Sercbentanne letebt umfrctufelt? 
Sft'S ein ©ebtlbe förperloS unb geiftloä, ba3 weife 9Kcmner 

ju öergejfen wiffen ? 
3ft e3 ein nächtiger 2Banberer, — gegangen, unb wir wiffen 

nid)t wof)in? 
2Be§ btr, bu tprtdjt £ers, wag]* bu ju benfen, wie id) e$ 

eben meinte, 
Sßef) bir, verirrte Seele, bie fo ba3 ©efiem ftd) t>ergäng(id; 

malt. 



276 

Jüemt fiel)e, — jene Sentpel in ßüora, $iif bcr 35rami* 

nen felfige 2tltäre, 
Siel)' — jene flippen fcon granitener 9Maffe, ttoran bic 

9iorbfee ftcf> t>ergeblic^ bricht, — 
S)ic mctdjtige, alte gierte in bem Sßalbe, — jtrf) Sßirflicfc 

feiten, bie fiel) greifbar geigen, 
£)er ©aft ber allenthalben bxc^ begleitet, nidjt grember unb 

nid;t Wiener, fonbern Äinb, — 
3a 9llle3 ift nur eiteler 35unjl unb £raum, burd)fid)tig toxt 

be3 £>immefö Regenbogen, 
gäHt jene mctdjtige 2Bc$r$eit in bie 2Bage, — baS föledjt 

benu^te, fd)ledj)t bebaute ©efiern. 

$omm', ba£ td) bir ein Scifptcl geigen mag, xoo bie Jtatut 

als 2el)rer jtd) un3 beut ; 
3n it)rem ©arten ttmdjern bie Semeife für jebe 2Baf)rl)eit, 

bort ift i^re #eimatf). 
2ßir folgen jenem görjter in ben SBalb, er legt bie Slyt an 

eine Siefenulme, 
Unb burd) bie falte tDinterlicfje Suft erfüllen laut be$ Seilet 

fräftige ©ebläge, 
Sie ftinberwelt be3 2)orfe3 eilt Ijerju unb pngt ftcf) Im 

menb an ba3 fejic ©eil, 
2aut jubetnb, balb jur Srbe nieberjie^enb unb balb elafiifd) 

in bie $ofy gehoben; 
2)er mäd;tige SSaum beugt jtd) nne Sifera unb neigt fiel? 

leife ju ben geinben nieber, — 
S)ie Seinen fragen, tiefe ©djmerjenSfeufjer Derfünben 

©oliat^ 51ngft, fein erfteä SSanfen, 
3)er Äeü rt)irb heimgebracht — bie Säge bringt an'3 £erg, 

— unb ba mit feierlichem 6d;ritte 



277 — - 

Grt)ebt }\ä) gittcrnb ber Wlonaxä) oom trotte — ftürjt 
fradienb nieber, — unb er ift: gefällt! 

Knfc je£t foll ber oerftümmelte fiolofc bem jioljen 2Äen= 

fd^en eine 2ef)re geben. 
3ej3t fönnen mir aus jener Ulme Saft ber 3Bat)rt)eit 2Bein 

oon allem Dunjie läutern. 
23ead)teft bu bie tmnbert 3tinge, bie oon bem 9Jtarfe au§, 

baS ^olj burdjfreifen, 
Unt> in üerfcfyiebener SOBcüenform fiel) bis jut Sorte 

häufeln ? 
2)aS fint) He Slnfammluttgen aüer ©eftern, t>ie feilte oljne 

9luSnat)m' gegenwärtig, 
£)aS ift beS Saumes Urteil, ift feines ScbenS eigene 23c= 

fdjreibung, bie nidjt ju miberlegen ift. 
2Sor fteben Sauren mar bie gut ber £)ürre — ber ftebente 

9ting ijt fd)maler als bie anbem, 
giinf 3abr nad)l)er ba brol)te Überfdjmemmung — ber 

fünfte jRing ijt bereit unb jeüenförmig. 
So Sföenfd) bift bu ein Mefuttat beS SebenS, banfjt beinen 

2öad;Stf)um triet oerfd)iebenen ©ejtern. 
3^r Stempel prägt ftd) flar auf beute Seele, oon SSolVl 

unb 28et)e laffen fte bie 3?id)en: 
Unb ber Äalenber beiner felbft bift t)\\ f lebenbiger 3Bieberf)all 

ber eigenen $f)aten. 
2>er (Seijt hat feine Farben tote ber Körper unb mit ber 

3al;reSseit fcfymerst bie 2öunbe neu. 
£>ier liegt ein Knorren, — baS mar ein 23erbred)en; bort 

ftebt ein Sdjmamm, — bie Selbjtfud)t nenn id) ü)n ; 
Siel)' f)ier baS 2ftarf beS Stammes ganj verrottet, fteb' bort 

oiefleicbt baS frifdje £olj fcerfteinert. 



278 

Kein nid)t umfonft kbxt bie Katar iini 2öctel;eit ; in bit 

ftnb beine äßerfe unb üon bir ^eugen fte; 
J)er gegenwärtige 3lu$tt)ud)$ entfprmgt aue einem längft 

üergeffenen gef)(trttt. 
$>oä) wie, trenn bu je£t aufredet immer nmnbelft? 2>ie 

giftige Salbe jireid) md)t auf bie Jöimben, 
2)ajji, was bu f?eut' ©eringes f>aft geteiftet, aud) gut mad;t 

was bu geftern I)aft uerfef)tt; 
©ut tfM, ba£ 2td)t unb geben bir Derlteljen, unb ba£ ber 

£err be3 Saumes ©nabe übt 
Sr beeft bie SBurjcI mit ber füllen ßrbe , er pfropft $a$ 

eb'Ie Sfteis auf ttufben Stamm, 
Gr bleibt gebutbig, ob bie grudjt auä) jögert unb ftetä Don 

Steuern blieft er nad) xf)t au£; 
dloä) jei$t, tote bu fiier fcor mir ftefcft, metleidjjt mit forglo* 

Weiterem @emütl)e, 
s Jloä) fmb bie gleden alter Simben ba, nod) tönt in bir be$ 

Uuredjt* ffiiebei^aü. 
®er glucl) ber taufenb ©ejtern rul;t auf bir, ber taufeub 

©epern mit ber Ifjränenfaat ; 
©djenft bir ber 3ufall fjeute Sonnenfdjein, fo tiurb ber 

Sturm in manchem SDiorgen rafen. 

Itnb fotl ber SKenfd) benn rajHoä Dorwarte mutzen, 

tr»eil er ja bod) bem SRid^terfd;tt)ert verfallen, 
Unb meü er mei£, bap nur bie ewige 2IUmacf)t ba$ \va$ gc* 

fdjeljen, ungefcfyefjen mad?t? 
6r foüte — fo fyracfy Satan; er mu#, — ba* tfi ht$ ©ofc 

teäleugnetä Sd?lu£; 
(St barf, — ba$ ift be£ grcigeift'3 Sügeunwrt; er rtmt*, — 

ba$ hat bie böfe 23clt gefagt. 



279 

$>od) bu, ber $)emutf) in bem 23ufen trägt ber @d;üter bef* 

fett ßinfalt SBei^ctt ift, 
SBenn Die Statur jur regten 3 e ^t bi*i) mal)nt, bann fybxt 

n)aö 9Migion bir liebenb rätb. 
©eroitf füfjrt tiefer 23ed)fe( Mcf> 511m ©Uten nnb SReue ijl ein 

föjHtdjeä Sutoel; 
2)od) traue nid)t bem 2Bed)fel atlättfrüb, öetlaf btd) nidjt 

ju fejl auf beute Seite. 
Serborbett fittb mir bis in'3 üftarf be3 2ebcn£, tute glatt 

unb frifcf) bie glädje aud) erfdjeittt; 
Sann auf ber frönen £aut ©efunbfjeit blühen, ttenn fd)on 

ber Job an \)t\\ ©ebetnen nagt? 
Sie Sdnt(b fie ift ein 23jril tfom unferm £>afein, btt fäpet 

Siebling, ben bie Siebe näfjrt, 
3)u bift nidjt ftedenloä, tt)ic f)olb bu feifl — aud) bu md#, 

milber $atriard) ber lugenb. 

So bttefe auf ben beffern 33aum bes Gebens, rooljtn fein 

vßfropfrei^ Seber bringen barf , 
23om lobten Saum bes ©etöjt wag' bid) ju löfen, ^a^ bu 

auf fräfttger 9iebe fnospett magji 
Scrjtüeifclt ftürj', äRenfd), bid) in baS ©ute, tüte bu e$ 

oft in Sünbc §aji getrau, 
Unb rei£e baä ©emattb t?on beinen ©liebem, ba* unter 

Purpur nur ba£ ©ift verbirgt; 
s Äie fannfl: bu bie Vergangenheit erfejjen, fei nun bie ©egen^ 

roart tt)ie fte aud) fei, 
Vergeblich ift bie 23u£e unb bie ©ei£el, üergebücf) ift ba£ 

gaften, ift ba$ 2öad)en. 
$)e£ gedjterä heutige Vorftd)t, fann fte bie Spuren feiner 

SBunben tilgen ? 



280 

£)c£ aWenfdjen 2öiüe faflet rote ein gafir, ber Tlm\d) m* 

läfjt ati grömmler biefe ßrbe, 
Seiest mar feie Dual unb gar (o leidjt bie 3Wül)e mit bem 

©ennd)t ber Stoigfeit gebogen. 
$od) ©otteS SBille gie£t bie Siebe au3, fte ftrömt auf £>e* 

mutl), Sirmutf) unb auf Scfmlb, 
ßr giebt mit freier £anb, ein SSeltenfönig, — nur 2>anf be= 

gef)rt @r für ba3 SDtaaj* ber ©nabe. 
Scfyau auf ^)tn reinen SSoten ©einer Siebe, gr jtefjt beut 

2Bef) unb Sr bemeinet bief), 
(Sr trägt für bief) bie 33erge$laft ber Sünben, unt> ftirbt — 

um nneberum gu ©ott gu fielen ; 
2)ie Sßeltenfugel Ijarrt jefct feinet Sötttfe^, $rometf)eu3 Siebe 

jtefjt an feiner (Bette, 
2)en Segen, ben bem #immel er entlehnt, entlabet er, Ik 

9Kenfd)Ijett ju entfüfmen. 
D roetfe um nidjt fort, f)alt ü)n im £ergen, \)\i armer 

reuiger Smpfänger, 
£>ie 2)anf barfeit, fte ratt)e bir jum ®ukn f bie gurc^t, jte 

leite fegnenb gum ©e^orfam; 
23eben!e, ba£ be3 ©ärtnerS aKeffer fdjctrf, ba£ es ben Ärebä 

Dom Sßeinftoef trennen mu£, 
©eben!', ba£ gtt>ölf ber 2lu3eraät)tten waren, unb ba£ ber 

(Sine in 23erbammni§ lebt. 

3a, — unerfauft, ba gleist bie Seele bem Stier in 

t)tn gramen, 
Sen grimme ffiölfe buref) bie &zm f)e£en, — tk Scl;aar 

ber ungegarten fünbigen ©eftern; 
Unb angfioolt fliegt ©eufalion oor t>m geinben unb [djleu* 

bert Steine rücfttmrtö auf ^m s $fab ; 



281 

2Iu3 jebem Stein erficht ein neuer ©eift, ber fd&ncU ftcf) ftx 

bem wilben §eer gefeilt. 
üMenfd), ein @turm raf't hinter Dir, o trieb er beine 

Seele in ben £afen! 
3)er geinb, ber geinb folgt beiner Spur, folgt langfam, 

ftcfjer, mit bem 3täd)erfd) werte, 
Jag für Jag in feierlichem Sdjweigen ttafjt fid) bie fdjretf* 

lid)e Vergangenheit — 
ÜJiit lahmen gu$e gel)t fie bennod) ftdjer, fie fa£t bie ©egen= 

wart im ewigen Seidje! 
Unb wie bem geinb entrinnen, ber S^unft gegenwärtiger 

Vergangenheit? 
28ie jene3 Sd)idfal wenben, bie lebenbige ffiirfung förper- 

lofer Urfad)' ? — 
Aufm muffen mir tm Urfprung überbringen, m$ jenfeits 

ber ßrinnrung niebertaffen, 
©epfropft un£ auf bem Saum be£ 2eben3 fud;en, ber war, 

el)e nod) ein ©eftern fein fonnte. 
Äein ßufluc^t^ort, ber fpetter fiel) gebilbet, afö jener eine, 

ber bie Schöpfung fal), 
Äamt je ber 3eiten unb ber Sünbe Äinb verbergen, wenn 

ba$ ©eftern fticl;ttag plt 
2)od) eine ^eilige Statte minft entgegen, bie beine3 9täd)er6 

wilbe 2ßutf) öerlad)t, 
S)id)t bei bir ift bie Pforte mit bem Srücfer, flief) für bein 

geben, bu gel)ej$te$ Sßitb ! 
2ßie in ber Sorjeit fechtet ber ©labiator, — bie Sd)ulb — 

mit 9ie£ unb £)olcl)en fd)lau bewaffnet, 
©e3 ©eftern $iafd)e jieljt bid) in bie Schlinge, ba£ $axk 

fe£t ben Sold) auf beine 23rujl; 



282 

D ftief), bein ©djroert ifl f)art am ©riff gedrungen, o fltef), 

bein Schilt, gertrümmert liegt er ba; 
Überbringe bie ©djranfett, vereitele bie Verfolgung, ber 

ffiampfylafc ber Vergangenheit ifl bein. 
®er $rei3 ber 3eitlid)feit begrenjt bie @cl)ulb , bocf) in ber 

Gmngfeit bift bu geborgen, 
3n ©otteS 9lrm allein rul)ft ^u in ^rieben, bort fann ba$ 

©eftern feinen glud) nid;t üben. 



283 



Über ba* «öeuie. 



%t%t, f)eifit bxe furje ©tjlbe, bte unaufbörtid) oon ber 
3eituf)r tieft; 
3e|t, ift bie SBac&paroIe aller Sßeifen, 3c£t, Ijrijjt baä 

Sanner aller fingen Seute. 
Pflege tan £eute, ftalt e* fjocf> unb tbeuer, fonft i{M don 

ber Vergangenheit Verfehlungen, 
§ttlt CS ju Statine, wer fann bir oerf)eiBen, ba£ auf ba$ 

£eute nod) ein borgen folgt? 
®ief) 6er, bu bift, — ba$ ift genug; bie gegenwärtige 

Sorge fa§ in'l 2(uge ; 
2a? bem grtöfer bie Vergangenheit, trau' für bie ßufnnft 

beinern treuen greunbe. 
Saä £eute, Äinb ber Srbe, foüft bu Ritten, bewache geizig 

ber SDimuten %<xt)l, 
£)ie drnte, bie ba$ ©cflcrn ^interlaffen , t)tn ©amen, ber 

im borgen feinten fotf. 

Die lejjte 9?ad)t trug if)ren lag ju ©rabe, unb feine 

Ibaten mürben fdjon geroogen; 
3m J)unfel, wie in einem Sterbefieibe, oerfanfeft bu in 

tobtengleidien Schlummer, 
S)ocf) als ber borgen bie 9teoeille blies, bie eine 2Mt §ur 

3(uferftefjung rief, 
ßrtyobjt bu bid), wie beine ÜWenfdjenbruber, um einen neuen 

SebenStag 51t leben. 



284 

D fürchte bicfen Sag, auf baf; beut Seid&tjttm nid)t Urfacf)' 

ewiger Stauer für bid) werbe, 
2ßeil bir bie tafele ©egenmart etttfdjttmttbett, ef)e feeine #anb 

ben gßxc^ttgen erfaßte. 
2Kit gut^t beginne, bafj borgen bu ntdjt feufjen mögeft, 

— o ^ätte e3 nimmermehr getagt! 

Wmn fteute wirb bie Sifte aufgeteilt, t>u mu£t bid) 

tapfer galten, 
Wlvftt beine Satt je ofme Durren brechen, für @f)re mxt für 

$fUd)t, um £ob unb Seben; 
£eute, ba tagt feer *ßrüfung$tag für beine Stärfe, bu ber 

Sebenbigen unerfcfyrocfener Häuptling ; 
#eute, f)aft bu bie 2Sacl)e, ©c^ilfemac^) 1 ; f)eute ift beine 

©nabenfrtft, gefangener Sträfling. 
2ßa$ tnel)r? f)eute l)aft bu golbene 9Ju3fid)t btr füfje grüßte 

t>on bem Saum ju pflücfen, — 
Sei frol), fei banfbar unb fei mäjng, t)tnn Gattern lauern 

fieimlicf) unter geigen. 
Set £f)on be3 £öpfer3 ift in beiner £>anb, — bu magft il)n 

formen , magft i^n mi^geftalten, 
J)u magfi i^tt mü^ig in bie Sonne werfen, um bort als 

ro^er ßrbflofj ju fcerfteinern. 

® leud)tenbe3 ®afein be$ £eute, barm^erjiger 6ngcl 

Iaj3 mief) biet) umfcfylingen, 
3^ laffe bid) nicfjt, bu fegneft mid; benn; o fegne mid), 

fegne mid) feilte. 
D lieblicher ©arten be$ $tute, la§ mid) fammeln in biefeä 

6ben^ ©eftlben ; 



285 

gittere ßtfesittttifj f)abe icf) entmanbt, gieb mir l)eute ecfjte 

£eben£früd)te. 
2Baf)rer Jempet be3 £eute, taf mid) in feir Beten, gotbene3 

3wii. 
3<j) ftnbe feine anbete 3eit> nod) Statte, afö bie baS £eute 

freunblid) mir eröffnet. 
D IcBcnbige greiftatt be3 £eute, in bie $f)ore beiner fallen 

läf mief) fliegen, 
aWir Wtä)t ja feine Hoffnung , feine 21u3fid)t , bie ttidjt in 

in beinern engen Äreife »eilte. 
D üppiges ©aftmal;! be3 §eute, I&fj mid; in bir fdjroelgen, 

rettenbes SDianna, 
9liä)t 23orratf) itnb mdjt 9laf)rung nenn' id) mein, afö nur 

für fjeute nod) mein täglich 25rob. 

Siel) f)er, bn bift ber Sotfe btefe$ Scbiffe3, ber Eigener 

ber befrachteten ©alione, 
Sei aller beiner Scfymädje tjt's bein 2lmt, bas Steuer fo ju 

lenfen, tr»ie bu'3 gut ^eifjt, 
ffompafi unb Sarte fjältjt bu in ber $anb, unb 5lnferpla£ 

unb geifert ttm£t t)\x liegen, 
23or SRtff unb liefen $at man bid) getarnt, bie £afentid)ter 

flimmern bir entgegen. 
2öie, fotl bein fieidjtftnn, beine ßaffigfeit, ba3 fdjmucfe Sdnff 

auf raulje Älippen treiben? 
2Bie, fotl ber Steuermann auf jenes müjlc getfenufer 

galten? 
Sergeblid) fpridjjt bu, [Rettung i|t nod) möglief) ! £>a3 Un= 

ted)t ijt getrau, ^u mufcfä vertreten; 
Sergebtid) murmelft bu, fein Seben feJjft: Sie Seele iji ber 

Sdjutbner für baS ^ä)t 



— 286 — 

feilte, wo betne 2eben3reifc bie bunfele %luü) ber >}nt bicf> 

rafd; I)inabfüf)Tt r 
§eute ftef)' feft am Steuer, blicf auf ben ^olarjtern, auf 

ba£ er ficber biet) jum 3^le fitere. 
#eitte, wo bir ber Sranbung Scfjaum entgegen brauf't, 

Xüq üu im Strubel jeber Prüfung fegelft, — 
SSerlafj ba$ Steuer, einmal auSjufcfjauen , lafj bid) üom 

Sßinbe treiben, — unb ftefje ba, gefc^eitert bift bit fd)on. 

Die ftrijtt be$ ®efd)icfe3 ift ba$ 3e|t, tjt bie ©efafjr, 

bie immer mieberfebrt; 
SBer fennt bie Prüfung, ber Serfucfmng 99tad)t, bie in ber 

nädjjten Stunbe fdjon ftd) na^t? 
SBie einft Sebaftian, fjältjt bu t>a$ Scfnlb t>or beine nacfte 

SBtufÜ, tt>eit taufenb fc^arfe Pfeile biet) umfebmirren ; 
2ßer tt>eifl , mann ba3 ©efcf?o§ bie Jöunbe fd)lägt bei biefer 

23ogenfd)ü£en mächtiger 3^1? 
Seber Suftljaud) trägt ein ©e^ei^ für biet) auf feinen Sd)tt>in= 

gen, jebe Minute bringt ibren Auftrag für bid) au^ 

juridjten, 
2)enn gute unb böfe ©eifter brängen fid) in ber bid)t be* 

t)ölferten Suft; 
£>ie Sünbe mag biet) umftürmen, bie ©nabe fegnenb bid) 

fädjeln, Sunfel unb 2id)t in biefer Stunbe bid) 

beefen, 
Unb 3ufall unb 2Bed)fet, 3n>etfe( unb %wcfyt fmb allent* 

falben Schmarotzer. 
£)e3 Jftenfcfyen 2eben ift ein J^urm, t>ielc Stufen führen 

5ur 3i^^ I)inan, 
Unb bie Stufe brodelt hinter ttjm gufammen , fobalb fein 

guf bie ndd;fte nur berührt. 



287 

Sein Mücf|d)titt mogltd), Sergangenfeeit tft eine graufe 

2iefe; feine galten möglich, fcie ©egenmart ftnft 

raftloä in £>a$ ©rab. 
Sin ewiges 2Sorn)ärt3 auf bem fdwanfenfcen £attepunft 

fc>ee $t\\ti; 
511t' unfere Sorgen fcpefrt fca$ £eute ab ; alf unfere greu= 

fcen gelten für ba$ £>eute. 
Unb tt)a$ ijl unfer geben, in einem furjen äßorte, was ift 

es, dfö — ein £eute! 



288 



Über ba3 borgen. 



Qt$ gieBt ein ßilanb, bas auf bem gettjtom immer 

weiter gleitet, 
£)er ©äljtungsfioff ber Suft gemeiert it)m jiiebfraft unb 

füf)rt e3 auf ber Strömung rafd) hinunter, 
Unb meiere Jone fdjmeben mit ber glutf) , benn auf jenem 

güanb weilt bie Ijolbe gee, 
23erfül)rung ftra^lt au3 il)rer klugen ©laus, auf i^rer 

Sßange flimmert fufje 2od'ung ; 
9Jianct)er Serlieöte folgte ber minfenben £anb, folgte bem 

3iele, ba3 immer weiter entgleitet, 
üDtcmdjer Sejauberte folgt if)r nod) immer bis 5U be3 2obe£ 

nächtigen Ufern. 
®a$ (Silanb ift ba3 borgen, ift ber £borl)eit enteitenbes 

(Srbe, 
Unb bau 23tenbwerf ber Säufdmng birgt fid) bort mit 

latenter üDHene ur\i> üerlocfenben Süden. 
Dft, aä) leiber fo oft, wirb bie f oftbare ©egenwart für bie 

Sruggebilbe ber 3nfunft verworfen, 
Unb ba3 fd)üd;terne borgen erfüllt nid)t, was e3 fo locfenb 

üerf)eij3en. 

(Ein 3auberfcf)iff treibt auf bes ÖebenS 2öogen, 
ß$ mül)t fid> ab, ba3 Sdjipoolf ju erretten, ba$ bem 

Serberben burcl) fiel) felbft gemeint. 
Sluf bem SSerbede ft£t ein waderer Seemann, ©ebulb unb 

DJfilbe thront auf feinem Slntlijj, 



289 

2)utcf) $ai3 unb Stippen jieuert er ber ÜRenfcfjm gcbrecl;lid)e 

SBarfen, 
@rmutf)igenb tönt fein 3unif laut fcurd) ber ©taitbung 

tafenbeS Oetöfe, 
Unb mit gefebitfter £anb umfegelt er bte liefen; 
£>a£ ©djiff begleitet immer nod) bie Firmen, begleitet jte 

bi$ an be$ Iobe3 Pforten! 
borgen, fo fjeifjt bau ©djiff, fo f)et£jt bie weife, bie miß* 

fommene £ülfe, 
£)ie Hoffnung, jener Seemann, ber mit SBort unb 33(icE 

^m frifdjen 2ftutö be£ ©d)iff$t>olf* aufregt J)ält. 
Dft (eljrt ber ßufttttft [djmeidjelnbe SBer^etfjung ben garten 

Srucf ber ©egenmart üergeffen, 
2)a$ gütige borgen trägt ber 23ürbe £atfte, wenn jte ba$ 

£eute gar ;u fcf)tt)er befaftet. 

;[$torgen, ftüftert bie ©cfntmcfye, unb baS borgen ftnbet 

fte fcf)toä<J)er ; 
borgen, gelobt $>a$ ©ennffen, unb ein £eute fielet nie bie 

grfültung. 
D glücfbebeutenber Warne für bie Sugenb, o bittere« SBort 

be3 ©cf)recfen3 für ben Warren, 
©efängnifj für ber J^orijeit müßige SBünfcfye, be* Summers 

greunb, ber nimmermehr ^erjie^t, 
S)ic ©palte, xoo 23etrug öerberBlidj lauert, — ber 3Sorfid)t 

SSinl, — bie ©dringe, bie ben SReblidjen umgarnt, — 
2)u 9ftetcf)tf)um für fo manches arme 2ßefen, bu Sdjmad) 

für manchen Sbeln unb ©eefirten; 
2)u §urcl)t unb £offen, 2öol)( unb 2BeE>c, t>n Salfam, bu 

23ernirf)tung, — 

13 



290 

SEBtc brängen ftrf) bie ©djmärme ber ©ebanfen fo birf>t unb 

lofyUoä an be3 borgen ©Urningen! 
Der 23ienenftocf , tt>ot)tn ßrirmerung ifjre ©d)äj3e trägt, 

erweitert fiel) mit jebeä £age£ «Sonne unb jeber Jag 

I)at feine eigene $tUt;~ 
©ort liegt bie fertige Arbeit aufgehäuft, ber £onig unb ba3 

©ift ba£ eingefammelt; 
Die Sienen fliegen jeben üÄorgcn au3, um if)re £ontgfcf)eibe 

ju bereichern, 
Den golbenen Tribut fief) ausgeben, ben taufenb Stützen 

freunblid) i^nen bieten, 
gür morgen forgen fie, ber heutige gleifi foll morgen [Rulje 

bringen; 
Der $im)ä) t)erfd)iebt ma3 il)m bie $pid)t gebietet, er will 

ba$ #eute ftc^ sunt gefttag machen. 

jHorgen, fjeifjt bas 3rrlid)t in bem Sumpfe, baS nie- 
mals ttod) ein SReifenber erreichte; 
borgen, ber 23ed;er mit funfelnbem 9?a£, ber oielerfeljnte 

$rei$ be$ burftigen Jtjoren; 
borgen, ber 9tnfer, ber imfelfigen ®runb jerfylittert, worauf 

ber arme @cl)iffer feft gebaut; 
borgen, be3 Sd)iffbrüd)igen 2eud)ttl)urm, ber teufelifdje 

gatlftricf bee> 23erberber3. 
35erbinbe mit aSerjug, nm3 bu aU 9ted;t erfannt, bann ift 

ba$ borgen eine arge £üge; — 
2a£ bem ®ntfcf)lu£e rafdje ^anblung folgen, bann ift bas 

borgen eine fräftige 2Baf)rf)eit; 
3d) mu^benn id) fttrdjte ba3 DWorgen, — bau ift Gaffatm'* 

tt>of)ltf)ätige 9?abrung; 



291 

SBarum foKf id) ? mir bleibt ja nod) morgen, — $a$ ift 
Saffaoa^ töbtenbe^ ©ift. 

Sieb', e3 ift ber Stbenb be3 £eute, — be3 JageOer bot 

turpem mar ba3 borgen; 
2ßo fittb bie großen (5ntfd)Iüffe, bie Hoffnungen be3 gefingert 

WbmW. 
D järtlidj, fd)n>adje$ ^erg, wiüft bu nod) immer flüftern, 

— bi£ morgen, 
Soll bie wad)fenbe 2awine ber ©itnbe ben ebenen 2lbf)ang 

f)inab rollen ? 
9ldj) fte ift ferner unb jeber (Schritt oerbo^elt bas ©erüid;t, 

bi3 felbft ein ©tf^^u« fie nicf)t bewältigt. 
D, naf)e mit bem £ebel be$ ©ebeteS, unb ftemme I)eute feine 

Äraft entgegen, . 
2)emt immer fdmetter rottt be3 Unf)eil3 9ftacf)t, unb beine 

arme glitte, ja bein Setbft, 
28irb t)on bem £obe, üon ber <3d)ulb erfticft, oon jenem 

fürchterlichen 2IIpenfd)nee. 

jßoftganger be3 2eben3, fei weife, ad)te ^m SRatf) beute* 

©rubere ; 
Gin 23eter bin aud) id;, mit $ilgerftab unb 2afd;c g(eict) 

wie bu. 
SBillji bu lu^nber Vergangenheit entgegen treten, ben bieten 

(Sdjaaren quätenber (Srinnerung, 
SBiiljt bu ftdjer in ber ©egenmart oerweilen, tro£ ber 33er- 

fudjung, ber ©efa^ren 9Wenge, 
SBiüft bu in Hoffnung auf bie 3ufunft bficfen, wie unbe^ 

jtimmt unb enbloS fie aud) fei ? 

13* 



292 

D eile biet), bereue, glaube, folge! bann fjarrji bu mit bem 

SRut'^c ber Segionen. 
Jöefte^l Vergangenem, ©ott, mit all bem ©cfjaben, ben bu 

nimmer gut macfyft; 
Soll 2)emutf), bocl) mit freubigem Vertrauen, verbanne jebeS 

müßige Sebauern; 
Äomm su 36m, febr bicö immer mieber ju 3'l)m, unb leg 

3l)m beine ©egenmart 5U gü^en. 
Sei ttyn, burcf) Siebe unb ©ebet gefräftigt, rci£ bid) oon 

allen fallen Sorgen lo3; 
3n Seine £anb leg' beine 3ufunft, bie fo Der^ängni^oll, 

fo unabfefybar ift; 
@ef) }ä)liä)t unb red)t, mit fejlem Stritte üoraärts, unb 

©ott wirb beinen ©lauben emig (egnen. 
£>er mäßige Qelb^err l)ält bid) an ber £anb, wie fcfyttmd) 

bu feift, @r fü^rt bicfy bod) jum Siege, 
3)ein greunb, ber immerfort berfelbe bleibt, gejtem, ijeute 

unb morgen, 
J)er greunb, ber wie bie gmigfeit nic^t roantt, tt>irb beine 

geinbe bir in greunbe roanbeln; 
Die geinbe, bie bem Wenfcbenb afein bro^en, ba$ ©eflern, 

voic ba3 £eute unb ba3 borgen. 



293 



Über SUttorfdjaft 



jfyoä) jtel)t beS <Sd)riftjMerS tnürbige^ 2tmt: iä) greife 

meine eigene Stellung, 
Obgleich id), meiner S<$tt>ad)e mir bettmfjt, mid) biefe* 

$la£eS völlig unmertl) feilte. 
@S $tt$t fo Diel, als ju ber Sdjaar ftd; jaulen, bei biefe 

SBclt lp manches Scfyöne banft, 
S)ie auf ber üftenfd)en Sippe lagern barf, in ibren ^erjen 

2Bol;nung ftd) erbaut, 
£)ie für ben Sücfblicf ber drtnnerung föftlid), unb mit ber 

Hoffnung Sidjtgeftatten gef)t, 
£>te su t)m ©uten emig ftd) gefeilt, t>crfdnxnftert mit ben 

SBeifeften ftd) paart, 
£>ie rebet unb J>aS ©djmeigen ift gebrod)en , bie nabt unb 

ftclj baS 3)unfel ift betflatt, 
— 93li£enbe Sumelen auf einem fdjmarjen Äleibe, £armo* 

nie, bie aus bem 61)aoS flieg, — 
£eren SBeiSbeit, rote ©onnenglans auf mddjtige fteiebe bis 511 

ben fernften ©efd/led)tern fegnenb jtraf)lt; 
Sollbringer unnadjalmilid) großer Saaten, drlämpfer um 

vergänglich l)oben SRubmeS! 
2>on ben Magnaten sollen mir nur reben, niemanb ©erin* 

gereS benn bie £öd;jten ad)ten, 
Sie ®d)reiberfeeten aus bem Spiele laffen, bie ©rünb= 

lingSfdjaar niebt eines 33lideS tnürbigen. 
2ßir menben unfere klugen von ber 2>?enge, bie nod) mit 

Siebtem in bem Sunfet tappt, 



294 

Unb bilden auf ba3 girmament be3 3iuf)me3, wo fiel) ein 

Sfteer bes 2Biffen3gIanje3 öffnet, 
9?ic üerftummenbc 3wgen be3 ©elftes, nie beftrittene Scmeife 

ber 2»ad)t. 
2Bo^IgefüHte 33dube bauen be£ ©djriftfieflerS Sempet au3 

lebendigen Steinen; 
£h aud) in nieberer Stellung, ergebt fein SRang ifjn über 

gürftengrö^e, — obgleid) bebürftig, fnict bod; ber 

Dtetdje ttor ber §abe glitte, 
9Benn ba3 ©enie ba3 mächtige gelbfjerrn&anner entfaltet 

unb üom SBinbe tragen lagt 
©erecf)t in feinem Stollen, in fetner Seele fd)önem Selbft- 

bettm£tfein, ber £err fo mandjen föfllidjen $alente3, 
Schreitet ber geiftige tröfu£ Dorroärts unb fcfwelgt in fei* 

ne£ 9ieid)tt)um3 üppiger gütte; 
Sdmrfe3, ftare3 Serftänbnig rul)t mie ein Sonnenfiraf)! 

auf feiner Stirn, 
(Sin 33lid le^rt if)tn be£ ÜKenfdjen 2Befen beuten; ber 9tebel 

fcfyminbet, üor be3 ®eifte3 0ar6eit; 
2)ie Älugen Iwben ihn 511m ßf)ef erwählt, fein Taljen fcfyredt 

' ber Sporen ^>eer jurüd; 
2) er ©uten Segen folgt ifym mit ©ebeten, ber Sd)led)ten 

%iud) ift feinet 5Bertl)e3 2ob ; 
Seine Stimme ruft eine Sßelt, pofaunengleicf), jitm #anbeln, 
Unb Äönigc erad)ten'3 eine (Sbre, aU feine greunbe luu 

fiel) felbjt ju fielen. 

5)ie Süttorfdjjaft ßat einen felteuen 2öertf): id) werbe 
meinem eigenen SImt geredet, 
Db aud) ©ebilbe tote mein ©eift fie formt, nod) biefen f)ol)en 
Hainen nid;t üerbienen; 



295 

Unfterbltdjfeit leit)t fie Vergänglichem, baS in baS Seid) beS 

9?id)ts ju fcfyminben brofjt, 
©ie balfamirt ^)k armen (SintagSmefen, mit 3Imbra nnb 

mit fufjen Sot)lgerüd)en; 
©ie gießt beS 2ebenS marmen ©onnenfdmn auf ©tocf unb 

Stein, bie falt unb leblos maren, 
Sie bringt, in bunfele Srbenräume 2id;t, entjünbet ©trab- 
ten, flafftfd) reinen ©djimmerS. 
©ie ruft Vergangenes in bie ©egenmart unb reift bie @e* 

genmart für etnftiges Serben ; 
©ebanfen, Sorte unb Saaten befreit fie üon bem roeltti- 

ä)m Vergeffen. 
So finb bie Seifen, bie §eroen, bie liefen, bie ber Vorzeit 

©teuer führten ? — 
So bie mächtigen Äönige, bie Ijerrfdjten el)e Agamemnon 

mar? — 
2Jd), unbemeint, unb ungeefjrt »ermobem jte in mitternäd)* 

tigern £>unfel, 
2ld), fie ftarben o^ne 2eid)enrebe, unb ifjreä 2ebenS ßfjronif 

ftarb mit U)nen. 
So finb bie Sbeln all aus Dtinfoe^S ^alläften, bie infu* 

tirten #errfd)er VabtylonS ? 
So finb bie £errn (SbomS unb Gebens Ioniglid)e §ol)epriefter, 
J)er üppige ©atrap unb bie £etrard)en, — bie Hunnen 

unb bie S)ruiben unb bie (Selten? 
Sie §anbelsfürften aus $f)önijienS ©täbten, bie ©eijter 

bie einft 6lep'[;anta bauten? 
3lcfy, i^rer f)at fein SMdjter je gebadjt; Verbannte ftnb fie, 

ber (Erinnerung fremb ; 
2ängft jmb bie melfen Vtätter fdjolt vergangen, bie faftloe 

aus bem Äranj beS 3iul)meS fielen. 



■ 296 

$ebe, ßtrurien, meffett ©ebeine jtnb mit fo foftbarer Sorg* 

fait begattet? 
Verfünbe, ^erfulanum, bie Kamen, bie eirtfl in beinen 

dauern roieb erhallten! — 
Stycian &anti)U§, ftumm Hegen beine Kitabellen ba, längft 

ift beS 93aut)errn $rei3lieb fcfjon oerftungen! 
(Sopan unb ^alenque, be^SSeften^trctnmerifd) fcl;lummernbe 

SRutnen,ber2Balb^at eure ©tatuen längft Verfehlungen! 
<St)rafu<*, — roie (tili ift bie Vergangenheit Don bir! — 

Äart^ago, au* bem ©ebäcljtnif? bift bu fort geflricfjen! 
^eg^pten, beine nmnberbaren Ufer, fte ruften in ber 2Büfte 

be3 Vergeffene ! 
51*, ruf icf) flagenb, — an euren Jugenbmorgen, ftanb 

fetbft bie Seit in it)rer Sugenb Slüt^e, 
Unb Äeiner burfte mit bem ßngel ringen, mit ber unbe* 

fleeften, l)et)ren Sraut bes 9taum3 ; 
Vorüber fegelt fte, auf freiftigen Scbnungen, nicf)t eine 

geber löfte fiel) im ginge, 
SÖomit ein greifer Schreiber bie glore unb hm 5ftul)m 

t>eräeicf)nen fönnte, ber eucl) auf euer Seben^ba^n 

gefrönt, 
grage jenfeits be£ CceanS, in hm Legionen tt>o bie ©onne 

ftnfet, 
grage bie 3nfa3, mit ber bunten geberfrone, bie einft be£ 

alten $eru Scepter fetten, 
grage bie mächtigen Äajifcn, bie ^riefter au3 hm Tempeln 

Sfteyifos, 
grage bie taufenb bemalten ©tämme, hm pöbelt 5lbel, hm 

Katur geftempelt, 
$)ie einft in gretfjeit, gbelmutl) unb ©lud:' bie feiigen ©efilbe 

fübn burebjagten, 



297 

J)ie jefct erniedrigt, in Verbannung fd)mad)tenb, ibr Sater= 

lanb für nid;t$ t^erfc^adjett fmben, 
Unb in bem SBejftneer langfam unterftnfen, ber Sonne 

gleid), bte glüftenb bort entfdjttonbet; — 
grage fic 9Xüe, tto iji bie fiijle ißrer großen Späten, ber 

Sapferfett, bie ftc 3l<$itle$ gleid)jMt, 
SBo ift bie 2Bei$f)cit «eftors, SRanliuS ritterliche^ Sßefen 

unb (Siceros geborenes ©enie, 
£enopbon$ Schärfe, 9llcU>iabe3 ©eift bie Stanbbaftigfett 

ber 2Kaffabäifcf;en SWuttcr, 
©efdjtmjlerliebc ber Antigene, bie ftrenge $eblid)feit bee 

SRegulus? 
2ld), tfjre ©lorie, unb xftr Sftuljtn ijirafdj, gleid) tote ein 

Sonnenblicf entfdjrounben, 
2Id) ! tobt ftnb jte, in 2öaf)rfteit finb ftc tobt; im SBud) be* 

gebend jtelj'n jte nid;t uerjcidinet. 

(Sin fjolijeS Borredjt marb ber 9lutorfcf)aft: bem eigenen 

Flinte Uib id) ^ofjen ©(an;, 
SBcntt aud) in meiner §anb ber Sünbe glerfen baS reine 

ftlemob leibet oft bejubeln. . 
Sic ijt ber SBelt ein gurret unb ein Seljrer, ber 2Äentor 

biefeä tujtigen £elemacf)3 ; 
Söarnenb, tröftenb unb Wfenb ijt jte ber 9Jfenfcbbcit ficbc== 

ooüer greunb; ' 
See £tmtncfö ©nabenfpenber, ber grbe jtärfenbe Straft, ber 

©üte niemals murrenber Verwalter. 
2>e3 Seifen frommer gifer fitf)tt bie geber, hm Segen über alte 

IBdt jtt fdjütten, ber feinet DafeinS reinjte SSonne ijt, 
©er Sünger ber Statur, ber ©nabe 9Zeubefeljrter, ber feine 

Sdjä^e nid)t aHein begefjrt; 

13** 



29S 

2)er 3)id;tcr ber mit feurigem ©emütlje, mit ©liefen, bie ben 

©ötterfunfen fünben, fein t>ottt$ £etj ben 2Renfd)en* 

brübent meif)t; 
3)er SBa^r^cit £üf)e:priefter, ber Unfdjulb roacfere ffämpen, 

bie SBädjter tiox be3 Sftu^meS golbenen Pforten. 
£)er bleibe ^iftorifer fcbeibet mit forfcfyenbem gleite bie 

gabel üon ber ©efcf)icf)te, 
ßt ift bee> 3rrtf)um3 geint), be£ 2öiffen3 Slltarbiener, ber 

feft an ungefdjminften ©rünben I)ält; 
3)er ernfte ^tutofopf) , fiellt feine @ä£e auf, nennt alt' bie 

Kegeln bie ifm hergeleitet: 
£>iefe bieten ber 2Jlenfd;fjeit l)eilfame grüßte, 3ene, bie nid)t 

geringerer (Sjjre fiel) rübmen, 
ßrfrifcfjen ben müben ©eift mit lieblichen ©lumen, mit ficolj* 

lid)em 2Bi£ unb romantifd), fonniger ©d)ilberung. 
3)o^ 2tnbere giebt e$, au^er biefen ©eleu, Ääufer unb ©er* 

t auf er in bem Stempel, 
2)ie i^rem f)ol)en Kufe ©djanbe bringen, weil fie nad) 

fd)mätylid)em (Srroerbe bürften; 
Rubere, bie S5üd;er an t)tn ÜWarft be£ CebenS bringen, unb 

n>a3 fie bieten nur als Sßaare fdjäjjen; 
6ie fuctjen meber dlufytn, 9tuljm nod) 2Bal)rf)eit, — für ^)cn 

©eminn t)erl)anbeln fie ben ©eift, 
D fa£fd)e ©ruber, ba£ #anbtt>erf f)abt il;r fd)nell u\\\) gut 

begriffen, bie Siebe flopft öergebltd) oot ben Stjoren, 
D Sügenpropljeten, beren erftarrtem @emütf)e ©egeiftrung 

nie h^kbtnt) genaljt! — 
Unb lieber Sßelcbe, bie ftü>ol unb eitel, auct; Rubere gern 

ju Sporen machen möchten, 
Sie mit lofem, fußen Sang bie Sugenb locfen, bem 3ßter 

fd)(au ber @elbftfud)t fiepten bieten. 



299 

ginge, Ijerglofe Sorte, tmi?ige, gottlofe [Rebe lafen ben 

(Strom bee 33erberbene tjodj anfc^ro eilen. 
C meine (Seele, in betn ©eleite lajj bid) nimmer fmben; — 

im glt^ernben ©efolge fünbiger Seiner! 
J)ann Rubere mieber, bie SReligion betagten, bie fie ale 

Sßfaffentrug ?u fdjänben ürc&cn, 
Sie feine Hoffnung unb fein ^iä geftatten, als jenes, altes 

©ute ju oerlaftern. 
SSefte ifmen! if)tt SBerfe »erben (eben, 511 iljrer äitBcrften 

SBerbammnij) leben, 
3Be$e tynen! ißre eigene $anbfd)ri[t geugt, unb ^iemanb 

mirb bae Swgntfj »iberlegen. 

Hein tfl baä ©lud, ba« Hutorfdjaft begleitet: mein 
eigenes ämt öerflär' id) 00t ber iDcenge, 
SBenn id) and) nur bec Sediere Dlanb berührt, ben bie 

geringeren greuben lieblidi füllen. 
(*$ tft mir einem inuerfienen fuf)len, roenri es bem Ambe 

feiner Siebe in heiler Sehnfndn frob entgegen ttoaBt; 
3n eigener Heinet Seit ©enügen ftnben unb glüdüai fein, 

»eil 3lücs mol)l befrelit. 
Sie £idming, — mar nid)t bie Seele biefeS ftunftmerfs 

äReifler ! — mir lieben, tooi mir felbfi ins icbm riefen. 
Sie fdmngemaMte Harmonie ber Sorte, — mie lieblidi mar 

bie 3Wü^e bes ©ejtaltenä! 
Sa, als btä Budj beä ättö in feiner Sdmnkit geöffnet oor 

bem emigen 31utot ba lag, 
Da freute üdi ber £err unb feguete fein SBerl ; tmn ©Ott 

erfdiaute, bafj t% alle* gut mar. 
Unb foU bee Sdmofcrs Silbnifi nicht hol) bes ©eiftes gute 

Ibaten gruben, 



300 

SBewt er ben S5au fteßt, ben et felbji errichtet, nicht banf&at 
fein (gefallen batan fhxbcn? 

©oll beim ba$ SBatcrfierg nid)t jubeln, beä ©lütfc$ Sicht 

au$ feinen SBtugen leuchten, 
SSBenn bie äRinetöa feinet eigenen #trn$ in ihrer SGBo&lgeftatt 

gerufiet t^afleht, bie er fo mübfam aus fiel) felbft etgeugt? 
©el)' jit bem Silbßaucr , [tag 1 nad) feinen Traumen, — 

ttwrum fmb feine 9idd)tc Hat unb monbbell? 
Sngelefopfc unb feböne ©eflalteu Besaubern ^cn bleiben 

sßijgmalion. 
(§e^ ju bem Dealer, folge bem Singe ber Seele, — warum 

finb feine Sage fo bo.Q Sidjt? 
SBunberbare ©cmalbe, garben, bie roie mit überirbifdjer 

#anb lieblid; gemifdjt ftnb, untfpielen pbantaftifd) 

$arrfjaftu3 fliebenbc Stunben. 
So roanbclt aud; ber jugenbtidje 3tutot in freubigem 6nt* 

jüd'cn burd; ba$ Sebcn, 
SBemt jtd) ber Seele Sdinntngfraft in ihm regt unb Sauber-- 

bilber feinen ©eift beraufd;cn. 
Siel), — glängenbeä ©eleite gel;t mit il;m, Segionen öoonne» 

gittembet ©ebanfen, 
Sie fdjaaten jtd) um'3 Sännet feiner Seele, fein Sßifle ift 

ber gelb^err, bem fie folgen. 
Sieft bin, — fein £of gleicht eines Äönigä Staat, Sbeen 

unb ber ©nbilbung «ftcroen, 
Sic ftmctyfcn fdjnctf gu einer 9iiefcnfd;aar , bie s ]?rad;t beä 

geiftigen #ofjlaat$ gu erbosen; 
Siel)e, — er wirb gart unb feenhaft bebient; oft nal;t fiel) 

il;m in ftiller ginfamfeit (Jgeria, 
£olb bem ©eifterreid; entfliegen, blid't läcbetnb fic unb 

milb auf t$te$ Sftuma'3 Siebe. 



301 

Stcf), er tft glütfltd), auf fetner Stinte thront bie #etterfeit, 
fein £erj ift eine tief verborgene Duelle, 

£)ie von ungeahnten greubenüberfprubelt, boef) üjreäßonnen 
nie ben Stieren geigt. 

3n majefratifd)er Unabt)ängigfeit fiet)t ber 9lutor in 

feinet 2lbel£ felbjlerrungener ©rö£e, 
Stef)t roütbig unb geehrt, berechtigt unb befeligt! 
2)e$ ©ciflcö Segen t)at it)m ©ott verliefen unb t)at bie 

©abe Se(bft t)eran gejogen; 
23et)ütet t)at ßr feine Sauterfeit, bureb 3ärtlid)feit ber Siebe 

fteim gepflegt, 
3n 2ßet$t)eit unb in JSiffen ir)n geflutt il)m @$&$t reinen 

grieben^ angefügt. 
Unb bat)er lefjrtt er fiel) oft feinen ©ott, bem er für Körper 

unb für ©eift verjrpulbet, 
Sein ©eift ift feinet anberen Untertan, unb feinen 3Wen= 

fdjen nennt er feinen Stifter. 
3ftdcf)tig unb unvergänglich ift fein # offen, unb nieberen 

ß^rgeij flraft er mit 23eracf)tung, 
Sor eitelem Sobe meiert er fcfjeu jurücf , voll 3Wit(eib b lieft 

er auf be£ 9?eibe3 Scbmäcfye. 
Söirb ir)m Berebrung, gut; in feiner £)emittf) mag ftc ihn 

beftärfen; 
ffiirb er getabelt, beffer; von feinem geinbe mag ii)m Sebre 

werben. 
3n ber ©eburt l)at fcfjon bie üKeijlerfeete it)r £obeit*recl)t 

für fiebenSjeit empfangen unb tfjre Siege ift ein 

2lblerl)orft, 
Sie märtet nur bi£ it)re gtüget fräftig, bann febmingt uef) 

ba$ ©eine jur Sonne auf; 



302 

Seit Jöefen übed&ftt fie ka§ Srflimmen, bie an be$ 23crge^ 

Slbfjang ängftlid^ fdju>ebeix 
Unb ruljt bie ©dringen auf bem ©ipfel au3, bamit ju 

böserem ginge fie gefrtiftigt ; 
grof) in be3 £ersen3 reinem Selbftbenmfjtfein, tterfdjmäljt 

fie leicht ber Slnerfemxung %oU. 
2Sa3 tljut'd, memx bem $ropl)eten @§re mangelt? er fann 

bie billige Jßaare leidet entbehren. 
S)er e£>rlict;e Miefe merft e3 faum, nxnn ü)m *Jtygmäett 

fattft ben SRücEen ftreid;eln. 
©cfymeidjte ber ©röfje, gutmütig $>uti>d ftc bein finbtfd) 

treiben; tabele fie — unb beine Sanje trifft bie 

^ramibe. 
2>od) nie fann er ber (Sitten Sornntrf frören, ba£ nid)t bie 

s Jteue il)m ba$ #erj ergreÄ| 
2tud) möchte er ber Sßeifen ßob md)t mifjen, ber Sbelftein 

\\t feiten unb ift f Öftltd) ; 
Jaub ifl er nur für ntebere 9Ultag$fceIen, für bau gemeine 

3tuljmgefd)rei ber SMaffe, 
Unb wenn er i^rer bennod) einmal ad)tet, tft'3 nur, ftd) 

tyxt$ Jabete ju erfreuen. 
3ft e3 ein SQßunber, märe e3 benn ein 9M)m, memx ftd) ber 

2ßurm, bie gfiegen unb bie Soeben 
Um feine faftigen grüdjte lüftern brangten, aU ob ba* 

©aftmaf)! nur für fte befieüt. 
$)er Sftobe ©rillen, t>k ©tad;elreben ber Äritif, bie glutb 

ber ©dj)tneid)elei t>erad)tet er; 
Sie ©unft erbittet er nur Don ber 2Äenge, fym frcimMicfie* 

üBergeifen ;u gemä^ren. 
Unb unterbcffen reifen feine grüßte unb füllen jtdj mit 

buftigem, füfcem ©afte, 



303 

3u einem geftmct^I für bie äuScrttmMtett, — für cttt bie 
ungeborenen Dftitgenoffen — bie ftd) an tftrer reichen 
fflürje laben. 

t)ie geber i)at gum Sitter ibn gefcfytagen ttnb im ©eleit 

ber tbeuren Sßaffenbrüber, 
Steigt er üor ©Ott in feinet dlxd)U ©efüt)te unb oor ber 

2öe(t in feiner greifjeit Sdnnucf. 
S)er rutymgefrönte Stifter, er f)at ein Monument ftd) auf* 

gerichtet, ba£ fefier, benn au3 @rj gegojfen, jW)t; 
S)ie Äinbe^finber benfen fein in Siebe, unb lehren tljren 

Söhnen ü)n ju ef)ren ; 
Sein 2öertf) ftetlt ifm mit gürften in bie Meißen, bas SMtall 

muf; ftd) feiner SBürbe beugen, 
gür emig ift fein Sorrec^t it)m gefiebert, be3 ©Iücfe$ Sonne 

Iäd)elt feinem fieben/ 
Senn jit ben 2iu*erforenen gehört er, n)o jeber Gtner oon 

ben laufenben, 
3Me ibren SRuf burd) alte ßanbe fenben unb bereit ©orte 

nimmermehr oer^alten. 



304 



Über ba% ©e^eimnig 



Hie gange Schöpfung rubt in bunWer glitte, ein neue£ 

Staffel löf't ba* alte auf; 
Unb bod) ifl: nur ein einziges, einfach grofjeä @ef)eimnt£, 

baS aftumfaffmb bie ganje Räte trägt. 
Jtingäum Sernnrrung unb jeglid;er $fab bod) fo ftar für 

^m f ber ben 2öeg fennt; 
@o ganj unnahbar unb bod) fo leicht ju erfaffen fcon ber 

§anb, bie ^tn ©cfylüffet gefunben. 
SBir ttmnbetn in einem Sab^rtntfje ber äßunber, aber mit 

bem Seitfaben bewaffnet betreten nur bie bunfele 

93a^n; 
28ir burd)fegeln unbefannte 9Meere, aber ftef;e! ber *ßolar* 

ftem ftra^lt über unferem Raupte. 
®enn ttenn bu ftets t)on ©otte3 gndbigem 2öitfen au3gef)ft, 

fo (oft jtd) jebe3 ®un!el auf — in 3f)m. 
2>er ©runbftein ber Vernunft ift ein unerforfd)ter ©Ott unb 

alles 6rfd;affene lebt in ©einem allgegenwärtigen 

SBäitert. 
63 giebt nur ein grope3 ©efjeimnifj; aber ba3 eine ijl 

allenthalben unergrünbltd), 
2ßie follte ba3 Seitliche Unenblidifeit ermeffen, bie nnerfa^t 

t^on (Smigfeit ju (ämigfeit ftd) befmt? 
Vermag ein armer Debipu3 ber drbe be3 53elta[l£ Dtätfifcl 

ridmg ju entziffern? 
Wic^t (Jiner: be3 ©laubenS reinem ©djwett milfj *zn äko* 

ten, ben 9?atur gefcfpürjt, genauen. 



— 305 

flciS ©ebeimnifj jeglidjen Singe« ifi ©Ott, fecr mit gott* 

liebem £aucf)e ba« W tjurcfybringt, 
5) er ©runbftem jebe« 28efen«, jeber traft, ber Urquell jeber 

Jugenb, jeber Scfyönbeit. 
®a« Äinb fragt feine Dftutter: — SBarutn ijl ba« Seilten 

fo licblicf) ? 
Unb bie aTOutter ftridjt ju bem Äinbe: — üftein Stebling, 

@ott mottle e« fo. 
Unb bie SBeifen, bie au« be« Söiffen« vollem ©djafce fcfyöpfen, 

l)aben nur be« 2öorte« @rünblid)feit unb güöe ; 
6ie burdjforfdjcn bie gefcl)toffene $dte ber Folgerungen, 

um ba« rechte ©lieb ju ergreifen, 
Unb nact) 3weifel unb ©freu ftefycn fte nneberum bei bem 

erften ©liebe ber RäU, 
Sei ber naeften Schlußfolgerung be« Jboren, „bie Singe 

finb fo, weit fte fo gefetjaffen". 
SBarum ftnb bie SSiefen grün? — ift e« nicf)t, bamit ba« 

2luge jtdj baran labe? 
©od) woran liegt'«, ba« eben fiel) be« ©rün« ba« 9luge 

freut? S)e« Ferren üffiiüe fjat e« fo befrimmt. 
2Be$jalb trinft ba« Dbr ootl gntjücfen melobifdje Jone? 
Unb roer i)at biefen Jonen eine gaty gefegt, toer ba« @efe£ 

ber Harmonie erlaffen? 
SBer lehrte ben Sogel fein 9?efi bauen? roer oerltel) ber 

^flanje ba« Seben? 
2Öer I)at bie 9ftacl;t anjujiefjen ober abjujtofjen auf ber 

SBage ber Drbnung gemeffen unb oert^eilt? 
28er l).ält bie Selten unb bie OWeere unb bie §erjen in 23e* 

roegung? 
2Ser gebietet ber ©elftere, alle« ©efcljaffene auf ber eigenen 

©pl)äre nieber ju galten? — 



306 

So tme ber Äalffieinfelfen eine änfammlung jatyllofer 

3Rufd?etn ift, 
6in aus Sftätfjfeln sufammengefetjteS SRatfjfet, ein ge^eimnifc 

teid)eö ©etjcümufi, 
So ficljt ©ott, in bie SBolfen ber Unenblidjfeit gefüllt, 

im gufatnmcn^ang mit Stiem, maS ba lebet auf 

Srben, 
Unb in erhabener Verborgenheit ruf)cni>e SWtyfterien burefy* 

bringen baS 2111, itnb gr Selbft ift baS 2lß. 
ffiie baS ©cmge, fo baS ßinjelne, mag es mäcbttg ober 

gering fein ; 
3Me StleS burdjglübenbe Sonne ift nid)t unergründlicher, 

als baS ©emebe eines äRutfenflügefö. 

So fd;afft ber ©eift ber allgegenwärtigen ©ottl)eit mit 

unparteiifd)er £>anb. 
ßin ©eift, ein Sitte in taufenb uerfd)iebenen füllen; 
Unb bie nie manfenbe SBeiSljcit Seines SBiüenS fjeifjt uns 

@efe£, 
SiS baS manfetmütbtge Äinb ber Sünbe glaubt, bafi ftd) 

im Srbflofi SBotlen regen fönnc; 
©ott ift ein meifer Sater, bem unmünbtgen tinbe geigt @r 

nid)t bie ©rünbe Seines JfjunS; 
©eljeimmjfrolt unb gütig maltet er: benn ©rünbe nennen, 

meeft ben ffliberfprud;. 
Unb mir, Seine im Dunfel irrenben Äinber, belauften bie 

verborgene, meife 2t6jtd)t, 
Segaben bie millenlofe ffreatur mit ifyreS Sd;öpferS mijfens* 

reidjer 9ltlmad;t. 
©aber oerfud)te bie Sorjeit in if)ren ©öfcen ben ©ottlidjen 

ju faffen, 



307 

£aber oeradjten wir in unferen Jagen 3e$ot>Ä$3 2öott, 

baä in ben SBerfen rebet. 
Unerforfcfytee ©ebeimnif;, bae xft be3 Ferren Sfamte; Gr ift 

ba$ ©ebeimnif; ber ©üte, 
Unb ein ^nberer ber ljmimBfdjen £crrfd)er bewältigte ba3 

©ebeimnitf ber Sünbe. 
3a, waplicf), ©ott ift ber Äönig, 9iiemanb ftef)t über 3fjm; 

mit «öeiligfeit §at Sr Sid) Selbjt gefrönt, 
$>en ftadjelnben geuerreif ber Ungerecbttgfeit l)at ein 3ta* 

berer ergriffen unb fid) um'3 £aupt gemunben. 
Sr ift alleiniger £err, bie Attribute Seiner Wladjt regiert 6r ; 

bod; ewig fdjafft Sein SBiüc nur ba<3 ©Ute; 
S)ie pdjfte greifet ift unoercinbertid) , ein liebenber, ge- 
rechter, weifer 3Sater. 
91ber bie £errfd)begier, bie felbjt im Seid) ber Gnget ein* 

gefcblidjm, erfaß bat 23öfe, oon Jinbeginn öet* 

worfen, 
Sucifer flaute l)in, fal) nid)t t)tn Stempel ber Serbammnif 

an bem fdjwarjen Scepter ber Sünbe, 
3$m gelüftete nnb er ftaffl, um König 51t I)ei£en, warb er 

23iberfad)er ©ottee; 
£>a$ ©ewanb be3 2lusfa£e3 berührte er, ba ftef)t er, ber 

betrogene Serrätf)er. 

jDae f)öd)fte Sein, au3 Siebe unb 3ftad)t, au£ Sei^eit 
unb @ered)tigfeit gepaart, 
G$ wollte nicfyt altein ^m Saum erfüllen, — ©Ott fprad? 

. unb fiel), ba« 31 tt e$ war gefdjaffen. 
3)er nie erfterbenbe göttliche £aud) erfüllte ben Saum mit 
ben Stoffen, 



308 

Unb fo entsprangen bem Sd)oo§e ber ©ottyeit bie @efd)öpfe 

©einer üWacfyt. 
£>od) ba£ ©efcfyöpf, au« Seinem 2Itf)em leb enb, fawt nid)t 

Dotlfommen n)ie ber (Schöpfer fein, 
Sann ntdjt ber Seligkeiten güHc (cfjmecfen; bagegen f)at in 

Siebe Sr verfügt 
$)aj3 be3 £erjen$ 23oben immer empfänglicher nnrb, bie 

Saat ju empfangen, 
3)a£ jebeä ©ute im« mit rareren Schritten bem £l)or ber 

emigen ffiomte nctijer fütjri 
ßr butbet gmjternifj, bamit ba« Sid)t f)cll pralle, @r fcE>afft 

ben Sdjmerj , bamit mir greub' erlernten. 
Sünbe unb tummer liefj ßr ju, um ©einer Äinber ferner- 

belabene Seelen burd) Seine ©nabenfülle ju befreien, 
Unb bem fd)ulb* unb fd)tnad)belabenen Sünber bie Sül;nc 

ber Vergebung ju gewähren. 
Dl)ne Sünbe, fo n>are Seiner erlöf't unb feine« ©otte« 

t)on feuern tfyeifiiaftig erflärt; 
Dfme Äummcr , urtb mir fennten nid)t Streit, tüd)t 33er* 

mirrung, bod) märe ber £immel bann feiner Sßonnen 

entfleibet. 
SBa^rltd), mirfte ba« 33öfe nidjt in unferer Mite, htu^tm 

un« bie Sajien ber ^ßrufungSgett nicfjt ju Soben, 
So lernte ber TOenfd) ba$ ©ute nimmer erlernten, fo et* 

fdjaüte niemals ba$ Sobtieb ber ^tmmiifdjen Sd;aa- 

reit, bie ifjrer ßrlöfung entgegenjubeln. 
So ift bem äuge ber Vernunft bau ®el;eimnijj ber ©üte 

enthüllt; 
2>urd) Sdjmerj jum Segen, burd) ba« £>unfel ber Sünbe 

junt 2id;te reiner Srfenntnif . 



309 

© gf)rifi, bef$ fd)it>crbeftrafre Neugier gebeinmiBüotle 

2)tnge liebt, 
Jer Mi bie ©Ratten unb SBerfmfteturigen tee einigen 

großen Siebtel darinnen üebft, 
©lief' jegt in beineä ©lauben* fei' gen grieben nun ©ruber 

bin, bet nur ba$ ilrtbeil be$ SerjianbeS gnt ftei^t. 
2)ie aWaterie f)at er betrachtet, bis fein erblittbeteä Äuge ben 

©eifi nidjt mehr erntauen fann; 
SRü^felig flimmt er empor, auö ber liefe roinbet er bie 

©rünbe' feine* @lauben3, 
6r Hämmert jtcf; an einen morgen £alt , unb bae ©e~ 

ringfte fuebt er 51t bereifen. 
Unb tt»ac bemeif't er? ba§ aus bem Samenforn bie $flan;e 

leimt bie roieber Samen trägt, burdj taufenb Jabre 

ftete baffelbe ftom. 
Grfteige taufenb Stufen, beim od) ftebft bxt mit beiner Seiter 

in ber Suft unb greiffr t>ergebficb nacb einer Stü^e 

in bem leeren Saum ; 
3u ©ott empor trägt bein Serftanb Heb nicbi, unb fern 

pon 31)m fo treibft bu in ber 3rre. 
Sein allgegenwärtiger SSitte ift bie Urfadje öon Klient, ma3 

bein Sinn erfaßt. 
33om Xfjrone bes Sd) Opfers beginne tm Sauf unb bu 

trägft ^>tn Scepter Seiner SJiadjt bie mm ©emürm 

ftiuab; 
J)er geflügelte Ääfer in blauer Snft unb bie gibedjfe, bie in 

ben Sümpfen friedet, ftnb unb leben in 3$m. 
beginne dorn ©efdjöpfe, unb Serberbtbeit unb ®ebredifid)= 

feit jerftören bie Arbeit bee Ifioren. 
Ibürme ben Cjfa auf ben Cltunp, bift bu ben Sternen 

nun nä$er? 



— 310 

Setdjt rennfi bu b.ott tocd Sergej bofjem ©tyfel in's Ifjal 

f)inab, bas t)art am gujje liegt 
Dod) fdjttnerig unb flexi tfi bet $fab beim Steigen, unb 

matt unb el^enb langft bu oben an. 
Der SRenfd), ber bei ftdj felbft ben Anfang nimmt bei bem 

erji erfdjaffenen ©eljeimnig, fo ooü Sug unb £rug, 
£offt ficf) aus bem 21bgrunbe ber 2üge jur 5Saf)r{)eit burcf) 

ju fampfen, 
Unb roenn bes SBBtffcn« boöe traft ibm bient, fo jtöfct fie 

feinen $uf; tool)! einmal üormärts,. 
Dann toäftnt er freubig, ba|3 er t>tel errungen, baß ein 

nocf) fernes gtel ibm nal) gertuft, 
Unb tt)ie bie tf)örid)te limine ifyr kleines mit Jöorten be* 

rubigt, fo rebet er bem eigenen ©eifte ju; 
3n bunfele glitte fleibet er bie Sßorte, bamit er felbft $>a$ 

$citt)fe{ überbore, $>a$ ftets oergeblicl) er ju löfen fudjt, 
2M3 er, bem ©traute in ber Sßüfte gletd), fein £aupt im 

Sanbe tief vergräbt, 
SSeil er glaubt, ba£ feine (Sonne im £immel fdjeine, toenn 

fein oerln'tütes 3Iuge bau 2icf)tnteer nicfyt erfdjaut. 

Unb barin liegt ej, bafj ber ©otteSteugner leichtgläubig 

5U berücfen ift, 
Sßeil er naci) jebem ©runbe blinblings l)afcf)t, um feine 

ßmeifel bamit ju oerjagen. 
gafi ift'S, als ob ben gngelu unb ben SWcnfdjen ein fomifd) 

©cfjauftnel bargeboten nmrbe, 
SBenn ber fpottenbe, fd/laue fieugner, oon alten 2öe|en am 

nnüigjten glaubt. 
31uS ©ottes ^Infergrunbe toSgeriffen, fo treibt bie ©arfc, 

ein ©pieljeug für bie 2Bellen, 



311 

2>er Äompafl feinet geben« ift jerbrodjen, ba3 ©teuer feine« 

©lauten« ijt gertrümmert, 
3ufaü unb ©d>itffal ftnlp bie fpottenben SSiberfadjer, bie, 

trofe ber geinbfdiaft beiber, Ü)n beberrfdjen; 
3tt bem Kampfe ber gugen erftanb iftm bie ©abrbeit unb 

bie 3Kajfe ber Befalle erftfjuf bie Abfid)t! 
3Bo wäre ein Betrug fo grob , ber feine Neugier tritgerifd) 

nicfjt Derlotfte? 
Unb metd^cr Aberglaube fo üerädjtlicb, ba$ feine SBange 

nidit oor Slngji erblaßte ? 
23o ftnbet ber ben fxdjem $ort, ber ftatt ber Crbnung nur 

ein Gbao« fiebt? 
SBie fann fein febroanfenber Bau, bie $t)ramibe auf beut 

©ipfel errichtet, ftdrb alten? — 
Ja, greife Scanner fjabe id; erblidt, — bie SBijfenfdjafl ham 

a(« galfd)num$er an ibnen gejubelt, — 
3Me Sicht beim ©lu^tDUtm fuditen unb ber bellen SRittagS* 

fonne fpotteten. 
2Äenfdjen, bie ibren ©Ott nid)t fürchten, aber bei be« 

3igeuner« $i\\d)c erbittern, 
9Jienfd)en, bie jebe Offenbarung öerladjen, aber }\d) an bie 

$ropf)e$eiung be« Kabufinnigen Hämmern! 

$tit bef;aglicbem ©rauen fielen roir öur jebem ©e- 

IjeimntBe, 
Denn Hoffnung mifctjt ftdj b'rin mit 5*urd)t; »er fann ben 

Ausgang richtig propbe^ei^en? 
€elbft bie SBaife, bie auf ober £aibe in bunfeler 9?ad)t 

jittemb umber irrt, 
§egt inmitten geftaltlofer ©djrecfen eine bunfele Hoffnung, 

ba£ Segen b'runter weite; 



— - 312 

$>ie fprubetnbe Äraft augenblidlid^er (Erwartung fyornt bie 

©eele ju füfynem beginnen, 
Unb bie ermatte (Energie Bewältigt bert JSrantpf unb \>a* 

frofttge 3ütem ber §urd)t. 
Sit ber ©infamfeit bläfjt fiel) ber Stolg , wenn bau £crj in 

neu erlangter 35ebeutung 
greubig in feinen Slxcfytoen bie ©efjeimniffe nieberlegt, bie 

feinet 2Äcnfd;en $uge noef) erblicft; 
Unb für ewig in ^m Ä&ftg be$ ^erjenS gebannt, giebt 

e3 Sdjreden, bie nun für immer mit bem ©eiftc 

ringen, 
2öenn ba£ Serbredjen feine 93eid)te flüftert, unb ba3 ©e= 

tyeinmifi mit blutigen 3üg cn w ^ ^ttlt fdjreibt. 
2)a3 einfache Sanbmäbcfyen fül;lt .fieb f)ocb geehrt, wenn ftct> 

ein jdrtlicl) liebenb £erj if;r traulich öffnet, 
2)e3 Säubert 2Beib erfpätyt mit nagenber Slngji ben twrbe- 

backten äftorb, 
35er Iriumpl) be3 Siegel glänjt auf be3 Sßeifen Stirn, 

wenn er ber gotfdjung grüßte in ftd) birgt, 
3)er faule Jagebieb, er gräbt ben ganzen Jag, um ben 

verborgenen ©cf)a£ an'3 2i$t ju forbern, 
3>enn ©eJ)eimnif) ijt be£ üWenfcfyen tägliche 9?c$rung; wir 

erwachen, um bem ©eftüfter ju ^ordjen, auf ba£ wir 

9teue3 erfahren; 
Unb wenn wir bennod) getdufd;t am Slbenb jur 9h$e uns 

legen, — wir fdjlafen, um f)offenb mit bem borgen 

ju erwaetjen? 
©riefe ober >Rad)rid&tcn , Sufäüe unb SBedtfef, greignijTe, 

bie möglicher SBeife eintreten, 
SBetfüjjen ober verbittern ba$ tägliche Sieben mit ber £onig* 

gaüe ber ©el;etmniffe. 



313 

3n SBIinbljeü rocmbeln mir bie 2?afm, — eine STOinüte führt 

uns auf bcn ©ipfel unb eine anbete ßutjt unä in 

t*en 3l6gtunb ; 
SBcld)' trbifcben SSerlujt, meld) 1 fjimmltfdjen ©eminn mag 

tiefer £ag in feinem Sd)oo£e bergen? 
Cbne Stlpm unb Silben, ofme Ibäler unb Sdj)lud)ten, 
SSie märe ba^ Sintis ber 6rbe fo trübe, rote märe Sdjon* 

f;eit unb @rbabenf)eit aus il;ren 3ügen verbannt! 
Unb fo märe unfer Sein, be$ Serborgenen beraubt unb 

jeber Hoffnung, jeber gutcM entffeibet, 
6tne übe Steppe, mo mir im Voraus jeben Sanbberg 

fennen. 
Sobet ben £errn, ©efdiimfe bes Staubet, bap ©eine gnä- 

bige £anb ben Sdjleiet oor eud) f)ält, 
2)a£ bee ©cifte* üngenupeit bie SSutge in fem Seid) be$ 

geben« ifi. 
Sobet ben #errn, ibr I;immlifd)en Staaten, für bie SDtyjie* 

rien, bie Segen über eud; erfdnitten; 
SSoju biente bei ©eijt, menn ritctyfä ju erforfdien ibm 

bliebe, moju ber #immel, menn emigee (Einerlei bort 

maitete? 

5eg(id)e3 ©ebcimniB aufgäben, ^iepe bie Summe atfee 

grfdiaffenen beregnen; 
Unerfd;bpft bleibt jebeä Ibema, bem ©ott ber «Sperr Sein 

Sübttif aufgeprägt. 
S)u jmeifelft? — minbe bir einen Sranj au« t)m 23lumen 

be* ©arten«, nimm eine £anb \>oü am ber Srnte 

rcidicr gü'lte, 
Sd)au auf bie Iropfen Sd)aum«, bie ber nimmer ruf)enbe, 

mäcbfge SBaffcrfall ijod) in bie fiüftc fcfyieubert! — 

14 



314 

SBotyer flammen mir, — motjin mausern mir, — töte 

füllen unb mie beulen mir? 
Sßeldj' munberbare ©djöpfung ift ber SMenfcl), ein geiji- 

getrennter ßrbflo§ ! 
Unb mo beginnt fein überirbifcl) 2f)eil, — in melier gteilje 

mirb er im ScnftitS t>or ^tn @d)rcmfen fielen? 
Ober finbet ber geifilofe Jbiot im lobe gänjlic^e 2?ernid)tung ? 
23erut)t unfer geiftigeS ©ein auf beut ©etriebe einer benfen- 

ben Wafdjine? 
3jl nidjt bie gabigfeit beS SegreifenS öieHct^t nur baS 

©efdjicf einen SfteclmniSmuS in Umlauf §u feiert, ber 

in 3ebem fui) birgt, 
(So ba£ es bem Sftenfdjen erfäjeint, menn er 21nberer ©e* 

banfen bort unb tieft, 
9113 gaufeie if)m grinnerung Silber unb 23emetSgrünbe 

t>or, bie feines ©erfteS eingeborene Äinber unb feines 

^ergenS treue greunbe ftnb? 
2)od) maS fönnen mir fagen, — mer fann baS 3tdtf)fel 

löfen ? 
2fiof)l mag baS £>irn ein Uf)rmerf fein unt> bie 6eele bie 

treibenbe geber, ein geiftbelebter 2M)amSmuS. 

Hier ift fd;arfftdjtig genug, Seben, Snjtinct unb 23er* 

nunft richtig ju fdjeiben ; 
23&ume unb Jl)ierpflanäen, geijtlofe ©efdmpfe uxit) t>er- 

milberte Sftenfdjen t>on einanber ju trennen? 
2öarb ber DKimofa Snftinct, — ober ber 9Wufd)el me^r als 

baS Seben t>erliet)cn? — 
gef)lt bem £unbe mirfüd) bie Semunft, — maltet in bem 

jum Jt)iere erniebrigten 9ftenfd)en ein böberer Jrieb 

als ber Snftinct? 



3J5 

SßeldjeS ifr bei* ©runb ber ©efunbljeit, — roeldjeS ber erfte 

Seim ber töbtenben Äranffjeit? 
aöarum tobtet Slrfenif, unb toorin liegt bee ©egengifte« 

£eiiftaft? 
Sief), biefen Siffen, — i£ unb ftirb: bie ßeit be3 $robe* 

jatyreS ift verronnen; 
Siel), biefen Jranf , — nimm ifjn unb lebe; bie ©renjen 

beiner ßaufbaljti (inb erweitert. 
Skr lann bie Wla&jt ber Scf)önl)ett beuten? met ben dlja* 

tafter ber betriebenen Söffet? 
Säet fagt ben ©runb , toefcfjalb bie üftobe ein £errfdjer ift, 

be§ 91eicf) mit jebem Jage mächtiger roirb? 
Siegt im 23eifpiel eine geiftig magnetifdje Äraft? 
Dbet ßlefttieitdt im ©ebtaucl; ? ©od) SltteS biefeä jtnb ja 

bocl) nur tarnen. 
$ix\t bie Äunft in i^ren SBerfen einen ©eift gebannt, ber in 

irbifd;e gorm tteraavtbelt ift, 
So ba£ bie Statue, ba3 ©emä(be ober bie Sichtung, ber 

frtyftaEene $allaft einer Seele finb ? 
Unb fdjeibet bie $t)tlofopl)ie mit erhabenem ©efdjicf , bie 

Schale t)on bem Äerne, 
23i3 ber erlöfte ©eift felbft aus bem £o!je unb bem Stein 

f)ert)orbricf)t? 

© xi)x taufenb ©e^eimniffe, ifjt feib nur ein einiges! 

ber ©eift be£ uimerftanbenen 23aumeifter3 
2ßof)nt in eud) Tillen mit berfelben Äraft, erfüllt eud) Sitte 

mit bemfelben geben, 
gluren unb Söätber, unb Stdbte unb äRenfdjen, mit it)ten 

2Sol)(, if)temSsel), mit tf)ten Sßetfen, 

14* 



316 

©eu>o$n§eiten unb Sntmürfen be3 £eben3, bie mir Sitte 

fefien unb teilen, — 
gut eine für je Strebe, für eine Heilte 3*ü gef)t if)r vereint, 

unb eine3 fudjt bie ©tüjse an bem anberen; 
QXber bie rechte £anb eiltet ©innigen §ält euef) unb buref) 

Seinen Jöillen feib iljr, \va% if)r feib. 
®a3 ift bie Söfung ber bunfelen grage, — ein unergrünb* 

lieber ®ott 
3ji ber Anfang unb ba3 Snbe, bie Urfad)', bafj @r niemals 

tturb üerftanben. 
£)af)er -etfdjien e£ felbfl bem fd)tt)acfyen 3Wenfcl;engeifte nmn* 

f<i)en$tt>ertf) unb rätljlidj), 
ßinen Mittler 511 Reiben, ber uns 23elebrung fpenbet unb 

bennod; niemals ganj tterftanben n>irb : 
£)a£ Sr, ber Urquell be3 Verborgenen, ber 23oben, mo bie 

Heinfte ippanje imtrjelt, 
Stuf bem erhabenen §errfcf) erfülle, fern fcon bem ÜTOurren 

niebrigen SerjtcinbniffeS, 
3n SBa^rfjaftigfeit throne, treuer aU be3 9Menfd)en treuerer 

$reunb, moran bie fünfteilige Kreatur fict) ^g>ülfe 

fudjenb leimt; 
£)a£ 6r menfcfjiicfje 23ered)mmg §u Sdjanben mad)e, ifjre 

SemeiSgrimbe 2ügen frrafe unb bie 3Wad;t ber ^otf)* 

tnenbigfeit läljme; 
9lu3 ^od; erhabener 6v^dre mxU ßr, ba£ ®el)eimni£ ber 

@ef)eimniffe, mit unftdntbarer £anb in jeglidjem 

£)inge. 
3)a3 eine ttefentlicfje 2Bort in brei ©eftalten, brei Ferren 

unb boeb nur ein einsiger £err! 



317 



Über ba§ ©eben* 



3fd) $atte fÜjeinBar einen guten greunb: — er mar 

verloren als id) ifm befdjenfte; 
3cf) fjatte einen offenherzigen geinb: — er mar gewonnen, 

als id) um befdjenfte. 
©emeine greunbfdjaft »utgclt nur in ©feiebfieit, fte famt, 

25er(cf)ulkt(ein triebt tr>of)t ertragen; 
2Iber bie liebevolle Xljat be3 guten 2ftenfd)en jerjtreut be3 

brofj'nben ^affee Ungenntter. 
©o gel) 1 benn, ber bu fagft, — mit offenen §cinben null 

id) ju ii)m gelten, um fo bie ©lieber fefter nod) gu 

fetten ! 
£)er ©tolj empört \\d) gegen bie Verpflichtung unb toirb 

ben ©eber rauf) jur Seite jloBen. 
63 mag bie Habgier §eimltd) ftd; erfreuen, ba§ bu fo reid) 

belaben \f)x bid) naf))l, 
J)od) flüpert falte ©elbftfudjt aud) fogleid), — menn er 

mir giebt, fo mu£ id) miebergeben. 
grof) mag ba3 eitele §erj ftd) felber rühmen, roeii ttjm auf '3 

Dteue 51nerfennung tt)irb, 
£)od) fdjeut bie gleite «Selbjtoergötterung aud) be3 Saufet 

$f{id;t, bie bu i^m auferlegft. 

Mnb bennod) gieb ; bie ©abe tji ber greunbfe^aft (Scheibe- 
probe, 
Um Seblid;feit von galfdjfjeit jtreng ju trennen, um 22af)r* 
l?eit von ber 2üge Äraut ju fdubem. 



318 

©ieb, rote ©ott giebt, gieb aud) bu; bes ©eberg ©üte et* 

mübet enblid) bod) be3 @d)led)ten Starrfinn; 
©leb, wie ©ott giebt, gieb aud) bu; be3 Danfc« ^3flid;t 

giefct neue greuben in be3 ©uten §erj. 
©iebbenen, bie üerwanbt bir angehören, bie Sorfefmng 

rief bid) jum Reifer auf, 
$)od) fiel), ba£ fie afe Sledjt nid)t t>on bir forbern, was bu 

freiwillig als bein 2Imt erfennjt. 
Der Sugenb gieb, fie freut ftd) be3 (Empfangend , unb nod) 

l)at nid)t be3 SUiifjtrauenS freffenb ©ift 
£>en frifetjen Duft be£ 2)anfe$ aufgejefirt unb fie gelebrt, 

bie ©rünbe j-u »erbäcbtigen. 
©ieb bem Serbienfte, gieb mit offener £anb, fein £erj wirb 

bid) begreifen, wirb bid) fegnen, 
2Öirb wiffen, bafj bie Siebe, unb nid)t ber 2Bunfd) ju 

fd)tneid)etn, bid) getrieben, wirb ber üDtatfdjenbrüber 

5lci)tung b'rin erfennen. 
©ieb, um ben 2Rutl; ber £ugenb }u beleben: ba3 weid)e, 

leidjt üerjagenbe ©emütf) 
£at mannen geinb, frnt oiel ju überwinben, bebarf ber 

greunbe <Btii|e nur ju fef)r. 
Jwd) bte3 Ia§ bir als weife Kegel bienen: gieb feiten benen, 

bie bir überlegen, 
S)enn fold) ein ungebührliche« @efd)enf fann letd)t ben 

£>uft be3 Sünfefö in ftd) bergen ; 
Unb wenn be3 Ruberen f)öflid)e3 Setragen bie bargebotene 

©üte freunbtid) aufnimmt, 
SBirb nid)t bein rebtid) f>erg totfejjt ftd) füllen, mnn bat, 

was bu als freie &aht brad)teft, bettJtttfc$em ber 

23efted)ung in ftd) trägt? 



319 

Unb ferner ad)te biefe$ : gteb beutet ®teid;en nur mit 33 or* 

bebad)t; 
g£ fei bie ©abe mobfgemöibtt unb nn^blemümfdjt unb gut 

unb paffenb bie ©elegenbeit; 
Sebt er im ©obiftanb, i>om @efd;id gefegnet: in einer 

S3Iume bringft bu iftm bie güüe; 
3jl er bebürftig: fo reiche beine ebelmtttinge Siebe, t)m 

»o^Igefütlten 93eutel hitkn^ bar. 
2)er Äranfc fjeifjt bie Sorgfalt frob nnüfommen, wenn ne 

\{)\\\ grüdjte, fte ibm 33alfam beut. 
Unb menn ber lob ein tbettre^ SBefen raubte, fo bringe 

$rei$ unb Hoffnung, bringe Jbränen. 
Unb enbiid; biefe$ nod; : ben Wintert gieb mit 33orjtd)t unb 

mit 2Raafj, 
Unb butbe nid)t, ba§ Irägbeit ober Jeigbeit auf beuten 

mitten Slrm fiel; müßig ftüfeen. 
$>em gleifigeu gieb, gieb ifym mie Deinem ©tetd)en, lag 

nid)t bie &abt ibm jum Schaben roerben, 
Samit er nidjt berä [(ferner erfämpfte 3utrauen in ftd; felbft, 

in ber Sotterte zufälliger ©aben einbüßt. 
(Sin jettige^ ©arteten bat t)m 9Uw geftäblt, too unbebaute* 

Sd;enfen ftd;er lähmte; 
2lrbeit unb Sobn, fie fdjaffen froren Sinn, aber ber Sttfc 

[teuer naftt ftd) mit fdjmer bebrüd'ter Seele; 
2)e3 äRenfdjen Selbjladjtung ift il;m me^r n?ertb, ate ©eib 

unb retdje ©abe, 
Unb übel ijt bie 3Kilbe angebracht, mnn fie erniebrigt, unb 

ben 23efd;>enften weniger glüdiicb madjt. 

j$tand)en giebt'3, ber mit softer £anb [aet, auf tw 
bie Saat ibm reiche %$xm trage, 



— 320 

916er bie Sföenfdjen fdimelgen tu feiner greigebigfeit, unb 

Derad)tcn $>m einfältigen 2Buc^erer. 
@ar oft f)ab' id) gefeben, bafj fold) ein gifdjer ben golbencn 

Äöber ganj unifonft t>erfcl?menbet r 
Senn bie fdjnmmernbe Socffpetfe oerfdjroanb mit bem lüfler* 

nen 9?äfd)er. 
3a, ftof)l giebf« ginige, bie ben 2lrmen fyenben, um fiel) 

bei ©ott tm reichen %h\$ px fiebern, — 
Jfjoren, — bie üjr mit ©olb erlaufen mollt, um« nur burd) 

©eifte« 30H cud) *W n toirb ! 
2)er Sturm üerroüftct alle beine gelber, bein 2eben«fd)iff 

wirb ein jertrümmert Sßraf, 
Sji ba« ber Sop für Sitte«, wa« bu fdmfeft, ijl bie Sc* 

recfynung, bie bu ftetlteft, irrig, 
3)ann wirft in beiner 2Beltlid)fett bu murren, bafi man auf 

falfcl)er 2öage biet) gebogen; 
2)e« Kaufmann« Seele benft oon feinem ©ott, — bie Über* 

einfunft $at gr nid)t gehalten. 

(Sieb, fagt ber $rebiger, gdf)!' nid;t, wenn bu gtebft 

bem frommen ßifer beine« fersen« folge, 
D jögere nici>t in falter Überlegung, flreu freubig au«, 

wenn bid; bie Slkhc treibt. 
Unb er, ber nid;t geredet p werben weifi, folgt plöljlid) 

bem Jm^ulfe feiner Sinne, 
Um be« ©ewiffen« Stimme ju befcf)Wid;tigen, fmtlt er ftd) 

in be« SDWtleib« fjefle Äleiber 
Unb wäljnt in feiner Setbfifudjt fiügenmcimmg, baf; 6bel* 

mutl) ein $f)eil be« innem Sein«. 
£)er Sdjulbner unb ber 9teid)e, bie if)t ©ut in Sünben oft 

ber Qlrmutl) abgerungen, 



321 

Sie jaulen ju ber 6d)aar ber ©amariter, bte Dl unb 2öein 

in Blutige 2Bunben gie§t; 
3Me SMenfcfjen greifen biefe ebelen £erjen, bie rauben, bafj 

fie einften« geben fönnen. 
(Empfänger fmb gar feiten fefjr geneigt, be« ©eber« Mec^t in 

grage erft ;u [teilen, 
©emiffentjaft bie Prüfung ttorjuneljmen, ob aud) ber Mam- 
mon mobl erworben fei. 
5)er Giferer in einer ©acfye ift ber (Smpfänger, er ftreitet 

für bie £anb, bie feine Saefje fdmett jum ®ukn 

manbte; 
©o blenbet bie 93eftecl)ung unerfannt be« guten SMenfdjen 

je£t befangene« Urzeit. 
g« ift fo leicht bie ©rö^e ju entfdntfbigen, fo gar bequem 

bem Keicf)tl)um ju vergeben ; 
911« ob ber fünbige ©eminn burd) ^eiligen ©ebraud) ge* 

läutert mürbe ? 
D blinber ©djmeidjler , täufcfje biet) boefy nid)t, ber eigene 

2Sortl)eil leitet bie ©ebanfen, 
S)u fürdjteft, nid)t ba« ©leiere ju gemimten, menn btt t>tn 

©eber ju mi£ad)ten magft. 

Sa« ©elb l)at feinen $rei« ; uni mer e« au«ftreut, trägt 

ben S)anf baoon. 
9iur SBenige, bie au« bem 93acl)e trinfen, oermetlen, um 

tm Urfprung ju erforfdjen. 
©d)lie£t fiel; bie §anb erft über einer ©abe, fei fie für ba« 

23ebürfnifj , für ben @ifer, 
©o ift aucl; ba« 33ebenfen nur gering, ob aud) au« lauterer 

CUieüe fie geftoffen; e« freut fiel; 23e«paftan be« rei* 

d;en 3in]t$. 

14** 



322 

Oft fmb @ct)ulen unb fyotyitakx auf bem SRaube errietet, 

ber an Sßaifen begangen; 
2>er ©ünbc »ißfommener <Solb legte ben ©runbjtein {u 

ftirdjen unb dornen, 
Unb ber 53etrug glaubte §u füfmen, ma3 er *>erfd)ulbet, 

toenn er ßrfaj* für ba$ ©ejtofylene bot. 
2)od) mcE)t ber betrogene mar ber ©abe gntpfänger, ber 

nur mar e£, ber be3 ©eberS eiteler *ßraf)lfucf)t ge* 

^ulbigt. 

Knb tner ba erntet, freuet ftd), unb fegnet banfbar ben, 

ber ba gefäet; 
deiner ftrebt fiel; Älar^eit ju erringen, mxrn feie Sntbecfung 

ibm Serluft bereitet; 
2)odj wenn ber £>el)ler fdjulbig roitb befunben, toett er be3 

3taube3 Sort^eil mit geseilt, 
®tef)t ber bann fd)ulblo$ oor bem pcljften Siebter, ber 

niemals fragte, ift'S and) eljrlidj ®ut? 
Safjer, o ^rebiger, ber bu begeiftert Stebesmerfe ^»rebigjt 

geftalte beute Älage für bie $&m, 
(Strafe t>nx ©d)ulbigctt unb t>m Scjtfcer ungerechten 

ÜRammona, ba£ ftc gerfititfdjt ba$ Qodmx nimmer 

tragen ; 
©uteS ti)un ift ein Jtetfjt unb ift ein 2of;n; unb hmrbeft 

bu biet) freuen, menn ba* tt)a3 ©ünbe ermorben, 
3n eitelem ©elbftgefallen jum Slltar betneö ©otteä jtd) Der* 

irrte ? 
3d) frage nicfyt, tt>ie gro$, nrie Hein bie ©ate; entmeibtee 

Opfer ift unb bleibt t>om Übel, 
SertDirf e$, fei e$ geller ober Sßfunb, roenn Sünbe an bem 

dargebotenen flebt. 



323- 

Hod) metter, fjüte hiä) baf; bu nicJjt, beiner ffiürbe gang 
entgegen , bie Sdjxviidjt bir jum willigen SBerfjeug 

tfMffc 

Seiest wandelbare Seelen, bie fd)nell erregt unb fcbneüer 

überfprubetnb, in bem ©efül)l be« Slugenblitfeä 

fd)welgen. 
Serebtfamfeit, fte lenft be« (£c^mad;eit Sßilten, l;errfd>t über 

fte, bie Sd;ulbbewuJ3tfein briteft; 
Sie geben tafd) unb fpäter fommt bie öteue, — bie ©abe 

war ein gwiefad) fd)limmer Srrtlmm. 
($3 war ber Söcltfinn eine« $riefterf)erjen* , ber äümofen* 

fpenben at« (Erbarmen price ; 
3Rand)e$ Sater« tmldjxte 23u^e ftürjte ben Söf)tt in dlotf) 

unb Serberben; 
2)ie Selbftfudjt festen bem 2f)oren feine Stabe, bie auf 

bem Jobtenbette 
£)a« ©olb 51t eigenem 23ortf)ctl nod) tterwanbte, ba« er 

nun länger nid;t verwalten foflte; 
So ftarb er, falfcfyen grieben in ber 95ruft, beraubt er nod) 

im Sterben feine ^dd)ften; 
2)er fd/laue Pfaffe ftanb an feiner Seite, ber Sebenbe um 

if)re £abe brachte, ben Jobten um bie Seligkeit betrog. 

jßarmberjigfeit ftfct auf bem ©ipfel eine« fdjönen £ügcl«, 

unb fegnet nab unb fern voa$ fte erfdjaut, 
Son ifjren Kleibern tropft 9lmbrojta nieber, tropft meijien« 

auf bie buftigen Seilten nieber, bie ringsumher ju 

i^ren gitBen bitten, 
Sie weite Sanbfcfyaft, bie bt« jum SRanb be« $ozi$ont* ftd) 

bebnt, fdjwelgt in hm Strablen ifyxti lauteren 

©lange«, 



— 324 

2)enn if)t ©eftdjt ifi eines SngelS 2lntli£, ift leud)tenb 

unb geliebt, ßlctnjt \vk ber Sftonb am bunfeln 

girmamente. 
2tber ba3 £id)t be3 feiig ma<$enben Silben erglänjt in 

reinerem geuer, wärmeren Schein, 
3e nctfjer if)rem ^erjen, if)rer £eimatf), — je näfjer biefem 

©ipfel, tt)o fie roeilt ; 
£)'rum ift fie bereit gütig gegen 3ene, bie if)r üermanbt, 

bie if)re3 93lute3 ftnb, 
Unb giebt am liebften benen il)rer 9iad)bam, fcon benen fie 

gefannt ijt: unb geliebt. 
2tber ba£ nachgeahmte Silbnifl be3 Erbarmens, ber £eucf)ler 

biefer SBeÖ unb nid;t beS £immel3 reinem ©nabenbilb, 
Xrägt feinen (Segen von ber £eimatf) fort; bie 2age ifl 

ntdjt günftig für t)m 93K4 
23efd)ämt Derbirgt er biefe Heine 23elt, unb lei^t bem (Steig 

ber 2)emutb I)ebren tarnen, 
Unb deiner, ber um feinen £eevb gefdjaart, barf fiel) in 

feiner Siebe Strahlen fonnen. 
SBcit lieber greift er eifemb in bie Jöeite, unb fdjleubert 

gremben feine ©aben ju, 
Unb roaä er in ber gerne fd)led)t tterjtreut, fotl für t>m ©eis 

im §aufe nun entfdjulbigen. 
(Sin ©egen, ber bie gerne übergolbet, erglänzt in unge* 

mifd)ter fjeder $rad)t, 
©o baj3 ber £eud)ler, felbft t>om 2Bieberfcf)ein geblenbet, baä 

2ob ate feiner Späten fio^n empfängt. 
Srum f)at bie Dtotf) fid) in ber £etmatf) fcljweigenb abge* 

fxirmt, e3 fe$tt ii)r täglid; 93rob unb frembe ©äfte 

fd)U)eIgen an ber Safet; 



325 

SBeiber jtnb üon bcr £anb tyrannifd) ;u Soben gefd;(cubert, 

bie ba3 Sanner bcr greibeit entfaltet; 
9lrmutb tji Don SWenf^en^ergcti vertreten, bie be3 Serbrc- 

ä)tn$ argften geinb jid) nennen ; 
greigeborene Äinblem fmb Don Rauben gefeffett, bie be3 

ftdmmigen ©flauen Ketten jerbredjen. 

Sie Klugheit rdt^i 51t einer ©abe, bie roeife unb }it 

rechter 3eit jtd) bietet, 
Unb fpäter billigt fte, n>a3 jte geratben, beim gar fo mächtig 

ift be£ ©cbere ©tnftafj. 
2)er fiiebenbe, ber gan; umfonft nad) einem 33Iicf aus fä>& 

nem 2Iug' gefd;mad)tet, 
Äommt f)eute mit bem btikenben ©efdjmieibe, unb ftef)e bei, 

man fjeifjt ii)n frof) tmüfommen; 
Unb bie geregte &ad)t ohne ©olb, muf öor bem ungereimten 

3iid)ter meieren, trenn fiel; bie Sdjulb mit vollem 

Sattel nabt. 
ffiie bedo ftebt jener ÜJiamt in betner 3ld)tung, befc gorfd)er* 

HÜ bid) aue ber Oftenge fd)eibct, 
J)cr ba$ Serbien]!, baS er in bir erfannt, burd) feine 

Spenben ebrt unb tieblid) fcbmüd't! 
§ä fei bie ©abe oljne jeben gtiicf&alt, unb ber Sewcggrunb 

!lar unb unt>erbädjtig, 
2Seit ber Sefdjenftc mdjtö fein eigen nennt, iroburd; er 

feinem Sanfe SBertf) verleibt. 
63 lebt nicf)t einer unter £aufenben, ber nid)t ber ©tofc 

muß) 3ctubermad)t empfänbe, 
Unb 6$mei$elet, be* Sobes feile ©abe, übt i§ren Stnftuj? 

auf ben SBcifeften. 



328 

Ber SDienfd) ficit brct Naturen, fie bürftcn alle &$$ 

Sarmljergtgfeit; 
3)ie (Speife reicht allein nidjt J)in, ifm ju beliebigen, wenn 

bu if)tn anbere Cabung unterfagft, 
2)er ©eiji t>erfd)mad)tct, bie 6cek murrt, weil fie tfom 

Surft gepeinigt wirb, imb nur ber Ii)eil, ber if)it 

bem Spiere gleicl)fiellt, 
3§t bie Portion, bie.nid)t ben junger jliflt, ein ^erglos, 

unbcmf barer Settelmann. 
&oty mürbe er biet) fegnen anb bir banfen, mmx bu beu 

®eift fo pflegteft rote ben Äörper, 
2Benn bu bem franfen bergen geigen mödjtejl, b<t$ beine 

©aben, Siebe unb (Jrbarmen. 
— Jcl) fai) einft auf ber (Straße einen Settier, unb einen 

jmeiten, ber i^m ÜJWtletb fcfyenfte, 
3)a3 2Ritgefüfj( brang tief in feine (Seele, unb leichter füllte 

er fein arme3 £>erj. 
Siel) ba, ein txnpp gar ftattlidjer ©eftalten, be$ Sfteid)* 

ttjumä unb ber greube fdjmucfe tinber, 
(Sie blieften ladjenb auf t>m Settier I)in mit warfen fpottenb 

©elb in feinen S>d)oofj ; 
Unb er, ber arme geiftgebeugte 2Bid)t, mit einem glitte 

naijm er i^re <Spenbe, 
Unb ging mit feinem ©ruber, fte ju Reifen, bem Settel^ 

bruber, ber mit if)m geweint. 



327 



Über 3cf)imf)eit 



Hu, bie gettmltfjjet ijt aU 2Jiamui3 ©o^n, roöfytt flammt 

beute Äraft, bie nie bewältigt, 
SBortn liegt $>a$ ©eljeimmj) beiner Äunjt, o Sterin, bie 

fo roeifen 3ctuber übt 2 . — 
3n betner <£>djn>adje btfl bu unbefiegbar, in beiner ©rab^eir 

meifterfeaft gefdueft, 
23efidnbig, in be3 3Bed)fefe bunter äRenge, unb einfad) in 

* ber fdjnnerigjten 33ertt>icfluttg. 
De« Iboren lofe Sippe jiettt oft fragen, bie bunfeter fmb, 

aU er rooljt felber meint, 
Unb manche* Sßeifcn mof)Igefte(lte Antwort, bkiht immer 

noch bie gvage, — wa$ ift ©d)ön$ett? — 
SB er fann bie garten r>on einanber fd^eiben, bie auf bc3 

Delphins ©dntppen büfeenb fpieten, 
SBer bie brillantenen 2id)ter ftreng jergltebern, numtit ber 

<2d)tt)eif be3 Pfauen überfäet ift, 
28er gattj genau auf ber Palette bie hinten eine* Stegen* 

bogen$ mifcfjen, 
5öer bie tt)ed)felnben ©djatten ber fdjnflernben Seite genau 

georbnet an einanber reiben? 

Ucmt ©d;bnf)eit ift md)t greifbar, ijt unbefiimmt unb 
Idfjt \xd) fdjledjt erf lären ; 
6ie trägt \)m SDtantel be$ (S^amctleons, bie Jarben roed;feln 
unter unfern Ȋugen. 



328 

£)er Stoff ifl ein ©ewebe feltener 2lrt, gang regellos unb 

bennod) ganj Ijarmonifd), 
(Sin fd)immernbeS ©emanb, aus aWafdjen bie batb furg balfc 

lang gefdmrjt, fiel; niemals oon ber #anb entwirren 

laffen. 
2)urd)fd)offen ift ber Stoff mit himmelblau, bie Seele eines 

reinen Sommerf)immels, 
2)urd)tt)ebf mit woljlgebadjten gaben £id;ts, bie aus bes 

Mittags Sonnenglanje flammen, 
Unb fräftiger Scbenäfdjimmer blifct l;inburd), wie Saufen, 

bie jtd) burd; baS ©anje ringeln, 
©reifadoe Sd?önl)eit für ben 9Jfenfd;en, jweifadje Sdjönljeit 

für baS Jf)ier, 
ginfa^e Sd)önf)eit für baS lebfofe 3111; Äörper Seben unb 

©eift. 
3n enblofer TOi(d;ung vervielfältigt, entftromen bie med)* 

felnben SBirfungen biefen itkbmt)tn Gräften. 
Sie ©renjen ber Klaffen liegen fo nal)e aneinanber, ba§ 

bie t>erfd)iebcnen Stufen wenig \\d) nur unterfdjeiben ; 
Unb jeber Sinjelne in jeber Klaffe l)at feine Sigentl)ümlid)fett 

für ftd) empfangen, 
So bafi ber 9Jiebrigfte im Meid) beS 2IUS, bem Schönen t>m 

Jribut gewifj entrichtet. 
3a felbji hü bem ber in ber ©unft gefunden, ift nod; bie 

richtige 3?id)nung tticfjt oerwifebt; 
2)er Sd;önf)eit Stempel prangt nod) auf bem SBerfc, beS 

DJkifterS beutlid) eingeprägter 9iame. 
2)cnn t>eS grof:en Sd)öpferS ewiges Siegel ift allen Seinen 

SBerfcn aufgefegt; 
3^r SBappen ift ber ©lorie Attribut, il)r ganjeS S'd;tlb ift 

Sd;öntyeit, bie ntdjt weifet. 



329 

Unb baffelfte beralbifd)e Jöappen ift ber Schöpfung immer 

erneuerte Schrift, 
Unb be£ SafeinS grofje gamilie geftt in beä £errn Sioree 

gefteibet; 
Slber jebeä Sftttgüeb be3 £aufe3 trägt btefe3 SBa^en auf 

tterfdjiebene SBeife, 
Sdjönljeit in taufenb wed)fe(nben ©ebilben, bie fcf)einBar 

ungleid), bennod; immer gleich fmb. 
£)ie alten Kömer fd/lugen if)re -DWmäen, fo ba£ ber ©tempel 

jietö oerfd)ieben tuar, < 

Äaum glichen jtnei einanbet gans unb gar, unb bennod) 

voax ba3 23ilb beä Äaiferä 93ilbni£. 
£)rum ad;te auf bie Siegel, bie öon ber Urf'unbe be3 3Be(i* 

aüi herabhängen, 
2Iuf allen ijt ber Stempel, ©otte^ Singer, bod) ftetö in an* 

berer gorm, in anberer gärbung. 

Scf)önf)eit, 2$ema ber Unfcfmlb, tt>ie barf bie ^ünbe 

beinen SBertf) burdjftredjen? 
35on (Sngelälippen [dralle laut bein SRuf)m, bie 2Äenfd$ett 

fjat bein Nullit} fd^on mtxottyt, 
2)od) X&efcuS arg fcerftümmelter Äolop entjücft be3 ÄennerS 

tt>of)lgeübte3 2luge nod; immer burcf) ba3 @benma£ beä 

»au'3, 
Ob aud) bie Sünbe jebe3 ©lieb jerbrod;en, — 2Bie fd)ön ftnb 

biefe Jrümmer nod) im Xobe! 
Unb bie üTOuftf läfct nod; , ob fd)on üerflungen, Im fußen 

£on in ber (Erinnerung fallen. 
23erfatlene Sogen begaubern bcn 23ltcf, roeil fte an fdjöne 

23oü!ommen^eit mahnen. 



330 

3yntm, leitet bid) gut ©emutf) ber 23erfaß, fo leite feicf) jum 

Saufe ttm3 nod) blieb ; 
©e6' weiter, bttcf'e freunbltd; um biet; f)er, mit eiuem 2luge 

ba3 ntd)t tabelfüd;tig ; 
Äomm, la$ uns frei auf btefen unbefud)ten ^faben wanbeln, 
Uub Don ber rul) ingefrönten <Sd;önl;eit fpred;en, bie eine 

ganje 2Bett fo jauberifct) füllt. 

Die ©d)önl)eit, fte verbirgt fld; allenthalben, auf ba^ 

ber 3ögüng ber Vernunft fte fud)e, 
Um, wenn er biefen (Jbetftein gefunben, in feinet @otte£ trone 

il;n 51t \a\jc\i. 
Sd)ön^eit fdjmiegt ft$ in eine föofenfno^pe, ba3 girmameut 

burcl)fi*etf't fte mit Planeten, 
(Sie tönt au£ jebe$ Ääfer<3 $lbenblieb unt) grü£t bte 2lufer- 

ftefjung jeber (Sonne; 
(Sie lächelt auf ber $ftrfd)e roftger 2Bange, jucfi blt^enb 

burd) ber SÖolfen ftnftere 9iad;t ; 
Sie tft ber 2Mtber Iteblid;e £>d?abe, fte ijt ber (Ströme 

locfenbe JJajabe, 
3§t golbene* £>aar i)ängt Don t>zn ffidnben nieber, bie be$ 

(SetbentDurme3 üppige^ Sager fcfyirmen, 
91clü) i^ren abgemeffenen Harmonien ertönt ba3 ©raufen 

mitb erregter 2Bogen; 
3ur 3lbenbjeit taugt fte mit Äling unb Slang im bufttgen 

©rafe ber blumigen ißiefe, 
Ober vufyt auf fetfigem 23ette, titanengleicb über bie SUpen 

geftrecft ; 
Unb fie fteigt auf in il^ren 9iebelfd;leier, wie eine Scmtä 

aus ber Sogen @d;aum ; 



331 

J)ie 9Wenfd)en fdjauen fiin auf ißre Slnmutf), — mtö ftefie, 

ee ift fd)ön, ifi gaubertfd^ fdjön; 
Sie 3Bolfcn rei£t jte nieber öon ben Sergen als ob fte Sri* 

arm* bie Ü7tocl)t entfernt, — 
Sie äRenfcfyen flauen bin auf fetefc ©rofce, — unb fteb' e£ 

ift in feiner ^radjt twtrefftid). 
©tttti Sdiönbeit unb Qxbabenbeit, fte fdjeinen mir ba^ JHefe* 

ttere unb bas ©rofje, 
Graben, ift jut Siefenmadjt üerberrüdit, unb fd)ön, ift in 

bae geenreid) gemiefen. 
(Sin falfdjeä 23i(b erfd)eiut mir ber Segriff, bajj aße$ 6$öiie 

unfere Sefmfudjt roeefe, 
Unb niebrtg muf kb ben ©ebanfen nennen, ber gurebt mit 

betri Srfyabenen gepaart. 
geige SJÄenfdfjen mit batigeitbem £erjen fürdjten bee ©eroit* 

terä mädjtig 28atten; 
9tid)t monnefcfyauernb füblen jte bie Sdjönbcit; bod) ift ba$ 

©rotfe batum ibeniger fdjön? 
©orglofe Äinber fteben am äfeetib faufdjenb am Stranbe 

unb bordicn bem (Spiele ber plätfd)ernben SSeüen; 
D (iebtid) lädjelnber ©rufe ber fdjcibenben Sonne, golben 

fdrbeft bu ben Spiegel ber roogenben @ee! — 
ge^It biefem Silbe bie grfjabcnljeit, »eil e$ ba3 $etg mit 

Sieb unb Seljnfudjt füllet? 
Unb fennft bu biefee nicf)t, — t)or eines SSeibeS ©djönbett 

fdjaubewb ftefjen? 
2)e£ Donnert bröfjnenb Äradben mit lautem inneren Jubel 

ju begriifen? 
9iod) tuet bleibt bir ju lernen , menn eine Stume nie bid) 

jittern mad;te, 



332 

@3 blieb bir manche greube nocb tterfagt, wenn biet; beä 
Sd)recfenS ©d;önt)eit nie begeifiert. 

3eige mir ben, ber für eine Sadje ftcf) begeifiert, bieS eine 

Ijat er ganj genau beachtet; 
Unb ftel)e ba, bem @d)arfblicf ift'S gelungen ein liebltd) ßifles 

$ld£d)en ju erfragen, baS fiel) bie Sd)önl)eit jum 

aScrftecf ermaßt; 
£>ann £raf)lt ber arme Sropf , unb fc^meid)elt ftd? mit ber 

ßntbeefung SRuljm, 
(Jr meint, ba§ feine 2öiffenfd)aft als btefe, fo loftbar fd;öne 

grü&te nod) geliefert. 
J)em Sunfel t)at er einen ©tra^l entttmnbt unb birgt ben 

©d)a£ in feiner füllen Älaufe, 
6r fpottet jener toeitumfaffenben ©elfter, bie in ber gellen 

9JttttagSflutl) \id) baben; 
Siel)' nur, weld) ein Sumel fwt er gewonnen, — fein tft 

allein baS Monopol ber <5d)önf)eit, — 
Unb ba er altes anbere md)t beamtet, gef)t all fein Seinen 

immer biefen 2ßeg : 
©ei es nun Siebe, ober fei eS 2ßiffen, fei'S eine gertigfeit, 

fei es Sftatur mie Äunft, — 
S)er ©runb nmrum er grabe bieS Sntereffe fo eifrig mXi) fo 

unüerriuft verfolgt, 
3jl ber, bafi all fein 3)enfen, all fein 3ftül?enftd) ftetS auf 

biefen einen $unft nur lenft. 
51ber biefelbe fet)lertofe ßinrtd)tung, biefelbe gütige unb fo 

meife Sd;önt)eit, 
£)ie üjm fo locfenb in ber einen Sad)e ift, erfüllt and) alle 

Singe au£erbem: 



333 

Sott bem Stnoadjen ber verpuppten JRaupe, bis ju bem 

ewigen Kreislauf ber ©eftirne, 
23on beS £unbertfufce$ gegliederter Lüftung, bis px beS 

2WammutbS ausgegrabenen Anoden, 
25on beS (Sisvogels fdjriflen Ionen, bis ju beS SBafferfatlS 

bonnernbem 3ifdj>en, 
2Son beS SRafenS lieblichem ©rim, bis ju beS 2öeibeS füfiem 

£iebeSblid'! 
2>ie Sd)önj)eit, bic in allen Singen medtfelt $at if)re $ei* 

matl) bod) an jeber Stätte, 
Unb lädjelt ringsumher auf bie ©efilbe in il)rer ewigen 

©egenwart unb SMilbe. 

$d)önf)eit weilt in ben tfürmenben SBogen, weilt am 

mufd)elbebed'ten ©eftabe, 
3n bem gefieberten Sdjnee; unb ben pfeifenben UBinben, in 

bem büftem, eleftrifdjen 2Bolfen. 
Sdjön^eit, in unburdjbringüdjen SBälbew, wo baS laubige 

3)ad) jebem Strahl ^m (Singang ftrenge Derfagt, 
3n gritnenben gelbern, auf fonnigen £öf)en, im Jl)al unb 

auf bem See. 
Scf)önf)eit Iaci)t in graufigen ©d)lud)ten, Scfjönfyeit ftel)t 

auf bro^enben flippen, 
Sd)önf)eit atfjmet aus Sidjt unb aus ©unfel, 
3n gelfen unb Strömen, in Seen unb Steppen, — bas 

SBeltaH iji in Sd)önf)eit gebabet. 

Styön^ett ringelt ftd) mit ber Älapperfdjlange unb fdjmiegt 
fid) in ber Spitzmaus enges 2ager, 
Sie flattert mit ben ßulen in ber Dämmerung, ber famme* 
tene Maulwurf birgt fie in bem 33au; 



334 

3Mc 3WufcI)d fcblägt ibr 3^lt am ©traute auf unb Sd)önbeit 

iß fein grember biefer Stätte, 
(Sie fpielt im Sd)ilfe mit bem golbenen Äatpfcn, taujt mit 

beut SBeifjftfd? auf bem Haren ©runbe, 
Sie fegelt mit bem 2tt>Icr in ben 2ßolfen, fte flattert fummenb 

in ber Julpen Seid), 
Sie graft auf buftiger 3Beibe mit ben beerben, jagt mit bem 

Seoparben in ben Sungeln. 

311 od) mein*, aud) in ber SBelt, wo bie öernunft aU 

fymfän auf bem £l)rone, 
3tn Meid) ber armen, tief gefallenen 9Kenfd$eit, in iliren 

SSorten, SBcrfen unb 23eftreben, 
3tttdj bort finb nod) ber Sd)önl)eit krümmer fid)tbar, nod) 

immer roeilt fte fegnenb unter wa$, 
Unb auf bem bunfeln ©runbe blifcen Strahlen, bie ber oci* 

funfenen Sonne ©afein fünben. 
^a bei ^m Sßilben unb gemeinen Äned)ten, bei fieberen 

wie bei Sporen, ja felbft bei benen bie ben Spieren 

gleidjen, 
3ji immer nod) bes Schönen reiner Stempel unb geigt ber 

©nabe faft t>ermtfd)te3 26appcn. 
Sel)tmmer ber ©üte, Il)aten be3 3Wutf)e3, ©ebutb, ©ered)tig= 

feit unb (Sbelfinn, 
S)er Sßafirtjeit Sßiüfotnmen, be3 SBiffenä 9lnerfennung, ber 

Seite 3erfnirfd)ung ; 
Sie alle finb an* biefem Duell gefegnet, ber, wenn aud) 

feiert unb trübe, nie in be$ ®d)öpfer$ ßbenbilb oerinnt. 
dloä) bat bie ewige ©üte nid)t geftattet, ba£ ein ftpit feiner 

£>anb erfd)affene3 Sßefen ein naefter Settier jeber 

Sd)önl)eit war. 



335 

Sdiönbeit irr tote beä Zidntz frrmattrciner ©lau}, bet 

auf be$ Siebtet e ©lättetn föft(id) ümfelt, 
3B.it "tot jungfräuliche £onig beö «ö^mettus, bei &on tos 

Schute Si^pc lauter ftrömt, 
Sic bet ftäfHge Balfam füfcet, buftiget Stautet, roomit 

Me ewige ©utc He £)äube iaibt, bie immer geben 

motten, 
2Sie ein SWafil, auö £immetefipeife utgetiduet, ba8 auf bie 

Jafeln bet [Religion gefegt ift. 
£u ftel)ft fie in be€ kümmere bitterer §$fyxt, bu bötft fie 

in betn Jubel (auter 2uft; 
$tüb gebt fte mit bem Säget auf ben 3(nftanb, ft|t nacbtlidi 

an bet Ktanfbeit Sduncnencdager. 
Set SBiffenübaft beimtiebe Gräfte baben verborgene Z&mv 

beit ;um i\dm getragen, 
Steife unb JBinfel, Segel unb Krümmungen jtnb nacb ibten 

Siegeln geftattet; 
2>et 9Re$ani£ntu€ beugt fieb ibtet 2ftacbt, bie ^bantafte 

trifft fie auf ibtem ginge, 
fie Wirft bei Jag auä ibten boiben otogen, fte fdYdeflt bie 

Kbet, fenft bie 9Jatfu ftcf) nietot. 

Schönheit ift beä Säugling^ hu(f(ofe Schwäche, ein 

; arter, obnmadniger Sprößling; 
(Schönheit ift be$ Snaben führtet OJhttb,- ein (orfiget, toftget 

Mittet ; 
©cf)ön ift bie 2lnmuih unb 2?cfcbeibenbeit bet Soften, fttt* 

famen Jungfrau, 
■Schön ift bie Cffenbctt unb Stau bei teilten, bodiherjigen 

Jünglinge ; 



336 

Ser -Jftarm, ber cfcele unb ber geiftbegabte, erfüllt bte Srbe 

mit ber Sd)önl)eit ©lanj, 
Unb feine Sonne ijl be$ 28eibe$ Scf)önf)eit, jte öffnet t^m 

be3 £immel3 greubenreicf). 

Äein ßctuberreis barf fiel) mit @djön$ett meffen, ber 

3aubertn jeber %üt unb jebe$ JDrtä, 
Seren gewaltige, m^ftifd;e 8prüd)e ba3 unterworfene ökltatl 

ewig bannten ; 
2Bat)rlid), wie einft ®emirami3, fo fjerrfdjt fte auf bem 

£f)rone; e3 barf jtd) feine Wla&jt tyt wiberfei^en; 
£>ie Ferren jeber 3?it unb jeber goni ftnb an ben (Siegel 

wagen feft gefettet. 
Senn Sd;önl)eit ift bie (Siegerin be3 2UT3, unb nod) war 

unter ben Nationen feine, 
60 eifen^erjig, unb fo wof)l gerüftet, ba£ fte ber Mge* 

waltigen gewad;fen. 
Ser ©d)ön^eit fi'tfjer, nie gebrod)ener Sinflufi tx>ir£t wie bie 

23ctrme einee 6ommertage3 ; 
28er fann bem <Sd;Iafe fiegreid) fid) entjiefjen? — Unb boef) 

ift biefer Kiefe ftarf burd; äftübe! 

^jax mag einen $f)alany ttyn burcf)bred)en, bod; 

6cf)önf)eit überwältigt tfm im S^itonpf ; 
$erifte3 ®eift bat gan^ 2Itf)en regiert, bod; war er nur 

ber €>flcu>c ber 2l3pafia. 
£eid)t war' es mir, bie Siege 511 üerfiinben, bie tw mir 

taufenb £)id;ter fcfyon befungen, 
Helena ) Subita unb Dm^aie , £f)ai$ unb mand) ftegge* 

frönter 9?ame. 



337 

Gin 231ief befcinftigte ben 2RenfcI;enfemb , unb reueuod gc* 

badjt 1 er feiner Sdjnmre; 
©enn 2cbönl)eit bat, fo gab er rciEenloS, ücruumfdjte fte 

— mit einem ©tgen^fprud). 
Xer falte Sremit fonnt ftet) im Säckeln, ba3 ifmt ein ®rufj 

auä anberer SSBeÜ erfd)eint, 
6r leitet freunblid) milb ber @$dn$ett Stritte unb meint, 

wenn fte t)on bannen lieber gef)t; 
3)a3 ftarre £er$ ber frömmelnden 3Xbtiffxn füblt pltylid) 

[anfiel, mütterlitöeä Segen, 
Jßcnn fte ein bolbe^, iieblid) junget Slhtlijs im büjlern 

Sreujgang if)re£ Älojlcr« trifft; 
35er SBudjerer entlaßt bie 6d)önbeitofme Söfegelb; ber Stau* 

ber wirb in if)rer D^ä^e fanft; 
2)ie Sott'beit fü&t fie freunblid) auf bie ©tmte, ber Slöbftnn 

roaebt bei ijjrem Diaben auf, 
3a fclbft ba$ 3imbmeb auf ber grünen SSeibe, bat gtaub- 

tbier, baä im SBalb wad) Senk jagt, 
^Bringt fd)meicbelnb ben Jribut ber Sdiönbeit bar, mrm 

fie in ibrer 2id;tgejtalt erfd;eint. 
6in ungebetener, immer lieber ©afr, fjeißt man an jebem 

§eerbe jie ttnKfommen; 
3>enn roo fte »tili, ba ftnbet fd;nell ftcfy aud) ber $reunbe& 

freiä, entjücft fte ju begrüßen. 
SDa<S SBiffen lagert ftet) ju i^ren güßen, ber SKÜBiggang 

beftrebt ftd), if>r gu bienen, 
Sie £$or$rit warf bie ©djettenfappe fort, bie trübe Stumpf* 

I;eit glubt in frifd)em geben; 
35ie Ä(ugf)eit iji il)r miliiger 33ertfjeifeiger; bie 3M§tgfeit, fte 

beut if;r reiche ©efjd^e; 

15 



338 

93ergtt>eiflunti naf)t }\d) rat^bebürftig i§r unb ber beraubte 

fielet um if)ren £roft; 
2$r ©cfywert wirft Die ©ereebtigfeit gut ©eite, wenn 

©cfyönftcit bittenb ftcf) in Sutanen naf)t, 
Unb nur gu fcfmeü bereitet ficf> bte ©nabe, ber ©d)önf)eit 

©ünbe liebenb ju ferjet^en. 

Uenn ©cf)onf)eit ift für 3We3 ber Vertreter, ift ber 6r* 

falj für |ebe£, was ba febft, 
©ie ift ber £ranf, ber füg beraufetjenbe, ber alles anbete 

uns fcergeffen lefjrt. 
Sann lieber ift fie aller Singe Sßürje, unb jebem Safein 

leil)t fte neuen 3 a uber, 
©ie ift ber feltene Slmbra, ber fo föftfief) in jebem Sufte 

unfere ©inne griifjt 
D ©d)önf)eit, mie bift bu berebt, wenn auef) bie 3unge 

niebt ber Sßorte mächtig, 
Sein ©ötterleib, bu feböne jjßtyrtyne, er fpraef) für beine 

©adje, benn fiel) be$ Stifters ©inne ftnb ge* 

blmbet. 
D <Scf)önf)eit, t>\x bift weife, ja bift e$, ob bu auef) falfcfje 

2el;re fünbeft: 
SSeife lauften beiner 9tebe, liebliche Sorinna, benn beine 

Sippen fpenben reietje ©cf)ä^e. 
D ©tf)önf)eü, ^errfeberin biftbu, fief)flfelbfUl3©flat)in auf 

bem Iwcbften £t)rone: 
3a üftyrrfHi, jene fönigticfje ©tim ift ber Tlonaxä) beä 

£errn, ber bein üfteifier; 
D ©tfwnbeit, ©iegerin biß bu, ja, ob auef) im Sßeltlauf 

jiia bu flc^ft. 



339 

#ippobamia, tamitta, Galante, burd) eure änmut^ ift ber 

$rei$ errungen. 
D <3d)önf)eit, bu bijt reid), ob aud) ber SReij im groben 

Äleibe [cf)Iummert; 
2lttaluS barf nid)t mit feinem ©olbe eitel prallen, fobalb 

bein £ab unb ©ut ftcf) if)tn enthüllt; 
D 6cf)önt)eit, ebet bift bu; ja roenn aud) öftrer als 23er* 

bannte fniet; — 
£ebt fie auf euren £f)ron, il)r Könige ber SSelt unb beugt 

eud) oor ber ©d;önl)eit9Majeftcit! 

jHcin greunb unb Schüler, ber fo voller ?fad;uc£)t bis 

f)ierf)er mir auf meinem $fabe folgte, 
3n einer bejauberten 28ilbni§ finb wix gemanbert, bie 

©puren ber Sdjönbeit ju fuc^en, 
Unb als toit im ücrfdjtungmen £)icficf)t fcon einer 2id)tung 

ju ber anbern (keiften, 
£at uns mand)' ftmmrroirrenber ©ebanfe no$ weiter in 

baS Sabtyrintl) gelocft; 
ficibenfdjaft unb unjtcfytbarer Sinflup, ber @d; immer nur 

geabnten £eiligcnfdjein$, 
Unb äRandje il)reS ©leiden fei)' id) roinfen, fte flattern rote 

ein 3rrlid;t »or uns f)er. 
Unb fiel; nur, — bort im £afe'lbufd) ergebt jtdj t)on bem 

buftigen garrenlraut 
gin junger, buntgeflecfter gbeflEnrfdj, er biegt bie Steige 

fachte auseinander, unb flicht baöon. 
glüd)tig unb eigenfinnig wie ber 3 e P^ ^ e 8^ er wit über* 

mutagen Sprüngen 
£)en mooftgen SJJfab entlang, ber burdjben bieten gorjt ftcf) 

$etmlid; fdjlängelt; 

15* 



— 340 

äRti bunten Slumen ift fein £cil$ aefc^mücf't auf ben @e* 

meinen rochen geberbüfcfye 
Unb regenbogenfarbene 33änber flattern Don feinen SBBei^en 

fdjiüernb nieber; — 
©ollen wir folgen?— tl;öricbte Säger, bie ifyr ju gu£c 

ben gfüdjtigen jagt, 
2öer fann bem luftbefd)tt>mgtcn Sßilbe, mer ben fraufen 

Sprüngen beS ©efd;macfe$ folgen? 

Benn ber oerfd)i ebene SBertf) ber 2ftenfd;enfcf;ön:fKit, tu 

fo mannidjfad) imt) ttKdfjfcfoott gehaltet, 
33on 3 C ** un & Älima abfängt, n)irb burd) bie ÜTOöbe unb 

bie Sitte, bie, roie nmnberbar fic fei, boef) fdjnefi bie 

27t enge angibt 
9?od) fictä t)ermef)rt; e3 taueben immer neue Funsen auf; 
ßmjelne mertoürbige ßrfd;einungen bei ben @ro§en wer- 

ben bei ben ©cringen fdjncH ju ©ptbemten, 
Unb barum rocd;fclt ber ;©efd;)macf ber Söffet, fottne bie 

§errfd)er auf ben $l;ronen U)ed)feln. 
211$ ba8 ernjic Sleg^ten ber @ried;en 3od) auf feinem 

Stdden füllte, ba fniete e£ Dor freunblidjern Sboten 
Unb ©riedjenlanb, als ftömifcbe *prowng, öergajj fajt feine 

flaffifd; f)of;en fünfte. 
2113 ber ©otl)en ©djaaren bie mächtige SSeltftabt ftegenb 

überfd)ft>cmmten,ba folgte fie barbarifcfyen ©ebräudjen, 
23i3 Stlarid) unb feine »Üben Sorben fiel? in ber Körner 

feibenen ©dringen siegten. 
Eolumbia« platt gcbrücfte Äöpfe, (S^irta^ t>erftümmelte 

Sü&e, — 
Sie Ianggefd)nürte Sattle unferer Jage, be$ SBilben golb* 

begangene s Jiafenlöd)er, — 



341 

Sie angefdiroodcnen Äefjlen in ben Sergen, unb be$ 

äfljiojnerä rabenfdbt&arje £aut; — 
23a3 id) Wer angeführt, bas gilt al$ ©cfiön^ett ; gewichtige 

©rünbe führen !jier t>a$ Scefcter. 
3uerfl laßt midj bcn legten gatt befpredjen : bie Sorftdjt 

ftat in ©nabelt e3 verfügt, baß nad) ben ©aben ber 

©efdjmatf ftd) richtet, 
£>amit ba« 2ftu£ in ber SÄatur, bie Neigung be£ ©efdjöpfeä 

nid)t beletbigt; 
2>ann fud)c id) ben mittleren ;u beleuchten : obgleich be* 

Iboren eitefeä ©efbftgefaden ba$ gottgefdjaffenc 

Ebenmaß jerftört, 
So nnb bod) bie ®ebred)cn unferer Sieben uns balb fo lieb, 

^a$ fie ein 3htljm unä bünfen; 
Unb brütend leßre id) 311m erjien lieber: ©n Häuptling 

ober eine gürfttn, bie in ber ffiicge febon gelähmt 

unb mipgeftaltct roaren, 
Semegen (cid)t ber SHaften Sd)metd)c(fud)t, ber ©tofccn 

©d)tt>äd)en fricdjenb nacly;uaf)men; 
Unb baraul leitet ftet) @ett>obnbeit fjer, unb \)a§ ©emo^ntc 

fdieint gar hal^ ba$ Scjle. 
So bat ber Anette glctjmcrifdjer Eifer ba$ SRufierbtlb ber 

@d)önf)cit arg jerfetjt. 
%\U Sßeranbtr ftegenb burdj bie SBelt flog, ba galt ein $rüp* 

pc( fdjjön, bem 2Utgc lieblid), 
35te Ärieger greifen jene tiefen Warben, bie ibreS gelbfjcrm 

Stntli^ ruf}mt>o({ jetäjnen. 
Sie Sugenb bat bem älter fdjmeidjeln motten, unb iljre 

greifen $aare nadjgeaftmt, 
35a^ 5Hter fudbt bie SRunjeln ju bepflaflem, unb malt ndi 

friftöe Sugenb auf bie SBangen. 



342 

Sie Sftobe ifl be$ Mangel feiler Siener, äfft feine Sc!)tt)äd)en, 

feine SW&ngel nacl), 
33i3 ber ©efd)macf tief in ben ©tunb mrberbt, ber Sinn 

für'3 Scpne au3 ber Salm geteuft ift. 

ÖM l)at ein jeber Wlm\<$) für ftd) ein 2ftaa£, bod) 

biefe3 2JJaafj pafit f)ciufig au($ für 2Ille, 
Senn ein reinem 23itb öollfornmener SWenfcbenfdjön^eit übt 

feinen 3<*uber fcurdj bie ganje SDBcIt, 
Sei e£ ber fräftigen SKann^eit ©otterglanj, fei e$ be$ 

SBeibee £ieblid)feit unb 5lnmutl). 
(53 Bleibt ba3 Sd)öne fcfjön in jeber gorm, üon allen 23öt= 

fern wirb e3 anerfannt : 
23on Äaffern unb ßirfafftern, t)on Muffen unb t)on £in- 

bu3, t)on Sapanefen, Surfen unb üott SBriten. 
23on Stilen nidjt auf gleite 9lrt, 5urfelben3eit, üon Sebem 

nad) bem äftaafre feiner ©aben, 
Serfjöl)eren Stufe feiner Sittenreinf)eit,bem nieberen ©rabe 

in ber Sünben Seid). 
Senn ber ©cfyönfjeit emiggeltenb Sanner ttarb auf bem 

gorum ber Vernunft entfaltet 
Unb Sd)ulb, ©emo^n^eit unb Saune vereinten ftd; um* 

fonft, c$ ju jerreifien, 
Unb ba3 3ii$tmaafj ber Vernunft Bat ber Äreatur brei 

fünfte ber Sollfommenlntt beseidmet, — 
Sie gönn, (JrfenntniB unb ein fü^lenb £ers, — bie brei ge* 

mifcfyt, fie einen ftd) jum ©anjen. 
ßine fcl)öne ffioftnung, bie, »eifc au^gefiattet, ben freunb* 

liefen 23ett)ol)ner in ftd) birgt, 
Sa3 bleibt für immerbar ber 2Renfd$cit ©lorie; bu f)aft 

fie leiber feiten nur gefunben. 



343 

Sa, e$ gießt eine förderliche 6$iml).dt; — ber auf} erlidje 

girni§ ber 9?atur, 
Sie Harmonie be3 23au'3, ber jarte Schnitt bcr fcf)önge= 

färbten 3^ge. 
2Bie flimmert ber ©eorgierin roftge Sßange in tljrer 

3ugenbblütfje burcb ba$ ©itter, 
ffiie neigt fiel) bie ©efialt in i^rer 9lnmut6, mie lieblid) 

ruf)en biefe roeicljcn ©lieber. 
Unb jene bunfeln klugen, worin bie Neugier fo üerfüljre- 

rifd) bli£t, wie fünf ein fie fo feurig buref) bie 

SSimpern, 
2Bie rufjt ba$ ©rubren in ber fammetenen Sßange, wenn 

iljre fü£en Sippen freunbtiel) iäcfjelrt. 
Unb I)ältft ^n fie für fd)ön? - nur als ein f)olbe3 Sitb, 
2öie ein ©emälbe, i)a$ ftd) greifbar barfteltt, — bie äußere 

£>üllc eines frönen 2Beibe3. 
3a, — fo weit ift es gut, bocl) l)öl)er ftrebt Vernunft in 

i^ren 2ßünfd;en; — 
$ann fte \)m junger i^rer ©eele füllen, wenn ©d)önf)eit 

it)r ein fargeS ©rittbeil jumifct? 

Bocfi biefeS ift bie läcf)elnbe Serfüljumg, bie eine f)albe 

SBelt öerlocft unb täufdjt; 
3ft bie weife Slrgltjibcr fdjaffenben Statur, bie Slumen auf beS 

SebenS Steppen pflanjt. 
SSie SBenige fönnen ungeftraft Ijier raften, wie manche 

gallo lauert unter SRofen ! 
2öo ift ber SSeife unter t)m Millionen, ber nict)t bie gorm 

für ©djönfyeit angefeuert! 
©cfyau boelp nur Ijin unb lies, was Ijier gefd)rieben; 
Senn ditelfett unb Sünbe, Soweit, §af5 unb 9?eib, 



344 

Sie lagern, finflerc Sßolfcn auf bem Slntlijj, fte rauben 

biefem 3^ber feine Wlafyt. 
3)er Stoff rnorauä fid) ttm&re Sdiönbeit bildet, bebarf 51t 

feiner Sftifd)ung ©eift unb Seele, 
Ob audf) ber Ttiin^ fälfd)lid)er ©c^alt im Umlauf für bie 

tdjk ffiaare gilt; 
Unb wenn and) be3 OefdjöpfeS äußere ©djönljeit oft §anb 

in £anb mit reiner Sugcnb gef)t, 
£5o ttmr \>oä) manche engelgleid)e £>üfte, bie Stätte, wo nur 

böfe ©elfter bauften. 
2>er geift^ unb f)erjbegabte Wenfd) bringt burcf) ber Scfyön- 

l)eit glatte Dberfläcbe, 
gntbecft ber Sünbe $lecfen auf ber Stirne, wofür ber 

Sflau ber Sinne etoig blinb; 
2>arum iji er bem 3^iber nicfjt verfallen, tooburd) ein f)ol- 

ber 33Iicf fo trügerifd) feffelt, 
2öo er nicht liebt, ba fielet er leine SReije, nur burd) baS 

£>erj mirb ifjm bie Sd)ön^)eit fd)ön; 
Unb niebere Seelen fyotten feiner Saite, tt)0 nur ber Sünbe 

2fti£gejlait i(m forttrieb. 

^Für bie Vernunft |tcf;t eine Sd;önf)eit ba, in f}of)er 

grei^cit, äußerer $effeln lebig, 
Sie fcbaut fjernieber aus be3 £aufe$ $enftern, bie ftegreid) 

in ber Jftenfcbenvoolniung glänjen. 
3d) faf) bie breiten, au^brucflofen 3üge be3 mitgehaltenen 

3tt)erg$ 
2Son einer ©lorie j>tö{jlt<$ überftrablt, es nmr beS ©elftes 

glänjenb reinem 2icf)t. 
2öer f)telt ttjn bamal3 pglid) unb tnrmacbfen? eS ftebt 

SSerftanb auf feiner Stirn gefebrieben, 



345 

3tt feinem 9Iuße Mi£f ein #cttf<f>ertotHe, auf feiner Sipv? 

ruf)t ber SKUbe gauba, auf feiner Sßange thront ber 

©cf)önf)ett SBa^en. 
Unb ferner faf) id? einen treiben, ba<3 übertünchte duftet 

eine^S SBujllmgä, 
gein, gierlid), moblgeftattet, gemeißelt, mie ein Sfteijiertocrf 

be3 «ptjibia«, 
Unb iljn, ber feine ©eijteäfraft verworfen, faf id) im ©taube 

t)or bem B^erge frieden, 
23er£act)t von benen, bie ibm Siebe legen, jejjt tt)o bie 

©djönfjeit von ifjm 3Ibfcbieb nafjm! 

Knb eine ©cbönl)eit giebt e3 für bie Seele, ba3 tjl ba3 

§erj in feiner sollen Stütze, 
£>ie buftig fldj in eine ffiraft vermanbelt, bie in ber Siebe 

flarf ift unb gefegnet. 
Äomm mit mir ju bem halb verfaulten Sager, bem Sterbe- 

bette cine^ armen £>uiber3, 
£ier liegt er bleicb, verfommen, voller ©djmerjen; — l)ier 

ijl fein fReig be3 SeibeS rnebr ju flauen. 
9?ie nmrb be3 SßiffenS Stabrung if)tn geboten, nie tranf er 

au$ bem gellen ©trom ber Äenntni#, 
SJiit ber gemeinen #eerbe 50g er au3, |e£t feljrt er f)eim, fo 

arm tok er gegangen; — fjier barfft bu Sdjönfjeit 

ber Vernunft reicht fudjen. 
$)ocf)I)a(t! fein bredienb 2Iuge feuchtet auf, ein ©trabt 

bricht fiegenb buref) bie Wacfyt beS £obe$, 
gin ©tra^l ber Siebe aus be3 #immefö Säumen, ein gun* 

fen ©otteö in ber ßrbenbüüe; 
Unb ieber Sit* ijl eine MubmeSl^mne, ber ©erapf) Kpre 

fd>tt>eben jubelnb nieber; 

15** 



346 

®ebct unb $)cmf cntfirömen tiefen Sippen, bie nie berebt, 

iefct £ünmel$tt>orte finden, 
2luf bxefer ©tirne thront ber Überoinber, wie bleid) unb 

falt ber Job fte auef) gejeicfjnet, 
Unb biefer 2Bange reine ffilatljeit fimbet, bafi biefer (Seift 

fcfjon §ur Solfenbung reif. — 
O rceldje ©djönljeit toeilt in biefen 3Ü3 en - — oft nid^t 

bieS 5lntti£ eines gngcfö Sintis? — 

%\i% biefen dreien, bie in'3 Uncnblid^e gemifcf)t ftnb 

unb verfettet, 
23efkf)t be3 SWenfcfjen @<$önl)eit, unb alle ffiunber il;rer 

2ftad)t entflammen biefer 3)reif)eit. 
9lu3 biefer 2Wenf<$enfd)önl)cit aber entfyringt ber Siebe 

oolter Inbegriff; 
©cfü^l, ©ebanfe unb Serlangen, fte, bie brei tiefen Duellen 

unferer Siebe. 
21bam'3 Sofm, t>u Softer Süa'S, f)ält bid) 9?atur in ifjren 

grbenbanben, 
3ft bein junget ungefcfmlteS 5Iuge geblenbet burd) ber 

Sd)önf)cit Ijolfce gormen? 
$)a$ ijt nur eine Siebe nieberer 3trt, unb bennod) ift fie 

ebrent>ott unb gut; 
2Ba3 @ott gemacht bat, um uns ju entjücfen, $>a$ barf ber 

SKcnfdj als nichtig niebt oerac^ten. 
33licS aber, als ein Jünger ber Vernunft, in beiner 2Bei& 

Ijett p^er nod) hinauf; — 
2tlter, Äranffjeit, Äummcr unb <&imt>t befielen bie Iteblidje 

£ülie. 
3u einer reineren Siebe jlrebe auf, bie ©d)önf)eit ber Ver- 
nunft Periode bief), 



347 

©ei tiefe Sd)önf)eit fcmft unb fiill unb einfacf), crfd>eine ftc 

in ber Öiöree beS ffiiffenS. 
^)oä) mefrr, ein ßöf)eter ©rab minft bir nocf) aufwärts; 

bie Seele leite jur $oflfommettI;eit, — 
©ewinne jene golbenen %xop$atn, bie allumfaffenb bir bie 

Siebe beut. 
3)'rum füge 51t ben Sdjäjjen ber Sernunft unb ju ber 

Scfycnbeit, bereu gorm biet) anfpridjt, 
Sie föftlid) reinen ®abm ebeler 3^tbe, bie eine ©eele 

woblgejtemenb fdjmüden; 
$>ann bift bu (Signer eines f)oben SdjakeS, ber auf ber 

Grbe gilt mie in bem #immet, 
Scpnbeit, 2BetSl)eit unb ©üte, baS ijt in bem ©efdjöpfe 

©ottcS Stempel. 

So na^en mir bem ßnbe benn, mein greunb, mit 

fcf)tt>adjen, oftmals ftraudjelnb bangen Schritten, 
golg' \ä) ber Scfyönbeit burd) baSMeid) beS W&, 21Hgegen* 

tt)art finb' id) als il)re £>eimatl) ; 
3n jeber Schöpfung ©otteS, in allem, maS bie Sfcriföat* 

banb jerftörte, 
3ft Sd)önbeit oberere Stummer ftcbtbar, ift bie verbrochene 

gorm mit tljrem Slbgue. 
Unb jefct, wo mir fo lange 3cit gemanbert, balb §ier, balb 

bort bie Sdjritte fiingelenft, 
Um in ben meiten ©arten biefer 2Belt uns wenige fd)öne 

aSlumen einjufammeln, 
3e£t lafst uns mit gebulbiger gorfdjerljattb bie Straft aus 

biefem Saft ju Sage förbern 
Unb 3^robabelS bunfeleS SRät^fel löfen, — mol)er ent^ 

flammt ber 6cpn§eit emige STOadjt? 



348 

Bie £äfjlicfyf eit ift niemals angeboren ; baS 33öfe brücft 

fein 3ei$en auf baS Sßerf, bis t>on bem Urbilb faum 

ein 2Jterf mal jeugt ; 
3n allem aber, maS Statur gefdjjaffen, bleibt biefeS Sfterfmal 

emig unzerlegbar, ber (Sdbönfjeit £efen lagern auf 

bem ©runbe. 
3öir finb üerfunfen in bie tieffte £iefe, boeft ftanben mir 

auf ßoeft erhabenem ©ipfcl, 
£)enn ber SÄenfcb mar eine ru^mgefrönte ©cfyöpfung, beS 

emigen SOMfierS reines ßbenbilb; 
Unb barum ift baS neugeborne 23öfe mit älterem ©uten 

Irdftiglicl) burdjnmrjt, 
Unb mit ftd) tragt er, felbji nocl) im 23erbred)en, ber ©djön* 

l)eit metfe, einfi fo frdftige ©lieber. 
£>ie böfen SeiDenfdjaften, bie jefct bie 93ru|l in milber 2Butl) 

burebrafen, eS maren einft ber ©rofnnutf) feurige 

triebe; 
2>er Mciuber fliegt, meil feine Äinber barben, jur 6ünbe 

trieb ifm Saterliebe l)in. 
©er Sftörber mar ber Unfdjulb fülmer Keiner, bie @djma<$ 

lann er mit Stute nur üermafc()en. 
9Mand)e Sugenben zerfinfen ju ben Saftern, roeil fie jum 

Übermaafc befrachtet gingen, 
Unb manche Safter, bie freunblicbunterftü^tfxnb, fte fcfcmim* 

men mit ben Jugenben bafjin. 
2)er £afc ift toa^rlid) eine f^arje Sünbe, ber Srfjanbflecf 

auf ber menfepcben Dtatur, 
3BeiI er bem ©eber aller guten ©aben, ben ©egen flucf)enb 

in baS Slntlijj wirft ; 
3) od) menn er erft im §er^en SQBurgel fafcte, menn fein ©afein 

anerfannt unb nicfyt mel)r unbewußt am Seben nagt, 



349 

2>ann i|l ber fcl)(aue Sünber fo gefdjicft, ben böfen ©ajl 

gar forg(td)" git t>erjietfen, unb fdjeinbar an bem 

©uten ftcf) ju laben, 
SRit ber Serfü^rung bunten 3Jla3fenf(eibe, ben Suifag fei* 

ner ©Heber ju oerbüllen. 
Unb bie jerftörten Siebter feiner ®cpnl)eit erleuchten nod? 

bie äu^erfte 25erfinfterung, 
2>ie ©trablenbrecbung ifire3 milben ©cbeinS fäüt auf ten 

£öcfer feiner ÜKitfgeftalt. 

(£3 mag bie Meinung freilief) irrig fein, bod) folgte fte 

mir oft in ftiüe ©tunben, 
(Um mir ben Steig ber Socfung jit erflären, nidji ifjrc $ri- 

wiegten ju begrenjen,) 
2)ajj bie3 nie fctjlummembe Verlangen nad) bem Schönen, 

t>a$ un£ in muffiger Sugenb fdjon verfolgt — 
3Senn mir, nod) forgloä nadi bem 3roecf nicfjt fragenb, nur 

jireben auf ba3 Sieblidje ju flauen, — 
2)afj biefe Sef)nfud?t, ber Seele Mingen fei, bie if)re3 frühe- 
ren 3)afetn3 nod) gebenft, 
2>a§ fte in ibrer Slmbfjett naef) bem lang verlorenen ©ut 

nun emig taflet, um fo be3 ^ergenS Drängen ;n 

befriebigen. 
91(3 ob ber Säugling, bem bie ©ruß entriffen, ber unbc* 

nmjjt ber Sftutter flcW gebenft, 
$)e$ $>rad)en$ guter je^t üerjmeifelnb fajjte unb ftatt ber 

3Wild) be3 ©ifteä 9?al)rung fdnbe! 
Unfere urfprüngücbe Quelle mar Scbönbeit, mir led)$en für 

immer unb emig banaef); 
3Iber bie Sünbe bat Im 23eg mit Dornen oerrammelt, mir 

menben un3, gelten, unb mir ftnb verloren. 



— 350 

(Bott, im uitt>crfälfd;te @utc, ifl btc SBurjel unb ber 

Scfyönbeit Stamm, 
Unb jebe^ SBefen, mit Vernunft begabt, gieftt feine Äxaft 

aus btefe^ Stammes SWarf. 
Saljer ifl tiefet Streben nad) bem Schönen baS angebo* 

rene §eimmel) unferer Seele, 
3Me fü§e £eimfef)r ju ber reinen Duelle, ber unfer ©eift 

tm heiligen Urfprung banft, 
Stuf ba§ mir, ol)ne biefen ©runb 5U al)nen, bie Seelen, bie 

im JDunfcC faji t>erfd)mad?ten, 
3n eines Siebtes fd)macl)en gunfen baben, baS einfl: in rei* 

ner Scfyönbeit uns geleuchtet, 
Unb mir, um i^ren ©öi^enbienft Verbannte, ben trüben 

£ranf mit f)ei§er 2Bolluft fd)lürfen, 
3)er in bem 23orn ber Schöpfung jtdj uns beut, meil unfereS 

Schöpfers Dueü uns nicfjt mef)r fprubelt. 

llur ftnb mit einem Körper mir belaftet, ber unferen 

geiftigen junger fktS herleitet; 
£>er Smnenmenfdj fd)öpft aus entweihter Quelle, benn 

fein ©efebmaef ifl emiglid) üerborben. 
S)er Jrieb ift ibm geblieben, boef) unterfcbeibeternidjtmefjr; 
Son fauler Steife nafjrt ftd) feine ©ier, bie reine Wahrung 

läßt er blinblingS fteben. 
Sie angeborene Sd)önbeitSliebe fte flammert fiel) an Scfyön* 

fjeit, ber hk Sermefung fcfyon genagt, 
9? od) immer bürflet er naefy bem Sdjöncn, aber baS garte 

Sbeal ift jum ffoloffe gemorben 
Unb in unftiübarem Smrfte ttmdjS bie Siebe jum gieberber 

Scibenfdiaft an. 



351 — 

9?od) immer tji er be$ Stcf>te^ ©cgen^füHc eingeben!, aber 

nur mie ein ©reis, bem bte (Erinnerung fcf)on bunfelt, 
Sin alter Wann, ber blinb t>on feiner Äinbfjeit an, bte 

Sonne nur ein einjtg SKal gefeiert, 
Unb bem ba$ lange Statten in ba3 ©unfel aud) bie 6r* 

innerung an baS fitdjt geraubt, 
23i3 aucf) ber f)eüfte 3ftittag3gebanfe nur nocf) ein Schatten* 

bilb ber ewigen Stacht tfi. 

So ift benn bte3 bein S^tberreis, o Scf)önf)eit, fo au* 

toaltenb ; 
2)ie3 beinenmnberfame Äraft, oScf)önl)eit, fo aüf)errfcfjenb: 
©er Umritf unferer frauenhaften £öf)e, bie fdjöne, meife, 

reine Äreatur, 
Sie unfer tief bereuenbeS ©enuffen mit trauember Senmn* 

berung in ftcf) aufnimmt, 
Unb ungejä^mter Surft nacl) ©ott, ber Sßurjef jebeä 

©crimen, 
S)er bem ©efcfjöpfe angeboren, aucf) nocf) in ber 3e?ftörung 

nicfjt geeint tfl; benn üom ©eburtstag unferer ©eefe 

flammt er. 
©ott fei$t fein ewig Siegel auf ba3 ©an^e, beS (Sbenmaa* 

£e£ cmerfatmteä ÜMuflcr ; 
3n Siebe reicf), in 2Bei3l)eit ftarf, t>ol!enbet burcb ber ©djÖn* 

^ett 2ftlgett)alt. 



352 



Wer <Ruf>nu 



ffatf bte $ofaune fdjmctternb erflmgett, entfalte bein 

93annerunbfd;leubere bie 3)et)ife beineS @d)Ube3 jutn 

£immel {jod) empor. 

9Utfe einer fcfylummernben 2öelt bein — (5rf)ebe biet) — ju, 

D 9iul)m, unb fülle bie Sphären mit beinern 2Bieber= 

Unb fcf)on ermaßen fte t>on beinen Jonen, txne mnn beS 

2öinbe3 glüftern fld) ergebt 
Slijjenbe klugen unb jittembe £dnbe, t>erfünben baß fte 

beine Sotfcfyaft pren; 
2öie tümn JBogen rollen unb [Räumen, fo beeilt jtdj bie 

glutf) ber ftaunenben Stenge 
90?it tljrett 3Wiüionen 3ungen, bie tmmberbare 2ftdi)r fcljnell 

SU verbreiten; 
Unb ba3 (Sefumme ber immer ftd? mef)renben Stimmen er- 

uoää)\t jum ©ebrüüe be3 tofenben galleS; 
Son SBoge §u ffioge nurb bie ©i*5dl)lung im reißenben 

Sßirbel getragen, bie immer mefyr ftcf» gum 2öunber 

gehaltet 
23i3 ba$ betäubenbe ©etöfe langfam in ber gerne *cp 

fdjmimmenb, 
28ie über feinen eigenen Sdrm erfcfyrocfcn, befebämt t»ei> 

ßalft unb enblid) ganj erftirbt. 
Unb brütenb ©feigen friert au$ (einer £öl)le, in TOan- 

tel unb Äa^itje etngefiüllt, 



353 

Sd)leid)t eS, ein tobtet, lautlofcr Statten, unb mifd)t jtdj 

leife unter biefe Stenge, 
Unb ftüfkrt, als es burd) bte Seiten fd)tt)ebt unb l)eif>t bie 

ftille öaufd)enben nocl) fdjroeigen, 
Um eifrig auf ben leifen Slang ju borgen, ber eines neuen 

Mulmes 33ote näßt. 

So ift benn alles wieber fKti; bod) nid)ts twn bem Sr* 

lebten ift üergeffen ; 
9?od) immer wieberfmllt im SJlenfd&enfjerjen ber Slang, ber 

einft fo mächtig es erregt, 
Unb Seber, füt)F er 23ewunberung ober füljl 1 er Dteib, I;at 

wobt gewünfd)t, eS tüäxt fein baS ÖooS, 
Stuf biefe SBeife eine ganje 2Mt, mit iJtuljm, mit gurdjt 

unb Staunen 511 erfüllen. 
3)ieS war bie ©lutf), woran bu beine gatfel einft entglitt* 

bet, (£p1)ejtan gratoftratuS, 
£>teS ber Saaten, ber bie lebenbige ©ruft bir jubereitet, 

$9tt)agoraS, bu Sßanberer aus bem #abeS, 
$)teS ju erringen ftürjte ßmÄebofleS jtdj in beS ätna'S 

wirbetnb glü^nbe Ströme, 
Um biefen Soljn wagten (gröberer, SönigSmörber unb 5Re* 

bellen ibre tobeSwürbigen greöef. 
3n alten SMenfdjen, Dorn 9Konard;en bis jum ©eitler nie* 

ber, fd)lummert bie 23egierbe beS 9tul)mS ; 
©er SBilbe wie ber SBeife betrauten jtpljen 23ttcfeS if)re 

SBerfe, 
3a, nod) im Sterben erglängt baS bred>enbe 9Iuge in ber 

Hoffnung, bafy ber D?ame titelt erftirbt, 
Unb ber fcerwunbete Krieger freut fid) [einer Sdmterjen, 

wenn ber SSatfam beS Sieges ifttt f)eilenb berührt. 



354 

Denn ber SRuljm ift eine füge §ufbtgung be^S Setbft, 

eine ©abe, bie bent ©öjjenbilb besagt, 
Sin geiftiger Slcftar für ben getftigcn Surft, eine Seelen* 

nafjrung ber Seele, 
Sine glänjenbe 23erftcf)erung be$ einfügen för^erlofen Sa* 

feinä, 
Sie ©emi^eit, 1)a% bie Seele um>erlc£ltd), t&cmt aud? bie 

£üüe ber Bcrmefung ljarrt. 
Unb be3 9tubme3 mannigfache grcubcn finb für ben ©Uten 

locfenb, für \)tn ©d)lcd)ten, 
greuben, bie in ifjrer 91rt fccrfd)ieben, für jeben ©aumen 

eigene finb gemüht. 
Ser Senfcnbe liebt ben 9tu§m aU 2lntoartfdwft auf ein* 

fiige3 beffere3 ©ein, 
Ser glei^tgc unb Sßürbige als ein Symbol geredeter 9In= 

erfennung, 
Ser Selbftfücfyttge al3 2Iu3ftd)t auf 23eförberung, fei es 

anci) nur im Greife feiner ^ädjften, 
Unb enblid), niebere Seelen a(3 fi^elnben 93eftei3, ba£ 

9lnbere um i^r Safein auä) noef) n>iffen. 

(& giebt eine fabellofe Ku^mliebe, bie bem 2Sunfcf)e 

naef) ©erecbtigleit entfpringt. 
SSenn ein Sftenfd) bie 6f)ren tvofyl errungen, unb fte als 

tf)eure3 ©gentium verlangt, 
Sann fommt ber $tufyn als Sporn für feine Seele, als 

93eftätigung bes eigenen 95ctt)ugtfcin« ; 
Surd) greunblid)feit unb San! reicht er ber 9JJüf)e rooljl* 

üerbienten Sofyn. 
35 od) ferner giebt es eine niebere Start, baS ift ber gießet* 

burft, bemerft ju werben, 



355 

£)er £rdge unb ber ©tele füblt bie $ein, nidjt baS Ser- 

bienft allein fdjeint il)m berechtigt ; 
Unb liefen nal)t bcr SJhtljm ftd) als ein glud): ber ©renn- 

ftoff ^ciuft ftd) in ber TOine an, 
35ie Seele fd)tt>cllt öom ©ifte fdiredlici) auf, ein gunfen ber 

33erfud)un(j fällt hinein unb baS ©ebdube gel)t in 

glammen auf. 

$uS leifen Sauten, bie bisher gebampft, entfielen mit 

ber 3*ü lebenbige folgen, 
Unb barum ift es gar nidjt mobl getrau bie Stimme beS 

©erüd)te^ 511 t>erad)ten. 
3d) fjabe gefeiert, mie ber ßljemifet unfid)tbare (Safe fünfte 

lief) mif d)te, 
Unb fiel)', baS SRcfuItat tt)ar eine Stoffe, ein bicfer f<$tt>ar* 

ger 9Jieberfd)lag am 33oben. 
60 mifd)t aud) in ber Stille baS ©erücbt bie SReben, bie 

ftd) oftmals toiberftreiten, 
Sringt grüdjf unb Slumen ol)ne Saat $u Sage, bie fd;ein= 

bar aus ber Suft bie 9kl)rung sogen. 
2luS einer gabel, voo ein Äern ber 23af)rl)eit in taufenb 

fremben Stoffen ftd) verliert, 
5luS einem üftiperftänbnifj, baS nur bem 3üfaD bie 6nt* 

fteljung banft, 
3jl SWcmdjem reiche @$te jugefloffen unb mit ber Stjre 

Stellung unb 23efü3. 
Unb 9Inbere, fte f)aben burdj neibifdje SBinfe, burd) übele 

9iad)rebe mit ?Ctmttt| unb Sdjanbe ju fämpfen ge* 

Unb jtnb an bem Sd)im£fe ju ©runbe gegangen, hm 33er* 
läumbung aufs §aupt ber Unfcf)ulb gehäuft. 



356 

Jöer barf ftd) türmen, ba§ tfm bic böfe 3^ n Ö e nimmer 

treffe? auf.« ©etaberoofjl fließt fie bie Pfeile ab. 
2öer jie$t ergaben über ber ©efabr be3 9rg&o$n*i bteS 

9ie£ §at auef) bie gbelften umftridt. 
ßäfarS JBeib mar flccfenlo^ fürmaf)r, unb boeb ein Wlavty* 

rer be£ falfdjen Scumunbä ; 
Unb ber Stuf ift in jettlidjen Singen riefengro^, mie 35er* 

niditung ober [Rettung. 
2lrme unb SReicfye Reiben feine Dom Solle anerfannte 910= 

macfjt beftätigen muffen, 
Unb manche, öorn ©djrecfen ergriffene 2lrmee, l)at ftd) mit 

bem §eere ber Slffprier in'3 Serberben geßürjt. 

llnb bod), menn bie ©elegenfjeit nid)t günftig, fo 

marte ruf)ig beine Stunbe ah; 
23enn §ab-' unb ®ut ntd)t auf bem Spiele fiebert, für bei* 

mn 9Utf fei nid)t ;u fefjr beforgt. 
Unb menn ein Sügner btd) be3 25öfen jeil)t, tjerjie^e noeb 

ein menig mit ber Antwort, 
©ieb lieber tl)m für für je &cft nod) $rift, s ur ®) re ^irb e ^ 

fpater bir gereichen ; 
Sftie legte noeb Serleumbung 3 cu 3 n tB cib, bafi nid)t bie 

®uten fdjnell ben fjfemfc erfpäbten, 
Unb Unfcf)ulb if)rer 2ügenmad)t cntfprcmg, mie ftd) bie 

grüne 2öelt Dom (S^ao^ losriß. 
3Ba3 flfjut'S, menn böfe »üben rudjloä fpotten, ibr Spott 

gereiefyt bir enblid) bod) §ur dbre; 
§örteft bu niemals, ba£ ber ©djledjten Säbel, bie Stüfee 

für ber ©uten Ijoljen Jöertb fei? 
SßaS tbuf3, menn Unmiffenbeit nod; immer an bem fal* 

feben ©tauben tkht 



357 

Unb mit liebfofem Sinnt am Ratten Urteil eigenfinnig 

fejt&iilt; 
Untüiffenijeit unb SBerlcumbung, fie gelten $ani in £anb; 

roir betätigen burd) doppelte Verneinung. 
©ern mögen fie untrer flehen, unb ringä im Greife an bem 

Pfeiler rütteln, 
gut alle ifjre ÜTtübe, für alle Äraft, tue fie umfonft tter* 

febttenben, n><*3 ifi ibr 2ofm? — bie £f)oren ram- 
meln if)n nod; feiler ein. . 
Unb baS t>ergi? nid;t; in iJjreä ^erjen^ liefe füllen fie, 

baf$ iljre Sdjmä^ung falfcf) unb unüerbient, 
Unb muffen mittenloä bem STOufije bie Senmnbrung sotten, 

ber fd)U)eigen fann bei ungerechtem Säbel. 
2) ort ftef)t er mie ein tapferer £eib, ob ringsumher bie 

Äugeln ibn unipfeifen, 
ßr baut auf (Sott aU feinen einigen $id)ter; unb toefcer 

*ßfeil nocl) ©iftf;aud) fann if)m fcfmben. 

Ö5in großes £>erj ift eine Dpfergabe für ben #immel; 

foü es fiel) mit friedienben ©enuirrn im Staube 

roäljen, 
Um su erfldren, ba§, toa$ ber §err gebilligt, aud; ifjrcel 

feilen Sobes roürbig fei? 
9tfe tt)irb e3 ben ©ebanfen in fid) bulben ; unb rcenn e$ in 

Jriumpf) jutn £immel aufflammt, 
Unb gans berget, ba% SRufjm auf ßrben fei, fo n)irb e* in 

ber €iegeäfrone prallen, bie il)m an feinet ©otteS 

Jljrone minft. 
Gin T)of)er ©eiji jtef)t ein %ltat auf einem 23erge : foü ber 

^riefter oon feinem ^oben Stanbpunft nieberfleigen, 



358 

Unb bm f&tto&tyntxn in bem Sfwle prebigen, if)tn Dpfer 

unb SSere^rüng gu geweiften? 
(£f)e wirb er einfam auf bem ©ipfel garten unb feinet 

2lmte3 un&erbroffen märten, 
9Wit3uöerfid)tbc^na^en geitpunftS l)offenb, voo $ilger ftd) 

um feinen 5Iltar fc^aaren. 
®enn 5Ru$m ijl bat ®eburt3recf)t be3 ©enieS; brum fragt 

es nicljt, mie balb es ibm §u £$etl wirb. 
3)er 6rbe brauet nid?t bie ßrbfdfoaft Saftig anzutreten, er 

tteitf ja, ba£ fein 3lnfpru$ ntdjt fcerjäfjrt. 
2Bar ber forglofe Sänger bon Sloon jemals um feinen 

einfügen JRuljm beforgt, 
Strebte ber bodjbefeclte E^ronifer ber Scböpfung ben 33ei* 

fall feiner Srüber ju erjagen ? 
3)em Sftäoniben fam ber ©ebanfe nie in feine Seele, ber 

3ufunft überlief er il;n ;u ebren, 
Unb glaccuS, ber auf feinem 2öacl;tt^urm ftanb, er }ai) $>a$ 

2ob ber neugeborenen fttitm. 

(Ulimmenber gladjS gebieret eine glamme, unb eine 

glamme mag eine gange Sßett mit ©fang erfüllen; 
2ßo tfl er, ber biefen 3)ampf afö übelriecljenb oeraef)tet? 
£>a$ SBiefenbäcblein fd;tr>oü jum Strome an unb btefer 

Strom warb eine$ Seidel *ßerle; 
23o ift er, ber fiel) rübmte, er fönne biefen glu§ leidet über* 

fp ringen? 
So jtnb bic erften Saaten ber SSerüfmiten ben 9lugen i^rer 

3eitgenoffen nichtig, 
2>te SRadjttelt erft ifi ber geregte Siebter, nnt reif)t fie in 

ber ©ro£en sollen Äranj. 



■ 359 ■ 

£>amm mirb ber finjtere goiluö, ber fo lärmenb ber ®egen* 

tt>art Urtfjeil gef:procl)en, 
Seinett £a§ ball nur ju gern t>en SBiicfen entjie^jen unb 

au3 Scf)am feine Sitterfeit leugnen. 
£>arum tx>iri> ber fpoitenbe 9Komu3, ben ber Scf)i3nf)eit 

Schritte erjürnen, 
S)en *ßrei£ feiner Slttmaßung ftnben unb öon feinem Sternen* 

throne üerftoßen werben. 
3)enn tx>te bie fdjeibenbe Sonne be$ Sergej Schatten Der* 

läng er t, 
93i3 bie fd)irmenbe Mpennmnb ben ganjen Äanton der* 

ftnftert, 
©o gefjt ber 5hif)m $u feinen grotfen 25rübern; boct) feinet 

2>afem3 Schatten »eilen bier, 
Unb umfangreicher fcfyeint üa$ 33ili> ju »erben, je mcf)r ben 

©liefen ba3 ©ejlirn entfd)tx>inbet; 
2)ocf) ftnb bie Statten einer Seele leidet, bie ßrbe ijl mit 

ifjren SRufjm erfüllt. 

Knb bu, ber 23af)rf)eit Sdmler, ber bu auf ©otte3 2ob 

ö er trauen!) bauft, 
SBitlft bu bei ÜMenfdjen Seifall bir erfd)meicf)eln? D fud)' 

ifm nid;t unb fc&eue ityti auef) nidjt. 
93ejaf>rter SRu'^m »obnt unter einem Dbbad), ba3 biefit mit 

3ebernf)ols gebebt, t>on aKarmorwanbeti ring« um= 

fd/loffen ift ; 
3n einer $ütk rootynt jüngjt erworbener SRuf)tn, bie leidet 

gebaut für furge 3eit nur fd;irmt. 
D lagere md)t bie Scl)ä£e beiner Seele an földjer feudjten, 

fcfyledjt gefeiltsten Stelle, 



360 

2)cnn fc.et Serleumbung STOotten, fte motten bein ©enmnb 

a(^balt) jerfreffen, unb if)re 23rut auf Deine ©rünbe 

legen; 
Ober ber Sojl entmutigender falte toirb bein ©olb feine« 

©lange« berauben, 
Sil feine ftraf)lenbe ©d}önf)eit getrübt, bem erblinbeten Srj 

gleicht. 
Ober 3)iebe, bie liftig eingebrochen, werben bie Sumelen 

beiner (Seele entnmtben, 
Unb be« 3)iebjM)le Slttflage auf bid) ju lenfen nnffen, 

ben fie befcfjulbigen, fie beraubt ju fyaben. 

JSeelengröfje liegt in ber ©leid;gü(tigfeit gegen SRubm, 

fobalb ber $uf)m ein toofjlDerbiente« SKecfyt, 
2)a3 Senmfrtfein fetöft errungenen 33erbienfte3 treibt furd)t* 

Io$ ungef)inbert immer üomxirtä; 
Äleinlicfyer Sinn in ber ßtferfudit be« Sufjme«, fte befun* 

bot bas @efüf)t ber Scfymäcbe, 
S)ie bef)Utfam weiter friert, unb immer fürchtet, ba§ man 

uergi^t, ben tarnen aufjurufen. 
S)er tt)übe 23är, ber an ber Sudjenmaft ftd) gütlich ttyat, 

wirft ftd) gcmäd)lid) in )>m Sornenjlraud), 
2J?it feinen borftigen Sßaffen rubt er fidler unb ol)ne 3Bad;e 

fcl/läft er ru^ig ein; 
9iber ber £afe, ber faum bie Dtaljrung ftd; ju ftef)len ttuigt, 

friedet in bem eigenen meinen gell jufammen, 
3Kit angftt>oflen Slicfen, bie Obren gefpi£t, laufest er roaef)* 

fam auf jebe« ©eräufefy. 
So f)at auefy ba« ©enie ate TOitgift eine SKiefenfraft ern^ 

pfangen, 



361 

Sein 9taäm ift fron Su&erjtdj't geftdblt, mit ben Sang* 

jd^nen bcr ©eraalt ift er gcwaffnet; 
grei unt> fecf burcbftreift er bid^te SBälber, fonnl fidj in 

. SWooren unb Heftern, 
Unb jagt eine mächtige gnnbe3(<$aat aus intern fumpngen 

Sager auf. 
S)od) giebt'3 ein nachgeahmtes lalmt, beffen Std;erbeit nur 

auf bcr ©lieber Sdmeüc berußt, 
ßin feige« Sing, befett gttnefadje Slrgltji faum einen 

gteunt in'ö 3toflij3 blicf'en mag ; 
2ftü feinem Säbel jtetö bereit, freie unußfam bie ©elegcnßeit 

;u faffen, — 
dlad) SBeifaü gierig, unb ergrimmt, wenn ißm ein Jüttct 

feinet 3tubm3 entgeßt, 
3fi er ein armer «püter feinet ©lanjeS, ber jletö auf feinem 

Soften (auernb macßt, bamit fein gfecf ba$ tßeure 

Sleinob fdninbet; 
3)od; biefe bange Sorge fünbet C(mmad)t, fte gleicht bcr 

Sd)i(braadf, worauf bie bürftige $efagung baut, 
Sie (eibenbe Sraft r»erad)tet ee, üd) )dh)t laz Jöort ju 

reben, mctm ungered)te Meinung fte r>er(efct, fte wartet 

ruf)ig, bi« ta« Statt ficf) raenbet, 
Sie femtt ber 23aßrf)eit ftegenbe ©eraalt, unb raei£, bajj fte 

am (Snbe überrainbet; 
216 er bie gereijte Sdntnicße ift jietö mit ber (Srfldrung 

bei ber £anb, fte fürchtet angjtoofi jebe* Soor* 

urtßeü, 
Unb meifj nidjt, ba£ bie galfd)ßeit fd;ne(( erftirbt, unb wie 

em3weig tfergefjt, ber Kebloä t>on bem Stamme Io& 

geriffen. 

16 



362 

Selten werben jtd) ekle ©emittier, mit reinen *8eweg= 

grünben, Ijerablaffen 
3Br SRecljt §u Bemeifen , angetljcmeS Unrecht gu Befämpfen, 

ifjren 2Bert$ gegen Rubere ju Begrünben. 
Unb für ein tyoljeS, reinem ©ef&ftgefüf)! ifl ja bie grage gar 

fo unbebeutenb, 
SBie eiferfüdjtige greunbe, neibifdje geinbe, roie bie gemeine 

£eerbe fie Beurteilt. 
60Ü ber jagenbe £öwe fief) ewig rücfmcirtä wenben unb jeben 

<Sd)afat gerreifjen, ber tjeulenb feinen Spuren folgt, 
Dber ein 3Ibler in feinem Bof)en ginge inne galten, nm 

bie 6d)aar mutfjwiüiger Sperlinge ju beftrafen? 
©otl ber ^almbaum bie fiolje Ärone tief jur ßrbe neigen, 

nm ben ©ornftrauet) ju feinen gü^en au^jufcBelten, 
Unb nidjt lieber if)m beim ©rftettern ^ülfretc^ ftet) erweifen, 

wenn er in e^rgeijiger Hoffnung bie 2lrme ju xi)m 

auf jired t ? 
SBirb bie 9?act)tigall ftet) je bie 9ftüBe geben, i^ren ©efang 
Sor bem 9iicf)terftul){ armfeliger ginfen ju rechtfertigen, bie 

ftcE) im eitelen 3Sat)n für Äenner erflären? 
9?ein, manche Ungerechtigkeit unb £of)n unb Böfe hoffen 
SSerben fcon ben Jüngern waBren JM)me3 im ebelen ^oxm 

ganjticf) üBerfeBen ; 
@ie wiffen nur ju moBI, ba£ erfi be3 <3penber3 SBertf) bem 

SoBe ober Jabel 28ertf) üerleüjt, 
2Sie ber ©eftfjmarf be£ SöetneS bem 6d)IaucI;e einen Jfjeü 

ber SBürge banft. 
5tu3 reiner Duette nur lann Meinet firömen, ber treue 

Ärieger nur erwirBt fiel) 3M)m, 
QIBer Don einem ]d)M)t BefcBaffenen §eere iji wertlos felBft 

ber gldnjenbfte 23ertct)t. 



363 

2öenn be3 ©enie'S leidjt öerle£te3 ©erj bie Sßunben ijeimtid) 

l&Sß, bie e3 empfangen, 
So mög' e3 biefe ©djmerjen t&etälidj Bergen, baf; nidjt feie 

roljcn ©paaren feiner fpotten. 
2Bof)I mag ein grofies ^erj ber ©ruber Scl)tt)&d)en bitter* 

lieft beweinen, 
Unb bennod) Jroft unb ©lud aus bem 33ettmfjtfein fd)öpfen, 

baf; unoerbient bie Äränfung if)m geworben. 

$üt eine Sßetle ruße f)ier, mein Sdniler; — unb fudje 

anbere Jbema unb ©ebanfen; 
Dber ber btenbenbe JUifjm n>irt> bid) in fein nimmer er- 

löfdjenbeä geuer Perioden. 
Sief)e, alle geiftigen ©ejlalten fönnen unter tiefem Sanner 

ftd) fd)aaren; 
Unb bie 3cit würbe nid)t reidjen , bie ©ebulb müflte ver- 
jagen, wollte man biefe^ gabllofe £eer richtig fd)ä|$en. 
3Me 3ftine ift tief, unenblid) weit Dcrjweigt, — nxr fann 

ju Jage all' bie Sd}ä£e förbem? 
Saljre be3 SenfenS unb gorfd;en^ würben 1>a§ unbegrenjte 

Jfjema, ben SRufjrn, nod) nid;t erfdwpfen. 
3eber ©egenjlanfe beä MS ift folebermeife mit ^)m eroberen 

tterfnüpft, 
3)a£ eine tief einbringenbe, umfaffenbe 2lbf)anblung über 

eint Sadje in bie ®efd)id)te aller Junge hinein reicht. 
Unb ef)e man einem einigen Segriffe in alle feine Ber* 

Steigungen folgen formte, 
SBiirbe jtdj ber wanbernbe Denier in ^m pfablofen ©albern 

be3 £>afein3 oertrren. 
28eld)e$ märe ber ©toff ober bie geiftige traft, bie am 

SRu^me feinen Slntyeil ptte? 



364 

2Bo nuire eine Iljatfacfjc aujjet Serbmbwig mit Htm ©amen, 

voq ein ©ebanfe am befonberen ^laije? 
Denn bie 8cf)anMung jene« mächtigen I^ema 1 * nullte wn 

ber Vergangenheit bi£ in bie 3ufunft ftd) erjtretfcn, 
Unb untewegS bie ©egenmart fid) fammeln, mie ein 3tei= 

fenber, ber bie gut auf feinen ©dmltern fortträgt. 
Da$ SBefen aller SWenfcfyen, iljte Saaten, Sßünfcfje, ©djttf* 

fale unb ehrgeizigen 33eftre6ungen, 
Die ©eflalten ber Sretgniffe unb Dinge, Älima, Umftänbe 

unb (Sitten, 
9teid)ä)um unb Ärteg, gurci)t unb hoffen, 3ufnefcen$ett, 

®iferfud)t unb grömmigfeit, 
@efcf)tcf unb Sßiffen, SBa^eit unb 3rrtl)um, ffienntnip 

aller vergangenen unb fommenben Singe, 
©tolj unb SSerbienft, @l)re unt> Sd)mad), Sßarnungen, 

Seifpiele unb Wadjeiferung, 
Die £ertlid)feit ber Jugenb, bie 3Sertt>orfcnl)eit be$ Saftet« 

unb ber Raufen gleichgültiger 3ufd)auer, — 
Zimmer ru^enbe Sßetlen fdjleubern bie SWaffen in bie uner* 

grünblictjen Sd)lud;ten, 
füllen ba3 Seid) ber ©ebanfen mit be$ Sftu^roel emig 

tt)ed)felnben §ö$en unb Jiefcn. 
3Jlit unbefriedigter Seele unb bangenbem ©eifte I;aben meine 

güfje bie ©djtt)cHe berührt ! 
(So gern fäüe idjj Slumcn unb grudjte auf biefem Altäre 

niebergelcgt. 
Sief)', tt)ie öbe ift ber Jempel, — SBolfcn jagen in bem 

weiten Dome ! 
Unb bod) femnte ber unenblidje Saum gefüllt werben burd) 

bie 23änbe, bie bem 9tul)m gemeint fiub! 



365 



Über £d)metd)clcu 



Her laube tttfjmt bie SDtujtf : — aber wirb fein Sob* 

fprud) oerad^tet? 
3d) glaube nic^t; bevi Sitnft(er3 gefcbmetcbelte Sttelfett l)ört 

erfreut bie lobenben Sorte. 
3)er 231tnbe rüljmet bie ©djön^eit: — aber ift ba3 Som= 

ptiment bem D^rc läfttg ? 
3<Jj gjaube md)t; wie falfd) unb lügenhaft es immer (ei, 

begierig wirb ba3 ©üfje etngefogen. 
Sie leere %fyoxf)tit (priest in l)od)trabenber Kebe öon ber 

38ifmfd)afi turnen 23erfu<d)en ; 
SBirb fte um tyreä tyotylen Söortgepränge* tot Ken oerfpottet, 

rote e$ tyx gebübrt ? — 
Kehl, teüteäujeßS, ©e(ef)r|am!eit erfennt bie gute Slbftdjt 

unb fcfm&t ben Sporen reifer, weil er bem eigenen 

SBijfcii Sob gefpenbet. 
2)a3 SBettfmb unb ber Sinne Sned)t Ijulbigen, um irgenb 

eine<S S^ecfes roillen, bem (Stauben ber be3 frommen 

^erj erfüllt, 
Unb ber gute Wlann banft freitbig für be$ ©ünber3 jeitige 

Umfef)r, wo 5(nbere nur hm £eud)ter fnien fefjen. 

$}oä) ber Setprten Seiner war and) im ©etfi betrogen, 
Seiner trau! in ber Sdjmteid)ctei bee ^ergen« reinen 
SB ein ; 
SBof)l faljen fte hm Sern fc>ort gäulnifi angefreffen, bod) 
war ba£ gleifdi, fo Jjofften fte, gefunb; 



366 

Der grüdite fixier Duft ifl fo lurtocfenb , it;r SütfjcreS für 

ba$ fege fo gar liebiid), 
Unb bie Snttdufdmng toenig angenehm, ale Gipfel ©obomä 

plöfelicf) fie ju ftnben. 
©o gaben fie fief) 3WüI)e, an eßrlidje Meinung ju glauben, 

unb ttinften liftig mit ben Slugen, 
Unb brachten ba3 ©eflitfler fdjmetl jum ©djroetgen, bas 

biefeS 2ob jum Unfinn jiempeln formte ; 
Slbftdjtlid) fdpliefcen fie bie 3lugen fcor bm <Sd)\vM)t\\, bie 

fold)e Anbetung jum Spotte machen, 
Unb entfdjulbtgen bie geiler *>ot ifyrett eigenen rufjmbebürf* 

tigen £erjen, bie fie ju (eben nid;t bie Kraft befü$en. 
Denn ber ©ö£e freut fid) be£ 2ßeif)rauct)3, unb liebt e3 nicljt, 

bie 93eter ju befdnimen, bie bem Slltare opferfpenbenb 

nähert; 
©o balb er if)re galfdjfyeit ifjnen nadjroeif X fiirbt feine (S^re 

mit ber ifyren f)in. 
©ans abgefeljen oon bem ©eber, ijt if)m bie ©abe an ftd) 

felbft miüfommen, 
©ern f)ört ber äÄenfdj.baä 2ob, fei'3 aud) be£ Papageien 

nuberftnnig plappern. 

3Die 2Belt jiedü uoUcr Jboren, unb ber ©djmeidjler, ber 

feite unb gefdjmeibige $araftt, 
Sanft e3 ben $f)örid)ten, fo balb er gro£ unb reid) mirb. 
23a(b beugt er tt>ie ein Mo^r fiel) fajt sur 6rbe, bem ftolgen 

(Jigenbünfel ju gefallen, 
Salb fyreijt er fid) wie ein ®ed, ber ßitelfeit 9?arrentf)um 

5U mdften. 
3d) !>abe iftn atö fd)tt)etgenber 23ennmberer in ber Demut!) 

9Jfa3fe getroffen, 



367 

SBenn ein ge&jloljer Sunimfopf feine geiftige 2trmutb an 

ben oranger fteüte; 
3cf) i)öxV ibn mit bem Gigenfümigen ftreiten, ibn \d)\vom\, 

ba£ ibn nidjts §kx überzeuge, 
dJlii irgenb einem fdjmadjen Jüngling , bem febon im 25or= 

au« bangt, es möge ber Grfclg nidjt günftig fein ; 
Siel), \t%i ift er bem ©iege ftdjtbar uabe, — bap bein 

Jriumpb jur Gf)re bir gereidje; 
3e£t giebt er feine ^adn fanm öerloren, — bodj bengt er 

fid) ber pljeteti gd^igfeit; 
Gr ftreid)t ben eigenen SSertf) gefc^ieft fjcrauä, auf ba£ 

fein 9tvfym auf ben juriief firafylt, bem er frtedjenb 

folgt; 
23efd)ämt befennt er feine eigenen Mängel, bamit ber giifyrer 

an feinem eigenen ©(at^e fid; erlabe. 
Solange Saufe ftef/n ibm ju ©ebote, ©dringen jeber äri 

toeifj er $u fdjürjen, 
3ebe gatfe aber ift bie 2e(bftfud)t, jeber Äöber iß bie Sudit 

nad; 2ob. 

jSomm, \d) nriH bid) r»orber tarnen unb üorljer 

bewaffnen; benn mit fdjarfen ©äffen fübrt ber 

6d)meid)ler Stieg ; 
Unb nnäbrenb meine Seele ifyn v>erad)tet, babc id; öon 

©eitern feine Äunjt belaufest. 
6t ftedt doB liftiger ©ebanfen, fcblau weif; er ©egenfäfcc 

ju vereinen, 
2>errätberifd;e Selbfttiebe ift fein Serbünbeter , fo ba(b er 

mit einem Sftenfcben jum @cfed)t \\d) aufftelit. 
Scltfame S)inge fjabc id) erfahren, bie ben genn^nlidjen 

Snfdjauungen wiberftreiten ; 



338 

2öir tjcrfafifm bie fid)tbare glädjc unb tauten in geheime 

Jiefen nieber; 
ßr bringt um Siebenben babin, ber ©ettebten SBertf) ju 

üerfleinern, 

— ©o tuet tlugbeit, ©üte unb 2lnmutf), — itnb alle bicfe 

©aben in fnedjtifdjen Sanben? 
33iS ber ficf) fetbfi üergöttetnbe dlax^ f üon fd)meid)elnben 

fünften betäubt, 
S)urd; ber greunbfcfyaft gefdjmeibigeS Sob um bie 23e* 

ftdnbigfeit unb Snbrunft [einer Siebe betrogen 

tturb. 
gernet mirb et einen Sater auf Äojten feines SinbeS rühmen 

unb greifen; 

— D entartetet $fro:pfrei3 eines ebeten unb föftlidjen 

©tammeS ! 
Sor bem Sater mirb er beS Sohnes ti>of)toerbiente3 Sob 

nur leid)t berühren, 
Unb fetten einer üDfutter gegenüber ber Socfjter ©d)önf)eit, 

tbre Stütze, loben; 
£od) nurb er bie Jod)ter gegen ben Sater ^erauSfireidjen, 

mit warmen gifer ber Butter beS ©oljneS Serbienfte 

Derfünben; 
®enn er nmj} , ba§ bier bie ©elbftliebe \>m Seifatl nidjt 

burd) ßiferfudjt erjKtft. 
SßeiSlid) fcermeibet er jebe Übertreibung , mo eifriges Sob 

nur bemüt^igen formte, 
3)enn mandjer Sater fief)t es gar nicbt gern, mnn man 

t)m ©obn auf f)öf)ere Stufe fteüt, 
Unb ber liftige ©d)meic^ter fjat auf baS 3d) gerechnet, ba£ 

in ber dritter nod) verborgen fyridjt, 
Sßenn er ber Joc^ter Keije überfiebt. 



369 

2)0$ , menn er einen ©rab hinunter fieigt , fprtdjt er bem 

©rofjoater üon bem lieben ®nfet, 
2)urd; fold?e3 2ob madjt er be3 Sö^nel (Sfjren Um Der- 

geffen ; 
Unb bie £od;ter einer £ocf)ter, mag fie, tme billig, an 

©d)önl)eit, Siebe nnb ©Übung fie übertreffen; 
Sie ©reifin benft, bod) fie gefielt jtcfj'ä ntc£)t, — fie fann 

mtt mir nicf)t in bie ©cfyranfen treten. 
£)a$ finb be3 ©d)meid/(er3 ©atan^fünfte, unb mandjer böfe 

©eift be3 feilen 2obe3 
£at biefe Sünbe an ba£ 2id)t gerufen, bie ©ünbe, $a$ ber 

ftinber SRu^m oft für bie ßltern eine bittere 2Bai)rf)eit. 
J)a$ merfe ba^er voofy unb inenbe e£ an : bie ©cfjmeidjelei 

fann fiöfjnen unb fann läd;eln; 
Unb ein TOeifter in ber Äamji toeif; nur gu tnol)l, bafj er am 

beften trifft, »trft er im Sogen. 

Hie ©d)meid)elei burd)bof)rt toie ein ©emeil) unb f)&It 

$>a$ ©amenforn mit unfern in bem (Srbrcid) fcft, 
©ne lebenskräftige , natürliche, leidet feimenbe Saat, bie 

jebem ©oben ^eimifcl), in jebem ©oben ttutrjelt. 
@el)' in bie ©orratf)3fammer ber (Jrinnrung unb nimm, 

\va$ beiner #anb am näd)ften liegt: — 
2>ie cbele J^at, bie finge SRebe, bie anerfannt, bem ©to^e 

einft fo tt)ol)l ti)at 
D> in ber ©tüte noar fie bein ©egleiter , unjä^ltge SWale 

beinern £erjen troftlid); 
©ie liej} bid) rote in einem Sraume manbeln, bein $aupt 

fjod) über beine ©ruber f)eben; 
2)iefe Minute füfien ©onnenfdjeinö mar bir ßrfatp für 

mand;e 3^it ber Jrübfaf, 

16** 



370 — - 

SDie Sümpfe ber ©leictjgültigfeit trocfncte fte aus, bau geucr 

be3 @I)rgeiäe3 fachte fie an; 
3a, feer Jmft biefe^ ©ettmtjeä, ba£ in ben Äeld; be$ geben* 

geftreut warb, 
2öirb bis jutn legten Stopfen nod) Derweilen, unb jietö mit 

freubigcm 3)anf gefoftet werben. 
Sie ©rofimuttet crjd^It ber Snfelin t)on i^tet fittfamen, 

gefeierten Sugenb, 
Unb ber ©raubart fdjroafct nod) üon bem gremben, ber 

feine Sdjülerwerfe einft gerühmt. 

31 em gaullenjer unb Stemmet $at oft bie Schmeichelei 

gat gut genügt, 
IJnbem fie \)m ©eift gut Begeiferung trieb , üetjagenben 

£etjen Wlufy gab. 
So wirb and) ein weife , burd) ^m 23lutigel eingeimpftes 

©ift, 
2)en *ßul3 5U rafdjeren Schlägen treiben, baS Seben wieber 

rufen unb t>m etftaunten Job um feine 23eute btingen. 
Senn wie fief) ein fnrcl;tfamer Schwimmer mit einer 33lafe 

mut^ig in bie glutl) wagt, 
23i3 Setbftoertrauen unb größere ga^igfeit bie fmtfe ibn 

Derfd)mäf)en lebten, 
So mag ba* 2ob ein finget äRittel fein , wenn aud) baä 

Äinb bie ©abe niebt oerbtent; 
2>ocf) ungerechtes 2ob $etpt (Sdjmcidjelei, unb fotd)e Äur 

fann fef)r gefd^rlic^ werben, 
3)enn fo bein Solm bie finge Wbjtc&t merft, wirfl t)ü baS 

Mittel bitterlid; bereuen. 
SDarum fei lieber e^rlid) , wo bit nidjt waf)rf)aft rühmen 

fannft, ba wage wahren SabeL 



371 

$d) ftabe be£ ©d;inetd)lcr$ 2lbfid)ten Kar auf bcr ©pie* 

gelflädje fdummem gefeiert, 
SSenn bie Sigenliebe 2ob feiet , um mieber Sob ju crutcu. 
3)ie3 ift ein £>anbefäö0räjeit, Söorte, bie man auf 3wfc n 

ausleiht, 
(Sine fluge £erau3forberung ber anbeten Meinung, bie liftig 

bureb s $artt)ei(id)feit gefärbt rotrb. 
ßr ift nur ein fiarmlofer Jbor; aus gutöerjigem SOMtletb 

töne ibm ben 23iüen; 
SBenn ein Keimefd)mieber beine 3)id;tung befingt, fo bore 

feinen Seifen freunb(id) ju; 
SRübmt ber ÜÄaler beine ©ftjgt? fei milbe unb lobe fein 

»ift; 
ßr erwartet folcfje (Srmiberung; barum fei bein freunb liebes 

©ort fein Sauf. 
3n bem oberftctcfyltcfyen Serfe^r mit aUtägtidjen (Stiftern 

nimm bai fd)meid)elnbe ©ort für eines Höflinge 

Siicfling; 
Segable bie aügu burd;ftd)tige Gljrc mit gleicher Sftünje, 

frag' nid)t lange erft, 3Bem? 

^ud) bann, mo Schmeichelei ju rechter 2>tit jart unb 

befd)eiben auftritt, 
«Selbft wnn bu ibrer s JiebIid)feit nid;t trauft, erfenne ibre 

ttometjm feinen Sitten. 
S)er fd/laue Sieb in Sacebämon erhielt t)on feinen JKid;tern 

2ob unb *prci$, 
Unb mand)er ©d)itrf e erntet Seifaü , mil er fein 2öerf fo 

geiftreid; burcfygefüfyrt. 
3lud) mag bie %h}\d)t freunblid) fein unb gut, — unb feiner 

3unge bifi bu b'rum oerpflid)tet; 



372 

äieeüe biet) , bie @d)ulb mit 9tod)jtd)t , mit flugem Sdmrf* 

BlicE ungefäumt ju tilgen ; 
©r barf nid)t glauben, baf; et biet; gefangen, er barf nid)t 

fielen, ba£ bu um burcl)fd)aut, 
3Me 9Irtigfeit, ftoburd) bu ber feinigen banffi, batf er ntdjt 

Ijofyl erftnben, wie bie eigene. 
Sr ad)te bid) für freunbfcfyafttid) unb furc^tlo^ , fei er aud) 

nur ein geinb, ber freunblic^) lächelt; 
gm forfd)enber Solid, ein treffenbeä 2Öort bereife if)m, ba$ 

bu auf beiner #ut; 
Socf) nie Dergifj bein Oftitleib für ben 6$ wachen, wie flar 

bu aud) in feine Seele fdjauft, 
Um beine 23orftd)t fei t§m nimmer bange, ^eig' if)m, bafi 

fein ©et)eimmj3 gefiebert toie bein eigene^ ift. 

Sft aber Schmeichelet Don groben (Stoffe, ber $alfd)* 

f)eit ftare£, gleijhurifdje^ 25ilb, 
ßertritt bie giftige Ärötc, üerfdjon' fie riidjt, weil ein Suwel 

in i^rem Äopfe glärtgt ! 
3)em gredjen fage, vomn er je ba3 ©ift bir in ba3 2lngefid)t 

ju fpri^en wagt, 
So mürbeft bu bid) feinbltd) ju il)m fetjren unb fragen, mk 

Diel feine Sßaare mcrtl) fei. 
S)u f)aft um feine Stimme nieijt geworben, — fie au^u* 

fd;lagen gn>inge er bid) nidjt; 
9Zimm bid) in 2ld)t, bie ^enj ift fdjon jerriffen, — unb 

leidet oerwüften roir bie ganje ^ftanjung. 
3Me Selbfterf enntni£ ift jum Äampf gerüfiet , mit manchen 

SBaffen l)at fie fiel; bewehrt, 
S)ie @et£el trägt fie für bie Sd)meid)elei , um fie wie einen 

©flauen burd)äitpeitfd)en. 



373 

Der ©finbe unb ber Ungelebrte aber, ber biefe gro§e KHffefc 

fdjaft nid;t femtt, jttirgt wie ein gieriger Jfmnftfd) 

auf bie Socfung, 
Serfdjlutft ben £>a!ai mit ^er füfitn ©peife, weil er allein 

an feinen junger teuft; 
gr ried)t bas 2ob mit) fcblingt ee rafd) hinunter, — wie 

greifbar unb öerädpttidj e$ au$ fei; 
Sag' iljm, — STöor^ett, bu bijl SBeiefeeit, — unb ftel), er 

tauft bir freubig für bie Buge. 

Sduneidjkr, rinft wirft bu beut treiben bereuen, toie 

gewimtreid; e$ jefet bir erfdjjemt. 
Die öerborbenen Staaten mögen ftd) rei^enb üerfaufen, aber 

betnett ftrebtt werben fte bennod; jerftören. 
Dein ift ber beraufd)enbe Sedier, ber bem Jrinfer ßfel erregt, 
Dein ift Sift unb Serfteüung, aber betrug feffelt nimmer* 

mebr lange. 
Unb ob aud) beine buftige ©afie in ihrer grifdje als 26 au 

ber Siebe erfdjeint, 
So tterpeftet fte natfjßcr bie SBei^raudjfdjale wie ein üer- 

borbenee Kauckrwerf. 
Denn ber reine ©eift erfannte bidj fogleid? , unb }ai) Doli 

ÜRitleib beine öbe Seele, 
(ix faf) btn eigennügigen gifer, war nidjt burd) beine eitele 

$rad)t »erlocft. 
Der niebere Sinn bläht ftd) in beinern Sobe mächtig auf 

unb fd)aut t?eräd)tli(^ auf ben ®eber bin; 
Der £bor wirb beut Jtyrann unb bu f)aft i^m ben Dtitter* 

fd)tag ertbeilt, 
Unb bie üKittelftaffen ber 2IUtägticf)feit preifeu im Anfang 

beine fußen Jone, 



374 

J)od) wenn bie Harmonien uerfhmgcn , öenniffcn fte ben 

reinen 2öieberl?all ; 
^)tnn entnoeber miffen fie um beine Süge, ftnb ftd) bewußt, 

wie mwerbient baS 2ob, 
Unb Raffen bicö um betner galfd^eit imfien, öeradjten ftcf) 

um ifjrer ©d)tt)äd;c willen, 
Dber tt)enn für trgenb müfyeööllel Streben cht S^etl ber 

3Jnerfennung red)tlid) tl)nen gufommt, 
Unb fte, t>om 3ftuberreij t>erlo(ft, meljr nahmen als if)r 

wohlerworbenes £!)eif, 
Serben fte niä)t nur ju balb bie Üaufdjung Hat burd)= 

flauen unb fnmmerfcoll }\ä) felbft gefielen muffen, 
2>a£ betne glcipnerifc^e 3unge fte um ben fcfyonen , reinen 

Slufym betrogen? 
2)u f)aft in falfdjet aMfittjc ilm bejaht , unb er l?at cdjteö 

©olb fiel) ferner fcerbtent; 
gür ben SBejtfc geregten CobeS §ajt bu üjm gaufelnbe 

©chatten gegeben ; 
Um falfd;er, felbftifd;er gtotät willen tmttji bu -für alle 

dJlcn}d)tn 2llle3 fein ; 
Unb betraft wirft bn Äeinem etwas fein, fo balb ber 

Sdjleier ber Serftellung reißt. 

UJenbe bid) ab , jugenbltd)er ©d;üler, fliel) ber Sd;mei- 

djelei fcerlodenbe Jone! 
©ie-f)at ber ©irene 5auberifd)e ©timme, entsütfen unb t»er^ 

ratzen tft il)r Brat 
£onig träufelt iwn üjren Sippen, aber es ijt ber £onig tum 

gintic^ra; 
3|r 9lntli| bannt btcf) in ben 3aubcrfreiS, aber gefd;icft 

verbirgt fte iljre 2fti§geftalt ; 



375 

3§t Äommen gleicht bem SKafjett einer gttrftin, ber Höfling 

unb bie Sdjönljeit gef)'n aor an, 
Stber beim gortgef)en tji ber abfd;redenbe 3tt> er 3> ^ er @M> 

üjr ganzes ©efotge. 

ßenne bid) felbft, mit beineit guten, beuten fcf)led)ten 

Seiten, unb Schmeichelei fann nimmer bid) öerle&en. 
3a, if)re SRebe bient bir bann at3 SSarnung , fte leitet bid) 

jur 23al)rf)eit unb gut Semutf). 
Senn am lauteften wirb ber Schmeichler an bir rühmen, 

mae bir am meiften feblt, 
2lm märmften in ben gällen glitdlid) greifen, mo e3 ber 

2Äenfd) am mcnigften üerbient. 
Siel) nur, f)ier maltet boppelter Serratf), — be3 Opfers 

Jugenb lefjrt fte unter[d)ä|en, 
Um, ba3 ©emiffen jw befd)mid)tigen , tm Sdjattenfeiten 

falfctje* 2id)t ju leiten. 

Knb barum eben ijt fte fo gefctfjrlid) — mie jebe 2üge 

mit ©efaljr bebrol)t; t 

£rau' il;ren Sßorten unb ftirb , fo balb bu if)rem s Jlat^e 

btinbling^ folgft. 
31) r %kl ift beine £abe, nidjt bu felbjt, bein ©ut, nid)t 

beine SBoblfa^rt; 
ytifyt beine Sid)crf)eit, nein beine ©unji, beine §ülfc unb 

nid)t beine ßfjre. 
So balb fte aber ftd) ifyx 3iet gefiebert, fyöxt all' if)i Äriedjen, 

alle Siebe auf, 
Schmeichelei f)at fdtfau ate ibren ©riffcl bid) benu£t, — 

bodj) il;rc £>anb beforgte flug ba$ Srcl)en; 



376 

Sann nritb fte i^rer $äf)tgfeit ftd) rühmen, bie fo getieft 

beiii tt>etd)e$ £erj umgarnt 
Sann wirb fte beiner ©üte ^öljnifcfy fpotten, bie ifjrer Äunft 

fo miliig fid) gefügt, 
geinblicf) tturb jtd) ber Schmeichler gegen bid? menben, als 

bein ärgfter glüfyenbfter $cinb ; 
(Sr fcf)ulbet bir be3 #affe$ bittere Saft, er l)at bir manche 

Stunbe §u bejahten, 
2öo er ficf) beiner Saune friecfjenb fügte unb SfBut^ unb 

9ieib in feinem ^erjen tohkn. 
Unb glaubft bu benn, baß er oon feiner $oht ben 3tücfblid 

auf bie einftige Äned;tfd)aft liebt 
Stuf bie fflatnfd)en Sanieren, ba$ g(ei£nertfd)e 2äd?ctn, bat 

oor fid) fetbft erniedrigte ©ctt>iffen? 
9tein , biefe Stunbe, fie ift fein, 511m gierigen Spötter 

nurb ber feile Sd;meicf)ler ; 
gr ber mit feiner ßunge bid; begeifert wirb jejjt mit feinen 

Bahnen an bir nagen, 
ßr jiimmt am lauteften ein in ba3 ©eläd)ter: — bu £f)or, 

ber fein Serberben \\ä) ertaufd)t, 
Äaum hofften mir nod? Semanb gu umgarnen, nod) einen 

Darren in baä 9?ej3 51t fd;mcid)eln ! 

Billett, mein greunb, nod; bitt' ify, f)ab' grbarmen, bem 
überführten Sd}mcid)ter fdjenfe SWitleib ; 
Sei gegen bid; fein eifenfterjiger 23rutu3, fei nicl;t in eigener 

Sacfye gar jit l;art. 
Serjei^e übertriebenes 2ob ; e£ ift ein angeborener £rieb, 
Ser jeben ebleren ©eift lebenbig fpornt, bie Saaten ilnbcrcr 
mit un$ felbft 511 meffen; 



377 

Wlit 9tacl)ftd)t fief) ber SDtenfdjen Selbftintereffe, 

freigebige ©roJ3mutf) übe im ßntfdntlbigen; ift fein ©e* 

brechen nid)t baS beine aud) ? 
£mrd)forfd)e beine Seele Dotter Semutf), $er§eif)en gef)t 

mit 2)emutl) £anb in §anb, 
3luf ba£ ber galfdje SDWtleib in bir finbe, unb für Vergebung 

Siebe bir gewahre. 
Dfme £ärte unb SSiberroiKen tncife beS SdjmeidjlerS ftreU 

d)e(nbe §anb freunblid) jur Seite, 
£)enn ©üte unb £öflid)feit bringen niilbernb burd) bie 

SSerfleibung unb rattf)e 25el)anbtung jtafi mit ber 

£anb audj baS §erj fort. 

Unfähig bift bu einen 3)iebftaf)l ju begeben, aber bie 

23iumen in eines greunbeS ©arten, 
£>arfft bu oertrauenSt>oll pflitcfen, unb nicht freunbfdjaftlid) 

mär es ju jroeifeln, 
S)ttt)erabfd)euteft ©d)meicf)e(ei; aber bem Überkronten eines 

liebenben ^erjenS 
SDarfji bu bid) fungeben, of)ne bein reblidjeS $ers gu be- 

fled'en; eng^erjig ijt es bie 2Borte ju trägen, 
£iet heiligt ber Qxotd beS beginnen, baS gütige 2ob eines 

warmen f)od)f)erjigen greunbeS ijt eine 2öopf)at, 
9lber felbfifüd)tig, fcfmblid), böfe unb jerftörenb ift beS 

£d)meid)lerS niebereS 23erfal)ren. 



378 



Ü6er 3vtrü<ffei3img« 



Sein Summer ift gerecht, bu Ätnb ooli warmer 6mpftn= 

bung; au£ einer reinen Delle rinnen beute ordnen, 
Sßenn man t^erfdnitdbt, wa£ bu fo tiebenb bieteft, votmx 

man bein §>erj »erlebet unb öerad)tet. 
@3 fd;öpt bie Siebe SRaljrung au3 ber ©üte, aber bie glutljm 

tfjetlttaljmlofer tdlte ertrdnfen be3 "£erjenä nod; 

fd)ücl)terne triebe; 
(SS fefjnt ftd|p bie Seele nad) einer SJruberfeele, e£ bürftet 

ba3 £erj na $ kern liebenben £erjen, 
S)ie garten Äeime in beiner 23rufi bebürfen ben Sonnen- 

blief warmer ©efüßle; 
Unb bitter unb fdjmcrgenb ijt'S n>al)tli<$, wenn ba$ freunb* 

M)t äntlifc ber 2»itbe unb ©üte 
3Äit frohem ^ergen am borgen ausgebt, um buref) (ein 

£äd)eltt bie Sßelt ju gewinnen, 
Unb bann nur gleichgültige 3Äenfd)en auf bem SBege trifft, bte 

ifin mit Äältc, 2Rt fjtrauen unb ßurücf Haltung begegnen, 
3M$ bann bie weiche Seele in tot>kn Stein fiel; wanbett, 

wenn fie $>a$ @orgonenantti£ ber 3urüdfej3ung t>or 

ftd; fiel)t. 
D bu mein Stuber, bu, mit bem warmen jugenbfrifd)en 

^erjen, ber Ruberer ©unft fo l)ei§ für fteft begehrt, 
3d; felje bid) t>erfd;üd)tert unb erfdttet, e£ nagt ber ©ram 

an beiner jungen Seele, beim Jabel unb 23ergeffen 

war bein 2oo3. 



379 

Sie Giteffeit bat eine aSunb 1 empfangen, — fo fagen 

fpottenb robe Mtagefeelen ; 
3cf) aber febe einen fdjltmmeten ©tunb* ber Sold; ift in Den 

23ufen bir gedrungen unb bat ber Siebe tiefet 2Bef) 

gebracht; 
Ser <Stnne Stnber mögen bidj oerfacben, fie finb gejiäfjtt 

&urd) eine fcjle Stiftung, 
Sie mögen fagen, if)m entging kr $rete, er fmrmt ftd), 

roeil i^m Sob unb @fjr' entjogen! 
Sein ©ram, bu firmer, ift gerechterer %tt, bu bift betrogen, 

bij! beraubt ber ©üte, 
Sie bu als SWenfd) mn DKenfcfjen forbem barfft. 
23eweinenöwertbe3 J^ema, ju füllen roie ein weid>e£ §erj 

erfaltet unb erftarrt, 
ßu fel)en, wie ber 5roftf)aud) surücfgebrcingter ©efüf)Ie bie 

Cuielic ber Siebe für immer oerfiegelt! 
Sl ift eine dual, bie nur bie ©uten trifft beleibigt werben, 

wenn man'3 nidit oerbient; 
Sergeffen werben, überfeinen fein, ^ex§t wal^rlid) wof)l 23e* 

leibigung empfangen. 

— Unb tonntet ifyx bmw eine (Stunbe nidjt mit mir jej3t 

wadjen? 
ßr ©elbft, ber ©Ott war, ßr beflagte ftd), ba£ 9ttemanb 

feine Dualen mit 3f)m feilte, 
Unb oor bem Vorwurf mußten fie oerftummen, bie tfjeü* 

naf)mIo3 mit 3*)m ja Jifdje fafjen: 

— Su gabft mir feinen &u£ aU icf) herein trat. 

Sa, Sob unb ^(nerfennung finb reid)e £ebem?güter, 
ßf)re, ä\x @d)a£, ber wobl oerbient, ba£ man \i)n 
treu bewahrt; 



— 380 

£>e3 guten üDtenfdjett 2ob, es ifi ein Sdjattenbilb beS leeren 

SobeS, baS (Sott ber £err bem treuen Änedjt ertbettt, 
3n feinem Säckeln öffnet ftd) ber #immel, bie Stimme ruft, 

— nun gefje freubig ein! 
2lber bie SDfettfdjen toanbeln in iljreS £>erjen3 ^ärtigfeit 

betritt, bie Sünbe ftaf)tt fie gegen jeben £abel, 
Unb wo ein Sortxmrf nur oerfpottet mirb, $>a wixf es 

-®d)tt>äd)e auf ein 2ob ju Ijören. 
£>em Sinter, ben t>u fürdjtenb nie genal;t, fann aud) bein 

hoffen nie als «fwlbigung gelten, 
Unb nier ifi weife genug in biefer 2BeIt> um ju befennen, 

bafj er t>or feinen 93rübern jemals gittert ? 
Stufig, forgloS unb gefühllos oerlacfyt er Säbel, ber SSerleum- 

bung Stapel, 
Sind; barf er feiner 23ürbe nid;t3 vergeben, barf i^rem 2obe 

feine 9td;tung jotten. 
SBeit lieber lafj falfdjert ©tolj ftdj ben Slnfdjem geben, als 

trat er jenen Sd)aj3 mit güfien, 
3)en bie nod) unbejitjungene Diatur in feiner Äraft bod) 

^eimlid) anerfennt; 
S$er ftemmt er \\ä) bem naf)enben Segen beS Xriump^eS 

entgegen, 
2luf bafc nicfyt beretnft bie 2öelt ben bitteren Mä) beS 23er= 

geffenS if)m reid;e. 

Denn fief;e, biefe SBelt ift weit, ein bidjtbeüölferteS, rie- 

figeS Stetdj, 
Seine gtüt)eitbe Sonne, ber üKammon, fein fengenbeS 6rb- 

reid), bie Sorge; 
(Sine SBelt ooü ffllenfdjen, wo jeber ÜÄenfd) an ein Jbol 

\xd) ffammert; 



381 

(Sine SßeÜ t>oH 9ftenfd)en, wo jeber SMcnfc^ nur feinen 

Äummer liebt ; 
(Sine SBelt böfl äRmfctjeti, tt)0 Waffen unter SWaffen etoig 

ttjimmeln; 
(Sine fd)äumenbe @ee, tt>o jebe eirtgelnc Sßoge mit einem 

grad)tfd)iff be<* Selbft belaben ge^t; 
(Sin enblofc^ ©eftabe, roo jeber Stein eine getrennte öet? 

«enterte 2Belt ift; 
(Sin SB att unjäf)Ibarer Stämme, tt>o Jebe SBurgel ftd) if)ren 

eigenen 3ßeg gefacht unt> baf)nt. 

HParum ift'3 benn ein Sßunber, eine Sd;macb mxm 

unter fem Millionen ber (Sine ftd) vertiert? 
©arfjt bu t) er nünf ti g ern> exf c murren, wenn ein Statt uribt* 

acfytet üom Saume f)erab fällt? 
©o nmnberüoll in feinem Sau, fo unbegreiflid) unb fo 

fd)ön, fo gart gefärbt unb fo t>oll 3Bol)lgerud), 
Segabt mit au3erlefenem ©efüble, gebeimniJ3üolt in feinet 

SebenS SBalten, 
#at feiner bie (Sntttncflung angejlaunt, §at deiner ^)m 

S er fall }iä) trafen feiert, 
üftiemanb? nein, feiner ber ©efäfjrten, — nid)t (Seber unb 

mdjt 5ßalmc unb md)t Sornjlraud). — 
9tiemanb? ber ßwillmgöbruber, er fcermifit ifm faum am 

3^eige, ber jte beibe einft getragen, 
■ftiemanb ? — bann roäre waftrlid) menfd)lid)e3 Sergeffen 

ein bittere^, unerträglich IjerbeS Seib ; 
£>a3 Zthm bann an fianb, bem jebe Sonne fehlte, bie Sßel* 

tenfugel ofme einen (Sott! 
3ßr Slumen in ber SBüfte, e3 fefjen 2(ugen liebenb eure 

©d)önl)ett; 



— 382 — 

3#f perlen tief im Speere , nad) feinem greife fdjäjjt man 

euren ©lang ; 
3f)r tinber unmfdmlbeten SergeffenS, if)r feib beroacf)t, 

man null eud) gern gewinnen, 
Unb manche fyaub fyalt SüBtgfeit für eud), um fte eud) 

liebenb einftens barjureic^en. 
Sie ©eiflerfd)aaren feliger ©efialten mtb ber allgegemtmr* 

tige 6ine, ber ewig Siel) bie Siebe nennt, 
Sie fyäben »oll Selmfucljt nacf) ben föftItcX>en fingen, bie 

beS 3Wenfd)en £erj in feiner 5Sefcfyrcmftf)eit ju lieben 

nid)t Dermod)te, 
Juwelen ber niebrigften wie ebelften 21rt, bie jebe auf ifjre 

SBeifc rein unb gebulbig fiel; galten, — 
Seelen, bie bie äftißbanblung ntcfjt tierlmrtet , bie im ©e- 

nuffe mwerborben blieben. 

Knb il;r, if)r armen 23erftof;enen, ^tmn nie bie Sonne 

geleuchtet, iljr Arbeiter in beS SebenS bunfeln, feuchten 

Sdjacl)ten, 
3J)r müben Jödjter ber 23ebrüd'ung, bie ibr t)on t>m iap 

wagen beS ©etjes 5 ermalmt feib, 
Sie finb ba, bie eure Jbränen fammeln, — (Sr f)at bie 

£aare auf eurem Raupte gejault, — 
ßr ift ba, ber alles euet) fcergiebt, be£ gnabenreic^e 

äftilbe aud) für bie Scfywäctje bie Sntfdmlbigung 

finbet. 
3)aS nef)mt als Ütfoji, — ©erecljtigfeit i)ält if>re SSage, 
Unb eine anbere SBelt beut bie Gmtfeticibigung, unb gleid;et 

alles auS; 
S)aS tägtid)e 9ftärtt)rtl)um ber bulbenben Seele wirb nid)t 

üergeblid) auf Sergeltung l;offen; 



383 

$flid)t tft ein Strauß mit Dornen ring3 bewaffnet bod) 
il)re 23(ume, Seligfeit unfc ©lorie! 

lfnb ibr freunblofen, gefnedueten SBefen, bie feine $ei= 

matb, fein liebenfceä $>erj für fiel) fanben, 
3§t nmnenben, gefeffeiten Seelen, bie if>r t)on ben Weisen 

ber 33erf)altniffe umgarnt fetb, — 
Unb ibr 511 ftreng (gerichteten, ibr ebeten, unerfannten gm* 

£en ©eifter, 
2)ie, iljr jum £>öd)pen fäbig, bod) mit jufriebenem Sinn, 

Im nur gerechten ßbtgetj mäßiget nnb bem ©eringen 

eure Gräfte rtnbmet, — 
Unb t$t t>or Otiten, barbenbe Äinber ber SIrmuü), bie ibr 

euef) quält ^)m ©ttern Srot ju f Raffen, 
Sie müb 1 unb elenb, emig unerquid't, nad) Siebe unb nad) 

©eifte^Iabung biirftcn, 
Sie mit ber erbarmung^lofen 9Wafd)üte in trübem nie ge- 

füllten Kampfe ringen, 
Sie ii on ©fenfjerjen ibre Saft empfangen, bie nie um fte, 

nur um bie Arbeit bangen, — 
D bulbet mutbig unb traget bie 93ürbe, fügt eud) bem SBtÜen 

be3 £öd)ften ! 
©ott fämpft an eurer Seite, unb atte Singe jeidjnet @r 

ftd) auf, 
Unb Seine Siener bieten eud) bie #anb ; ftnb fte ju fd)tt>ad) 

eud) wieber aufguricfytcn, vomn eud) bie SBelt bart* 

berjig nieberwarf, • 

So roiffe ba3: Sein Seid) f)at Seit unb Kaum, gerecht p 

fd)tid)ten was oermorren war; 
3a, babt ifp aud) in biefer fd)Ied)ten SBelt fo SRecbt wie 

©nabe, nimmer mef)r gefunben, 



— 384 — 

2>a3 geB' eudj Xroft: bie Sutanen bie i^r vmgefeßen t^ergoffen, 
©ott fiebt jte, Ott; ber #err, tx>trb fie einft trodnen. 

Knb betmod), bu roetc^e^ ©emittf), ba3 f$ulblo3,fo 

leidet fid) mltyt füp, 
garte oerlaffene Jaube, jmifcben ber gierigen Sflaubf^aar 

ber Söget, 
(Sm^ftnblicbe SDiimofa, bie bot bett Sßinben bebt, moburd) 

bie ^ic^te nur fefter in bem grbrcicfy SBurjcI faßt, 
3erbred)ltd)e Sftufdjel, bie burd) t>cn fiuft^aud) gerfdjeitert, 

ber bie Sarfe fröf)Xid> mxvoüxU treibt, 
©ein Bitteres, fo befonberä ferner jenb 2Be$, ed.ftnbet feinen 

33alfam in ber Hoffnung, ba§ einjtenä nod; @ntfd)ä* 

bigung iftm wirb, 
2)enn geiftig unb entpfmbtid) iß bie Sßunbe, unb wenn be<? 

3Kiäeib3 <2onbe fie berührt, mirb unerträglid) faft ber 

fjerbe Sd)mer§. 
&od) f)bt toie maneber Xroji bir bennod) bleibt, ba$ Seib 

511 minbem, ba3 bic^> nieberbeugt, 
— SBcnn aud) ein bir DermanbteS #erj ben Äummer nur jw 

feljr mit bir beweint; 
2)enn ber @tad;e( ber 3urüd'fe£ung iji biefer: — Sie, bie 

mte mix finb; fie üergeffen uns, 
SWänner unb ©eiber, ba£ eigene gleifd) unb 93tut, gefj'n 

adjttos an bem 33ruber falt vorüber! 
63 feblt ba$ SWitgcfüljl ber Sünber all, bie fdmtbig finb 
' mie mir, ob uns aud) Snget liebenb 23alfam reiben, 
Unb gart befaitete ©emittier fie fonnen jene Siebe nid)t ent* 

beeren, bie fie wn ibreS ©leidjen forbern bürfen, 
2>enn aud) ber (Scpmmfte liebt ^m, ber ifm liebt, bie 

äiejten motten $erj für £ers erringen, 



3S5 

Unb ein *>on ©ott gel)etßgtet Surft tji t% roabrüel) ftd) nad) 

grimeberung ber Siebe 51t fernen. 
Sieben unb niebt geliebt fein, es ift ein berbe3, ein bitteres 

©efdjtcf, 

Unb mancher Stachel bringt in be* Stauen Seite, ber über* 

feben burd, bae Sieben gebt. 
£)cr ßurücffjaltung brütfcnbeä Steigen, ber grbjiljaüdj 

oerfagter greunbfebaft, 
Siebe, bie ^erftört tt)itb, »eil fte öerjiofien ober burdj) leere 

£öftie£)feit im Sitfen gerinnt, 
Ser Äampf, ju bem un3 Seiner £utlfe Ieil;t, ber Summer, 

ben fein <öet*5 mit unferem tbeüt, ba3 Opfer baS, 

nief)t auerfannt, verblutet, 
Sie ©abe bie, ber ©üte ftdjtbar Stifym, fo lang oerfdjul* 

üd, nie geboten mirb, 
©er befrembete SMicf, ber 23rief ber jür Seite geworfen 

wirb, ber ©ruf;, ber feinen ©ruf} a(3 Sanf empfangt, 
2)te SMenfte anfprucf)(ofer Sorgfalt, bie niebt gemürbigt, 

faum beamtet werben, — 
2IÜ tiefe Scfyner^n, bie falte Seelen füfm ixrfpotten bür* 

Ten, perniebten bie ©efüble meiner 9)?enfd;en ; 
2)enn ba3 feine ©emebe eines oergeiftigten ®emütl)e3 mirb 

oon bem febarfen SBiberbafen jerriffen; 
2)c3 greunbeS Seilte, bem roir 3utrauen fünften, ^)k 

gü[(e, bie in Score jidj gett) autelt, 
3fi fafl QlU ob bie Seit, bie greifbar bajlanb, in einer 

Seifenblafe jc£t jetpla^te. 

^(ber oergiB niebt, empjmtfamcS Sinb: beä Kenfcben 
Soo3, e$ ift Arbeit, 

17 



3S6 

Arbeit für fccn 2-cib ober 3Irbeit im ©eift ftrenge Arbeit, 

für Seben tue befonbere. 
SBeltlitye Sorgen unb tt>cltlid)e Hoffnung forbern ifiren 

3oII öon jebeS ginjelnen ©cbanfen, 
Unb bie 9Mbmenbigfeit bebingt ©elbfijudjt in jebeS (Sterb* 

lieben ©ruft. 
Sie $(äne ber Slugbeix, bie ßinflüfterungen be3 (SfolgeS, 

bie aüübermä(tigenben J.räume ber £iebe, 
ßbrgds unb Summer, gurdjt ober greube, — fie jtcHen 

benüKcnfd)en,3eben für fiel), an benbefonberen^lat^ 
S)arum tt)irb ba$ nad'te, felbfiifcfye §erj oon xfym, ber ein* 

fam jieljt, 
WU SWittcfyimft be$ 3ir!efö erfemnt, afö 3Ire, bie ba3 

ffieltaü ftct6 umfrcif't. 
23on beut trügerifcfyen ©emanbe ber formen entffeibet, oon 

ben 3öge[n ber @efeüfd)aft nid)t mefjr gehemmt, 
©eben mir ein Meines 3Bort auf jebe unferer Saaten ein- 

gegraben. 
3lnbere DWenfcben, ma$ finb fie uns benn? ba£ 3 e itcilter, 

bie TOaffe, bie Millionen! — 
2ßir [Reiben aus bem allgemeinen ©anjen nur ein getrenn* 

tcö Jfyeilcben, — unfer Selbft; 
3)a3 ijt bie eigentliche 3?orfd;rift unfereä Scbenä, ijl ein 

©efejj für Seele unb für 2eib, 
©n irbifd?e<3 ©efcjjfür ben Sftenfdien au$ irbifdjem Staube, 

ber bie *ßrüfung$jeit, üerantmortlicl) für fid) allein, 

burdjfampft. 
3)enn Seber füblt fid) mistig mie ba$ 21(1, t>erl)üllen mir 

bie Meinung nod) fo feljr, 
Seber unenblicb, 3cber$öd)jl foftbar unb für ben Sttadjbarn 

bennoeb nur ein 5Rid)t$. 



387 

D bebenft es, wir drängen uns bcn einen Sffieg entlang, 
3)ie gettlicftfeit, fie möcbte uns umgarnen, f)dlt uns ber 

Sod'ung fü^c ©peife wz, 
hinter uns unwieberrufticl) bie Vergangenheit, öor uns, 

btc imbegrenjtc 3 u ? un f* unfereS ©eins; 
3ft's 511 üerwunbern, wenn ber mute SBanberer, ber für 

fiel) f eiber ©offt unb bennocl) fürdjtet, 
®er für ftd) felber ferner belaben ift, beS 93ruberS 23ürbe 

oftmals überfielt? 
2Bie, barfft bu {tarnten, barfft bu tranrig fein, i>a% \)k 5ßil* 

ger nidjt ftiüe flehen, ba§ fie btcf> fennen lernen, 
Sßenn Seber für ftd) bie Sefjren beS SebenS unb ber Un* 

fterbtid;feit px bewältigen $at? 

Unb ferner, frag ic£> : wer bift bu benn, ber ßurücf* 

fefcung fo bitter empfinbet, 
SBorin bejkfjt bein Sßertb, t>a§ bu (BEjre fo einbringlieb 

forberft? 
Sa£ baS wat)rf)eitsliebenbe Urteil ber Semutb jufawmen 

jaulen, was bu Derbienft, 
2Bie wenig ift ba, baS ber Siebe recfjt wert!) ift, wie manches 

ben 3^tn ju erweefen! 
2)aS bo^^clgüngige §erj, baS fdjarfe, fcfyneibenbe 233ort, ber 

, fjeftige, irrenbe ©cijt ; 
©inb baS, \i)t SReinften ber ÜKenfcbenfinber, finb baS eure 

$dffe, eud) ©unft ju erwerben? 
2)eS aügütigen @nabe,bes ungerechten ©erecf)tigfeit »erlangt 

bie Siebe ber Kreaturen eiferfudjtig als Sein 3tect)t; 
21ber wie barf ©ünbe unb galfd)f)eü bocbmütt)ig fiel) Siebe 

ertro^en? 

17* 



388 

23o Siebe $fti*t unb ©lücffeligfeit ift, ijT* göttlid), fte 

eiferfücbtig ju bemalen, 
9Ibet wer fann Screening bem Schuftigen sollen, wer am 

(Sememen feine greube finben? 
£emme beiner Hoffnungen ju I;of;en ging, wäf)lemtt ban* 

lenbem ^erjen bie ©ttüe als willkommenen 3u* 

fludjt^ott, 
£>enn wenn bu Jlnerfennung bringenb forberft, fo werben 

audj ber Sünbe bunfele Spuren auf beiner Schwelle 

in bie 2lugen falten. 

jßlief ferner in ber Sorjeit bid;te Keinen : bie ©uten, 

bie ©clefyrten unb bie ©ro£en, 
SDie eine Sffielt mit 2Bei3l)cit fegneten, bie iljren ©ott burdE) 

Sauterfeit gepriefen, — 
(Sag, fianben fte in ©unjtbei ben ©efäbrten, erwarben fte 

\iä) Siebe unb 93ewunberung? 
©alt ein $ro:pl)et bei feinen 3?itgenoffen, warb ba$ 23er* 

bienjt nad) feinem Sßertlj gefd)ä£t? 
2öa3 fofl id) bir fcon jenen ®d)aaren fagen, ber listen 

Sßolfe ber geregten 3 e ugcn, 
SSon ben ©erachteten, mit Scfymacf) betabenen, fcon benen, 

bie beleibigt unb bvcfytynt, — bod) engelgleid) auf 

ßrben fdjon gewanbelt? — 
©rmübenb wärt, bie (Ebelen aufjujä^Ien, bie unbead)tet 

burd) ba3 izhm sogen, . 
S)ie Stiemanb fcfjäjjte, Stiemanb liebenb pflegte, bi$ fte ber 

£ob gejeiebnet als fein £f)etl; 
£enn gute äftenfcfyen finb bie ©efunbfjeit ber ßrbe, ein 

®ut, baS erfl im £obe SBertf) erhält, 



389 

2Bie Söaffer, Stellt unb Suft, bie toir erfl fcfjä^en lernen, 

wenn ber (Entbehrung bittere ©tunbe fcf)lägt. 
2Ber $at be$2ltl)em3 ©egen anerkannt, e$'i$tt be3 ajtljmct's 

Dual baran gemannt? 
Unb mer be3 «SperjenS regelmäßigen Schlag, el)' Krampf 

unb ©toefung Ujn mit 2togft erfüllten ? 
@o finbet aud) ber unbemerkte ©djritt be3 Söeifen unb be3 

©uten bitrcl; bau Ceben, 
35ie Anbetung ber Sßelt, fobalb ber Sritt üerftallt, bie 33u§e 

ift bie ©ül)ne für'3 üBergeffen. 
©o lange ba3 ©enie ber 6rbe geffeln trägt, erfennt bie 

Mitwelt taufenb !(eine Mangel, 
Sie nur t>c$ gbelen Srbenmitgift fmb, bie ber ©emeine 

nimmer an fiel; finbet; 
Unb Nebenbuhler brängen ftcf; umf)er, auf ber 2lrena n>o 

bie ©eifter fämpfen; 
Unb manche ©orgen forbem i^ren 3oH; unb n?enig tr>ei§ 

ber ÜKenfd) üon feinem Sruber; 
2)te Sriebfraft einer ^anblung gilt un3 roenig, mit bem 

©efül)le galten mir nicl)t ©c^ritt; 
©efelfige Trennung l)inbert bie ©rfennung; Srfafjrung 

gab be3 [Mißtrauens trübe 2ef)re, 
£>aß jum 23errätf)er ftcf) ein greunb gettmnbelt, baß gehv 

beSläcfyeln mit ©efaf)r bebrof)t. 
£)ie$ 2lüe3 uht Vereint nun feine SBirfung unb fjemmt er 

3Wenfd;en freien, flaren 93licf, 
93i3 U)ir in £>ornenf)ecfen uns gefangen, bie unfern Reißen 

£>erjen3brang erftiefen, 
23i3 tt)ir im ©eifte jur Materie werben unb alles baS t>er= 

geffen, umS jtd) md)t fidjtbar, jtd) nid)t greifbar 

bietet, 



390 

Sffieil uns Die ©egemtmrt fo gang bewältigt all unfcr Ren- 
ten nur betti 9Wcf)ften gilt, 

SDafc mir äbroefenbes, als nid;t für uns t>orl)anben, 
überfein, aus t>en ©ebanfen oljne SSorttnirf 
bannen. 

£>arum beugt ftcf) ber gute SKettfty in feiner 2)emutl) unb 
murrt nicfyt t^öridjt, menn man it)n ttergeffen, 

Jßenn Unbanf, Sdfjuft unb SDWi^c ofme Saft, menn ©elbjt* 
fudjt if)m erfältenb nat)e tritt. 

&Jocfy noef) SineS, befümmerte Seele, Die überfein, ein- 
fam ftcf; bemeint, nod) ßineS nimm als Jroft, voofyl 
aud) als Sormurf: 

Wa<fi all ben gegründeten klagen bleibt bennoct) bie SHSclt 
voller Siebe. 

D ÄinbeSl)erj, fo jättltdj, fo üertraucnb unb fo liebenb, 

D Sugenb, marmljerjige Sugenb, fo glüljcnb, alles liebenb 
ju beglücfen, 

D SBeib, bu felbjlüergeffenb SBeib, bu $oefte beS armen 
9Jienfct)enleben^ r 

Unb bu, o Sftann, mcfjt weniger, ber für ben ©ruber eige- 
nen 23ortl)eil opfert, — 

3^r träufelt manches Säbeln ber Siebe, manche Streute beS 

mütiu, 

SOtendjcS tröftenbe 2Bort, manche ^odj^erjige Sbat, 
Sftandjen Strom t)on äKtldj unb §onig mit gütiger #anb 

auf bie burftenbe ßrbe ; 
$}ancl)e Sftofenfnoape ber ikU babet im 26 au eurer mar* 

men ©efü!)le. 
3urücffe£ung? D freigebige 2Selt, bie manche Sdjäjjc ju 

vergeben fmt! 



391 

3urftcffetntm3? D milbtljätige Soft, wo £aufenbt oon 

beiner ©üte jeljren! 
gnrütffe^ung? D bu geregte Sooft, bein llrtfieil irrt 

niebt oft in feinem 9u3fprilä}! 
3uritcffcsung? D Sdjmaljfdpifi auf bie SBelt, toeira 

tiefe SBelt au$ grauen balb beftebt! 
3So iftbtr Xrauernbe, beffen 'Stimme, fobalb jte nur funturcN 

bringt nidbt audj ein £eer ber Jroüer neb ermeeft? 
SBo ift ein Stanfer ofme jebe Pflege, »o ein ©efangener, 

ben fie nief)t befuebten? 
Ter hungrige tbirb gefpeiff, ber 3>urftige getränft, bfä 

Unvermögen bem SBiÜen ginljalt tbut, 
Uut toaä jte ber ©eringften Ginem traten, fte baben ee ja 

©ott bem fjernt getljan! 
?enn menfdjlidjeä SBoßhroÜen ifi noeit unt reich, ob auch 

pon aufen Diel ©efdjtänfung tommt: 
Sorücbt, Unmiffcnheit itnb Setrug unb He ^emmniffe ber 

53erlHiitnnTe unb ber 3«t 
gär leiblichem Bewürfen ifi e$ ba, für geijHgeä fommt ee 

mit bauen £)änben, grojjmütljtg ifi ber Stmfdjöeit 

groBe Stoffe; 
5)a$ Unheil Serer, bie uttä ttrirföd) fennen, roirb feiten 

nur auf falfdjer gahrtc irren, 
©taub mir, bu bift ber ©djulbige, Stolg, Kitelfeit unb 

Summbeit pnb bie gebier, 
23enn 8He, bie bir natye, bie ©tuen roie bie Sdjledjten, 1 1 cb 

nicht nadj bem üBerbienfie fdjeinbar preifen, bir ben 

Jribut öerfageri, ben bu forberjt 
Sein äÄenfdj ift wahrhaft ItebenStoerHj, ber nicht aueb 3Be- 

fen fänbe, ihn ;u lieben. 



392 

SBcr nie ein greunbe$l)er§ für ftcf) gedornten, er barf nur 

fiel) allein be^alb üerflagen. 
TOanclje mögen in if)ren Unmertl) fallen unb t>ergef)en, aber 

nicl)t Sitte finb umx)ert£). 
Sßa^rlidj, faltet, fteiniger 25oben mu£ e3 fein, mo jebe£ 

Äorn erftirbt. 
2)arum prüfe bief? felbp, bu felbftgefcfjaffener äMrtyrer, ber 

immer ffagt, ba§ man ibn nicfjt beachtet, 
$ielleicf)t mißt bein Serbien^ nur eine»ßlle unb bir erfdjeint 

e£ tnele DKeilen lang; 
2)ocfy fei e3 aud) noel) größer als bu meinft, unb fmb e$ 

nur bie üDJenfcben, beine 23rüber, 
5Me biet) t>ergeffen, bieb mol)! gar tterläfiern, »eil fein 3n- 

tereffe fte an beineS fnüpft, — 
23leib bennoef) Sieger in bem bittern Äampfe, lafj ba3 33c* 

rou^tfein beineS eckten SÖertbeS 
2)icf) mächtig Jörnen, pfjer fietS 51t fireben ; uergagc nicf)t, 

roeil man bir £ob entjie^t. 
3)a£ toa3 bu twft, fübl e$ banfenb bein; befcfjeiben man- 

bele, bleibe Doli Vertrauen, 
Unb fe£e füfm ben gu§ auf einen geinb, ber f)armlo$ tjt 

mie tiefer, ttn In fürcl)teft. 



393 

Über 3ufrtebenf)eth 



(Öottfetigfeit mit 3ufriebenl)eit, — bci3 fmb bie Pfeiler 

ber ©lüdfeligfeit, 
9Iuf geifert ftnb fte gebaut unb Säulen fmb ibrer Stü£e 

Äraft. 
Unb auf ben Kapitalen rudert aus Stein gemeißelte Silien, 

bie 2otuefrud)t unb bie 33Iume, 
Sie fcbönen, buftigen 93ttt>er ber §eiltgfeit, Unfdjulb unb 

Sdiönbeit; 
Äoftbare 8cf)ä|e umgeben bie Cßfeiler, 9ief$e unb Äetten au$ 

getriebenem @olbe, 
Sie fteben aufredet in beSSempcIä 23orbof, t^or jenen Raffen, 
£>e3 9lu§me$ unb ber ©lorie emige £eimatf)! 

Her Körper fefjttt ftd) nad) Speife, unb ber ©eift 

er bürftet xtad) grieben, 
28er biefe 23eiben f)at, ber l)at genug, totä b'rüber ift, ift 

ßiteffeit unb Jljorljeit. 
Ueberfattigung toölbt fid) über ber greube, baß fte in 2ei* 

ben ftd) manbelt, 
©roßer Seftfc tji große Sorge, iji's um fo mef)r, je mcufyti* 

ger er eraäd)ft. 
ßu toenig, e3 ift tt>a§r, fjemmt unfere Stritte, ju biel bin* 

gegen fdntüüt jum Übel an f 
2Benn SBei^beit nid)t getreu jur Seite jtef)t, um unfere 

SBimfdjc freurtblid? ernjl ju äugeln; 

17** 



394 

3)enn bie Segierbe wirb nid)t fcidjt gefällt unb unauföör* 
lief) ftöfmt fie über Mängel. 

3)er SReicE>e bebarf e3 noef) mcf)r, ba$ 2Bort: — la§ bir ge* 
nügen — n>tc ber Slrmutlj unt>ent)öl)nte linber; 

2)er oerfcfyltngenbe Jlbgrunb fetner ©ewinnfuebt fd;naw>t 
immer ungefeittigt noef) nadj mel)r. 

3a, fcfyleubere alte €>d)ä£e SJtomS hinein, — er forbert gie* 
rig ebelere Dpfer ein, 

Unb menn be$ SBudjerer^ ungemeine @cf)&i$e ba3 Ober- 
maat ber Habgier nod) nict)t ftitlen, 

Sftufj SurtiuS in bie £iefe nieberfftirsen, bis mit bem geben 
erft ber @eij erftttbt. 

55te§ ^m freien 3Wenfcf)en in feinen Summen, ju leid)* 

mit bem aufrieben, voa$ er l)at, 
Sorgt er um nid)t3, banft er für meleS, besagter nidjt ber 

3ttmut§ brücfenb 2oo3. 
Oft fjabe id) feinet ©leiten fdjon bie Minbe 23rob üergnügt 

öerje^rett feiert. 
St ift ein Ärciuterfammler, ber mitbe Kräuter auf ben 

£ügeln pflücft, 
Unb roemt er an bem Straube fief) gelagert, n>o feinmuttet* 

lofeS Äittb im €>anbe fpielt, 
Sie Jansen in bem Sonnenfcfyein ju troefnen unbÄraufe* 

mimg unb S^mian ju fdjeiben, — 
©o fage mir, ob ^)u auf feiner ©tirn bie SGßolfc banger 

Habgier je erblicfteft, 
Db bu fein 9luge je fo glanjloS faljeji, als mnn ein über- 

fättigt Äinb ber greube mit trüben ^liefen in bie 

Sufunftfa!)? — 



■ 395 

2)enn jener tone, ber in feudjten ©reiben nad) nnlben Statt* 
tern fudjt,fd)öpft reifere greube au3be3 2eben£Sorn, 

9113 jener üppige £of)n be3 SDtammonS, bem t>iel gegeben 
n>arb unb bennod) nidjt genug. 

3f<f) fmbe ben SReidien t»on ber gurd)t möglicher Slrmutlj 

niebergebeugt gefeben, 
Sä) Ijabe ben Firmen forglo* unb mutfjtg gefunben, aH 

nennt' er beS ©eft£e$ güüe (ein; 
£)enn ber Keicfyc fjatte Hein(id)en Sinn, unb ber tone mit 

leerem Sattel fjatte ein öofleS, Uebenbe3 £er;; 
gür ben Grjtern batte fein ©enutf ben 9teij ber 9ieuf)ett 

mebr, ber Rubere fdjjopftc greube, tt)o er ftanb. 
Dtiemanb ift arm, ate ber ba farg an ©eift unb §er$en ift, 

— ber geige unb ber 2d)U)ad)e unb ber 3weifler; 
9?ur ber iji reid), ber ein ©cmütb in feinem Sufen tragt, 

t>a$ ftetS aufrieben, banfenb alles aufnimmt. 
S)ie gurdjt jerftört be3 armen SReid)en ©üter, ^U Hoffnung 

fd)tr»ellt be£ reichen tonen ©ruft; 
Set biefem 2Renfd)en fjetfjt ber frobe Sföutf) mit Harem äuge 

Sebermann miüfommen, 
Sei Jenem fdjaidjjt ber ftnftere, falte Site! bat greunb öon 

binnen, ber Doli Siebe fam. 
2Jiand)e tone fjaben be* SReidKtt greuben bei ber befcbrdnf* 

ten Kutxioabl tfjrcr Mittel, 
Unb mancher Meiere entbehrt be£ armen 9ftanne3 föpc 2a* 

bung, bod) nidjt bie Sorgen, bie ibn nieberbrücfen. 
gteiljett ift güüe, nie barf be3 Mammons feiger §e(ot, ber 

9lngjl \m^ Schmers um Grbenfcbäj3e fübtt, — nie barf 

er reid} bir gelten. 



396 

£)ocf) von oon Sanben banger grbenforge ftd) lebig füf)It, 

Der gef)t, ein Äönig, burcb bte 3eülid)feit, 
3jl föniglid) gefdjmücft, ift gro§ unb prächtig, benn er ift 

frei, a5efij3 f)emmt nidjt ben ©eift; 
ßr fief)t bie SBelt als Stgentfnimer oor ftd), er ift be3 

6d)öp?er3 Ämb, fein rechter ßrbe, er barf genießen, 

rt)a$ fein ©Ott if)m beut, 
ßr, ber nad) ©olbe lüfiem ift bagegen, er jft ein ©Hat), 

ein 2ftiba3 ift'3, in feinem ©eije, 
3bn fcfirecfen bofe Jräume au3 bem ©Plummer, inmitten 

feiner Sd)ä^e ftirbt er barbenb; 
^De^S 9Wt§oergnügen3 raftloS fdjarfer ©pom, treibt if)n mit 

£lngft unb 3Irgroo^n immer fcormärtS, 
9tie wirb fein Surft nad) ©olbe je gelöfdjt, mit ÄraffuS 

Sef)le trinft er ofme Sabung. 

(Sitelfeit unb fernere, bittere £äufd)img, Sorge, @r- 

mattung unb Dteib ! 
gitelfeit, — \>a$ SBort ift allen Singen aufgeprägt, fo fprad) 

ber $rebiger einft in feiner 23ei3f)eü. 
£>enn Sf)rgei5 ift ein flammenber 33erg, ber inmitten ber 

roogenben ©ee ftd) feurig ergebt, 
ßin ©trombolt in feinem ftnfiern ©tolje thront er über t)tn 

jifd^enben giut^en; 
Unb ber Staatsmann, berbinaufflimmt, beffen Saterlanb^ 

liebe in ben 28ogen öerfanf, 
6r fdmpft ergrimmt umgebe raufje Stufe, unb bennod) 

bleibt il)m immer nod) bie £>alfte. 
Unb Seber, ber ftd) t>on ber §eimatl) abnmnb, ber fdjonen 

£eimatf), wo bie $f(id;t ibm minfte, 



397 

2Ic£) Sebcr mirb bcr Übcrlajl ber taufenb Sorgen fluten, 

Seber ben erfticfenben Sftaud) ber üerje^renben 2at>a 

fccrmünfcben. 
3ufriefccnfjett ift ba3 mäßige ©ajftnal)!, mo 2RtI<$ unb 

§ontg überreidjtid) fliegen, 
@f)rgeij, ber Jrunfenen ©elage, mo flufftgeS geuer ftatt ber 

Sabung rinnt. 
S)e3 (Sfjrgeij Stirn ijl wie mit einem nädjtigen gfttdj ge* 

ftentpelt, 
316er bas Snge(3antlij3 fjolber ßufriebenfjeit ifi üon jaube* 

rifcben Säbeln überftrab(t. 

Sn 2^ruS war ein taufmann, gortuna'S begünftigtc^ 

Äinb, 
ßin reifer 2flann, mit Schiffen auf ben beeren, bie allen 

ßonen iljre Sd)ä£e brachten ; 
%xüS) ftanb er auf, tfon Jräumen aufgefdjrecft, um feinet 

£anbels Sortiert ju bemadjen, 
Spät legt er fid), acfy nidjt jur Mube nieber, tmn Sorgen 

unb 23eredmung gang erfdiöpft. 
Unb Jag für Sag unb 3Monb für 3ftonb unb 3af;t für 

3af?r erwarb er ©oft unb Scfyä^e. 
6r mürbe grau, ermucf^ ;um grofsen 2ftanne, für ©elb (tnb 

ade Junge feil! — 
Sitte Singe? — nein, mafjrlid) alle nid)t; berÄem fe^It in 

ber 9?u§, taub ift bie Schale, — 
©enügfamfeit mar feinem §erjen fremb, unb grteben trat 

als ©aft nicbt in bie 2$ir; 
Sein ©aumen mar ber Sederbiffen mübe, ber Purpur fei* 

nen klugen balb ein ©fei ; 



398 

©etb formte er ftd) nad) Seiteben mimjeit, bod) ®IM ftd) 

nimmer für ben STOammon faufert. 
Unb eine^ £ag'£, o fürchterlicher £ag, t>a fefct er mit be3 

(Spieler^ milber ©ier, 
3n feinem ungesäumten Surft nad) ©olbe, fein Me3 auf 

ben 2öurf, um für ben Gmfa£ bop^elt ju gewinnen. 
£)er SBürfel fiel, — er l)atte falfd) gerechnet, — unb fd)on 

begann ber 9ftenge leifeS glüftern; — 
23o er fcertrauenb, bülfefudjenb tarn, t>erfagte man be$ 

Seiten erfte Sitte unb 3Bud;erer fraüten jld) an feine 

Werfen ; 
S)er 6d)iffe eines fcfyeitert auf bem Speere, — ein anbereS 

fällt in be£ Giraten £änbe, — 
Unb mie ba3 ©lud; ftd) treulos t>on ifmt menbet, fo men- 

ben feine ©ruber fiel) t)on Ujm. 
Sermunbet mar ber £irfd) unb in ber ßinfamfeit verbarg 

er feine Sd)merjen, 
£)od) bad)te er in 2)emutlj feinet SebenS, — entfdjloffen 

mar er unb bem ßntfdjluffe folgte fd)netl bie £l)at. 
2lu3 tm Krümmern feinet ©laixje^, au3 tm £efen be$ 

einft bis jum 9tanbe reid) gefüllten 93ed)er3, 
ßrrettet er gefd)ic£t ein (StMfyzn 35rob unb einen frifdjen 

£ranf, für feinen Ärug unb feine irbene ©Rüffel ; 
Unb fiel)', i>a$ ffienige, e3 mar genug, in bem ©enug fanb 

er je£t fein ©enüge. 
©efd)munben maren feine taufenb Sorgen, — er fanb bei 

yiafyt ben Sd)laf aU Sobn ber 9Kül)e; bei Jage 

^rieben, t>m er nie getannt; 
2Son feiner fünbigen <&db\t)ud)t mar er frei, — ©elbgter 

mx\> 9?eib unb 6iferfud)t, fte fd;miegen, 



399 - — 

Unb banfbar lebte er in einer glitte, banfbar, ba^ er bcm 

sßaDaji glücfiidj nun entronnen ; 
©r fanb in fetner 9?iebrigfeit, was er t>ergeblx^ auf t>m 

£öf)en fud)te, y 

Sof)tfein be$ SeibeS unb ber Seele, ob im ©ettmnbe ber 

©eringfien ©ner. 

itod) ein 93ilb fußr' iti) mafmenb bir üor'3 5Iuge: diu 

$riefter lebt* in feinem frommen State reid) beglüdt, 
Tlit ©lauben, Hoffnung unb Siebe ffanb er als Wiener be3 

#errn am Altäre ber Icmblicfyen ßirdje; 
2ln 9lüen arm, wa3 aMenfdjen 9teid)Ü)um nennen, erwarb 

er \i&) im «fnmmel reidje 6d)cij5e, 
(Srwarb er ftd) auf ßrben reiche greuben, weil er ba3 ©ute 

©ott ju g^ren tfmt. 
Gr l)atte wenig (Sorgen unb Srofl bie %Mt für ber Srbe 

2öc^ ; wof)in er tarn, $ie{j man ibn frob will* 

f ommen ; 
£)er Jagelö^ner nannt' tl)n feinen greunb, bie ®ro§en 

ehrten if)n an i^rer Xafel, 
W,it weitem ^erjen, boef) befdiränften Mitteln, wüßt' erftdj 

'Sani unb 2iebe §u gewinnen, 
Unb füblte ftd> inmitten eines ÄreifeS twn SBo^lfein, Sube 

unb 3ufriebenf)eit. 
9lber an einem Sabbatf), — benn gut unb weife waren 

feine 3teben, — 
2)a waren unter feiner gläubigen Sctyaar burd) 3^faü 

grembe, bie ibn nie gehört, 
£>ie taut unb eifrig feine ©aben priefen, unb fein latent 

für weggeworfen fd)ä£ten , weil e$ nid;t leudjtenb 

eine ffielt erbeute. 



s — 400 

SSarum fotl er im £>unfet \\d) begraben, warum bie perlen 

t)or bie ©äue werfen? 
Äönnt er n\d)t ©ute3 mef)r benn jej$t erwirfen, unb bod; 

gugletcf) bem eigenen Sortiert folgen? 
©o lam SBerfudjuttg, unb 2Ripmutl) gog freubeftörenb mit 

if)r ein. 
£)ie Mangel einer 9tad)6arjiabt ftanb offen ; er prebigte, jum 

erftenmal $<$) @f)re ju gewinnen, unb ftefye t)a, bie 

©teile fte tt)ar fein. 
Seist mar er ber 93eliebte, ber ©epriefene unb fog ^m fufen 

2Beifjraudj bürftenb ein, 
ßr flrebte bem ©efebmaefe 5U geniigen weit mel)r, aU bie 

©ewiffen 51t erweefen; 
£)er ©ro§en 3lcfytung, i^re @önnerfd;aft fudjt er üoff Stfer, 

fanb, uoaö er ftd) fud)te; 
©r bürftete naef) 61)re unb ©ewtnn unb achtete bie reichen 

SWenfcfyen glüdßdj. 
©0 prebigte er fcfymetcbelnb für bie Stenge unb ©oib un^ 

SRufjm, fte febrten reidjlid) ein ; 
©ie lehrten ein, — er pflücfte feine ©aat, — er füllte, 

bafe er wie ein Jbor gejubelt. 
9ld), meinem ©Ratten folgte er betbört, — wie föjilid) war 

ber grieben, ben er flolj! 
gür ©Ott ben 9Kenfd)en ; für bie Jugenb ©olb, fo l>ic§ 

ber jämmerliche tauf, ben er getban. 
5Die Äird^e in bem frtcMtdj ftiüen Sorfe, bie fo befdKtbene 

beerbe, 
Ser fd)(icfyte Siener ©otte«, ber öoKcr 35emut(j für bie 

©einen forgte, 
ßtfer, grömmigfeit unb mebr als aücä, be$ #immcl$ 33iüt* 

gung als ^eiliges Sewu&tfeij*; — 



401 

Die 23ücf)cr, feine greube, feine D^aörurtcj, fein etnfacb fHtleS 

geben, fo t>oll grieben, 
3)a3 g ecfdjen Sßelt, ma$ er fein eigen nannte, bie Blumen- 
beete, bie er felbjl bepflanzt, 
Sie ©tunben füfcen 3?id;t$äjung, mo er mit einem greunbe 

wandeln ging, 
23ielleid)t jur 2Ibenbftunbe im Maren 23ad)e bie gorelle fing, 

um fo i>a§ fd)lid)te 2ftaf)l jum gcfl ju wanbeln, — 
Unb aüe3 btefeä forglos Eingegeben, wofür? für biefer 

ßrbe eitelen *ßrunf unb 3tuf)m ; 
gür ein ©ewiffen, mo ber -otogner podjt, weil Stolj unb 

@f)rfud)t ftatt ber *J$jIi<$t regieren. 
£>a, — benn ©Ott war feiner armen Seele gnäbig, — t>a 

fe^rte fein befferer ©ngel wieber bei ifmt ein, 
ör 50g ben ©ebleier fort vor feinen 231icfen, er wanbte bie 

©ebanfen auf baS Sßaljre, 
ßr geigte ben ^eiligen Sßanbet beS vergangenen 2eben3, 

ba^ leere ©treben feinet jei$igen SBirfenS. 
21m ^erjen Iran!, beS eitelen £reiben3 mübe, baä er jtott 

ber ©efettigfeit gefunben, 
Soll ©djam ber leeren SRebefloSfcln benfenb, bie il;m bie 

©ucfyt ju glänjen eingegeben, 
SSerläpt er fdjneH be3 SRammond Sügenbanner, ben 33unb 

mit feinem ©otte ju erneuem; 
ßr fannte jcjjt bie gfjre unb ba$ 2ob ber Sßelt unb alles, 

wa$ $>a$ ©elb gewahren !ann, 
©te waren nidjt be3 9fentenä wertl), verglichen mit t)m 

reinen ©otteSgaben, mit 5Jtuf)e, ©enügfamfeit, mit 

grieben in bem £>erm. 



402 



Über ba3 geben* 



(ß« fptelte ehtft ein Äinb in einem ©arten, ein munteret 

flehte« 3>ing, 
3n feinet 23ol)lfein« fö[tlid)en* ©efüble [prang e« umt)er 

öofl taufent» Weiterer 2aunen ; 
Sein ©radjen tartjte in ber i)eüen Sonne, — - c$ banb ben 

gaben [e[t an einen 91[t, 
Unb rannte [ort, ftd) einen bunten Schmetterling ju fan* 

gen, ber [djiüernb auf ber JRofenöecfe tanjte. 
Sein Sct)ulbud) lag auf einer Sani, ber flehte muntere 

Sftütfiggänger aber 
Vergrub e« unter ®raä un^ 3ftoo3 unb bedft e« ju mit 

ttülbem Jljpmian ; 
@r baute oon Rapier ein fleine« Sd;iff, er Ckfj e« au[ bem 

2Beil)er abmärt« treiben unb wanbte jtd^bann fdjnett 

jur anberen Seite, 
Sid; buftigen Saämin jum Äranj ju tt)inben, ber an bem 

iWarmor üppig nteberfjhtg. 
So tierbraofite ber foefenföpftge Änabc be« Sage« golbene 

Stunben 
3m etüig med)[elnben Spiele, — ein Sd)attenbttb meu[d^ 

lidjett Streben« unb 2Biinfd;cn$. 
3d) fegnetc [ein blül)enbe« 3ta.ffijj, t>a$ fro!)e fleine Äinb er* 

füllte midj mit 9?eib, 
2ÜS e*-ooH3'ubel be« Safein« füge SBonne in ftd) fühlte 

unb glücflid; in bie flcinen §cmbe flatfcfyte; 



403 

Denn xd) faßte: SBafyrlidj, o Seben, bein 91ame ift ®\ü& 

feligfeit unb £offen, 
©eine Jage ftnb f)eüe, t>dm Slumen ftnb liebtid;, Qrcube 

ift bie 23ebingung betner &abt. 

(Sin Jüngling manbelte im SDionbenfcfjeme, bod) ging 

er nid)t aikin, 
Sin 2ftäbcf)en, feiern imb fjolb, fte !)ing an feinem 3ltm nnb 

wonnesitternb fül;lt er il)re SicÖje. 
3ijt glüftern galt ber @d)onljeit öe^rem Sobe nnb tfjrer 

fingen Sid)t, e3 mar t)te Siebe, 
Unb in ben beiben eng üerbunbenen «perlen war {ebe£ 

gii^Ien, jebe3 Senfen ber Siebe nnb ber Sd)ont)eit 

nur gemeint. 
Die ©lerne unb bie fdVlummernbe Sßeft unb be3 ewigen 

(Sottet wad)enbe3 9Iuge, 
£a$ letfe föaufdjen be3 2Bajferfaüe3, ber Sftadjtigall glötett 

im buftigen §ame, 
@ü£e3 SBanbern ber Jrciume in fommenbe Qntm, feiige 

©elöbniffe be£ gdrtficl^en §offen3, 
Unb mebr benn 2([le3, ba3 gegenwärtige ©liief, ber ©taube 

an be£ Ruberen ewige Jreue, 
2)a3 2llle3 nabrte i[;re Seelen mit bem verborgenen Sftanna 

ber Siebe, 
Unb ber 3Bieberfd)ein be£ ftraf)lettben ($t>m$ rut)te wie eine 

©iorie auf bem 2Intlu$ ber 33etben. 
3d) bliefte auf ^)m tiebenben Süngling unb bad)te fefmenb: 

wäre mein boef) fein ^erg, 
2Bo bie 2Iccorbe ber fmligjten St)mpt)onten feierlid) Ratten 

unb jebe Saite t>on SDJujtf ertönt; 



404 

Senn id) fagte : SBaBrltcf), o &hm, bein SÄame ift Siebe 

unb @df)önf)eit; 
£)er 23ed)er beirtcr greuben ifl gefüllt, bettle 33IidPe ftnb 

fd)ön unb ftra^Ienb , beine ©efü^le rein unb em- 

pfdnglid). 

©in TOann faß inmitten feiner Sßaaren, ein Don <3or* 

gen gejeidjneter, tterroanbelter 2ftann ! 
Seine Hoffnung bei Sage, feine näd;tlid)e 2lngft, tt)ar ba$ 

@elb unb feine 23erhtfte; 
©eitert öerjog ficf) feine Sftiene sunt Säbeln, mar'3 nid)t 

ju £ofm unb $erad;tung 
Über be3 $erjen$ einfüge £f)orl)eit, über bie romantifdje 

Süge feinet 3üng(ing3g(auben3, ba§ Siebe ein 6d)a£ 

fei, ^of)en «ßrctfeS tt)ertfy. 
©rnjlc 355ir!(icb!eit ift feine SRebe, erfältenbe Sf)atfad)en, bie 

jeglichen @$mutfe$ entbehren, 
Sie trüben, materiellen Sntereffen beö fhmlidjm Wenden; 
6f;re of)ne ©elbgewinn ift i^m t>eräd)tlid); Siebe mit gerin* 

ger $ab? be3 23ettler3 23ettelreid)tf)um; 
£>ie *ßflid)t, bie of)ne Sofm befriebigt fäntpftc, ber #anbel 

eine$ Sfeoren, ber betrogen. 
£>er ÜKarftprei«* bc$ Vergnügens wirb abgefcf)ä£t nadj bem 

©ett)ittnc, ben eö möglid) einbringt, 
Von Siebe, ßfyre unb *ßflicfyt §at nodj fein 9Wenfd) bt3f)er 

ficf) narren ober Heften fönncn! — 
©o trieb er'3 Sag für Sag, ber falte, ad) ber freubenarme 

TOann; 
3d) blidPte in fcaä Magere, bleiche Slntlifc, mid? jammerte ber 

SBecfyfcl, ben id; faf), 



405 

Unb id) fagtc: SBa^rlid), o Seben, bein 9tame iji (Sorge 

unb 3Miil)e, 
©ein 23oben iji glüf)enber <Sanb, beine Söinbe jtnb fdjnei- 

benb unb grimmig unb beine Sonne jiraf)lt fcerfen- 

genb t)ernieber. 

03in verbitterter ©rei<S lag {ungebeugt auf (einem Sager, 

ein fcfjmacfjer oerfaffener OBatwi! 
@r badete ber Vergangenheit, be$ 5eben3morgen3, ber längfi 

entfcbnmnbenen Sage feiner Sugenb, 
Unb bitterlicf) bereuete er bie 3abre, bie t)on bem ©öi^en 

tiefer SSBclt geflogen, 
2)e3 2ftäbd)en3 fetner Siebe backte er, be3 2Beibe3, bem be$ 

ÜKanneS falte @elbjtfurf)t ba$ §erj gebrochen, ba3 

fein eigen mar. 
£>enn ber fonnige SWorgen feinet £)afein3 febrte als leben- 

bige SSa^rfteit il)m juriic!, 
9Iber bie 3af)re mübeootler Arbeit, tt)ie ein langer ftnfierer 

Jraum, ein von SBolfen umnad)teter Mittag. 
ßr faf) ben SdEjulfnaben im ffialbe Muffe fammeln, unb 

vergaß ben Kaufmann mit feinen $q$Uti, feiner fal- 
ten ©elbgier; 
2) et f)arte, ©etoinn berechnende ©atte, tt)urbe t)om l)od^er* 

jigen Sieb^aber bef^ämt. 
gr ttmfcte tt)ie ba3 Unfraut n>eltlicf)en Strebend unb be3 

üöfammonS ücr^ejienber £aucl), 
£>ie jarten Äeime erftieft Ratten unb ertöntet fein f)eij3e3 

Verlangen nad) 6f)re unb Siebe. 
60 n>ar er franf an feinet £ersen3 gibem, — mein 

ÜÄitleib rcotft' ü)n tröjien, 



— 406 

2Ibcr eine tiefe, fcfjciu erliefe ffluft lag Dor fein er Seele, mein 
£roft, er fonnte niebt baf)in gelangen. 

£afagte icf) : 5öal)rlicf), o Seben, beut Stame ijt ©telfeit unb 
Äummer ! 

Um Mittag rafen Derberbticlje Stürme unb ber 2tbenbf)ims 
mel ift Don Sfteue fceroölft. 

Ifun, wenn icf) aüeä biefeä überbaute, fo ttett mein 

£>erj betrübt bis in ben Job ; 
3$ weinte unb bittere Singe fyraef) icf), — f)ier nebmt bie 

Sßorte meiner Jrauerflage: 
„SSarum mu§ ©lud! itnb Siebe fcfwmben mitbem Morgen 

unb Sorg' unl) ßitelfeit an if)re ©teile treten? — 
SBarum ijt bie StnoäDe fo fcfjön unb 351ume unb gruebt fo 

Derborben? 
£art ijt bc^ üRenfd)ctt 2oo3; Don ber Sicl;tgejtalt ber $oejte 

Derlocft, 
SBirb er Don ibren Solingen nur umgarnt, um in Un 

©d)muj#fu$l ber 23irfltcf)feit ju Derfinfen. 

Siel), £lö|licf) ein Sidjt, — unb ein IRaufdjen, — unb 

ba$ Scttmjjtfein, icf) bin ntdjt mef)r allein, — 
3cf) gitterte unb laufcfjte unb hdd<^, \ä) füllte ben gnjjel 

be§ Seben^ mir naf); 
Unbejtimmt, in blauer Suft serfliefjenb, fonnte nicfyt mein 

3Iuge if)n erblicfen, 
2öie er ruf)ig unb leibenfdjaftsloä nieberfaf) auf ein irren* 

be£ Äinb; 
Ungefefjen almte ü)n mein ©eijt; ob er nidjt fprad), Der* 

nafmt if)n boef) mein Ctfjr, 



407 

£>enn bie unftd)tbare ©cmeinfdjaft mit ifmt burcl^ucfte 
meine Seele tnie ein eleftrifd;er ©trabl. 

, 2(bbcingige3 ßinb be3 §ö<J)fl:eit, fei banfbar; benn be3 

5eben3 ©efcbenf, e£ ift gut ; v 

3)a3 Seben be£ ^crgcnö, ba^ geben ber Seele mit bem 

Seben be3 Körpers gepaart, 
grobfinn unb Seljönbeit ift fein gered)te3 grbtfml, — unb 

bie ©cbön^eit, fie erfcbien bir aU Serlod'ung. 
Sdjü^enbe ©eifter meinen, ba§ Selbftfud;t unb Kummer 

bie göttliche ©abe entfteflen. 
Du f;ajt ben utfyrünglicben Segen burcl; ben 9JJenfd)en gum 

glucke tternmnbett gefeiten; 
Äomm ber, aus Siebe geig icf) bir bie £rejflicf)fett unb Drb- 

nung biefe3 SebenS. 
23ett)a^re bie Seinbeit, mad/ über btd), ba£ nid)t ber 2Irg* 

molm einfcbrt in bein §erj, — unb Siebe bleibt ein 

untKrgänglid) ®ut; 
glecfenloS erhalte beine Unfebulb unb ber Äinb^eit Sdj)ttmng* 

fraft toirb bir bleiben. 
£olbe Sbeale narren bie Seele, liebliche Jräume finb tf>r 

(Jntgüden. 
5)er männlicben ^ergen^glutf) be3 SünglingS, ber nod) 

nidjt Seredmung fennt, fef)It'3 ttmfjrltd) ni$t an 

ehrenhafter SBei^eit. 
9fenne ni^t unfid)tbare Gräfte £f)orf)eit, bie bid) glücflicf)er 

unb reifer machen; — 
£ne fdjbnen, luftigen ©ejtalten ber Somantif Ijaben 

i^ren Sßertf) auj^er bem SHeicfje be3 greifbaren 

SebenS. 



408 

55kl) e ben bejahrten Patriarchen, ber auf be$ ©laubenS 

fiebern &U\h }\d) leimt; 
Sein £erj ift frifcf> r ein lotferer 23oben für bie Saat ber 

@efüf)le, eine fprubelnbe Duelle ebelmüt^tger SQBünfd^e. , 
Gr, ber m feiner SBci^cit fdf)ergen fann, ijl in ber Äinber 

gro^ftnn mit ein Äinb, 
6r, mit be$ reinen 2efan3 unbeflecfter (Erfahrung, liebt mit 

in feines Sohnes erfter Siebe; 
£ocf)firebenbe3 Sßollen, tiefe @efüf)le inniger Neigung, l)et* 

lige3 hoffen, ba3 ift [ein ßntäücfen; 
©ein ^tbfcbeu, — bem Scben ba$ fcl;öne barm^erjige ©e* 

ttmnb be$ Sbealen abgreifen. 
£>er falte, unempftnblidje Gerächter, ber baä nur f<$ajjt, 

was mipar ftcf> il>m bietet, 
Unb füljti ben 28ertf) tterlacbt, ben eingebilbet ®ut beft^en 

foll, — ber SWenfdj) ift if)m öerädjtlid). 
S)er f)arte tf;ei(na^mIofe SKltagämenfd), ber ftcf> mit falten 

©irf(icl)feiten anfällt, 
S)er t)orftcl;tig unb gemein, im ©eifte fd)on öerjmnlidjt tft, 

— ber 3Wenfcf) empfängt fein Sftitleib. 
Seibenfcfjaftlictjer £>urft naef) ©eminn i>at nie in feinem 

93ufen tterfengenb gekauft, 
S)ie bleiernen Letten jener ftnfteren SBolluft ^aben um nie 

aU ©efangenen gefeffelt. 
S)ie liftige 2Belt tterlacbte feine 5Reblicl)feit, bie eitele 3Belt 

fcfjalt laut auf feine unbefteefte ßl)re, 
S)ie falfd>e SBelt, fie f)a£te ibn um feiner 2öaf)rf)eit mitten, 

bie falte SBcIt tterlacbte feine 2iebe; 
Unb bennoc^ lief) er feinen ©djafc nifyt fahren, — bau 

marme unb ba3 grtf^e ebele §erj, 



409 

Unb in bem "weifen , betfi glücklichen ©reife kbt nod) Sag 

Äinb unb ber liebenbe Süngling. 
®enn ba£ menfd)(id)e Seben gleicht bem d^ioe^ein, bem, 

ber ibn trinft, Beut er föftlid;e ffiürje, 
3arten 3)uft, ber bie Seele erquieft, unb belebenbe Äraft 

für ben Äötper. 
S)arum gieb 3f$t, ba£ bit rein unb fdm(b(o* feiejl; fo xozt* 

btn be3 Seben3 fc£)roffe 2Sirfüd)feiten 
23on bem beüenben ©eift ber ^oejte öerfufjt, geebnet unb 

gefteiügt. 

Cebft bu, o $ienfd), (ebft bit, — ober atbmeft btt nur, 

um 31t arbeiten? 
üBiji bu frei, ober in einen S-reiSlauf gebannt, an bie tag* 

XicX>e 9Safd)inerte ber ©emobni^eit gefettet? 
S)er Sine lebt ein burd;getftigtee> Seben, mo Jaufenbe in 

bumpfer 23etäubung babin gefnt, 
(Siel) näfjren, jtd) müben unb fd/lafen, — ein geijHoö er- 

mübenber, ewiger Ötotbgang ! 
Ser $f(ug , ober ber ^anbel unb ba$ £auptbud), tf)ierifd;e 

Sorgen unb ein gleichgültige* £erg, 
Saften bie Sebenäjafjre ju einem tobten Stamme erwad;fen, 

wo fein grünet Statt btx3 raube §0(5 befleibet. 
2ege bid) fd;(dfrig ju bumpfem Scbtummet nieber, lafi bid) 

t>on ben gefteln äußerer Umftänbe fetten, 
Unb bu wirft im gangen Wonat nidjt eine einjige Minute 

wadjen, um ju beuten unb *u fübien. 
S)er Snbegriff be3 allgemeinen 3Dafeinl fprid;t au3 ber 

©rabfdjrift auf ben meiften ©reibern: 
Sin biefem Jage einft geboren, an einem anbeten bann ge* 

ftorben, mit einem 3tt>if<$enraum twn fedfoig 3abren. 

18 



410 

S)enn bic 3cit ijl für bie Sinne ocrgeubet, um ftiinblic^ 

ben Seift ju berauben; 
Glenb l)ärmt fiel) tue ©eele, — ; unb ringsum ft>ro£t bie 

gulle für ben Körper ; 
J)ie Söcltcn ftub oergeffen, bie if)reS Strebend 3^1/ brc 

toafyxt 2lbel jeber Äreatur ; 
Unb \\\d)t ein Sßunfd) blieb in bem £er§en fangen , bie 

Hoffnung unb bie gurdjt gurutf ju rufen, bie fegnenb 

aus ber falten SKulje ftecfen. 
®aS ift ber Job inmitten bes £ebenS: in ben glutfjen ber 

SBirflidjfett unterzugehen, 
Dfyu $>tn Wem fegnenb unb ringenb nad) bem luftigen 

geifligen Keiclje auSjuftreef en , baS über bem falten 

greifbaren £>afem oerföf)nenb fiel) roölbt. 
Siebe, ®efüf)l unb greube erftorben; SinbilbungSfraft, @e* 

miffen unb ©lauben, 
3llle öernidjtet! t>crnid;tet buref) eigenes ffiollen , bis oom 

3Jien(d)cn nur ber Seicbnam nod) bleibt! 
©iebe, t)ü tebft fo lange bu bift; benn baS §erj unb bie 

(Seele fte leben, 
316er Kummer unb Irägl)eit, Sünbe unb (Sigentiebe, fte 

fepeftett ben Sunb, baS Seben ju tobten. 
£>er -äftenfd) ernxicbft gu einem Automaten, ein 3ubebör ber 

©äffe unb beS ©cfjreibpults, 
2Benn ©eift unb £erj nicfyt toaef) gerufen werben, t>m 

5lrmen aus bem Staube aufäuricljten, motton er jtd) 

nicf)t toSjureipen torifj. 
<So lobe ©ott für jeben ©abbatfjmorgen, für 23üd)er, 

üräume , banf ibm and) für 2eib, 
Unb für baS emig junge 2Intli£ ber 9tatur unb für ber £ei* 

mafy füge griebensfülfe. 



411 

Set bu bid) abmübft, o öergtB ^ nie, — bie $tit ber 3Rtt§e 

ift bix nicfet verloren, 
SBeiffi fie bir fulft baS Srbtfcfie in feinem falfdien 28ertbe 

ju erlernten, bid) feiner Sügenljerrfcfjaft ju entreißen. 

$Ja3 geJett ift ein nmnberbarer $fab, wo Säume, 

fo n>ie 331umen in bunter äRifd^iwg bei einanber 

fpriepen; 
3m Anfang Xicf>t , öon bunten garben fd)ittemb, bod) naef) 

ber gerne ju ein bunfeler Saubgang, ein bicbtbe* 

madjfene*, riefigee portal. 
Grft nur ein fdjmater 23eg, pon Seilten unb *>on Primeln 

eingefaßt, 
(Sin grüner 3Biefenpfab, ein meidjel 35ett für garte Äinber- 

füjkljen ; 
2) od) balb finb Steffeln bie unb bort jerftreut, ber 2d;utb, 

be3 erften 3w>ange$ bitterer Summer, 
üftü %mä)t belabene Saume fteb'n am 28ege, ber Feiertage 

föftlicbeö gttijMcn ; 
2)ann geigt t>k fRofc unb 3Rtmofa bin auf jene jarte 33(ütbe 

erfter Siebe, 
Unb giftige Gattern lauem in bem ©rafe r burcf) SRofen* 

§ecfen minbet fiel) ber £>ornenftraud) ; 
2)ann fommen, fd;ön in SReiben aufgepflanzt, bie ;arten 

Stämme, einftige ®ro$e fünbenb, 
2) od) f)ob(e 3ßeiben, mächtige garrenMuter, fie [Riefen in 

t>ü\ 3tr)ifd)enräumen auf; 
Unb t^ormärtefdireitenb, fiebft bu riefige 2öäd;ter am 2ßege 

ffetjn, im bunten 2)urd)einanber, 
Äöniglidje (Sieben, mädtfige Ulmen, bie Sudje unb be$ 

2Balbe^ jiolje Üanne; 

18* 



412 

Unb weiter ifl ber 2Beg oon gelfen ring« befäet, ein breiter 

Strict), wo feine Slumc [priest; 
£oel) ftet)t bie Sonne glüt;enb an bena #immel, ber Soben 

i(t fcerfengt l)ier unb jerriffen; 
Sföand) bol)ter 23aumftumpf ftebt gefpenftifcf) bort, — fjat 

nun be« Fimmel« 231ij3ftraf)l if)n getroffen, 
$at innere« ©ift ben ganjen Stamm oernictjtet, bis nur 

bie Jrümmer einftiger Wlacfyt geblieben ; 
Unb bort ergebt fiel) ftnfter nnb altein ber Upa«baum mit 

feinen £obe«fd;atten ! 
2)ocf) fiel) 1 , bie Meißen werben immer bicfjter, bie 2öäd)ter* 

bäume warfen ineinanber, fie ftefjen engoerfet;lungen 

an ber (Sre'nje, 
Unb bunfele träumerifd)e Schatten lagern fiel) unter be« 

^erbftlattb« oerfd)toimmenben hinten, 
ffieiter unt> immer weiter get)t ber 5Banberer entlang, — 

3)iftel unb SÖacfitjolber, Steffen unb Jap« flehen 

trauernb am 2ßege ; 
2)er Soben ijt feuebt, bie Suft ift fdjarf unb erfättenb unb 

fd)neüen Scbritte« fommt bie yiafyt ^eran. 
ßile §ur Pforte, müber $ilger, — fiel), bort ftebt ber OJJonb, 
Unb fein läct)elnbe3 2lntlij3 leuchtet bir entgegen, bidj burd) 

bie fd)auei'lid;e 9?ad;t ju leiten. 
(£3 pod)t, — l;örft bu ^m l)of)ten Scball, — ber £üter 

öffnet, 
2)a« £t)or flajft auSeinanber, — für biet; ; — e« ijt be« 

Xobe« 3iad;cn. 



413 



Über ben Job* 



55d)tt>etge, Softer be3 £cid)tfiim$, — in liefen Säumen 

»eilt ber Job ! 
Störe nic£)t mit betner Jone SBieberfjaH ben nmnberbaren, 

feierlichen grieben. 
£>e£ Jobe3 ©eift ift l)ier, ber marmorfalten glitte ftrenger 

SB'fttyier ! — 
35a$ 21ug' ift ftarr, ba$ getg ift [tili, mie ernft un^ flauer* 

lief) ift biefe3 &fymi%m ! 
Job, ber neue 23emol;ner be3 £aufe$, erfüllt be3 $aueS 

Säume ofme 8lu$nal>m', 
gr fjarret an bein Raupte, er ftefiet 51t ben gü£en, er öer= 

friert ftcf) in ben #öt)Ien ber 95ruft! 
Job, ber fdjarfe ß^glieberer, ftat Seele unb Äötper ge^ 

fonbert, 
#at in jeber 9?eroe ben ©eift üon ber £ülle bee Stoffe? 

befreit! 
Job, ber unerbittliche ge^n^err, f>at ben Staub au3 beS 

aSafallen 33erlaffenfcf)aft für fid) geforbert, 
2BäI)renb fidj t>k jugenblid)e Seele jubelnb i)inau(fcl)tt)ingt, 

i^r (Jrbtljeil ju empfangen! 
Job, ber fjarte 2Bud;erer, fjat ben Sdjitlbner ergriffen, ber 

fiel) ifym oerfc^rieben ! 
Job, ber roilbe J^rann, l)at ^m oerfaüenen Seibeigenen 

erfaßt! 
Job, ber blinbe geinb , \\U enbtidje Sacl;e an bem gleifcl;, 



414 

Job, ber grimme Kannibale, jtarrt blutbiirjHg auf fein 

Cpfer bin, 
Unb fd)(e:ppt e$ mit ftcf; Ijin jum ©reibe , ju Dem finfteren, 

fdEjaitcrlid^cn 23anquetfaal, 
SBo bie unreinen fönigtid)en ©elfter , bie ©auten, ifyü ge* 

Reimen Orgien feiern! 

Uer^ütle ifm, oerfmüe \$n-, <$ief)e fittfam ben SSor* 

f)ang ju; 
©djnett, neugieriger £f)ot! wolle nid;t ba3 93ilb ber 25er* 

nidjtung ergäben, 
2)ie fdjauerlidjen SUtyjlcrien ber Sermanblung werben bort 

bargefteüt, 
9Wand;erlei ©djaufpieler baben ii>re Mode auf jener Reinen 

* 23ül)ne — bem ©rabe. 
2a§ ü)n lo$, ben erbgeborenen ©taub, berühre txic&t bie 

mit ausfafc bebaftete §ülle, ba3 fleifc^Iidje ©ewanb ; 
Staub jum Staube, itmi gebührt bie <&tätte ber gezeitigten 

ßrbe. 
3n bie Sßinbe wirb er jerftreut, mit im SBogen fortgefpült, 

an Kräuter unb grafenbe Jtuere heftet er fiel) ; 
2lber ©ott übermalt Jebe3 2f)eilcf)en ber §ülle unb leitet e3 

forgfam ju feiner Seftimmung, 
23i3 jebe fjarrenbe ©eele ba£ ibre forbern muj3, wenn be<3 

(SrjengelS: örftebe! — erfdjaüt, 
Unb gelber unb $ö$)tn fiel) als OWaffe lebenbigen 3)afein3 

beleben : 
3cif}lIofe Körper, bie am £anbe fiel) fd)aaren, ftd) auä bet- 
rogen ©äjaum brdngenb ergeben, 
Sie Suft in bieten ©djWcirmen oerfinftern unb unbefd;äbigt 

aus ben glammen fiel) mtnben! 



415 

2)c3 £tmatat)a ©ipfel giebt ba3 ißm anvertraute @ut jurücf 

unb Sibiriens fcetobete Steppen, 
©er Dcecm tnirft (eine Seilte IjerauS, ber Sieberg giebt 

feine ©efangenen loi ; 
Sn alten Stätten ber ßrbe., ber Suft unb be£ ÜReereS er* 

wadjet ba$ Seben, 
£)er 2Renfcf)f)eü Xrümmer, bie jur £>eimfel)r jid) fammetn, 
3M3 jebe3 bewußte ?(tom in urfprüngtidjer ©eftalt fh$ auf % 

neue begrübt; 
®enn in gerebelter gorm wirb ber Körper ju neuer £üüe 

erflehen, 
£>erfelbe unb bod) jum anbeten *>erf)ctrlid)t, für ber Seele 

göttliche gulle, ba3 reine ©emetnb ! 
3)ie ärmliche glitte ift jum ^atlafte üermaubelt, ber Änoüen 

iji all 23Iunie aufgebrochen, 
£)a3 gleifef) erfteljt in Unoerwe3lid)feit unb ift auf ewig 

mit bem ©eift in ^rieben. 

,2(men, — fo wirb e3 gefd;el)en; — aber ba$ Seist ift 

Trauer unb 2Bel), — 
Db aud) feligeä SSer^cipen unb hoffen bie Jfjränen ju 

troefnen fid) milden; 
3)a3 3e|t ift Doli Sdyinerj, ob aud) ber ©laube bie Seele 

mit fräfttger £anb fjinan trägt, 
2)enn ber ©efäfjrte aller ÜÄüfje unb Strbett, er bleibt jurücf, 

um ber Trennung ernfte Prüfung ju erbulben. 
teurer ©efäl)rte, treuer in all' beiner Sdjwädje, meine 

geliebte, wenn aud) befdjeibene £jeimat|, — 
Äamx id; mief) olme Dual t>on bir reifen, fann tcf> bid; wie 

ein ©ewanb anhieben unb wegwerfen? 



416 

3n Äummcr unb greube i)<xV xä) in bir fo mcmdjeS 3af)t 
geweilt, 

SBie fann beut 2Bot)l midj unbcfümmert laffen , tr»ie fann 

\d) beiner b eitlen, 
35 a^ nidjt bie Hoffnung einftiger Solienbung für bid) mein 

liebenb #erj ergittern madjt? — 
Slud) bu follft an bem Sage einftiger §etmfef)r tobpretfenb 

voieberum bein Slmt empfangen, 
Sott 31)m empfangen, ber biet) mir in meiner Sterb(id)fett 

jum SRujjen lief;, 
©iefje, in ber Serftärung merb 1 icb einft biet) treffen, biet), 

mein befdjeibener, erbgeborener greunb ! 
Unb fotlt' icf) nieberen $otf)muti)$ Doli, bie Stellung 51t 

mifjadjtcn wagen, bi3 bu in beiner £errlid;feit bid) 

äeislt? 
Sag fei bir fem, meine Seele, ba£ bu Don beiner lid)ten 

£>öf)' gtetd;gülttg nieberfdntuft, 
Senn Iljorbett unb 9Utd)lofigfeit bie 9Ifd)e beiner fjüfle 

freef) entnxiben. 
Sftöge forgfame Siebe fie Ritten, an ^eiliger Stätte ba3 ©rab 

il)r bereiten, 
Unb ber bu vorüber roanbelft, ef)re ben Sobten, ber feiner 

Sluferfte^ung I;arrt. 

Iteapel nrf)t am SWeere, ber gldnjenbe Sd)tu£jtein eiltet 

ajurblauen 23ogen3, 
Unb bie Stimme afler Söttet frönt e£ als unbefttittene 

Königin ber greube. 
S)e« Dcean* SMtljen roagt e3 ju wr(ad;en, bie gtammen 

beö 9?cfuDe^ 51t uerfpotten, 



417 

Unb ©eueren, (Henb unb junger, bie ftc^ in feinen förmigen 

Strafen brängen, t»crad;tct e* mit tädjelnbem ©ejtd)t; 
©er roirbelnbe 2anj, ber fröfjltcfyc Sang, ber glänjenbe, 

fefflidje 3«g, ber jum ^eiligen toäüt, 
S)er ©Plummer in ben glübnben üUJittag^lunben , bie 

©erenabe in ber buft'gen dUc% — baS 2ltte$ füllt 

fein Seben au3 ; 
©ein Sebcn? — itnb rote fte^t'3 benn um ben Job? — 

{äffet un3 be3 SebenS Snbe nun betrauten, 
Denn ©olon fo wie lettuö, bie Slt^ener, geigten t>otl Sct&= 

Ijeit auf bes ©rabee Statte bin: 
©ief) baö fcfyauerüite 23eicbbi(b ber fonnigen ©tabt, — 

jene fnmbert jleinernen £ügel! — 
gür jeben lag ein ©rab, eine einzige ©ruft für bie lobten 

beffelben Xagtf-, — eine ©ruft, bie für ein Safer 

üer(d)loffen roirb, 
33i$ bann, wenn biefeS 3af)r oerronnen, ber ©tein in fmfterer 

s Jlaä)t öott biefer fd)auerlidjett ©ruft gero&ljt roirb, — 
23tid bin, — fcfyon l)at ber 3^n ber Sertoefung bie Seiten 

Ijalb jernagt; — 
23ticf f)in, ber Jobte roirb hinein geworfen, ber beute jtarb ! 
28er ift e£? — ber lobten biefeS £age3 einer, — ein roefen* 

lofer Slbfatf, ber in t>a$ Meid) be3 2eben3 nid)t gehört! 
£)ort ijt fein SReid)! ber Raufen ftarrer unb gebleichter ©lie- 
ber, bie ungeliebt unb ungepflegt bort rufjen, unb 

benen feine Jfircine jejjt me$r fließt, 
©reife unb Jungfrauen, Jünglinge unb unmünbige Äinber 

ntifdmt ftd) bort in grauenhafter Serroefung ; 
©d;leubere beuten Jobten feinein in tm üenebrenben 

©d)(amm, — unb fc&liejsc ba3 93einl>au$ bann roie* 

ber für ein Satyr! 

IS** 



418 

2>emx ftef)', fd&on fmllt bie golbene 2ftorgcnrötf)e be£ Sergen 

©ipfel in Den ^utpurfdjleier. 
D fd;öne, falfdje Stabt, bn ladjenbe, gefdjminfte Sudlerin, 
ffie^' beinern eitelen, lügenhaften Sinne, roelj' beiner böfen 

^ersen^drtigfeit 
5öe^' bir, batf bein glänjenbeS Safein unter Stalten^ gotbe* 

ner Sonne 
2)em feierlichen £obe in folgern fcfjauberfjaften Sarg be* 

gegnet! 

Sa, tr>er barf e3 leugnen, ber Job ijl ein furchtbarer 

£>errfd)er, 
Unb aucl) bie Sßeifen , bie Seinen unb frommen fürchten 

fein eiferneö Scepter. 
3a, felbft im freunblid)ften ©ewanbe, wo vorangegangene 

SI;eure mbtn un3 ruften, 
2ßo ^eilige ©ebrcutdje, ber greunbe tiebenbe Jfyränen, unter 

bem ©emötbe ber geliebten t)eimatf)tid)en Äircl;e une 

betten, 
Selbfi ba ift bein 2Intlij3 ftarr unb t)affeit3mertl) ! 
£>er 2ftutt)igfte fiel;t angftootl bir entgegen, bie ®emutb 

felbft ocrnninfdjt bid), menn btt na^eft. 
Unb biefe3 ©rquen, womit bei$ Sleifd) t)or ber Sernid)* 

tung btht f 
2Birb nun buret) eure 2l)orf)eit nod) erf)öf)t, il)re Wltnfätn* 

ünber, bie ntdjt 28ei3f)eit leitet! 
S)er Äird)^of , wo ein «fn'tgel auf bem anbern, bie ffata* 

fomben, wo ©ebeine ru^en, ba3 ©rabgett)ölbe mit 

bem Oftoberbuft, 
2>a3 2llle$ füllt bas §er; mit bangem Sd;auber, x\n\) ein 

^cmtaflifd) §eer fteigt oor un$ auf: 



419 

SSir Ijörett ©eufgct in beti Jlbenblüften, mir füllen ©eifier 

rtäcf)t{ic£; uns umraufcben, mit leifen dritten fdjmeben 

fte babin, 
Sin wirres Durdjeinanber, Sd)recfgeftatten, bie unbegriffen 

bie feigen 9Jlenfd)enberjen übermannen. - 
SMdjt fpred) 1 id> fjier t>on Sdntlb, frön b'cn $f)antomen beS 

btutbeflecften, bangenben ®mi$m$, 
9ticf)t tum bem Irofte, oon ber Serföfynung ber ©nabe, — 

bier fei) id) nur baS ©rab, baS unerbittlich (einen 

2d)hmb uns öffnet; 
Das ©rab, ber Simbe Selb, beS Staubet fc^ulbigc SRM* 

febr §u bem ©taube, 
Das ©rab, ben Grbenf erfer , bie Stelle unferer 2lbfal)rt 

für ben «öimmel. 

JJftottj 1 Sorbeem auf bie Statte irb'fd;er Sfhifje , {freu 1 

Siliert auf bie bunfele ßrbe J)in ; 
Dort, jenen £ügel waljk für t>k £üüe, rc>o bie Sonne ben 

Ibau ber ©räfer mit bem borgen fügt, 
Unb frommes gleben, ^eiliger £erjenSfummer unb Segens- 

U)ünfd)e für ben eitrigen grieben, fte feien baS ©eteite 

für ^cn 2ßeg. 
2ap SopbofteS bei feinem (Jpfjeu fd/lummern, unter ttn 

grünen nidjt toclfenben hänfen, 
2a£ bie Dlioen ibren SSirgil befdmtten, unb SRofen auf 

ßorimta'S ©rabe blühen. 
2eg' tm in Hoffnung cntfdjlafenen Seemann in ben freieren 

Sdjoog feiner Slmme, beS DceanS; 
Sag beS Kriegers boebftrebenben ©eift &om Sßeifjraud) buf^ 

tenben ^oljftotf aufflammen, 



420 

%btx fjäufc ntcl)t Sarge unb 95crtt>cfung auf eine ©teile be3 
©rcwettö, 

Um bie Sebenben geijlig unb teiblicf) mit be3 Jobe3 <ßeji* 

§aud) ju vergiften ; 
Sftaube nid)t bem Jobe ba£ freunblid) milbe ©etoanb ber 

*ßoefte, inbem X)U naefte 2BirfIi<$feit §crt>or$ebft. 
&(ug ift ei, ju üergolben, tt>o §ä£lid)feit ba£ 3luge nur 

üerlej$t, 
Älug ift'«, -Wottynoenbigfeit mit einer 2fta3fe fteunblicf ju 

tter^üßtn, 
Älug i$t'i> liebliche Slnblicfe unb Jone jtt nü^Iicijem @e* 

brauche ju oertoenben. 
Serfcf/leiere bie Styatfadjen, bie bitteren 28a$rl;eiten, bie 

l)C$lt<|en unb fdiauerüdjen 23al)rf)eiten, 
Pflege ben Körper unb ijoffe auf üa$ einftige äßieberfmben, 

ba3 tt)iü bie SBeiSljeit, ba$ ift loben$tt)ert'fy. 
3)a3 aber nenn' idj ©itelfeit unb Jfjorfjeit, ba$ ift bei 

Xrübfmnä, ber 3Serjtt)etflung $atl)fcf)(uj3, 
35ie ©eete rings in ginfiemtp 51t ftürjen, ba£ fte fic£> ang|> 

twfi oon ber £ütle Io3ret§t, 
3?on biefem ©taube, ber if)x 23oI)nung gab, ben fte geliebt 

ate fet'S ein J-ijeil be3 ©elbft. 
©0 nicfyt begrüßten bie ©ctytf)en t)m Job, in Icingft mx* 

gangenen 3^iten, mit ©ang'unb mit Älang; 
©0 nici;t fdmmdten bie [flauen Stgijpter ben Job mit 

?ßracl;t unt) mit glittern ; 
©0 nid)t xufyt ber fromme SWoälem in feinem bunt t>er* 

gierten üJtaujoleum; 
©0 nid)t birgt ber roü)e Snbianer, ber im fernen Sfttffouri 

^U ©rünbe burdjjagt, 



421 

Seine SöntJjertn in blübenben Bäumen, fte, bie einfi ber 

SBätber Könige maten ; 
So nid)t fammeit ber Scfynmjer bie 23Iumen ber Slfyen ju 

buftenben Äränjen, 
Um l>a$ einfache Sreuj bainit 51t umnmtben, ba3 ate ^eilige 

Hoffnung auf bem ©rabe ber grü$entfd;Iafenen fiebt; 
So nid)t fjofft bie f^ulblofc Jungfrau, e£ möge ber grü^ 

ling freunblicf) tädjetn, trenn tlir äuge ftd) fdjltefjt, 
2Iuf ba£ man Seilten unb *ßrimeln auf ifer fd)neeweij3e* 

£eid)enf(eib [treue; 
So nicht bittet ber fterbenbe £)id)ter um eine freunblidie 

Stätte ber SRulje; — 
Scttct ilm bort, roo (Sottet Sonne auf tljtt nieberleudjtet, 

unb trautet nicfyt, xotü eudj ein ßfjriji betlajfen! 

Da$ ift bie $oefte bc$ lobe*, berDtpfjeuS, ber jum 

£abe3 nieberfteigt, um burd) fein Sieb bie Sdjatten 

ju entjiirfen: 
■Kit liebevollem '^ergen für biejuforgen, bie un§ tbeuer 

ftnb, ob aud) ber Xob bem Sluge fie entriffen, 
3u gläubiger Hoffnung ihrer gu gebenfen, im (Seifte ibre 

Seligfeit 51t flauen unb — fei ba3 «Soffen eitel, &a3 

un3 treibt, — 
Wlit unfettf ganjen SBefenä l)ei£er Snbrunjt für Seelen 

nod) jü beten, bie jebem 2Bed)fel etmglid) entrücft ftnb ; 
Senn fielf, ber Baum, er i\t gefällt, bie Steige ftnb gefappt, 

naeft ftebt ber Stamm, mit Seinem IDtaaBjlab ftebt 

ber £err baneben; 
gür immer ift bie 3eit entfdjnmnben, wo eine 2lu*ftcbt 

freunblic^ ftd; nod; barbot, unb unerretdjbar ift er 

bem ®ebete ; • 



— 422 

Senn SOtenfdjen fo n>ie @ngel, ba^ Oute nuc ba^ 23öfe, fte 

J)aben %\T xt)x 3*ugnifj abgelegt; 
@efd)Ioffen ift bie Unterfudmng je^t, bie 3urt) ging 

l)inau3, !ein 3 eu 9 e fcinn ie^t me^r vernommen 

tt) erben; 
Unb über ba3 Verbiet ftnb 9lDe einig, e3 ift gered)t, fietjt 

feft unb unumftöftfid), 
2)er Urtljeilefprud) liegt Mar oor jebem £örer, ef)e noefr ber 

Mieter laut $>a$ Söort gefprpdjen. 
3ej3t, — roo bie üDtaterie frteblid; im ©tabc jtdj ausruft, 
3e£t wadjt ber berufte ©eift in unauäfprecfylidjer Span« 

nung, 
2)on qudlenber Befürchtung namenlos gefoltert, ober im 

25orgefd)macf bes einfügen 6egen3 fdjftKlgenb ; 
Sie t)arrenben ©eifier überfdjreiten ^m feierlichen 3wifd?en- 

räum in banger, glül;enber Graartung, 
€>te fdjlummern nic!)t*ben fanften £obesfd)laf, n>ad) ftnb 

fte, unb eilen unauffjaltfam tm (Scfyrccfen bee ®e^ 

ticfyte£ je^t entgegen ; 
Sie ru^en nid)t empftnbung3lo3 in ftnfterer Äammer , fte 

fand) jen feiig frol) bem Stdjt entgegen. 
Ser 23löbftnn, ber in einem 9lugenbtid gut lichten Ilar^eit 

emigltd; ftcl; wanbelt, fobalb ber 6d;teier auseinander 

reißt 
3ft banfbar, ba§ fein ©tuntpffmn ijier auf ßrben ü)n 

fd)ulblo3 in bie ewigen $ütkn füfrt; 
Sa3 Äinb, ba3 oon bes Jobe3 £>anb getroffen, <xH ei nod) 

fpielenb faum baS Sebcn fannte; tk unbefiedten, 

ungeborenen JBefen, 
©ie reifen plö£ltd) ju be3 ©eifteS güüe, fobalb bc3 gleifd;e$ 

ftarre geffeln brechen. 



423 

3Me lollbeit rebet mit be* Seifen 3unge, be$ öktljnftmtS 
Strgebübe pnb cntfchn? unten, 

Sie fteben nun anbetenb Bot ber ©nabe, bie für SSerfagte* 

feine föedjmung fordert. 
Sie 6eele bleibt biefelbe, rote mannigfach fie aud) nrt 

Seben, greift, inbem fie beS ®el)irn3 äftafc^ine 

treibt : 
Vernunft, ßtnbilbungefraft, ©erraffen unb 2eibenfd;aft, fie 

ftnb nur ber med)felnbe 23ieberfcl)ein beffelben ewigen 

Siebtel, 
Unb ob aud) ba^ ©etriebe nad) ©otte3 »eifern Satbfdjlu^ 

jerrüttet ift, ja xvofy aud; ganj jertrümmert, 
Sod) bleibt bie Seele beffelben Silbee 9lbbrucf, bleibt e3 

aud; in oerroanbelter ©eftalt. 
Offene be* ©el)irn3 oerfdfloffene Pforten, Iaj3 ben Semo^ner 

frei bem Werfer entfliegen, 
Unb fteb\ bie lollbeit unb bie ungeborene grud)t, fie fteben 

geiftgeboren bei ben 23rübem ; 
2>a3 ©c^eibiingemittel nimmt ben SRoji mit fort unb läßt 

bae ©olb geläutert oon tm Schaden, 
ßs bleibt im Siegel bie Materie bangen, ber ©eift flog 

bortbtn, wo fein äReijlet barrt. 
Unb ftelf, ber [Raum, mo fid) bie ©eifter fdjaaren, ift eine 

luftige 2öelt im weiten 5111, 
Gine Cafe inmitten be3 oben, leeren Kanntet, ber ßrb' unb 

§immel t)on einanber fdjeibet, 
6m ©efctngni£ für förperlofe SBefen, eine unbegrijfene 

toeite £>aüe, 
(Sin Tartarus für baS 23öfe, ein s $arabie3 für ba$ ©ute, 

ein £abe* ^rDtfdjcn Cergangenbeü unb 3ufunft. 



424 

® Job, tt)ct$ 6ifi bu? ein @efe&{~el>er, ber nimmermehr 
umrifet, 

2)er ba£ Siegel ber Beglaubigung aufprägt, tooburd) bie 

Saaten be3 gebend für immer beftätigt werben. 
D Job, tt>a* bift bu? ein ernfter, fd)tt>eigenber ©eleitsmatm, 
3)er bem.@erid;t ber Swigfeit un3 gufü^rt, nacl;bem ber 

3eittid;feit ©erid)t gefcfyloffen tft. 
D Job, was bift bu? ein Sanbmann, ber jietä erntet, 
£er mit ber Senfe in ber ^ant) in jeber Saljre^eit feine 

grüßte mäf)t. 
D Job, tt)a$ bift bu? ber ©chatten, ber begleitet, tuaä 

ba lebt, 
£)er 9laä)t unb Sag, in blutiger ©cfyladjt, in trauter ftiüer 

#eimatfj un$ finfter mal)nt an unfereS 2>afein3 Snbe. 
D £ob, ma3 bift bu ? bie $lmme, bie uns fanft in Sd^lutit* 

mer lullt, t>tn weber Jraum nod) 6d;merj ju ftören 

fommen, 
£>er unfer fteberfranfeS gletfd) ju ewigem (Srroadjett f)eilenb 

frdftigt. 
D lob, was bift bu? ein ernfter ttmnbertfjättger oilc^mift, 
®er be£ gebend (Slijir au$ einem irbenen Siegel füuftlid) 

fonbert. 
D Job, ma$ bift bu? ber Slbbrucf jebeS 2Bunbetn>erf$ ber 

Sd^öpfung, 
£)er ©amen, bie fdjlummernbe verpuppte SRaupe, bie ju 

Äraft unb <5d)im$ett tüieberum elfteren! 
Su freierer Kufjeanfer für ber 3&enf$J)eit jertrümmerte 

©djatten, — 
£>u (Stätte füllen ©d;atten$ naefy ber glutbatbmenben SSüjic 

beä gebend, — 



425 

3)u jtitle 2Bartc$ctIfe, mo $bam alle feine Ämkt trifft! — 
Jßie öpDer Sdjrccfen, mie voller Hoffnung geigt ftcf) ber Job 

in nebelhafter gerne; — 
Soll ®ct)tecfen, benn fie Sllte finb ja Sünber; — ooll 

Hoffnung, benn ein Mittler l)at öerfö^tii.; 
2Serfd)lungen ift ber ©greifen Don ber greube, UnfterMtdj* 

feit oerfünbet biefe Hoffnung ! 
— SSanbete vorüber, ^ilger be3 gebend, rocnbe t>icf> furcht- 

loa bem (Srabe entgegen, 
Sic ©djrecf gehalten finb nur leere ©cbatten, bie in be3 

XobcS $t)ale ttnl umtauften. 



426 



Über UnfterMidjfeit 



(Ü5ürte bctne ©eele jur Betrachtung, gitternder Seroofjner 

ber Grbe; 
2)u, ber eine £ütte für einen £ag nur (ein nennt, bift auf 

ewig ber Grbe be3 2itt$! 
J)enn meber be$ (Srabcä errftarrenbe Äraft, be£ girma* 

mentä U)tlb rei^enbe ©emäffer, 
2)e3 £immel3 ungebunbene Süfte, nod) ©et)enna3 Dernid)- 

tenbe gtammen, 
2öeber ber SRufie eriafymenber ßmflufj, n>eber ^Ibnugung 

nod) Sergeubung, tt>eber 93erlujl, meber 3ufaU w>d) 

Sßedtfet, 
Sinb mächtig, geroaltig genug, ben ©eelenfunfen in bir 

51t erftiefen unb ju ertöbten ! 

Bu bifi ein unvergänglich Statt an bem immergrünen 

gorbeer be3 2)afein3; 
Gin SSort aus ber SßetSfjett 9Jhmb, ba3 niemals ungefpro* 

d)?n fein fann; 
Gin Strahl aus ber Siebe felbjleigenem Sichte, ein Xropfen 

im SKeere ber ©nabe. 
Gine nutnberttoüe, furchtbare ©cfyöpfung, bie ba3 SSerbe 

ber 5UImad)t gejeugt. 
Set), ber in feiner ©djroäcfye ju bir ftmctjt, fage bir, ber bu 

uofl 9?acl>fid;t meiner Sebe (aufdjeft, 



427 

9?ie fommt bie 3<eit, wo mir nid)t (eben, [üblen, ob <xu&) 

baS gleifd) Vernichtung fe^cn ttrirb; 
3)enn ik ©efängnifjtbore kr SÄaterie werben jertritmmett 

'unb feie gefejfette Seele fcfymebt frei empor, 
grei jum ©Uten ober Böfen aufzuflattern, für immer bie 

Skgierbe gang ju füllen, 
gür immer, — fd)redlid)e Serbammung! auf ewig in be£ 

23öfcn $fuf)l gefdjlcubert! 
gür immer, — feiige S3er§etfjung ! für ewig jur SSoflfom* 

menfjeit ju reifen! 

Knb weilt in beinern ^erjen ein ©cbanfe, o bu ber 

gurd)t unb Sünbe armer Sclaoe, 
gine fctymarje, fd;äb(id;e Hoffnung, ba£ ber irrenbe (Seift 

erftirbt? 
2)a§ bie erfte Übertretung be3 ©efe£e$, ben £ob ber (Seele 

ett)ig nad) ftcb jtefet, 
2)a£ bein befonbereS Vergeben im gtud) auf bein £>autit 

jog, ben gludj ber Vernichtung? 
Vergiß e3 nie, e£ ift ein Opfer ba; ber ©cfyöpfer ift (Srfäufer 

be3 @efd)öpfe$ ; 
gretwillig ift be* Safetns bol)e3 3ted;t für 3 eben inäbefonbere 

unb Slüen inägefammt jurüd! erftattet; 
D6 nun in Sünben ober in ber ©nabe, fte muffen leben, 

beim ©ott gab ba3 geben, 
geben pt lebendigen greube, leben jum tobtbringenben Jöeb. 
©er Job buref) s 3Ibam, ichm in Sbrifto ; ber glud) ijat am 

£olje gegangen. 
SBerbiftbu, ber fid) bie (Möfung begrenzter benftate ben galt? 
* £obt waren 2llle, — gr ftarb für 3Me, ba§ fte gum ithm 

erftanben, in ber Siebe leben möchten; 



428 

Unb wenn lebendige Seelen bie Siebe oerfagen, — (o \\t er 

bennocb aud) für ftc geftorben. 
goa ftaljl bie gtletmtntfj ; (SOrijhiS gab un$ ba3 Seben; 
gtfetmtnifj unb Seben finb bie erworbenen ©üter ber Seele, 

ba3 ^rioilegium be3 9Kenfd)en, 
Unb bie ©nabe trat jmifdKn bie 2Seiben unb heiligte tm 

jtmefadjen ®iebpal)I. 
©Ott gab, inbem er gab, erfaufte er; unb für bie Äauf* 

fumme forbert er Siebe; 
Unb Segen fpenbet er in biefer gorberung, für 2ltte bie 3I)ti 

J)ören unb 3$m folgen, 
Senn Siebe unb Seben ift ber «feimmel, unb Seben oi)ne 

Siebe ift bie £>ölle! 

©efcböpf ©otte$; ©ein 2ßille will bein ffio^I, ba$ eroig 

wadjfenb jur Sollenbung ftrebt; 
gürd;te bid) ntd)t, auf be£ Sd)öpfer3 Siebe unb be$ £ei* 

lanb3 Söfegeib mit 3uoerftd;t ju bauen; 
ßr tranf für 9ttte, — aud; für bic^ unb micfy, — ba3 ©ift 

unferer Saaten; 
28ir jterben nid;t, fonbern mir leben, — unb lieben bur$ 

Seine ©nabe. 
£)emt in t>m aw^fterien ber ©nabe f)at ber altwtffenbe @ei{t, 
3)ie jweifelnbe 28af)l ber Vernunft im oorauS gefeiten, unb 

§ief)t bie 2ftenfd)en liebenb ju fiel; ^er. 
2Ber wirb bie liefen ergrünben, wer bie £öf)en ermeffen? 
grei^eit in t>m geffeln be3 ®efd;tde£ ; unumfd)rctnfte £en> 

fdjaft, bie mit @ered)tigfeit oereint gel)t. 

J3a nun bie ©ott^eit ben ^errlid;en $reis für bie »exfab 
(ene Seele entrichtet, 



429 

Sie t>utcb Sütibe ber 23ernicf)tung preiä gegeben mar, )6 

ift baä *ßfanb jurüd geforbert; 
Gr bat ba* oerfttnfene (S3efd>Xecf)t aus ben glutben ber 33er- 

geffenbeit gebogen, 
Unb ftorf) ju ©td) Selbft, bem unergrünblidjen gels ber 

Seiten erhoben. 
9?iemanb fann 5(bantc> Sdmlb entrinnen, 2lbame Serfö^ 

nung oon ftd) weifen; 
Stürbe unb Job jlnb bein, unb bein ift aud) ein Safein 

ofme Sc^Iub ; 
Sei e£ nun, von bu es geftalteft, au3 bem 9?tef)tfein ftnb wir 

für ewig erlöft, 
£)ie 3teid)e ber Seiigfeit unb bie Dieicbe ber $em ftnb mit 

Un]lerb(id)en beoöifert. 
©ein ift bie cduüb bee Serberben*; benn, feiji bu aud) ber 

■ScnHmmfte, bd$ 3red)t bleibt bir gefiebert, 
2)ie Siebe, unb ©nabe als Sftttgift bes Sebene twm £tmmel 

bir ju bolen; 
Sod) es gebübrt ntdjt bir ber Leitung *ßret#; benn bu, — 

unb feift bu aud) ber Sejlen ßiner, — 
3Mjt an bein £db}t gefeffelt, an Sünbe unb ber Irag^eit 

bunfele Statten, bU Gr ^k Letten bricht, bie biet) 

nod) galten. 
Diiemanb fann obne barten Äampf gewifl behaupten, ob 

biefe Seite fd)on gebrochen fei. 
Kampfe fjettte, — benn eine 2lnftrengung mag bir bewerfen, 

ba£ bu wabrfmftig frei unb lebig bijl! 
3m ftampfe waltet ©laube unb ©ebet, im ÄaMpfe werftet 

©anffagung unb 23rt£e, 
2>ort bas ©efdwpf, ba3 ©otteS Mf)t fütjtt, bort ber Der= 

lorene @ofm, ber reuig beimfefjrt! 



430 

916er ftcf)c f)ier, bie mit Vernunft begabten ÜBefen, bie, tute 

gerecht, bie ^robejeit befielen, 
2Rtt fwrenben D^ren »ollen fie rticf)t fwren, mit offenen 

klugen wollen fie mdji feljen; 
Sie motten mit bem geben nid)t t)m Segen, ben Segen 

ber Unfterblicl)feit erft heiligt; 
(Sie fitdpen if)re greuben außer ©Ott, fte fudjen iljren $im? 

mel nur im Seben; 
Unb fo erringen fie ben fürchterlichen ^rei3, ein ©afein ofme 

Siebe, 
Unb in it)rer umnacliteten Verbannung fdjaffen fte in bem 

Selbfl fiel) eine §äüe. 

Datum fürchte, bu Sünber,- auf baß ber allgewaltige 

Segen, — Hnftcrblicbfeit, 
2)urd) beine Sünbe niebt jum gtud) bir wirb, — bir wäre 

beffer, t>u warft nie geboren; 
Datum boffe, bu frommer, benn frei iji ber Unjterblicf)feit 

©abe; 
9timm fie unb lebe, lebe in Siebe; fürchte biel) nidit, bu bijt 

ja er (oft! 
©lücffelige* Seben! bie3 reinfte Qxü ber Hoffnung, unb 

Äenntniß alle« ©uten, 
2)a8 ift ber Segen be3 ®el)orfam3, ©efjorfam ift be3 ©lau- 

bm$ treuem Äinb; 
SlenbeS Seben! bie Jiefe ber Verzweiflung, unb Äenntni^ 

jcbeä 93bfen, 
3öaä ift ber gluci) ber Unbupfertigfett, Unbufjfertigfett, ^u 

in bem Seifet feimt. 
©ott ift au« fdwner 9?otI)Wenbigfeit, bie Siebe in allem rtm3 

6r tljut, 



431 

Siebe, ein ftrablentee Jeuer, um ;u entutefen ober ju t)tt* 

gelten! 
Sie 3cf)(ednen nuten ibren Sdmeneiülobn , intern fie 

baffent auf bie Siebe fdjauen, 
ünb bie ökreduen finten tbre greuten, intern fie ibrer 

&ieblid)feit mit febnentem Verlangen ewig bienen. 

tUer fann Xlnücrbiicßf eix in feinem (Seifte reiitlicb jtdj 
gehalten, ir er ibren Snbegriff in feiner Unbegrenzt* 

beit D0t fidi hhm? 
SBie fdniHadi ift bie fiammelnte 3 un ö*' bem unentltdien 

©ebanfen Sorte ut leiben! 
33etracf)tc bic jungfräulichen ©alter, tie 2luftralietü wette* 

Snfelreidj umgürten, 
Hut ;able bie bom £erbji gefärbten SBlätter, STOiDionen hirdi 

Millionen nodi oermebrt; 
Sann blid'e in monblofet Kadjt öon einer fdilummernten 

Snfel im Ägäifcfyen äReere 511m Fimmel empor, 
Hub fuge }ene$ Siemenbeer binui, taö japtoä in bie 

Siitternadu biwab glänjt; 
3e£t roanberc nadj Arabien binuber, htrd)ftreife eine ©tretfc 

Süftenfautee, 
(Sammele jetee AörndKU , fafi nidit an eingigeä bir ent- 
rinnen, uttb ]cib^ üe }u ten flattern unt ben 

Sternen; 
Uttb hierauf blide auf bie See, auf bie taufenb Steilen 

eine* Seitmeere, 
Stimm einen Xropfen nacb bem antern unt leg' ibn ui 

bet Summe: ut ben Semem, ben Blattern, ben 

Sternen ; 



— 432 

&%ö DceanS Kröpfen, ber 23üftenfanb, bie SJlätter unb bie 

gatyllofen Sterne, 
(SBenn attct) in biefer SJiaffe ber ÜÄaffen jebe Sinljeü, ein 

3ettaiter ift) 
Sitte gelten nur aU Slugenblicf, als ein flüchtig entfernte* 

benber 23(itpftraf)l ber 3eit, 
3Rit bem blenbenben Stdjtmeer t>ergüd)en, mit ber maaftofm 

Dauer ber ß-migleit! 

# gröfiefte ©abe fceä Sd)öpfer3, — o ©rofSmutl), eines 

©otteS tt>a$rlid) tüürbtg , — 
SÖer fann ben monnejitternben ©ebanfen umfaffen, — Seben 

unb greube auf ewig? 
2)enn bie Sonne am #immel$f)immel ift unmanbelbare 

Siebe, 
Unb ber Schein jener Sonne ift geben für Sitte, bie unter 

iftren Strahlen fiel) febaaren. 
SBer wirb fie in \i)tn ftraf)lenben, fegnenben 2aufbal)n 

bemmen, — wer fie aus itjrer Sphäre nieberjie^en? 
2Ber t!)rer Scljön^eit Reißen? Iäd;elc jefct nid)t me^r, fei jc$t 

erlofd;en für immerbar! 
3a, was ber £err erfdjaffen unb gegeben, bal fügt fiel) nicfyt 

bem SBollen beS ©efd)öpfeS, bes ^immelS ©abe fann 

ber 3Wenfd) ttictjt nehmen, 
dloä) Seiner Siebe ©renjen auferbauen, nod) Seine ©üte 

nid)t mefjr malten ^ci^en; 
Sa, fo weit ber Saum beoölfert ift, fo enbloS mit beS 

Fimmels weitet Meid), 
So fluttet aud) beS SebenS voller Strom in ewigen SBogen 

majeftcitifcl) fort. 



— - 433 — 

HJarum foüf e« feit unmöglid) [feinen, D Jfleeifefe* 
tcr äRenfdj! 

£)a£ ©ott ben Jobten auferweeft, bem Sterblichen ttnjierb* 

liebfeit berietet? 
2>arum, »eil foldje Scbäise nic^t begreifbar, weil fotdje 

©üte gar ju überftromenb ? 
Unb wäre eine (Sab?, bem @nbe unb bem ©ecbfel unter- 
worfen, aud) würbig be« allmächtigen Seltenfönig«? 
Sebenfe, fobalb bu nid}t mebr biji, ijl aitcf) bc« 2>a= 

fein« S^ecf mit bir öemidjtet; 
Saufenb Sabre unb eine Stunbe ftnb in bem Sdilunbe 

jener graufen Xtefe, 23ernid)tung, — gleid). 
2ßenn3lbambi« 511m heutigen Jage lebte, um morgen bod; 

für immer bann ju fterben, 
Um wie tnel bätte fein geben an Sänge gewonnen, ein 

geben, baö jefct für immer aufgetrieben wäre? 
Äein 2)an!e«opfer !ann oon bem leeren 23eibraud)bccfen 

be« 9Wdjtfein$ empor jum Schöpfer fteigen ; 
Sobalb ber ©eber [ein ©cfdjenf jurüdnimmt, ftnb wir ber 

®ai^ f er be« Sauf 3 oerluftig. 

Sf)r, bie ibr eud) üergebtief) mü^t, bte Seele eragunt* 

gen, an 33acbetlmm fie ju binbern, 
Sagt mir, xva$ treibt eud) m f ibr £)afein §u befebränfen 

unb wann foll biefe Äraft be« Sein« etfterben? 
Sie i% - unb barum wirb fie fein, — bi« ein gerechte« 

§inbernij3 fie aufhält; — 
Sobalb bu für ben Jöecbfel feinen ©runb weiflt, fo lange 

nimmt Vernunft bie Sauer an. 
£)cr Setb, jn wal}rlid), er wirb jtdj üerwanbeln; bie« wun* 

berbare §au«, worin wir leben 

19 



434 

$at nidjt bie traft für immer feftsufteften, unb roedjfelt 

jeben Qlugenblid ba$ Äleib; 
216er ber geifiige 93emof)ner biefeS #aufeS t>erf)arrt im un* 

gehörten Selbfibetou^tfein, 
dlaä) fernen Säubern mag er rajttoä eilen, bocf) niemals 

fann er je ftcb felbjt entfliegen. 
3)a3 grbreid), rco ber Same rubt, mag burcf) Sonne unb 

Segen ftd) änbern; 
216 er ber Same bleibt berfelbe; ber Same ijt bie Seele, unb 

ba$ gleifd) nur ber 2Infer, ber fte an ba3 3rbifd)e 

fettet. 

2üie 9Wafcf)ine fann jerjiört derben, ber Soft bie gebern 

jerfreffen, aber fann aucl? ber Kofi auf bie 33ett>c* 

gung fi<$ lagern? 
Sßürmer mögen ficb am @ef)irne mäßen, aber fönnenSBür- 

nur bie Seele gernagen? 
Jreibenbe Äräfte finb ba unb fönnen begeben, wenn aucf) 

bie Materie fie mcfyt greifbar barfteflt; 
£>er ©eijt ift ein üottfommeneS SBefen, felbft toenn ber 

Äörper n\ä)t <\U §ülle bafte^t. 
2)ie 3Kad)t bleibt biefelbe, fei fie nun £>ebel, Straube ober 

Seil; biefe finb nur bie fcerfdjiebenen 2tu3firömungen 

ifyreS 3ßefen3, bie ibrem Safein bie ©eftalt fcer* 

leiten. 
£)er ©eijl bleibt berfelbe, fei er üerfötpert ober nur gebaut; 

er tritt nur bilblid) burd; bie gorm in'3 Sieben. 
Jrie Äreatur ift al3 befonbereS 23autt)erf aufgeführt, um 

Im vernünftigen 2öillen b'rin §u prüfen, 
Staub unb Seele finb roei^lid) gemifdjt, fo ba£ 23er* 

tt)irrung nie barauä entftef)t. 



435 

Senn mie in ter geter feine Jriebfraft ift, efje nidjt von 

aalen bie 23emegung fommt, 
So liegt bet Organismus müjHg ta, bi3 bor ©eift bie 

Sftafdune geljen Beif;t. 

ÖDber fönntefr tu glauben, bajj bie Seele nur bei Kör* 

per# jarter Sprötfling fei, 
2)ic fcfcimtnembe, poüentet fd)öne 351ume, bie ebenfo &er* 

ganglid) roic bafi SBIatt ift? 
©ef)' bod>; jeugt aud) bie Sd;n>ere ba3 toefenlofe Seicfcte, 

ift t>cö ©efcingnij} Jttmofp'öäre, grei^eit? 
SBann hätte tenn ber? Körper je ben ©eift erhoben unt er- 

rocitcrt, $um ßno^pen ifm getrieben? 
Siei)e, eine rotbglübente Koljle fliegt aus beS 3(etna'S 

flammenfpeientem Äeffel, 
geuerftoff jieeft in jenem ^Ifcbenflumpen, aber fmt ber 

Schwefel baS geuer gemetfi? 
9iic fannft tu falte Srbenfd^oüe eine flamme aus tir felbft 

erjeugen; 
9?ie, unoergfeid)lid)e SWafefyine, üerfudj}' e$, eine Seele i\\by- 

juftatten ! 
23eit lieber fämpfe, ftreite mit bem ©egner, jlefjt eud) aU 

feinte trobent gegenüber, 
33iS ©ott ben Kampf beendigt unb Seib imb Seele Mit- 
arbeiter werten. 

i)u fleifd)üd)e £ü(le, biß tu ein ©emant, tae fo mit 
fcfoarfem ©ift getrdnft ift, 
Um einer Seele lob ju bringen ? (@leid)tem©ett)ante beS 
Kentauren, baS ^erfuleS 31t roiltem Sßafmftmt 
trieb.) 

19* 



436 

9Mtfo; bic gfudjt be6 UngefiorfamS, Semefung burd? 

ben Job, ift bir geworben, — 
®er Same aber rul)t nodj in bcr Äa^fel, berÄeim ijt jtd)er 

unb im Äeim ift £eben. 
Unb ferner ift be3 giftigen $fuijle$ *ßejl§au<$ fcf>on feiner 

Äraft beraubt, unb ber gute Sltjt 
SBirb biefe branbigen SBunben, ber Sünbe giftige 93euten, 

freunblicf) feilen; 
3)urct) weltlidje Prüfungen unb buref) be$ ©rabeS läuternbe 

traft 
SBirb ßr bie Scfymad) in £errlid)feit fcerfebren, ben 9Kan* 

telfäubern, biö er in feiner Steinzeit leucf)tenb jtraf)lt. 

Smmer nod) flüjlert e3 in beinern ^erjen, bap ein 

Sterbelager fo gar oft 
S)er trägen Qtbbt gleiche, mo Seib unb Seele auf* unb 

nieberwaüen ? 
2)er ©eift, ber lange in ber Sinne Sanben unb in be$ 

gleifd)e3 buntpfen Säumen weilte, 
SDatf in bewußter Untljätigfeit fcblummcrn, waä) feinem 

eigenen Sßiflen jt<$ betäuben; 
3fi tx aber barum ber 9luflöfung nal)e, bem Äörper gleid), 

bem mit bem Jobe bie Sermefung nabt? 
grage ba3 t)on Seue jerriffene ©emiffen, wenn fdion bie 

traft gebriebt, ben Sdjrecfen auSjufprecljen ; 
grage t>m jterbenben 2öuct)erer, ber immer noel; fein ©e(b 

nidjt laffen will; 
grage bie arme SBittroc, bie ibre tfaterlofen SBaifen ber 

©nabe grember übergeben mu§; 
grage bie Jungfrau am DNartyrerpfa^l, ein serbrod;ene£ 

SKobr, unb bennod; fo jiarf, 



437 

3ene garte, gequälte ©eftalt, ber auf ber Stirn ber (Sieg 

gefc^rteben fletjt! — 
D blinber Streiter, ber ginger ber Äranffieit mag fdjein* 

bar bie Seele erreichen, 
9lber e3 ift eine geiftige Serüftrung, ba$ Sftitleib mit bem 

©liebe, nna$ ha fcljmergt. 
2Bet) unb gurcb,t mögen ber 9?ert)en jartgebaute aftafdjineric 

erfd)üttern unb au$ iljren Engeln beben; 
Stber SBaljnfmn ift ein SSemeiS für ben ©eijt; ber geiler 

liegt im Vfyrmtd, niäjt in ber treibenden traft. 
3errei£e ben Schleier ber fterblidjen £üüe unb ftefje ba, bie 

Seele ift flar; 
JimurS geffeln beugten fte tief in ben Staub ^ernieber, 

aber je£t gc^t fie einher tt>ie ein freier Wlann mit 

erhobenem Raupte! 

Itocl) mel)r, bie Vernunft ber TOoral, bie ba3 Safter 

öerbammt unb bie Jugenb erbebt, fte letyrt uns, — 

bie Seele muß leben ; 
3fi ®ott Äönig be$ £immel3, trägt Sr Sorge für bieSrbe, 
J)arf bann ber Scfyled)te ungeftraft triuntpljiren, biejugenb 

ungefefyen bulben? 
Soll bie ©raufamfeit ungeräd)t peinigen, fotten be£ Un- 

fdjulbigen ftlagen ungegart »ermaßen? 
4>at i>a$ Seib feine Vergütung ju hoffen, — mu§ reicht ber 

©erecfytigfeit wegen eine anbere 258 clt fein? — 
331eibt feine Hoffnung, wenn ber Jugenb Sonne am #ori- 

jont üerftnft, feine gurd)t, wenn baä 33öfe auf bem 

©ipfel feiner SDtadjt thront? 
ffiie wiüft ^n biefe» Staffel löfen: ein gerechter ©ott, ber 

bem Safter ©ebenen fd)enft, 



433 

2Seisf?eit, bie 2f)orbeit ermutigt, ©üte, bie berSerroorfm* 
ijett 8orf*uB leiftet? 

lilocf) einmal, mein irrender 23ruber, Dergieb meinen 

überftrömenben gifer, 
Äomm mir nacl)ftd)tig unb milbe entgegen unb t)eij3e meine 

SRebe ttutlfornmen; 
Siel)' eben je£t ftrömen mir tanfenb ©ebanfen ju 

unb fdjaaren fiel) um ben ©egenftanb, ber midj 

befeelt; 
D allgewaltiges Jfyenia, o iljr fct)Wad&en ©ebanfen! 3td) 

i(t auS) einer nur fäbig, jemals t)m 2(nfang ;u 

faffen? 
Seurtbeile folcl)' IjofjeS £l)ema nidjt naä) ben lauen 

SBorten meiner 3Jebe, 
2)enn fiel)', ber s $büo?at f)at fein ©efd)icf, fcerjeibe it)m unb 

jie^e eifrig weiter, 
©u$e in befHmmten 25ett)eifen nadj) ©enuj^eit, 
Sefcfjnunge beine eigene Seele unb roage ben ging in ber 

gorfcfmng $itid); 
Senfe unb htU f fo merben biefe beffern 35eft>eifeim ©efolge 

heiliger Se^nfuc^t bir nafyen. 
2)a£ id) bir aber, feibft auf niebercr Stufe, boc^ nocl; ju 

greube unb £roft i>erßelfen möge, 
3u $reube in biefer unb in f)öl)eren SBelten, gu £rofi in 

beiner Äran?l)eit bangen Stunbe, 
<5o bulbe, ba§ bie SWenge ber ©ebanfen nod) einmal lie- 

benb meinem «ßfabe folge; 
£)ocl) tritt nur fc^ücljtern ju, auf ^eiligem ©runb unb 95o= 

ben ftelj'n von f)ier, gebenfe ber Unfterblidjfctt! 



439 

UDiüft bu beinen auf immer üerworfenen fünbigen ^ 

ftanb twn beinen ©ebredjen herleiten, 
fragen, wie ber eknbe, gefcEjIagcne Wlm\<i) ben ewigen 

gunfen in ftcf) bergen fönne? 
£>er SRo^e unb ber Serbummte, ber ffiilbe unb ber SflatK, 

ber Säugling unb ber finbifcfye ®rei3, 
£)ic Sdjaar gemeiner, alltäglicher Seelen, — unb 2lHe, 

foüten fie unfterblid) fein? 
23etracf)tc jeben Anfang, wie Mein er ift, wie fd)Wad): 
£>er ©angeS unb ber mädjtige SDiifjtfjippi fcblängelten fiel; 

a(3 plätfcfyernbe 23äd)e burd) Serge unb Jodler, 
J)er taufenbjä&rige ßibenbaum, war einft ein winjigeS 

Äörniein, 
■ftero'ä Som mit feinen äÄarmotpaläjlen war einft eine* 

£irten au3 fieöm gebaute glitte, 
6m bunfeler $unft fcfywebt bort am tro£ifd)en §immel, 

au3 i^m ermädjft ber fcfyrecflicfye Drfan, 
@in Styfet, ber bem 2luge lieblid) fd;ien, fyat einer SSelt ben 

ewigen Äampf gebraut, 
®in gartet tinblein blidt juerft in'S Öeben, — Slttifo ift 

e$, bie ©ei£el ber SSölfer! 
©n Wliftttt>&ta ftirbt, — 3efu£ ift e$, ber £eilanb ber 

9Wenfd?en. 

(Seftatte bem eitelen SBortgepränge feinen gingang in 

beine Seele, 
£>a|3 \\id)U 3 e ttgeborene3 bie Spuren ber Unenblid)feit 

»erfolge. 
gang an ju jaulen : wo ift bie ©renje, bie bir £aft ge* 

bietet? 



440 

2)ic aibgcingdfleüe iji genau beseiclmet, bocl) niematt naf)t 

bie 3^1/ bie feine größere fennt. 
So beginne mit einem 2lugenblitf, — mann fommji tu 

an beä £>afein3 ßnbe? 
Sie Seelen finb auspfiffe (Sottet finb gleich 3f)m, Ströme, 

bie nimmer verrinnen, 
2)u aber, ber bem gcfd;Ioffcnen Greife ber (Smigfeit 

miberfprid)t, 
S)en SWemanb att Er t>on (Sroigfcit f)er btt in bie fom- 

menbe gmigfeit burcljmanbert, 
Sebenfe, mär' eö benn unmöglid;, $>a§ bie Kreatur mit 

i^rem Schöpfer (Sin3 fei, " 
So baß bie ©renjen ber (Smigfeit Don ©ott allein erfüllt 

mürben? 
Vertraue beine Seele feinem SBafme, roer möchte eine 

SBafferblafe mit einem diamanten ttyn be* 

frad)ten, 
Unb ba$ mert^e Äleinob bem jifdjenben Strubel be^ ffata* 

rafteä anvertrauen? 

Knb menn mir benn im Jobe nid;t vergeben, menn 

mir im ©eift bie ginfterniß burebmanbern, 
Unb auf ein unöewoeSlid) SßofmbauS Darren, moüon ber 

Äör^er nur ber Same mar, — 
So fagc mir, mann na^t }iä) biefer S^^unft? — 35er= 

gangen ift bie &it mit i^ren groben, 
Sie Stürme finb geftfllt, bie Vlafyt na§t ii)rem ßnbe unb 

fxtf)t ba, ber Sabbatf) borgen tagt. 
Unb mirb ber £ob gemaltig mieberfel;ren, ben Sieg noef) 

einmal forbern att fein $ecf)t, 



441 

$ann bee geinbeS Seidjnam jum Sebctt nod) einmal er* 

tt>ad)en, be£ Äämpen §aupt ju flogen unb ju fdjlagen ? 
£)a$ JBöfe, jenes fürchterliche SKujter, ba3 ©ottc$ Attribute 

in ben Staub tritt, 
63 ift gebannt in feine fd)tt)arjc 2Belt, ßrbe unb £immel 

ftnb Don bem Unfraut gefäubert, f)erau3geriffen ift 

es mit ber ÜBurgäL 
SBirb nicl)t ber Same bie weite Kluft überfliegen unb 

bie Sünbe t>on feuern gefäet fein? 
SGBtr tt>iffcn nur ba3 eine: fcaä 33ud) ber SBa^rbeit fimbet 

jubelnb, — Dtimmer! 

JJaä SBcitere bleibt bem Jöillen ©otteS bienftbar, wenn 

(Sr ba£ ßrfdjaffen ber Kreatur bereut, 
3)er Sr mit ©einem Dbem Seben gab, bie 6r gerecht burd) 

Opferung Seiner Selbft jürüdE erfauft. — 
SSenn bie SBabrljeit ben Sdjnmr bricht, Im fte aus freien 

Stücf en einft geleiftet, — 
SBenn ber Sßeiäfjeit 3tatbfd)lüffe ein SI)ao3 ber Verwirrung 

finb, unb bie Siebe mit fiel; felbft im Kriege lebt, — 
Sßenn ber Unwandelbare ftd? änbert, wenn ber Slrm ber 

3Ulmad)t gebrod;en, — 
J)ann, — bann wirb beine unaustöfcfyltdje Seele ben Ker* 

fer ibreS 3)afein3 erreicht l)aben! 

31 od) beinen Segriffen über ben ©näbigen unb ©ered)ten 
fdjeint e$ gar falfd) unb gar fdjred'lict), 
2Wit foleber 93ürbe bie Qat ju betaften, unb bie ßwigfeit 

auf biefem ©runbe ju errichten ; 
SSenn fold)' anfälliges £eil ober Übel ben fiorijont ber 
ganjen 3ufunft färbt, 

19 + * 



442 

Unb ber leere 3ufaH ober bie Strenge ber Stotftwenbigfeit 

eine (Seele retten ober t>erntcf)ten fönnen. 
SBäre biefe Stotbwenbigfeit jufätlig, eitel ober ftrenge, fo 

möchte beine gurdjt begrünbet fein; 
2)ocf) alle $)inge finb mit $bfid)t (o verfügt, fo forgfam 

Don ber ©üte £anb gebogen. 
D SWenfcb, bein Siebter ift gerecht — @r ftet)t alle«, be* 

benft alle«, ßr wiegt alle« ; — 
Mangel, Unwiffenf)eit, 23erfcf)icbenJ)ett be« Stanbpunfte«, 

alle« wirb in bie Sföage be« 33ortf)eil« geworfen : 
3)a« fcergiftenbe Scifpicl be« Sater« wirb bem Äinbe ju 

©ute gerechnet; 
Äummer unb Äranfljeit, Arbeit unb ©ebrecfyen, — fte a((e 

fommen in 33etra<$t. 
Unb ferner fennt bie unergründliche 21Hwtffenf)eit bie 

©eifter berer, bie if)t angehören, 
2öäl)renb bie jarten ©ewebe ber Urfadjen unb folgen Don 

ber allwaltenben 2Sorficf)t geftaltet finb. 
fflenn bie Sorfebung je buref) ben möglichen 23erftotf eine« 

3ufatl« überrafcfyt würbe, 
So fönnte ein Äorn, ba« Don obngefäf)r an falfrf)e ©teile 

fiel, ba« gegliederte 2Beltall au« feinen 3Ingeln 

fjeben. 
J)a« unbebeutenbe fd)einbarc liefet« ift tbm fo an feinen 

$la£ befohlen, wie ba« golbene 2icf)t an jebe« Jage« 

borgen. 
Unb ßr, ber auf bem Ungewitter fegelt, ijt ber $ilot für 

leben Kröpfen in ber Sranbung Scfjaum. 

3)u, ber bubie ffiirfung fogenannter3ufällefoleid)tf)in 
mißacfyteft, 



443 

23etrctcf)te nod) einmal bie ftcf)tbare 2Belt, wie babaä Äleinfte 

oft ba4 ©roßte wirf et: 
gin ©raSfjalm entgünbet fiel) an ber Sonne, — unb bie 

Sßrairie toirb bi3 511m ^orijont ein Saub ber glammen ; 
6in Sanbforn vermag ba3 3luge ju blenben unb ba$ #irn 

bi3 jur TOorbluft ju tKrnurren ; 
ßine fliege legte tf)r 6i in ber ©(fiel fcfjtüetlenben 

feint, — 
£>er Setzling nmdjä, — ttmd)3 fnorrig unb t>erfrüppelt, 

— fiel), jene f)ol)le @id)e barg baS (5t; 
£)a3 Äinb berührt eine gebet unb bie gebet fdjWe§t ein 

Sentit, bie arbeitende ÜKafcfyinc jerfprang, — 
Unb taufenb Seben in bem Schiffe ttmrben burd; be£ ffin* 

be$ ginger ein Staub ber 23ernid)tung! 
Soll bie Jiatur umfonft prebigen? ©ein Dfmgefäbr, unb 

xoax' e3 and) geringer, aU eine Winde in bem Sonnen* 

firaf)f, 
2Birb t>on gefd)icfter Soanü auf feiner Safm geteuft unb 

fegelt mit in einer Seltenflotte; 
3Me gemöfm(td)fte ^ftanje, bie ber fianbmann Sag für Jag 

bemdffert unb betrad;tet, 
SSirft if)ren bebeutenben 3we<f, inbern jtc jHtt unb gerate 

if)ren 2Seg gefjt. 
$)arum forfefye im täglichen Seben nadj bem Samen ber 

©tö§e, 
Unb bemale ba£ StunbengtaS ber gelt mit ^m 2lugen 

eines ßrben ber Unfterblid;!eit. 

Itod) immer lagern SBolfen oon 23ett>eifen um m\d) 
l)er, — menn bu nicfyt meiner $ebe mübe bift, — 



444 

©ebanftnfcfyaaren, bie fiidjjt jum fitdjtc tragen unb uner* 

mübltd) auf S>a$ 2eben weifen. 
Sc^au nur l)in, roie ficf) SBa^r^eit unb ©ttte, bie fo nmn* 

berbar liebltd) verteilt finb, 
Sebem ©eifte mit feltener fflar&eit entpfeblen un\) bieten. 
Unb tt)a$ bebeutet bie3, bafj buben Stamm erfennftifter aucf) 

nicl)t begeicfjnet ? SRatur §at ifjte garben aufgebrücft, 
Sie fünben einen allgemeinen Urfprung, worauf ber 

Stamm unb feine Srüber fproffen, ■— baä ifi bes 

2Baf)ren unb be3 ©uten SBurjd. 
Unb wenn bie felbftbemu^te Seele i^re 5lbflammung von 

ber ©ottbeit nacfynmfen fann, 
Sie, bie aU ein befonbere$ ©afein lebt, aU ein getrennte^, 

vernunftbegabte^ 2ßefen, 
28a3 foü fte binbern nicbt in Hoffnung frof), bie Spur 

nad) 23onr>ärt3 ft>äf)enb ^u verfolgen, 
Um in bemunberung^ttutrbiger @(eicl)f)eit, wie ßnocf) etnfi, 

mit ©ott baf)in ju manbeln? 
3a, ba£ ©efd)leci)t^regifter ber Seele, biefe3 lebenbigen 

DbemS beS Scböpfer3, 
— Dbem, [ag id), fein vermeljenber §aucf), fonbern Sa- 
fein, Äraft unb Vernunft, — 
2)iefe$ Segifter ift auf ber Sergangenbeit begrünbet unb 

reicht fcbatten^aft ergaben in bie 3ufunft, wie 

OJMcbifebedfS Dtame aus ber SSorjeit; — 
ß$ l)at Weber Anfang nod) ßnbe ber Sage, beS griebenä 

SWaicflät thront ewig gegenwärtig. 

# irrenber Scbüler, ber baS ©tele leichtgläubig an* 
nimmt unb nur fca$ 2Öal)rc grocifclnt) beftreitet, 



445 

SSarum tnül)ji tu tid) ah teine Seele um ifjs ©eburt3red)t 

ju betrügen, um iljr ©eburtSrecfyt, — bie ünfterb* 

lidbfeit? 
2)arum, meil tu fdiultig bift? Sr t>erjetf)t! Saturn, weil 

tu fdnrmd; bijl ? @r roiH Reifen ! 
Db tu t>tc^> furdjtejt, @r ijt bie Siebe; ob tu oergnoeifeljl, 

— allmächtig ift tie ©nate! 
3fi e$ felbft für ten aufgebtafcnen ©tolj ernietrigent, eines 

©otteS (Smpfänger ju [ein? 
93ctrad;te teine Sichte, ßr fdjuf tid) ; teinc Slnfiprüdje, ßr 

§at tid) erfauft. 
3jl in tem ©djaufpicl Seiner Siebe fein Meij, ter teine 

l)eiBe ©efmfudit mecft? 
©int jene ©cfymerjen nichts, tie @r ertultet, tag unge- 

rührten #ergcn8 tu oorbeigcf)ft? 
©ine unumjiöjjltdje £f)atfad)e ift e«, tag ©Ott im aWcnfdjett 

gcnocilt ; 
2ftit gartet, göttlicher ©rogmutf) oereteltc tie Siebe im @r* 

laufen. 
2Bie, obgleich tu falfd),unmiffent, föroaä) unt t>ern>egen 

bijt? — 
Äann tie Sonne im £immet auSgelöfc&t werten — ift 

93etifariu3 ter einzige 23linte, tcr jtc nicfyt ftef)t? 

Dod; felbft, wenn id) ten ^SiaM jur 2ßat)rf)ett jtempete, 
ter tid? in feinen engen 23anten!)ält, toennid) gellere, 
tag alt' mein hoffen nur ein feiiger £raum ift, 
2Benn id) jum Darren tie Vernunft erflare, tie ©timme 
teS ©emiffens Sügen {träfe, tc$ ^etjenS triebe aW 
t>ern>elft oeradjte: 



_ — 446 

SBo ift ber große 33ort!)eil? — idj l)abe aüeS, beffcn bu bicl) 

rüömfl : 
grifd? fprubelt meine Sebensfraft mie beine, unb meine 

Jage ftnb fo lang mie beine ; 
3Jlein Secfyer ift mit ©lutf gefüllt mie beiner, mein Äum* 

mer ift nicfyt bitterer aU ber betne. 
<So manbeln mir vereint vereint bis ju be3 2obe3 bunfeln 

Pforten, 
Unb bort (mcnn nicfytgar fcl)on auf meiner ßrbenreife, mo 

jeber Stritt gefegnet ift 
2Bo golbeneS Stcfyt auf meinem $fabe leuchtet — ber Siebe 

Siebt ba$ atte (Sorgen tbUä) 
3>ort, — mä^renb bu öergagft unb büfter beineS 9ticbtfein3 

^arreft — 
Sort — ftnb' tef) t>tn ©eminn; icfy jubele \xn^ bu jitterft! 
Unb angenommen aud;, i)a% all' mein Ürofi auf einem 

2Ba!)n beruhte, ifl boefy er eine Duelle be$ gut* 

5Ü<fen3, 
£>ie Sßürje jeber greube, ber Salfam jebeS ©cfymerjeS. 
D föftlicf) meife Xäufebung, bie Sünte unb ßlenb ibrer 

Stadjeln beraubt! — 
fcfydnbltcfye, äjöridjte Söa^r^eit bte t>ernid;tet, inbem fte 

wrjhu$t! 

Sobn be3 SBijfenä, ber tu im S)unfel manbelft t>erfel)rc 

mit ©ofrateS unb ©coro, 
<£ief), biefeftraf)(enben®eifterai)nen imSorauäben tagen* 

t)m borgen, 
ffiäfjrenb bu, armer ÜKaufourf, S>i<fy a\x$ bem Sichte gut 

ginfternifc burd)grcibft 



447 

3<$ roitl bir feine Offenbarung, feine ©nabenmunber, nid)t 

bie ffiorte ber üKärtprer aufbringen, 
3lber nad) jummat taufenb Sauren gel)' unb lern' Don Im 

Reiben. 
63 umre glücflidjer unb n>eifer, ftd) mit Xfjoren an einen 

«Schatten t?on Hoffnung 51t flammern, 
311$ im ©efolge ber Älugen ftd) Stoff §ur 23erjroeifXung ju 

fammeln ; 
Hier aber Raffen bie 2Beifen unb Serjmeiflung gef)t mit ^m 

Jljoren, 
9JJit ^m nieberen, boäöaften Herjen, mit geiftlofen Äöpfen, 

mit ben Sinnlichen unb mit ^m Aalten. 

Wnb ttuüft bu, armfeliger Spötter, ba£ 28ort, SJergmcif* 

lung, üerladjen? 
2ßi(lft fagen: 25erjtt)eiflung für Jene, bie frerben unb leben, 

— icb, \d) lebe unb fterbe ! — 
Sßaä I;abe icf> mit ©djrecfcn ju [Raffen? — meine Äerjc 

wirb einftenS erlöfdjen; — 
3d) näfyre feine tljöridjten Hoffnungen, unb barum fenn' 

id) nidjt gurd)t; 
Sei) eile mit Seroußtfein einem ßnbe entgegen. — D irrige, 

nichtige 2lnttt)ort! 
Hoffnung unb gurd)t, eine nagenbe, nie gefüllte Stngft, 

leben tt)iber beinen Sßitten in ber 23ruft. 
Srrenber 33ruber, pre auf midb; nimm ba$ att Stntoort, 

ttml bie eilten fagen: 
Setrad)te mobl, ba£ jebes gnbe nur eines Slnfangä Snbeift 
9itte 3)inge mirfen im Äreife: Ermattung fcfyafft 9iuf)e, 

Stulje frdftigt jur Jlrbeit unb Arbeit bringt mietet 
(Ermattung; 



448 

2)er Ärteg bringt bot ^rieben, bc£ griebenä üppige 2aftcr 

Derfd;utben $>m Ärieg; 
£)a$ Sicht entfd)tt>inbet in ber ginjterniß unb aus ber Stacht 

bämmert ber borgen; 
&a$ verfaulte Scfyilf ber Sungeln maetjt ringsumher ben 

Soben fett unb fruchtbar ; 
3n beS 33üffel3 fcermefenben Setrfmam erwachen TOiüioncn 

jum Sehen; 
£>er Arbeit ^mi ift ©ewinn, ber ©ettinn berfdjafft ba3 

Vergnügen, 
2>a^ Vergnügen öerbraucfyt bie $abt, unb biefer Serbraudj 

graut fit mieber jur SIrbeit. 

So ift auch ber Job ein 3M, — a ^ nur ein Über* 

gang jttm Anfang ber Unenblicfjfeit; 
©renjen \mt> für bie 3^it gebogen, aber ber Job tternicfytet 

bie 3^it; ber Gmigfett 23eginn voäbrct emig. 
$ennt ber 6t)rgeij baS SBort: bis f)ierl)erunb nicht weiter? 

ift im Ocnup nid)t jugleid; audj bie £äufd)ung? 
(Sin Stritt auf ber Seiter, ein anberer, lieber einer, — 

ein jebcS gid ift auch ein Slbgang^unft. 
23ücf auf bie oerfebiebenen Stufen bcS menfcfylid)m 2>afcin3 : 

Stini, Sd)üler unb 9ftann, \ 

2) er ©atte, ber 25ater, ber gromine auf bem Sterbetager; 

ift bann $>a$ gnbe ba? 
Sott bie Steigerung, bie jum Jobe binanfüf)rt, ^icr pföjj* 

lid) t)or bem dtidjU fieben? 
SBeldj' frdftige SBurjcl ber lUfad)en, um eine in 3)ampf 

fnt auftöfenbe golge jur 23(ütt)e ju bringen; 
Soll biefe fefte Äctte ber $l)atfad;cn für immer tjier abgc* 

rtffcn fein? 



449 — - 

fficld)' ©erränge von ©eftaltcn, beten Summe enblicf) boc^> 
in 9tid)t& ftdi auflöf t. 

CDbcr vielleicht erfdjeint ber Job, im Bunten ©urcfyein* 

anbot beiner «Seele, bir wie ein fortgefeftfeS Snben ; 
SBie ein ewiger Schlummer ber 53etäubung, nicfyt al3 ein 

iflblfiQti Sbfftiui 
D bu erbärmlidjfte ber verpuppten Staupen, bie bu niemals 

auf ein Ermaßen barrft, — mlty ein 3tt>ecf liegt 

benn in biefem ©Plummer? 
2öenn bu nod) immer leben foüft, we£f)alb rticf)t liebet 

wadjenb, wej^alb fdjlafenb? 
2öie fdjwadj unb franf mu£ ber ©eifl: fein, ber ewigen 

Schlummer bebarf! 
Dber war be$ gebend SIrbeit benn wirfiid) gar fo fd)tt>er 

unb lang, 
So fdjjwer, ba% feine 9ftuJ)emel)t genügt, bie fdjwcrbelabene 

Seele §u erfrifcfyen? 
£)er Schlaf ijt eine grquiefung für ^m Körper, wann aber 

war bie Seele je entfdjlummert? 
Selbft in ber Betäubung träumt jte nod), obgleich aud) 

biefer Sraum nacfyfjcr vergeffen. 
Sie Seinen verlangen nad) Untficitigfcit, bie reijbaren 

Nerven fernen fid) nad) ^rieben ; 
9lber idnw ift eine nie gefd)U)äd)te Äraft, (Seift ein nie ge* 

fülltet Serlangen ; 
2)a3 3Iuge mag wie ein gerttglal unbrauchbar werben, 

$)a§ £irn wie eine 2ftafd)inemit ber 3«t bie Sdjmell* 

fraft verlieren, 
9lber bie nie ermübenbe Seele ifl auf ewig ungefd)Wäd)ter 

9Inftrengung faf)ig. 



450 

3d) lebe, bewege mid), fiifjle; voa$ fott mein Safein 

hemmen? 
SBcjfen £anb iß tob genug, bee Sebenä garf ©emebe ju 

jerreifjen? 
9fidjt bie beine, [chatten!) after Job, wa<* bift bu al$ ein 

$bantom! 
9K#t bie beine, arge 3 er Prung, wa3 bift bu al3 eine 

gutcfyt! 
Senn ber Job ift nur abwefenbeä Seben, rote bie ginftet* 

niB abwefenbc^ 2id)t rfi; 
d1id)i einmal ein 2Utffd)ub, baS 2eben entfdjwebt unb flate 

tert frob ju einem anberen Sein. 
Unb genau hitxafyUi, ift Störung nur cine^uflöfung ber 

Sie 2f)ei(e bleiben, fein einziger wirb Verloren, ftc einen 

ftd) gu einem befferen ©anjen. 
Sie Seele aber tft t>k ßin^eit, wie wed)fetooü unb flüdjtig 

fte aud fei; 
ytifyi fa^t ber SRaum jwei äfmlicfre ©ebanfen, wie rafd) fte 

aud? ftd) auf etnanber folgen, 
Unb feine Jöeile fennt bie Ginftett, fo ba^ aud) nichts fiter 

aufjulöfcn ift; 
Sei jebem Sd;etbung3proceffe bleibt ber Urfloff um>eranbert 

jurücf. 
©er wirb mir fagen, bu bift nid)t mefjr gültig? (Sr, ber 

ba§ Safein gab ? 
kirnen, wenn ©ott e3 fe befiehlt; td; weifj, Sein SSiüe ift 

Siebe; 
älber tk Ziehe bat 2eben t>erbeijj>en unb barum werbe id) 

leben. 
So lange gr ©ott ift, fo lange bin icf) Sein ©efdjöpf ! 



451 

Äitfc ßier, tu fluger üBernünftler, ber fo gern bereifen 

möchte, ba£ er fterben mu§, 
£ier fei?' id) beine Sippe f)öf)nifd) lädjeln, fd)on lauert tt)of)( 

ber 'Spott auf betner 3 un Ö e - 
Sßte fagtc er, — @otte3 Kreatur, unb finb fte 5Hüc feine 

Kreaturen, — 
£)er 2ött>e unb bie Sfcucfe, — ber Schwamm unb ber Krt)- 

ftatt, — unb ijaben biefe Sitte einige Seelen? 
3)ein 35ünfel firebt ju tuet fjier ju bemeifen, er überfliegt 

baö aufgefteefte %\ü. 
23enn id) niebt mit ben Spieren fterbe, fo muffen alfo Spiere 

mit mir leben! 
3d) rcage ntdjjt 51t fagen, — ja, fo tft e§, benn biefeS Sßort 

umfcfyliejst mein Auftrag nid)t; 
Sftir fdjeint es aber gar fo naf) 511 liegen, ba£ gortbeftanb 

aud) ilmen angeboren; 
SKenfdjen, bie in ibren Sünben entfdjlafen, ftnb mit jier* 

Benben J^ieren t>erg(idjen; 
Sie ttmnbetn im gtnfrern, finb fmn(id) unb unempfmbltd), 

aber weilt nid)t trofebem eine Seele in biefem f)erab~ 

getoürbigten gbenbüb ©ottes? 
Ser ®eift eines SWenfd)en ge^t, mit SSemunft begabt, auf* 

ttmrtS unb fürdjtet unb fjofft auf ©ott; 
£>er ©eifr be3 Jbteres gef)t, mit SnjKnft begabt, nieber* 

tt)ärt3 unb Hämmert ftd) an baS ©efd)öpf; 
23er leijrt bid), ba£ Störung fie t>ernicl)tet ? — 3KaIe tfign 

unb beutlid) ben ©ebanfen aus : — 
2)er fliegen ja^ttofeä #eer, ber Kräuter* unb ©räfermtttio* 

nen©ebilbe, bie KMt mit Ottern, xotö barinnen iji! — 
3jl bie Unenblidifeit ju begrenjt, bie Slttmadjt ju fdjmad), 

bie Siebe fo begierig 511 jerjtörcn, 



452 

änbert bie äffieisljeit ben einmal gutgeheißenen $lan, t>er^ 

nietet ein Schöpfer ba«, ma« er erfdjaffen? 
©otte* SBiße fann alle Singe umfaffen, mu 3l)m gefaßt, 

■gepalten unb jertrümmern; 
©od) mandje Hoffnung fprid^t bafür, ba« 2lfle«, ma« ha 

ift, aud) leben mirb. 
5Saf)r iff«, im- Spiere maltet fein ©emiffen, nur bie ®e* 

roofjnJjeit, bie ifjm angelernt, 
@« legt fiel) of)ne gurdjt jum Schlafe nieber unb ol;ne 

Hoffnung macf)t e« mieber auf, 
gür junger unb für Scfymerj ijt e« empfänglid), Sergleid) 

unb Folgerung i'jl nic^t feine @ad)e; 
©ebanfenlo«, geleitet üom Snpinfte; ijl i§m ©eminn, fo 

lange e« atijmet, ftd)er. 
©er £err ift feine« £unbe« Slbgott, er fann ben 23lici n\ü)t 

über ifyn ergeben ; 
3n feiner Unfähigkeit ©ottftd) ju benfen fd)eint jum emigen 

©ein nur menig (Stoff öorfjanben ; 
©arum, fopf)ifiifd;er grager, barf id) in meiner begrenzten 

Qlnfdjauung nicf>t fagen, fte leben. 
Sjt'S aber nidjt ein ängjHid) große« SBagniß, il)re SSernid)- 

tung anzunehmen — nn\) bie ©eine? 
Süßürbc e$ benn foldj' gemaltige« greigniß fein, menn ein 

glecf auf bem Sftaume, auf biefem 2lß, mit aße ben 

Sftißionen, 
©e« bunfeln bleibe« einjt entfleibet mürbe, um fo in lau* 

terer Steinzeit fortzuleben? 
SBürbe e« ju ml fein, menn fdjulblofe ffiefen, bie graufam 

l)ier auf (Jrben bulben mußten, 
©ereinfi in Sinnenfreuben für if)re Selben Un grfajj 

empfingen? 






453 

3u tuel, toenn ein Stopfer, ber fieben fo t)erfcbtt)enberifd) 

fpenbet, ber in ©icf) Selbfl ein 23orn ber Siebe ift 
Sittji allen Äreaturen, (Sieb sur greube, in i^rer QXrt öollfom* 

men [ein bie^e? 
D ÜWenfd), ber SButtbcr bieten ftcf) fo manche bar! bod) t# 

ben ift ein ©eJjeimntB tiefer als ber lob, 
2)enn Job fann ftocfenbeS geben fein, — aber Seben ift 

©egentoart ©ottee! 

Ual)(reid) finb bie Siefen nnb Sd)lud)ten, mo ba3 33öfe 

Serberben bro^enb lauert; von fann fte alle bttrd^ 

fueben? 
2öer ift getieft genug, ben ÄrebS mit feinen gibern au^ 

jufdmciben? 
®enn bie lijltgen ©eifier fdjlängeln ftcf), glatt rote ein 3lal, 

Don £üge ju 2üge; 
Unb bie getglinge, bie au3 ber Scbanje gejagt ftnb, 

fd)Ieid)en ftd) lieber Don anberer (Seite in ba£ 23er* 

fteef hinein. 
Skrgebficb mixthd bie Sd)lad)t, vomn ber Ärieger, ber feine 

geinbe fütyn erfd/lug, 
6ie j>löjjlid|) lieber lebenb Dor fid)fte^t,unb unüerle^t unb 

mutf)ig tt)ie juüor. 
£)enn ber Sßaljn, biefer Sauberer ber ginjlernijL ber täglid) 

getöbtet t)inau£gett)orfen nnrb, 
grn)ad)t, Dom mitternächtigen üKonbenfd)cin belebt, ju 

neuer Äraft, ju neuem böfen SBoflcn. 
SBieber unb lieber, einmal unb ttueber einmal f)at bie 

Vernunft meife gerebet, 
9lber bie $f)orf)eit fMt i^rebringenben fragen mit eherner 

<Stirn immer auf 3 9teue. 



— - 454 — 

@3 ifi nur nuMofe 9Müf)e, gegen ben Unglauben Partei ju 

ergreifen. 
2öann mar Siüigfeit t>on einem @opl)ifien ju ^offen, mer 

fann ben Ungläubigen beliebigen? 
3u lange, bu falfcijer fRttter, bin icf> auf betnen frummen 

$faben bir gefolgt; 
3u lange, öerrät^enfe^er glüdjtlmg, befämpft icf) btcb all 

einen cbelen ©egner. 
23ie(leic£)t ift meine ffunjt ju menfcfjlicf) flein unb meinem 

21rme ifi e£ nid)t gelungen, 
3)en Sßanjer mit ber Canje ju burcf)jlo£cn unb fo bie fiarre 

Seele ju üermunben, weil feine Äraft ber SBaffe nicfyt 

gemaebfen; 
Ober bie Snbrunfl meiner ffiorte, la$ ju gebulbige $rü* 

fen beineS Sßa'fjncS, 
#at e$ mof)l nur baf)in gebracht, ba£ bu ilm meifer je£t 

unb beffer preifefi. 
@o gel)e benn; e3 bleibt ber Sieg boef) mein; mir meffen 

unfere Scfjmerter jefct nidjt mebr; 
©ott, — unt> ein 2Bort — fte geben bir'3 ©eleite, — Un* 

jterblid) 6 ifi bu 3ftenfcf)! 

Äinb be3 2icE)te3, jünger ber 2BaI)rf)eit, 51t lange fd)on 

tterga§ icf) biet); 
Dtacf) ber Unterfjanblung mit bem gremben, fei mir gc= 

grüfit, mein lieblicher ©eföf)rte. 
©lorreicfje Hoffnungen unb unficf)tbare Sicfytgcjialten bcle* 

ben unfer ^eiliges Jf)ema, 
S)ie gurebt ifi am portale $u Soben gefcfjlagen unb ber 

3meifel in bie JmnMfieit juriief getrieben; 



455 

2)enn 6$rijtu8 ift gejtorben unb mit ibm unfcr fünbtg 

X$eil; nm3 ©ein ift, fcaä ift burdf) ben ©lauben 

unfcr : 
Äreug unb Ärone, Siebe uttb Seien; auf ©einem Jljrone 

f ollen mir mit fjerrfdjen! 
Unfterblidjfeit erft Xeif)t b'em ©eijle ©cbönbeit, Unjierblid;* 

feit erft leif)t bem (Stifte Wlafyt, 
©ie giebt ibm Stemm, mit SBoflen unb mit 2Biinfd)en meit 

in s Unenblid)e binauS ju reichen. 
£)a3 23orrecf)t ber Bernunft gemattet alle Singe ju begreif 

fen, je mef)r mir miffen, je fähiger jtnb mir nod) 

meljt 511 miffen, 
5t ber in biefen Sauren ber Arbeit unb ber Segrenjung 

bringen mir'3 faum fo weit ba$ 3Itp$abct ju 

fennen. 
2Sie feiten mirb ein SRenfd? inmitten be3 irbifd)en JreibenS, 

mo bie ©orgen be£ 2eben3 immer nur öorrocirtä iljn 

itoßen, 
23ie feiten mirb er fid) umfefjren unb ftiüe jlefjen, um 

mächtige ©e^eimniffe gu betrachten; 
Äaum reidjen bie ©tunben, faum bie {hafte f)in, bem tag- 

lid)en Sebürfen ju genügen. 
Se$ 2Bijfen$ ©palte, mie ift fte fo fdbmal, bie feinen pau* 

nenben Surfen ftd) öffnet! 
ßrfcnntni^ ift ein Segreifen ber Drbnung, morin ©otte3 

Attribute ftcf> bemegen, 
Unb barum ift fie ber 9?ad) forfdjung be3 ©efdjöpfeä mür* 

big, ber ßngel Anbetung mertf). 
3a, unb menfd)lid)e$ SBiffen f)at feine 3Burjeln, mie farg 

bie ßrnte audj) auffällt, 



— 456 - — 

©ie fett! en tief unb Mftig ftcl) in'« (Srbreicf; ; aber bie spflatt gen 

ftnb eyotifd), fie fönrten rauftet SHtma ttiebt üertragett. 
3tfle$, tt>a$ voix un§ fcf)cinbar angeeignet fjabeti, e$ forbert 

längere^ Erlernen; 
©efd)id)te unb $f)i(ofo:pf)ie, Söei^fagung Uttb Jhmji fünbett 

bes SWeiftcr« Söerfe, 
Uttb 3Ki(d)ftra^ett burt^abem ba<S 5X11, SJiiÜiottett unbegrif^ 

fetter SEßefen, 
<Smne, bie tm3 nid>t gegeben, feltfame, nie gehörte klänge, 

©ebartfett, gleid) fettgertben flammen, 
SDtrt ttmuberbarer SKac^t ausgefluttete ©eroatten, uube* 

fannte, lebtnbig fprubelnbe dlemettte, 
Uttb ßierbett uttb Äräfte be$ $öcfyjten, tt)ie eitt 2Jkttfd) fie 

niemals ttur aljnt! 

llid)t umfottft, o btt meitt 23ruber, I;at bie Seele bett 

Sporn beS J.^atettbitrfte^ empfangen, 
9l\ä)t jmeef (öS fc^macijtet fie uaef) ^Ibettt^euertt, tt>imfcf)t fte 

bie riefigett SÖäcfyter ju beMmpfett, bie be<3 ©e^eim* 

ni£ Jfjore (trettg bewachen. 
üftid)t unifottft erfcl^eittt ber fü§ uttb reieblicf) gemiirste Sedier 

ber Neugier 
£)em Stuge rubinfarbeit fdiimmerub, bem ©aumett Stmbro- 

fia, t)Ott jebem fttfen 2Bof)lgerud)e bnftettb. 
2)u foüft einen 3ug tbun, einen tiefen ßug, ber ben ©eifi 

mit SBunbem erfüllt; 
3)u follfl triebt ntebr wachen unb Barrett, bis beute fteff* 

ttiuig getäufdjt toirb ; 
Umf)erfd;tt)eifett foflfi üu, tt)0 bir fein 2öeg gebahnt ij*, ein 

SBanberer, bett feine ©rettje f)emmt, 



457 — 

Schnell wie ber SBurifö, bcr Sormunbfcbaft entfioben, folift 
ba bu ftefjcn wo Sterne Sonnen ftnb! 

Uctylt, gCi()(t eure Hoffnungen, ßrben ber Unfter&{td)fcit 

unb ber Siebe; 
£ört baö 23efenntnij3 be£ oerwanbten ©lauben*, unb mnbtt 

cud; nod) einmal mid) ;u fegnen. 
2)enn fef)t, bie 3 ut) erficht fte^t feft in mir, ba? oielc Jßelten 

mid) einft Bürger nennen, 
Unb manchen 25ruber tjoff tdp bort ju finben unb mandje 

füfje Äenntnifl, bie mir neu; 
$laä) Säubern bürfte td), wo meine *J3f)antafie bie Sefmfudjt 

ftillt, mein (Seift jt$ in ber greifjeit SBonne babei, 
2öo meine Seele glorreid) cid ig berrfcfyt, ein Äönig auf bem 

J^rone, ber iftr Srbe. 
3d) Miefe um mici) fier, bie teuren 3üge tnödjt icf> gern er* 

fennen, bie fd)öne äRa^fe lüften, womit Soüfommen- 

f)eit fie au^geftatüt, 
£>te 3ÜQe all ber wol/lbefannten Sieben, bie mir oor $iitm 

auf ber Srbe tbeuer; 
3d) fe^ne mi$, mit banferfitlltem £erjen bie Stürme, bie 

©efafyrcn ;u bereben, 
Unb t>m allmächtigen Steuermann $u preifen, ber uns auf 

fturmbewegtem Speere führte; 
Gr wirb ber Srennpunft fein, wo alle Strahlen jubetnb fiel) 

begegnen, bae ©lücf, $>a$ fiegenb alle 2Belten füllt. — 
9Keine Seele bürftet naefy (Sott, nadi ©ott bcr im 9ftenfd)en 

}\d) barbot! 
$ropf)ct, ^oberprtefter m\^ Äonig, Opfer, Vertreter unb 

£eilanb, 

20 



— 4 58 

SD.a$ Gntji'nfen ber Seligen, bit gel)e{&te$ ffiilb ber Sünbc; 

ber aScrfö^nte im blutenden Opfer! 
ffite tuele 3al;rl;unbcrte ber greube einen fiel; in liefern einen 

$l;ema, 
2Bic oft tonnte ein 2Rctl;ufalcm feine taufenb %afytt bwety 

leben, oI;nc e3 je jit erfebopfeu! 
Siel; auf baä l;immlifd;e 2>erufalem unb ade feine Xbore, — 

eine $erlc, 
3ene $erlc Don uncrmcjjlidjcm 2ScttI;c, bie %$ux, bie uns 

allein t)t\\ (gtngcmg öffnet! — 
Äonun, in bie golbcncn Strafen, vereine bieb mit ber l;en> 

lieben ©d;aar, 
2) er Seligen" be$ §>immefö unb ber Grbe, jebntaufenb mal 

jel;ntaufenb! 
$oxä), fie fingen jene £n;mne, — unb legen il;rc Äronc 

Jl;m ju Saiden, 
3bre Seelen jauchen in anbetenber Siebe — ßl;re, $rei$ 

unb Unfterblid;feit! — 
3}etfel;leierc beine Slugen, fein <3ol;n ber ^cit barf bö$ #ei* 

lige fei;aucn, 
Selbft ber Serapl;, bir jur Seite, bat mit beu glitgeln t»a^S 

Slntiij5 txrl;ü((t. 

Ihltict er nid;t in ©leid;uiffen? — jeber ginjelne gcl;t 

feinen 9ßeg, 
3I;t, bie i$t mir jufyört, un\) id) ber id; eud; ratbe, gel;en 

gebemfenlod auf unfervn SBege weiter. 
Sxtnn bie furd)tbaren 2öal;rl;eiten benen mir unä mit 

jebem ©d;rittc nal;en finb üor unferen Slugcn t>cr* 

borgen; 



459 

SBir fennen ibr Safein unb achten iljrer nid)t, mir fcfjreiten 

üOTtoäitö aU ob bie 3^^{icbfeit allein bas SIH um* 

fd/löffe. 
ßitelf eiten , bie Dor ben Cbren braufett, füllen ber fcfjlaf* 

trunfenen (Sinne bunfele Kammern; 
3u träge fommenbe ©efaftr ju furzten, ^m Donner, bie 

^ofaunen be£ ®erid)te$, 
Irüben bie Motten, bie einer 2Bo(fe gleicl), ftd) tun* ben 

23 liefen lagern, bie fingen, beren S^arfblicf nietjt 

geübt ; 
Duref) bie'gefd^loffenen Siber ftrafjlt ber oerbdngnijhmlle 

Sogen nicfyt, ber fünbet, bie Unjlerblicbfeit, ftc 

naf)t ! 
Dtmgäum twn grimmen geinben eingeengt, befcbdftigt ftcb 

ber blinbe Jf)or mit einem Epigramme. 
Der Ccfyfe, ben man jur 2ct)lacbtbanf treibt, benft an 

ba£ ©ras allein, ba* unterwegs auf feiner Strafe 

fpro^t. 
3lcf), ba$ biefc föftlicben Scfydkc ber 28af)rf)eit, bee "scnfeüs 

ewige glitten, 
Die mächtigen Hoffnungen, bie mir berührten, unb ba3 

23ewuf;tfcin , bat mwerftanben , bennoef) in uns 

weilt, — 
3ldj, bafc biefe ganje 3ufunft mit tfjren unumftöplicfyeu ©e^ 

wif>beiten, 
Die burcl) ber ©egenwart betdubenben Duft in Söolfen ge* 

fn'ttlt ift, — 
©eibft \\n§, ben f)oef; geehrten, erwartungsvollen Grben, 
Uns, ben freien unb Serantwortlicfyen, uns, ben gefürebteten 

Äinbern ber Vernunft, 

20* 



460 

dlux toit ein lieblicher ©efang erjäjeint, tt)ic bie fufen Saute 

feierlicher Sßeifen, 
Sitte tooiytftingenbe Stimme, — weiter nic£)t£. — Spricht 

er nid;t in ©leicfmtffen ? 

Sd)au auf beine Seele, o ÜBlenfd), 9?iemanb fann für 
feinen 33ruber einfielen; 
23ebcnfc, fei ^ £immel — ober £ölte, — ber Unjter61icf)feit 
lannft bu nimmer entfliegen. 



461 



Über %bm\. 

JJer' ©etjl gleicht einem flnct;tt^eit SBefen, ba3 balb 

I;ierbin, balb bortf)m fd)tt)eift, 
giner einfaraen Sd)i(btt>acf)e in ber Sejlun^ be3 Seibe* , bie 

fiel) auf jeber Seite abtt)ed)fe(ub jeigt. 
2>er ©riß ift ein unjertrennbare^ ©an^es, uro) jebes Sinjehie 

nimmt ibn audj) ganj in änfprudj , beim Xfjeüe unb 

Sinne finb bier nid)t ttorfmnben ; 
2Ba3 er tbut, tbut er fogleicf), tf)ut eg mit ganzer Seele; 
Gin tbdtiger , gemanbter ©efc£)äft£träger, ber nie ermübet, 

wenn'3 ju Ijcmbeln gilt, 
2)enn roeber Saum nod; 3eit, tDeber Kube nodj Slrbeit Ion= 

neu be3 ®d)irns 2Sett)öbner beläftigen. 
Seine 2öoI)nung fann freüid; gerßött, unb baburd) bie 

üftöbeln au£ ibrer Crbnung gerüdt werben, 
3lber ba3 2J)eild;en ©ott^eit im Wenfd;en entfd)lummert nie 

unb tmrb aud? nimmer mübe; 
Ch aud) ein 28ed;fel ftet3 t>m anbern jagt, tr»ie im ©eftebte^ 

felb be<8 ^aleiboyfop 1 ^, 
3u gleicher 3eit fommt jtet3 nur ein ©ebanfe, un^ biefer 

eine ift für ben 2(ugenblid' ein toller SlbbrucE. 
2)er ©etjl gtcidpt bem DuedjUber, ba3, aus einem ©efajk 

in ba£ anbete gefcfyüttet, 
Sid) bet gorm augenblicflid) anpaßt um eben fo fd)ne{( in 

eine neue jtd) ju fd)icfen ; 
Senn er ift ber eigenen 3Wad)t nod) nid)t ganj jtdjer, roae 

er gegriffen, fudit er fcjl ju balten, 



462 

(yr breitet i)ie 2tahe aus, eine 2Bc(t ju umfaffen unb [fließt 

im näcfyften 3lugenb(icf bte ginger, um fiel) ein Staub- 

eben au3 ber 2uft ju greifen. 
2Öte beute geforderten Singen oft im £>unfel bei dlaäjt 

feitfame fceränberlicfye ©ebilbe ju fef)en glaubten, — 
3ej?t ein 9tab, je^t :plöfclid) einen $unft, eine Sinie, ein 

Sicfjacf, 
ßin eroig nmijfetnbeS Styao* , tote ber Sans ber Miefen im 

©onnenfdjein, 
glüdjtig , oerfdjlungen , überrafd;enb toie biefer unb 

<tbm fo unbeut(ief) in ber Erinnerung, fobalb er 

beenbet, — 
So flattert aud) ber ©eift be3 SRenfdjen, biefe emig (idj 

regenbe ßin^eit, 
SSon ©ebanfen ju ©ebanfen unb ruecf)feXt bei jeber 2>bee bie 

©eftait. 
£>enn bie fliefjenbe Secunbe üermanbelt ba3 93ilb bas ben 

®efid)t*fret3 füllt, 
Unb fd)müdt jeben ©egenjtanb ber 23etrad;tung mit be£ 

9Iugenblicf3 med)fe(nben garben. 
®er (Seift betrachtet einen Saum, unb of)ne ftd) beffen be- 

roufit ju fein, 
©leiten garben, ©eftait unb 9?uj3en, allgemeine unb be= 

fonbere Ufterfmale 
3n getrennter Reihenfolge an bem 33licfe vorüber; 
(fr Heft ober ^ört oon einem 93erbrecl;en, fdjnetl ftebt er 

mit ben Richtern öot ben Scfyranfen; 
Cn* ift ber 3^9 C e * uer e ^en J^at, unb gtüf)t fürt Sble 

VDie ber Später felbft; 
SRuljm ober greube malt er fieb au3 unb tritt an t)ü\ ifianb 

ber $erfud)ung; 



463 

©ott uxfo feinen £eilanb ftef)t er t>or jtd) unb ijl in #erp 
Iid)!eit unb ©lang öerflärt. 

iJarum tji'3 roeife unb gut bie Seele richtig ;u leiten, 
9trf baf; ilnre gäfügfeiten, empfänglich für ba* ©ute, mit 

SBibermiÜen t>or bem Sofen flehen, — 
Senn bie ©ett>otmf)eit formt unb brücft tm Stempel auf, 

unb Ungetüobnfjett, fie madit ftumpf unb trübe, — 
Um fo i>a$ ilnftdnbare burd) Sergtetdi mit bem Sichtbaren 

ju erläutern; 
Senn ber Sergteid), er ift ein ftdierer Seiter als mcmdje 

Sebrer gitgeftcbcit motlen; 
il&nltdjfetten ftnb ring* urn^er geftreut, um im* jit bellen, 

nidjt um uns ju fdjaben; 
Oftofee prebigt in Silbern unb ber ba größer ift aU Wlo)?*, 
3n einer Sprache, 3ebermann oerftdnbltd), bie meife Sebre 

be3 23ergteid;en3. 
Unb I)ier, bei etnem förperlofen Jbema, feteint ee mir voohi 

befugt un$ anzuleiten : 
2)urrf; ©emobnfjeit Utk bie JJemn beine£ ©eifte* unb bilbe 

ben ©labiator forgfam aus; 
3)enn ber ©ebanfe ttirb ba3 Senfen fräftigen, unb bie 53e- 

tradmmg befähigt $fmntafte felbft ju geftatten, 
23i3 ber geiftige 23eft)of)ner balb als ein SRiefe t^on Ctranto 

ba jM)t. 

llidits beftottmiiger beachte e£ mo!)t, bau biefer WfyUt, 
beine3 Firnes Semobner, 
3u einem guten (Seifte ftdj entnncfcle unb nid)t ;u einem 
glei^enben SSerrät^cr ; 



4G4 

Sief) gu, bap bu bie ßügel feiner Äraft bältft, unb weife 

ibm fein Qid bebutfam an ; 
Staate ifyn mit S)emntft nnb heiliger Speife, bafc fte Don 

üppigen 2Bünfd)en Um entwöhnen; 
Sag für Jag unb Stunbe für Stunbe füf)re il)m reine SSil* 

ber t>or ba* 2luge, 
2)a3 53öfe seig' ifmt imr> e£ 51t tterftudjen, tt)ie ben Sparta* 

nern ber trunfene §e!ot als baffen3U)ertl)e3 33eifpiel 

bienen mu^te; 
2Son Stufe 51t Stufe fucfje bie immer mefjr fid) entmicfelnbc 

Seele bir ju gewinnen, 
Unb leite fte an, ben 231icf nad) aufwarte ju richten, um in 

bem erfebaffenen 3111 bie £cmb be$ Sd)öpfer3 ju 

flauen. 

ÖEin alltäglicher (Seift erfaßt nur ba£, tt>a3 Slug' unb 

Dftr if;m bieten; 
S)ie Umzäunung be* StnnenparfeS fcf)lägt ^tn gefangenen 

9ftef)bocf in Sanbeit, 
2) od) nod) fü^lt er ben 3)rud ber geffeln nidjt, roie feft fte 

aud) bie ©lieber febon umfdjlingen, 
2)a£ Sufjerlidje ift für ifm bie Seit ba3 n>a$ fieb ftd)tbar 

beut ift feine 2ltmo$pf)äre. 
35arum genügen greifbare greuben bem fiunlidjen 2ftenfcben ; 
3unt $itim ift er bereit, jum 3)enfen ift er ;u träge, weit 

er t>m ©lief in ba3 ©emiffen fdjeut; 
Sie Sinfamfeit ift ibm ein finfterer Sdirecfen, Verbannung 

bettet if)m fcl)(immer als ber Job, 
%m ftd) fann er nidjt bleiben, fem *>on ber Menge fef)lt 

ibm Sebenäluft. 



465 

2(ber ©eifter reineren ©eptagcl, mit bem Stempel be$ £im* 

mefe gewidmet, 
SBanbeln unabhängig ibren eigenen SBeg, unb ftnb butdj 

äußeren (Sinflujj triebt gebunden; 
Sie nehmen Steifen felbft mit auf reit 2Beg unb braneben 

unterlege, fo webet Nahrung, 
-?fod> Iran! aul anbeten Duellen, all aul bem 2?orne tljtel 

reichen inneren. 
ßl fönnte wunberbat erfdieinen, wie wenig foleb ein 9Renfd) 

öon be^ gebend £ülflimtteln fut fieti bebatf; 
ßr ift beflügelt, unb fo feftlt ifim fein Stab, bet, wenn er 

bridn, andi ihn ut gaDe bringt. 
2öobl feiten nur geteuft er bei abgenutzten taufenb {leinen 

Dattel, bie um ibn der gefrreut, für banden intens 

bebrlidi jtnb ; 
gl lebt int ffteide bei ©ebanfenl [enfeitl bet greifbaren 

ffieß; 
Sie ift ibm Detftefenbet Stoff, er fetbfr an bauetnbet ©eift; 
SDet SBeltjtnn aber ladt unb detfpottet bie jum Wfyt bet* 

Hätte SBeilljeit. 
©et betgeifligte dJltnüh fiebt wohi bei gefangenen 3tUt, 

aber bie nadten üftauetn etgldngen öoii firablenten 

©ilbetn; 
ün fein Cbr bringen ^lucbe unb ^envnnfdningen, et aber 

bordu ben füfcen Klangen feiner ©ebanten; 
3n einer fmtte birgt fieb ein ^eltenber;, unb übet bem 38er- 

febmaditenten toiübt jtdj bei gtieben! golbenel 2afr; 
Senn be* ©eift tu ein .\Unügreid> fut ben SJienfdjen, t>er 

feine greuben aul ©ebanfen fduu^'t. 



20** 



466 



Über -Kamen, 



$bam gab ben Kamen, nacl)bem ber £err ber ©dwpfung 

©cfyaar t>oHenbet, 
©ott führte fie t>or feinem 331icf vorüber, ju fefjen n>elcf)e 

Kamen er erwählte. 
Unb wie ißr Sinbrucf auf be3 2Jlenfd)ett ©inne, fo war ber 

Saut womit er fie benannte, 
(Sin Käme für bie befonbere (Sigent^ümlidjfeit, ein ß^i s 

wort für iebe ©attung, woburcl^ er ©leides mit bem 

©leiten paarte; 
Kacf) feinem ©d)rei benannte er ba3 3tebf)uf)n , nad) bem 

©ebrütl be$,2ßaibe3 rauf)e ©äfte, 
2)en Saum nad? feinem Kuweit, bie 35lume naef) ber 6ct)ön* 

fjett unb jeglicf) 3Mng wie'3 il;m in äßaijr^eit jufam. 

(&$ giebt eine wtüfüljrlidjc Benennung, bie in ber Seele 

balb ©eftatt gewinnt; 
63 giebt eine begrünbete Benennung, wo ber ©ebanfe im 

Kamen bie Begabung wieberftnbet, 
S)ocf) muffen biefe beiben gleicfylaufenb mit einanber ft* 

bewegen; 
©ewobnfjett unb Katur wirft bu fo leicht nicl;t bon einanber 

Reiben, 
S)enn willig ift ber ©eift unb fäf)tg 93egriff unb Kamen 

freunbtief) gu üetbinben, 
ßr jietyt nid)t ratblo3 ftiü, wenn Keue3 unerwartet ftet) il)m 

barbeut. 



467 



Unb ntdjt fo üiel 23ebeutung liegt im Älange, n>ie äKemd&e 

fälfdjlid) nmfjnen unb üerfünben, 
2)erfelbe Saut paft in oerfd)iebenen 3ungen für groei 23e* 

griffe bie ftd) nnberfprecfyen; 
3a nimm aU 23etfpiet nur bie eigene Sprache; betrachte 

©orte, bie im Saut ftd) gleichen, 
SBie gjanj getrennt, ja U)iber(treitenb ift bie 33ebeutung bie 

ber t?eraanbte Saut üergegennmrtigt: 
§au3, fdjeint bir ein paffenbes 2Bort eine geräumige Sooft* 

nung ju bejeicfynen, 
Sod; eben fo wofyi eignet ftd) 2Ratt3, für ein Heines, roeidjc* 

' ©efdjöpf. 
Sturm, er fefeeint ein burd) 9?atfiroenbigfeit bebingter 

9?ame, e3 ift ein roilbe^ 23ort, ba^ 2ftad)t der* 

fünbet. — 
3BaS benfft bu beun t>om 23urm? — ben bu jertrittjl unb 

fiel)' bu n>eijH es faum. 

V 
jjtand/ itebltdje 23lume wirb burd) einen ttuberfmnigen 

tarnen oerlaftert, 
Sie be* Sanbmanns roexfe (Sinfalt nad) Ujrer fyolben 6r- 

fdjeinung benannte ; 
De« SBiffenS eitler Sünfel, ba£ ftd) fo gern als roeltbered)* 

tigt barfteüt, 
STOtfdjt oft Benennungen t>erfd)iebetter 3°tten,bi3 fte für 

feinet ber Salier ben Segriff erklären, 
ffieife ift's ein 2)ing nad) feiner gäljigleit ju taufen, ber 

SRame fotlte dtgent^ümtidjfeit 
3Kit einem Xitel efjren, ber alten SKenfdjen flar bie 3Ba6rbeit 

geigt, unb barum xontf) ift, üa% fte tön blinbtings 

ate ben redeten mahlen. 



463 

2) er Ärciuterfammler meifj einen fcblidjten ©runb für jebeS 

Sßort in (einem Äatatoge, 
21ber bie 3Scrjeid>niffe ber 95otanif ftnb mit leerem ©djall 

unb mit gelehrten 23rocfen angefüllt; 
■Dtondjem Scmbmcmn fdjtoebt eine 21nttt)ort auf ber 3 un 3 e > 

um einer 35Iume redjt ju fljun, bie man burd) einen 

leeren tarnen fränfte, 
Sie fcfjärfer iftre (Sigenfdjaften jeidmet, afö bie fmnbertfü^ige 

greife, womit ber $|ttofp^§ if>r 2imt un£ ausmalt. 

Ba3 Bleibt gen>t#, ba£ tpricjjte Sitelfeit, bie (S<$meidjel* 

fudjt ber feilen €>peid)ellecfer, 
3Rit ©preu be3 §Biffml (Schwelle überftreuen ; ber SÄamc 

fitfyrt fie 2l((e in Serfucfyung. 
5)er ßntomologift, ber ein Snfect erfpäfjt f)at unb jerglie* 

bert, giebt fetbftgefäüig feinen eigenen -Kamen; 
3tt)ar f>at e3 mand) befonbere ©abe, mand) äÄerfmal, ba3 

Benennung n>of)l ttcrbiente, — 
Sod) ba3 aSebeutenbfte bleibt immer biefeS, — ba£ gerabe 

er, fein f leinet ©elbft, b-aS ©ottgefdjafferte auffanb. 
S)er ©eograpl) reift bi* jum $ol hinauf, burd; groft unb 

©£ , burd) müfte ©djneegeftlbe, 
Unb einem ©önner öftre ju ermeifen, gtebt er bem 2anbe 

beffen tarnen, ber glücft>er$eifienb, Ijelt m\t> freunb* 

lief) Hingt. 
2)er 9WineraIog gräbt ein ©erippe aus , ben Änoc^enbau 

einer riefigen Äröte, 
ßu feinem ^atften ttmfjlt er ficf> fofort , bafj er buref) ein 

Reptil Unfterblidjfeit ftd) fixere. 
3) er Säger, ber am Vorgebirge jagt, fanb eine Antilope 

mit feltfam bunt üerfcfylungenem ©eweil) ; 



- 469 ■ ■ 

2>er Sagbgrunb ip üon feinem noeb betreten, ber 9tufjm tft 

gar fo billig 511 erlaufen, fo trägt ba3 Sljter be$ 

Sägern tarnen fort. 
So roirb bie 23iffenfd)aft bnrcl; 2Äenfd)eneüelfeit öerflctncrt 

unb btmixtt, 
3)a3 Spiel be3 9?amengebeu3 gebt immerfort, t>on einer 

£cmb jur anberen. 

(S>ar mannigfaltig fmb ber aWenfdjett tarnen, tterfd)ieben 
' finb Die Duetten tljreS Urfprung3 ; 
2>e3 2eibe3 äußere ®aben, ber ©eele Sbctraftere, be3 9lugen* 

blide£ bnntc ^bantafien. 
Unb lieber anbere, entfprangen au£ be3 §anbel3 taufenb 

3meigen, aus SBürben unb au3 Ämtern, 
Unb manebe finb t»on ber SBätcr tarnen abgeleitet, Don 

Orten unb t>on Säubern mieber anbere. 
Sie Sdjöpfung be3 Jbierretd)«, bie 2öiffcnfcl;aft unb äußere 

Singe lieferten in ibrem Sueinanbergreifen 
©er 2öelt in if)rer Äinb^eit, fmnbilblid)e Sejeicfjnung für 

bie SRenfcbbeit, 
Unb bie ^eralbif gab jeber Ärcatur ibr Jßappen mit, nad) 

ber gigur, bie ibr aU dufter biente, 
2luf bafe ber Jrägcr buref) ben beftimmten, ftgürlicf) bärge* 

jtellten -Warnen fief) beglaubige. 

^Igtypten ftanb in ben Seiten biefe3 <Spiel3 üoran , in* 
bem e* feiner ©ötter ßigenfdjaften finnbüblicl) bar* 
Sufteüen fachte ; 

Unb ttme bie göelt in iljrcr f inbf)eit tijat, ba3 tfmt fte nod). 

güüfyörner für bie 9#ad)t, gebern für bie ©djnettigfeit, )>k 
93ifd;of£mü£e für bie £ierard)ie, 



; 470 

Sic fbniglid)e Rappel, bet ffrete, bamit bie Gnngfeit 511 

getanen, 
£)er ©algen unt ta^ ©djtöett, um ber @ered;tigfeit ein 

35flb ju geben; 
dMnd) mt)ftifdx* ©ebilbe, mandj feltfam ftfarfer Ion öet* 

eint ftd), um bie 3böle nambaft barjufteücit. 
S)ie {lolj gcfd;mücften Ärieger früherer Jage, Gtrurien*, 

bet Irojaner tapfere gitbrer, 
Unb SetjeS, ber alle bie Millionen 311m ©rabe feiner 

©telfeit, f)in ju J^ermop^ld mit feinen gelben l?at 

geleitet, 
Unb £teto mit feinen ©djiffen , bie ibren tarnen ftgüttid) 

bargefteüt an ibrem ©djnabcl trugen, 
Unb bie Stanbatten, worunter Stoma'« *ßtätorianet fochten, 

bie fo feltfam unb Betriebene Sappen trugen, 
Unb bee ftteujeS tapfere Streiter, bie unaufbaltfam in bie 

Sdjladjt ftd) faulten, in üjtet glanjenb fd)mar$en 

©iaubenerüftung, — 
Sie, biefe 3ttlc mit ben fpred)enben 2t)mbolen, fte trugen 

einen Manien, fte frcebten, ibn ftd; ju ermerben. 
öoa, bie Butter aller Sebenbigen, 2lbrabam, ber 25ater 

eine* SolfeS, 
Jafob, ber bie drftgeburt erliftet, Satub, ber geliebte unb 

geebrte, aiV bie Sürbenträger alter >Jrit 
9foab, ber $um Iroft gegeben »ar, unb Senoni, 2obn ber 

tiefften @d?metgen, 
Könige unb ^ropbctcn, be$ Sftorgcnlanbe* Äinber, fte trugen 

ibren tarnen mit Sebeutung. 

03* giebt Kamen bober 2Ibfumt, bie ibren Irctgcr reidi 
mit (Jbren fefimücfcn, 



471 

SRuljmgefrönte Kanten, feie bal Serbien]! be* 3tf)nf)enn 
übertragen. 

£>od) ben Kiebriggeborenen mit einem Kamen in bie SBelt 

ju fenben, \)m ebele Saaten ebel werben liefen, 
£ei£t Spott unb ber 33erfu<l)ung arge (Solingen auf [einen 

2eben$tt>eg mutwillig [treuen ; 
3a, manche« Äraut, btö Kujsen [Raffen fönnte, bleibt jtd) 

in [einem Stolje txmcfyernb auf, 
Seil man ibm blinb ben SRitterf^lag erteilt unb ii)\n ber 

Geber Kamen tpridjt gab. 
©eroö^nlidje DKittehnctBtgfett mit be* 9ht!jme3 fdjattenfccr 

$ofaune ju öerfünben, 
3hift ber Seracfytung Stimme lauter voad) , als tt>enn ben 

SRätdtDUtf bu als SKammut^ bar[teü[t. 
Cft wirft bu be3 fitctmerä Äinb mit fiingenben Jiteln, mit 

^o^en fflürben geehrt feigen, 
Unb wenig l)at ber 25ater mof)l geahnt, fcap er bem eigenen 

Äinbe ©ift gegeben, 
2)emt entweber f)at er be£ 3ftifjmuttj$ Samen in ba$ £erj 

gelegt, »eil feine SBünftfye unb fein Staub nidjt 

ftimmen, 
Ober man weift mit gingern auf t>a$ ÜÄauItbier bin, ba£ 

in beS (Eleganten Spuren tritt. 
63 ijl ein 3)iebftal)l fajt, geebrte Kamen in t>m Staub ju 

Sieben, 
2)e3 9iuf)mee geheiligtem SUtare fte entmenben, jte auf ttn 

£erb ber £l)orl)eit ju öetpffonjen. 
Cft bat ein fluger Sinn beS KamenS jtdj gefcfyämt, t>cn 

man ber Säter Kamen jugefe^t, 
2)e$ Kamen«, Im gro§e Seelen, efjren&oüc Saaten mit 

9tu$m bebecft ber Kacfjwelt übergaben; 



472 

£>enn wie ber Sabc in ber gäbet, ber ftd) mit fremben 

gebern eitel putjte, 
@o nmnbelt er betritt, ob er aud) felbjl ber ZfyoxMt @d)ulb 

nid)t tragt, — 
SeS Ruberen geiler ftiftete baS Unreif, er ift ber Märtyrer 

beS eigenen Samens. 

U3er möchte bie @d)letl)e, ©aliftfcl} nennen, mer eine 

gadel jum Drion taufen ? 
Unb bod) l)at mand) tpricljter Sater mit feinem Äinbe baS 

©leiere getl;an. 
©ieb bem Äinbe eine paffenbe Unterfd)eibung, mad)' es 

jum alleinigen SSeft^er eines Samens, 
Senn ein luftiges £inbernifi märe es , mit £>unberten bie 

gleiche 23ejeid;nung ju tfjeUen; 
3n bem Säbel öe-rtDJrrter Sbentitäten Dertiert ber ©itlgelne 

ttn Sporn <$ur Sugenb; 
Ser 6d)itrfe jefjrt t>on beS SftenfdienfreunbeS reiner £abe, 

ber SGBeife t^eilt bie 3lnerfennung mit bem Sporen. 
2)od) taf nid;t 9lnma|ung unb ^odmuttf) biel; bei ber 38al)IbeS 

JitelS leiten, ben t>\x als UnterfdKtbungSjetd)en giebjt, 
2aj3 nidjt Saune, ben Söunfcl) baS ?Ulgemeine ju t>enneiben, 

bid; in bie gälte lod'en; für StleS, maS bu tbuft, 

l)ab' einen ®runb. 
@S foüte 3eber, ber für ben Sobn üotl (Jbrgets in bie 3Selt 

fielet, als Mitgift einen fd)lid;ten tarnen mahlen, 
SBoran ftd) meber 3tu$m nod; @d;anbe in ber (Srinnerung 

fniipfen. 
Ser 9?ame, ber bem Safterbaften biente, ift bie lebenbige 

^abnung an baS 23öfe, unb ftcl;e, es mirb beimifd) 

in bem &encn ; 



473 

Det Same, bet fo ebrentfütl raberrltdit, entmutbigt feinen 

Iräger felbft ut feimpfen ; 
S'rum freue ibn allein bin, bafj er bem Warnen, ber fein 

eigen ift, ba$ iob erfeimpfe, tbn gut (Mtung bringe. 
Kernt Homere gab ee , jtc alle treue Jünger beä ©efange*, 

aber tt)0 tönt ein Kadjflang jener 5i;bt' ? 
giner nebt mit bem Sorbeerfram gefcbmücft, bie Kad)tt>elt 

pteif't beä längere bebee 8ieb, 
Öiner gleicht Marone Sßunbetftab, bod) bat er feiner Btubet 

Orubm rerfddungen; 
SBet loeifj, ob biefc Stdjt niefit mit ibm lebten, irenn beut* 

lieber bie Irennung^eicben fpradien? 
Slbet bie 22eibraud) buftenben ©efäfje ftanben in einen Rteiä 

gereibt, ne ftromten ibre fitzen ©djäjje aue, unb 

Kiemanb rouftte ibren ©uft \\\ fdieiten. 

(£rägü bu ben Kamen bet gemeinen iWenge, füblft ht 

bieb fäbig, «pöbereö ju erringen? 
2dimer in ee mobl, bidi frei empor ju febmingen, — bod) 

ringe nur; tueUeidt tu bir'ä benimmt ale ein SKufauä 

in bem Stete ut freben. 
Bift bu ber gleidbenannte ^bfömmling beä Stammet , ber 

in ben nieberfietgenben ©efdjledjtetn tocfi freie bet* 

felbe bleibt ? 
Sä üebt ba$ geft bir offen, noeb immer fannft bu ben 

Sdjmucf für beinen Kamen bir erfampfen, baä Bei* 

toott, gut unb gtofi, für bidj erwerben. 
&at tboriebte gitelfeit beinen Kamen gemablt ? 3 c iö e > ^ a B 

bu roeifer bift aU beine Bätet, 
bleibe pfliebtgetreu in beiner 'Spbcire, ibre Sunt' unb Eitel* 

feit befdutme. 



474 ■ 

3ß mit 23orbebad;t unb Mugljdt bein s Jfctme fetr beftimmt? 
So ift es gut, frei ift bie 33af)n, morauf bu wanbeln 

fonji; 

Sein @Ieid)bered)tigter barf beine garben meinen, barf feine 

Saft auf beine Sdmltern legen. 
Gile bem rufjnwottett Sich in ben ©renken ber *ßflid)t 

entgegen, 
©ennnne bir ben Segenefprud) ber SBelt, auf ba£ bie 23rü< 

ber beuten tarnen lieben; 
Daf; ti^reS SobeS feftöne Cpfergabe, ber fü£e 28eil;raud), 

hm bu bir errungen, 
%näj bann nod) bufte, nmxn bu nic!)t meljr bift, baf; er hm 

Strom ber 2>tit fyiwab ftd; fräufele; 
£>a|3 bein Sobn bem Sohlte eI)rfurd}tSt>oli hm tarnen 

nenne, unb ht)jm Äinber if)ren Äinbern lehren: 
ßr ftarb gerecht unb gut , tt>ie er gelebt ; — unb {unterließ 

uns feinen guten tarnen. 
Unb me^r als biefeS , in einer 2ifte fle^fl bu aufgejeiefmet, 
Stef) rooH ju, ba£ in beineS 9iicl)terS 23ud;e bein 9Jame 

lid)t unb rein gefdjrteben ftel)e. 
Stebft bu einft fidler in ber beffern £eimatb, U)o ^nt unb 

Xitel feine Stätte ftnben, 
So tt)irb bid? ©ott mit ©einem tarnen jeidmen, unb n>irb 

bie ewige Sd;rift auf's # er 8 bir prägen; 
3)en tarnen, fd;öner als ein SolmeSname, hm Tanten, 

teurer als ein lodjjtemame, 
6ht Dlame, ber bid; eint mit beinern ©otte, ein 9Jame voller 

£errlid)feit unb grieben, ein Same, ber ,;u ©otteS 

Sdjaar bid; %aUtl 



475 



Übet Sad)etn 



$3te bilbenbc 3bee einer ©ad)e, bie, t>on bem Stoffe 

getrennt, ju ber geflügelten ©djaar ber ©ebanfen fid) 

gefeilt, 
3ft bie Seele baä öeben iljreS ©ein«, ift ob aud) ein ge= 

trenntet Sßefen, bennod) ein ©anje«, 
Unb mit biefer Sbee auf« Snnigfte oerfniipft, nnb ibre 

ßigenfdmften un« bebeutenb, 
Siegt im tarnen einer ©ad)e bie Statur iljreä ©ein« , ift er 

23erfünber ifjrer ©etfteäart, 
Unb ber greifbare ©toff einer ©ad)e ift ber ßeib für bie 

ttoilenbete Äreatur, 
Drei ©djöpfungen in einer oerfettet, wie in Jeber Srfdjei* 

mtng be« 51U3. 
9Wdj>t$ fannft bn binjufügen , nidjtä baoon trennen , benn 

biefe« ©leidjmaaj} maltet aller Drten; 
3) er ©ebanfe, ba« Söort unb bie goim ttcrbinben fid) jur 

©ad;e; 
3ebe$ getrennt, jebe« ju ben anbern ftimmenb, jebe« mit 

^m anbern vooijl gemifcbt, 
Gin ©anje« in fcerfdjiebenen 3lbtf)eilungen, bod) jebe fid) 

gu einem ©anjen befmenb. 
2)ie 3bee ift ein ©ange« unb ber erflärenbe Stugbrucf , ber 

rebenb t>n\ ©ebanfen bei un$ einführt, ein ©ange« 

nneberum; 
Unb bie Materie, bie ftd)tbar t>or bir ftebt ein ©ange« ; ba« 

Styfterium wahrhaftiger Dreieinigkeit. 



476 

SDocT) ein Softer htm bietet jtd) nod) bunfeler, — unb Seiner, 

mit 1 icf), fanit es ftd) gergliebem: 
SBirfcnbe Singe o$ne jene ßtgcnfdjaften, wobureb bie fefie 

Waffe }\d) erflärt; 
Senn Umfang unb Sdjtoere, SfajieljungSfraft, unb tote fte 

ade beiden, fte ftnb unb wirfen frei oon jebem 

Stoffe ; 
Sod; wer fann einen ©egenftanb ftd? benfen, ber nidjt 

begabt mit Umfang unb ®ewid)t? 
3Bie in ber fötperlofen ffißelt , fo muß ber STOenfd) aud) in 

bem materiellen 2111 gebulbig Barren, bis einji ba$ 

£id)t erfdjeint, 
Unb auf bie $nt im Äinberglauben hoffen, wo bem im* 

Härten 231icfe bie 23iid;er ©ottes flar unb lesbar 

fdjeinen. 

Öie 2Renfcfjen Ijaben gelefjrt tton 9Itomen gerebet, als 

ob ein Äör^er unjert^eilbar märe ; 
Sieben fönnen fte, aber ungefdjicft ftnb fte gU lehren, fie 

trüben bie 2Ba^rI;eit burd) if)re $I)antaften; 
ßin 9ltom jieljt nod; unbegriffen t>or unferen ©innen, bie 

ju grob befaitet ftnb, baS gu erfennen, was fte nicfyt 

erfaffen, 
Unb niebts fann fo Hein gebadjt werben, ba£ eS nid;t teil- 
bar bliebe; 
Quin ein Jltom erftred't ftd) in'S Unenblidje unb fann im 

Staunt niemals ergriffen werben, 
Unb ein unbenfbareS 9M)tS ift nid;t unheilbarer als Sa* 

turns umgürtenber SRing. 
Unfüblbare Singe, ob aud) Waffe auf Waffe jtd) bäuft, 

fönnen nie jum Stoffe ftd) fammeln, 



477 ■ 

Unb ebenfo wenig fann ein greifbare^ Sing au£ fürper- 

lofcn £f)eild)en fid) geftalten. 
Sie 6umma be6 Unheilbaren muß unbedingt aud) untreu* 

bar bleiben; unjäl){ige9iid)t3, fie bleiben immer nid)t£, 
Unb bas 6rrid)ten eine$ ©ebäube3 aus Atomen ift mir ber 

Xrugfdjlufj , ben ein Iftor gebübet; 
Sufretiu^ unb ber (d)ar(benfenbe 2lnayimanber, nnb mandje 

Rubere if>rcr ©eifte^jünger, 
(Senn ber SBaljn f)at einen langen, fdjmarsen Qdjatkn, ber 

ganje ß^talter f)inburd) fcerfinfternb öor bem 2id)te 

fdjwebt.) 
Sie wähnten im Strglanben ber 3ftenfd)en, bie ofme ©ott 

ba^in gefm, 
Sen ©toff aus Singen ju gehalten, ju regieren, bie \\id)t 

fühlbar, mdji teilbar nnb barnm nid)t pjfatmnen* 

fmngenb waren, 
Sie geiftigen UrfprungS, nie ju Körpern werben. 

Dinge erjeugen ©ebanfen, barum flehen bie ©e^eimniffe 

ber $riefter(d)aft 
3u Sieben unb ^eltopolis auf t>m ^ieroglppf;engeftalten 

ber Saufunji gefdjrieben. 
Singe erzeugen ©ebanfen, barum mar 9ltf)en, a(3 e3 bem 

©ötterglauben f)itlbigte, 
2)tit au$ ©tein gemeißelten 93ilbern gefdjmücft, bie fo ja^I* 

reid; waren wie bie SSäume in i^ren afabemifc^en 

Rainen. 
Singe erzeugen ©ebanfen, barum gieren bie 23raminen unb 

Birmanen 
3^re roften, Un ©öttern geheiligte Tempel mit mfc)tl)olc* 

gtfdjen ©ebitben. 



— 478 

Singe erzeugen ©ebanfen, bälget finb Statuen unb ®c* 

mälbe, 
[Reliquien , JÄofenfrang unb SBunber mirfenbe Silber ber 

Sporn, gut Anbetung bie §erjen ju entflammen. 
Singe erzeugen ©ebanfen, barum läfjt ber Siebenbe ber 

©eliebten in ber Stunbe ber Trennung 
SKit fcf)merjlitf)em gabeln ein 3eici)en gurütf, baS i$n, auefj 

tt>etm er fern, in tljre 9t&§e gaubere. 
Singe erzeugen ©ebanfen, barum mar ba$ blutbeflecftc 

jnmfcfyneibige ©cfjroert 
Gtne 3Wal)nung jur SRctdje, als ber Häuptling be3 Slang 

ben geinb be3 (Stammet auf bem 2öege traf. 

Bie Singe lehren mit jnuefadjer Äraft, burcl; iljre 28ü> 

fung auf ba$ leibliche 51uge unb auf ben ©eift, 
Denn bat Stugc umfaffet ba3 in einem Slugcnblicf , mogu 

Itä Df)x bie ganje ©tunbe braucht. 
Sa3 ift ber nü|Hctje (Sinftuf* be3 Keifend, ba3 ber ©runb, 

me^alb feine Sort^eile 
Sie Sergeubung ber 3?it unb bie S3erfud)tmgen , bie 3föu* 

f)en, bie Soften unb bie ©efa^ren aufwiegen. 
Ult)ffe£, ber an fernen Äitficn {anbete, lebte in mancher Stabt 

unb faf) bie ®gentl)ümlicl)feit t>erfcf)iebener Sölfer, 
^)X auperes geben gab if)m Un Sd)lüffel 51t bem geizigen 

Sein unb reichen Sorratf) naf)m er in fiel) auf. 
#erobot, ber genaue unb freunblidje 33eobad)ter, rebete tton 

bem, to <x$ er gefefjen, 
Unb feine 2Bi|Ten$früd)te reiften i£m auf itg^pten^ ftu^fe 

baren ©efilben ; 
gtyfurg braute üon allen %omn bie golbenen grüßte ber 

©eredjtigfeit l)eim, 



479 

Unb *p(ato burcf)flreifte frembe Canbe, um aue bcrSSa^v- 

I;eit reinen 2Öetn ju fdjöpfen; 
Senn baä Reifen, ba3 23erfet)ren mit ^n\ leblofen Singen 

be3 Safein3, füljrt fie lebenbig ein in imferc Seele; 
2Sir attmten beilfame Suft inmitten ungefdjmücfter SBirf- 

lid/fcit, 
Silber ber 28abrt)eit tt)ieberfiraf)ten im Spiegel be$ SEuge-i, 

um ba3 £au$ be£ 2Serftanbe3 51t jieren, 
2Baf)renb ©ebübe ber *ßf)cmtafte alte SRäume ber Seele mit 

9?ebet erfüllen. 
Senn im Steige ber ©ebanfen wirb ber grofie ©eijl bie 

3Ba't)ri)eit überleben, 
Unb ber niebere, tt>a$ er jte&t , burct) Heinere (Steifer feljen; 
216er im Seidje ber Singe tr>irb ber ©ine gemäßigt unb ber 

Rubere gefpomt, bie> fie jur ®leid)f)eit gelangen; 
Unb mit bem tarnen — ob er and) einer @gentt)iimtid^ 

leit unb nid)t bem eigenmächtigen 3ufa(l bient, — 
SBirb bie Seele bod) immer nur einen fdjattenfmften, feit 

fd)en Segriff uerbinben, wenn nid)t bie Sadje fie jur 

Klarheit führte ; 
Senn in ber Sacbe uerbinben fid) 6tgenfd)aft unb Qixfaü 

jn einer förderlichen Waffe; 
Sie fann bie Sinne nid;t berüden, ber 2Bad)famfeit bee 

©eijteä nidjt entrinnen. 
Seifen ift eine unzerlegbare Quelle bie Oberfläche ju ebenen 

unb ju bebauen, 
916er biefe 2Bei3beit wirb ^Un nur ein girnifi unfereä 

Sßefenä, toenn ber ©ebanfe nid)t bas Sing be* 

gleitet. 
Sod) bie ©efeflfdjaft, bie fid) t>on biefem ©lang Perioden 

IftjH, fie nimmt bie Sad;e für ©cbanfen f)tn, 



— 480 

23t$ mancher Jntmmfopf, ber bk SBcIt gefel)en, im Sottt« 

Icmb ai« ein ©eleljrter gilt; 
SBeil ein einiger ©lief ifm mefir gelehrt äU bic 93ef$tei* 

bung be£ gelehrten SBerfes ; 
2$te geograpfjifd) richtig e3 aud) fei , e£ lief; nod; manches 

■Könige ungefagt, mte rna^t e3 fei, boci) f)at e3 

fdjulMoä mannen SBaijn öerfdjulbet; 
Unb ba3 geifttofefte, fefjenbe 2(uge, fyat einen richtigem 33 c* 

griff Don einer <3acf)e, 
Site ber fdjärfjie Serftcmb, ber, tx>a^ er Borte, in ber Seele 

formte unb fo ber ©ad)e felbft ©eftalt oerliel). 



481 



Über ©tauben* 



Üuöcrftdjt trägt bie $alme fit^n bat>on, htm fte gleist 

bem SelbftbenmBtfein be3 SerbienfteS; 
©obalb ber Starfe fixeren ©djritteä ben 2Beg verfolgt, 

fügt fid) ber 6<d)tt)ädiere rotHtg feiner £errfd)aft. 
£>er üEßttte, ber nidjt nmnft, ber füfjn fein $iü Dor 

klugen f)at, er ift ein Silb ooü SKajcftät itnb Sd;ön^ 

fieit, 
3)a3 [einen 3 a ^ber auf bie ^er^en übt, bie feige ber ©e= 

fa^r ben Süden festen unb ftd) verbergen, nman fte 

brobenb naf)t. 
£reue, geftigfeit, Vertrauen, — ba$ finb bie eng twrbunbe* 

nen Jßaffenbrüber, bie niemals t)on einanber (äffen; 
©ief) auf ben Wlann, ber unbebingt auf eine 6ad)e bringt 

unb fei gett)i§, ba§ man if)m Sf)rfurd)t joüt; 
ßr fdjeint bem angeborenen SBanMmutI) ber Äreatur fo 

überlegen, 
3>aJ feine Saaten göttergleid) erfreuten, fein üRut§ ben 

ÜÖlenfd)en fajt ein SBunber bünft. 
3a, felbft nod) bei Sßerbredjen fann man ein untt)i(lfuf)rtid) 

Sob bem füfmen 2Bagel)al$ nicf)t leicht fcerfagen, 
Unb mancher furdjtlofe gelbberr erfämpfte fieb be£ $ein* 

be3 Siebe unb S^rfutdjt. 

Vertrauen iji ber 3ftenfd)beit Überoinber, befiegt fte 
unb betyerrfcfyt fie unbeffritten ; 

21 



482 

£>e£ flarfen ^erjenä cifcrnc ©ematt maef)t taufenb feige 

SHaüenfeeten gittern, 
gm armer 3ü>erg, tcr furcfjtfo^ unb entf (Stoffen, vermag 

ba$ 6d)icffat einer 6ct)Iad)t ju wenben, 
Sie Miefen ju nenem Äampfe ttrieberum 51t fammetn, bie 

mutf)Io3 t>on bem ©djtadjtfetb eben flogen ; 
£)a$ garte Äinb, ba$ feine gurdbt notfj fennt, bekämt ))m 

DWann, unb ttutfljig tritt er ber @efaf)r entgegen, 
Unb menn er it)r fein Stttli| li\i)r\ gegeigt, ift fte tmrbei, 

— bie 3ut>crjtd)t t>erjagt ber getnbe £eer. 
Äiifmt)ett iß 2ftad)t, Unroiffen^eit ift ©cbmädje, 
ßrfafmmg unb ber Wlufy, ber nie gurücffcf)recft, fte ftnb 

ber ©ta'bt in eine£ J.apferen £anb. 
Äitf)nf)eit l)at übermättigenbe Äraft, bie 3Wau3 fann einen 

Sömen fdjrecfen, 
Unb bie gehörnte £eerbe mirb bttrd) be$ §unbe3 Selten 

eingefcf)üef)tert. 
£>er Wlufy get)t mit ber £reue £anb in £anb, benn pf>\)* 

ftfdj fo mie geiftig maltet er; 
$)er treue Äned)t nimmt mutf)ig @otte£ SJöiflen ftd? jnr 5Rid)t* 

fcfynur, ber Ungetreue fragt feige, ma3 ba§ Setbfi 

t)on it)tn verlangt. 
£)od) Jreue unb Wlnfy, bie beiben im Serein, ba$ ift ber 

©taube, unb ©taube mirfet ffiunber ofme 3^t. 
91ie ift ein ffiunber in ber SBett gefd)ef)en, bem nid)t ber 

©taube feine Äraft geliehen, 
%liü)t$ ßbeleS, ©rof^eS, Selbfft>erteugnenbe3, ba£ ©taube 

niebt be$ ©egenä SBurjel mar; 
9ttcl)t3 ©cböne^ unb nid)t3 £of)e$, 2Bettberüf)inte3, ba§ mir 

nicl)t fagen müßten : gefegnet fei be$ -perjenS 3 U ' 

t)erftd)t ! 



4S3 

Seoniba«, er fdmpfte im Vertrauen auf feine Äraft, mk 

Sofuq im Vertrauen auf feinen ©ott; 
3£enopt)on baute auf feine £üd;tigfeit, 2ftattati)ia3 Söfme 

auf ifjre gute Sacbe; 
ßofumbu« fanb in feinem ©laubenSmutt) ben $fab burd) 

ber ©etüäffer bunfele 23almen; 
Sie ^elbinnen t>on 5Irc unb <Saragoffa, fxe trugen fütm 

be$ ©lauben« Scbmert in ibrer febmaetjeu #anb; 
Seil tt)ar flarf, 2Ufreb grofj unb 2utf;er meife burd; feine« 

$tx%m% ftarfe ßuüerftcbt ; 
gür it)ren Sobn mar üftargaretbe tapfer, Vertrauen ftäfjtte 

ibre SBeiberfeele; unb mächtig für fein Solf mar 

Söiüiam Sßattace. 
ßrbaben thronte 6oftatei im ©lauten an jtäjj felbjl, an 

bie Vernunft; erbaben ©alildi burd) ba3 Vertrauen 

auf feine 2Siffenfd)aft ; 
£)er 9Ibgefanbte jtebt im ©efübt ber Untferleparfeit mit 

fübnem 2lntlij3 t)or bem grimmen geinbe unb feine 

Äüf)nt)eit ift fein fixerer (Sdjufc; 
2)er ©laube an ftd) felbp unb an fein ©lud f)ieJ3 gabiu« 

ben Jag ber ©djlaäjt msögern; trieb §annibal ju 

SanncT« Sbenen bin; 
Gäfar am SRubicon, JftütiabeS bei ÜKaratl)on, fte mürben 

t>on ber 3ut>erfid)t geleitet 
9}id}t alle fielt' id) t)ier in eine 3leif)e ; ber 9Mrtyrer, ber Kämpfer 

für fein Sott, fte flehen nid;t auf einer ©lauben^jtufe ; 
2)er $elb f)at üRutl), mie aud) fein tapfere« @treüro§, bod) 

lämpfen Seibe in üerfd)iebenen Seiben, 
Unb nur be3 23eifpiel3 unb ber Sebre mitten jtelf id) fte 

bier jufammen, um ju bemeifen, üa% 3u\m\\d)t unb 

©laube in jeber gorm bie fixere Stü^e ijt, 

21* 



4S4 

SSie ganj t>erfd)iebener %xi fie and) geflaltet, tote aud) auf 

jeber Stufe ifnrc Silbung wedjfelt; 
5)er ©laube an bie Wlmföm, unfere ©ruber, ber ©laube 

an bett emtg treuen ©ott; 
£>er (entere ein ®efä§, aus ©oft gegoffen, ber erftere bie 

gleite gorm, bocl) nur au3 6rj gehaltet, 
Unb beibe boel) t>on wol)lge:prüftem, bauernben SOWatt; 
Unb wenn ba3 6r; fiel) mit bem ©olbe mifd;t, ftrömt eine 

SPiaffe rcict) unb bell babin, 
(Sine Ijarte, glänjenbe, fdjarfgejaefte ©ubjtanj, — 2W)ilte3 

Speer mit einer febarfen ©pi£e, bie niebt briebt; 
So gewaffnet bringft W buref) alle geinbe, bie bie!) ijemmen. 
Saue auf ©ott! — baä giebt bir ffraft, Vertrauen in bid) 

felbft; — fei fübn, fei tapfer, @r leitet bir Seine 

§anb. 

Ilocb mel)r, fdjenf bein Vertrauen einem $ftenfcf)en, ja, 

febenf e3 felbft bem Sd)led)ten, bem ©efalfenen, 
©ein ift bie 3Raä)t ba$ S3öfe ju bewältigen, wenn bu \>öU 

SJcitbe auf la$ ©ute baujt. 
Sajü tücf&altlofeä 3utrauen be$ Sel;ulbigen ©ewiffen fita* 

fenb treffen, 
©ein ©laube wirb gar balb i^n fd?amrotf) macben, bie 

fyaxU SRinbe feines #erjen$ tbfen unb i^n gut Um* 

feljr burd; Vertrauen jmingen. 
3tt einem SJtaubnefl barfft bu fieber weilen, wenn bu nur 

!übn in ber Sanbiten «Kitte trittft, 
Äü§n unb freunbliel), als wenn bu ibrer ßl;re nid&t mifc 

trauteft; 
Senn bie #anb, ^u bei jebem Überfall iwxan gefämpft, 

fxe wirb entwaffnet, wenn bie ©üte nal;t; 



485 

2>ie manne Sonne, ftc läßt ba$ ^erg aufbauen, bau vom 

langen groft ju Stein t>erbärtet mar. 
Sei freunblic^ gegen 2Iüe, unb menn ibr 2öo§I bir gilt, 

fo geige, ba§ bu innert gern Dcrtrauft, 
i>o$ nic()t ein cmgjiltdj 3tt>eife(n bie Sttterfcit ermeeft, unb 

felbft ber Scjie balb biel) übertmrtbeilt; 
©taube fcaä ©utc, roetl bu bae ©ute tyoffeji, fo mirb bie 

(Srnte reifer, a(3 bu meinft; 
2>od) wenn bu fo farg un^ geizig im Serfebr bifi, fo 

mad)t bein 2(rgn>obn nur ba$ SdV(ed?te fd)ltmmer. 
(Sieb niclit bie Hoffnung auf, bau felbfi im bunfeten £{;ao3 

ein beüer 2id)tpunft nod) t?er£)et§enb jlrable; 
35en in Süuben ergrauten 23erbred;er fudie bir ju gemin* 

nen afö f>ätt* er eben erfi be$ SajlerS $fab betreten, 
So mirb ba3 £ers, ba3 jeber meiden Segung iangfl ent* 

frembet, ttermunbert beiner äRenfdblicfyfeit ftdß freuen, 
2Sieüeid)t gar meinen, bei£c Jbränen meinen, meil e3 ftd) 

beiner Siebe unmertf) füblt, 
Unb fegnen mirb e$ bid) in biefem Sdjmerje, ber burd) bie 

9lad)i §unt 5tajje#ßd)t geleitet un\> i^m t>m SBcg ju 

beiliger Meue bafmt; — 
Unb eine Seele bajl t>\x bir errungen, ba3 iji ber Sofm für 

gläubige! Settrauen. 

ßlicf babin jejjt, too fein Vertrauen meilt, ftef) auf bie 

taufenb Übel fctefeS SWangelS; 
2)u fteljft Serratf), fte^ft tftiebrigfeit unb Soweit, bi3 bie 

Sriifcerfdjaft ber ÜÄenfcOm aufgelöft erfdjeint; 
3Me Sanbe reiben, ber Äitt, ber bergen eng jufammen fet* 

Ut f Ijat feine Straft verloren, ber Sruber lebt getrennt 

tmn feinem Sruber; 



486 ■ 

Statt &■<$ bie Wmfdym nadjbarlid) mtb fromm, ald (Sottet 

Äinbcr mit einanber leben, nagt 33itterfeit unb 5Bo$* 

Bett an ber Seele. 
D bu ©erlange, fd)dnb lieber 9Irgtt)of)n, bie fo fatt unb 

üermdjtenb tue £erjen umringelt! — 
D bu Gatter, brennenbe Siferfud)t, bie ibren ©taef)el fo 

tief unb fdmeibenb in tik Seele brücft! — 
D 2fti£trauen, 3 u räcf^altung unb 3^ c iM/ — meleff gif- 
tige Schatten laffen f)ier fiel) nieber, 
Um ben ©arten ber SGBelt ju tterpeften, um ben Job unter 

bie 23(umen beS fyimiMU ju fäen! 
Sttdjt brauet e3 Diele Sorte, gar Ieicl;t ift bie ©efcf)id)te ju 

ergä^len : 
Sine aSerüljrung oerle^t fdjon bie SÖa^rfteit, ein Stricf) ge= 

nügt, ben Umrife eines 23ilbe3 ju bejeidjnen. 
2Denn wenn bu in bem eigenen £aufe aU ein genauer unb 

bebäd)tiger $aM$m 
dlux leife ben $erbacl;t berü^rjl, ben einer beiner Siener 

bir ermeeft, fo roirft bu baib ^m Sieb *>or Äugen 

fel)en; 
28enn t>u in übergroßer Sorge für bein Äinb argtt>öf)nifd) 

prüfft ob eäaucfy SBaßrtyeit rebe, 
So l)aft bu la$ letcfot t»erlefcte gl)rgefübl gefränft, §aji if)m 

juerft ber Süge 2ßeg gegeigt; 
SBenn bu erft gtt>cifclnt> fragft, ob nicf)t bein greunb burd) 

Selbfiintereffe 511 bir l)ergefüf)rt, 
60 $aji bu feinem ^erjen ml) getrau, fmft feine greunb- 

fdjaft mit 33erbad)t belohnt unb roirft aU San! Ber- 

ad)tung bir erwerben. 
SBcnn if)r,tprid)ten ©atten, bie liebenb aud) ber Siebe gtau* 

im foüten, mit unrein, arg t>erb(enbeten ©ebanfen, 



487 

£en grofjftnn einer unfdjulbSüotten Seele mit hartem Sinn 

ju fünbigem Seicfjtjtnn ftempelt, 
So f)abt ibr in bei §eimatb reinen Sd)oöfj ben Schmer; 

geträufelt, l)abt gteub' unb grteben immerbar t>er- 

jagt, 
$aht in bem Sedier Streit unb ©ift gemifcfjt, ber einfi t)on 

©lücf unb Segen überflog; 
©ereebt unb bitter roirb bie Strafe fein, bie SReue fd)merä- 

lief), bie ben erwartet ber niebt glauben taxin. 
3b* trauet eudj nidjt, ber ©ruber niebt bem ©ruber, xf)x 

glaubt nidjt, wa3 vereint if?r ©ott gelobt? 
ffttfymt nid) in Sdjt, ber äfegtunb modjte na^e fein, ber 

Slbgrunb, ben ibr felbft für eueb gegraben, — 
93erfud)img nabt aueb felbjt bem treuen £erjen, ijt bie 

Serfennung feiner Jreue 2of)n, un^ jum SBerbredjen 

treibt ber Steifet f)in. 

UJabrlidj ber 2Äcnfd) ift \? erberbt bod) burd) Anlagen 

mebr, benn bureb Saaten. 
lief im §erjen wuselt bie utnbige Sufl; aber wenn ber 

23erfud)er nid;t nabt, wirb nid)t jur Übertretung 

biefe £uji. 
$)er SKenfcb fd)Webt über einer un^eilatfjmenben $tuft, 

aber ring3 um ifjn Ijer ift bie Suft frifd) unb gut; 
9tei£ Üjtt nid;t Io$ üon biefem fcbwacfyen #att, ba§ er nidit 

in bau näd;tige ©rauen ftürge. 
S)enn ©ott lehret ben Rauben, was $itd)t unb Unredit fei, 

als fyätf er Df;ren, auf fein SBort ;u lauften, 

ßfjriftuä fyridjt ju Im Sobten al3 ;u benen, bie ba leben, 

Unb ein fd)led)ter £el)rer ift ber SWenfd), ein Scrfü^rer ju 

Sünbe unb Sef)utb, 
§ 



ISS 

3)cv (einen 23rübern fein Vertrauen beut, ar^mö^nifcf) 
marnt, efye er bae Unrecht fieftt. 

2iüen ift bie Umfe^r ja ermöglicht, unb üDiitgefufjl ift Sei- 
lender 25alfam ; Vernunft übt Sinfiu£ auf ben irgjien, 

Unb Hoffnung ift t>ie $üüe bei bem Stfylimmflen, fobalb 
tu milbe, bau Vertrauen naBft. 

J5u 3 c ^en f)ab' icl) einen fflann beachtet, ber feinet 

fcl/lichten ©laubenS 33Jd§ig!eit, — 
Sie alte Sampe für bie neue, — für fanatifebed SIenbmcrf 

r»ertaufcf)te. 
gr gewann ein glänsenbed Äleib, aber verlor ben feften 

£alt, ba£ fixere £icf)t ; bic ©litt!) flatt f)ci(famer ffiärme, 
Unb mit überftrömenben SBorten unb fdjmcirmerifcfyen ©e- 

banfen fcermarf er feine frübere Sau^eit; 
3lber feine Äraft mar t)erfcl)nitten rote ©imfon£ ; er man* 

berte umfter, er mujUe n\ä)t mol)in; 
2Bo^)in fein guft fiel) raubte mar ß^eifel unb feine spflid)* 

ten maren ntcljt mebr f(ar, 
93i3 er, tmn innerer gttrcljt geftacfjett, in einer Stunbe ber 

23egeifterung, 
®a3 #eü feiner Seele, fein seit(id)e3 unb emigeS 2So^l, 

üerblenbet einem 5ügenfol)nbaf)in gab, ber ein *ßrrf* 

pf)et be3 £öcf)ften fiel) genannt. 
S)ocf) jtelj\ mag ber t>cr^ei§cn traf m$t ein, cd traf nief;t 

ein, fein ©laube mar babin ! 
ßr mar baf)in, er mar gefaden unb tief unb fcfjrecfticf) mar 

be£ ©laubenS gaü. 
Sticht fonnt' er ©nbalt me§r gebieten, bie 3üge( ber $er= 

nunft, fie fonnten nicht bie milben Senner galten, 

bie an bem 2lbf)ang fcfyäumenb nieberftürjten, 



489 ■ 

Unb tl)n, t>cn Sffmetf, an jener gelfennnvnb äerfd)inetterten, 

— an beg mißarteten Unglaubens töbtlidjen flippen. 
3u ttmt griff feine §anb, als ftc nad) <3d)äj3en jitebte, bie 

bod) nur Srrgebilbe feiner Sinne roaren; 
316er ber ßrbfeinb ftrafte fein fret>eU)afte$ äßotlen un'b 

fcfyleuberte ttjti ber SerjUKiflung ju; 
€>o lag er ba in feinem ©lute, baS Opfer etneS fallen 

©laubene, bem er öerftel, roetl er nidjt glauben 

müu, 
Unb manche 9tacf)t unb manchen nächtigen Sag neraeüte 

er in biefer ginjlernifc, 
2Bi3 feine ©ecle, bie \id) empfänglich jebem Sinflup Eingab, 

nad) furjer &it t>on Leitern einen ©inbrued in ftc£> 

aufnahm, 
©in neuer .Slbbrucf be3 guten alten Stempeln, ber fic£> auf 

feine Äinberfeele prägte. 
2öeid)er mar er je^t unb tnrnnmfdjte feinen fünbigen 3(6- 

fall, flüger xoax er jejjt unb aeradjtete feine leid&t* 

gläubige Jfiorf)eit; 
3um fd)(id)ten ©lauben fefjrte er jurücf, einfältigen £er== 

jenS vok nod) nie juDor; 
Grfafmtng fjatte ifm ;u gut gekört, ba§ fein #ers ^^n 

ffieüen glief), bie jeber 23inb batb l)ier, balb borten 

roüt; — 
©o f)ört er auf, bie eigene Straft §u fcf)ä|en unb fteüte feine 

&ad)t ©ott anfjeim. 

jllir fommt'ä ntdjt $u, auf irgenb einer ©laubenSrid^ 
tung ju befielen: bie 33ibel unb bie Äird)c unb 
Vernunft, 

21** 



490 

Sie brci, fie werben unfete Seele, wenn irgcnb ctmci^ baju 

fcMjtg tft, jum 2id)t ber 2öaf)rf)eit ftdjerlitf) geleiten. 
35 od) ©lauben mu| id) forbern unbedingt, — ©ott unb 

bie OWenfdjen fort cm ben Jribut; 
Vertrauen ijt in jeber SBelt allmächtig, Vertrauen bie 33c* 

bingung unferc« fatiti, 
2Saf)rlicb, bie 3n>etfelfudjt, fie ift De« SBeltaHS geinb! 
2>er pfynifd) lädjelnbe ^l^rro, nie fanb er einen greunb, 

nie wünfd)te er 23erftänbni§ einer Seele ; 
2ßie fonnte er fcertrauensooll fiel) an ben ©ruber lebnen ? 

gab'« in ber ganjen SBelt ein Söefen, ba£ er nid)t 

gern betrog? 
Sein einzige« 3*^ war reichlicher ©ewinn, unb Sieb* unb 

Selbfifudjt geben nie vereint. 
g$ fliegt ber Scbuine, ein geinb für Scbermann, bewaffnet 

buref) bie ffiüfte, 
$)er Speer rubt neben feinem Sager, ber Sold) liegt unter 

feinem Äiffett; 
2öie bie 2Bafferl)ofe oernicl)tcnb jerpla^t, wenn fie jtdp lo$- 

geriffen t>on jener SBolfe, bie fie an fidb 50g, 
©0 würbe bie menfd;lidje ©efellfdjaft in ftd) felbfl jerfallen, 

wenn Irene, 3utraucn, — wenn ber ©laube fehlte. 

Her ©taube fann 5U SBunbern ber 2lllmac^t jtcb em* 

porfcl)Wingen, wie fromme Seelen uns ein SBeifpiel 

gaben; 
$)er ©laube fannju abergläubiger Sd)wäd)e aud) hinunter* 

finfen, wie bie 3Sajfe ber Jfyoren bezeugt. 
(Sr lief; ^eilige unb -Märtyrer bie Aufgabe löfen, bie fie 

empfangen,. 



491 

©efafjren überminben, ben Job in'S Sftttlig flauen ofme 

ßagen, — er führte Die @efd)lagenen jum Siege, 
ßr mar'3 im jtöetteti gaüe, ber Magier unb #ejen ju 

Opfern tljreä -eigenen $ruge$ machte, 
5>afj fte ben bitteren 2of)n ber ©ünben tragen mußten, bie 

nidjt bie Sinfen trugen, tote fte hofften; 
Sie »eigneten mit ©atan ftcb im 25unbe, unb biefer ©lau* 

ben fyornte fte jur Zl)at, 
Serlujl unb ©djaben , ba3 mar bie ©träfe einer ©ctjulb, 

bie nur auf einem füubigen 28afm berubte. 
3toei £änbe bat ber (glaube; mit einer £anb manbelt er 

fd)(id)te Hielten in £e(bentugenben, 
3a, beilig fprid;t er Subitb, fo rote 3ae(, für ba$, ma3 fonft 

Serratb unb 2»orb erfdjeint; 
Unb mit ber auberen £anb bäuft er 33erbred;en auf Unmög* 

liebfeiten unb fdjeinbar nichtige J)inge. 
TOand)' £erenmeifter fanb für feinen ©lauben bie golter 

als ^cn roobfoerbienten 2o(;n; 
ßr glaubte im Serfebr ftd) mit ber ©ünbe; er opferte bem 

böfen geinbe gläubig, 
ßr fluchte ben ©renjen, bie ben 2){enfd)enmi(Ien bemmen 

unb fd)(ed)t mar er, meit er (tft fclbft für einen 

©djitrfcn f>ielt. 

jüer grope ©eift, er glaubt mit mittiger 2uji, er hungert 

nacb ber ©peife ber ©emiBbeit, 
S)ic fieerc peinigt feinen 2TOagen, ber ungefättigt ftetä nad) 

9?abrung fragt. 
Der fleine ©eift prablt gern, bau er niäjtf glaube, benn 

alles SSiffen nennt er fdjon fein eigen, 



492 

Unb barum läftert er bie SBa^rfecit, — tote faßt' es 
voafyx fein, müßte er'3 nicfyt VDtffen ? — 

Der ©runbfa£ ij? bequem, ein jeglicl) Staffel menfdjtid) 

aufjulöfcn, 
Das ;u t>eracf)ten, tt)aä unergrünblid; bleibt, um felbftjtu 

frieben feine Äunft gu greifen. 
Dem falten, meltbeflecften bergen erfcfyeint e3 tröjHid), ba$ 

reine Unficfytbare ju fceroerfen, 
Unb ber fdfonmdje, jlumpfe Sinn freut fid), wenn fein 2lugc 

für furje 3*it nidjt mel)r in 3 Seere blicft. 
Sie ect)te Söeis^eit, bie nacf) Älarfjeit ftrebt, Ijort mit berei- 
tem Sinn aud) Ruberer Meinung, 
Die falftfje 2Sei31)eit, ßetS bereit ju leugnen, öerfdfoliept bie 

Seele ben Seroeifen Ruberer. 
Die Summa be3 @ett)iffcn tft fo flein, ba3 gelb fo rtKit, 

tt)o 3Jlöglid)fctten fdjlummern, 
Dafj manche Dinge bem 9Wenfd)en unbegriffen bleiben, bie 

bod) mafjr^aftig, unbeftreitbar finb ; 
Die 3üge, bie ben ©ott unl offenbaren, finb eine* baffe 

gen ©eifteS einjiger §a(t, 
Der bann aud) bleibt, ttman manebe* 2Bunberbare be3 

©laubenS Sinfalt ju befreiten brof)t. 
Der Untt)iffenl)eit, t>k im Dunfeln ta£|tf, follte ba$ ffium 

berbare boppelt l)ell erfdjeinen; 
Dod) ift fte allgemein ber ©eift, ber ftete verneint; ber be$ 

Stentes Dafein, tote bie Sebeutung feine« ©djim* 

mer3 leugnet; 
ßu feiner Slinb^eit fügt er Sttelfeit; ftä^S gu erleichtern, 

fuefit er in ftetem 3weifel f e ™ e 3 u ff u $t 
Unb tt)enn er am enblofen 3tt>cifel erfremft, beenbet er ^m 

Streit unl wirft ben ©lauben enuglid) ba^in. 



■ 493 

BeS ©laubenS wafyre ytatux umfd)lte£st in bem ©tau* 
1 ben ©eftorfam; 
3)a3 eine SBört, es ift für 23eibe3 ba, e£ lann getrennt, ein 

©anjeS niemals bilden. 
S)enn bie ffierfe ol?ne ben (Stauben finb feiner SBeife bie 

erfüllte <Pflid)t; 
Unb ©taube, ber rttd)t in ben SBerfen jeugt, — wo foH 

man ba bie reine gtamme futfjen? 
£>er ©iaube ift Ht SBerfjeug ber 9Migion, ein ©riff unb 

attd) bie £anb, if>n ju bewegen ; 
gr ifl weniger eine Jrtebfraft aU tin ÜÄittel, mefyr eine 

lebenbige Sßtrfung, benn bie Urfadje. 
(Sine geifttge Äranf^eit wie bie Stmbe, bebarf einer geifli- 

gen ^eilfraft; 
Unb burd) ©tauben allein vermag bie Seele ;u gefunben, 

unb ifjre ffrcmffjeit finb bie Sinne. 
©otteS aüwaltenbe Siebe ift uns üerfünbet; t>k ba glauben, 

muffen 3t)n lieben, 
Sie 3f)n lieben, werben 3$m folgen unb bem @el)orfam 

ift Segen gewift. 
£>er Seele t)of)er $rei3 ift eud) geteert; bie ba glauben, 

werben ifjn fdjct£en, 
Unb bie lobpreifenbe Seele wirb bie Hoffnung pflegen unb 

lieben, bie feiigen ©ewinn i^r cinfl tteröeiBt. 
S)ic £f)at entfpringt ben ©efü^ten, unb @efüf)le erwad)fen 

au 3 ©tauben. 
2öemt ein ajtenfdj beleibigt ftd) wctfmt, wirb fein %oxn ^m 

35e(eibiger nid)t treffen? 
So lap bie Seele if)ren 3uftanb glauben, ifjre @efat?r, il)re 

33eftimmung, it)re (Jrlöfung! 



494 

äßirb fte nid)t eifrig ftcf) su fiebern tracl;ten, wie ber JNrfer* 
metfter ju flippt? 

(&% l)atte eine Butter ben einzigen ©of)tt unb fd)idte 

iljn jur ©ee, 
(Sine ffiittwe tt)ar fte unb cirm(id) ibre Sage, er mußte felbft 

fein ®lücf ju griinben fudjen. 
2ßie oft mar in tm winterlichen Wix&tm, wenn ©türm 

un^ ffiogen grimmig brausen tobten, 
3f)r fflutter^erj tton banger %uxd)t gefoltert ifyx (Seift t>or 

©e^nfud)t franf na$ i^rem Änaben. 
21n einem fonntgen SWorgen, aU rings um^er nur Su^e 

atmete, 
Äam il)r bie 9?ad)rid?t, bafj t>or wenigen Sßoc^en t>a$ gafyr* 

jeug fcfyeiterte; 
3a, filetierte, — unb er war tobt, im £obe3fampfe rang 

er mit t^m ffiogen! 
D welcher 6djmerj glid) if)rem tiefen SBelj, — benn ber 

ßrjä^lung mu£te fte ja glauben; 
(gebrochen war i^r £ers, gebeugt t>on ®ram unb ©dimerj 

unb fein ®^bü go§ Salfarn in bie 2Bunbe; 
Sie fyärmte dlad)t unb Jag ftd) troftloä ab unb ifire ein= 

jige Hoffnung war ber Job. 
£)od) eines £ag'3, alö ü)re tränen unfcerftegbar floffen, 

erfriert ein grember in ber armen glitte, 
6r fjatte Dteuigfeiten mitjutfieilen, ber wetterbraune 5ftann, 

unb feinen SBortcn fonnte man vertrauen, 
Unb weld) wunberwirfenbe Jßorte waten'3 benn, He 

33alfam in ein wunbeS £erj gegoffen, 
S)ie if)re fd)Were fiaft hinweg genommen unb ifyre Sßelt 

mit 3)an! unb SBonne füllten? 



495 — - 

(gerettet war ibr Soljn, — er lebte, — er mar ticüj ! — 
D gönnte fie ftcf> 3eit noeb mcljr ju fragen? 

D nein, jte (prang empor in ibre£ ©iaubenS Äraft, jte 
ftürjte nad) fcer Jbür unt» in t>en Firmen hielt jte 
ifcrett So§n. 



496 



Üfcer ffia^rljttftigfeit. 



(Eitel ifi jegltdj)e$ beginnen, mo nidjt SSabrbafttgfeit 

thront! — (o ftefrt'3 gefcbrtcben auf kern Seicfjenjletn; 
Unb feine anbete SBei^^eit giebt'e aU gronimfetn! — fo 

lehret er, ber I)ter im ©rabe fcfytummert. 
£)emt in bem fcfylicf)tcn ©ottc^au^ be$ 3)orfe3, unter jenen 

flafftfdjm ©chatten, 
J)ie 6t>efyn fo gern unb treu gepflegt, (fein Stolj unb mein- 

ßntjücfen) 
Stel)'n biefe 2öorte, ber 2öabrf)eit $rei$, auf feiner ©ruft 

gefdjrtebcn, 
SSon i|m gcfcfyriebcn, ber tt)ol)(gcfd)uIt in jeber 2ei)re war, 

ber alle Stämme i&re ©aben fannte, 
£odj) Don ber ßeber bis jum 2)fop nieber, ber am ©emäuer 

ftcl) empor gerauft. 
Sin föftlicfycr 23erein, — ©ottfeligfeit unb 3teblid;f eit ; für 

beibe 23e(ten ber Sebarf, 
©d)ön uerbunben unb übet ju trennen, — ein $aar, bie 

©ott ber £err jufammen gab. 
3$ berühre fjier nicfyt ben gemeineren SSegriff, id) benfe 

ntdpt an 2ift unb ungerechten Sortiert im Serfefjr 

be3 £anbel3, 
%ä) fprcdpc Don reblidjem Söoüen, t>on 3Reinl)eit ber ®cftn= 

nung, ber JRebe unb ber %f)at 
gm mafyrftaftiger TOenfd; bebarf oor allen Ruberen üJliffce, 

Ätugfteit, fdjarfc, bemüt[)igenbe Sclbfterfenntniß unb 

befdigenben Umgang mit ©ott, 



497 

2)amit bie ^eilfame Strenge ber 23abrf)eit ftd) frei oon be$ 

Säbeln SBitterfeit bewahre, 
Unb ber $icd)t fudjenbe, aber fdjnmnfenbe Sinn ftd) nidjt 

t)on jebem 33emetfe i)\n unb t)er jenen laffe; 
2>enn ein irriger Öertmnftfdjlufh ber Itjiig uns bargelegt 

mtrb, erfd^eint nid)t fogleict) uns als Srrtbum, 
Unb bie Älugtyeit n>artct gebulbig mit ber gläubigen 9ln* 

nannte, bis fte jur Klarheit gelangt \\t; 
2>a, fte betrachtet unb l)arret unb äugelt ben reblidjen 

©tauben, 
£)a£ er ni$t tote ein ungefcfjulter Sagbfmnb ftatt beS äßifc 

beS beS Ungeziefers Spur verfolge. 
3Mandi' reblid) geftnnter SWenfdj, ber aber meber @ott ttod) 

ftd) erfannte, 
3ji bem Srtlidjt ber 2üge gefolgt unb bat es für ben Stern 

ber 9Babrf)eit gehalten; 
gr f)örte eine Sad?e, boef) fefjlt' ibm baS @efd)id fte ju 

jergliebern, — unb freubignatmt erftealS ridjtig an, 
SBeit er leichtgläubig 21nberen fdjncll getraut; — unb fiel) \ 

baS trug ü)m bittere grüßte ein, bie Strafe für ber 

Sinne fteteS SBanfen. 
2Sorftd)t foüte um eines Sföenfcfyen eigenen %oxti)üU toillert 

peil §anb in $anp mit (Sfyrlid/feit erfdjeinen, 
Unb mitbe 9?ad)ftd;t ftetS jur Seite fte^en, juanberer SWett* 

fd;en 3Bof)t mie für baS eigene; 
2>enn bie fcfyarfe, tabeinbe 3 un Ö e fcf>afft meber greube nod; 

9?u£en, wenn fte rüdftcfytSloS ber 93rüber Sdjmädjen 

auf bedt, 
Unb ein faltet, füpofeS £ers fyat nie etwas SdjöneS er* 

rungen. 



498 

6ünbe tfl eine SSunbe, Xfyottyät ein gieber, — berühre fte 

leife, miüft bu fie Reiten; 
2)e3 fdjlcdjten 9irjte3 ungefdjtdlteä Keffer, e3 fd;abet trok 

be§ reblicf) guten 2ßitlen$. 
2Iber bennod) ift ein ro^er Diamant beffer, aU ein gefcpf* 

fener falfcfjer «Stein, — 
311$ ber f)öflid)e, fcbmeidjelnbe Sügner, ber be$ SafterS 2u~ 

genben preif't; 
Unb ein reblicfjer, treuer Sßille tx>irb bennod? am dnbe gum 

£eile i:;inau3fuf)ren, 
Db er aud? mannen (Segner ftcft ertoecf t,ben Slug&eit t>er* 

mieben unb Dulbfamfeit befänftigt f)ätte; — 
Die Ärone bleibt if)m bennocl? unbeftritten, tvnm er 3Inbe- 

ren ®utc$ gctban, fei'« aucl; auf feine Soften un^ jit 

feinem ©dniben. 

^Fretljeit, 2ßa6r^aftig!eit unb Unabhängigkeit, biefe brei 

ftnb fräftig(id) t)erfd)n>iftert, 
Unb mit £ers unb £anb mofmen jie in ©nigfeit bei* 

fammen. 
Der rauf)e 2anbmann, fdt>Itcf)t unb ttä)t, fyxifyt ofyne ju 

erröten mit bem gürften ; 
©ein £erj$ ift treu, geregt \xn\) frei, iji ein Är^ftatt in fei* 

nem roben 2Bertf). 
Unb me3f)atb follte er ftcb fdjänten? er flehet aufrecht, mo 

ber Höfling fniet; — 
(Sr neigt ft$, tt)ie e£ reetjt tfl, fcor bem Äonig, bod) nur ttor 

feinem ©ott beugt er bie Ante. 
Sttandj' folgen freuen giebt e$, mit reinem, abetnben 23e* 

ftufjtfem. 



499 

3)er efjrenroertf), tyocfyljerjtg unb gut als fleineS fiidjt in 

ber Sßclt öldnjt. 
gür welches ©ut mär' Üjm bie greifjctt feil? für golbenen 

©etxnttn, bcn er oeracfytet? 
grci in feinen Sßorten, frei in feinen Saaten e^ren bie 

©rofjen ber SBclt feinen 9Kutl); 
Sang' möge er in ^rieben nod) gebeten, rings um fid) l)er 

ein fräftigeä ©efcblecbt, 
Sa3 fefl *im 23oben n>ie bie Sidje rourjelt, ftarf roie bie 

gierte auf be£ Sergej £öl)c! 

JJodj Rubere giebt'3, bie ftd) jum Änecfyt ber Süge tx)er= 

ben laffen, bie SRcMidjfeit für ben ©enunn üertaufcljen ; 
Unb voaö gewinnen fte? — 2Ser(uft gewinnen fte; geringe 

©aarfcfeaft unb gerechten §olm. 
©ie!)e ben traurigen Sßedjfel, wenn bie gefundene Statur 

au$ jebem 3uge eineö Wcnfdjen fpridjt; 
Verloren Ijat er feine eigene, mie feiner 35rüber 2(cf)tung; 
©tatt ber frifd)en Äraft, womit 3QBa^rf>aftigfcit ein^j ergebt, 
#at jieteä Zeigen unb SMtcfen fein £aupt jur grbe ge* 

Sogen; 
gür ben geraten 2öeg ber Sßatyrljeit, tt?o Wiemanb irren 

formte, &at er frumme verborgene $fabe gewählt; 
©tatt ber freien, majeftätifd;en 3üge, — bie feigen ©liefe 

nieberer £>ienftbarf eit ; 
gür ben reblidjen ©totj einer freien «Seele, — ben ©eift 

eine« ©flauen. 

Knb bennoef) fpricfyt etwas ju ©unjlen ber Serjtellung, 
bie unentbebrlid) bleibt 



500 

©o lange noä) bie SBclt nnb aüe3, n>a$ barin ift, fo tief im 

Slrgen liegt. 
2öer fann immer ba$ 3ted)t vertreten, — ein ffiämpe (ein, 

ber nimmer feine SJtüjlung ablegt 
Unb jletä bereit ift, eine Sänge für bie 2Saf;rfyett mit jebem 

ftd; naf)enben 3rrtf)um ju brechen? 
2öer fann fein #crs gang offen geigen, — bie ©e^eimniffe 

be3 2eben3 an'« fiidjt giet)'n, 
Unb fiel) bem 2BagniB an$fej3en, für febe3 lieblofe ©eftanb- 

niB gefd)iagen nnb geläftert gu »erben? 
SSer fann gang mabr ftd? geben rote er ift, — in nnanf* 

f)ör(id)em £aber leben, 
Unb bie flein(icf)en Betrügereien, bie im ©9 {lern be$ 2Ren* 

fd;en(eben$ für eroig auf- nnb niebermogen , t>er- 

fünben? 
Senn feinet £ergen$ 3uffanb müßt' er geigen, fo rote er 

für ben äugenWtcf gehaltet, 
@in 23Ub öon fünbigen glecfen gang entfietlt, müfjt' er in 

feiner ütttjjgefialt enthüllen, 
3u eigener &ä)tna6), gu feiner Srüber (Siel; 
2fa$jlrömen müfjV er ben £a§, bie 3tad;gier feinet fün- 
bigen £crgen$, ber gun^t ©ift ber ©inne ewige 

©ier. 
Sarf erfüllen nnb feine ©efnöle oerbergen? Sa3 ttmre 

eine« #eucfy[er$ niebere geig^eit. — 
Unb bennoef), ffierif^, ift foldbcä £eud)eln beffer a(6 t>tö 

breifte offene Selenntnip ber ©d)Ulb; 
ZoMt ba3 fünbige ©efüljt ober der^üüe et; wenn bein 

barmf)ergiger ©inn bagu nicf)t mafmt, fo tfmc eä bie 

©d;am. 



— 501 

@ SBarm^crgtgfeit ber Siebe, rticfpt in ttuunenben 2Bor* 

tett offenbart fiel) bein (Seift nief)tmifef)eftbu tief) unter 

bie TOenge, 
3ebe£ iprieljte 58ort 51t erlaufeben, 51t tabeln, jebe3 Über- 

treten mit be3 Sorrourfö ©ei§el gu ftrafen; 
©a3 ifi nid)t ba<* ©eljeimnijj betned 2öefen$, — ef)er tüitfi 

bu bie Söunben ber 6ünben mit bem SWantel ber 

Siebe überbeefen, 
®er üerbamnienben 3 um 3 e ©d^cigen gebieten unb bem 

Idfligen ÜM;ncn unb Sßarnen. 
®ir aber roarb bie *J3flid)t burel) beine ffraft, burel) beinen 

Jugenbeifer, grtmttfjißimg gum guten Äampf ju 

leiten, 
2)e3 SeifpiclS Senate l)od) empor ju galten, bamit ber 

SBariberer nielit ben 2Seg oerfeble; 
9l\ä)t ifi bie Sampe angegünbet, ber Sünbe ^affettänjctt^eS 

23itb gu geigen, 
©icifi auf folget £>öbe angebraebt, baj Siebt unb Seben in 

jenes finftere J^al hinunter ftraf)(e, — ber Jugenb 

bobe 8ieb(icf)feit unb Sdjönbeit. 
£)er falte, tabefnbe ©inn gleielit bem Anatomen, befj 

fdjarfeS Keffer 
3n ber Sermefung nad) ben gibern fliegt, ben fd)auerlid)en 

Seiebnam falt burcbnniblenb ; 
2Iber ber barmherzige Sinn gleicht bem liebenben 3üng* 

ling, ber gu fel)r liebt, W&) niel)t weife, 
©er feinen geiler fal) in ber ©eliebten unb meniger nod) 

nad) einem Mangel fitste; 
@o ttmrbe ftc bureb fein freunbliel) erttmrmenbe^ Siel;t ber 

Siebe noefy wertber; 



— 502 

J)er Sonne milbe Äraft lieg biefen Äeim gu golbener 
%n\ä)t ermacbfen, unb nid}t ber ©türme brol)enbe 
©emalt 

UDaßrltd) flrafe bein ©elbjl, — fei niefit ju bereit, be$ 

23ruber3 Mängel rücfjtdjWIoS ju fdjelten ; 
Oft muß ber ©Bieter ber ffio^lanftcinbigfeit bie ©ebredjen 

ber 9?atur öerljüHen, 
Unb bie ungeftüme §anb, bie i^n gerreipt, fünbigt gegen 

bie ©efeise ber Sitte, 
3öc$venb ber anfcf)einenbe ©fer unb ba$ Seftreben, ©utcS 

ju erroirfen, nichts weiter ifl aW ©genlob xmb 

£ocl)mutf). 
Oft wirb fid) biefes Serbergen ber nieberen ©cbwädjen be$ 

SebenS in bunfeln ffiinfeln itnb £ötylen 
9113 ectjte 28ei3l)eit bewehren, unb ber ©ro§müt^ige wirb 

nur su gern jte unbeadjtet in bem 3)unfel laffen. 
Sen 2Ba$n, ben Jiiemanb aU Sßafjrfyeft greift, lag unge- 

tabclt in ftd) (elbft gerfaflen, 
3)ein reblicf)e3 S3emü$en, x5;n mit ber SBurgel auszurotten, 

fü^rt i|n erji banbelnb in baS 2e6cn ein, 
Unb f)ie unb ba nimmt @iner i^n für Seii&ett. 
Unb bie fleinen gebräuchlichen Unwahrheiten ber £öflid) £ 

feit, lag jte ungerügt unb in ^rieben, 
©onjl möcbtej! M meUetdjt, wenn bu ^gtnäen ju be^ 

fämpfen fudjjt, ju beinen (Segnern Riefen bir er* 

wed'en. 
Sßar Dtnb blinb, faf) er nid)t 3Inberer 6d)ulb, fo war er 

ftd)er; — jejjt fal) er unb für (ein ©cfyweigcn büfct er 

lebenslang. 



503 

SBenn EMeberfagen ©cftaben bringen möchte, glaub mir, fo 

ijt e3 fing, }\&) taub ju machen; 
SWancbeS 3wecfmci§ige, ja erlaubte giebt e«, ba§ jtrenger 

2öabrf)cit^!tebe mibetfireitet; 
Sei roeife unb nmbr im Sntercffe ber Sugenb, bod) in 

gleichgültigen Singen mäfrge deinen gifer unb 

fd)tt>eige. 

Cafj ba3 ©eroanb ber Demutf) ben freien Slitf betKTaft* 

beit überfcbattcn, 
3lufbap er als ein Siebt ber Siebe glättge, niebt als be£ 

Streitet fcerfengenber 23ranb; 
Sonft toirb 2)iogenee Saterne, Die im SelbftgefitfVI &e$ eige* 

nen Jöertb'e üor Ruberer 9tatlij3 breijl gehalten mirb, 
Dttema'fö ein reblicb ttuibreS £er} beleuchten, oft aber ben 

3orn in eines Ruberen 25ufen roeefen. 
Sa§ 2Sabrbaftigfeit von f)er$en$milbe jictä geleitet roerben, 

ba£ man ibr ben SBiflfommen nid)t üerfage, 
2)a§ niebt ber fcbeltenbe Sittenrichter, bie eigenen unb ber 

33rüber ÜÄdngcI aufbeeft, ftcb ftatt beS 2)anfe3 §a§ 

unb JRadjfudjt jidEjere. 
Sa§ ;ur 2Sabrf)aftigfcit ein unbcflccfteS Seben ftcf) gefellen, 
2)amx mag ein ÜRenfd) jum 2Kärtt;rer ber 2Ba$r$eit freilieb 

werben. 
SBenn aber Offenheit ber SRebe unb bie verborgene Scbulb 

jufammen geben, fo wirb ber Wtaxtym jum Übet 

trätet. 

(&$ ijl ein lifliger, n>of)(erfonnener «plan, raul;e ®rab* 
beit auf ber Oberfläche gu jeigen 



_ 504 

Unb bie ftifle unf)eilbrittenbe Jtefe burd) ba« laute Staufdjen 
bcr f räufelnbcn SBogett über tocn flippen ju verbergen; 

Senn ein SWenfd) mad)t reblidfje Offenheit gu feinem £inter* 
falt, 

Unb verbirgt ft$ bort wenn er auf 2öilbbiebftaf)l ausgebt, 

um befto letzter bie Slrglofen ju berücfen. 
Saut unb felbpettmfjt tritt er auf unb f)at glitte unb 

Sebmüre bereit, feine ShiSfprudje ju befräftigen, 
Tili feiner g^re, feiner SUtfridjtigfeit pral)Ienb, ift er felbft 

buref) £fiatfad)en ttidjt Sügen ju ftrafen. 
@r ifi eigenfinnig, bie OftaSfe ber gejiigfeit bient if)m; er ift 

rob, üa§ nennt er ungefc^minfte 2Bal)rbeit3liebe; 
(Jr rüfmtt ftd) feine« mürrifd) ftnfteren SßefcnS, ate »ar'd 

' be« »idjiet* Unbcjle*lid)feit; — 
Stimm bid) in %tyt t>or folgen 2Äenfd)en, fein foltern t>er- 

f)ülit bir nur be« §erjen« liftige kleine, 
Sein jur 6c^au tragen reMidjer ©efinnung, ifi ber 33 or* 

böte biebifcfyer 9lbftd)t; 
3m Scheinangriff fdjlägt er mit ungefci)icfter $(ump^eit 

t)or aller klugen laut auf be« ©egner« ©<$ilfc, 
Unb fiebert, buvcb ben Sännen tt)ob(gefd)it£t, ftd) ungefefjen 

fein üerberMid) $id. 
Da« ift ber lügenbe £>eucf)ler ber Sßabrbeit, unb baran 

mögt ifir ibn erfennen, baf; er mebr jur <Scbau trägt 

afö feine Motte verlangt. 
®r ttäblt mitsolle Sdjlangenmege, voo anbere 3Kenfd)en 

grabe Strafen gefjen, 
Unb tioenn er auf ber ebenen Strafe nrnnbelt, fo tritt er 

nie jur StiU, ba§ nocl) ein Slnberer mit tym roan* 

befn fönnte, 



505 — 

3n rauher £aji »erfolgt er feinen 2öeg , noo&tn er fommt 

reigt er ben SBiberjianb ; 
Söller ftaftlofigfett an ber Stelle kr 3M)e, ootler Stinte 

an ber ©teile ber dinfalt; 
Zatfn unb jtrettfüdjttg gegen bie unbewaffnete ©djwädje 

unb fried)enb gegen ben mutagen ffämpen. 
2Bo bruberlicfjer 9tat$ ein Segen märe, fommt er mit feine« 

Jabel« rober Sdjärfe, 
3)ie nichtigen Saaten eine« großen Spanne«, er greift fxe 

mit be« Schmeichler« feilem 2obe. — 
ß« trug ben Sieg bie Stemme in ber 2ömenl)aut batwn, 

weil fie be« SJhit&eS SBefen titf)# gut Scf)au 

trug, 
Unb im Sd)af«f(eibe erfdjtid) fieb ber SBolf feine Seilte, ba« 

Siunbilb ber Sanftmut!; t»cr^alf i^m jum blutigen 

Siege. 

Knb bennod; ift'« gewifl — SBa^rfjaftigfeit, fie trägt 
ben $rei« baoon, woöl mußten c« bie Sßeifen unb 
bie frommen, 

2)a£ fie am Snbe bod) jum Siege füfjrt, bafi fie ba« £au« 
mit golbenen ©d?ä£en füllt. 

2) er $f)o«pf)orglans be« Jrugc« wirb erlöfdjjen, in dliAjti 
jerfaüen ma« er fiel) erfcl;lid)en, 

2öäf;renb ber 3Ba$rI)eit juneljmenbe« fiidjt, wie be« Wlon* 
be« Silberglans , wol)l jtd) »erbirgt, bod) niemal« 
gan5 eriifdjt. 

3a, in einer oon Sieben beoölferten SBelt, wo Jrug unt) 
2ift, jur lugenb geftempelt, regierten, 

ffiäre bennod) ba« Safter ber $eblid)feit, ein weife« Über- 
treten be« ©efe£e«, um s 3leid;t^um fid) ju ftd)em, 

22 



506 

Senn ba$, totä burd) be3 £errn ©ebot gur $fltcf)t erhoben 

ift, bleibt für bm 9ftenfd)en, ber fte übt, ein Vorrecht, 

reict) an Segen. 
Sanft ©Ott, ifyt Arbeiter um euer täglicf) 55rob, ba§ ßr, 

inbem 6r SKtl)' unb £aji auf eure Schultern tyäljte, 
ß3 fo verfügt, ba£ bie 33fafen be3 eigenen Vorreite auf 

ben breiten (Strom ber ißflidjt hinunter meQen ; 
Senn 2Ba$r§aftigfett ift in jeber ©eftalt, — x>on ©ott unb 

■2Renfd)en gebilligt, — 
Sas reichte güllijorn ber ©üter btefes gebend, ba£ reiche 

guü^om ewigen ferneren 2öol)l3. 
Surd) Semutl} unb Siebe geläutert, folgt ber wahrhaftigen 

$itit bie ßl)rfurd)t ber SBelt, 
Unb mit Ilug^eit gehaart ftnbet ber rebücf)e 2Biße bie fdjöne 

Vergeltung. 
Vertrauen hmt fid) ber 2öaf)r^eit als £ulbigung, ba3 reb* 

lid)e §anbeln 51t lobnen, 
Unb bie 2Kenfct$eit ftüjt- fiel) liebenb auf ben, ber fie niemals 

getäufcl)t, beffen Stü^e beS #alte$ nie entbehrte, 
greifet blifct in feinem 9luge, fiel), bie Statur f)at felbjt fein 

£>erg geabelt, 
Unb bie Unabhängigkeit na'^m eine trotte unb feilte fie ibm 

auf baS £aupt. 
So ftanb er in feiner 2auterfeit, mit bem geredeten, nidjt 

fdjwanfenben, 2Bollen, 
2ftand;em ^elfenb, 9?iemanb fürd)tenb, ein Scfyaufpiel 1)n\ 

ßngeln, ben 2ftenfd)en! 
3a, — mnn bas jertrümmerte 5111 in ber £obe*angft ber 

Sfaflöfmtg gittert, 
ßr wirb erbaben in feiner Steinzeit baßetyn, unbewegt, — 

ein wahrhaftiger Sftenfd; ! 



507 



Über bie ©efeHföaft. 



üSeffer ift ber gto^c £aufe bcr SKenfdjen, aU betne 

g;urd)t, o ärgwobn, e« uermeint! 
greunblicfyer alö beute ©ebanfen ttjn nennen, erfättenber 

©eift ber Sorftdjt! 
deiner al« beut Urzeit ifm ftempelt, rtd)tenbe $i\n§t, bie 

fo fdjarf alle« geigelt ! 
3n allen Singen, ber Siebe roerüjer, wnn nidjt aud) meifer, 

ber 3Id)tung nmtbiger. 
Sag t>m Stttenridjter fein fdmlbig fpredjen, ba iji nod) 

mannet milbernbc Umftanb, ber ba« Verbiet ber 

©nabe anleint fieüt; 
Sag ben 3Mcnfd;enfeütb bie 23rüber [dienen, bie 33anbe ger- 

reißen, bie fie t)er(d)tt)i(tern, bie meiften finb bemtod) 

efjet lieben«- benn f)affen«tt)ertf). 
SBie manche« freunblid)e Sfatlifc jlrömt feinen ©(ans nac ^ 

allen Seiten an«, 
SBie manche ßngel ftelnt auf be« Seben« ungeftnffem s $fabe, 

bie ixrie ein Stern au« fyirnmzUfy'&fy erfdnenen ! 
2Bie oft f)afi bu auf beiner 33anberfd)aft bir greunbe für 

ben 9'ütgenbticf erworben, 
Sie bu gefunben, fie furje ^ät ^erjinniglid) ;u lieben; 

verloren — nie mieber ibnen bieffeit« ju begegnen; 
greunbe, bie glüdlicbe (Erinnerung ^interlaffen, wie flüdjtig 

aud}, unb mie üergcinglid) ber 2Ser!ebr, 

22* 



50S 

Seren 23ilb bir geblieben, beten 3üge, Ü)re ©rotmmtf), iijr 

grof)[inn, if)r reiner, mattet Sinn btt oftmals gegen* 

märtig ! 
Zsä) frnbe Sanb unb Speere burcf?flretft unb ju mancherlei 

Soll nüd) gefeilt, 
Socf) nie fytxV \d) bisher ein gled'djen anf ßrben gefunben, 

tt)0 bie Sonne menfd)lid)er ©üte nid)t fcfyien ; 
£ier mel;r, bort weniger, — bod) tt>of)in td) aud) fam, 

fiet3 fanb td) einen Straf)! be3 reinen Sic£)te^ ; 
Unb wenn ein üKenfcl) bie ©üte all' jufammen fa£t, bie er 

gefunben, wo e3 2ftenfd)en gab, 
So mag er burd) bie Jßelt als Säemann gefjen unb bennod) 

feinen SorratI) nid)t erfd)öpfen. 

«freilief) giebt'S, — mit Summer fei'S gefagt, — ge- 

fatlene, abtrünnige ©eifler, 
3>ie fid) t)on ber Sienftbarfeit ber (Jngel lo^geriffen, ftd) 

ber greiljeit ber Sünbe überantwortet fyahm; — 
Unb 3Inbere nod): ber Jßudjerer, ber niebere Snecl)t be£ 

Selbft, mit feinen ftedjenb gierigen Süden, 
üDlit verfeinertem §erjen, mit eifemen gäujlen , gu fteblen, 

5U fcfjarren, ju paden ; — 
Unb lieber $nbere, rof)e ©emütf)er, Selbftfüd)tige, ©flauen 

ber Sinne, Änedjte tf)ierifcber Süfte, 
$)ie, feinem tt>eid)eren ©efü^Ie sugänglid), für beffere £i)aten 

erftorben finb ; — 
Soldje, \>mm fein greunb ber £ugenb, Äeiner, ber im ©e~ 

folge ber ©belen unb ber greunblid)en baf)in gel)t, 
Sftit einer anberen Siebe naljt, ati wie ba$ tiefte TOitleib 

jte bebingt. 



509 

SBenige mafytßdj finb iftrer unter ber Sdjaar, unb in 

fd^Icdbterc gönnen finb jte gegoffen, 
SBenige, bie arm an greunben finb, unb if)re 9lrmutJ) felbjl 

ttetfdjulbet ftaben. 
J)od) wenn bu jte ju f)art gerichtet Jjajt, wenn bu mit Softer* 

willen fie bir naöen jtefjji, 
D> fo erwäge tt>o^I, was 2llle3 ftc^> verfettet, um jte ju bem 

ju machen, mae jte ftnb; 
3)u f)aft bie ©lieber ntdjt bebaut unb nid;t gefeben, bie in 

notl)wenbiger golge ftcf) ^erbanbeu, 
Seit lange fdjon mit jtd)erer, unbe^wingtidjer ©ewalt bieS 

(Snbe, ba3 uns (Räubern macfyt, bewirften ; 
3a, jebeS biefer Iteblofen SBefen, tonnt 1 es nur feinen 

Lebenslauf bir fdjilbem, 
£at mand) geregte Urfad/ v oorjubringeu, fo weit ber 3Ken- 

fdjen Urtlieü richtig gi(t: 
${)örid;te (Jrjielmng, günflige ©elegenfjeit, bie burd) wiber* 

wärtige SBiifte fd)eiterte, angeborener £ang, ber nie 

getabelt würbe, — 
So würben jte entmutigt, bem ®uk\\ nadjjiicüen, unb 

nur bejtarft in ihren böfen trieben; 
Unb wenn ^u jte ju fennen lernen trad)tejt, wenn bu 

erwägft, was fie ju gälte brachte, unb bie 2Serfud;uug 

in bie SBage legjl, 
Sßenn bu ©erneutes nad;ftd)tet>ot{ erträgft, bem $Htrrifd)en 

mit greunb(id)feit begegneft, 
So wirft bu einige fdjöne grüd)te felfejl auf ^m fajl er* 

ftorbenen Säumen treffen, 
Unb Wirft begreifen, warum and) biefen Slnerfemtung wirb, 

warum aud) biefe finben, bie fie lieben. 



510 

Mnb bennod) ift mein SRatf) ; — dermeibe $erfe$r mit 
ben ©efallenen, toenn bu fannft; 
®cnn bie fd;arfe ©c|neibe bor Xugenb ttrirb abgeftumpft 

burd) Reibung mit bem Safier, 
Unb ittbit regt ein geinb ftcl;, entmeber ifire ©ünbett ju 

befdnmigen, 
35i$ bu, burejj äuferen Oieij x^crlocft , fjinabfxnfp: in bert 

Sßirbct ber 23erfüi)rung, 
Dbcr, 51t derberblidjem Stolje, ber eigenen «Seele SRcinfjcit 

bitrd) ben Äontraft üerberrlidjt bir 51t jeigen, 
23i£ ber ßbliner unb bie Sünberin bem £immcl näf)cr jiel)'n 

als ber ^Ijarifaer ; 
Ober bi3 ba$ täglidje Sßefcmtpfen il;rer gcl;(cr faft unbc* 

merft bie Seele bir erbittert 
Unb bu in biefem Äampfc unterlieg^, toeil beine tt>ctd)e, 

leidjt beriefe ©üte 511m gallfiricf bir geworben, 
Ober meil burcij fortgefekte Sränfung bein §erj erftarrt 

unb aufhört ju öer&eifyen, 
Stufpri ju füllen, aufhört ju trauern; — ein faltcr der* 

bärtetcr SDlenfd). 
gurrte ifyx Scifpicl, — unb beine Sdjfepä^e; fe£e nicht 

^m 3ufäüen ber blutigen ®d)lad)t bid; aul, 
2Sor Stilen aber fuite bid) bor einem, — öor einem ander* 

fübnlicben ©emütbe. 
2ftand;crlei ©cfaljren unb 2Ser(ud)ungen broben bir, ttmlji 

bu bei ben SerberWen Deinem Stammet, 
3)cr Upasbaum (trömt giftige Schatten au$, n>er möchte 

unter feinen Steigen fdjlummern ? 
Unb barum fliebe fie, wo bu es fannft; unb metttt bie 33or* 

ftdjt al$ $f(id)t bir ^cn Sßerfe^t mit ilmen tun*fd)rieb, 



511 

SSenn tief) fcetn 2oo$ 51t Äebctr cinji gefettet, fo lebe jittt 
unb jjebulbig« 511 iljxu 23efd;ämung. 

5Dte lieblich ftnb beinc Stritte, ttrie reijcnb iji bein 

9ial;en, 
©efciljrte einer leeren, bejferen 21rt, ber für beibc Sßelten 

baS ©efeite giebt! 
Gine %tmo$$f)axt be£ reinftett ©Hufes umttfaUct tiefen 

3$ euren, 
Siebe thront in feinem £erjen, £id)t erfüllt ber Xugerib 

(Stätte, 
grieben jfrafjlt aus feinen ©liefen, öteiäfjett roofjnt auf 

feiner 3Wfle. 
«Sudje iftn bir, pflege iljtt, unb madj 1 \i)\\ bir ju eigen, 

tt> anbete in bem Sichte feines Segens, 
Qmn er nurb ber Stift beiner Seele fein, wie ein ©arten 

föjttidjer Silien, 
2) er gegen bie äußere Eklt eingelegt ift, — ein Gilanb 

inmitten ber Sogen. 

Der Üftittelpunft, um ben bie Stufcenroelt fiel; brebt, hm 

ift ein Sebet für fiel) felbft, 
Unb mete Kinge, t>erfd)tebener %tt, ft>o ftets ber Heinere 

in ben größeren münbet, umfreifen biefeS Selbft. 
J)em Spanne am nädiften jiebt, — nad; feinem 93unbe mit 

©Ott, — 

£>ie ©efäbrtin, fein jmeiteS 3$, baS SBeib feiner Siebe, 

fetner 2d)nuire, 
Unb barum febet ju, baf ibr gläubig liebt, baf ibr bie 

niebere Giferfud)t üeraebtet, 



512 

Senn Satan fäet 23erberben, roenn ju ^ei^c Siebe für bie 

Kreatur bie Seele fußt, inbem er biefe Siebe fetbji 

vergiftet. 
£abt 2Id)t, ba§ euer inniger Serfe^r ertöbtenb nidjt in 

Äälte einji ftd) manbele, 25eforgnifj fid) in mürrtfd) 

SBefen W)re; 
Unb gegenfeitig pfleget eure Seelen, bie in boppelter @e= 

meinfd)aft fürt Zthm fid; öerbunben f)aben. 

Knb biefen mittleren Greifen am nadjften, unb if;re 

Strahlen ix>cit binare erftredenb, 
folgen bie umfpannenben ©anbe ber Äinber, ein $ab, au$ 

einem anberen 9tab entfyringenb , eine Sßelt, au3 

einer 2Belt ba3 Seben fdjopfenb ; 
(Sine fonnige Statte, wo voeid;e, junge ^erjen ftd) regen, 

bie jebeS einjelne ein Stubium finb ; 
(Sine neugierige, ftrebfame Sdjaar ber Seelen, bie alle be* 

fonberer Pflege unb Seitung bebürfen. 
S)er ©lüdlicfye, ber in i^rem Seft| gefegnet ift, errafft ftd) 

felbft ben gefelligen Ärei3, 
St tft unabhängig t>on ber SBett unb l)cilt an feinen $reun- 

ben weniger feft; 
®enn bie Ileinen ®efid)ter an feinem f)eimifd)en £erbe, fie 

finb feine greunbe, fie füllen fein £er§, 
Unb tt>enn er Snbere auffud)t, fo tfjut er'$ meljr, auf ba$ 

er fie erfreue, qii roeil er felbp für ftd) bie greube 

n)ünfcf)t. 
38etd)er Serfe^r fctme biefem m Süfsigfeit gleid), ja, wo 

fänbe er foldje lautere Selben, 
9113 bei biefen reinen , fno&penben, emac^enben ©eiftern, 

bei biefen lid;ten, unbeftedten @emütf)ern? 



513 

23o eine Stimme mit btefen f)armonifd)en Sauten , tt>o ein 

23tlb fceö Suru$ unb be3 ©langes , ba3 bem 2Iuge fo 

lieblich erfcfyiene? 
3So W&t' ein ©efäfjrte, bei* fold)' ernfte, ^eilige ©ebanfen, 

fotd)' IjetficS, inbrünftigeS fthtym in ber Seele er* 

meefte? 
Sßemt \f)i ©efeütgfeit als 3^itöertreib betrachtet — giebt 1 * 

für ein gltern^crj ein füjjere« ©lud ate folgen flehten 

Siebling, 
Sein füfjel ©erlaubet, fein anmutiges SBefen , feine Un- 

fdjutb, fein ga*of)ftnn, ber ben Sctymerj unb bie Saft 

beS SebenS nod) nid;t fennt? 
SBenn if)r ©efelligfeit als gut unb nüfclid) fdjafct, — meld) 

ttmteä gelb liegt £)iet fd;on uor eud) offen, 
2)iefe Seelen ;u ©ott l)inan ju führen, eud; felbji burd; fte 

bem Ranntet 51t gewinnen? 

Itnb biefer füfje, gefelltge SSerfeljr mit beinen ftinbem 

ern)äcl)ft mit intern 2öad)etbum gur Sodenbung, 
SBenn bu niäjt fünblid) beitte <ßflid)t »erlebet ober, inbem 

bu beute eigenen SBege gef)ft, bie leid;t entminten 

bergen bir entfrembeft. 
£afte fie in beiner dlafc feft, Pflege fte U)of)I, leite, beffere, 

untermeife fie ; 
Sei ber ©efpiele tfjrer Stiele, ber 3Rid)ter i^rer Slagen, 
Stef baf; Süngüng unb Jungfrau im ttjetlneljmcnben greunb 

in bir lieben, 
3J)re greuben bir bringen, bamit bu fie getieft, i^ren 

Äummer, auf bafjj t>u fie tröfteft 
3a, bei ben t^euerften Hoffnungen if)res £erjenS ratfcfudjenb 

51t bir nur ftd) menben; 

22** 



- — 514 

3$te Siebe feibft, ba3 fettige Älemob tf)re£ tnnerfien Seins, 

derben fie t)or bir nicbt verbergen, 
2öenn ip Sertrau'n afe 3)anf für beine treue ©orge bein ift, 
Sonbern nod; als Ttann itnb 2Beib freubig ben 23ater 

fitzen, 
9?ocf) immer mit beS ÄinbeS roarmen, Vertrauenben fersen, 

mit ber gleiten gljrfurdjt, [ei fie aud) je£t von jeber 

gurd)t entfleibet. 
6in 9?eftor, toirb man im Sager biet) efiren, ben gerechten, 

ben gütigen Sftann, 
£)er beS £ergen$ §etterfeit, tro|$ [einer Seigre, betval)rt f)at, 

ben Seber -jum befonberen greunb fief) mcif)It; 
Sein ©el)cimnij3 wirb bir vorenthalten, ifi'S ein [d)timme3, 

— beine Sßeiefjeit fann f)ier n>oI)I vermitteln; 
3[t'3 ein gute*, — bein Sob ift tvertl) unb föjtlid), Seiner 

voiti ben Sofyn ber Siebe miffen. 
D, ber ©egen einer fiebern £eimatf) , wo 3llt unb 3nng in 

Siebe aneinanber Rängen, 
2Bo bie Sugenb, nidjt ver[d)üd)tert, ba3 2Ilter, nicfjt erfaltet, 

in rücfl)a(tIo[er Sinigfeit verfebren! 
D, bie[e ^eilige 3uf(ud)t vor ber 2ßelt, vomn ein gefct)lage* 

neS Äinb, ein ©ofm, eine 2ocf)ter, 
Sn vertrauenber Siebe baS 23aterf)er$ unb ba3 33aterl)au3 

fucf)t; 
£ier beS 2öiüfommen3 gettuf; ift, ob aud) au3geftof;en von 

Ruberen, — f)ier ber ©üte gettuf, ob bie 9ftenfd)en 

aud} jürnen, 
£ier fersen ftnbet, tvo für ben Jabel nid)t Kaum bleibt, 

bie gar fo gern entfdmtbigen unb loben! 
Äel)re ju mir jurücf, mein Sotm, tt)enn btd) bie ©ünbe 

vom $fabe ber £ugenb oerlocft f)at, 



515 

3<J) tt>itt»bid) tudjt (gelten, mie bie anbeten e£ tbun, td) 

nnll gut Umlegt bit Reifen; 
fiepte gurücf, mein 5ltnb, memt bie Wtmföm btd) verflogen, 

verachten, 
(Einer bleibt bit immer, bidj) 31t fegnen, — beim fiel), bein 

25ater jtefjt auf beiner ©eitel 

£ä) über fte, — ja bitter iß if)r 2oo3, ber gltetn nrie 

ber ftinber, — 
Sie ihre Siebe in ber 3Mi bierf)in unb bortbin jtreuten 

unb nidjjt in greunbfd)aft ftd> jufammen fanben. 
SStetletcbt trat fotglofeg, mltliä)t$ Scben bajttnfdjen, — bie 

3abre, fte fließen fo fdmeü ba^itt! 
Cber ju grofje, Heinltdje SSefotgnif* , bie ber Siebe freien 

©trom vertrocknen liefj ; 
BieHeidjt fam ftnftere läufcfmng, be$ #etgfcn$ belle glamme 

;u erftiefen; 
Cber burd) Strenge unb öttlefette Seitung prangen unb 

rofteten ber ©efüfjle flingenbe Saiten, 
Unb angeborene (Saben, bie nid)t ftimmten, versilberten, 

baf; jtd) bie ©eelen fanben. 
2)a3 Äinb warb gro£, bie Siebe warb e3 mcfjt, bie gittert 

50g e$ beran unb immer ferner ftanb ber gute Sngel; 
©et fd;led)t erlogene Sügling , er fpottet balb ber gurdjt 

ber Äinberjabre, verbinbet ftd) mit Süge unb 23etrug; 
©0 ttmrben ju geinben bie verhärteten ©emittier, fie, 

bie vor Tillen greunbe feien follten. 
28a« ttnrr bie Urfadje, — bie gegenfeitige ©d)ulb? D fpitre 

ibr nadi, bamit bu fte tbbteft ! 
Unb tvetcbe3 bie Teilung, ba3 einfacb linbernbe Mittel? — 

Gin ©trabl ber Siebe aus jrcei 39?enfd)enber>en. 



516 

3n ber tägödjen Suft {teertet Gntfrembung erfroren ber 

(Jmpfmbung garte fteime, 
Sei e3 burd) nie gemeefte erfältenbe Selbftfudjt, fei e3 buttf) 

be3 labefö fcfmeibenbe Sßinbe; 
©i roar ein langfam fiel) entroicfclnber Stfaltung&ptocefj, 

ben eine einjige füefjenbe Stunbe für immer fo leid)t 

gefdjmoljen l)ätte, 
3)ocf) eine Stunbe nadj) ber anberen fcfjttxmb nnb nimmer 

feftien ba3 Sonnenlicht f)ernieber. 
Sorficf)t, Sorge nnb faltet 2Mtfjtrauen fingen, gteief) bro^en- 

ben Jßolfen, über biefen bergen, 
23i3 bie beiben ©arten, bie einft oerft>rad)en reiche grud)t ju 

tragen, in Unfraut nnb in ©ornen fafi erjticften, 
Unb %&$&, ber verborgene giftige SButm, an ber SButjel 

il)re$ Sunbee töblid) nagte; 
©egenfeitige^ Sertranen gebrad) ben Statten, unb %md)t 

nnb Slrgrcofjn naf)m bie Stelle ein. 
glittet meine Siebe, if)t Sätet, ad), ba£ fo Sielen biefe 5tebe 

gilt! prt anf meinen gtatfj, iijx Söfme, aefy, ba£ fo 

Siele bitfei SRatfie bebürfen! 
3cl) fomme, mit beiben £ünben Segen bringenb, Serföb- 

nnng eurem Streite; 
Sejfere greunbe finbet gtiemattb auf ßtben, aU tt>eld)e ©Ott 

ber £ert gegeben Ijat, 
Unb »et biefe ©abe veraltet, Ht einen Segen fcetttorfen, 

^m er nicfyt fannte. 
Unb if)r, feib reifer, — (icf) fpreelje ju euef) Söhnen) — 

ermerbet eud) bie t»äter£xc£)e ftteunbfdjaft, 
Sa£t if)te ©üte ein tf>eure3 fiteinob fein, fueftt fte burd) @£r* 

erbietung §u erringen, oer^üllt mie Seilet fromm 

ber Säter Sd)tt)äd)en! 



517 

Unb if)t, fetb weif er, — (id; fprcd^e ju euc^ SBcitern) — 

o fiebert mti) bte finblid)en ©efätyrten, 
3ief)t bie Vernunft eud) liebevoll |eran, blidt nidjt mit 

Äälte f)in auf eure Ähtber! 
2)enn eineö &inbe3 greunbfdmft ift ber glängenbjle ßbelftein 

in bem SJtetf gefettiger greuben, 
©n 3mx>el, ber eine SBelt t>on iKütje aufwiegt, — ein 

Suwel t>on feltenem ©lang unb feltfam f)oI)er %xk 

Uer britte Äreis auf ben ©emäffern, ein anberer jener 

SRinge ofjne ßnbe, 
©ine fernere, begrenzte weite 3öue, bau ift ber Äreii ber 

greunbe unb Serwanbten, 
(Sine bunt gemifdjte ©dmar, vielerlei ©tctmrne unter txr~ 

fd)iebenen Sannern ; 
Sie 9M)efteI)enben unb gremben, bie Mannten unb bie 

©eliebten, unb fte, bie man einmal gefe^en, fdjon 

juüiel faf), 
Sinige, bie- iijrea Sßerüjee wegen treuer, geben unb empfan* 

gen @l)re burd) bie 23erroanbtfd)aft; 
Sinige, bie baä ©efe£ ber $flid)t nidjt anerfennen unb eine 

23ürbe, eine Btyanbt ftnb. 
SirieS SKenfdjen nädjjie Senuanbte ftnb oft bei Leitern iljm 

W Siebften nid)t, 
3)od) in ber Seit ber Irübfat eilen fte ßülfreid) ^erbei. 
2)a£ Balte feft, ©otteS SSorfe^ung f;at bie gamüienbanbe 

Saf; fte gegenfeitig auf einanber ftd) flögen, in ber Stunbe 
ber Prüfung mit einanber bulben; — ja biefe Sanbe 
ftnb ftarf! 



518 

greunbe jtnb gut, jtd; mit ben gröpdjen ju freuen, 35er* 

manbte, mit ben SBeinenben ju meinen, in ber fftoti) 

auf fte jtd) 51t Derlaffen ; 
SaS ift bie £ülfe, bie ©Ott bir (Selber angemiefen f;at, unb 

jenes nur bie ffiafjl beS (ärbenfofjneS. 
Seniget marm unb eifrig jtnb bie SScmanbten , meniger 

mal^r jtnb bie greunbe; 
Sie Settern geigen ein glatteres, freunblicbereS Süttff|, bie 

ßrftern l^aben mefjr Siefc. 
Sie ©lieber beineS ©tammeS fammeln jtd) ju beiner 23e= 

freiung, trojs 23ernad)läfftgung unb (Sntfrembung, 
SBo greunbe bei beiner 9?ieberlage flogen, troj3 il)rer Se= 

Neuerungen unb beiner ©üte ; 
Senn greunbe lommen unb getjen, bie Saune, bie fte ju- 

jammen führte, fann fte aud) mieberum trennen, 
5lber Diiemanb fann $>a$ 95anb beS 53tute3 töfen, benn bie 

emige 23orftcI;t §at $>m Änoten gefd;ürjt. 

$m meiten Greife, t)on fdjattenljaften ©renjen um- 

fd/Ioffen, ein entfernter 33ouIet>arb ber inneren Stabt, 
Umfcfymtrrt bie gemeine Sftenge beS gefeüigen SebenS, ^ax 

Sftittelpunft, fo rt>ie bie engeren Äreife; 
SaS ift ber äußere £of , unb abgetragen fhtb bie SBälie, 

bie l;ier t>m (Eingang fperren tonnten, 
Sie Söätle, bie Dor beS 2Renfd)en innerer gefhtng, tun* 

feinem 2}atcrl)aufe jtd) ergeben; 
$kx geßen tuete greunbe ein unb aus, unb pfeifen bid), 

fobaib bie SBeibe gut, 
ßinige jtnb |eute f)onigfit§, um morgen jtd) in ©ade 51t 

uermanbein ; 



519 

Unb mancher Sdjmätjer au3 ber großen (Sdjaar toirb mit 

häufigem 23efud) 
2luf beine Soften ftei) bie geit vertreiben, unb treuer mufft 

bu feine Söaare laufen ; 
2)enn ber 23efud) be3 Raulen ijl eine fernere Abgabe, mo 

bie 3*tt einen golbenen äßertl) fjat; 
©elbjt in ber 3«t ber Srljolttng fcfjenft er bir metleid)t bie 

greube feiner ©egenmart, — 
6r mar allein, er fütnmt, ein Stünbiten gu Herzaubern, — 

bie feine §örer matt vom §ören finb ; 
©olcf)' an -äftenfd) möge burd) fein kommen einem 3**)^ 

bienen, einen Auftrag erfüllen, bamit man fein ©e- 

ftefft miüfommen fjeifft. 

^ber anbere greunbe giebt e$, bie mir freubig begrüben 

unb meife bamit ^anbeln; 
großer 2Siüfommen fcfyatlt itjxmx entgegen, fie werben ge* 

tabelt, ba£ fie fo feiten ftcf> geigen ; 
©aju gehören foldje, moran langjährige Erinnerung uns 

fnüpft, greunbfd)aft aus ber Äinber- unb Sugenbgeit, 

bie nod) bem ©reife fd)öne grücbte trägt, 
SaB Veteranen mieber jung fiel) füllen, ber Änabenftreidje 

mieberum gebenfen ; 
Unb bie nod) länger auf ber Stjle ftanben, fmb jene, bie 

beinen Bater fd)on geliebt, 
2>e3 2Sater3 greunb, ber beine, ber bir geprüfte Siebe 

fterjlid) beut; 
Unb mandje freunblidje £>erjen auperbem, bie bu ju fpät 

erfannt fjaft, 
Unb bereu SBertl) bu eifrig jefct erforfdjeft, aU müfjtejt bu 

mit ben üÄtmiten f argen; 



520 

Unb fofd)e, mie bein treuer ©eelenfotget, ber frtebefpenbeub 

beinern £>erbe nat)t; — 
Segriifje ifm mit einem offenen £>erjen, — unb beifjc beinen 

Ätnbern il;n 51t fegnen. 

(Üebanfen, ibr unwilligen ©ebanfen, — von fann eud) 

alle faffen, mt md) galten ! 
£>ie beften entflattern auf Im flüd;ttgften ©Urningen unb 

nur bie ffixvafym unb franfen bleiben fmdjm'b jurücf . 
Siel)e, auf biefem weiten gelbe ber ©ebanfen toanbert mein 

©eift um^cr , rote in ^m unergrünblicben Söälbern 

bee üBcftcnS : 
6d)aaren tton Sauben flattern, bie Suft üerftnfternb , f)er= 

nieber unb beugen burd) ibre Saft bie äcfyjenben 

Steige ju 93oben, 
gilt eine furje ffieile ju ruben, bann nueber auf u\\^ 

baoon, — nad) anberen 3onen ju eilen, 
Unb mir gönnen fte eine (Spanne ber Sftulje, einen geiertag 

nad? einer SBodje ber arbeit. 
3<J) mage nid)t, fte jurücf ju locfen, benn ba3 umfaffenbe 

gewaltige J^ema ber ©efelifdjaft 
9Möd)te manche vergriffene 9Zote in oft errungener Jonart 

in 33erfud;ung bringen nod) einmal 511 ertönen : 
f luge Tarnungen , friiftiger Katf) , (Srfabrung, bie man 

nie erfd;öpfen fann, 
Jpridjte Jrugbilber ber ßitelfeit unb be3 (Stofge^ erhabene* 

23tenbmerf, — 
©parfamfeit, — beS armen SBtatfdjen ©elb, isergeubung, 

— bei Meieren bro^nbc flippe, 
@cfäl)rlid)e3 (Streiten mit ben 23ef[ent, l)ol)lföpftge 9?a<$* 

äffung ber Sd)(ed;ten, 



521 

Serbciltniffe unb Sitte, Neigung unb Abneigung, öer* 

f^ictoene Wirten ber Unterhaltung, 
©eiftlofe, fdmell derrau#enk greuben, bie ßrfd;ityfung 

nad) jubelnber Sufi, ber Äampf unb baS laute Xxä* 

U\x ber äßeit, 
£eimtfcl;e ©enüffe, bie @rbärmlid)feiten be3 Sangen, ber 

gönnen, bie baltlofen gäben ber ßttquette, 
Sie ficere nid)tiger £öflid)fcit, bie ocrberbiidje glitte be$ 

23etrugev, — SMüpigcmg, ©efdjafte unb deiteer* 

treib, — 
SDie üftenge ber Singe, bie getrau roerben muffen, ba3 

SBann unb ba3 2So unb ba3 2£ie, 
9lßc biefe unb oiele ifjreS ©leid;en, burci;einanber mirrenbe 

©eftalten, 
Umflattern mein Ibema in bid)tgebrängten Sdwaren, mit 

23ienen, V\c mit ©d)ät$en betaben 2lbenb3 ibren 

2?ienenftocf umfd)toirren. 
Sud)e einen Sd)luj3, ober fdjäffe bir einen; biefe Saat 

beftefjt aue j)rad)enja^nen. 
Sie gefäeten ©ebanfen erroad)fen ;u Singen , unb erfüllen 

jenen Saum, — bie Seit; 
Siele SSeifc finb oorbergcgangen unb baben bie Siebet gar 

fo tr»o^I benufct; 
2ßcr fann jekt nod) einen SSinfel ftnben, wo nod) 9?iemanb 

©arben gebunben? 
Unb mögen Rubere aud) ernten, icfy gebe nur äfirenlefenb 

umber; 
kleine cirmlidje £anbooll bab 1 id) gefammelt, nadibem bie 

©efellfcbaft fdjon tbre reife ßrnte beimgebradit. 



522 



Über ßtnfamfeii 



Wer fennt ben 23ruber, — mer Ijat iijn tton feiner 

geffel gehemmt, je gefehlt? 
Sr allein, beffen ungeahnter Sit d itjn in ttefjter Sinfamfeit 

bemalte! 
Qtnn mir (freiten im Domino burd; bie JBelt unb jie^en 

©ert)ot)nI)cit unb ßbarafter an, 
2Btr tragen eine gefellfcfyaftlicfye 3anu$ma$fe, n>ä^renb 9ln- 

bere umf)er ftcfjn. 
3cl) (pred)e nid)t tion bem #cucf)ler, nocl) fcon abftcf)tltd)er 

Xäufd)itng , 
5tber t>on ber raffen, ttuttenlofen Serdnberung , bie grabe 

bie ©uten am beften fennen ; 
®mn ber ©eift f)at Sinftuj3 auf t)tn Srubergeiji, nur mnn 

ber üFcenfd; allein ift, ift er frei. 
3a, lafj nur einen £unb bid; tt>ad)fam anfe^n unb er wirb 

einen 3tt>ang bir auferlegen, 
Du biß nid)t unbebingter £>crr be3 Selbft, m\m neben bir 

ein ffiefen fiel? nod) regt, 
©emt @elbftbef)errfd;ung ift nid)i angeboren, ift eine ©abe, 

ber Gr^telmiig grud)t. 
Die ©egenmart beä anbeten ©elftes muf eine 21ufftcf)t für 

ben beinen fein, 
£ebt ifjn am feinem ftdiern ©teidigenud^t, ift ü)m ein 

Sporn, jtdj mit ber Sruberfeele tüfyn 51t meffen. 
©emeinere Naturen, of)ne feine (Sntpfängttcfyfett, nuffen 

wenig f)iert>on; 



523 

©otton? Sie triffcrt nicfytö öon jtd) feibft; tdj fprec^e 51t 

benen meiere ficf> fennen. 
©a* Senmfjtfein 3^ötet ;u baben brücft g(eid) einer 

Sorge; 
2)a3 ©efüt;l, baj$ anbete klugen bid; bewachen mafmt bid; 

jur 3Sorjtd)t. 
Sin mit jatten fernen burd)aberter Stamm erbittert rote bie 

SRinsofa bei jeber 23erübrung, 
Unb lagt bie 23(dtter, f)alb iftrer Äraft beraubt, bamieber 

Mngen, roie eine SPflanje in ber Sonnenglutf). 
63 giebt eine Sd;eu, eine Abneigung, bie im 3 i?or ber 

ÜJtatge roaxni unb ein unerffärlidks ©efübt, ba§ 

uns ju ßinjelnen Ijtnjieljt; 
2lber ÜWenfiften, bie mit ifjrcm ©eifte äßucjjer treiben, haben 

ba$ erftere erpidft unb fmb be* lederen nict)tmeftr fäf)ig, 
SSo^ingegen bae gefd)ärfte 2(fmung*t>ermögen einer feinen 

geiftigen gmpfänglidjfett 
£)en grieben nur in ber Kinfamfeit finbet, unb ba3 roa3 

bem eigenem ©eifte roiberftreitet mit Sitterfeit fidi 

nat)e füblt, 
Unb fetbft bie ©egenroart ber 33ruberfee(e, bie ftd^ fjarmo* 

nifd) an bie eigene fdjmtegt, als #mbermfc empfinbet. 

Hier oiel für fid) altein kbt f fragt unb beamtet roa3 

bie 9lnbern thun; 
2lber Jene, bie im ©ebrange mitgefm, fie benfen meift nur 

an }\d) felbft. 
grei(id) bat e3 ben Slnfdjein ber Se(bftfuct)t roenn ein 8na* 

d)orit für fid) adein kbi; 
$ber prüfe feine ©ebanfen, — fte roanbern röeit umber unb 

träumen unablaplid) öon ber SBelt. 



524 

2Äenfd)enltebe fd^exnt e$, wenn Semanb ftd; forgtoS ju ben 

©efä^rten gefeilt; 
9lber prüfe feine Seele, fiel)', lag unb 9tacX;t ftnb bte @e* 

banfen mit fiel) felbft befdjaftigt; 
®ie SBelt, bie lodenbe greuben if)m entgegen $alt, ober et« 

barnmngälos jur Jfnitigfeit i&n fpornt, 
Sie ifi fcoH eifrig fd)timmer 9iebenbul)ler, wo Seber ein 

Oerfd;iebene3 3^1 ^i^t. 
So mufj er für fiel) felbft benn $(äne fd;mteben unb jte tn'3 

Seben rufen, er felbji fein befter greunb; 
©er locfenbe ©eiß ber 3«ßreuunfl naf)t ftd; nur mit felbft* 

tifetjen ©ebanfen. 
£>er ßremit jlefjt außerhalb be£ Äampfe3 unb Ijarrt in be* 

fd;aulid;er Kulje ; 
2öa3 foB er betrachten, — ftd; felbji? bürftige Dtafjrung für 

bie ©ebanfen! 
@r f)at ftd) oon £l)ör§eit unb (Sitelfeit loägefagt, ftd; fern 

Don Sorgen gehalten; ein Sftann mit emfad;en 23e= 

bürfniffen. 
©ott unb feine Seele, ba3 ift feine ßntfdmlbtgung, eine ge= 

rechte ßntfc^ulbigung für fein einfameä $)afetn. 
Jtber bie Ijalb erftorbene Siebe ju tm Srübern, er trug fte 

mit ftd; in be£ fflauänerä 3^e, 
3)ort gab er Sftu^e unb grfrifdjung tyt; unb wieber 

trug er balb ber SBelt ein ikhmt) 3Wetifö()cn$crj 

entgegen. 

Wo ift ber 33eife, ber ©ute, ber ©eleljrte, ber nid;t bie 
Ginfamfeit geflickt bat, um ju benfen, 
Unb aus ber Verborgenheit tiefen föftlid;e grüßte än-f 
2id;tjog! 



525 

ggmctö fjeilige £aine! in euren Statten feimte 9?umaS 
SBci^eit; 

griebtidje ©arten t?on Sauclufe, ihr fabt Petrarca* Siebes* 

frühling grünen; 
(Sinfamfeit bildete einen Gincmnatus, reifte ihn gittn gelben, 

jum 33aterlanbsfreunbe, 
Sefjrte bc ©tael felbft in ber feiutten, finftern SajHDe ftdj 

felbjt 511 erf ernten; 
Sie mar bie Pflegerin, öieron^mus für ©Ott heran ju sie* 

den, fte braute 2Utguftinu3 SSerf jur Seife, jur $$U 

lenbung; 
Sie gab bem SaiferM)en Sari für Gbrgeij bie Seligion; 
Sie \vax$, bie Scipio gro£ wö> berriid) machte, bie Giftet) 

fraftigte 511m guten SBerfe; 
Sie £emojtfjene3 23erebfamfeit entflammte, bic SftitionS 

©eift mit ^eiligem geuer nährte; 
Sie ben (Sifer fpornte, bie ba* ©enie heranzog, bie bei 

Sßiffene bunfele Saufet glücflid) löfte; 
Sie Seite in bem ^erjen mad) rief, Torheit befdiümte unb 

^rieben in ber ©uten §erjen goß. — 
$)mä) 5lllc bie bu gerecht unb meife merben tiefieft, burd) alle 

reinen ©üter, bie mir bir banfen in Soüfommenbeit, 
23ift bu, Ginfamfeit, in 23af)rf)eit bie nä^renbe 31mm e ber 

©rö£e! 

(&$ ift genug; — ba* Jfjema unerfd)öpfltcl) ! brenne fte 

aus, bie öom Raupte getrennten 9?acfen ber £tybra; 

9Ser mag bie ©ebanfen bewältigen, bie immer aufe neue 

lebenbig biefem £eid;nam entfteigen! 
3a, — alles mal ber Sftenfd) erfahren hat, längjl ift ee 
oon ber ginfamfeit gefagt ; 



526 

©cmt SBeife utö ©ute l)aben ißt ©uteä, if)x <Sdjled)ie$ er* 

grünbet unb geprebigt; 
3d) fann nt$t* 9ieue$ liefern, — unb flehen will td) nidjt; 

e3 ift genug, benn alle« ift befprod^en ; 
2>aä aber Be^erjtge unb mad) 1 es bir ju üJhtjse, gebrauche 

fie ate Sßrüfjiein für bie 2Menfd)en. 

©3 giebt Ijodjtrabenbe SRebner, bie feterlid) i^re Drafe't 

fprücfje serfünben, boef) wenig £id)t bleibt in bem 

(Seifte fangen; 
<$olge iljnen aus bem (Setreibe ber ©efeüfdjaft in bie ein- 

fame ©title; bort ftnbeft bu J^oren. 
63 giebt leid)tl)ersige muntere ©efetlen, bie jur fturjtoeil 

bas bunte Spiet ber SBdt mit gifer verfolgen ; 
2Bie anberS ftefy'n fie bet, finb fie allein: — ernft unt> weife 

ber ©ebanfen gülle befdmpfenb. 
Unb wej^alb? 33eibe finb ©cbaufpielcr , nur in ber @in~ 

famfeit ntcfyt, 
©a leben fie ifr wahres, eigenes Seben, unb alle Singe 

finb baS ma$ fie fdjemen. 
9lber ber $f)or mü&t fid; , burd) feine pomphafte Sebe für 

weife ;u gelten, 
Unb ber SBeife fpielt am geiertage aus ©efätligfeit mit bem 

StebltngSfpielseug beS Jfwren. 
Gr, ber feierlichem SBefen jur <Sd;au trägt wirb unwiffenber 

unb feidjter erfunben werben, 
%U bie, meiere laut unb ftöpd) ladjen, unb frol) finb, il)r 

SBiflfen verbergen ju fbnnen. 

Bu aber, mein greunb, fucfje bie ©nfamfeit, aber tfmc 
es mit 3Raap unb mit fröpdjem §erjen; 



527 

Sud)e fic ibren fojlbaren ©iiter wegen, nidjt »eil bu fiolg 

öon bett Srübetn biet) abfebrft, 
Denn boxt, twn ber Sftenge getrennt, wirb eine leife Stimme 

51t bir reben, 
Das laufdienbe ©ewiffen hernimmt ber 2ßabrf)eit glüjlern, 

im eigenen £erjen tont ber ©ieberfmtt; 
Dort wirft bn bie verwirrten gäben ber ©efutyle fammeln 

unb orbnen, 
Die 3cet$e juni ©ebraxidbe lieber f)erjMen unb eine 2Seilc 

beinen ^fiidjten leben ; 
Da wirft bu 2Beie$eit fammeln, be* StubiumS grüßte 

bir brechen, 
Denn bie (Sinfamfeit näljtt ftd) entjüdt twn mand)erlei ®e* 

banfen ; 
Dort wo bu frieblid) rubft, wo beine träume wanbem 

gefjen, 
Dort wirb be* gebend lid)te$oefte feine bleiernen Sorgen 

üergolben; 
Dort, wenn bu am ©eftabe einfam waube(ft, unter bei 

£imme(3 freunblidjen Sternen, 
Sßirb bc^ ©uten fdjweüenbe Saat in beiner Seele un&er* 

geinglid) f eimen ; 
3n ber Sinfamfeit wirft bn weinen, — in ber Sinfamfeit 

wirft bu beten, 
Die greube beine* §erjen$ im ©efange au^ftrömen, für bie 

©nabe ber (Sinfamfeit lobenb unb preifenb. 
©ebe bin, 0, gef)e bin! — bie3 ift ber ^3fat> ber Sßeisbeit; 
©ott fdjenfe bir ©ebeif)'n auf beinern 23ege; id) lajfe bid) 

woffl geborgen, einfam, allein mit bir felbft. 



528 



Sd>tu§, 

Seber Anfang iji in Giebel gefüllt, in bie unbejiimmten 

3been bie oor bem 3tele fiel) lagern, 
Unb ber SBanberer Beginnt feine Seife oon mannen ©e- 

banfen befafict; 
Hoffnung unb gurdjt miegt er gegen einanber unb fdjaut 

in bem Gl)ao3 nad) einer Hoffnung au#, 
dlaä) einem »erborgen $fabe jttnfcben ben Alicen, bie t>m 

SBeg ifmt fd) einbar »errammeln. 
@o beginnt er mit einem leitenben Änäuel unb entwirrt 

bie »erworrenen gäben, 
Unb eilt tüf)\\ wxyoiixH, um burd) ba3 Sab^rintl) fiel) f)in 

5U roinben. 
Unb tt)ie er in ber Smnfelfieit untrer taflet, folgt ba3 2icf)t 

feinen (Schritten, 
6r wanbelt in brunftigem ©tauben immer grabe aus unb 

^inberniffe fdjroinben, wenn er ttaf)t; 
@d)on ber leud)tenbe ®lanj feinet ©cfjmerteS jertrümmert 

ber geinbe Sdjattengebilbe, 
3uoerfid)t(id) unb bem (Erfolge gläubig »ertrauenb, gel;t er 

jtegenb bem Siege entgegen. 

Sfebe jurücfgelegte $älfte finbet un£ mübe unb gagijaft, 
— nod) einmal fo weit bleibt ber 2Beg als ft>ir febon 
gegangen, — 
£>er gleiß ift berjenSmatt, ber Unternefjmungsgeift l)at 
nmnbe gü£e ; 



529 — 

2B&$ fo eifrig uttfc nunbtij begonnen, mie eine frtfd) ent* 
bedte Quelle bem geifert lebenbig entfpringt, 

©efjt bei weiterer Arbeit nur tdffig öon Statten, bie £ricb~ 
traft ber 9<atur fcfjcint faft erfc^öpft. 

2>anu nut^ bee ©eifte* üDiacfyt gewaffnet attfftelm, pf)t)ftfcf)e 

Gntfrdftung 51t bewältigen, 
3ÄUB bie wenigen jerftreuten Krieger 511m Kampfe wieberum 

fammeln, 
9Jhi|3 bä$ begonnene Kerf, wenn aud; langfam, boef) oljne 

Stitlftanb ber Sollenbung entgegen führen. 
Sie Tlitte ift eine fumpfige 9?ieberung, wo bie Sftäber nur 

(cbmerfdüig fortrollen, 
©olfen bee ßweifelS bangen bernieber xtnb bie ©eieife fhtb 

tief uttb uerfafjren. 
bringe oorwarts, fübner Sauberer, nodj eine Sfteite unb 

wieber eine ÜDceite, 
ffidbrenb jeber Stritt, ber bieb weiter bringt, beine fteg* 

reiben Iritte befdjwmgt. 

Sebe* @nben ift ©lüdfetigf eit , ba3 berrltdje Srreidien 

eines gid?$; 
Sie ©efaf)ren ftnb oorüber, bie Befürchtungen aU nichtig 

erwiefen, bie Sfteife ift am ©djluffc. 
Unb bebagücb pflegt ber mübe SBanbrer, ber cnblid) l)eim= 

gefebrt, ber Oiube tk er lang entbehrt, 
2)a$ ooüenbete 23erf barf beS 8obne3 je£t fjarren, ber Sing 

ift erfdmpft unb ber $ret$ ift gewonnen. 
SBäljrvTtb ber Arbeit, inmitten be^ Saufe« , als feine $aft 

bir gemattet war, 
Sdmterjten bie ©lieber wob! mandjeS 2M, oerfagten faft 

bieb weiter nod; 51t tragen, 

23 



530 

$ber jej$t ift ctflc3 jur iftulje, feie erquid'enbe Staube ber 

Saft ift gekommen, 
3ur SRu|e bei bem Kücfbltcf auf baä Oute, jur 3tu^e in 

ber 3lu$jtdjt auf ben Segen. 
Sie Hoffnung ftrablte I;e(( fjemieber auf ben Anfang unb 

gurd;t [taub in ber Wlitit nn§ 31t fdjreefen, 
3lber füßer ©emtfj Ijeifjt uns am 3^ roiüfommen, bie 

(Srnte bie getniß unb fieser ift. 
28a3 einmal ijl, fann niemals nxdjt me^r fein; J$atfad)en 

unb ^anblungen finb gleid) ben Sßtjramiben unjer* 

ftörbar. 
SaS 25oübrad)te ift in ben Reifen gefcfyrteben , ja unb mit 

eifern cm (griffet. 
Ungewißheit fann nid;t me#r fcfjrecfen, ber ©eroeiä ftebt 

üoüenbet fror äugen, 
Unfälle fönnen bie gntnncflung txtc£)t me§r fyemmen, beim 

bie £ljat, fie ift t)oübracf)t. 
©0 frönt ba£ ßnbe ba£ SBerf mit ©nabe, mit ©nabe bis 

jum ©d/lufsftein hinauf, 
Unb baä Sßerf ftef)t üerberrtid^t, gefrönt mit ^rieben, mit 

grieben bie jum Erbauer ijinab. 

$d) Ijabe, \vk bie ©änger ber Soweit, in einfad), be* 

beutungSDollen ©ä^en gefcfjrieben, 
Siele Singe berübrt, bie beiben Selten angeboren, aus bem 

Seicbe beS mitfliegen, u>ie beS geijtigen gebend; 
Unb wollt ibr mid) richten, ibr ©eiftbegabten meinet 

©efdiledjts ? — D richtet mid) milbe mit ruhiger 

Sammlung; 
Senn ben bittern Sorten ber Übereilung unb beS Ärgers 

ift oft bie gteue gefolgt. 



531 

— Xiefjmnige Stemme über ba3 tna3 nur bie Slufcetttueit bc* 

rührt pftantaftifdje Malereien flatt fd)(agenber ©eroeife, 
Kegeln, bie im mitten ©ebtemge ber ©ebanfen nid)t beachtet 
mürben; — bau Urtbeil tfl geregt. 

— ©et €cl)rift entlehnt ftnb jene beiligen $f)ema, t^k fyetyren 

Jßorte aus ber 23ei$fjeit 33otn, 
ffiäbrenb bie, s $ßantafte auf flüchtigen Sdjmingen über un= 

ergrünb(id)e liefen babin fufjt. 
Unb wirft bu fd)arffid)tiger Nablet Jagen : — s 3Xlte SBafjt* 

Reiten Ijat er neu aufgebt, 
Unb mo er fdjeinbat ä\va% SKeueä auffietft, etmeif t e3 fiel; aU 

irrig unb uetbrefjl? 
$4, mir Sütget ber Sejstjeit ftnb ju befragen, unfere Altern 

brauten bie (Srnte beim. 
%ü), über bie 2ftenfd)en jebeS 3 c italter^, bie unjä^Fge taube 

3(f)ren fammcln ! 
©a$ Sßafjte, tote fönute e3 neu fein? unb bie 3eW fr b& 

jabrt! 
$)a$ D^eue mie fönnte e£ maljr fein? unb bie Sßei^beit fo 

jung! 

Uennod) fjab' icf) naef) bepem SBiffen gerebet, nad) bem 
Sftaafje ber ®abm f bie ber £err mir Detlieljen, 

23ou boben, wn nieteten, öon berühmten S)ingen,über 
ba£ 23öfe mie über ba£ ©ute: 

3d) fjabe t>on Stttfjumetn gefprodjen, bie ber Jöa'brbeit fc>et> 
manbt ftnb, öon Salfam inmitten be3 ©ifteä; 

Über fiegenbe Stdfte in befdjeibener fuße, über be3 Stolpe* 
geheime öerberbiidje Schlingen. 

3d; Ijabe bie SBeiSbeit gepriefen, ber Hoffnung Srofl bir ge- 
reicht, bie Iborf)eit unüget Magen beriefen. 



532 

3dj fyabt gegeigt, tafj bie geffeftt bei ©efe£e$ bid) binben, 
t)abe ber Semutl; fegnenbe traft bid) gelehrt; 

3dj ftabc ben Solang bei ©ebäcftfniffel gelüftet unb baä 
nnüd)e Äiffen ber Ohiöe bir geglättet. 

T;er Srfabrung war eine rußige Stunbe geaubmet, ber Gba* 

tafter naefy feinem Söertßc gefd)ä*3t; 
«^eiliger Qmn ftanb ergaben ba, mo ben £afj bie Serbam- 

mung ereilte. 
(S)c6ct lehrte ©otteS SBiüen, ja burdj Seine beiHgen 33orte 

unc> fennen; 
Sebetibiger Gifer, ber mit roaimef SKtlbe ftd) paarte, öerbanb 

fid) jü flüglicber Sorftcbt. 
od) lehrte ^i&) ni&)U ati gering i l * beraditen, }dh)i nidn 

ber Grbotung heiteret ®eläei?ter; 
$)a$ ©efülge ber ^Religion fübrtc ich bei bir vorüber biz 

bu geblenbet *>or ber 2>reicimgfeit ftanbeft. 
$>er ©ebanfe befannte feine unflcbtbaren $äm#fe; bie Sebe 

fprad) Don ifjren Iriunipben; 
2) er 33üd)er Segensfraft I;ab' iä) g^rtefen; bte Sdjrift beiner 

23ead)tung empfohlen. 
31eid)tl)itm fanb feinen $la£, er würbe feinem SSertße ge^ 

maß gefcf)d^t unb verworfen, 
grftnbtingen auf tu niebere (Stufe gejMt, 'Dit ibnen 

gebüört, beim alte Singe bauten @ott ibren ttt* 

fprung. 
3d) uertadite ben Spott, oor bem Sobe rooüt idj mici) nidjt 

beugen, bemt iä) ftatte ©elbfterfemttmfj ciU Scbüb; 
gür bie SI)iere trat id) gemaffnet in bie Scbranf'en, fie bie 

mit m\$ für 9#enfd)enfünbe büfen. 
Sann prie3 ieb laut ber greunbfd)aft foftltd) ®ut ber Siebe 

fiegenbe ©ettmlt; 



-— 533 — 

Der @b? beitige SRein^eit fkHf \8) bar unb fegnetc ber Äinb= 
fteit öolbeö »ntlifc; 

Unb batte icb bureb $?utf)tt)i(lcn ober ju ffttyneä Selbftoer* 

trauen tt)ilicnlo3 etwas 95ofc^ gejagt, 
So iDur boef) Sulbfamfeit mein bobeS Streben, tote alle 

©äjtt>adjm mit Erbarmen beeft. 
SKancbe gebier, Scbaarcn meinenber Seelen, jeigten mir 

t>m Summer, ba£ ©rbtbeil ber Sünbe, 
SWandje Jugenben, lieblicf) bem Slug' unb bem fersen, 

füllten baS 91(1 mit überftrömenber greube. 

So c\inc\ id) eine ffleile t>on bir, in Im -Sinnen ber 

greube rou^t' icb biet), unb biefen 3<*uber wollt' icb 

nid)t gern brechen ; 
3u anberen Singen unb ©ebanfen fdjtt>ciff icb hinüber 

unb führte fte in'3 fieben. 
?lbet nacb langer 3 e ü ftanb in einer träumerifd)en Stunbe 
(Sin ©ebanfe im ©ewanbe ber 23crgangenbeit t>or mir, — 

unb jte^e mit ifjm eine Segion feiner ©ruber! 
Sie famen in bieten, gebrdngten Scbaaren, icb fonnte fte 

niebt befdmpfen, niebt cntfüeben, — 
So führten fte mict) nnberftanbloe fort unb in tbr Qdt, 

ate ein ©efangener ber ©ebanfen. 

Ha bat id) bieb, nxidj freunblicb ju begrüben unb froren 

fflütf)t§ beinen ffieg ju geben, 
Senn tdglicb ftebt ein greunb ju unferer 3fted>ten^ berfelbe 

beute, morgen, fo wie geftern. 
grob f^tacb icb ^on bem Auftrag meines 2eben3, benn mei^ 

nem £erjen ]iü)it icb "iöti oerwanbt, 



534 

Bfgföteei&en fonnt' icf) nicf)t, ma3 b'rin \\ä) regte, bem 

eigenen Slmte gab icf) f)of)e 6f)re, 
Unergrünblidje ©ebeimniffe fcfjmebten üor meinen gei- 

ftigen 23licfen unb gläubig [tieg icf) in bie liefen 

nieber; 
Unb M)rte bann gum tD?enfcf)en jurücf, beurteilte be3 ©e* 

ben3 $fücf)t, fomie bc3 ©ebenö 9?u|en; 
Scpnf)eit, bie ebele, gefrönte ©eftalt, (oefie mid? in eine 

liebliche SBelt 
Unb geigte mir, bafj ©otteS 2ob bie emige^erle if)rer Ärone 

fei, t>a§ ©eine (Stimme $>a§ 9lbcl^n>a^^en auf bie 

Seele brücfe. 
Unb SRttfjm mar ber 23afaüe tljrer ©röpe, unh (Schmeichelei 

in i^rer SWfjgeftait; 
2lber e$ maren nur t>k abfcf)mecfenben §»efen be3 föftlicfyen, 

begeifternben £ranfe$. 
3lu$ ber Schmeichelei entsprang im ©egenfa£ ba3 falte unb 

öerfe|enbe Sergeffen, 
Unb ber Kolben 3ufriebenf)eit freunblicf)c3 3lntli{$ lächelte 

balb bie Steinen t)inmeg; 
3)a3 izbm in fiicfyt unb fiegenbe Äraft gefüllt unb ber Job 

in feinem ftnftern Scbmeigen, 
trugen bie (Seele jur Ünfterblicbfeit f)inan, jur enbticben 

^eimatf) be3 2Wenfctyen. 
3)ann eilte eine breifacfye perforierte Scfmar t)or ben Sin- 

nen tuuüber: 
Setcfjte, bcfcf)mingte 3becti, tönenbe tarnen unb ba£ fernere 

©efc^ü^ ber (teilbaren Singe; — 
©tauben unb Vertrauen üerfünbeten if)re Siege, ja if)re 

Siege über bie SMenfcfyen, bie ©ruber; 



535 — - 

Unb feie Söabrfmfttgfeit »erlebte ficf> felbft burd) gu regen 
ßifer, aber ftegcnfc trug fie bie *ßalme enb(id) batmn. 

$er Mücfblicf <rof$ gefeüige Sebcn gab manche 23af)rf)eit 
ju Befpredjen, 

Unb ber ßinfamfeit überlief; id) feid) bann, bort SßeiSfjeit 
unb Jugenb 51t lernen. 

ifreunb unb Sdjüler, ber bit ba3 3tecbte lie6ft, mein mir 

gleicfyftebenber gütiger ©efdbrte, 
3)eine 2(nerfennung fdjafc' id) f)od), bein ÜBeifafl ift mir 

mertf) unb tfieuer. 
2) od) menn bein £erj nicfyt mit mir ift, — bit mei£t e3 

voofyl, mein ©ruber, 
Ser Sippen $reiä ift'3 nid)t, ma3 icb erfrrebe, ber Prüfung 

Schärfe ift'ä nid)t, mae id) fürebte. 
2öoI)ItI)uenben Serfebr fjab' id) mit bir gepflegt burd) 

mancherlei Sbema, butti) unjä^lige ©ebanfen finb 

nur gemanbeft, 
Aber ©ott allein fei gepriefen für bie frerlieljene firaft ifmi 

gebühret ba3 £ob, menn uns fca$ SSerf niebt mifj* 

tun gen. 
3eg(icber ©ebanfe in jeglicfyem £f)ema ift mit (S^bü be* 

gönnen ; 
23er barf ber 3Menf*etj Sintlitj fürchten, menn ©ott ber 

#err ba3 gießen gndbig bin? 
9lid)t fpred/ id) fo in meine« £erjett$ ^ocfjmutb, bemütf)ig 

erfenne id), toa$ ©ott ber §err befebeert, 
9?id>t fo in geiftiger Sitcifeit, aber mit innigem, ftnbücben 

£>anfgefübl befenne id), — 
©ott bat mid) fegnenb geleitet, mieb manche 2Saf;rbeit ge- 
lehrt: 



536 

3* fmbe Seine Sßorte ju btr herüber getragen, in menfefc 
lieber ©diftKiclje, aber getreu, fo wie ify fte vernommen ; 

3a, ob aud) Unmiffenbeit unb 3rrtfmm ijjre trbifdficti Spu- 
ren auf ber ©ottentftammten ©abe gurütf ließen, 

3)od) fte!)' id) feft in meinet SWeiftcrS Sobe \m$> falle, menn 
©ein ffiort inid) ftrafenb trifft. 

Sßetm bu 3fjtt liebft, fo laß mir beinen ©egen, menn nidit, 
voiii id) für bieb jum Sater fleb'n. 

Siüigft bu meine SBorte, fo ad)te fte xoofyl, menn niebt, fei 
mein freunbüdjer Sekret. 

2Kand)e, ba3 ©elbft betreffenbe ©ebanfen, baben fiel) ju ber 
fteiltgen ©cbaar gefeilt unb bem böseren $kl mid) 
entfrembet; 

Stander Semeggrunb öerfudjte mieb meiter noef) ju Per- 
ioden, um 9Uibm unb 2ob ju erringen; 

2ldE), 9tuf)m unb £ob bab' id) geliebt ttuc oiele 21nbcrc, 
©eblimmere, fo roie Seffere; 

916er id) fürd)te unb fyaffe fie je£t mie giftige ©drangen, 
bie meine ©lieber üerberbenb umringein; 

©cetoola oerbrannte feine $anb unb ba£ 33erbred;en mit 
ibr, aber $aulu3fd>feuberte bie Gatter in bie glamme, 

(Sr roarf fie fort unb füllte feinen Schaben; fo fei e$ aud; 
mit mir, id) rei£e füf)n mid) lot ! 

©o tabele ntieb benn, fo bu tabeln mid) mußt, — aber 
tbue e3 nidjt bitter, nid)t Saftig; 

Dber roillft bu mid) loben, fo tl)ue e3 getedjt xm^ moifyxfyafc 
tig; id) ftrebe für ©ott, für ba$ ©ute. 



*y=>- 



)$& *&+*.. Gb 



W$»&"y«\A 






vwvwvwMt 



MpM , u 



.:■•,: 



mm^?Mmm 






mm 



^ 1IWEISHEITJ 



ÜÖW 



Mjg^ 



$JWV£ 






fpcft 



1P| 



pAM 



VAjwvu 






mmMi 



| ueacidified using the Bookkeeper process. 
B Neutralizing agent: Magnesium Oxide 
ffc Treatment Date: May 2009 

PreservationTechnologies 

A WORLD LEADER IN COLLECTIONS PRESERVATION 

111 Thomson Park Drive 
Cranberry Township, PA 16066 
(724)779-2111 



Wmtihm 

w&fflStim